Thalia.de

Der Fall Loos

(1)

Der Skandal um den Sittlichkeitsprozess gegen Adolf Loos
Anfang September 1928 wurde der Architekt Adolf Loos von der Wiener Polizei unter dem Verdacht des Kindesmissbrauchs verhaftet. Zwei Mädchen (und später ein drittes) im Alter von acht und zehn Jahren beschuldigten Loos, sie im Zuge von Aktsitzungen unsittlich berührt zu haben. Fast gleichzeitig bekam die Presse Wind davon und inszenierte einen öffentlichen Skandal, der in einen spektakulären Prozess mündete. In der begleitenden Kontroverse ging es jedoch um mehr als die Frage, ob Loos schuldig oder nicht schuldig war. Vielmehr standen sich in dieser Affäre Linke und Rechte ebenso wie Vertreter der Moderne und ihre konservativen Kritiker gegenüber. Die Causa wurde zu einem berühmten Gerichtsfall.
Christopher Long unternimmt eine detailgenaue und spannend erzählte Rekonstruktion der Ereignisse und verknüpft sie mit den ähnlich gelagerten Affären um Theodor Beer, Peter Altenberg und Egon Schiele.

Portrait
Christopher Long, geboren 1957, ist Professor für Architekturgeschichte an der Universität Texas in Austin. Sein Schwerpunkt liegt auf der Geschichte moderner Architektur, speziell auf jener Zentraleuropas von 1800 bis zur Gegenwart. Er hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 25.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85002-908-7
Verlag Amalthea Verlag
Maße (L/B/H) 221/151/27 mm
Gewicht 435
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45161447
    Die Frau des Zoodirektors
    von Diane Ackerman
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45287000
    Die Kaiserin. Maria Theresia
    von Thomas Lau
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • 44239320
    Extravagante Engländerinnen
    von Luise Berg-Ehlers
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 45243470
    NEIN
    von Peter Kreuz
    (2)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 43675187
    Phönix, Wiener und Berliner
    von Hans H. Lembke
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,99
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 47827123
    Hans Fallada
    von Peter Walther
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 44232092
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 45244306
    Durch Mauern gehen
    von Marina Abramovic
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 45331992
    Nüchtern am Weltnichtrauchertag
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 46203083
    Von Beruf Schriftsteller
    von Haruki Murakami
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • 17607380
    Die Kunst, Chanel zu sein
    von Coco Chanel
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,80
  • 40784623
    Madame Picasso
    von Anne Girard
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 14255014
    Paula Modersohn-Becker
    von Marina Bohlmann-Modersohn
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40401340
    Goethe
    von Rüdiger Safranski
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 39188300
    "Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber"
    von Michaela Karl
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 16332922
    Paula Modersohn-Becker
    von Barbara Beuys
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 15532792
    Frida Kahlo
    von Hayden Herrera
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 14571042
    Clara und Paula
    von Gunna Wendt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 2902351
    Die Wörter
    von Jean Paul Sartre
    Buch (Taschenbuch)
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein heikles Thema
von Gertie Gold aus Wien am 06.04.2015

Der Autor hat einen Aufsehen erregenden Prozess wieder in das Gedächtnis gerufen: Der Architekt Adolf Loos (der übrigens keine entsprechende Ausbildung hatte) wurde 1928 wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen vor Gericht gestellt. Penibel recherchiert Christopher Long die Presseberichte sowie die Akten und Protokolle (soweit noch erhalten). Gleich zu Beginn fällt auf, dass... Der Autor hat einen Aufsehen erregenden Prozess wieder in das Gedächtnis gerufen: Der Architekt Adolf Loos (der übrigens keine entsprechende Ausbildung hatte) wurde 1928 wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen vor Gericht gestellt. Penibel recherchiert Christopher Long die Presseberichte sowie die Akten und Protokolle (soweit noch erhalten). Gleich zu Beginn fällt auf, dass die Polizei schlampig ermittelt hat. Es scheint Weisungen von ganz oben gegeben zu haben. Das Umfeld von Loos, Peter Altenberg, Egon Schiele, Oskar Kokoschka und auch Karl Kraus, ist mit ähnlichen Vorwürfen konfrontiert. Die Grenzen zwischen Kunst und Missbrauch von Kindern war zu jener Zeit fließend. Das Buch stellt das Sittenbild von Wien in der frühen Zwischenkriegszeit dar. Der Kampf zwischen „Reaktionären“ und „Modernen“ spitzt sich zu (und wird dann 1934 im Bürgerkrieg münden). Im Schatten des Prozesses um die Ereignisse von Schattendorf und dem Brand des Justizpalastes, ist die Einstellung zu Recht und Obrigkeit gespannt. Nicht mehr wirklich eruierbar ist, ob Loos den ihm zur Last gelegten Missbrauch tatsächlich begangen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Fall Loos

Der Fall Loos

von Christopher Long

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
+
=
Die bessere Hälfte

Die bessere Hälfte

von Sabine Fellner

Buch (Taschenbuch)
29,90
+
=

für

52,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen