Thalia.de

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie. Neufassung 1980

(23)
»Claire Zachanassian, eine amerikanische Multimillionärin, kehrt in ihr Heimatdorf Güllen zurück, um sich zu rächen: Vor Jahrzehnten hat sie aus dem Dorf fliehen müssen, denn sie bekam ein Kind von Ill, ihrem Geliebten, und dieser Ill hat damals Zeugen bestochen, die beschworen, daß auch sie etwas mit Claire gehabt hätten. Sie bietet der Stadt eine Milliarde, wenn man ihr den noch lebenden Ill tot vor die Füße legt.«
Rezension
"Eines der anregendesten und fesselndsten aller Stücke, die seit dem Zweiten Weltkrieg geschrieben worden sind." The New York Times
Portrait
Am 5. Januar 1921 kam Friedrich Dürrenmatt in Konolfingen im Kanton Bern als Sohn eines Pfarrers zur Welt. Er studierte in Zürich und Bern Theologie, Literatur, Philosophie und Naturwissenschaften. Eigentlich wollte er Maler werden, schrieb aber schon in den 40er Jahren Erzählungen. 1947 löste sein Drama 'Es steht geschrieben' einen Theaterskandal aus. Ab 1952 lebte Dürrenmatt in Neuchâtel. Mit dem Drama 'Der Besuch der alten Dame' (1956) hatte er einen Welterfolg. 1968 wurde er Theaterdirektor in Basel. In dieser Zeit schrieb er viele Neufassungen seiner älteren Werke. Friedrich Dürrenmatt starb am 14.12.1990 in Neuchâtel.
Seine erzählerischen Werke sind oft Detektivgeschichten, und seine Dramen sind oft Tragikomödien, in denen es Elemente von Satire, Farce, und schwarzem Humor gibt. Ein zentrales Thema seiner Werke ist die Macht und die Frage der Verantwortung in einer scheinbar chaotischen Welt.
1986 wurde Friedrich Dürrenmatt mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 30.09.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23045-1
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 182/116/19 mm
Gewicht 172
Auflage 41. New edition
Verkaufsrang 371
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28725007
    Medea
    von Euripides Euripides
    Buch
    3,60
  • 2909844
    Die Physiker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (25)
    Buch
    8,00
  • 2895239
    Der Richter und sein Henker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (8)
    Buch
    5,99
  • 2903884
    Leben des Galilei. edition suhrkamp
    von Bert Brecht
    (6)
    Buch
    5,50
  • 45299003
    Cheers
    von Martin Suter
    Buch
    14,00
  • 45299012
    Montecristo
    von Martin Suter
    (1)
    Buch
    13,00
  • 2896975
    Kleider machen Leute
    von Gottfried Keller
    (6)
    Buch
    1,60
  • 2833501
    Andorra
    von Max Frisch
    (11)
    Buch
    6,00
  • 2930930
    Homo faber
    von Max Frisch
    (10)
    Buch
    8,00
  • 16377880
    Agnes
    von Peter Stamm
    (7)
    Buch
    8,95
  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (20)
    Buch
    24,00
  • 3028137
    Biedermann und die Brandstifter
    von Max Frisch
    (1)
    Buch
    5,00
  • 32164543
    Beckerhoff, F: Karl Konrads heimliches Afrika
    von Florian Beckerhoff
    (9)
    SPECIAL
    2,50 bisher 16,99
  • 21383068
    Agnes
    von Peter Stamm
    (1)
    Buch
    9,00
  • 2944484
    Das Versprechen
    von Friedrich Dürrenmatt
    (6)
    Buch
    5,90
  • 26214099
    Zündels Abgang
    von Markus Werner
    Buch
    8,99
  • 2843669
    Top Dogs
    von Urs Widmer
    (2)
    Buch
    10,00
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (1)
    Buch
    24,00
  • 2954651
    Die dunkle Seite des Mondes
    von Martin Suter
    (22)
    Buch
    12,00
  • 11550698
    Der Teufel von Mailand
    von Martin Suter
    (10)
    Buch
    6,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Meisterwerk Dürrenmatts“

Verena Eder, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Claire Zachanassian kehrt in ihre Heimat Güllen zurück um ihren bitteren Racheplan durchzuführen. Alfred Ill, der sie einst demütigte, soll nun dafür bezahlen. Sie bietet der Stadt Güllen 1 Milliarde für den Tod von Alfred Ill.

Eine wahrhaft dramatische Komödie, in der gezeigt wird welche Macht Geld in unserer Gesellschaft hat.
Claire Zachanassian kehrt in ihre Heimat Güllen zurück um ihren bitteren Racheplan durchzuführen. Alfred Ill, der sie einst demütigte, soll nun dafür bezahlen. Sie bietet der Stadt Güllen 1 Milliarde für den Tod von Alfred Ill.

Eine wahrhaft dramatische Komödie, in der gezeigt wird welche Macht Geld in unserer Gesellschaft hat.

„Für Geld kann man alles kaufen.“

Verena Hoffmeister, Thalia-Buchhandlung Worms

Die reiche alte Dame Claire Zachanassian kommt in ihre heruntergekommene Heimatstadt Güllen und will die Gerechtigkeit kaufen. Sie bietet der Stadt eine Milliarde und fordert dafür den Tod ihres früheren Geliebten Alfred Ill, der einst die Vaterschaft an ihrem Kind leugnete und sie im Stich ließ.
Als nach und nach der Wohlstand auf
Die reiche alte Dame Claire Zachanassian kommt in ihre heruntergekommene Heimatstadt Güllen und will die Gerechtigkeit kaufen. Sie bietet der Stadt eine Milliarde und fordert dafür den Tod ihres früheren Geliebten Alfred Ill, der einst die Vaterschaft an ihrem Kind leugnete und sie im Stich ließ.
Als nach und nach der Wohlstand auf Kredit ausbricht wird klar, dass Ill keine Chance hat. Die Bürger und selbst seine eigene Familie können der Verlockung nicht widerstehen und am Ende bekommt die alte Dame ihren Willen. Der Mord wird als „Herzschlag“ deklariert und die Zachanassian stellt den Scheck aus.
Man möchte immer wieder lachen, doch bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Die Bezeichnung „ein tragische Komödie“ trifft voll zu. Ein beeindruckendes Stück, das einem die Macht des Geldes vor Augen führt.

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Wahnsinn! Einer meiner Lieblingsklassiker! Die Frage ob der Mensch käuflich ist und Dürrenmatts Auflösung- hervorragende Leistung! Dreifacher Like! Wahnsinn! Einer meiner Lieblingsklassiker! Die Frage ob der Mensch käuflich ist und Dürrenmatts Auflösung- hervorragende Leistung! Dreifacher Like!

Katharina Michalewicz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Tolles Buch mit viel Humor und Ironie. Unverwechselbare Charaktere. Ein Must-Read! Tolles Buch mit viel Humor und Ironie. Unverwechselbare Charaktere. Ein Must-Read!

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Einfach nur toll. Dürrenmatt schafft es wieder, einen in die Welt seiner Geschichte zu ziehen und nicht mehr loszulassen. Einfach nur toll. Dürrenmatt schafft es wieder, einen in die Welt seiner Geschichte zu ziehen und nicht mehr loszulassen.

Rebecca Lehnhardt, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Urkomische und zum Nachdenken anregende Handlung. Themen wie Gier und Gerechtigkeit werden behandelt. Alles in allem verpackt zu einer interessanten und intelligenten Komödie. Urkomische und zum Nachdenken anregende Handlung. Themen wie Gier und Gerechtigkeit werden behandelt. Alles in allem verpackt zu einer interessanten und intelligenten Komödie.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Perfide und hintergründige Abrechnung mit der Gesellschaft. Großartig. Perfide und hintergründige Abrechnung mit der Gesellschaft. Großartig.

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine Millionärin kehrt heim, um Rache an dem Mann zu nehmen der sie als Jugendliche schwer hintergangen hat.
Ein witziges Theaterstück über die Macht des Geldes. Gute Schullektüre
Eine Millionärin kehrt heim, um Rache an dem Mann zu nehmen der sie als Jugendliche schwer hintergangen hat.
Ein witziges Theaterstück über die Macht des Geldes. Gute Schullektüre

Kundenbewertungen


Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
12
8
3
0
0

Der Besuch der alten Dame (Gier)
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 05.08.2005

Friedrich Dürenmatts Der Besuch der alten Dame wurde ursprünglich als Bühnenstück erdacht und ist deshalb ein Klassiker der besonderen Art. Hauptsächlich spielt dieses Stück in dem heruntegekommenen Städtchen Güllen. Es beginnt mit dem Besuch der alten Dame, in diesem Fall der ehemaligen Stadtbewohnerin Klär Wäscher, die nun als Multimilliardärin Claire... Friedrich Dürenmatts Der Besuch der alten Dame wurde ursprünglich als Bühnenstück erdacht und ist deshalb ein Klassiker der besonderen Art. Hauptsächlich spielt dieses Stück in dem heruntegekommenen Städtchen Güllen. Es beginnt mit dem Besuch der alten Dame, in diesem Fall der ehemaligen Stadtbewohnerin Klär Wäscher, die nun als Multimilliardärin Claire Zachanassian in ihr Heimatstädtchen zurückkehrt und dort bereits als große Wohltäterin empfangen wird. Aber wie schnell klar wird sind die Motive dieser alten reichen Dame nicht so schön wie man sich erhofft hat. Sie bietet den Einwohnern 1 Milliarde für den Tod ihres Jugendfreundes Ill, der sie einst geschwängert und alleine zurück gelassen hatte. Zunächst wiederstehen die Einwohner noch dem Ruf der Gier, aber langsam verfallen sie der Macht des Geldes und beginnen das Geld auszugeben dass ihnen zustehen würde wenn Claire ihre Rache bekommen würde. Es läuft alles auf das unweigerliche Ende hinaus. Dieses Stück beschäftigt sich auf tragikomische Weise mit dem Thema Gier, was im Verlauf des Stücks sehr deutlich hervorgeht. Für Reichtum, so scheint es, ist jeder bereit über Leichen zu gehen, vor allem wenn man sich selbst nicht die Finger schmutzig macht. Dürenmatt bietet damit wieder ein interessantes, intelligentes, witziges Stück, das bis auf die passende Länge nichts vermissen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
5 1
Die Moral des Geldes
von Ulrike Seine aus Rheine am 25.04.2012

Der Titel -Der Besuch der alten Dame- hört sich zunächst ja recht harmlos an. Aber Dürrenmatt hatte wohl anderes im Sinn. Das ehemalige Opfer, jetzt die alte Dame, ist inzwischen vermögend, sogar sehr vermögend. Die Menschen ihres Heimatortes, die sie früher wegen eines vermeintlichen Fehltrittes verurteilten, hofieren sie nun... Der Titel -Der Besuch der alten Dame- hört sich zunächst ja recht harmlos an. Aber Dürrenmatt hatte wohl anderes im Sinn. Das ehemalige Opfer, jetzt die alte Dame, ist inzwischen vermögend, sogar sehr vermögend. Die Menschen ihres Heimatortes, die sie früher wegen eines vermeintlichen Fehltrittes verurteilten, hofieren sie nun nicht nur, sie scheuen auch vor einer Gewalttat nicht zurück. Und das alles wegen des in Aussicht gestellten Geldes. Immer noch aktuell, immer noch erschreckend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Buch für etwas Ältere
von David aus Wien am 11.11.2005

Ich finde, dass dieses Buch sehr gut zum Nachdenken anregt, kann man Gerechtigkeit kaufen, diese frage steht im Vordergrund?? Wer beim Lesen denkt,sollte beim verstehn dieses Buches kein Problem haben...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Sollte man gelesen haben
von PMelittaM aus Köln am 11.04.2016

Nach vielen Jahren kehrt Claire Zachanassian in ihren Heimatort Güllen zurück, verlassen hat sie ihn mehr oder weniger unfreiwillig, jetzt als Milliardärin könnte sie den sehr heruntergekommenen Ort retten. Der Empfang ist deshalb auch großartig geplant, doch Claire stellt Bedingungen. Es handelt sich hier nicht um einen Roman, sondern um... Nach vielen Jahren kehrt Claire Zachanassian in ihren Heimatort Güllen zurück, verlassen hat sie ihn mehr oder weniger unfreiwillig, jetzt als Milliardärin könnte sie den sehr heruntergekommenen Ort retten. Der Empfang ist deshalb auch großartig geplant, doch Claire stellt Bedingungen. Es handelt sich hier nicht um einen Roman, sondern um ein Theaterstück, der Text ist daher auch entsprechend aufgebaut, jedoch liest man sich, vor allem, wenn man bereits öfter solche Stücke gelesen hat, schnell ein. Faszinierend finde ich die Anweisungen des Autors, z. B. zum Bühnenbild, dieses entsteht dadurch sehr gut vor dem geistigen Auge, überhaupt kann man sich das ganze Stück sehr gut auf der Bühne gespielt vorstellen. Die Charaktere sind zum Teil recht überzeichnet, vor allem Claire, die u. a. alleine während des Stückes drei Ehemänner verschleißt. Viele der anderen Güllener Charaktere werden nicht beim Namen genannt, sondern nur bei ihrer Funktion ?Polizist?, ?Pfarrer?, ?Kunde? oder einfach durchnummeriert, sie stehen damit nicht für einen Einzelnen sondern für bestimmte Typen, für die Menge. Friedrich Dürrenmatt hat ein sehr bissiges Stück geschrieben, das dem Zuschauer einen Spiegel vor Augen hält. Was würde man selbst für so viel Geld tun? Trotz des im Grunde sehr ernsten Themas gibt es auch immer wieder die Möglichkeit zu schmunzeln und zu lachen, nicht umsonst handelt es sich um eine ?tragische Komödie?. Das Lachen bleibt einem aber auch manches Mal im Hals stecken. Das Ende ist gelungen und, wenn auch vielleicht nicht ganz so erwartet, absolut passend. Mir liegt der 5. Band der Werkausgabe von Diogenes vor, enthalten ist hier noch ein interessanter Anhang, der u. a. Randnotizen des Autors enthält, mit einigen Bonmots bzw. Bösartigkeiten, lesenswert! ?Der Besuch der alten Dame? gehört für mich zu den Theaterstücken, die jeder kennen sollte, das Lesen ist zu empfehlen, aber genauso gut könnte man sich das Stück auf der Bühne ansehen oder die Verfilmung mit Elisabeth Flickenschildt, die man auch auf youtube findet. Ich vergebe für diesen Klassiker eine Lesempfehlung und verdiente volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geniale schwarze Komödie mit skurrilen Gestalten und einer Rachegöttin die diese Gestalten lenkt. Absolut empfehlenswert!
von Ambermoon aus Wien am 18.06.2015

Autor: Friedrich Dürrenmatt wurde als Sohn eines Pfarrers am 5. Januar 1921 im Schweizer Kanton Bern geboren. Dürrenmatt studierte Philosophie und Naturwissenschaften sowie Germanistik in Bern. Außerdem interessierte er sich leidenschaftlich für expressionistische Malerei. Als Autor von Weltgeltung starb er am 14. Dezember 1990 in Neuenburg. ... Autor: Friedrich Dürrenmatt wurde als Sohn eines Pfarrers am 5. Januar 1921 im Schweizer Kanton Bern geboren. Dürrenmatt studierte Philosophie und Naturwissenschaften sowie Germanistik in Bern. Außerdem interessierte er sich leidenschaftlich für expressionistische Malerei. Als Autor von Weltgeltung starb er am 14. Dezember 1990 in Neuenburg. ------------------------------------------------ In dieser tragischen Komödie geht es um Korruption, Versuchung, menschliche Gier und Selbstjustiz. Eine Kritik an der Wohlstandsgesellschaft in der Geld auch Macht bedeutet. Die Tragödie äußert sich im Grund des Handelns der reichen, alten Dame. In Jugendjahren wurde ihr übel mitgespielt und machte sie zu dem was sie nun ist - zwar sehr reich, aber immer noch traumatisiert und nicht fähig mit dem Vergangenen abzuschließen. Zitat: "Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell!" Sie steigt als "Rachegöttin" herab, um den Übeltäter dafür bezahlen zu lassen und manipuliert dafür eine gesamte Gemeinde. Die Komödie liegt im Handeln der Bürger dieser Gemeinde. Zuerst noch entrüstet über diese ach so üble Bedingung, die dann aber doch der Versuchung des Geldes unterliegen. Jeder der Gemeinde legt auf einmal auf großem Fuß und nimmt Kredite auf, der festen Überzeugung, dass irgendeiner von ihnen den Schuldigen schon um die Ecke bringen wird und somit der Reichtum in der Gemeinde Einzug hält. Das Bühnenstück wimmelt nur so von lächerlichen, skurrilen Figuren, Lügnern und Betrügern. Man möchte meinen der Übeltäter Ill wäre der einzig Normale in dieser Runde. Fazit: Trotzdem es als Bühnenstück geschrieben ist, ist es in einfacher Sprache und flüssig zu lesen. Ich wurde sehr gut unterhalten und daher für mich absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...
von Marlene Walder am 01.03.2014

Güllen ist ein kleines verarmtes Kaff, an dessen Bahnhof einst viele Züge hielten. Den Hoffnungsschimmer trägt eine alte Dame mit sich, den sie ist Milliardärin und wuchs in diesem kleinen Städtchen auf. Die Bewohner wünschen sich nichts sehnlicher, als dass die Dame sie finanziell unterstützt...doch zu welchem Preis? Zunächst ist... Güllen ist ein kleines verarmtes Kaff, an dessen Bahnhof einst viele Züge hielten. Den Hoffnungsschimmer trägt eine alte Dame mit sich, den sie ist Milliardärin und wuchs in diesem kleinen Städtchen auf. Die Bewohner wünschen sich nichts sehnlicher, als dass die Dame sie finanziell unterstützt...doch zu welchem Preis? Zunächst ist das Buch sehr witzig, bis sich schleichend die Düsternis hinzu gesellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld regiert die Welt
von Vanessa Egger aus Innsbruck am 27.01.2014

Claire ist in ihrer Jugend ein großes Unrecht wieder fahren. Nun ein halbes Jahrhundert später fordert sie Gerechtigkeit. Ein stellenweise zum lachen und stellenweise zum erschrecken, aber immer noch aktuelles Thema. Es wird der Abgrund der menschlichen Seele genauso aufgezeigt, wie die Wandelbarkeit der Moral aufgrund von Beeinflussung von... Claire ist in ihrer Jugend ein großes Unrecht wieder fahren. Nun ein halbes Jahrhundert später fordert sie Gerechtigkeit. Ein stellenweise zum lachen und stellenweise zum erschrecken, aber immer noch aktuelles Thema. Es wird der Abgrund der menschlichen Seele genauso aufgezeigt, wie die Wandelbarkeit der Moral aufgrund von Beeinflussung von außen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Besuch der alten Dame
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 26.07.2010

Die ehemals prunkvolle Stadt Güllen ist am Ende. Die Unternehmen sind bankrott, die Menschen verlottert und nach und nach wird die ganze Stadt verpfändet. Die letzte Hoffnung liegt bei der Milliardärin Claire Zachanassian, die als junges Ding Güllen verließ, es in der Welt zu ihrem unerhörten Vermögen brachte und... Die ehemals prunkvolle Stadt Güllen ist am Ende. Die Unternehmen sind bankrott, die Menschen verlottert und nach und nach wird die ganze Stadt verpfändet. Die letzte Hoffnung liegt bei der Milliardärin Claire Zachanassian, die als junges Ding Güllen verließ, es in der Welt zu ihrem unerhörten Vermögen brachte und nun ihre Heimatstadt besuchen möchte. Nach kurzer Zeit erklärt sie sich bereit, der Stadt eine Milliarde zu überlassen, unter einer Bedingung... Dürrenmatt schrieb hier ein Drama über die Macht des Geldes, über Moral, über Zusammenhalt und über die Gesellschaft. Das Thema ist heute aktuell und wird noch in hundert Jahren aktuell sein, einfach ein großartiges Stück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gutes Buch
von Brina aus Mülheim an der Ruhr am 10.06.2009

Ich habe dieses Buch auch in der Schule gelesen und mir hat es auf Anhieb gefallen. Ich denke aber, dass dieses Buch nicht für jeden etwas ist, da Dürrenmatt oft für Verständnisprobleme sorgt. Es ist ein Buch zum Mitdenken; aber allein deswegen gefällt es mir so gut.. in der... Ich habe dieses Buch auch in der Schule gelesen und mir hat es auf Anhieb gefallen. Ich denke aber, dass dieses Buch nicht für jeden etwas ist, da Dürrenmatt oft für Verständnisprobleme sorgt. Es ist ein Buch zum Mitdenken; aber allein deswegen gefällt es mir so gut.. in der Schule konnte man sich hervorragend über die Lektüre austauschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schullektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 31.12.2015

Ich habe Besuch der alten Dame in der 9.ten Klasse durch genommen. Wir mussten das Drama lesen, dazu haben wir viiiel gearbeitet und am Ende haben wir eine Dialoganalyse als Klassenarbeit geschrieben. Mir hat das Buch gefallen gerade da es nicht wie ein Roman geschrieben wurde von Friedrich Dürrenmatt... Ich habe Besuch der alten Dame in der 9.ten Klasse durch genommen. Wir mussten das Drama lesen, dazu haben wir viiiel gearbeitet und am Ende haben wir eine Dialoganalyse als Klassenarbeit geschrieben. Mir hat das Buch gefallen gerade da es nicht wie ein Roman geschrieben wurde von Friedrich Dürrenmatt sondern als Theaterstück. Ein Klassiker mit Hintergedanken auf die man erst kommen muss! Ich kenne das Drama schon in und auswendig es eignet sich also prima für die Schule als Pflichtlektüre. Jede Person von Alfred Ill bis Claire Zachanassian und den Bürgermeister spielen eine bedeutende Rolle für die Geschichte. Sehr ungewöhnlich was alles in der verarmten Kleinstadt Güllen passiert. Hervorragendes Drama mit einer wichtigen Moral auf die Leser erstmal selbst draufkommen müssen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
auf eigene Art faszinierend
von Blacky am 25.03.2014

nhalt: Im kleinen Städchen Güllen schwängerte vor vierzig Jahren Alfred Ill Kläri Wäscher, die er dann sitzen ließ. Mittlerweile ist aus Kläri Wäscher die Multimillionärin Claire Zachanassian geworden. Als solche erscheint sie jetzt wieder in Güllen, um sich zu rächen. Sie bietet der Stadt 1 Milliarde, falls jemand Alfred tötet...... nhalt: Im kleinen Städchen Güllen schwängerte vor vierzig Jahren Alfred Ill Kläri Wäscher, die er dann sitzen ließ. Mittlerweile ist aus Kläri Wäscher die Multimillionärin Claire Zachanassian geworden. Als solche erscheint sie jetzt wieder in Güllen, um sich zu rächen. Sie bietet der Stadt 1 Milliarde, falls jemand Alfred tötet... Eine spannende Geschichte die sehr zum nachdenken anregt. Als "die Katze aus dem Sack ist" will zwar niemand den Alfred Ill umbringen, aber jeder geht davon aus, dass es ein anderer machen wird. Die Frage: "Was wäre wenn..." ist hier unumgänglich. Der Roman ist auch heute noch aktuell, spannend bis zum Schluss und auf eigene Art faszinierend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für die Schule!
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 04.05.2011

Wir mussten uns das Buch für den Deutschunterricht kaufen und es hat sich gelohnt. Es ist ein sehr spannendes und Neugier erweckendes Buch. Es ist sehr empfehlenswert, da es auch den sprachlichen und schriftlichen Ausdruck fördert. Dennoch sind einige Seiten mehrmals zu lesen, da man den Zusammenhang nicht versteht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dürrenmatt eben!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2010

Der Besuch der alten Dame von Dürrenmatt ist ein sehr spannendes und besonders durch die Theaterfassung ein sehr verständliches Buch. Dürrenmatts Schreibstil ließt sich, als hätte er das Buch erst vor kurzem geschrieben. Er schreibt "modern" und hat genaue Vorstellungen von dem, was er schreibt. So wie man es... Der Besuch der alten Dame von Dürrenmatt ist ein sehr spannendes und besonders durch die Theaterfassung ein sehr verständliches Buch. Dürrenmatts Schreibstil ließt sich, als hätte er das Buch erst vor kurzem geschrieben. Er schreibt "modern" und hat genaue Vorstellungen von dem, was er schreibt. So wie man es von anderen seiner Werke gewöhnt ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Besuch der Alten Dame oder besser gesagt.... Die Rache der Alten Dame (Absolut Empfehlenswert)
von Manuel Raab aus Neuhof am 22.10.2010

Die 63-jährige Milliardärin Claire Zachanassian, besucht Ihre verarmte Heimatstadt Güllen, in der sie ihre Jugendzeit als Klara („Kläri“) Wäscher verbracht hat. Während die Einwohner auf finanzielle Zuwendungen von der als großzügig geltenden „alten Dame“ hoffen, verfolgt Claire Zachanassian jedoch ein ganz eigenes Ziel. Sie möchte Rache an ihrer Jugendliebe... Die 63-jährige Milliardärin Claire Zachanassian, besucht Ihre verarmte Heimatstadt Güllen, in der sie ihre Jugendzeit als Klara („Kläri“) Wäscher verbracht hat. Während die Einwohner auf finanzielle Zuwendungen von der als großzügig geltenden „alten Dame“ hoffen, verfolgt Claire Zachanassian jedoch ein ganz eigenes Ziel. Sie möchte Rache an ihrer Jugendliebe Alfred Ill nehmen, der sie im Alter von 17 Jahren geschwängert hat und den von Ihr angestrengten Vaterschaftsprozess mit Hilfe bestochener Zeugen gewann, und sie somit zur Hure denunzierte. Klara war gezwungen ihre Heimat arm, wehrlos und entehrt zu verlassen. Sie flüchtet nach Hamburg, wo sie als Hure in einem Bordell arbeitete, bis sie der alte Ölquellenbesitzer Zachanassian heiratete. Nach seinem Tod und weiteren zahlreichen Ehen brachte es die heutige Claire Zachanassian zu einem riesigen Vermögen. Die nun hochangesehene „alte Dame“ unterbreitet den Einwohnern Güllens ein unmoralisches Angebot: Sie würde der Stadt eine Milliarde spenden, wenn einer von Ihnen Alfred Ill töten würde. Diese Forderung lehnen die Bewohner zunächst empört zurück. Dennoch beginnen sie nach und nach Geld auszugeben welches sie (noch) nicht besitzen. Als Alfred Ill den Konsumrausch seiner Mitbürger bemerkt, weiß er, dass es nicht mehr lange dauert, bis er Tot sein würde. Verzweifelt und verängstigt sucht er Hilfe bei der Polizei, dem Pfarrer und dem Bürgermeister. Doch diese sind bereits Geld korrumpiert und fordern ihn auf, sich seiner Vergangenheit zu stellen. Als jedoch auch Ill’s Fluchtversuch missglückt, sagt er zu, die Strafe für sein vergangenes Handeln zu übernehmen. Er stellt sich der sog. Bürgerversammlung, welche über sein Schicksal entscheiden soll. Nach dem abgestimmt wurde, was nun mit Ill und dem Geld geschehen soll, bilden die Güllner eine Gasse auf die Ill zugeht. Die Gasse schließt sich hinter Ill und wird zu einem Menschenknäuel mit Ill in der Mitte. Als sie Güllner aus einander gehen, liegt Alfred Ill tot am Boden. Claire lässt den Toten Ill in einen mitgebrachten Sarg legen und überreicht dem Bürgermeister den Milliardenscheck.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weit mehr als nur eine Schullektüre
von Anne aus Niederwerth am 11.06.2009

Dieses Buch ist mehr als nur eine Pflichtlektüre für den Deutschunterricht. Dürrenmatt beschreibt in dem Buch die verzweiflung zweier Menschen. Die Betrogene alte Dame sowie den Kleinstadtbewohner Alfred Ill. Gleichzeitig wird auch die Gier der Menschen sichtbar, sobald es um Geld geht. Das Buch ist sehr Sozialkritisch. Eben ein typischer Dürrenmatt. Seine... Dieses Buch ist mehr als nur eine Pflichtlektüre für den Deutschunterricht. Dürrenmatt beschreibt in dem Buch die verzweiflung zweier Menschen. Die Betrogene alte Dame sowie den Kleinstadtbewohner Alfred Ill. Gleichzeitig wird auch die Gier der Menschen sichtbar, sobald es um Geld geht. Das Buch ist sehr Sozialkritisch. Eben ein typischer Dürrenmatt. Seine Werke muss man gelesen haben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wundervolle Satire
von Barbara aus Wien am 21.10.2008

Ich habe dieses Buch vor Jahren in der Schule gelesen und war begeistert. Der schwarze Humor der sich durch das gesamte Buch zieht ist genau auf meiner Wellenlänge und regt an um weiterzulesen. Die Handlung selbst ist sehr brutal und erschreckend. Aber ich denke genau diese Mischung macht das Buch zu... Ich habe dieses Buch vor Jahren in der Schule gelesen und war begeistert. Der schwarze Humor der sich durch das gesamte Buch zieht ist genau auf meiner Wellenlänge und regt an um weiterzulesen. Die Handlung selbst ist sehr brutal und erschreckend. Aber ich denke genau diese Mischung macht das Buch zu einem Klassiker

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erschreckend was man für geld tut
von Maja am 23.02.2007

Dies ist das zweite Buch, was ich von Dürrenmatt gelesn habe und ich muss sagen, es hat meine Erwartungen erfüllt. Das Buch zeigt, was Leuten (in dem Fall, ein ganzen Dorf) bereit sind zu tuen für Geld. Denn eine Multimillionärin reist in ihr altes Heimatdörfchen Güllen und lässt dort... Dies ist das zweite Buch, was ich von Dürrenmatt gelesn habe und ich muss sagen, es hat meine Erwartungen erfüllt. Das Buch zeigt, was Leuten (in dem Fall, ein ganzen Dorf) bereit sind zu tuen für Geld. Denn eine Multimillionärin reist in ihr altes Heimatdörfchen Güllen und lässt dort von den Bürgern ihre alte Liebe Ill umbringen, nur um sich bei ihm zu rechen. Aus dem Grund, weil er sie damals geschwängert und sitzen gelassen hat. Das ganze Dorf schweigt über den Mord und auch über den Deal, denn Ill fällt vor seinem Tod auf, dass sich das eigentlich zu Grunde gegangene Dorf und die Bürger auf einmal neue und teure Dinge leisten kann! Wer weiß, ob es dies nicht auch im realen Leben gibt - ich denke schon, wenn auch nicht so extrem!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Gute Absichten
von Polar aus Aachen am 23.10.2008

Es gibt Stücke, die verlieren mit den Jahren seit ihrer Ur-Aufführung an Brisanz, ohne dass man sicher sein darf, dass sie diese zu anderen Zeiten wiederfinden werden. Der Besuch der alten Dame mit der klaren Frage nach der Moral ist so klar in Schwarz Weiß geschieden, dem Rachdurst einer... Es gibt Stücke, die verlieren mit den Jahren seit ihrer Ur-Aufführung an Brisanz, ohne dass man sicher sein darf, dass sie diese zu anderen Zeiten wiederfinden werden. Der Besuch der alten Dame mit der klaren Frage nach der Moral ist so klar in Schwarz Weiß geschieden, dem Rachdurst einer gekränkten Frau, dem Gewinnstreben einer zuvor schockierten Gemeinschaft ausgeliefert, dass man sich in unseren Zeiten, die sich in unzählige Bilder, Gründe, in eine Vielzahl an Informationen aufsplittert, zwar nach einer so simplen Wahrheit sehnt, sie jedoch im eigenen Alltag nicht wieder zu finden glaubt. Zwar ist es verwerflich, was die alte Dame unter liberalem Blickwinkel fordert, doch macht das den männlichen Frevel, eine Frau zu schwängern und sitzen zu lassen nicht ungeschehen. Das Dorf hat sich schon viel früher schuldig gemacht und beweist nur einmal mehr, dass Moral nur solange eine Rolle spielt, wie sie nicht eingefordert wird. Nicht erst seitdem sich die Bewohner zum Mord berufen fühlen. Gräbt man tief genug in Dürrenmatts Stück so findet man sicher Manches, was sich aufzuführen lohnt. Doch verstaubt, gefangen im Turm der modernen Klassik, den benotbaren Analysen von Deutschlehrern zum Abschuss freigegeben bleibt es schon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
wie immer,alles gut !
von einer Kundin/einem Kunden aus bremen am 13.05.2014

der besuch der alten dame von friedrich.... eigentlich ist es eine frechheit,sone kacke hier abzuziehen .. und jetzt habe ich die nase wirklich voll von dieser riesenscheisse

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 3
Geld regiert die Welt
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2006

Anfangs hat mir das Buch sehr gefallen. Es war für mich leicht verständlich geschrieben. Aber nach dem ersten Akt ändert sich das ganze. Es folgte Langeweile und keine "tragische Komik". Alles in allem ein guter Anfang, der aber seine stärke verliert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Der Besuch der alten Dame

Der Besuch der alten Dame

von Friedrich Dürrenmatt

(23)
Buch
10,00
+
=
In seiner frühen Kindheit ein Garten

In seiner frühen Kindheit ein Garten

von Christoph Hein

(2)
Buch
9,00
+
=

für

19,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen