Thalia.de

Der Duft der Träume

Roman

(6)
Sara, Inhaberin einer Confiserie mit langer Familientradition, ist in ganz Barcelona bekannt für ihre süßen Kreationen. Für Aurora, Dienstmädchen im 19. Jahrhundert, ist Schokolade ein unbezahlbarer Luxus. Und Mariana versucht im 18. Jahrhundert die Schokoladenproduktion ihres verstorbenen Mannes fortzuführen. Was die drei Frauen verbindet? Ihr Wohnort Barcelona. Ihre Liebe zur Schokolade. Und ein Krug aus feinstem weißen Porzellan, der über die Jahrhunderte von Hand zu Hand gewandert ist.
Rezension
"Lesegenuss pur!" Freizeit Woche, 16.12.2015
Portrait
Care Santos, 1970 in Barcelona geboren, ist Journalistin und Autorin von zahlreichen Büchern, von denen einige bereits in etliche Sprachen übersetzt wurden. Sie hat bereits mehrere spanische Literaturpreise gewonnen und war zuletzt für den Premio Primavera de Novela 2007 nominiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 478
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 12.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17288-7
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 185/125/38 mm
Gewicht 485
Originaltitel Desig de xocolata
Auflage Auflage 2015
Verkaufsrang 70.205
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40952881
    Ein wunderbares Jahr
    von Laura Dave
    (8)
    Buch
    9,99
  • 44143953
    Das Haus der verlorenen Kinder
    von Linda Winterberg
    (17)
    Buch
    12,99
  • 42435646
    Das Pfirsichhaus
    von Courtney Miller Santo
    (4)
    Buch
    9,99
  • 42492542
    Immer wieder du und ich
    von Juliet Ashton
    (8)
    Buch
    9,99
  • 42218550
    Die Zeit der Apfelblüten
    von Kerstin March
    Buch
    9,99
  • 42452411
    Auch morgen werden Rosen blühen
    von Clara Sternberg
    (5)
    Buch
    9,99
  • 42379102
    Das Mädchen aus St. Petersburg
    von Nina Serova
    (2)
    Buch
    9,99
  • 42426315
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (26)
    Buch
    9,99
  • 42447273
    Der kleinste Kuss der Welt
    von Mathias Malzieu
    (6)
    Buch
    12,99
  • 42426372
    Wenn das Herz denken könnte...
    von Fernando Pessoa
    Buch
    10,00
  • 42457926
    Denn nichts bleibt vergessen
    von Harriet Lane
    (1)
    Buch
    12,99
  • 32117154
    Eindeutig Liebe
    von Jessica Thompson
    (9)
    Buch
    9,99
  • 40906572
    Der gestohlene Sommer
    von Lauren Willig
    Buch
    19,95
  • 33787615
    Der Sommer auf Usedom
    von Lena Johannson
    (1)
    Buch
    9,99
  • 29124602
    Zehendner, C: Mutter, hol den Tannenduft
    von Christoph Zehendner
    (1)
    Buch
    7,99
  • 42541547
    Sei mir ein Vater
    von Anne Gesthuysen
    (8)
    Buch
    19,99
  • 42435657
    Ein Jahr wie dieses
    von Daniele Bresciani
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40990869
    Wie ein fernes Lied
    von Micaela Jary
    (11)
    Buch
    9,99
  • 42436327
    Unter den Sternen
    von Francesco Zingoni
    Buch
    10,99
  • 42357678
    Für immer ist ganz schön lange
    von Lynne Sharon Schwartz
    (2)
    Buch
    20,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
0
5
1
0

Leider nicht, wie erhofft!
von Marysol Fuega am 22.11.2015

Dies war mein erstes Buch von Care Santos, wobei "Die Geister schweigen" noch bei mir auf dem SuB liegt, Dementsprechend gespannt war ich auf diese Geschichte. Zumal sie in Barcelona, meiner Herzensstadt, spielt und es um Schokolade geht!!! Der Schreibstil von Care Santos sagt mir persönlich sehr zu, wobei man... Dies war mein erstes Buch von Care Santos, wobei "Die Geister schweigen" noch bei mir auf dem SuB liegt, Dementsprechend gespannt war ich auf diese Geschichte. Zumal sie in Barcelona, meiner Herzensstadt, spielt und es um Schokolade geht!!! Der Schreibstil von Care Santos sagt mir persönlich sehr zu, wobei man ihre vielfältigen Mittel wirklich mögen muss - Teile der Geschichte werden in Briefen geschildert, andere in Drama- Form, wieder andere scheinen aus der Sicht der Protagonistin zu sein und ein anderer Part wird der Protagonistin erzählt. Das Lesen des Buches hat mir viel Spaß gemacht, da es stets spannend blieb und der Schreibstil trotz allem gut und leicht zu lesen war. Nur habe ich mich während der gesamten Lektüre, und auch jetzt noch, gefragt, worum es denn eigentlich geht. Im Prinzip werden die Geschichten von allen Besitzern der Schokoladenkanne erzählt, aber das war´s dann auch schon. Kein wirklicher roter Faden oder "aha"- Moment, Das finde ich ziemlich schade, denn so bin ich immer noch ratlos, was dieses Buch eigentlich soll, denn so interessant die Leben der Besitzer auch sein mögen... warum sollte ich davon wissen sollen?! Und auch die meisten Protagonisten sind mir nicht wirklich ans Herz gewachsen - ich war mehr ein stiller Beobachter, der aber kaum Sympathien entwickelt. Gerade die Charaktere aus dem ersten Akt, der Jetzt- Zeit, konnte ich nicht nachvollziehen und leiden. Das Hausmädchen aus dem zweiten Akt habe ich zwar ins Herz geschlossen, aber auf Grund ihrer Naivität und ihrer Unsicherheit konnte ich mich nicht mit ihr identifizieren und unser Briefeschreiber im dritten Akt erscheint mir mehr wie ein neutraler Erzähler, denn wie ein Akteur. Und obwohl es in der gesamten Geschichte immer wieder um Schokolade ging, kam meiner Meinung nach die Liebe zur Schokolade nicht rüber, sie wurde mehr nebenbei gegessen oder getrunken, weil man es sich leisten konnte. Sie wat also mehr Statussymbol, denn Lebensqualität. Schade! Fazit: Ein Buch voller süßer Leidenschaft und bitterer Erfahrungen... doch worum es denn eigentlich geht, ist mir nicht klar geworden... Wer nicht zu viel von diesem Buch erwartet, bekommt ein kurzweiliges Lesevergnügen, aber eben auch nicht mehr. Das Cover passt in meinen Augen nicht zu diesem Buch und ich finde die Änderung auch sehr schade. Ursprünglich war ein dunkles, historisch anmutendes, geplant. (Das kann man bei LovelyBooks auch noch sehen). Mit diesem Cover bekäme das Buch im Laden von mir keinen zweiten Blick. Inhalt: 3/5 Cover: 3/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension
von einer Kundin/einem Kunden aus berlin am 18.11.2015

Der Duft der Träume ist ein Roman von Care Santos. Die Handlung erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte und handelt von einem Schokoladen Kännchen. Dieses Kännchen hat eine Besonderheit. Es ist aus sehr feinen Porzellan und hat eine besondere Inschrift. Die verschiedenen Stationen des Kännchens werden in diesem Roman erzählt. Der Erzählstil ist etwas ungewöhnlich aber... Der Duft der Träume ist ein Roman von Care Santos. Die Handlung erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte und handelt von einem Schokoladen Kännchen. Dieses Kännchen hat eine Besonderheit. Es ist aus sehr feinen Porzellan und hat eine besondere Inschrift. Die verschiedenen Stationen des Kännchens werden in diesem Roman erzählt. Der Erzählstil ist etwas ungewöhnlich aber nicht schlecht. Allerdings ist der Roman nicht immer leicht zu lesen. Es kommen sehr viele Personen vor auf die aber nicht immer näher eingegangen wird. Deshalb bleibt die Geschichte etwas oberflächig. Für einen Nachmittag auf dem Sofa, mit einer guten Tasse heißer Schokolade taugt dieser Roman alle mal..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Buch für spanische Literatur & Schokolade
von einer Kundin/einem Kunden aus Tostedt am 18.11.2015

In dem Buch lernen wir drei Frauen kennen und begleiten diese eine Zeitlang. Da haben wir Sara, Inhaberin einer Confiserie, Aurora, ein Hausmädchen aus dem 19. Jahrhundert und Mariana, eine Schokoladenherstellerin aus dem 18. Jahrhundert. Wir begleiten die Frauen durch Höhen und Tiefen und im Vordergrund steht stets ihre... In dem Buch lernen wir drei Frauen kennen und begleiten diese eine Zeitlang. Da haben wir Sara, Inhaberin einer Confiserie, Aurora, ein Hausmädchen aus dem 19. Jahrhundert und Mariana, eine Schokoladenherstellerin aus dem 18. Jahrhundert. Wir begleiten die Frauen durch Höhen und Tiefen und im Vordergrund steht stets ihre Liebe zur Schokolade. Das Buchcover ist wunderschön - hell mit Schokolade und Ornamenten verziert. Die Geschichten der Frauen werden separat behandelt und nicht miteinander vermischt, allein die Schokoladenkanne spielt hier eine Hauptrolle und taucht in allen 3 Zeiträumen auf. Der Schreibstil ändert sich auch in jedem Jahrhundert. Bei Sara haben wir den „normalen“ Romanstil. Bei Aurora wechselt es zwischen allwissenden Erzähler und der inneren Gedankenwelt und der 3. Abschnitt, Mariana, wechselt es zwischen Briefroman, Theaterstück und dem „normalen“ Romanstil. Dieser Wechsel macht das Leben des Romans etwas schwer. Wäre der gesamte Roman in wörtlicher Rede geschrieben, wäre das Lesevergnügen noch gesteigert werden. Es ist kein Liebesroman - eher ein Generationsroman, obwohl die Geschichten nicht miteinander verknüpft sind. Daher scheint der Übergang von Geschichte zu Geschichte manchmal etwas hart und Fragen bleiben offen. Man erfährt ein wenig über die Geschichte der Schokolade, sowie ihren Herstellungsprozess, was ich sehr interessant fand! Ein paar Rezepte, z.B. wie Aztekenschokolade selbstgemacht werden kann oder ein leckerer Schokokuchen hätten das Ganze noch abgerundet. Zu den Personen: nicht jede Hauptperson ist mir sympathisch gewesen, was ich nicht weiter schlimm finde. Man muss ja nicht jeden mögen. Dem Lesevergnügen tut dies keinen Abbruch ;) Die Handlung und Personen sind teilweise liebevoll gestaltet, jedoch kommt, aufgrund des Schreibstils, viele der Emotionen nicht klar hinaus, was sich ein wenig nachteilig auswirkt. Die Geschichte an sich, sowie die Idee mit der Kanne, haben mir sehr gut gefallen. Die Handlung und die Intention waren interessant, jedoch wurden diese durch die wechselnden Schreibstile etwas zerstört. Dennoch kann man der Geschichte gut folgen und versteht ohne Anstrengungen die Geschichten. Gesamtfazit: Ein Roman den man lesen kann, der jedoch ein wenig gewohnheitsbedürftig ist, aufgrund des Schreibstils. Die Geschichte hat Ecken und Kanten, ist nicht ganz rund. Wer darüber hinweg sehen kann und Schokolade und spanische Romane liebt, wird auf seine Kosten kommen. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schokolade und Musik
von leseratte1310 am 17.11.2015

Die Buchbeschreibung und die Leseprobe haben mich angesprochen. Nun habe ich das Buch gelesen und muss sagen: Die Geschichte hat nichts mit meinen Erwartungen gemein. Ich hatte erwartet, dass sich irgendwo ein Familiengeheimnis erschließt und so die Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft. Aber es waren im Prinzip drei Geschichten,... Die Buchbeschreibung und die Leseprobe haben mich angesprochen. Nun habe ich das Buch gelesen und muss sagen: Die Geschichte hat nichts mit meinen Erwartungen gemein. Ich hatte erwartet, dass sich irgendwo ein Familiengeheimnis erschließt und so die Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft. Aber es waren im Prinzip drei Geschichten, die nacheinander erzählt wurden, wobei wir die jüngste Geschichte zuerst kennenlernen und dann immer weiter in die Vergangenheit zurückgehen. Die Verbindung zwischen diesen Geschichten ist eine Schokoladenkanne, die immer wieder auftaucht. Der erste Teil erzählt uns die Geschichte von den ungleichen Freunden Sara, Max und Oriol. Ein Frau zwischen zwei Männern – ihr Verhalten höchst eigenartig. Die Schokoladenkanne ist im Besitz von Sara. Danach lernen wir das Dienstmädchen Aurora kennen, welches im 19. Jahrhundert die Kanne besessen hat. Ihr Leben ist nicht einfach, bis sie zu Horatio kommt. Auch im 18. Jahrhundert kommt die Kanne im Besitz einer Frau. Adélaïde, die Tochter des französischen Königs Ludwig XV., gab die Kanne in Auftrag für den Schokoladenhersteller, dessen Produkte ihr so viel Freude bereiten. Jede dieser Geschichten hat einen eigenen, an die Geschichte angepassten Schreibstil. Das Buch ist gut und flüssig zu lesen. Aber trotzdem habe ich mich etwas schwer getan, es blieben zu viele Fragen offen. Das Handeln der betroffenen Personen war teilweise nachvollziehbar, aber auch teilweise irritierend. Ich konnte mich mit keiner dieser Personen wirklich identifizieren, am sympathischsten war mir noch Aurora. Ich habe einiges Neue erfahren über Schokolade und ihre Herstellung. Auch die Beschreibungen Barcelonas sind sehr anschaulich. Es geht auch um Musik, speziell um Opern. Wenn man ein wenig über diese Musik weiß, ist das – glaube ich – ganz hilfreich. Da Buch war nett zu lesen, hat mich aber nicht wirklich packen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschichten rund um Barcelona und ihre Schokoladenseite
von anke3006 am 15.11.2015

Sara hat besitzt eine Confiserie und ist in ganz Barcelona für ihre besonderen Kreationen bekannt. Damit beginnt das Buch von Care Santos. Ein toller Einstieg, der den Leser nach Barcelona in die Welt der Schokolade entführt. Der zweite Erzählstrang beginnt im 19. Jahrhundert und berichtet von dem Dienstmädchen Aurora.... Sara hat besitzt eine Confiserie und ist in ganz Barcelona für ihre besonderen Kreationen bekannt. Damit beginnt das Buch von Care Santos. Ein toller Einstieg, der den Leser nach Barcelona in die Welt der Schokolade entführt. Der zweite Erzählstrang beginnt im 19. Jahrhundert und berichtet von dem Dienstmädchen Aurora. Ein dritter Erzählstrang begegnet man Marianna, die im 18. Jahrhundert versucht das Unternehmen ohne ihren verstorbenen Mann weiterzuführen. Alle drei Geschichten hat die Autoren mit einer kleinen Schokoladenkanne verbunden. Eigentlich eine tolle Idee, nur hat mir bei den einzelnen Geschichten das gewisse Etwas gefällt. Mir fehlte der Tiefgang in den einzelnen Geschichten. Für mich sind zu viele Fragen offen geblieben. Der Funke ist beim Lesen leider nicht übergesprungen. Die Begeisterung beim Lesestart ist dann leider verflogen und ich hab den irgendwie den Faden verloren. Wirklich schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch, das mehrere ineinander verwobene Geschichten enthält, das durchaus mehr Potential gehabt hätte
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2015

Care Santos hat einen Schreibstil, der zu Beginn eine gewisse Spannung und Mystik aufgebaut hat. Leider wird dies immer wieder durch äusserst langatmige Erzählungen und Abschweifungen zunichte gemacht. Mitunter kommt der Verdacht auf, dass hier "Seitenfüller" am Werk waren. Für Leser, die erotische Details etwas genauer geschildert haben möchten,... Care Santos hat einen Schreibstil, der zu Beginn eine gewisse Spannung und Mystik aufgebaut hat. Leider wird dies immer wieder durch äusserst langatmige Erzählungen und Abschweifungen zunichte gemacht. Mitunter kommt der Verdacht auf, dass hier "Seitenfüller" am Werk waren. Für Leser, die erotische Details etwas genauer geschildert haben möchten, ist dieses Buch, gerade im ersten Drittel, sicherlich sehr zu empfehlen. Ich empfand diese Stellen jedoch unerotisch. Ja, sogar etwas abstoßend. Die Autorin packt hier mehrere Geschichten, die sich um eine Schokoladenkanne drehen, in ein Buch. Deren Entstehung und Weg durch die unterschiedlichen Zeiten und Hände wird von hinten aufgerollt. Somit umfasst das Buch die Gegenwart und wandert zurück bis ins 18. Jahrhundert. Indem Care Santos zwischen den unterschiedlichen Zeiten der direkt und auch indirekt Mitwirkenden hin- und herswitcht, sind die verschiedenen Geschichten oder auch Vergangenheiten teils gekonnt in Szene gesetzt. Es zeigt sich eben der Weg der Schokoladenkanne auf. Für Opernliebhaber - ich muß gestehen, dass ich hier nicht dazugehöre - wird ebenfalls im ersten Drittel jede Menge geboten. Die Autorin greift vielerlei Themen hierzu auf und lässt diese gekonnt mit ins Geschehen einfließen. Leider gestalten sich die Geschichten, die hier ineinander verwoben werden, von Seite zu Seite langweiliger. Es wirkt auf mich, dass die Schreibweise der Vergangenheit - die laut Anmerkungen der Autorin etwas mit eingeflossen sind - versucht wird, nachzuahmen und darin wird ebenfalls die damalige Politik gut mit hineingepackt. Auf mich wirkt das Ganze jedoch immer mehr wie eine ungelungene "Tramödie". Schade Mein Fazit: Ein Buch, das mehrere ineinander verwobene Geschichten enthält, das durchaus mehr Potential gehabt hätte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Duft der Träume

Der Duft der Träume

von Care Santos

(6)
Buch
9,99
+
=
Im Schatten das Licht

Im Schatten das Licht

von Jojo Moyes

(1)
Buch
14,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen