Thalia.de

Der Duft von Eisblumen

Roman

(4)

Weißt du, wie Eisblumen duften?




Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.


Rezension
"Ein herrlicher Schmöker für laue Spätsommerabende." Magazin GOLD
Portrait
Veronika May ist das Pseudonym von Heike Eva Schmidt, die als erfolgreiche Roman- und Fernsehautorin arbeitet. Sie lebt im Süden Deutschlands zwischen Seen und Bergen. Ihre Ideen sprudeln beim Entdecken der Natur oder nachts, wenn sie am Sternenhimmel nach Kassiopeia sucht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35881-2
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 185/116/38 mm
Gewicht 316
Verkaufsrang 15.884
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45243827
    Novemberschokolade
    von Ulrike Sosnitza
    (10)
    Buch
    9,99
  • 39262411
    Winterfunkeln
    von Mary Kay Andrews
    (4)
    Buch
    8,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 44243135
    Ein Zimmer über dem Meer
    von Dana Paul
    (54)
    Buch
    9,99
  • 42435676
    Winterküsse im Schnee
    von Karen Swan
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35146669
    Ich nannte ihn Krawatte
    von Milena Michiko Flasar
    (3)
    Buch
    8,99
  • 45272737
    Zu keiner anderen Zeit
    von Barbara Martina Strebel
    Buch
    22,00
  • 44243216
    Liebe, Zimt und Zucker
    von Julia Hanel
    (59)
    Buch
    9,99
  • 35147035
    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    von Abby Clements
    (4)
    Buch
    8,99
  • 44253310
    Im Herzen das Meer
    von Karen Bojsen
    (4)
    Buch
    9,99
  • 46303701
    Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen
    von Petra Hülsmann
    Buch
    9,90
  • 40437393
    Strandperlen
    von Tanja Janz
    (9)
    Buch
    9,99
  • 44252568
    Black Rabbit Hall - Eine Familie. Ein Geheimnis. Ein Sommer, der alles verändert.
    von Eve Chase
    (17)
    Buch
    19,99
  • 44200760
    Trilogie
    von Jon Fosse
    Buch
    19,95
  • 42436572
    Zwei auf Umwegen
    von Taylor Jenkins Reid
    (4)
    Buch
    12,99
  • 44253296
    Als ich erwachte
    von Cynthia Swanson
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44253185
    Wenn du mich fragst, sag ich für immer
    von Holly Martin
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 26166999
    Faserland
    von Christian Kracht
    Buch
    16,95
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
1
0

Wohlfühlbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 22.10.2016

Dieses Buch besticht nicht nur mit einem wunderschönem Cover, sondern auch mit noch schönerem Inhalt. Eigentlich reicht wirklich ein Wort um dieses Buch zu beschreiben. Schön. Es gab einem beim lesen einfach ein schönes Gefühl. Wozu nicht nur der angenehme Schreibstil der Autorin beigetragen hat, sondern auch die Charaktere, die... Dieses Buch besticht nicht nur mit einem wunderschönem Cover, sondern auch mit noch schönerem Inhalt. Eigentlich reicht wirklich ein Wort um dieses Buch zu beschreiben. Schön. Es gab einem beim lesen einfach ein schönes Gefühl. Wozu nicht nur der angenehme Schreibstil der Autorin beigetragen hat, sondern auch die Charaktere, die beim lesen regelrecht lebendig wirkten. Gefühlvoll beschreibt die Autorin, die Geschichte der beiden Frauen, die einen lachen lässt, mitfühlen bis ein Tränchen tropft oder einem ein Seufzer entfleucht weil einem die Figuren so ans Herz wachsen. Es ist ein totales Wohlfühlbuch, perfekt für regnerische Tage auf dem Sofa. Die Geschichte um Rebekka und Frau von Katten, die sich in vielerlei Hinsicht so sehr gleichen und doch verschieden sind, ist berührend auf eine Art und Weise die einem einfach das Herz aufgehen lässt. Die beiden liefern sich teilweise Wortgefechte, die einen nur grinsen lassen, denn beide sind eigensinnig und dickköpfig aber dabei unterschwellig liebevoll. Es spielt in der Gegenwart, doch es gibt immer wieder Briefe, die einen Einblick in das Geheimnis der Vergangenheit geben, das nach und nach immer mehr ans Tageslicht kommt. Fürs Herz ist natürlich auch was dabei, so verweben sich Familiengeschichte und Liebesgeschichte zu einem Roman, den man nur schwer aus der Hand legen kann. Die Kapitelüberschriften sind Namen von Pflanzen, deren Bedeutung hinten im Buch nochmal aufgeführt ist und jede Pflanze passt mehr als perfekt zu dem jeweiligem Kapitel. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. An Alle die ein bisschen Spannung, starke Frauen, die trotzdem schwach sind, menschlich, und was fürs Herz wollen. Man versinkt in der Geschichte und ist ein bisschen wehmütig wenn es endet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschöne Geschichte zum Träumen
von zauberblume am 06.10.2016

"Der Duft von Eisblumen" von Veronika May ist ein wunderbarer , warmherziger Roman, der zum Träumen einlädt und außerdem sind wir einem alten Familiengeheimnis auf der Spur. Der Inhalt: Rebekka arbeitetet fast Tag und Nacht in einer Werbeagentur, denn sie ist ein Workaholik und hat es als erste Frau in... "Der Duft von Eisblumen" von Veronika May ist ein wunderbarer , warmherziger Roman, der zum Träumen einlädt und außerdem sind wir einem alten Familiengeheimnis auf der Spur. Der Inhalt: Rebekka arbeitetet fast Tag und Nacht in einer Werbeagentur, denn sie ist ein Workaholik und hat es als erste Frau in die Vorstandsetage der Firma geschafft. Sie hat sich gerade von Sebastian getrennt. Eines Tages verliert sie auf der Heimfahrt die Nerven und fährt mit voller Absicht auf das Auto ihres Vordermanns. Der Richter verdonnert sie zu Sozialstunden und die soll Rebekka bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die alte Dame lebt allein in einer riesigen Villa mit einem traumhaften Garten. Es dauert etwas bis sich die zwei Dickköpfe zusammenraufen. Und beim Erledigen ihrer täglichen Pflichten stösst Rebecca auf ein Geheimnis der alten Dame........ Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an begeistert. Ich bin sofort eingetaucht in die Geschichte um Rebecca und Dorothea. Traumhafte Protagonistinnen, die man einfach ins Herz schließen muss. Die Geschichte ist spannend, unterhaltsam, manchmal sogar zum Schunzeln. Es fehlt an nichts. Ich wohne bei Rebecca in dem alten Kutscherhäuschen, in dem die Zeit ein bisschen stehen geblieben ist. Hier muss man sich einfach wohlfühlen. Und der Garten der alten Dame hat mich sofort verzaubert. Ich sehe ihn in all seiner Farbenpracht vor meinem inneren Auge. Und dann ist da noch der sympthaische Gärtner Taye, der auch irgendwie in Geheimnis in sich birgt. Und dem will Rebecca auf die Spur kommen. Und wie kann es anders ein, kommt auch noch die Liebe ins Spiel. Gleich zwei, nämlich der Enkel von Frau von Katten und Taye bemühen sich um Rebeccas Gunst, doch für wen wird sie sich entscheiden? Eine atemberaubende Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat. Tief bin ich eingetaucht in Dorotheas Geheimnis und konnte das Ende des Buches kaum erwarten. Man kann hier so schön weiterträumen. Erwähnenswert ist auch die Aufmachung des Buches. Das Cover ist ja schon ein echter Hingucker, alles Blumen aus Dortheas Garten. Und die Kapitelüberschriften, die sich alle um Pflanzen drehen, finde ich klasse. Besonders toll ist auch der Anhang, hier wird deren Bedeutung erklärt. Einfach ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommerliche Liebesgeschichte ohne Tiefgang
von Wortschätzchen aus Kreis HD am 07.09.2016

Rebekka ist eine Karrierefrau. In der Agentur hat sie einen tollen Posten und wird gebraucht. Denkt sie. Doch dann taucht ihr Ex auf und sie erkennt, dass sie nur die Quotenfrau ist und man ihr nicht wirklich etwas zutraut, sie dafür aber umso lieber als Sündenbock benutzt. Voller Frust... Rebekka ist eine Karrierefrau. In der Agentur hat sie einen tollen Posten und wird gebraucht. Denkt sie. Doch dann taucht ihr Ex auf und sie erkennt, dass sie nur die Quotenfrau ist und man ihr nicht wirklich etwas zutraut, sie dafür aber umso lieber als Sündenbock benutzt. Voller Frust lässt sie sich zu einer sinnlosen, dummen Tat hinreißen und landet vor dem Richter. Der brummt ihr Sozialstunden auf. So landet sie bei Dorothea von Katten – und wird gezwungen, ganz anders zu leben, als bisher … Dies ist eine typische Liebesgeschichte, die quasi zwei Erzählstränge aufzeigt. Die unglückliche, dramatische Liebe von Dorothea von Katten zu ihm Iggy und der verschlungene Weg zum Liebesglück von Rebekka Winter. Beide grundverschieden und doch so ähnlich. Leider auch sehr vorhersehbar …! Während ich die Art von Frau von Katten noch halbwegs nachvollziehen kann, ist mir Rebekka zutiefst unsympathisch und bleibt das auch bis zum Ende. Sie verändert sich zwar, doch für meinen Geschmack einfach zu spät und zu langsam. Für sie gibt es außer ihrer Sicht der Dinge keine Wahrheiten und sie kennt auch keine Rücksicht oder Geduld. Das mag für Teenager noch angehen, aber bei einer Mittdreißigerin ist das dann doch etwas ungut. Taye bringt ein wenig von der Lebensart seiner Heimat in die Stimmung, aber das ist schon wieder zu einseitig für mich. Es fehlen ihm Ecken und Kanten, er ist einfach zu glatt. Die Charaktere aus der Agentur fallen ebenfalls ein wenig zu stereotyp aus. Einzig Moneypenny ist witzig, aber auch zu oft in dieser Art schon gesehen. Die Story selbst – sie ist vorhersehbar, aber eine Geschichte, die man zum Abschalten und Runterkommen prima lesen kann. Mir fällt allerdings auf, dass der Stil sehr arg an die typischen Groschenromane der 1980er Jahre angelehnt ist. Etwas schwülstig, etwas übertrieben, etwas hochgestochen. Mir fehlen die Leichtigkeit der Blumenbeete und das duftige der Blumen. Sehr nett ist, dass alle Kapitel mit einer Blume betitelt sind. Die Bedeutung dieser Blumen findet sich im Anhang und sie bezeichnen sehr treffend die Grundstimmung der Kapitel. Kurz: ich mochte das Buch, aber es verflüchtigt sich schon kurz nach dem Lesen, wie sich Eisblumen verflüchtigen, wenn Sonnenstrahlen die Fensterscheibe erwärmen. Macht bei mir: drei Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz Nett
von Lisa's Büchereck aus Voerde am 07.09.2016

Meine Meinung: Das Buch und ich werden keine Freunde. Mir ist es unheimlich schwer gefallen in die Geschichte rein zu kommen, dabei war der Klapptext so viel versprechend. Ich habe mich sehr auf diese Geschichte gefreut, bin dann aber leider sehr enttäuscht worden. Das Buch war ganz nett aber dass war... Meine Meinung: Das Buch und ich werden keine Freunde. Mir ist es unheimlich schwer gefallen in die Geschichte rein zu kommen, dabei war der Klapptext so viel versprechend. Ich habe mich sehr auf diese Geschichte gefreut, bin dann aber leider sehr enttäuscht worden. Das Buch war ganz nett aber dass war es dann auch. Die Story war total vorhersehbar und ich wusste schon nach knapp 100 Seiten wie es ausgehen wird. Dann kam noch hinzu das es recht langweilig war, was natürlich auch damit zu tun hatte das ich schnell wusste was Sache ist. Die Charaktere waren total stumpf. Rebekka war komisch und hat mir überhaupt nicht gefallen. Sie findet zwar in dem Buch den richtigen Weg und entwickelt sich weiter, aber ich wurde mit ihr überhaupt nicht warm. Genau so ging es mir mit Taye. Er spielte die zweite Hauptrolle und ist total blass geblieben. Ich weiß Standard Sachen über ihn aber das war es dann. Man lernt ihn überhaupt nicht richtig kennen. Die einzige Person die mir wirklich gut gefallen hat war Dorothea von Katten. Das war eine Klasse, Schlagfertige alte Dame die es allen gezeigt hat. Ihre Geschichte war auch sehr berührend fand ich. Sie konnte mich total überzeugen. Der Schreibstil war ok. Es lies sich relativ schnell Lesen, aber was mich etwas genervt hat waren die Komischen Wörter. Die Autorin hat sich manchmal sehr merkwürdig ausgedrückt. Hier mal ein kleines Beispiel. Anstatt zu schreibe ?So richtig? oder ?auf der Stelle? Schrieb die Autorin ?stante pede?. Klar wusste ich was gemeint war, aber das ging im ganzen Buch so und war einfach nur nervig. Das Cover ist ganz schön finde ich, auch wenn es sehr kitschig ist. Aber manchmal finde ich so was ganz gut. Bewertung: Das Buch konnte mich leider nicht von sich überzeugen. Es war nervig und langweilig. Sehr schade, hatte mich darauf gefreut. Aber da mir Dorothe echt gut gefallen hat und das Cover auch ganz nett ist bekommt das Buch noch 2 Sterne von mir. Wären diese Faktoren nicht gewesen wäre es noch weniger gewesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tiefe Liebe mit Gegensätzen
von Magische Farbwelt am 25.11.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

„Hach, war das schön“ – Das waren meine geflüsterten Worte, als ich das letzte Wort des Buches gelesen habe. Noch nie habe ich beim Lesen eines Buches derart vor Rührung geweint, wie es mir bei dem Buch „Der Duft von Eisblumen“ von Veronika May passiert ist. Dabei war die... „Hach, war das schön“ – Das waren meine geflüsterten Worte, als ich das letzte Wort des Buches gelesen habe. Noch nie habe ich beim Lesen eines Buches derart vor Rührung geweint, wie es mir bei dem Buch „Der Duft von Eisblumen“ von Veronika May passiert ist. Dabei war die Geschichte selbst ganz leichtfüßig und beschwingt geschrieben. Zum einen sind in diesem Buch die vermeintlich sehr unterschiedlichen Charaktere der jungen und mitten im karriereaufstrebenden Berufsleben stehenden Rebekka Winter und der scheinbar unnahbaren betagten Dorothea von Katten. Das gezwungenermaßen erste Aufeinandertreffen der beiden Hauptfiguren ist sehr unterhaltsam und immer wieder musste ich beim Lesen schmunzeln. Doch schon schnell wurde mir bewusst, dass beide Frauen nur eine Fassade nach außen hin tragen. Tränen kamen mir insbesondere bei dem Blick in die Vergangenheit von Dorothea von Katten, gerade im letzten Teil des Buches. Zum anderen konnte ich und kann aus dem Roman natürlich auch weiterhin viel für mich lernen. Und ich danke Dorothea von Katten für ihre Art und ihre schmerzhaft ehrlichen Worte, die auch mir den Blick und vor allen Dingen das Herz geöffnet haben. Der Roman „Der Duft von Eisblumen“ von Veronika May hat mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig für mich das Lesen ist, weil ich viel lernen und vor allen Dingen auch träumen kann. Übrigens hat mir besonders die Kapiteleinteilung imponiert: Jedes Kapitel ist mit dem Namen einer Blume und ihrem dazugehörigen lateinischem Begriff betitelt. Damit wird die Geschichte umso besser abgerundet. Auch der Titel des Romans „Der Duft von Eisblumen“ spielt in der Story eine kleine und überaus bezaubernde Rolle. Das ist so schön! Das Buch schreibt von tiefer Liebe, der Vergangenheit und der Zukunft. Und nun weiß ich auch: Ich möchte auch so einen wunderschönen Garten haben, wie er nun in meiner Vorstellung existiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Duft von Eisblumen

Der Duft von Eisblumen

von Veronika May

(4)
Buch
9,99
+
=
Geradeaus ist keine Himmelsrichtung

Geradeaus ist keine Himmelsrichtung

von Irene Zimmermann

(7)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen