Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Wochenende

Nach 20-jähriger Haft hat ihn der Bundespräsident begnadigt. Zum ersten Wochenende in Freiheit lädt seine Schwester die alten Freunde ein. Für sie ist das Leben weitergegangen. Und für ihn? Was bleibt von der Zeit der Gewalt? Legenden? Bewältigung? Sprachlosigkeit?
Portrait
Bernhard Schlink, geboren 1944 bei Bielefeld, ist Jurist und lebt in Berlin und New York. Seinen ersten Kriminalroman, ›Selbs Justiz,‹ veröffentlichte er zusammen mit Walter Popp. 2001 wurde die Trilogie um den Privatdetektiv Gerhard Selb mit ›Selbs Mord‹ abgeschlossen. Der 1995 erschienene Roman ›Der Vorleser‹, die 2000 und 2010 veröffentlichten Erzählbände ›Liebesfluchten‹ und ›Sommerlügen‹ sowie die Romane ›Die Heimkehr‹ (2006) und ›Das Wochenende‹ (2008) begründeten seinen schriftstellerischen Weltruhm.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 240, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783257603316
Verlag Diogenes
Verkaufsrang 43.839
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33074399
    Sommerlügen
    von Bernhard Schlink
    (1)
    eBook
    9,99
  • 20422629
    Désirée
    von Annemaire Selinko
    (1)
    eBook
    9,99
  • 33074389
    Selbs Betrug
    von Bernhard Schlink
    eBook
    9,99
  • 37217680
    Vergangenheitsschuld
    von Bernhard Schlink
    eBook
    17,99
  • 20422874
    Die unsichtbaren Stimmen
    von Carolina De Robertis
    (3)
    eBook
    9,99
  • 41804563
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    (7)
    eBook
    9,99
  • 36415100
    Liebesfluchten
    von Bernhard Schlink
    (1)
    eBook
    8,99
  • 38892027
    28 Tage lang
    von David Safier
    (9)
    eBook
    9,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    16,99
  • 39196748
    A Chuva Pasmada
    von Mia Couto
    eBook
    9,51
  • 38140782
    Die gordische Schleife
    von Bernhard Schlink
    eBook
    7,99
  • 33074386
    Die Heimkehr
    von Bernhard Schlink
    eBook
    9,99
  • 35750361
    Summer Lies
    von Bernhard Schlink
    eBook
    14,49
  • 40048147
    Der Vorleser von Bernhard Schlink.
    von Bernhard Schlink
    eBook
    6,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das erste Wochenende in Freiheit“

Maria Faustmann, Thalia-Buchhandlung Hoyerswerda

Jörg war RAF-Terrorist. Nach zwanzig Jahren Haft holt ihn seine treue Schwester zu sich aufs Land. Dorthin hat sie für ein Wochenende auch einige Freunde und Bekannte von früher eingeladen. Es ist sehr spannend zu lesen, wie die verschiedenen Protagonisten aufeinander reagieren und was sie zu erzählen oder zu verheimlichen haben.
Die
Jörg war RAF-Terrorist. Nach zwanzig Jahren Haft holt ihn seine treue Schwester zu sich aufs Land. Dorthin hat sie für ein Wochenende auch einige Freunde und Bekannte von früher eingeladen. Es ist sehr spannend zu lesen, wie die verschiedenen Protagonisten aufeinander reagieren und was sie zu erzählen oder zu verheimlichen haben.
Die Handlung spielt in der bürgerlich intellektuellen Welt, in der Schlink die Handlungen seiner Romane und Erzählungen meist ansiedelt. Mit den seelischen Problemen dieses Personenkreises kennt sich der Autor bestens aus. Wie schon bei dem „Vorleser“ verarbeitet er auch in diesem Buch ein geschichtliches Thema (hier der deutsche linksradikale Terrorismus) zu einem Stück Unterhaltungsliteratur von hoher Güte. Nicht zuletzt weil hier auch ein begnadeter Kriminalbuchautor schreibt, kommt nie Langeweile auf. Es gibt immer wieder Spannung, überraschende Wendungen, manchmal auch unfreiwillige Komik.
Dieses Buch liest man gern in einem Stück. Sehr empfehlenswert!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein begnadeter Ex-Terrorist trifft nach 20 Jahren auf ehemalige Mitstreiter. Konflikte,Diskussionen, Neid sind Zündstoff für mehr als ein politisch brisantes Wiedersehen.Aufregend! Ein begnadeter Ex-Terrorist trifft nach 20 Jahren auf ehemalige Mitstreiter. Konflikte,Diskussionen, Neid sind Zündstoff für mehr als ein politisch brisantes Wiedersehen.Aufregend!

„Ein Buch für 1 Wochenende!“

Corinna Teickner, Thalia-Buchhandlung Bremen

Wie fühlt es sich an, wenn man nach 20 Jahren aus der Haft entlassen wird? Und das als ehemaliger Terrorist! Wie geht man mit den Freunden von damals um?
Besonders, wenn sich die Freunde von einst ganz unterschiedlich entwickelt haben und damit auch ihre Lebenseinstellung und ihre persönlichen Ansichten nicht mehr übereinstimmen.
Jeder
Wie fühlt es sich an, wenn man nach 20 Jahren aus der Haft entlassen wird? Und das als ehemaliger Terrorist! Wie geht man mit den Freunden von damals um?
Besonders, wenn sich die Freunde von einst ganz unterschiedlich entwickelt haben und damit auch ihre Lebenseinstellung und ihre persönlichen Ansichten nicht mehr übereinstimmen.
Jeder von ihnen hat die Geschehnisse aus der Jugendzeit anders verarbeitet, oder möchte sie am liebsten einfach vergessen.
Und doch wird es sie für immer miteinander verbinden.

„Schlink, wie ich ihn liebe!“

Verena Gwosdz, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Nach 20 Jahren Haft wird der ehemalige RAF-Terrorist Jörg freigelassen und von seiner Schwester Christiane in ein abgelegenes Haus gebracht. Sie hat für sein erstes Wochenende in Freiheit alte Freunde eingeladen, um ihm das Wiedereinleben in die Gesellschaft zu erleichtern. Was als ein nettes Willkommen gemeint ist und harmlos beginnt, Nach 20 Jahren Haft wird der ehemalige RAF-Terrorist Jörg freigelassen und von seiner Schwester Christiane in ein abgelegenes Haus gebracht. Sie hat für sein erstes Wochenende in Freiheit alte Freunde eingeladen, um ihm das Wiedereinleben in die Gesellschaft zu erleichtern. Was als ein nettes Willkommen gemeint ist und harmlos beginnt, entwickelt sich bald zu einem bizarren Gerangel um die düstere Vergangenheit der Beteiligten und vorallem um die Frage der Schuld.
Schlinks vermeintliches Lieblingsthema, das der Schuld (wie auch schon in "Der Vorleser"), zieht auch in diesem Roman wieder in seinen Bann und lässt den Leser am Ende selbst grübeln. Zudem finde ich Schlinks Sprache einfach garndios!

„Ein gewagtes Thema toll vorgestellt“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wie in „Der Vorleser“ behandelt Bernhard Schlink auch in diesem Buch wieder ein brisantes Thema. Nach 20 Jahren Haft wird der Terrorist Jörg vom Bundespräsidenten begnadigt. Um ihm einen möglichst guten Start ins normale Leben zu geben, hat seine Schwester einige seiner alten Freunde in ihr Haus ins ländliche Mecklenburg-Vorpommern Wie in „Der Vorleser“ behandelt Bernhard Schlink auch in diesem Buch wieder ein brisantes Thema. Nach 20 Jahren Haft wird der Terrorist Jörg vom Bundespräsidenten begnadigt. Um ihm einen möglichst guten Start ins normale Leben zu geben, hat seine Schwester einige seiner alten Freunde in ihr Haus ins ländliche Mecklenburg-Vorpommern eingeladen. Doch das Wochenende läuft ganz anders als von ihr geplant. Für die früheren Freunde ist das Leben weitergegangen, sie haben in der Zwischenzeit Karriere gemacht und sich von ihren früheren Idealen mehr oder weniger entfernt. Alte Unstimmigkeiten brechen wieder hervor. Bernhard Schlink ist es gelungen, dieses kontroverse Thema sehr gut zu thematisieren. Der Terrorist, der von verschiedenen Seiten für ihre Zwecke instrumentalisiert werden soll. Seine Schwester, die einfach ihre angenommene Mutterrolle nicht loslassen kann und die Freunde, die sich die damaligen Situationen gar nicht mehr vorstellen können. Toll geschrieben mit einer knappen Sprache lohnt sich dieses Buch für alle, die auch den Film oder das Buch „Der Baader Meinhof Komplex“ von Stefan Aust gesehen oder gelesen haben

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20422596
    Die blaue Liste
    von Wolfgang Schorlau
    (2)
    eBook
    9,99
  • 25960672
    Fallers große Liebe
    von Thommie Bayer
    (1)
    eBook
    8,99
  • 43427601
    Die schützende Hand
    von Wolfgang Schorlau
    eBook
    12,99
  • 37876860
    Der Meisterschüler
    von Jacques Berndorf
    eBook
    7,99
  • 26454570
    Wilsberg und die dritte Generation
    von Jürgen Kehrer
    eBook
    7,99
  • 27179216
    Terror
    von Martin Maurer
    (3)
    eBook
    7,99
  • 30643425
    Vom Ende einer Geschichte
    von Julian Barnes
    (5)
    eBook
    8,99
  • 38869087
    Allmen und die verschwundene María
    von Martin Suter
    eBook
    9,99
  • 41618671
    Der Freund und der Fremde
    von Uwe Timm
    eBook
    8,99
  • 34813455
    Sterne tief unten
    von Ralf Rothmann
    (1)
    Buch
    11,95

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Wochenende

Das Wochenende

von Bernhard Schlink

eBook
8,99
+
=
Kopflos im Kofferraum

Kopflos im Kofferraum

von Markus Niebios

eBook
7,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen