Thalia.de

Das zweite Königreich

Historischer Roman

(15)

England 1064: Ein Piratenüberfall setzt der unbeschwerten Kindheit des jungen Cædmon of Helmsby ein jähes Ende - ein Pfeil verletzt ihn so schwer, dass er zum Krüppel wird. Sein Vater schiebt ihn ab und schickt ihn in die normannische Heimat seiner Mutter. Zwei Jahre später kehrt Cædmon mit Herzog William und dessen Eroberungsheer zurück. Nach der Schlacht von Hastings und Williams Krönung gerät Cædmon in eine Schlüsselposition, die er niemals wollte: Er wird zum Mittler zwischen Eroberern und Besiegten. In dieser Rolle schafft er sich erbitterte Feinde, doch er hat das Ohr des despotischen, oft grausamen Königs. Bis zu dem Tag, an dem William erfährt, wer die normannische Dame ist, die Cædmon liebt ...
Portrait
Die 1964 geborene Rebecca Gable war nach dem Studium der Literaturwissenschaft, Sprachgeschichte und Mediävistik als Dozentin für mittelalterliche englische Literatur tätig. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Literaturübersetzerin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 878
Erscheinungsdatum 29.10.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-14808-0
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 187/126/54 mm
Gewicht 727
Auflage 19. Auflage 2002
Verkaufsrang 8.638
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6388127
    Die Siedler von Catan
    von Rebecca Gablé
    (12)
    Buch
    9,99
  • 45255279
    Das Bernstein-Amulett
    von Peter Prange
    Buch
    10,99
  • 16306629
    Das zweite Königreich
    von Rebecca Gablé
    (2)
    Buch
    12,95
  • 26235518
    Die florentinische Prinzessin
    von Christopher W. Gortner
    Buch
    9,99
  • 2895752
    Das zweite Königreich
    von Rebecca Gablé
    (6)
    Buch
    24,90
  • 37823779
    Die Tochter des letzten Königs / Wales Bd. 1
    von Sabrina Qunaj
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42378999
    Der Palast der Meere / Waringham Saga Bd. 5
    von Rebecca Gablé
    (13)
    Buch
    26,00
  • 37822411
    Die Puppenspieler
    von Tanja Kinkel
    Buch
    9,99
  • 2810784
    Der König der purpurnen Stadt
    von Rebecca Gablé
    (4)
    Buch
    24,90
  • 17559564
    Hiobs Brüder
    von Rebecca Gablé
    (25)
    Buch
    24,99
  • 14165217
    Die Hüter der Rose
    von Rebecca Gablé
    (15)
    Buch
    9,99
  • 33790907
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    Buch
    9,99
  • 40927144
    Der leere Thron / Sachsen-Uhtred Saga Bd. 8
    von Bernard Cornwell
    (3)
    Buch
    10,99
  • 5703648
    Das Buch, in dem die Welt verschwand
    von Wolfram Fleischhauer
    (3)
    Buch
    12,99
  • 28963661
    Der dunkle Thron - Band 4
    von Rebecca Gablé
    (34)
    Buch
    24,99
  • 40785041
    Die australischen Schwestern
    von Ulrike Renk
    (4)
    Buch
    12,99
  • 35058655
    Das Schwert des Normannen
    von Ulf Schiewe
    (4)
    Buch
    9,99
  • 47749793
    Die fremde Königin
    von Rebecca Gablé
    Buch
    26,00
  • 32134901
    Töchter der Sünde
    von Iny Lorentz
    (1)
    Buch
    10,99
  • 30627670
    Straßen von gestern
    von Silvia Tennenbaum
    (1)
    Buch
    19,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Das zweite Königreich“

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Ein Mittelalter-Schmöker, der alles hat: Krieg, Liebe, Verschwörung, Intrigen, ...
Rebecca Gable nutzt den Teppich von Bayeux und spinnt darum eine Geschichte, die den Leser vollkommen in ihren Bahn zieht.
Caedom of Helmsby wird als Junge, im Gefolge von Harold II, in die Normandie entsandt und verbringt dort mehrere Jahre, bis er
Ein Mittelalter-Schmöker, der alles hat: Krieg, Liebe, Verschwörung, Intrigen, ...
Rebecca Gable nutzt den Teppich von Bayeux und spinnt darum eine Geschichte, die den Leser vollkommen in ihren Bahn zieht.
Caedom of Helmsby wird als Junge, im Gefolge von Harold II, in die Normandie entsandt und verbringt dort mehrere Jahre, bis er als junger Mann im Erobererheer von Herzog William zurückkehrt. Nur ist seine Heimat ein besiegtes Land und stolze Angelsachsen lassen sich nicht so einfach unterdrücken, so dass es Caedom zufällt, zwischen den Parteien zu vermitteln...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Sehr gelungene und mitreißende Geschichte. Dabei ist die Hauptfigur frei erfunden, wird jedoch in den tatsächlichen historischen Ablauf rund um Wilhelm den Eroberer eingebunden. Sehr gelungene und mitreißende Geschichte. Dabei ist die Hauptfigur frei erfunden, wird jedoch in den tatsächlichen historischen Ablauf rund um Wilhelm den Eroberer eingebunden.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kelkheim

Rebecca Gablé ist für mich eine der besten Autorinnen historischer Romane. Auch "Das zweite Königreich" ist wieder einer ihrer historisch fundierten, fesselnden Historienschmöker. Rebecca Gablé ist für mich eine der besten Autorinnen historischer Romane. Auch "Das zweite Königreich" ist wieder einer ihrer historisch fundierten, fesselnden Historienschmöker.

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Hervorragend recherchiert, superspannend und dramatisch! Wieder mal ein historisches Lesevergnügen von Rebecca Gablé! Hervorragend recherchiert, superspannend und dramatisch! Wieder mal ein historisches Lesevergnügen von Rebecca Gablé!

Monica Bödecker-Mertin, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Hervorragend recherchiert und mitreißend geschrieben - das ist Rebecca Gablé und " Das zweite Königreich" gehört zu ihren ganz starken Titeln. Absolute Empfehlung. Hervorragend recherchiert und mitreißend geschrieben - das ist Rebecca Gablé und " Das zweite Königreich" gehört zu ihren ganz starken Titeln. Absolute Empfehlung.

„Spannende Geschichte“

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Caedmon of Helmsby wird 1064 bei einem Überfall der Nordmänner auf seine Heimat England durch einen Pfeil verletzt und behält ein verkrüppeltes Bein zurück. Diese Verletzung verhindert die für ihn vorgesehene Ausbildung in England und er wird in die Normandie zur Familie seiner Mutter geschickt.
So ist er schließlich Teil des Erobererheers,
Caedmon of Helmsby wird 1064 bei einem Überfall der Nordmänner auf seine Heimat England durch einen Pfeil verletzt und behält ein verkrüppeltes Bein zurück. Diese Verletzung verhindert die für ihn vorgesehene Ausbildung in England und er wird in die Normandie zur Familie seiner Mutter geschickt.
So ist er schließlich Teil des Erobererheers, das unter dem Normannenherzog William in der Schlacht bei Hastings 1066 die normannische Herrschaft über England begründet. Da Caedmon durch seine Familie und sein Schicksal auf beiden Seiten des Kanals zuhause ist, wird er zum Mittler zwischen Normannen und Engländern. Bis er die Liebe seines Lebens findet, damit gegen alle höfischen Regeln verstößt und beim König in Ungnade fällt.

Schicksalhaft und spannend erzählt Rebecca Gablé die Geburtsstunde des heutigen Englands, von Intrigen und Verrat, der höfischen Lebensart und vom Zauber der Liebe.

Wunderbar!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Intrigen und leidenschaftliche Liebe dazu auf Grund der Sprache "Kino um Kopf" - mehr braucht es nicht. Intrigen und leidenschaftliche Liebe dazu auf Grund der Sprache "Kino um Kopf" - mehr braucht es nicht.

„Die "Eroberung" Englands durch die Normannen“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Neben dem "Lächeln der Fortuna" ist dies Gables bester historischer Roman: Im 11. Jahrhundert verschlägt es den jungen Cädmon of Helmsby in die normannische Heimat seiner Mutter. Eigentlich als Geisel an den englischen Hof geschickt, landet er hier vom Regen in die Traufe, denn hier lernt er den normannischen Herzog William kennen, Neben dem "Lächeln der Fortuna" ist dies Gables bester historischer Roman: Im 11. Jahrhundert verschlägt es den jungen Cädmon of Helmsby in die normannische Heimat seiner Mutter. Eigentlich als Geisel an den englischen Hof geschickt, landet er hier vom Regen in die Traufe, denn hier lernt er den normannischen Herzog William kennen, der später als Wilhelm der Eroberer in die Geschichte eingehen wird. Eigentlich der "Feind" ist William doch die einzige Alternative im Streit um den verwaisten englischen Thron. Gable verschafft uns hier wieder gut fundiertes spannendes Lesefutter und hat mit Cädmon wieder eine fiktive Gestalt geschaffen, der man einfach gerne durch diese turbulente, intrigenreiche und spannende Zeit folgt. Lesen!

„Meine Tablet-Premiere !!“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

1046 : Caedmon of Helmsby wächst im Süden Englands als zweiter Sohn eines angelsächsischen Adligen und einer normannischen Mutter auf. Bei einem Wikinger-Überfall wird ihm das Bein zerschossen und er behält ein "Hinkebein" zurück. Da bittet Harold Godwinson , der Bruder des Königs, den Vater ihm Caedmon als Dolmetscher für Verhandlungen 1046 : Caedmon of Helmsby wächst im Süden Englands als zweiter Sohn eines angelsächsischen Adligen und einer normannischen Mutter auf. Bei einem Wikinger-Überfall wird ihm das Bein zerschossen und er behält ein "Hinkebein" zurück. Da bittet Harold Godwinson , der Bruder des Königs, den Vater ihm Caedmon als Dolmetscher für Verhandlungen am Hofe von Herzog William in der Normandie zur Verfügung zu stellen. Unwillig ergibt sich Caedmon in sein Schicksal - aber das Rad der Fortuna dreht sich auch für ihn weiter und wir sind mitten in der englischen Geschichte ......
Ich habe dieses Buch als ersten historischen Roman auf mein Tablet geladen und bin total begeistert.Nicht nur von der sagenhaft spannenden Geschichte, sondern auch von den Möglichkeiten des modernen Lesens. Sehr oft habe ich mal eben bei Wikipedia über die verschiedensten Personen nachgelesen, ohne den Text unterbrechen zu müßen. Was für ein neuer Lesespaß - und dabei habe ich immer noch nicht alle Möglichkeiten entdeckt!

„Geschichte wird lebendig!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Die Schlacht von Hastings, der Thronanspruch von Wilhelm den Eroberer und die Wirren des Krieges zwischen Normannen und Engländer werden wieder lebendig. Das Hörspiel ist so plastisch inszeniert, dass man alles vor Augen hat. Es ist Kino für die Ohren, auch dank der guten Schauspielern. Auch als Hörbuch für die Reise mit Jugendlichen Die Schlacht von Hastings, der Thronanspruch von Wilhelm den Eroberer und die Wirren des Krieges zwischen Normannen und Engländer werden wieder lebendig. Das Hörspiel ist so plastisch inszeniert, dass man alles vor Augen hat. Es ist Kino für die Ohren, auch dank der guten Schauspielern. Auch als Hörbuch für die Reise mit Jugendlichen geeignet weil spannend und lehrreich.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45229105
    Der Palast der Meere
    von Rebecca Gablé
    Buch
    12,90
  • 33790907
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    Buch
    9,99
  • 37822186
    Das Licht der Welt / Fleury Bd.2
    von Daniel Wolf
    (6)
    Buch
    9,99
  • 34608578
    Ich, Heinrich VIII.
    von Margaret George
    eBook
    7,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (9)
    Buch
    14,99
  • 17449981
    Die weiße Rose von York
    von Anne Easter Smith
    (3)
    Buch
    13,00
  • 35058655
    Das Schwert des Normannen
    von Ulf Schiewe
    (4)
    Buch
    9,99
  • 31108110
    Der Medicus
    von Noah Gordon
    (4)
    Buch
    9,99
  • 37430288
    Die Tote im Klosterbrunnen
    von Peter Tremayne
    (1)
    Buch
    9,99
  • 38836905
    Die Burg der Könige
    von Oliver Pötzsch
    (7)
    Buch
    10,99
  • 37256273
    Der Klang der Lüge
    von Liv Winterberg
    (18)
    Buch
    16,90
  • 39188768
    Die Erben des Medicus
    von Noah Gordon
    (2)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
4
0
0
0

Rebecca Gable ist einfach ein MUSS!!!
von NML am 11.12.2008

Sie werden es nicht bereuen diesen 900 Seiten Schmoeker in die Haende genommen zu haben, denn Rebecca Gable, verseht es Sie bis auf die letzte Seite gefangen zu halten. Erzaehlt wird die Geschichte von Ceadmon of Helmsby wo bei einem Ueberfall schwer verletzt wir und deshalb zum Krueppel wird,... Sie werden es nicht bereuen diesen 900 Seiten Schmoeker in die Haende genommen zu haben, denn Rebecca Gable, verseht es Sie bis auf die letzte Seite gefangen zu halten. Erzaehlt wird die Geschichte von Ceadmon of Helmsby wo bei einem Ueberfall schwer verletzt wir und deshalb zum Krueppel wird, bis ihn sein Vater nach Frankreich schickt. Ceadmon wird zu einem engen Vertrauten des Koenigs und muss sich immer wieder mit tiefen Schicksalsschlaegen auseinandersetzten. Nicht nur Verrat und ewige Kriege machen diesem zu schaffen sondern auch seine Liebe zu einer Frau die ueberhaupt nicht geduldet wird sobald dies ans Tageslicht kommen wuerde. Sie werden in diesem Buch alles haben was ein guter historischer Roman ausmacht. Ich finde die Detailbeschreibungen von Rebecca Gable einfach wunderbar, denn man kann sich so ein lebendiges Bild von allem und jedem machen. Freuen Sie sich auf eine Reise die abwechslungsreicher nicht sein koennte und lassen Sie sich nicht von den 900 Seiten abschrecken, denn die sind es wert!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Einfach nur klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Neresheim am 02.01.2005

Ein wirklich fesselndes Buch. Ich konnte es oft kaum erwarten um zu erfahren wie es weitergeht. Ich war fasziniert und immer wieder sprachlos wie man in die damalige Zeit entführt wird. Diese Erfahrung beschränkte sich nicht nur auf mich selbst, sondern ebenso auf meinen Mann, der sich aus Zeitmangel... Ein wirklich fesselndes Buch. Ich konnte es oft kaum erwarten um zu erfahren wie es weitergeht. Ich war fasziniert und immer wieder sprachlos wie man in die damalige Zeit entführt wird. Diese Erfahrung beschränkte sich nicht nur auf mich selbst, sondern ebenso auf meinen Mann, der sich aus Zeitmangel die Handlung quasi als Hörbuch gemäß meines täglichen Lesefortschrittes von mir erzählen ließ. Die anderen historischen Romane von Rebecca Gablé sind genauso super.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Episch, ergreifend. Ein Meisterwerk.
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 24.03.2009

Drei Jahre hat es gedauert bis Rebecca Gablé ihrem Erstling und Überraschungserfolg "Das Lächeln der Fortuna" einen weiteren historischen Roman folgen ließ. Zeit, die sie unter anderem darauf verwandt hat, genaueste Recherchen über die englische Geschichte zu betreiben, um ihrem zweiten Werk noch mehr Authentizität und historische Tiefe zu... Drei Jahre hat es gedauert bis Rebecca Gablé ihrem Erstling und Überraschungserfolg "Das Lächeln der Fortuna" einen weiteren historischen Roman folgen ließ. Zeit, die sie unter anderem darauf verwandt hat, genaueste Recherchen über die englische Geschichte zu betreiben, um ihrem zweiten Werk noch mehr Authentizität und historische Tiefe zu verleihen. Nach Beendigung der Lektüre von "Das zweite Königreich" kann man wohl reinen Gewissens behaupten: Die Wartezeit für den Leser hat sich mehr als gelohnt. Nicht nur, dass Rebecca Gablé sich nun wesentlich kürzer fasst und den Handlungsrahmen strafft (ihr Vorgänger wirkt streckenweise aufgrund arg langatmiger Passagen etwas überladen), auch die Figuren sind um einiges vielschichtiger geworden und haben an Facettenreichtum gewonnen. War Robin of Waringham doch Zeit seines Lebens zielstrebig, tugend- und ehrenhaft, wartet die diesmalige Hauptfigur Caedmon of Helmsby auch mit einigen charakterlichen Schwächen auf. (Welche das im Einzelnen sind, soll der Leser selbst herausfinden). Im Jahre 1064 wird dieser bei einem Überfall der Dänen so schwer verletzt, dass er fortan hinkt und dadurch in den Augen seines Vaters zur Belastung wird. Als der Earl of Wessex, Harold Godwinson, für seine Reise in die Normandie einen Übersetzer sucht, wird Caedmon von seinem Vater kurzerhand mitgeschickt. Nach Umwegen am Hof des Herzogs William angekommen, bleibt er auch nach der Abreise Harold Godwinsons als Geisel dort und wird, wie alle Jungen seines Alters, im Kampf ausgebildet. Zwei Jahre gehen ins Land, in denen Caedmon nicht nur einige Freunde sondern auch seine große Liebe unter den Normannen findet. Als dann "Edward der Bekenner", der König von England, ohne Nachfolger stirbt, lässt sich Harold Godwinson kurzerhand selbst krönen, obwohl er zuvor unter Eid geschworen hatte, Williams eigenen Thronanspruch anzuerkennen. Außer sich vor Zorn ordnet William den Bau einer gewaltigen Flotte an, welche ihm zum Recht verhelfen soll. Als der Herzog an der englischen Küste landet und in der Schlacht bei Hastings die Armee von Harold Godwinson vernichtend schlägt, ist er plötzlich König eines ihm unbekannten Landes, dessen Sprache, Kultur und Lebensart er nicht versteht. Nun findet sich Caedmon unversehens in der Rolle des Vermittlers wieder, der den Eroberten die Angst vor den Normannen nehmen und eine Verständigung zwischen den Kulturen herbeiführen soll. Gablés Portrait von William, dem Eroberer, ist ohnehin das Glanzstück dieses Romans und gehört zum Besten, was ich in diesem Genre bisher gelesen habe. Wie nah sie damit der wahren geschichtlichen Figur gekommen ist, darf gerne bezweifelt werden. Fakt ist aber: Gerade dieser vielschichtige (furchterregend und doch gleichzeitig majestätisch beeindruckend) Charakter, macht "Das zweite Königreich" so einzigartig. Eine starke Persönlichkeit, wie überhaupt der Großteil der von ihr beschriebenen Personen, die so vielschichtig und komplex wie die Geschichte selbst sind. Hinzu kommen die vielen Wendungen in der Story, die überraschen und nicht selten emotional berühren. Insgesamt ist "Das zweite Königreich" ein mitreißendes Meisterwerk, das bis zur letzten Seite für Lesevergnügen auf allerhöchstem Niveau sorgt. Fesselnd, atemberaubend und hervorragend recherchiert. Fans historischer Romane kommen an diesem Titel nicht vorbei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Geschichte des Eroberers erobert das Leserherz
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2007

Toller Lesestoff für historisch interessierte Leser! Das Buch bleibt spannend und interessant bis zur letzten Seite, man kann es kaum aus der Hand legen. Auch wenn der geschichtliche Ablauf bekannt sein mag, fiebert man mit jeder Seite den Ereignissen entgegen ("Wann kommt denn jetzt endlich ...?"). Volle Punktzahl, auch wenn... Toller Lesestoff für historisch interessierte Leser! Das Buch bleibt spannend und interessant bis zur letzten Seite, man kann es kaum aus der Hand legen. Auch wenn der geschichtliche Ablauf bekannt sein mag, fiebert man mit jeder Seite den Ereignissen entgegen ("Wann kommt denn jetzt endlich ...?"). Volle Punktzahl, auch wenn der sprachliche Ausdruck ein klein wenig besser sein könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
William the Conquerer und seine Zeit - gelungen nahe gebracht
von PMelittaM aus Köln am 29.12.2015

1064: Der 14jährige Caedmon of Helmsby wird mit Harold Godwinson als Übersetzer an den Hof des normannischen Herzogs William gesandt, zwei Jahre später kehrt er mit Williams Eroberungsheer zurück und nimmt bald eine zentrale Stellung an dessen Hof ein. 1066, William the Conquerer, seit dem Schulunterricht ist mir das ein... 1064: Der 14jährige Caedmon of Helmsby wird mit Harold Godwinson als Übersetzer an den Hof des normannischen Herzogs William gesandt, zwei Jahre später kehrt er mit Williams Eroberungsheer zurück und nimmt bald eine zentrale Stellung an dessen Hof ein. 1066, William the Conquerer, seit dem Schulunterricht ist mir das ein Begriff und ich freute mich darauf, einen Roman über diese Zeit, zu lesen. Rebecca Gablé hat, wie von ihr gewohnt, das Leben ihrer fiktiven Protagonisten, mit dem der realen historischen Persönlichkeiten und den geschichtlichen Geschehnissen gekonnt verwoben, als Leser erfährt man so eine Menge über die damalige Zeit, nicht nur, wie die Menschen gelebt haben, auch über Kulturelles und Politisches (mir persönlich hat z. B. die Einbeziehung der Entstehung des Teppichs von Bayeux sehr gut gefallen). Wir begleiten Caedmon über mehr als zwanzig Jahre, sein Leben steht im Mittelpunkt, nur kurz wird die Perspektive gewechselt und seine Schwester Hyld tritt ins Zentrum des Geschehens. Caedmon ist einem schnell sympathisch, man leidet, ärgert, zittert und freut sich mit ihm. Ich finde auch alle anderen Charaktere sehr gelungen, die Autorin zeichnet sie vielschichtig, mit Schwächen und Stärken, ohne dabei die historischen Überlieferungen außer Acht zu lassen. Erzählt wird sehr ausführlich, ich mag das sehr, auf Grund des großen Zeitraumes gibt es allerdings mehrere Zeitsprünge. Gleichzeitig erlebt man hautnah und sehr lebendig Geschichte.Die Autorin versteht es gut, jeweils die Beweggründe beider Seiten (König – Volk, Normannen – Angelsachsen, König – Verräter usw.) verständlich darzustellen und Emotionen wie Sympathie, Respekt aber auch Entsetzen beim Leser hervorzurufen. So wird man als Leser nicht nur in die Geschichte hineingezogen, sondern setzt sich auch mit ihr (im doppelten Sinne) auseinander. Ich wurde auch wieder angeregt, selbst zu recherchieren. Auch die Nachbemerkung der Autorin ist in diesem Zusammenhang sehr interessant. Neben der Nachbemerkung gibt es noch eine sehr nützliche Karte und ein Personenregister, in dem die historischen Persönlichkeiten besonders gekennzeichnet sind, allerdings fehlen – wohl aus Spoilergründen – einige fiktive Charaktere, z. B. solche, die erst im Verlauf der Handlung geboren werden. In Rebecca Gablés Romanen fühle ich mich immer schnell zu Hause, die Charaktere werden sehr vertraut, man meint sie wirklich zu kennen. Umso trauriger ist man, wenn der Roman beendet ist und man sich verabschieden muss. Auch diesen habe ich sehr genossen und wenn ich zukünftig „William the Conquerer“ höre, werde ich an Helmsby denken. Von mir erhält der Roman eine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mecklenburg-Vorpommern am 02.01.2008

Es ist etwas schwierig sich die Namen in diesem Buch zu merken. Aber es ist wirklich lesenswert. Wie alle Bücher von Gablé.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das zweite Königreich erweist sich als erste Wahl
von Mandurah aus Wunstorf am 08.12.2007

Rebecca Gablé ist mit diesem historischen Roman erneut ein wahres Glanzstück gelungen. Sie bringt Licht in das Dunkel und die Wirren des 11. Jahrhunderts und versteht es, die damals um die Vorherrschaft in England kämpfenden Parteien mit einer nicht minder spannenden Geschichte um einen englischen Knaben zu verbinden. Dieser... Rebecca Gablé ist mit diesem historischen Roman erneut ein wahres Glanzstück gelungen. Sie bringt Licht in das Dunkel und die Wirren des 11. Jahrhunderts und versteht es, die damals um die Vorherrschaft in England kämpfenden Parteien mit einer nicht minder spannenden Geschichte um einen englischen Knaben zu verbinden. Dieser gerät durch eine Reihe schicksalhafter Zufälle in den Machtbereich Williams des Eroberers. Hier erlebt er hautnah mit, wie schwer es ist, Völker nicht nur zu beherrschen sondern sie zu auch vereinen. Konfrontiert mit der Gier nach Macht und Geld, bemüht um die Aussöhnung des normannischen und englischen Volkes muss er zudem noch ständig um sein eigenes Glück kämpfen und bangen. Fans historischer Romane kommen hier voll auf ihre Kosten, die rund 870 Seiten bescheren einem viele Stunden Lesespaß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesespaß vom feinsten
von einer Kundin/einem Kunden aus Süddeutschland am 04.07.2007

Kurz gesagt: ein erstklassiges Buch. Die Story hat alles was man von einem historischen Roman erwartet. Die Darsteller sind lebendig beschrieben. Man wird förmlich in die Handlung hineinversetzt. Einziger Wermutstropfen: Auch das beste Buch geht einmal zu Ende und das Ende war viel zu schnell erreicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von B. Görlich am 07.07.2005

Es mag bezeichnend sein, daß ich mich immer öfter an Bücher diesen Formats (875 Seiten) herantraue, und von ihnen in den Bann gezogen werde. Bis vor 3 Jahren, habe ich sogut wie keine Bücher gelesen. Ich finde das spricht auch für dieses Buch. Es zieht einen einfach in seinen... Es mag bezeichnend sein, daß ich mich immer öfter an Bücher diesen Formats (875 Seiten) herantraue, und von ihnen in den Bann gezogen werde. Bis vor 3 Jahren, habe ich sogut wie keine Bücher gelesen. Ich finde das spricht auch für dieses Buch. Es zieht einen einfach in seinen Bann, und man muß es einfach bis zum Ende lesen ohne es lange aus den Händen legen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 2
Klasse Buch
von Mark aus Berlin am 17.07.2008

Dieses war eins der ersten Bücher die ich in diese Richtung gelesen habe. Supper Buch! Gute Schriftstellerin. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert
von Jule aus www.addicted-to-books.blogspot.com am 07.09.2007

Anfangs liest sich das Buch sehr schleppend und oft musste ich mich zum weiterlesen durchringen. Mit der Zeit baut sich aber eine interessante Story auf, die durch charakterstarke Figuren ergänzt wird. Dieses Buch beweist mal wieder, wie es R.G. versteht, einen in eine vergangene Zeit zu entführen. Zudem wird... Anfangs liest sich das Buch sehr schleppend und oft musste ich mich zum weiterlesen durchringen. Mit der Zeit baut sich aber eine interessante Story auf, die durch charakterstarke Figuren ergänzt wird. Dieses Buch beweist mal wieder, wie es R.G. versteht, einen in eine vergangene Zeit zu entführen. Zudem wird interessant die damaligen Geschehnisse erklärt und darstellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Süchtigmacher!
von Claudia aus Pucking / Austria am 25.07.2007

Rebecca Gable schuf durch dieses Buch mal wieder einen spannenden und lebendigen Roman. Die Dicke des Buches sollte nicht abschrecken, weil doch wirklich jede Seite sehr spannend ist. Dank dieses Buches hab ich mir einige Nächte um die Ohren geschlagen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr empfehlenswert
von Pascal aus Lebach am 05.12.2004

Für Freunde historischer Romane ist dieser Titel Pflicht. Bis auf ein zu erwartendes und recht kitschiges Ende finde ich wirklich nichts an diesem fesselnden Werk auszusetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch
von Alexia am 21.12.2005

Eine brilliant erzählte Geschichte. Meine Rebecca Gable-Sucht fing mit diesem Buch an. Und seither kann ich es kaum erwarten, dass ein neues Buch von ihr herauskommt. Sie ist eine absolut lesenswerte Autorin, die ihre Leserschaft nicht enttäuscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 2
Ich habe das Buch verschlungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 31.07.2011
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein fantastischer Roman. Eine sehr gute Verknüpfung von historischen Fakten und Fiktion. Das ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte den Reader nicht mehr aus der Hand legen. Ich freue mich schon auf Hiobs Brüder, den Nachfolgeroman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
tolle mittelaltergeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegburg am 07.07.2011
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Wie in ihren anderen Büchern auch, versteht es die Autorin den Spannungbogen hoch zu halten. Mein Mann und ich sind immer ganz vernarrt in die Geschichten, weil einmal angefangen, lässt es einen nicht mehr los, ich will immer wissen wie es weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Wahrlich, ein KÖNIGLICHES Hörspiel! (Vielleicht sogar das "Beste Hörspiel 2007"?)
von Apicula aus Apiculis am 15.10.2007
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Dieses Hörspiel finde ich g r a n d i o s - im Sinne von k o l o s s a l - im Sinne von g e w a l t i g - im Sinne von ... - ach, ich bin über und über... Dieses Hörspiel finde ich g r a n d i o s - im Sinne von k o l o s s a l - im Sinne von g e w a l t i g - im Sinne von ... - ach, ich bin über und über begeistert! - So viel vorab. Bezogen auf die Romanvorlage von Rebecca Gable (die zu lesen es sich übrigens auch lohnt!) wird in 320 Minuten so einiges weg gelassen. Logisch. Wer sich dadurch vom Genuss dieses Ausflugs in die Geschichte Englands und Frankreichs abhalten lässt - ist schlichtweg selber Schuld. Hier wird buch und laut(en)stäblich das Mittelalter lebendig. Nicht nur, weil die Lebensgeschichte des Helden, Caedmon of Helmsby so mitreißend ist! Die Inszenierung wird grandios mit wohlklingenden Lautenklängen und mittelalterlichen Chören untermalt. Mit Schlachtenlärm, Schafblöken, Kerkergruselromantik, Schmuseromantik . . . Das geschieht weder sparsam, noch übertrieben - und eines ist das Hörpiel immer: Gut verständlich. Die Lautstärken sind ausgewogen, so dass man nie in Versuchung gerät lauter, oder leiser zu drehen. Der Erzähler, kein geringerer als Volker Lechtenbrink! Caedmon of Helmsby wird vom sympathischen Matthias Koeberlin gesprochen. Bemerkenswert, und wie man ihn kennt - auch im Film oft in der Rolle des "Bösen -, ist Udo Schenk als William "der Bastard", Herzog der Normandie und späterer König von England. - Insgesamt gilt es 36 (oder 39? :-) Sprechern und Sprecherinnen zu loben. Insbesondere gilt meine Hochachtung Axel Pleuer, dem Regisseur und Ariane Skupch, die für die Hörspielbearbeitung zuständig war. Eine bemerkenswerte Leistung, die diese beiden, alle Sprecher und Frau Gable mit ihrem Roman, auf diese sieben Silberlinge gepresst haben. Außerdem! - Das ist so selten für dieses Medium, dass man beinahe zu Tränen gerührt in Händen hält, was einem da dargeboten wird! --- Außerdem ist meine Begeisterung riesig, wegen dieses ausführlichen kleinen Booklet, das den 6 CDs beiliegt. Hier gibt es eine historische Karte von England/ Frankreich. Das Bild dieses legendären Wandteppichs von Bayeux. Ein ausführliches Interview mit Rebecca Gable. Fragen (und ausführliche Antworten ;-) an die Bearbeiterin Ariane Skupch und den Regisseur Axel Pleuser. Und eine detaillierte Auflistung alle handelnden Personen und deren Sprecher. - Da vermisst man gar nichts! Wer sich in dem Genre Hörspiele und Hörbücher (ich meine die Hardware!) ein bisschen auskennt wird zu schätzen wissen, was er hier erhält. - Es ist schlichtweg umwerfend. Mich würde es nicht verwundern, wenn dieses Hörspiel mit einigen Preisen bedacht würde. ---------------------------------------------------------------------------- Apiculas Hörbuch- /Hörspielbewertung: ---------------------------------------------------------------------------- Inhalt: ***** | Sprecher: ***** | Hardware: ***** | Preis/ Leistung: ***** ---------------------------------------------------------------------------- auf meiner persönlichen Horchlatte: ***** (und die reichen kaum aus!) ---------------------------------------------------------------------- Tipps: Wer Gefallen an diesem Hörspiel findet, den möchte ich auf die unten verlinkten Fährten locken, die - sollte ihre Sucht nach "mehr" mit "Das zweite Königreich" geweckt worden sein - vielleicht Befriedigung verschaffen könnten. (Bei allen diesen Hörbücher-CDs bitte beachten, dass es sie auch als LESUNG gibt! Im aktuellen Fall ist von einem HÖRSPIEL die Rede.)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Beeindruckend
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 23.03.2007
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Cædmon of Helmsby, Sohn eines angelsächsischen Thanes und der normannischen Tochter eines Feldschers, wird bei einem Überfall von dänischen Piraten so schwer verletzt, dass er nur mehr als Krüppel angesehen wird. Als Harold Godwinson, der mächtigste Mann Englands, im Auftrag König Edwards zu William (dem Herzog der Normandie der... Cædmon of Helmsby, Sohn eines angelsächsischen Thanes und der normannischen Tochter eines Feldschers, wird bei einem Überfall von dänischen Piraten so schwer verletzt, dass er nur mehr als Krüppel angesehen wird. Als Harold Godwinson, der mächtigste Mann Englands, im Auftrag König Edwards zu William (dem Herzog der Normandie der später den Beinamen "der Eroberer" tragen wird) reist, braucht er noch einen Übersetzer. Für Cædmons Vater bietet sich eine Chance, er kann den Krüppel loswerden und seinem König einen Gefallen tun. So kommt Cædmon an den Hof des späteren englischen Königs und wird zu einem seiner Ritter. Der Roman erzählt die Geschichte des jungen Angelsachsen der dem normannischen König bis zu dessen Tod nicht mehr von der Seite rücken wird, auch wenn er das eine oder andere Monat im Verließ des cholerischen Königs verbringen wird. Er berichtet über Freundschaften, Liebe, Krieg, Treue und Verrat. Gablé hat ein großartiges Werk geschaffen, sie hält sich über weite Strecken sehr genau an die geschichtlichen Ereignisse rund um Wilhelm, die sie an Hand einiger fiktiver und vieler realer Personen erzählt. So bietet sie eine Geschichtsstunde die packender nicht sein könnte. Stilistisch und sprachlich braucht sie sich nichts vorwerfen zu lassen, in beiden Bereichen ist sie großartig. Sie schafft es immer wieder Spannung aufzubauen und kreierte so einen echten Page-Turner. Die Gestaltung der Personen ist herausragend, keine der Personen ist schwarz-weiß gezeichnet. Alle haben enormen Tiefgang und machen oft sehr interessante Entwicklungen durch. Im Bereich der Schlachtszenen allerdings wird spürbar, dass Gablé sich nicht wirklich in dieses schreckliche Geschehen hineindenken mag. Die Schlacht von Hastings wird auf drei Seiten abgehandelt und klingt beinahe wie aus einem Schulgeschichtsbuch entnommen. Dennoch zählt Gablé bestimmt zu den größten Erzählern historischer Literatur. Gerade im Bereich des Mittelalters ging ich bisher immer davon aus, dass Bernard Cornwell der unangefochtene Meister sei. Nach diesem Roman musste ich meine Meinung revidieren, er hat eine ebenbürtige Mitstreiterin gefunden, wenngleich ihr Erzählstil doch deutlich anders ausgestaltet ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein typischer Gablé Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2015
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ich finde, Sie schreibt die englische Geschichte in einem sehr schönem Erzählstil. Bis auf ein paar Kleinigkeiten (siehe hierzu die letzten Seiten) kann man sich gut vorstellen, dass es wirklich so gewesen ist. Trotz, dass dieses Buch "nur" ein Roman ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klassischer Gable
von einer Kundin/einem Kunden aus Kerken am 07.05.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Wer Rebecca Gable kennt, weiß was man mit diesem Roman bekommt. Das zweite Königreich erzählt die Geschichte von William dem Eroberer. Wie man es von Rebecca Gable gewöhnt ist, wird die Geschichte anhand eines fiktiven Charakters erzählt der geschickt mit den realen Gegebenheiten verwoben wird. In fesselnder Art kann... Wer Rebecca Gable kennt, weiß was man mit diesem Roman bekommt. Das zweite Königreich erzählt die Geschichte von William dem Eroberer. Wie man es von Rebecca Gable gewöhnt ist, wird die Geschichte anhand eines fiktiven Charakters erzählt der geschickt mit den realen Gegebenheiten verwoben wird. In fesselnder Art kann man der Eroberung Englands durch die Normannen folgen, fiebert mit dem jungen Caedmon mit und schnell ist man völlig gefesselt. Dieses Buch zu lesen macht Spaß und es ist schwer es wieder aus der Hand zu legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das zweite Königreich

Das zweite Königreich

von Rebecca Gablé

(15)
Buch
10,90
+
=
Der König der purpurnen Stadt

Der König der purpurnen Stadt

von Rebecca Gablé

(24)
Buch
9,99
+
=

für

20,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen