Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten

Roman

(2)
Danke für diesen sympathischen 87-jährigen Klugscheißer
„Wenn man die Chance hat, nichts zu tun, sollte man sie immer ergreifen.“ Buck Schatz genießt das ruhige Leben mit seiner Frau Rose. Seit sein Sohn gestorben ist, sitzt er am liebsten auf seinem Sofa, raucht eine Stange Lucky Strike am Tag und schaut Fox News. "Leidenschaft macht so viel Mühe", ist sein Credo. Bis ihm sein Kriegskamerad Jim auf dem Sterbebett beichtet, dass sein Peiniger, der Lageraufseher Heinrich Ziegler, damals in einem Mercedes voller Nazigold fliehen konnte und noch lebt. Jim bittet Buck, ihn zu rächen. Buck denkt gar nicht daran, er ist inzwischen 87, und seine letzte Heldentat liegt 40 Jahre zurück. Aber nicht nur er hat von dem ominösen Gold erfahren. Der Schwiegersohn des Verstorbenen will Buck zu einer gemeinsamen Schatzsuche überreden. Der Pfarrer, Dr. Lawrence Kind, klopft eines Abends an die Tür und bittet um einen Anteil von dem Gold. Er muss seine Spielschulden bezahlen. Als er kurz darauf tot in seiner Kirche aufgefunden wird, ist auch Buck klar, dass er sich nicht so leicht aus der Sache wird heraushalten können. Dann ruft auch noch Bucks Enkel Tequila aus New York an, um ihn zu einer gemeinsamen Schatzsuche zu überreden. Es ist der Beginn eines turbulenten Verwirrspiels, aber auch der Beginn einer Freundschaft zwischen einem raubeinigen Großvater und seinem unterschätzten Enkel.
„Wenn ich 87 bin, möchte ich wie Buck Schatz sein. Danke, Daniel Friedman, dass du uns diesen achtzigjährigen Klugscheißer geschenkt hast, der sich das Recht verdient hat, zu sagen und zu tun, was immer er möchte." Nelson DeMille
„Wenn Ihnen dieses Buch nicht gefällt, dann stimmt mit Ihnen etwas nicht.“ Library Journal
Rezension
Achim Hoffmann, Thalia-Buchhändler und Krimi-Experte:
"Ich mag meine Mitmenschen. Ich kann sie nur nicht ausstehen." Der 87 jährige Baruch (Buck) Schatz ist ein Ex-Cop in Memphis mit zweifelhaftem Ruf. Ans Sterbebett seines Freundes gerufen, erzählt ihm dieser, dass sein damaliger SS-Peiniger im Kriegsgefangenenlager den Krieg überlebt und sich die Flucht mit einem Teil eines Nazigoldschatzes erkauft hat. Zusammen mit seinem Enkel und getrieben von einigen dubiosen Leuten begibt er sich auf die Suche nach dem Nazigold. Daniel Friedman hat mit Buck Schatz einen Helden geschaffen, wie er mir nur selten (leider!!) zwischen zwei Buchdeckeln oder auf dem eBook Reader vorgekommen ist. Ein harter Hund mit rauem Charme und voller bissiger und ironischer Kommentare. Seine altersbedingte Gebrechlichkeit und seine beginnende Demenz setzen ihm Grenzen, können aber nicht verhindern, dass in Buck immer wieder das "Dirty Harry Gen" durchschlägt. Das ist großartige Unterhaltung im Rahmen einer spannenden Krimistory, absolut lesenswert für alle, die nicht immer nur Mainstream haben wollen.
Portrait
Daniel Friedman, geb. 1981 in Memphis, hat in New York Jura studiert, ist Journalist und Blogger. Anregungen zur Figur des Buck Schatz stammen von seiner Großtante. Daniel Friedman lebt in Manhattan. „Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten“ ist sein Debüt und wurde für die wichtigsten amerikanischen Thriller-Preise nominiert, darunter der Edgar Award. Die Filmrechte haben sich die Produzenten von „Sherlock Holmes“ gesichert. Sein neuer Buck-Schatz- Roman „Der Alte, der die Rache liebte“ erscheint im Herbst 2015.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783841207548
Verlag Aufbau digital
Verkaufsrang 20.802
eBook (ePUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45328098
    Eierlikörtage
    von Hendrik Groen
    (4)
    eBook
    16,99
  • 24418126
    Langenscheidt Arzt-Deutsch/Deutsch-Arzt
    von Eckart von Hirschhausen
    eBook
    8,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    16,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 45289272
    Blutige Fesseln
    von Karin Slaughter
    (2)
    eBook
    18,99
  • 45069817
    Himmelhorn
    von Volker Klüpfel
    (7)
    eBook
    14,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45069774
    Dornenkleid
    von Karen Rose
    eBook
    14,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (12)
    eBook
    8,49
  • 46873736
    Das Lazarus-Syndrom (Exklusiv vorab lesen)
    von Guido M. Breuer
    (1)
    eBook
    5,99
  • 46475303
    The Chemist - Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    eBook
    19,99
  • 42885541
    Das Geheimlabor
    von Tess Gerritsen
    (1)
    eBook
    9,99
  • 39272213
    Und morgen du
    von Stefan Ahnhem
    (4)
    eBook
    8,99
  • 40958822
    Das Labyrinth
    von Sigge Eklund
    (2)
    eBook
    8,99
  • 46338843
    Das Einstein-Papier
    von Lennart Ramberg
    (4)
    eBook
    5,99
  • 44118422
    Der Fänger
    von Andreas Franz
    (1)
    eBook
    9,99
  • 46364150
    Bleich wie der Schnee
    von Levi Henriksen
    eBook
    4,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Erfrischend anders“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Als Buchhändlerin stöhne ich natürlich innerlich, wenn ich den Titel des Buches lese - "Der Alte..." soll natürlich ganz eindeutig auf der Jonasson-Welle schwimmen. Doch das Buch ist definitiv wesentlich besser als sein Titel und der ist im amerikanischen sogar richtig cool. Nachdem ich mich also von einem befreundeten Buchhändlerkollegen Als Buchhändlerin stöhne ich natürlich innerlich, wenn ich den Titel des Buches lese - "Der Alte..." soll natürlich ganz eindeutig auf der Jonasson-Welle schwimmen. Doch das Buch ist definitiv wesentlich besser als sein Titel und der ist im amerikanischen sogar richtig cool. Nachdem ich mich also von einem befreundeten Buchhändlerkollegen zur Lektüre des Buches überreden ließ, überzeugten mich schon die ersten Seiten. Buck Schatz, ein ehemaliger, knallharter Detectiv, hat auch im hohen Alter nichts von seinem Durchblick verloren. Angeblich war er in seinen besten Zeiten sogar das Vorbild zu "Dirty Harry". Das sagt ja wohl alles - von wegen Klugscheißer. Als nun sein bester Freund auf dem Sterbebett liegt und ihm gesteht, dass er 1945 Bucks Todfeind den brutalen Nazi Ziegler für einen Goldbarren hat laufen lassen, gibt es in Bucks Augen selbst nach so vielen langen Jahren dafür keine Vergebung. Er wünscht Jim zum Teufel. Was für Buck als Rachefeldzug gegen Ziegler beginnt, wandelt sich mehr und mehr zur Schatzsuche vieler Interessierter, durchaus zu blutigen Mitteln greifender Interessierter. Denn Jim hat nicht nur Buck diese Geschichte erzählt. Und wo ein Goldbarren ist, ist eben auch ein ganzer Schatz. Sehr lesenswert, Krimi mit schwarzem jüdischen Humor

„Wahnwitzig, sarkastisch, politisch unkorrekt und absolut großartig!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Buch Schatz ist mittlerweile 87 und seit sein Sohn gestorben ist, will er nur noch seine Ruhe. Sein Lieblingsort ist die Couch, sein Lieblingslaster seine Lucky Strike und seine Lieblingsbeschäftigung sind die Fox-News. Mehr möchte Buck auch nicht mehr und im Alter hat man sich eine gewisse Bequemlichkeit ja auch verdient. Doch dann Buch Schatz ist mittlerweile 87 und seit sein Sohn gestorben ist, will er nur noch seine Ruhe. Sein Lieblingsort ist die Couch, sein Lieblingslaster seine Lucky Strike und seine Lieblingsbeschäftigung sind die Fox-News. Mehr möchte Buck auch nicht mehr und im Alter hat man sich eine gewisse Bequemlichkeit ja auch verdient. Doch dann erfährt von einem ehemaligen Kriegskameraden auf dessen Sterbebett, dass der KZ-Aufseher und ihr ehemaliger Peiniger, Heinrich Ziegler, es vor 40 Jahren geschafft hat, sich mit einem Mercedes voller Nazigold abzusetzen. Buck soll nun Rache nehmen, aber warum sollte er das tun, wo er doch schon so alt und die Couch so bequem ist? Doch plötzlich sind mehr Leute hinter dem Gold her, als Buck lieb ist und ungewollt befindet er sich mitten in einer wilden Jagd auf den Nazischatz…

Das Krimidebüt von Daniel Friedman hat es wirklich in sich und mit Buck Schatz einen sympathischen Helden, der einem direkt ans Herz wächst mit seiner verschrobenen, sarkastischen und politisch mehr als nur unkorrekten Art. Der kettenrauchende alte Querkopf hat sich seiner Meinung nach das Recht erarbeitet so ziemlich jeden zu beleidigen, den er beleidigen möchte und tut das auch nach Herzenslust. Eigentlich will er nur sein Alter genießen, doch dann läuft alles schief. Die Geschichte ist sehr spannend und packend erzählt, erwischt den Leser direkt ab der ersten Seite und zieht ihn in seinen Bann. Die einzelnen Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und werden von Friedman auf eine aberwitzige Reise geschickt die mit schwarzem Humor und politischen Seitenhieben gespickt ist. Die Filmrechte für das Ganze Spektakel sind auch bereits verkauft und auf die Umsetzung bin ich wirklich gespannt. Das Buch kann ich zumindest schon mal allen sehr ans Herz legen die „Dirty Harry“ mochten, sonst gerne John Niven lesen und ihre Krimis / Romane gerne mit einer Prise schwarzem Humor gewürzt mögen!

„Klugscheisser Buck Schatz kommt!“

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Der sehr alte Detective Buck Schatz kommt soo cool, witzig, undiplomatisch und frech rüber, daß man immer mal laut lachen muss. Mit seinem Enkel Tequila sucht er einen alten Nazischatz. Das artet zu einem richtigen Thriller aus, sehr klasse, kurzweilig, spannend. Einfach cool!!! Der sehr alte Detective Buck Schatz kommt soo cool, witzig, undiplomatisch und frech rüber, daß man immer mal laut lachen muss. Mit seinem Enkel Tequila sucht er einen alten Nazischatz. Das artet zu einem richtigen Thriller aus, sehr klasse, kurzweilig, spannend. Einfach cool!!!

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Wäre Dirty Harry 90 Jahre alt, könnte dies seine Geschichte sein. Der Geist ist willig, aber der alternde Körper streikt. Spannend, witzig und herrlich griesgrämig. Wäre Dirty Harry 90 Jahre alt, könnte dies seine Geschichte sein. Der Geist ist willig, aber der alternde Körper streikt. Spannend, witzig und herrlich griesgrämig.

„wunderbar schwarzhumorig“

Britta Weiler

Als der langsam der Demenz anheim fallende jüdische Ex-Bulle Buck Schatz erfährt, dass sein früherer SS-Peiniger 1945 mit einer erheblichen Menge Nazigold fliehen konnte, begibt er sich noch einmal auf die Jagd. Begleitet von seinem Jura studierenden Enkel aus New York startet er einen Rachefeldzug, der gleichzeitig eine Schatzsuche Als der langsam der Demenz anheim fallende jüdische Ex-Bulle Buck Schatz erfährt, dass sein früherer SS-Peiniger 1945 mit einer erheblichen Menge Nazigold fliehen konnte, begibt er sich noch einmal auf die Jagd. Begleitet von seinem Jura studierenden Enkel aus New York startet er einen Rachefeldzug, der gleichzeitig eine Schatzsuche ist, die offenbar auch einige andere betreiben. Und so kreuzen manche Leichen den Weg des ungleichen Duos, die eigentlich doch einiges gemeinsam haben - vor allem ihren Hang zur Klugscheißerei. Dieser außergewöhnliche Krimi lebt vor allem von seinen herrlichen Figuren und seinem wundervoll schwarzen, jüdischen Humor. Klasse!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein knorriger 87-jähriger Ex-Cop muss sich seiner Vergangenheit und seiner Sterblichkeit stellen. Ein in die Jahre gekommener Dirty Harry, mit viel schwarzem Humor. Lesespaß! Ein knorriger 87-jähriger Ex-Cop muss sich seiner Vergangenheit und seiner Sterblichkeit stellen. Ein in die Jahre gekommener Dirty Harry, mit viel schwarzem Humor. Lesespaß!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Bitterböser schwarzer, jüdischer Humor prägt diesen kurzweiligen Krimi, um einen ehemaligen Polizisten, der zwischen Rachefeldzug & Schatzsuche schwankt & starren Denkmustern frönt Bitterböser schwarzer, jüdischer Humor prägt diesen kurzweiligen Krimi, um einen ehemaligen Polizisten, der zwischen Rachefeldzug & Schatzsuche schwankt & starren Denkmustern frönt

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Skurril, aber trotzdem eine Krimihandlung mit ernstem Hintergrund. Für alle, die einmal keinen düsteren skandinavischen Krimi wollen. Skurril, aber trotzdem eine Krimihandlung mit ernstem Hintergrund. Für alle, die einmal keinen düsteren skandinavischen Krimi wollen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (82)
    eBook
    8,99
  • 22147001
    Schneller als der Tod
    von Josh Bazell
    (8)
    eBook
    9,99
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (20)
    eBook
    9,99
  • 35471327
    Ein seltsamer Ort zum Sterben
    von Derek B. Miller
    (1)
    eBook
    9,99
  • 37430234
    Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (14)
    eBook
    8,99
  • 26182998
    Eifel-Gold
    von Jacques Berndorf
    (3)
    eBook
    8,99
  • 36819203
    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    von Jonas Jonasson
    (31)
    eBook
    8,99
  • 38668095
    Kill Your Friends
    von John Niven
    eBook
    8,99
  • 45328098
    Eierlikörtage
    von Hendrik Groen
    (4)
    eBook
    16,99
  • 38222285
    Der Tod fährt Audi
    von Kristian Bang Foss
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42746112
    Old School
    von John Niven
    eBook
    15,99
  • 42749178
    Der erste Tag vom Rest meines Lebens
    von Lorenzo Marone
    (3)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Der Alte dem Kugeln nichts anhaben konnten.
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 24.04.2016

das Buch habe ich mir mit viel Interesse gekauft. Dann jedoch mit immer mehr fallendem Interesse und mit absteigender Lust gelesen. ich empfinde es als recht Spannungslos und stark "an den Haaren herbei gezogen". Was mich verwundert das jemand das Buch als Spannend bezeichnet. Meine Empfehlung ist eher nicht.... das Buch habe ich mir mit viel Interesse gekauft. Dann jedoch mit immer mehr fallendem Interesse und mit absteigender Lust gelesen. ich empfinde es als recht Spannungslos und stark "an den Haaren herbei gezogen". Was mich verwundert das jemand das Buch als Spannend bezeichnet. Meine Empfehlung ist eher nicht. Ich würde empfehlen und mich auch dazu entschließen ein anders Buch zu erwerben und zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Held mit kleinen Fehlern
von guybrush am 08.04.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Buck Schatz ist ein störrischer Griesgram. Missmutig ist er eher zum Spaß, nicht notgedrungen. Er mag seine Mitmenschen, er kann sie nur nicht ausstehen. 87 Jahre hat er auf dem Buckel. Früher war er der Star des Memphis Police Departments. Da hat er sich vor nichts gefürchtet, aber inzwischen... Buck Schatz ist ein störrischer Griesgram. Missmutig ist er eher zum Spaß, nicht notgedrungen. Er mag seine Mitmenschen, er kann sie nur nicht ausstehen. 87 Jahre hat er auf dem Buckel. Früher war er der Star des Memphis Police Departments. Da hat er sich vor nichts gefürchtet, aber inzwischen ist er nur noch einen Schritt vom Grab entfernt und seine größte Angst ist das Pflegeheim. Als ihm ein Freund auf dem Sterbebett erzählt, dass Ziegler, ein alter Nazi, mit dem Buck noch eine Rechnung aus dem Krieg offen hat, noch lebt und mit einem Goldschatz entkommen ist, lässt ihn das zuerst kalt. „Nichts werde ich unternehmen. Wenn man die Chance hat nichts zu tun, sollte man sie immer ergreifen.“ Aber wie so oft kommt es anders. Und als er mit Unterstützung seines Enkels die Spur des Goldes aufnimmt, heften sich sofort eine Menge Aasgeier an seine Fersen. Paranoia sei das erste Anzeichen von Altersdemenz, das sagt jedenfalls Bucks Arzt, aber dann pflastern Leichen seinen Weg. Alt werden ist nicht lustig, es ist hart. Man verliert seine Selbständigkeit und seinen Verstand, muss sich von Dingen trennen, die einem lieb und teuer sind. Davor versucht Buck zu fliehen, ohne Erfolg. Aber der Cowboy ist noch einmal geritten und er hat es gut gemacht. Es ist Daniel Friedman gelungen zu diesem Thema, einen unterhaltsamen Roman zu schreiben. Mit Sarkasmus, Humor, Spannung, Action und einer ganzen Menge Lebensweisheit ist Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten ein wunderbares Buch geworden, absolut lesenswert. „Alle Geschichten haben dasselbe Ende. Aber die meisten erzählen wir nicht bis dahin.“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Achtung, Buck Schatz kommt...!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

So ein cooles, lässiges und witziges Buch! Entwickelt sich zum Krimi, der mit Buck Schatz und seinem Enkel Tequila ein Leseerlebnis wird! Hat mir extrem gut gefallen, Sprache köstlich, Charakter cool und Geschichte bis zum Schluss spannend! Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wünschen
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich gehe vermutlich nicht fehl in der Annahme, dass sich nach Lektüre des Werkes ein jeder Leser wünscht, solch eine Opa wie Buck Schatz zu haben. Nichtraucher und Herzschwache ausgenommen. Dieser zu recht als Klugscheisser benannte 87jährige, drückt einem Schelmenroman erster Güte seine Prägung auf. Die irre Jagd nach... Ich gehe vermutlich nicht fehl in der Annahme, dass sich nach Lektüre des Werkes ein jeder Leser wünscht, solch eine Opa wie Buck Schatz zu haben. Nichtraucher und Herzschwache ausgenommen. Dieser zu recht als Klugscheisser benannte 87jährige, drückt einem Schelmenroman erster Güte seine Prägung auf. Die irre Jagd nach verschwundenem Nazigold weist immer wieder überraschende Wendungen auf, und Buck läuft zur Höchstform auf. Falls ihnen das Buch befallen sollte, dann gehen Sie bitte in sich, irgendwas stimmt nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rabenschwarz, bissig, rasant
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Roman ist Friedmans Erstling. Sein Stil ist so knurrig wie sein Protagonist, der Humor bissig bis rabenschwarz. Die Geschichte ist spannend und liest sich flüssig und gewinnt immer mehr an Rasanz bis zum unerwarteten Höhepunkt. Held der Geschichte ist Baruch Schatz, genannt Buck, ein pensionierter Kriminalpolizist aus Memphis/Tennessee... Der Roman ist Friedmans Erstling. Sein Stil ist so knurrig wie sein Protagonist, der Humor bissig bis rabenschwarz. Die Geschichte ist spannend und liest sich flüssig und gewinnt immer mehr an Rasanz bis zum unerwarteten Höhepunkt. Held der Geschichte ist Baruch Schatz, genannt Buck, ein pensionierter Kriminalpolizist aus Memphis/Tennessee und mittlerweile 88 Jahre alt. Ein Kamerad aus dem II. Weltkrieg vertraut Buck auf dem Totenbett an, dass der Kommandant des Kriegsgefangenenlagers nicht im Krieg umgekommen ist, sondern mit einem Fahrzeug voller Raubgold aus Deutschland flüchten konnte. In den folgenden Tagen interessieren sich immer mehr Leute für dieses Gold. Ob er will oder nicht, wird Buck in die Sache hineingezogen. Mehrere Morde geschehen, und ausgerechnet Buck und sein Enkel geraten ins Visier der Polizei, denn wer ausser ihnen kannte alle Opfer und war immer auch in der Nähe?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten

Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten

von Daniel Friedman

(2)
eBook
7,99
+
=
Das Paket

Das Paket

von Sebastian Fitzek

(3)
eBook
14,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen