Thalia.de

Der Gefangene

(11)
Die Hölle auf Erden – Die Packende Geschichte eines Justizskandals


In der Tradition von Truman Capotes »Kaltblütig« widmet sich John Grisham einem Kriminalfall, der erschütterndes Zeugnis ablegt über die Ungerechtigkeit eines modernen Rechtssystems. Brillant erzählt und getragen von großer Sympathie für seinen Helden, wird Ron Williamsons Schicksal zu einem packenden Thriller, der nicht mehr aus der Hand zu legen ist.


Debbie Carter arbeitet als Bardame im »Coachlight Club« in Ada, Oklahoma. Sie ist beliebt bei den Gästen. Auch Ron Williamson, ehemaliger Baseballprofi und Stammgast im Club, sitzt oft bei ihr an der Bar. Eines Morgens wird die junge Frau vergewaltigt und erwürgt in ihrer Wohnung aufgefunden. Sechs Jahre später werden Ron Williamson und sein Freund Dennis Fritz aufgrund einer Falschaussage der Tat bezichtigt. Williamson wird zum Tode, Fritz zu lebenslanger Haft verurteilt. Beide beteuern ihre Unschuld. Elf Jahre verbringt Williamson unter grausamen und entwürdigenden Haftbedingungen in der Todeszelle. Kurz vor der Hinrichtung zeigt eine DNA-Untersuchung, dass weder Fritz noch Williamson die Tat begangen haben können. Sie werden freigesprochen. Der wahre Täter, damaliger Hauptbelastungszeuge der Anklage, wird wenig später verhaftet. Fünf Jahre nach seiner Freilassung stirbt Ron Williamson an den Folgen der Haft.



Portrait
John Grisham wurde am 8. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas, geboren, studierte in Mississippi und ließ sich 1981 als Anwalt nieder. Der aufsehenerregende Fall einer vergewaltigten Minderjährigen brachte ihm zum Schreiben. In Früh- und Nachtschichten wurde daraus sein erster Thriller, 'Die Jury', der in einem kleinen, unabhängigen Verlag erschien, der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 463
Erscheinungsdatum 02.01.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-81174-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/119/34 mm
Gewicht 378
Originaltitel The Innocent Man
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 67.493
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17442993
    Berufung
    von John Grisham
    (6)
    Buch
    9,99
  • 2965183
    Der Verrat
    von John Grisham
    (2)
    Buch
    8,95
  • 45165092
    Sieben minus eins
    von Arne Dahl
    (87)
    Buch
    16,99
  • 32018337
    Das Geständnis
    von John Grisham
    (7)
    Buch
    9,99
  • 11445886
    Die Begnadigung
    von John Grisham
    (8)
    Buch
    9,95
  • 40974321
    Anklage
    von John Grisham
    (2)
    Buch
    22,99
  • 2998309
    Lauf, Jane, lauf
    von Joy Fielding
    (27)
    Buch
    9,99
  • 18689044
    Die Akte/Der Verrat
    von John Grisham
    Buch
    8,00
  • 3838105
    Der Richter
    von John Grisham
    (6)
    Buch
    9,99
  • 4593349
    Die Schuld
    von John Grisham
    (6)
    Buch
    9,99
  • 16345950
    Sniper / Jack Reacher Bd.9
    von Lee Child
    (8)
    Buch
    9,99
  • 42432758
    Eisheide
    von Kathrin Hanke
    Buch
    13,99
  • 20948485
    Der Anwalt
    von John Grisham
    (6)
    Buch
    9,99
  • 3008161
    Der Klient
    von John Grisham
    (4)
    Buch
    9,99
  • 42381301
    Bis du tot bist / Brigid Quinn Bd.2
    von Becky Masterman
    Buch
    9,99
  • 21232627
    Russen kommen
    von Eva Rossmann
    (1)
    Buch
    7,99
  • 21787808
    Abels Blut
    von Dietrich Alsdorf
    Buch
    11,90
  • 43526269
    Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10
    von Michael Robotham
    (19)
    Buch
    14,99
  • 2948480
    Der Regenmacher
    von John Grisham
    (3)
    Buch
    10,99
  • 2959378
    Der Partner
    von John Grisham
    (3)
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
5
1

... das ist kein Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 26.03.2008

Dieses Buch hat mit den spannenden früheren Werken Grishams nichts gemein, es ist eine irrsinnig in die Länge gezogene Dokumentation. Das Thema an sich mag ja nicht unwichtig sein, die geschilderten Um- und Zustände zumindest partiell erschütternd, aber es zu Ende zu lesen ist eine Herausforderung an des Lesers... Dieses Buch hat mit den spannenden früheren Werken Grishams nichts gemein, es ist eine irrsinnig in die Länge gezogene Dokumentation. Das Thema an sich mag ja nicht unwichtig sein, die geschilderten Um- und Zustände zumindest partiell erschütternd, aber es zu Ende zu lesen ist eine Herausforderung an des Lesers Langmut, weil man sich permanent fragt, wann geht es denn endlich los. Eigentlich überflüssig und ein Punkt ausschließlich für das Thema.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Eine unfassbare Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2009

John Grisham hat sich mal wieder selbst übertroffen! Sicherlich ist es kein Buch für jeden, aber mich hat es völlig überzeugt. Grisham berichtet ausführlich von einem riesigem Justizskandal in den USA. Am Anfang scheint es zwar langweilig (hatte es fast weggelegt), aber die Spannung steigt immer weiter und es... John Grisham hat sich mal wieder selbst übertroffen! Sicherlich ist es kein Buch für jeden, aber mich hat es völlig überzeugt. Grisham berichtet ausführlich von einem riesigem Justizskandal in den USA. Am Anfang scheint es zwar langweilig (hatte es fast weggelegt), aber die Spannung steigt immer weiter und es bleibt bis zum Schluss interessant. Super Buch!!! Empfehle es weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein wahre Geschichte, die wütend macht!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2008

Sicherlich ist es kein Grisham-Buch wie alle anderen bisher, jedoch schafft es der Autor, eine wahre Geschichte dramaturgisch so geschickt aufzubauen, dass keine Langeweile entsteht. Er schildert die unglaubliche Story unschuldiger Menschen, die durch die Mühlen der Justiz unfassbares Unrecht erfahren und dabei keine Chance bekommen, einen fairen Prozess... Sicherlich ist es kein Grisham-Buch wie alle anderen bisher, jedoch schafft es der Autor, eine wahre Geschichte dramaturgisch so geschickt aufzubauen, dass keine Langeweile entsteht. Er schildert die unglaubliche Story unschuldiger Menschen, die durch die Mühlen der Justiz unfassbares Unrecht erfahren und dabei keine Chance bekommen, einen fairen Prozess zu erhalten. Bei mir entstand beim Lesen ein Gefühl der Ungläubigkeit und der Frustration ob der (wahrscheinlich auch noch heute) herrschenden Umstände in diesem "zivilisierten" Land USA. Einmal mehr ein Beweis dafür, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Meiner Meinung nach ein hochspannendes und zugleich frustrierendes Stück Menschengeschichte, das man nur schwer weglegen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Unbedingt lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.12.2011

Der Gefangene ist mein absolutes Lieblingsbuch von John Grisham. Die Geschichte ist so spannend und dramatisch, ich habe das Buch in den Sommerferien fast am Stück gelesen und das schöne Wetter und das Meer verpasst... Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
diesmal eine wahre Geschichte
von She-Ra aus Gelsenkirchen am 07.05.2010

und dadurch meiner Meinung nach noch spannender wie die Thriller die Grisham sonst schreibt...an dieser wahren Geschichte merkt man ganz deutlich wie wenig das sogenannte "Rechtssystem" mit Gerechtigkeit zutun hat...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht so gut wie sonst, aber immer noch top!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2007

Hier wird die wahre Geschichte von einem Mann erzählt, der jahrelang unschuldig in der Todeszelle gessen hat, bis endlich seine Unschuld bewiesen werden konnte. Dies allein ist aber nicht so ungewühnlich. Denn Ron Williamson hätte aufgrund der Beweislage niemals verurteilt werden dürfen. In diesem Buch wird gezeigt wie sehr Fakten... Hier wird die wahre Geschichte von einem Mann erzählt, der jahrelang unschuldig in der Todeszelle gessen hat, bis endlich seine Unschuld bewiesen werden konnte. Dies allein ist aber nicht so ungewühnlich. Denn Ron Williamson hätte aufgrund der Beweislage niemals verurteilt werden dürfen. In diesem Buch wird gezeigt wie sehr Fakten verdreht werden können, damit der Öffentlichkeit ein Schuldiger präsentiert werden kann. Dieses Buch ist gut geschrieben und lässt einmal mehr hinter die Kulissen der sogenannten "Gerechtigkeit" schauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 2
Warum als Sachbuch?
von Tommy aus Braunschweig am 17.10.2010

Das Buch ist ziemlich enttäuschend, wenn man zuvor alle anderen Bücher von Grisham gelesen hat. Die Thematik ist ja eigentlich interessant und das Schicksal von Williamson auch irgendwie ergreifend. Aber warum hat Grisham daraus einen tollen Roman gemacht, sondern bringt es in dieser Form auf den Markt? Macht irgendwie keinen... Das Buch ist ziemlich enttäuschend, wenn man zuvor alle anderen Bücher von Grisham gelesen hat. Die Thematik ist ja eigentlich interessant und das Schicksal von Williamson auch irgendwie ergreifend. Aber warum hat Grisham daraus einen tollen Roman gemacht, sondern bringt es in dieser Form auf den Markt? Macht irgendwie keinen Sinn. Da wäre viel mehr drin gewesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Viel erwartet aber naja
von ZeRoHuNt3r aus Gelsenkirchen am 14.10.2009

Das war das erste Buch was ich mir von Grisham gelesen habe, und ich muss sagen es war lang sehr lang. das einzige was gut daran war ! Jetzt kann ich vielleicht einen aus der Todeszelle holen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Künstlich in die Länge gezogen
von Antje aus Bremen am 25.09.2008

Ich habe bisher alle Grisham Bücher gelesen, bin also eigentlich ein Fan. Wie fast jeder Grisham Fan fand ich die ersten Bücher "Die Akte" und "Die Firma" am besten. Das Buch "Der Gefangene" ist ein Experiment Grishams, mal keinen fiktiven Krimi zu schreiben sondern eine wahre Geschichte. Das Experiment... Ich habe bisher alle Grisham Bücher gelesen, bin also eigentlich ein Fan. Wie fast jeder Grisham Fan fand ich die ersten Bücher "Die Akte" und "Die Firma" am besten. Das Buch "Der Gefangene" ist ein Experiment Grishams, mal keinen fiktiven Krimi zu schreiben sondern eine wahre Geschichte. Das Experiment ist nach "Der Coach" und "Die Farm" das dritte experimentelle Buch von Grisham und auch das dritte Buch was mir nicht wirklich gefallen hat. Es ist von Anfang an sehr zäh und Grisham kommt gar nicht in die Gänge. Man fragt sich dauernd wann denn nun mal etwas passiert, aber Fehlanzeige. Grisham befasst sich fast ausschließlich damit zu beschreiben wie Ron Williamson immer verrückter wird und wieviel er trinkt wenn er nicht im Knast sitzt. Die ganze Geschichte wirkt künstlich in die Länge gezogen, denn 460 Seiten sind viel zu viel. Wahrscheinlich wäre das Buch besser gewesen wenn man die unwesentlichen Dinge weggelassen hätte und es nur 160 Seiten lang wäre. Ich habe dieses Buch im Urlaub gelesen und es war nicht das was ich mir als Lektüre vorgestellt hatte. Normalerweise liebe ich spannende Krimis, aber davon ist dieses Buch weit entfernt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Eher ein Reiseführer
von einer Kundin/einem Kunden aus Menden am 28.07.2008

Ein italienischer Reiseführer ist angenehmer zu lesen. Das Buch ist sehr enttäuschend, bin vom Autor besseres gewohnt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Es kommt auf die Erwartungshaltung an
von Bernhard Watermann aus Singen (Hohentwiel) am 11.01.2009

Um die Art und Weise, wie der Autor dieses Werk angegangen ist, richtig einzuordnen, sind die "Anmerkungen des Autors" ganz am Ende des Buches hilfreich. Dort schreibt er: "Bisher war mir kaum jemals der Gedanke gekommen, ein Sachbuch zu schreiben - dafür machen mir die Romane einfach zu viel... Um die Art und Weise, wie der Autor dieses Werk angegangen ist, richtig einzuordnen, sind die "Anmerkungen des Autors" ganz am Ende des Buches hilfreich. Dort schreibt er: "Bisher war mir kaum jemals der Gedanke gekommen, ein Sachbuch zu schreiben - dafür machen mir die Romane einfach zu viel Spaß". Diesen Satz hätte man sinnvollerweise an den Anfang des Buches gesetzt - dann wäre allen Lesern klar gewesen, dass es sich hier eben nicht um einen Roman im bisher bekannten Stil von John Grisham handelt. Aber auch unter Berücksichtigung dieser Tatsache hat mir das Werk nur bedingt zugesagt. Ich halte es für zu langatmig (Beispiel: Die jungen Jahre des "Helden" werden auf fast 60 Seiten aufgefächert, über seine Karriere als Baseballspieler werden sogar seitenweise die Spielergebnisse dem Leser präsentiert....). Das Thema an sich ist beängstigend und hätte eine bessere Aufarbeitung verdient. Ein weiterer Satz in Grishams "Anmerkungen des Autors", dieses Sachbuch betreffend, lautet: "Ich hatte keine Ahnung, auf was ich mich einließ" Sorry - das merkt man ! Bleibt zu hoffen, das Grisham zu seinen Stärken zurückkehrt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 3

Wird oft zusammen gekauft

Der Gefangene

Der Gefangene

von John Grisham

(11)
Buch
9,95
+
=
Die Erbin / Jake Brigance Bd. 2

Die Erbin / Jake Brigance Bd. 2

von John Grisham

(1)
Buch
9,99
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen