Thalia.de

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Lesung

(1)
Heiltränke zubereiten, Codes entschlüsseln, ab und an eine kleine Explosion – all das gehört zu Christopher Rowes Alltag als Lehrling bei Meisterapotheker Benedict Blackthorn. Doch Blackthorn wird Opfer eines mysteriösen Kults, der es auf Londoner Gelehrte abgesehen hat. Nun wird es für Christopher brenzlig und er muss untertauchen. Die einzigen Anhaltspunkte auf seiner Suche nach dem Mörder sind eine letzte verschlüsselte Nachricht von Blackthorn und eine kryptische Warnung: Verrate es niemandem... Oliver Rohrbeck nimmt die Hörer mit auf eine atemlos spannende Jagd durch die geheimnisvolle Welt der Alchemisten.
Lesung mit Oliver Rohrbeck
5 CDs | ca. 6 h 35 min
Portrait

KEVIN SANDS hat Theoretische Physik studiert und bereits als Wissenschaftler, Unternehmensberater, Lehrer und professioneller Pokerspieler gearbeitet. Er lebt in Toronto. »Der Blackthorn-Code« ist sein Debüt.
OLIVER ROHRBECK, geboren 1965 in Berlin, ist Hörbuchsprecher und Regisseur. Er wurde bekannt als Stimme von Justus Jonas in der Kultserie »Die drei ???« und als Julian bei den »Fünf Freunden«. Darüber hinaus ist er die deutsche Stimme von Ben Stiller.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Oliver Rohrbeck
Anzahl 5
Altersempfehlung 11 - 13
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783862318452
Genre Kinderhörbuch
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 396 Minuten
Verkaufsrang 226
Hörbuch (CD)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44141105
    Murks-Magie 01 - Das verflixte Klassen-Schlamassel
    von Emily Jenkins
    (1)
    Hörbuch
    9,99 bisher 11,99
  • 39203429
    Best Friends Forever 1: Du & ich - für immer?
    von Bianka Minte-König
    Hörbuch
    13,99
  • 45066882
    Die Finstersteins - Teil 01: Wehe, wer die Toten weckt...
    von Kai Lüftner
    (2)
    Hörbuch
    11,99 bisher 13,99
  • 45243544
    Auf der Suche nach Morgen / Ostwind Bd.4
    von Lea Schmidbauer
    Hörbuch
    9,99 bisher 13,99
  • 39203445
    Die Glücksbäckerei 03 - Die magische Verschwörung
    von Kathryn Littlewood
    Hörbuch
    13,99
  • 42415517
    Alea Aquarius 01. Der Ruf des Wassers (4 CD)
    von Tanya Stewner
    (1)
    Hörbuch
    15,99
  • 45382851
    Drachenreiter 2. Die Feder eines Greifs
    von Cornelia Funke
    (2)
    Hörbuch
    23,99
  • 21486360
    Onkel Montagues Schauergeschichten
    von Chris Priestley
    (1)
    Hörbuch
    17,99
  • 40973380
    Gryphony 01: Im Bann des Greifen
    von Michael Peinkofer
    Hörbuch
    13,99
  • 45161279
    Niemalsland
    von Neil Gaiman
    Hörbuch
    12,99
  • 40917410
    Darkmouth 01. Der Legendenjäger (4 CD)
    von Shane Hegarty
    Hörbuch
    15,99 bisher 18,99
  • 40930813
    Chill mal, Frau Freitag
    von Frau Freitag
    Hörbuch
    7,99 bisher 8,99
  • 45161231
    Magisterium 03 - Der Schlüssel aus Bronze
    von Holly Black
    Hörbuch
    16,99 bisher 18,99
  • 45255450
    Zimt und weg
    von Dagmar Bach
    (1)
    Hörbuch
    15,99
  • 26750315
    Eragon 04. Das Erbe der Macht
    von Christopher Paolini
    (4)
    Hörbuch
    23,99
  • 45776360
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    Hörbuch
    15,19 bisher 18,99
  • 45189789
    Ein Meer aus Tinte und Gold
    von Traci Chee
    Hörbuch
    17,99
  • 33834059
    Die drei !!! 24. Fußballstar in Gefahr (drei Ausrufezeichen)
    Hörbuch
    7,08 bisher 8,99
  • 45237976
    Die schönsten Sagen des klassichen Altertums
    von Ralph Erdenberger
    Hörbuch
    23,99 bisher 27,99
  • 6608113
    Die Chroniken von Narnia 01. Das Wunder von Narnia
    von Clive St. Lewis
    (4)
    Hörbuch
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannende Kriminalgeschichte im historischen London für junge Leser“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der Waisenjunge Christopher Rowe, ein Apothekerlehrling, gerät in eine mörderische Verschwörung und muss mit Mut und klugem Verstand der Bedrohung gegen seine Gilde und seinem Leben begegnen. Ein wunderbarer Roman vor historischer Kulisse, spannend, athmosphärisch und ideenreich erzählt und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Dieses Der Waisenjunge Christopher Rowe, ein Apothekerlehrling, gerät in eine mörderische Verschwörung und muss mit Mut und klugem Verstand der Bedrohung gegen seine Gilde und seinem Leben begegnen. Ein wunderbarer Roman vor historischer Kulisse, spannend, athmosphärisch und ideenreich erzählt und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Dieses Buch ist ein Juwel und macht süchtig.

„spannend“

Verena Kuhn, Thalia-Buchhandlung Pirna

Christopher, der Lehrling eines Apothekers, ist schockiert über den Tod seines Meisters. Benedict Blackthorn, sein Meister, hat ihm ein Rätsel hinterlassen, welches Christopher schnell lösen muss, da die Mörder seines Meisters auch hinter ihm her sind. Christopher, der Lehrling eines Apothekers, ist schockiert über den Tod seines Meisters. Benedict Blackthorn, sein Meister, hat ihm ein Rätsel hinterlassen, welches Christopher schnell lösen muss, da die Mörder seines Meisters auch hinter ihm her sind.

„Spannende Abenteuergeschichte“

Christiane Koch, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein wirklich toller "historischer" Roman für Kinder ab 12 Jahren.
Überzeugen kann ein charmanter Hauptcharakter mit vorlautem Mundwerk und sehr kreativen Ideen. Außerdem erhält man einen gute, realistischen Eindruck vom 17. Jh.
Ein wirklich toller "historischer" Roman für Kinder ab 12 Jahren.
Überzeugen kann ein charmanter Hauptcharakter mit vorlautem Mundwerk und sehr kreativen Ideen. Außerdem erhält man einen gute, realistischen Eindruck vom 17. Jh.

„Von einem der Auszog, einen Mord zu klären“

Ramona Helmrich, Thalia-Buchhandlung Worms

Dieses Buch ist für mich ein wahrer Schatz unter all den Neuerscheinungen.
Ein wirklich spannender Jugendroman, der im mittelalterlichen England spielt und ganz ohne fantastische Elemente auskommt.
Christopher ist ein neugieriger Junge und wie oft lacht man über seine verrückten Ideen und staunt über seine Tollkühnheit. Sein bester
Dieses Buch ist für mich ein wahrer Schatz unter all den Neuerscheinungen.
Ein wirklich spannender Jugendroman, der im mittelalterlichen England spielt und ganz ohne fantastische Elemente auskommt.
Christopher ist ein neugieriger Junge und wie oft lacht man über seine verrückten Ideen und staunt über seine Tollkühnheit. Sein bester Freund steht ihm bei jedem Unfug hilfreich beiseite und als Christorpher ungewollt in sein größtes Abenteuer hinein gerät, verschlägt es dem Leser den Atem.

Zu empfehlen für alle, die es richtig spannend mögen und sich von der mittelalterlichen Kunst des Apothekerdaseins gerne fesseln lassen.
Das perfekte Buch für alle Alchemisten, Abenteuersucher, Experimentierer, Bücherliebhaber und "Heimlich-in-anderer-Leute-Eigentum-Wühler".

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Spannende Geschichte um Alchemie, politische Ränke und Mord. Der junge Christopher gerät unvermittelt ins größte Abenteuer seines Lebens hinein. Tolle Figuren, gewitzte Dialoge. Spannende Geschichte um Alchemie, politische Ränke und Mord. Der junge Christopher gerät unvermittelt ins größte Abenteuer seines Lebens hinein. Tolle Figuren, gewitzte Dialoge.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32144888
    Colfer, E: Artemis Fowl/3 CDs
    von Eoin Colfer
    (1)
    Hörbuch
    19,99
  • 14254842
    Bartimäus 01. Das Amulett von Samarkand
    von Jonathan Stroud
    (26)
    Buch
    8,95
  • 24478657
    Die Chroniken der Nebelkriege 1: Das unendliche Licht
    von Thomas Finn
    (3)
    eBook
    6,99
  • 24491059
    Die Chroniken der Nebelkriege 2: Der eisige Schatten
    von Thomas Finn
    (2)
    eBook
    6,99
  • 45189652
    Percy Jackson: Percy-Jackson-Taschenbuchschuber
    von Rick Riordan
    Buch
    29,99
  • 15155245
    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel 01. Der unsterbliche Alchemyst
    von Michael Scott
    (2)
    Hörbuch
    24,99
  • 33898702
    Young Sherlock Holmes 01. Der Tod liegt in der Luft
    von Andrew Lane
    (1)
    Hörbuch
    13,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Auf mysteriöser Mission - Glasklare Hörempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 03.12.2016

Inhalt: Christopher Rowes Alltag ist mit Experimenten, Heiltränke brauen und Codes entschlüsseln, alles andere als langweilig. All dies erlernt er als Lehrling bei Meisterapotheker Benedict Blackthorn. Doch seine heile Welt zerplatzt als sein Lehrmeister Opfer eines mysteriösen Kults wird, der es auf ausgewählte Londoner Gelehrten abgesehen hat. Schnell rückt Christopher selbst... Inhalt: Christopher Rowes Alltag ist mit Experimenten, Heiltränke brauen und Codes entschlüsseln, alles andere als langweilig. All dies erlernt er als Lehrling bei Meisterapotheker Benedict Blackthorn. Doch seine heile Welt zerplatzt als sein Lehrmeister Opfer eines mysteriösen Kults wird, der es auf ausgewählte Londoner Gelehrten abgesehen hat. Schnell rückt Christopher selbst als Tatverdächtiger in den Mittelpunkt der Ermittlungen und muss untertauchen. Die Frage nach dem wahren Mörder bleibt und der einzige wichtige Anhaltspunkt um diesen aufzuspüren ist eine verschlüsselte Nachricht seines Meisters Blackthorn mit einer kryptischen Warnung: „Verrate es niemanden!“ Wer steckt hinter den mysteriösen Morden und was sind seine Beweggründe? Um dies herauszufinden begibt sich Christopher auf eine gefährliche Mission! Meine Meinung: Viel Gutes habe ich bisher über das Buch gelesen und es hat mich neugierig gestimmt. So freute ich mich sehr, dass dieses mysteriöse und geheimnisvolle Hörbuch bei mir einziehen durfte. Direkt fängt das Hörbuch sehr interessant an und offenbart dem Hörer mit welch sympathischen Charakteren, offenkundiger Spannung und mysteriösen Dingen er es zu tun bekommen wird. Am Anfang lernt man erst einmal Christopher Rowes kennen, der als Waisenjunge bei dem Meisterapotheker als Lehrling angestellt ist. Mir war er sofort sympathisch und durch seine Begeisterung wurde ich förmlich angesteckt. Schabernack steht bei ihm mit an erste Stelle und so war der Humor auf seiner Seite. Aber auch düstere Dinge ereignen sich und Christopher geht mit ihnen sehr offen, ehrgeizig und authentisch um. Dies Handlung spielt im Jahre 1665 und so hatte ich als erstes die Befürchtung, dass der Schreib- und Erzählstil auch in diese Richtung gehen wird. Doch also hochtrabend und übertrieben ist er gar nicht. An manchen Stellen scheint das Jahrhundert zwar durch, aber ansonsten ist der Schreibstil flippig, flüssig und leicht gehalten. Mehr merkt man die Zeitepoche in den Dialogen, doch mit etwas jungen Charme hat der Autor dem Ganzen eine frische und angenehme Note verpasst. Oliver Rohrbeck ist ein klasse Sprecher, der mich sofort mit auf eine Reise genommen hat, die ich so schnell nicht mehr vergessen werde. Er weiß im richtigen Moment mit seiner Stimme die Spannung anzuheben, die Gänsehaut sprießen zu lassen und auch im nächsten Moment wieder etwas Ruhe einkehren zu lassen. Die Rätsel in Kombination mit den Ermittlungen empfand ich als eine gelungene und sehr interessante Abwechslung. Mir hat es sehr viel Spaß bereitet an der Seite von Christopher auf Spuren suche zu gehen und den wahren Täter zu entlarven. Das Cover ist genauso mysteriös wie der Inhalt dieses Hörbuches. Besonders gut ist, dass durch das Glossar einige wichtige Elemente des Rätsels erläutert und erklärt werden. So wird man als Hörer selbst animiert, sich zu integrieren und den Fall zu lösen. Fazit: Eine glasklare Hörempfehlung, denn es kommt absolut keine Langeweile auf, es bleibt konstant spannend und durch die Rätsel, Geschehnisse und Zusammenhänge bleibt der Hörer immer am Ball und wird zu einem Bestandteil des Hörbuches, auch wenn es nur auf gedanklicher Ebene geschieht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Start in die Jugendbuchreihe!
von Tine_1980 am 09.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Christopher Rowe ist sehr gerne Lehrling bei Benedict Blackthorn, denn er behandelt ihn gut und lehrt ihm viele Dinge. So lebt er nach einer schweren Kindheit ein gutes Leben, hat ein Dach über dem Kopf und hätte es nicht besser haben können. Alles läuft seinen normalen Gang, die Kunden... Christopher Rowe ist sehr gerne Lehrling bei Benedict Blackthorn, denn er behandelt ihn gut und lehrt ihm viele Dinge. So lebt er nach einer schweren Kindheit ein gutes Leben, hat ein Dach über dem Kopf und hätte es nicht besser haben können. Alles läuft seinen normalen Gang, die Kunden werden bedient, Krankheiten geheilt und er lernt verschlüsselte Botschaften zu knacken. Doch auf einmal geht eine Serie mysteriöser Morde in London um. Die Opfer sind immer Alchemisten. Als sein Meister auch betroffen ist, beginnt eine spannende Zeit, die voller Rätsel steckt und in der Christopher hinter das Geheimnis kommen muss, wer seinen Meister getötet hat. Ich mag diese Art von Büchern, versteckte Botschaften, das Arbeiten mit den damaligen Mittelchen, das Entschlüsseln von Rätseln und das ganze Geschehen in London. Auch hier beginnt es witzig und harmlos, bis eins aufs andere folgt und man vor Spannung das Buch nicht mehr weglegen kann. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Benedict Blackthorn ist ein sympathischer Meister, der Christopher gut behandelt. Er lehrt ihn so viel mehr als das Wissen um Arzneien. Nein auch das Zwischenmenschliche kommt bei ihm nicht zu kurz. Er legt viel Wert auf das Lesen und Christopher dankt es ihm, indem er sehr gelehrig und wissbegierig ist. Auch er ist ein sympathischer Junge, der in seine Rolle super hineinwächst. Seine Neugierde für alles Neue kommt ihm hier eindeutig zu Gute. Auch die Nebencharaktere wie Tom oder Hugh sind detailliert beschrieben und die Bösewichte lassen sich nicht auf den ersten Blick enttarnen, doch sind sie als die Bösen gut beschrieben. Die Atmosphäre der Örtlichkeiten wurde durch die bildgewaltigen Beschreibungen sehr gut eingefangen. So ist man mit Christopher und Tom durch die Gassen und Straßen Londons geschlichen. Die Zeichen wurden teils dargestellt und mit Erklärungen versehen, was ich auch gut gelöst fand. Zudem waren die Rätsel auch super und wenn man ein Kind ist, könnte ich mir auch vorstellen, dass das eine oder andere Kind dies als neue Geheimsprache nimmt. Ich fand die Geschichte total interessant, denn neben der spannenden Story lernt man auch noch das ein oder andere. Der rote Faden zieht sich durch das ganze Buch und auch für ältere Leser ist das Buch noch spannend zu lesen. Ich hab mich sehr wohl gefühlt und kann hier nur eine Leseempfehlung aussprechen. Egal ob Kinder ab 11 oder Erwachsene, die Erzählung bietet genügend Stoff, für eine tolle Reihe und durch die Alchemie wird es noch spannender.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimcode und mysteriöse Rätsel
von anke3006 am 22.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

»Verrate es niemandem« Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften... »Verrate es niemandem« Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann … Kevin Sands hat hier ein sehr spannendes Jugendbuch geschrieben, das mit mysteriösen Rezepten und geheimnisvollen Rätseln den Leser von Anfang an fesselt. Meine 11jährige Tochter war begeistert und hat das Buch verschlungen. Ihr hat der Erzählstil und die verschiedenen Charaktere sehr gut gefallen. Sie konnte sich gut in die Zeit und die Orte hineinversetzen. Eine Fünf-Sterne-Leseempfehlung von uns.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und magisch kommt man hier auf jeden Fall auf seine Kosten
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 21.11.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Intrigen, Rätsel und Magie – Ich war natürlich sofort angezogen von diesem Buch, als ich die Beschreibung gelesen hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Buch liefert, was es verspricht. Sehr unterhaltsam berichtet der Autor von Magiern und Verschwörungen, in die der junge Apotheker-Lehrling Christopher Rowe stolpert, als... Intrigen, Rätsel und Magie – Ich war natürlich sofort angezogen von diesem Buch, als ich die Beschreibung gelesen hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Buch liefert, was es verspricht. Sehr unterhaltsam berichtet der Autor von Magiern und Verschwörungen, in die der junge Apotheker-Lehrling Christopher Rowe stolpert, als sein Meister getötet wird und ihm rätselhafte Hinweise hinterlässt. Christopher will den Mörder unbedingt finden und macht sich auf die Suche. Die Charaktere sind wirklich sehr schön dargestellt in diesem Buch, allen voran natürlich Christopher und sein Freund Tom, der ihm stets loyal zur Seite steht, auch wenn er so manches missglückte Experiment aushalten muss. Freundschaft und Loyalität werden in diesem Roman wirklich hochgepriesen, nicht nur zwischen den beiden Freunden, sondern auch von Christopher zu seinem Meister, dem er viel im Leben verdankt. Die Handlung ist super spannend und witzig dazu. Zielgruppe ist ein etwas jüngeres Publikum, welches den angenehmen und leicht zu lesenden Schreibstil erklärt, aber auch die leicht zu folgende Handlung. Die Rätsel haben es allerdings in sich und wecken den Abenteuergeist. Ein wirklich tolles Buch, welches altersgerecht daherkommt und begeistern kann. Aufregend, spannend und magisch geht es zu, währen die Freundschaft und Loyalität ganz groß gefeiert wird. Ich freue mich schon auf Band 2.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr fesselnd!
von Jarmila Kesseler aus Mannheim am 16.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext: Heiltränke zubereiten, Codes entschlüsseln und ab und an eine kleine Explosion ? das alles gehört zum Alltag von Christopher Rowe. Aber mit Sicherheit nicht Mord. Doch in diesen Tagen ist es gefährlich, der Lehrling von Benedict Blackthorn, Meisterapotheker, zu sein ? Leseeindruck: In diesem spannenden und aufregenden Buch "Der Blackthorn Code"... Klappentext: Heiltränke zubereiten, Codes entschlüsseln und ab und an eine kleine Explosion ? das alles gehört zum Alltag von Christopher Rowe. Aber mit Sicherheit nicht Mord. Doch in diesen Tagen ist es gefährlich, der Lehrling von Benedict Blackthorn, Meisterapotheker, zu sein ? Leseeindruck: In diesem spannenden und aufregenden Buch "Der Blackthorn Code" von Kevin Sands geht es um den Waisenjungen Christopher Rowe, der ein Apotheker-Lehrling ist und der in London lebt. Sein Leben besteht aus Tränke mischen, Codes entschlüsseln, Salben zubereiten und vieles mehr. Doch ein Mörder macht London unsicher und hat bereits 6 Männer, darunter 3 Apotheker auf brutalste Art und Weise auf dem Gewissen. Auch der Konkurrent Nathaniel Stubb macht ihnen das Leben nicht leicht, mit Anschuldigungen und Spionage. Doch nun hat der Mörder seinem 7. Opfer den Bauch aufgeschlizt: Christophers Meister Benedict Blackthorn. Nun lebt Christopher bei seinem Freund Tom und zusammen möchten sie einen von Meister Benedict hinterlassenem Code entziffern und Christopher möchte nur eines: Vergeltung !! Dieses Buch ist sehr spannend, düster und auch manchmal lustig. Die Seiten fesseln von Anfang bis Ende, fast schon thrillerartig. Ich habe jede der 327 Seiten verschlungen und genossen. Das Cover ist ein absoluter Blickfang. Ich hoffe, es wird einen zweiten Band geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rasante Mixtur aus Abenteuer und Alchemie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

"Man hatte ihn gegen den Tresen gelehnt, Handgelenke und Knöchel mit Seilen gefesselt. Sein Hemd war aufgerissen, ebenso wie sein Bauch. Seine Augen waren geöffnet und er starrte mich an, aber er konnte mich nicht sehen. Er würde mich niemals wieder sehen." (S. 97) Waisenkind Christopher Rowe arbeitet im Jahr... "Man hatte ihn gegen den Tresen gelehnt, Handgelenke und Knöchel mit Seilen gefesselt. Sein Hemd war aufgerissen, ebenso wie sein Bauch. Seine Augen waren geöffnet und er starrte mich an, aber er konnte mich nicht sehen. Er würde mich niemals wieder sehen." (S. 97) Waisenkind Christopher Rowe arbeitet im Jahr 1665 als 14-jähriger Lehrling des Londoner Apothekers Benedict Blackthorn. Ähnlich wie Goethes Zauberlehrling hat der pfiffige Junge natürlich nichts als Flausen im Kopf, sobald sein Meister mal nicht zugegen ist. Seit kurzem hält jedoch eine mysteriöse Mordserie die Apothekerwelt in Atem - und ehe sich Christopher versieht, steckt er mitten drin in einer Welt aus Mord und Intrige und versucht, ein gefährliches Rätsel zu lösen. Ist bereits das Cover des Buches ein Wahnsinns-Eyecatcher mit einer sich um einen Erlenmeyerkolben windenden Schlange, taucht der Leser schnell ein in eine spannend verfasste Mixtur aus Abenteuer und Alchemie. Neben Warzentinktur und Schießpulver versucht Christopher nicht nur geheimnisvolle Codes entschlüsseln, sondern muss schon bald um sein Leben fürchten bei dem Versuch, die mysteriösen Morde an den Apothekern Londons aufzuklären. Unterstützt wird er hierbei von seinem treuen Freund Tom Bailey, dem Sohn einer Bäckersfamilie. Gespickt mit einigen Rückblicken in Christophers bisheriges Leben baut das Buch schnell eine geheimnisvolle Spannung auf. Dabei schafft der Apothekerlehrling es nicht nur, Codes in Codes erfolgreich zu entschlüsseln, sondern auch bereits Erlerntes geschickt anzuwenden. Ein rasantes Abenteuer nicht nur für Jugendliche und Pharmaziestudenten, welches ich kaum aus der Hand legen wollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Codes verborgen in Codes!
von MamiAusLiebe am 13.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Worum es geht: Verschwörungen, Intrigen, Gefahr der Da-Vinci-Code für Leser ab 11»Verrate es niemandem« Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man... Worum es geht: Verschwörungen, Intrigen, Gefahr der Da-Vinci-Code für Leser ab 11»Verrate es niemandem« Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann … Cover: Das Cover ist absolut gelungen und der Grund, weswegen ich das Buch lesen wollte. Wer die Geschichte kennt, sieht die Zusammenhänge zum Cover. Meine Meinung: Als erstes muss ich erwähnen, dass dieses Buch nicht nur für Jugendliche geeignet ist. Ganz im Gegenteil, jeder Erwachsene hat seine Freude daran. Hier kommt man nicht umhin den Vergleich zu "Sakrileg" zu ziehen. Es hat die gleiche Atmosphäre. Codes versteckt in Codes. Hierbei sei allerdings gesagt, dass die beiden Geschichten sich keineswegs ähneln und Der Blackthorne-Code dem Bestseller von Dan Brown in nichts nachsteht. Es ist nur diesselbe Stimmung, das Mysteriöse. Der Schreibstil ist leicht geschrieben, man fliegt regelrecht durchs Buch. Die Geschichte ist schlüssig und ich kann die Handlungsweisen nachvollziehen. Es ist wirklich gut recherchiert. Am Anfang, als ich las, dass es auch um Alchemisten geht, dachte ich noch, es würde etwas vom Genre Fantasy einfließen. Tut es aber nicht. Es ist eher ein historisches Abenteuer. Ich bin absolut beeindruckt und warte gespannt auf Band 2, der im Juni 2017 erscheinen soll. Der Blackthorn-Code ist eines meiner liebsten Bücher 2016 und ich empfehle es sehr gern weiter. Bewertung: 5 Sterne - Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch für jedes Lesealter
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 13.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Heute möchte ich das Buch "Der Blackthorn-Code – Das Vermächtnis des Alchemisten" von Kevin Sands vorstellen. Auch wenn als Buch für Kinder/Jugendliche gedacht ist, so entspricht es doch voll meinem Beuteschema :-) Schon auf dem ersten Blick hat mich das Cover begeistern und die Handlung ist auch absolut meins –... Heute möchte ich das Buch "Der Blackthorn-Code – Das Vermächtnis des Alchemisten" von Kevin Sands vorstellen. Auch wenn als Buch für Kinder/Jugendliche gedacht ist, so entspricht es doch voll meinem Beuteschema :-) Schon auf dem ersten Blick hat mich das Cover begeistern und die Handlung ist auch absolut meins – Bücher in denen es um Magie und Lehrlingen davon geht, lese ich immer sehr gerne. Hier geht es um einen Waisenjungen, der während des Mittelalters in London in die Lehrer bei einem Apotheker geht und in dessen Stadt sich plötzlich Morde zutrage, die seine Gilde betreffen. Ich habe die 330 Seiten dieses Buches Verschlungen und mir gefiel die Story sehr gut und die einzelnen Figuren waren liebevoll ausgearbeitet, wobei ich allen voran Christopher Rowe sehr gerne mochte. Die ganze Geschichte liest sich flüssig, ist spannend mit einer Priese Witz und auch Informativ: So lernt der junge Leser auch ein wenig über z.B. Chemie, Astronomie und Geschichte (im Anhang gibt es auch ein paar historische Anmerkungen). Dieses Buch ist genauso für ein junges wie auch für ein altes Publikum toll zu lesen und ich hoffe, dass Kevin Sands noch weitere Bücher schreibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Reise in die Welt der Alchemie
von Steffi K. am 04.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Vermächtnis des Alchemisten ist eine spannende Reise in die Welt der Alchemie. Der Held der Geschichte ist der junge Christopher, der ein Lehrling in der Apotheke seines Meisters Blackthorn ist. Doch er lernt nicht nur Rezepte herzustellen, sondern auch Geheimnisse zu enträtseln und Codes zu knacken. Als London von einer... Das Vermächtnis des Alchemisten ist eine spannende Reise in die Welt der Alchemie. Der Held der Geschichte ist der junge Christopher, der ein Lehrling in der Apotheke seines Meisters Blackthorn ist. Doch er lernt nicht nur Rezepte herzustellen, sondern auch Geheimnisse zu enträtseln und Codes zu knacken. Als London von einer rätselhaften Mordserie heimgesucht wird, deren Opfer auch einige Apotheker sind, steckt Christopher auf einmal mittendrin. Die Geschichte ist unglaublich spannend erzählt und es gibt viele interessante Wendungen. Besonders interessant fand ich das Knacken der Codes und Rätsel. Christopher ist ein sympathischer Protagonist, der allerdings manchmal deutlich älter wirkt als seine 11 Jahre. Sein bester Freund Tom ist ein witziger und ebenfalls sympathischer Nebencharakter. Dem Autor ist unglaublich gut gelungen eine authentische und interessante Atmosphäre zu schaffen. Mit vielen Details beschreibt er nicht nur das London des 17. Jahrhunderts, sondern auch die Welt der Apotheker, der Gilden und des Knacken von Codes. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und angenehm zu lesen und ist für die Zielgruppe passend. Das Buch ist ein überzeugendes Debüt, dass ich absolut weiterempfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Geschichte mit sympathischem Helden
von einer Kundin/einem Kunden aus Gummersbach am 02.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Kevin Sands "Der Blackthorne-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten" ist ein abenteuerliches und spannendes Buch für junge Leser. Bereits das Cover macht neugierig. Eine gefährliche Schlange, die sich um ein Glasgefäss windet - in dessen Mitte die Konturen eines Jungen im Licht. Das Buch spielt im Jahr 1665. Christopher... Kevin Sands "Der Blackthorne-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten" ist ein abenteuerliches und spannendes Buch für junge Leser. Bereits das Cover macht neugierig. Eine gefährliche Schlange, die sich um ein Glasgefäss windet - in dessen Mitte die Konturen eines Jungen im Licht. Das Buch spielt im Jahr 1665. Christopher Rowe, eine Waisenjunge, hat es geschafft, als Lehrling bei Benedict Blackthorne den Beruf des Apothekers zu erlernen. Ein arbeitsreiches Leben, aber sein Meister ist stets gut zu ihm und die Experimente und das Wissen rund um Substanzen und Heilmittel gefallen Christopher. Doch plötzlich beginnt das Morden in der Apothekergilde. Christopher ist plötzlich mitten im Geschehen und setzt alles daran, herauszufinden, wer die Mörder sind - schließlich muss er seine eigene Unschuld beweisen. Ein tolles Buch mit einem unglaublich mutigen und sympathischen Helden. Auch Christophers Freund Tom, habe ich direkt ins Herz geschlossen. Das Buch ist durchweg spannend, durch viele Dialoge aufgelockert und nimmt den Leser mit auf Zeitreise ins Mittelalter. Ich habe mitgerätselt, wer denn wohl die Übeltäter sind und wurde am Ende doch überrascht. Einzig kritischer Punkt: Gerade am Ende sind die Verletzungen für mein Empfinden teilweise etwas detailliert beschrieben... Ich weiß nicht, ob zart besaitete Kinder hier ein Problem hätten... Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und ich kann es nur weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Reise ins 17. Jahrhundert
von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Christopher Rowe ist Apothekerlehrling in London im Jahr 1665. Unter seinem Meister Benedict lernt der Waisenjunge nicht nur die Herstellung von Medizin oder Latein, sondern auch das Ver- und Entschlüsseln von Codes. Die beiden haben ein recht gutes Verhältnis zueinander, Christopher hat mit Tom einen guten Freund, die Arbeit... Christopher Rowe ist Apothekerlehrling in London im Jahr 1665. Unter seinem Meister Benedict lernt der Waisenjunge nicht nur die Herstellung von Medizin oder Latein, sondern auch das Ver- und Entschlüsseln von Codes. Die beiden haben ein recht gutes Verhältnis zueinander, Christopher hat mit Tom einen guten Freund, die Arbeit gefällt ihm - alles könnte wunderbar sein, wäre da nicht die Mordserie, der Apotheker zum Opfer fallen. Wer tötet die Meister und warum? Christopher wird unfreiwillig in die schrecklichen Geschehnisse reingezogen und nun gilt es, alles was er bereits gelernt hat einzusetzen, um Schlimmes zu verhindern. Das Buch ist sehr spannend, enthält zahlreiche Informationen zum 17. Jahrhundert oder auch dem Apothekerhandwerk. Somit hat es neben einem hohen Unterhaltungswert auch einen „echten“ Mehrwert an Informationen. Diese sind so spannend verpackt, dass junge Leser quasi nebenbei chemische oder auch historische Informationen bekommen. Diese sind verständlich gelungen, sodass sie den Lesefluss nicht unterbrechen. Anders sieht das bei den zu entschlüsselnden Codes aus, jedoch sind diese „Unterbrechungen“ gewollt und so eine Geheimsprache und die anderen Codes haben quasi eine magische Anziehungskraft und man überlegt selbst hin und her, versucht den Code zu knacken und selbst wenn es nicht gelingt, ist es toll zu sehen, wie Christopher sich an den Codes versucht. Neben der Spannung kommt auch der Witz nicht zu kurz. Der Leser hat keinen Wissensvorsprung, oft ist sogar das Gegenteil der Fall, sodass man nicht selten vom weiteren Verlauf der Geschichte positiv überrascht wird und es einen weiteren Spannungskick erhält. Einige Gewaltszenen sind –wie zu erwarten war- enthalten. Diese sind gut dargestellt und dominieren das Buch nicht, sodass die jüngeren Leser ab ca. 10 Jahren auch kein Problem damit haben sollten. Sehr gelungen ist die Freundschaft von Christopher und Tom, denn auch wenn man sich auf nichts und niemanden mehr verlassen kann, springt ein echter Freund einem zur Seite… Die Charaktere sind sehr interessant, sowohl die Guten als auch die Bösen. Christopher und Tom wachsen dem Leser schnell ans Herz und die Bösen lernt man auch richtig schnell zu „hassen“. Wir freuen uns beide schon auf den nächsten Teil und können es kaum erwarten zu wissen, wie es mit Christopher weitergehen wird. Es handelt sich zwar in erster Linie um ein Jugendbuch, aber auch Erwachsene werden von der Geschichte sehr gut unterhalten. Ich selbst bin kein ganz großer Jugendbuchfreund, aber dieses hier konnte ich kaum aus den Händen legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kevin Sands – Der BlackthornCode, Das Vermächtnis des Alchemisten
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 28.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Kevin Sands ? Der BlackthornCode, Das Vermächtnis des Alchemisten Der Waisenjunge Christopher Rowe kann sein Glück kaum fassen, als die Oberhäupter der Gilde eines Tages ins Waisenhaus kommen, seine Kochkünste loben und er die Chance hat, ein Lehrling bei einem Apothekermeister zu werden. Der große, starke und zunächst wenig vertrauenerweckende... Kevin Sands ? Der BlackthornCode, Das Vermächtnis des Alchemisten Der Waisenjunge Christopher Rowe kann sein Glück kaum fassen, als die Oberhäupter der Gilde eines Tages ins Waisenhaus kommen, seine Kochkünste loben und er die Chance hat, ein Lehrling bei einem Apothekermeister zu werden. Der große, starke und zunächst wenig vertrauenerweckende Meister Benedict Blackthorn nimmt Christopher auf. Schnell muss er erkennen, das sein Meister etwas Besonderes ist und er es bei ihm gut hat. Jahre später wird die Stadt von brutalen Foltermorden erschüttert, fast immer trifft es einen Apotheker. Schnell hat Christopher und sein Freund Tom einen Verdacht: Meister Nathaniel Stubb hat es schon seit einer Zeit auf seinen Meister und den Apothekerladen abgesehen. Nachdem Christopher vom einkaufen wieder kommt, findet er seinen toten Meister im Laden, ebenfalls gefoltert. Lord Richard Ashcombe ermittelt, doch das ist Christopher nicht genug, denn Meister Benedict Blackthorn hat ihm eine kodierte Nachricht zukommen lassen. Der junge Lehrling macht sich auf der Suche nach dem Mörder, der Wahrheit und vielen Geheimnissen. Die Geschichte spielt im Jahre 1665 und wird aus Sicht von Christopher Rowe erzählt. Der Schreibstil ist locker und flüssig, temporeich und spannend. Mit jeder Seite wird man neugieriger und fliegt durch die Seiten. Selten habe ich bei einem Jugendbuch so mitgefiebert und mitgerätselt, selten hat mich ein Jugendbuch so gefesselt. Die Handlung ist spannend, überraschend, actionreich, interessant und komplex. Manchmal ist sie traurig und beklemmend, aber sehr oft muss man über Christopher und seine Aktionen schmunzeln, was die Atmosphäre auflockert. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt von Christopher hineinversetzen, der mir sehr sympathisch und temperamentvoll erschien. Ein neugieriger junger Mann, der sehr gerne für Meister Blackwood arbeitet und schon viel erlebt hat. Zusammen mit seinem besten Freund lässt er sich einige ?Experimente? einfallen, manchmal ist es explosiv, aber überwiegend ist er ein freundlicher, abenteuerlustiger Junge, der gerne Geheimnisse und Codes enträtselt. Tom, der beste Freund und Bäckersjunge, wird eher mitgerissen in die Abenteuer, ist aber nicht weniger sympathisch und ich mochte ihn sehr schnell. Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Spaß, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Der Jugendroman ist in sich abgeschlossen, dennoch bleiben einige Fragen ungeklärt, sodass ich mir eine Fortsetzung sehr gut vorstellen kann. Das Buch hat mich berührt, war großartig und mitreißend, spannend und temporeich und für mich war es mit eines der besten Jugendbücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Das Cover ist fantastisch, in einem dunklen Grünton gehalten, spiegelt er den Inhalt des Buches wieder und ist ein wahrer Blickfang. Fazit: spannendes, actionreiches Jugendbuch (aber auch für Erwachsene) mit vielen Rätseln und Geheimnissen, das mich in eine andere Welt entführt hat. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Debut: spannend, atmosphärisch, sehr abenteuerlich und voller Rätsel
von smartie11 am 26.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: London, im Mai 1665: Eine Reihe rätselhafter Morde hält die Stadt in Atem. Speziell in den Reihen der altehrwürdigen Apotheker-Gilde geht die Angst um, denn der unbekannte Täter scheint es insbesondere auf Apotheker abgesehen zu haben. Für den 15jährigen Christopher Rowe, den Lehrling von Apothekermeister Benedict Blackthorn, und... Zum Inhalt: London, im Mai 1665: Eine Reihe rätselhafter Morde hält die Stadt in Atem. Speziell in den Reihen der altehrwürdigen Apotheker-Gilde geht die Angst um, denn der unbekannte Täter scheint es insbesondere auf Apotheker abgesehen zu haben. Für den 15jährigen Christopher Rowe, den Lehrling von Apothekermeister Benedict Blackthorn, und seinen besten Freund Tom Bailey ist diese Bedrohung eher abstrakt, doch eines Tages soll sich dies dramatisch ändern… Meine Meinung: „Der Blackthorn Code“ ist das erfolgreiche („A spectacular debut“ - Kirkus Reviews) und mehrfach prämierte Debut des kanadischen Autors Kevin Sands, der schon als diplomierter Physiker, Lehrer, Consultant und professioneller Pokerspieler seine Brötchen verdient hat. Das Setting, das sich Sands für seine Geschichte erdacht hat, ist genau nach meinem Geschmack: London zu Beginn der Neuzeit, als der Beruf des Apothekers noch irgendwo zwischen Wissenschaft, Mystik und Quacksalberei angesiedelt war. Dazu eine rätselhafte Mordserie á la „Jack the Ripper“, einen bunten Strauß interessanter Charaktere und einen Protagonisten, der sich als Waisenkind aus ärmsten Verhältnissen endlich seinen Platz in der Welt - ein zu Hause - erkämpft hat. Es ist ein wunderbar leichter und auch humorvoller Start in die Geschichte, bei dem man die beiden Protagonisten Christopher und Tom gleich kennen und lieben lernt, als sie es mit einem ihrer kreativen Experimente übertreiben und der ausgestopfte Apotheken-Bär zum Leidtragenden wird. Wie bei einem klassischen Theaterstück treten nach und nach weitere Hauptcharaktere auf die „Bühne“ der Apotheke und komplettieren die Runde: Sei es der warmherzige Apotheker und Alchimist Benedict Blackthorn, der zwielichtige Scharlatan und Konkurrent Nathaniel Stubb oder auch der treue General von König Charles, Lord Richard Ashcombe. Dieses geschickte Stilmittel des Autors hat mir sehr gut gefallen und mich problemlos in der Runde seiner Charaktere zu Recht finden lassen. Wie bei einem langsam aufziehenden Gewitter verdüstert sich die Geschichte im Folgenden zusehends und Christopher wird unfreiwillig in Ereignisse mit hineingezogen, von denen er sich am liebsten ganz fern gehalten hätte. So ist es auch kein Wunder, dass man mit ihm und seinem besten und wahrlich treuen Freund Tom mitzittert, miträtselt (und es gibt viele tolle Rätsel zu knacken!) und mitermittelt, was die mysteriösen Vorgänge zu bedeuten haben. Dazu gilt es, selbst am Leben zu bleiben, auch wenn sich alles und (fast) jeder gegen einen verschworen zu haben scheint. So macht Christopher eine erstaunliche Entwicklung mit, wächst mit den Herausforderungen, die ihm das Leben stellt und verliert dabei doch nie den Mut weiterzumachen. Wirklich ein Held ganz nach meinem Geschmack! Die packende Geschichte wird abgerundet von einem Finale, das mit Spannung, Überraschung und Action wirklich alles zu bieten hat, was ein gutes Finale braucht. Das letzte Viertel des Buches habe ich regelrecht verschlungen. Ein tolles Buch für alle Leser ab ca. 10 Jahren, die gerne historische Kriminalfälle lesen! FAZIT: Eine tolle Atmosphäre, knackige Rätsel und ein spannender und bedrohlicher Kriminalfall: Ein ganz starkes Debut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein wunderbares Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Inhalt: Heiltränke zubereiten, Codes entschlüsseln und ab und an eine kleine Explosion – das alles gehört zum Alltag von Christopher Rowe. Aber mit Sicherheit nicht Mord. Doch in diesen Tagen ist es gefährlich, der Lehrling von Benedict Blackthorn, Meisterapotheker, zu sein … Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das... Inhalt: Heiltränke zubereiten, Codes entschlüsseln und ab und an eine kleine Explosion – das alles gehört zum Alltag von Christopher Rowe. Aber mit Sicherheit nicht Mord. Doch in diesen Tagen ist es gefährlich, der Lehrling von Benedict Blackthorn, Meisterapotheker, zu sein … Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das Cover und den Titel. Da ich alles liebe, was in diesen Bereich geht, war klar dass ich das Buch rund um Alchemie unbedingt lesen muss! Abgesehen davon, dass es sich eigentlich um ein Buch für Leser ab 10 Jahren handelt, muss ich sagen, es ist wirklich gut geschrieben und sehr interessant, auch für Erwachsene! Eine sehr interessante und spannende Geschichte mit historischem Hintergrund! Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klare Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Rappenau am 23.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Der Blackthorn Code – Das Vermächtnis des Alchemisten erzählt die Geschichte des Apotheker Lehrlings Christopher, dessen Meister und Vaterfigur Benedict umgebracht wird. Als Vermächtnis bleibt nur ein Rätsel, das er lösen muss. Schon der optische Eindruck des Buches ist durchweg positiv. Das Cover ist definitiv ein Blickfang und auch... Der Blackthorn Code – Das Vermächtnis des Alchemisten erzählt die Geschichte des Apotheker Lehrlings Christopher, dessen Meister und Vaterfigur Benedict umgebracht wird. Als Vermächtnis bleibt nur ein Rätsel, das er lösen muss. Schon der optische Eindruck des Buches ist durchweg positiv. Das Cover ist definitiv ein Blickfang und auch das Buch liegt bequem in der Hand. Das erste Kapitel beginnt damit, dass Christopher seinem besten Freund Tom vorschlägt eine Kanone zu bauen. Mit Witz und Charme führt der Autor die Leser in die Welt des 17. Jahrhunderts ein und wir lernen die wichtigsten Charaktere kennen. Schon in den ersten Seiten werden wir mit dem ersten Rätsel konfrontiert: Anschließend wird erklärt, wie es funktioniert und zu nutzen ist, sodass man den Code tatsächlich verwenden kann. Doch das Buch fackelt nicht lange und schon bald wird Spannung aufgebaut: Einige Apotheker wurden vom sogenannten Kult des Erzengels umgebracht und auch Christopher lebt in der Angst der Nächste zu sein. Als sein Meister, Benedict Blackthorn, ebenfalls in Gefahr gerät erhält der Lehrling einen Code, den er entschlüsseln muss. Wir begleiten Christopher auf seinem Reise wie er den Code zu entschlüsseln versucht, die Spannung kommt dabei aber keineswegs zu kurz. Christopher ist ein sehr sympathischer Hauptcharakter, der sehr schlau, neugierig und risikobereit ist. Andererseits wirkte er auf mich teilweise sehr naiv und leichtsinnig. Sein bester Freund, Tom, ist wohl der beste Freund den man haben kann. Hilfsbereit, loyal und immer für Christopher da. Benedict Blackthorn scheint ein ganzer netter Kerl zu sein, der für Christopher eine Art Vaterfigur dargestellt hat, aber der Funke ist nicht ganz rüber gesprungen. Irgendwie bleibt eine gewisse Distanz zu dieser Figur, da wir erst mit der Zeit hinter die Geheimnisse von Blackthorn kommen und die anfänglichen Eindrücke lassen mich den Charakter nicht wirklich so wertschätzen wie die Anderen. Man könnte ihn mit Professor Snape aus Harry Potter vergleichen. Anfangs dachte ich, dass der Code von Blackthorn so gestaltet ist, dass der Leser ebenfalls miträtseln kann. Das war wohl nicht die Eingebung des Autors, denn es ist als ganz normaler Leser schier unmöglich den Code zu lesen. Das sollte man vom Buch also nicht erwarten. Gegen Ende wird das Buch teilweise noch sehr brutal. Es gibt zwar keine expliziten Gewaltdarstellungen, aber dennoch werden einzelne Verletzungen sehr grausam geschildert. Dennoch enttäuscht das Ende nicht. Nach einem explosiven Finale endet das Buch relativ offen, sodass der Leser zufrieden das Buch wieder schließen kann. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Blackthorn Code ist ein Buch, das mit seinem ganz eigenen Charme überzeugt. Mit einem sympathischen Hauptcharakter wird der Leser auf eine spannende Reise in das 17. Jahrhundert geschickt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Blackthorn-Code
von CanYouSeeMe am 20.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, die verwendete Sprache verständlich, dabei nicht anspruchslos und meiner Meinung nach sehr gut für die Zielgruppe geeignet. Die Idee der Unterteilung in Tage hat mir gut gefallen, das hat mir geholfen einen Überblick über den zeitlichen Ablauf zu... Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, die verwendete Sprache verständlich, dabei nicht anspruchslos und meiner Meinung nach sehr gut für die Zielgruppe geeignet. Die Idee der Unterteilung in Tage hat mir gut gefallen, das hat mir geholfen einen Überblick über den zeitlichen Ablauf zu behalten, da ja teilweise doch sehr viele Dinge in relativ kurzer Zeit geschehen sind. Die Handlung an sich hat mir wirklich gut gefallen, ich bin regelrecht in die Welt von Christopher abgetaucht. Der Spannungsbogen ist gut durchdacht, es wurde für mich nie langweilig zu lesen und ich konnte selten die nächsten Geschehnisse vorhersehen. Gut gefallen hat mir auch das mittelalterliche Setting, es war glaubwürdig dargestellt und die Beschreibungen haben bei mir für ein reges Kopfkino gesorgt. Schon der Titel verrät, dass es in dem Buch um Codes und deren Entzifferung geht – die Umsetzung in dem Buch fand ich sehr schön, so konnte ich als Leser miträtseln. Die Darstellung der Charaktere war durchaus rund und durchdacht, Hauptcharakter Christopher war sehr authentisch beschrieben und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen - auch wenn ich nicht zur eigentlichen Zielgruppe des Buches gehöre. Auch die Nebencharaktere waren authentisch und facettenreich beschrieben, ich konnte mir von jeder Person ein gutes Bild machen. Insgesamt ist ‚Der Blackthorn-Code‘ ein spannendes und interessantes Jugendbuch, das nicht nur Jugendliche in seinen Bann ziehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend, geheimnisvoll und düster - Willkommen in der Welt der Alchemie und ihrer Verschlüsselungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Stade am 19.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

London 1665: Kopfsteinpflaster, verwinkelte Gassen, steinerne Mausoleen, imposante Kathedralen, staubige Regale gefüllt mit unterschiedlichsten Materialien und eine düstere, geheimnisvolle, aber auch grausige Atmosphäre, die über der Stadt liegt. Sand hat ein alchemistisches mittelalterliches Flair geschaffen, welches die damalige Zeit eindrucksvoll veranschaulicht. Der 14-jährige Protagonist Christopher Rowe ist der Lehrling... London 1665: Kopfsteinpflaster, verwinkelte Gassen, steinerne Mausoleen, imposante Kathedralen, staubige Regale gefüllt mit unterschiedlichsten Materialien und eine düstere, geheimnisvolle, aber auch grausige Atmosphäre, die über der Stadt liegt. Sand hat ein alchemistisches mittelalterliches Flair geschaffen, welches die damalige Zeit eindrucksvoll veranschaulicht. Der 14-jährige Protagonist Christopher Rowe ist der Lehrling des Apothekenmeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Schlimme Geschehnisse trüben jedoch den Alltag. Zahlreiche, auch befreundete, Apotheker kommen ums Leben. Niemand weiß, wer der Mörder ist, noch wer das nächste Opfer sein wird. Als sein Lehrmeister zum weiteren Ziel des Kultes wird, liegt alles an Christopher. Der Meister hinterlässt ihm einen Code, den er mit seinem besten Freund Tom zu lösen versucht. Sie entdecken ein - nicht umsonst verborgenes - gefährliches Geheimnis, welches die Welt verändern kann. Die Charaktere sind alle sehr überzeugend und sympathisch. Angefangen bei Christopher, der sehr selbstbewusst und wissbegierig ist. Viele Entscheidungen, die Christopher im Verlaufe der Geschichte trifft, sind realistisch und logisch. Dennoch ist auch er nicht ohne Fehler, sodass er nicht den allwissenden Helden aus gängigen Jugendromanen verkörpert. Christopher ist manchmal zu vertrauensselig, insbesondere gegenüber den falschen Personen. Er muss seinen Weg in dieser dunklen und gewaltsamen Welt der Erwachsenen erst noch machen. Doch er wächst mit den Aufgaben und an den erlebten Rückschlägen. Die Freundschaft zu Tom beschreibt Sands sehr transparent, sodass diese zwischen den Seiten spürbar ist. Sie erscheinen eher wie zwei unzertrennliche Brüder, die zusammen so manch geistreiche und auch unterhaltsame Einfälle haben. Ein weiterer loyaler Freund steht Christopher mit Bridget beiseite - eine liebenswerte Taube, die für mich absolut kein Nebencharakter ist und ein wenig an Hedwig erinnert. Benedict ist entgegen all der harten Lehrmeister dieser Zeit ein gnädiger und freundlicher Mann, der nur einmal handgreiflich wird, weil er Christopher beschützen will. Er ermutigt ihm durch Verschlüsslungen und Codes seinen Verstand zu schärfen. Es sei angemerkt, dass es in der Geschichte kaum weibliche Figuren gibt. Möglich, dass dies jüngere Mädchen stören könnte, die doch auch gerne eine Heldin sehen würden. Die Geschichte ist aber so spannend, dass auch Mädchen begeistert sein werden. Hinzu kommt, dass einige Codes abgebildet werden, die man spaßeshalber entschlüsseln kann. Diese kleinen Rätsel bieten neben dem eigentlichen Lesen einen wirklichen Spaßfaktor, wenn man sich an diesen versuchen möchte. Ein reiner Jungen-Roman liegt hier also nicht vor, denn die Geschichte fesselt vom ersten Moment an. Sie scheint durch Sands Schreibstil förmlich zu leben, er macht von einer wunderbaren Bildsprache Gebrauch, welche den Leser mitten ins Geschehen reißt. Fazit: Obwohl der Blackthorn Code auf die jüngere Zielgruppe gerichtet ist, hatte ich sehr viel Freude die abwechslungsreiche, explosive und spannende Geschichte zu verfolgen, die zurecht als der neue Da-Vinci-Code für junge Leser betitelt wird. Ein toller Auftakt zu einer neuen Reihe, die sehr zu empfehlen ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschungsbuch des Jahres!
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 14.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Auf dem Schirm hatte ich dieses Buch nicht, es ist mir nur aufgrund seines tollen Covers ins Auge gefallen. Von dem Autor hatte ich bis dahin auch noch nix gehört (kein Wunder, das dies ja sein Erstlingswerk ist). Und ich finde, es ist ihm voll gelungen: Mit dem Setting... Auf dem Schirm hatte ich dieses Buch nicht, es ist mir nur aufgrund seines tollen Covers ins Auge gefallen. Von dem Autor hatte ich bis dahin auch noch nix gehört (kein Wunder, das dies ja sein Erstlingswerk ist). Und ich finde, es ist ihm voll gelungen: Mit dem Setting Mitte des 17. Jahrhunderts in London hat er eine düstere Atmosphäre geschaffen, in der Christopher, ein im Waisenhaus aufgewachsener Junge, versucht, seinen Platz im Leben zu finden. Durch eine glückliche Fügung hat er eine Stelle als Lehrling bei dem Apotheker Blackthorne ergattert. Doch just als sich sein Leben endlich zu bessern scheint, mit einem Meister, der Prügelstrafen ablehnt, erschüttert eine Mordserie die Stadt, der vermehrt Apotheker zum Opfer fallen. Damit beginnt für Christopher eine Rätseljagd, bei der es um Leben und Tod geht - um sein Leben... Kevin Sands hat es auf sehr eindringliche Weise geschafft, die Atmosphäre des mittleren 17. Jahrhunderts einzufangen; eine Zeit, in der jeder nur darauf bedacht ist, seine eigene Haut über die Runden zu bringen. Dabei schafft es der Autor, seine Geschichte mit viel Humor und Selbstironie zu spicken. Obwohl es sich bei der Hauptperson eher um einen Jungen als um einen Mann handelt, zeigt Christopher eine Reife, die Zeugnis dafür trägt, was er in seinen jungen Jahren schon alles erlebt hat. Dieser Realismus wird jedoch durch den Spaß aufgelockert, den man als Leser dabei empfindet, wenn man ihm auf seiner Rätseljagd quer durch London folgt. Alles in allem zeigt dieses Buch eine Frische, die sich von der ersten bis zur letzten Seite durchzieht. So viel Spaß hatte ich in letzter Zeit selten beim Lesen eines Buches. ich hatte wirklich das Gefühl, endlich mal wieder etwas Neues zu lesen zu bekommen und nicht einfach nur einen billigen Abklatsch eines bereits bekannten Buches. Dieses Buch hat mich so sehr überrascht - ein Erfolg auf ganzer Linie. Es zählt auf jeden Fall zu meinen Favoriten dieses Jahres!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimnisvolle Rätsel, Morde und Verfolgungsjagden
von TinyHedgehog am 14.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Bauen wir eine Kanone“, sagte ich. (Seite 11) Damit beginnt das Buch und nimmt den Leser somit sofort in eine spannende Geschichte mit. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Christopher erzählt, der frech, kreativ und abenteuerlustig ist und im London des Jahres 1665 seine Ausbildung zum Apotheker macht. An... „Bauen wir eine Kanone“, sagte ich. (Seite 11) Damit beginnt das Buch und nimmt den Leser somit sofort in eine spannende Geschichte mit. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Christopher erzählt, der frech, kreativ und abenteuerlustig ist und im London des Jahres 1665 seine Ausbildung zum Apotheker macht. An seiner Seite steht sein loyaler und etwas vorsichtiger Freund Tom, der aber immer bei den gefährlichen Aktionen von Christopher dabei ist und mit ihm ein sympatisches Protagonisten-Duo bildet. Das Buch bietet geheimnisvolle Morde, Rätsel, die zu einem großen Geheimnis führen und die immer wieder spannende mystisch-anmutende Alchemie. Bei einigen der Rätsel, die in dem Buch vorkommen, kann man auch gut mitraten oder zumindest den Protagonisten mit Spannung beim Lösen der Rätsel begleiten. Der Verlag wirbt mit der Aussage: „Verschwörungen, Intrigen, Gefahr - der Da-Vinci-Code für Leser ab 11“. Dieser Aussage kann ich mich vollkommen anschließen. Die Handlung verläuft allerdings nicht durchgehend chronologisch, sondern beinhaltet Rückblenden, die oft plötzlich auftauchen. Manchmal kamen sie mir etwas willkürlich platziert vor und während ich die Rückblende las, vergaß ich, was in der Gegenwart passierte. Dies konnte mir auch mein Bruder (13 Jahre alt) bestätigen, dem diese Sprünge ebenfalls aufgefallen waren. Ein Beispiel aus dem Buch: Christopher trifft auf dem Weg durch die Stadt ein Mädchen, dass er aus seiner Kindheit im Waisenhaus kennt -> Erinnerungen an seine Zeit im Waisenhaus und wie er dazu kam, eine Apothekerlehre zu beginnen -> Wieder in der Gegenwart, wo er anfängt sich mit dem Mädchen und ihren Freunden zu unterhalten. Die Rückblenden sind nie länger als 2-3 Seiten, doch für den Erzählfluss wäre es vielleicht besser gewesen, diese zu bündeln und nicht scheinbar „zufällig“ einzuflechten. Trotz der möglichen kurzzeitigen Verwirrung, lässt sich die Geschichte flüssig lesen. Ein weiterer kleiner Mangel ist der gelegentliche Gebrauch von Wörtern, von denen ich vermute, dass nicht alle Leser der Zielgruppe diese verstehen. So wurde zum Beispiel das Wort „scharwenzeln“ benutzt – Das mag vielleicht zu der Zeit passen, in der das Buch spielt, und somit auch die richtige Stimmung erzeugen, doch ich kann mir vorstellen, dass so eine Ausdruckweise gerade jüngere Leser verwirren könnte. Doch zum Glück tauchen solche Wörter nicht allzu oft auf, sodass sie häufig auch einfach überlesen werden können. > Fazit < Alles in allem ist das Buch sehr gut gelungen und ich denke, dass sowohl jüngere als auch ältere Leser ihren Spaß mit dem Buch haben werden.. Zumindest hat mein Bruder (13 J.), der kein Vielleser ist, mir gesagt, dass er das Buch sehr spannend findet und gerne weiterlesen möchte. Durch die viele Action und Verfolgungsjagden bringt es eine große Portion Spannung mit und kann so den Leser in der Geschichte fesseln. „Der Blackthorn Code – Das Vermächtnis des Alchemisten“ hat zwar kleinere Mängel, die mir beim Lesen direkt aufgefallen sind, doch diese waren nie so gravierend, dass sie mich aus der Geschichte geworfen oder mir die Lust am Lesen genommen hätten. Tatsächlich habe ich mit den Protagonisten mitgefiebert und wollte unbedingt die Rätsel lösen, die zu dem großen Geheimnis führten. * Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. * Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf den Spuren Nicholas Flammels..
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirna am 14.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein schönes Jugendbuch mit größerer Schrift, das aber sowohl für Groß als auch für Klein Spannung verspricht. Das Cover ist sehr schön anzusehen und hat einige Highlights. Das Buch selbst bleibt bis zum Ende spannend. Mit dem Charakter, der den Heldenmut der Jugend in sich trägt, kann sich wohl... Ein schönes Jugendbuch mit größerer Schrift, das aber sowohl für Groß als auch für Klein Spannung verspricht. Das Cover ist sehr schön anzusehen und hat einige Highlights. Das Buch selbst bleibt bis zum Ende spannend. Mit dem Charakter, der den Heldenmut der Jugend in sich trägt, kann sich wohl so manch einer auch gut identifizieren. Und selbst, wenn das nicht der Fall wäre, der Blackthorn-Code hat es in sich. Es gibt Intrigen und Verrat, Morde und andere Bluttaten. Ein turbulenten Leben, dieses Alchemistentum. Worum es geht? Christopher Rowe ist nicht nur Apothekerlehrling, sondern auch leidenschaftlicher Tüftler und Abenteuersucher. Auch, wenn das, was ihn da überrollt, eher ihn gesucht hat. Sein Meister ist ein gütiger Mann, der ihn aus dem Waisenhaus geholt hat und wofür er ihm ewig dankbar sein wird. Einige interessante Einblicke in das Gildenwesen bieten sich hier auch dem etwas älterem Leser. Empfohlen wird das Buch schon ab elf Jahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

von Kevin Sands

(1)
Hörbuch
14,99
+
=
Und nebenan warten die Sterne

Und nebenan warten die Sterne

von Lori Nelson Spielman

Hörbuch
15,99
+
=

für

30,05

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen