Thalia.de

Der Gott des Gemetzels

(11)
Zwei Elfjährige prügeln sich auf einem Spielplatz, einem der beiden Jungen werden dabei Zähne ausgeschlagen. Die Eltern des "Opfers", Penelope und Michael (JODIE FOSTER und JOHN C. REILLY) haben die Eltern des "Übeltäters", Nancy und Alan (KATE WINSLET und CHRISTOPH WALTZ), eingeladen, um den Vorfall wie vernünftige Menschen zu klären. Was als friedlicher Austausch über Zivilisation, Gewalt und die Grenzen der Verantwortlichkeit beginnt, entwickelt sich schon bald zu einem Streit voller Widersprüche und grotesker Vorurteile. Und schließlich platzt die dünne Haut der bürgerlichen Kultiviertheit auf: Vier Erwachsene geraten aus der Fassung. Brutal und rücksichtslos werden Grenzen überschritten, provoziert und schließlich deutlich, dass sie alle hinter ihrer zivilisierten Maske einen ?Gott des Gemetzels? anbeten. Auf dem Schlachtfeld dieser Tragikomödie versinkt am Ende nicht nur ein Handy in der Tulpenvase...
RezensionBild
Das Bild (2,35:1; anamorph) kommt mit einer mäßigen Qualität daher. Die Schärfe ist auf gutem bis durchschnittlichem Niveau, die gerade in den Totalen deutliche Schwächen offenbart. Der Kontrast ist annehmbar, die Farben gedämpft. Einige Details gehen in dunklen Flächen verloren. Bildrauschen gibt es so gut wie gar nicht, aber dafür kann man immer wieder Kompressionsspuren beobachten.
RezensionTon
Der Ton liegt in Deutsch in DD 5.0, in DTS 5.0 und in einer DD 2.0-Hörfilmfassung für Blinde vor, die OF nur in DD 5.0. Angesichts des Umstands, dass dies ein theaterähnliches Kammerspiel ist, darf man auch vom Sound nicht viel erwarten. Es gibt ein wenig Musik und ein paar Umgebungsgeräusche, die aus den Rears kommen, sonst bleibt es hinten eher still. Der Ton wird durchweg von der Front dominiert. Die OF klingt aber schöner und natürlicher als die etwas sterile Synchro.
Es gibt optionale deutsche Untertitel.
RezensionBonus
Die Extras bestehen aus vier Interviews mit Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly (ges. ca. 34 min), einem deutschen Kinotrailer und vier Darstellerinformationen in Form von Texttafeln.
Die Interviews liegen alle in Englisch mit optionalen Untertiteln vor.
Portrait
Yasmina Reza, geboren 1959 in Paris, Schriftstellerin, Regisseurin und Schauspielerin, ist die meistgespielte Theaterautorin unserer Zeit. Nach dem Prix Molière für ihr erstes Bühnenstück ("Gespräche nach einer Beerdigung", 1987) erhielt sie zahlreiche internationale Auszeichnungen. Neben "KUNST" wurde "Der Gott des Gemetzels" zum weltweiten Erfolg, auch verfilmt von Roman Polanski.
Christoph Waltz, geboren 1956 in Wien, wurde 2002 und 2004 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Neben zahlreichen Rollen in Film- und Fernsehproduktionen spielte er auch an den Schauspielhäusern in Köln, Hamburg und Zürich.
Zitat
CARNAGE (Originaltitel; Frankreich, BRD, Polen, Spanien, 2011) ist ein satirisches Kammerspiel, das auf einem enorm erfolgreichen Theaterstück von Yasmina Reza basiert.
Und dabei beginnt alles so harmlos. Zwei Elternpaare treffen sich, um sich über einen kurzen, aber heftigen Schlagabtausch ihrer Kinder zu besprechen. Man ist höflich, man ist sich einig, man schätzt sich. Eigentlich ist alles schnell erledigt und man kann sich wieder trennen, doch dann bleibt man noch kurz zu Kaffee und Kuchen, und von da an läuft alles aus dem Ruder.
Ging es am Anfang tatsächlich um die Kinder und wer wen und warum verletzt hat, spielt das bald keine Rolle mehr. Die vordergründige bürgerliche Fassade bröckelt, fällt dann ab und zum Vorschein kommen versteckte Wahrheiten, Ressentiments und eine eklige Doppelmoral. Es wird geschrien, geweint, geflucht und irgendwann auch gekotzt. Alkohol fließt und dann kennt man keine Hemmungen mehr. Die Eskalation beginnt immer schnellere Kreise zu ziehen.
Die Besetzung ist ein echter Coup: Kate Winslet, Jodie Foster, Christoph Waltz und John C. Reilly spielen die vier Mittelstands-New Yorker und dürfen mal so richtig vom Leder ziehen und die Sau herauslassen. Alle vier sind dankbar für diese Möglichkeit und zeigen deshalb echte Spielfreude am Geschehen. Die die vier sind boshaft, hysterisch, zynisch, selbstgerecht und am Ende zutiefst verachtenswert.
DER GOTT DES GEMETZELS bietet spitze, geschliffene Wortgefechte und ein künstliches und überzogenes Geschehen, aber genau das macht auch sein gewisses Etwas aus. Hier werden alle guten Manieren fallen gelassen und die grassierende \"Political Correctness\" bekommt ihr Fett reichlich weg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 10.05.2012
Regisseur Roman Polanski
Sprache Englisch, Deutsch
EAN 4011976880486
Genre Tragikomödie
Studio Highlight Communications (Deutschland)
Originaltitel Carnage
Spieldauer 77 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DTS 5.0, Deutsch: Dolby Digital 5.0, Englisch: Dolby Digital 5.0
Verkaufsrang 2.784
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30982954
    Der Gott des Gemetzels
    (3)
    Film
    9,99
  • 29411739
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    (4)
    Film
    6,99
  • 32451350
    Kochen ist Chefsache
    (2)
    Film
    9,99
  • 31772057
    Hugo Cabret
    (6)
    Film
    5,99
  • 13877692
    Catch Me if You Can
    (2)
    Film
    5,99
  • 27644347
    Jane Austen Edition, 3 DVD
    (1)
    Film
    8,99
  • 24972150
    Veronika beschließt zu sterben
    (6)
    Film
    5,99
  • 16309513
    Before Sunrise
    (1)
    Film
    5,99
  • 34201028
    Cloud Atlas
    (10)
    Film
    5,99
  • 42349274
    House of Cards - Staffel 3
    (2)
    Film
    12,99
  • 29346631
    Eat Pray Love
    (5)
    Film
    5,99
  • 17638332
    Radio Rock Revolution
    (12)
    Film
    9,99
  • 30982947
    Die Muppets - Der Film
    (2)
    Film
    9,99
  • 25903894
    Wie durch ein Wunder
    (5)
    Film
    5,99
  • 30529873
    Sommer in Orange
    (2)
    Film
    8,99
  • 16309514
    Wie ein einziger Tag
    (11)
    Film
    5,99
  • 27627927
    True Grit (2010)
    (8)
    Film
    8,99
  • 16896429
    Der bewegte Mann
    Film
    9,99
  • 21631549
    Der Name der Rose
    (5)
    Film
    6,99
  • 30532056
    Crazy Stupid Love
    (9)
    Film
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Kammerspiel des Schreckens, in dem einem das Lachen im Halse stecken bleibt.....“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Gesellschaftskomödie stand hinten auf dem Cover...Also ob des allsamstagabendlichen TV Desasters in den Player geschoben... Erwartete intelligente Unterhaltung, bei der ich auch lachen konnte, bequem die Füße auf dem Couchtisch...

Die Füße waren schnell unten, das Lachen kam immer halbherziger, - zu bitter der Stoff, zu intensiv
Gesellschaftskomödie stand hinten auf dem Cover...Also ob des allsamstagabendlichen TV Desasters in den Player geschoben... Erwartete intelligente Unterhaltung, bei der ich auch lachen konnte, bequem die Füße auf dem Couchtisch...

Die Füße waren schnell unten, das Lachen kam immer halbherziger, - zu bitter der Stoff, zu intensiv die Medikation, die dargereicht wurde. Wir reden über einen riesen Spiegel, der einem in diesem Film vorgehalten wird. Hart und erbarmungslos ausgeleuchtet. Jeder menschliche Pickel sichtbar. Eitelkeiten ersaufen in der Macht des Augenblicks, im Kriegsgetümmel persönlicher Befindlichkeiten. Puuuuh. Fazit: Keine lockere Unterhaltung für den Samstagabend. Aber absolut sehenswert!!

Vier Schauspieler, die ihre Rollen erschreckend gut spielen. Vier Figuren, die in ihrem Zusammenspiel wie eine heftige Ohrfeige wirken... Oh je, sind wir Menschen wirklich so schlimm und abgründig? Ich befürchte, - ja.

„Der ganz normale Wahnsinn“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Dieses von Roman Polanski filmisch grandios umgesetzte Theaterstück lebt natürlich von den vier Hauptdarstellern. Ein Elternpaar entschuldigt sich bei einem anderen, weil ihr Sohn den des anderen Paares verprügelt hat. Was ganz harmlos beginnt und nur ein Anstandsbesuch werden sollte, entwickelt sich zu einer gut 80-minütigen Auseinandersetzungen, Dieses von Roman Polanski filmisch grandios umgesetzte Theaterstück lebt natürlich von den vier Hauptdarstellern. Ein Elternpaar entschuldigt sich bei einem anderen, weil ihr Sohn den des anderen Paares verprügelt hat. Was ganz harmlos beginnt und nur ein Anstandsbesuch werden sollte, entwickelt sich zu einer gut 80-minütigen Auseinandersetzungen, die manchmal aus der Situation heraus urkomisch wird und man wirklich lachen muss. Vorallem die großartige schauspielerische Leistung der vier so unterschiedlichen Charaktere und deren Wandlung, nachdem sie jeglichen Anstand über Bord geworfen haben, macht richtig Laune! Absolut sehenswert!

„Psychologisch extrem !“

Sieglinde Stanek, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Hat Ihnen: wer hat Angst vor Virginia Woolf gefallen? Falls ja, dann liegen Sie mit diesem Film genau richtig! Ein wahres Feuerwerk an Dialogen prasselt auf den Zuschauer ein. Rhetorisch auf höchstem Niveau- und zudem noch äußerst witzig-, folgt ein Schlagabtausch dem anderen. So fallen nach und nach die bürgerlichen Masken der vier Hat Ihnen: wer hat Angst vor Virginia Woolf gefallen? Falls ja, dann liegen Sie mit diesem Film genau richtig! Ein wahres Feuerwerk an Dialogen prasselt auf den Zuschauer ein. Rhetorisch auf höchstem Niveau- und zudem noch äußerst witzig-, folgt ein Schlagabtausch dem anderen. So fallen nach und nach die bürgerlichen Masken der vier Akteure und sie stehen am Ende in einem gänzlich anderen Licht da…Für mich einer der besten Filme des Jahres !

„Es fängt so harmlos an. Dann klingelt ein Telefon.“

Verena Hoffmeister, Thalia-Buchhandlung Worms

Man ist kultiviert, glaubt an ein zivilisiertes Miteinander und löst Konflikte durch ein klärendes Gespräch. Doch wenn der Gegenüber die eigenen Ansichten, Verhaltensweisen, Erziehungsmethoden, den Lebensstil (und sogar Backrezepte) infrage stellt, muss man sich doch wehren!
Und so wird ein Wohnzimmer, in dem man eben noch gemütlich
Man ist kultiviert, glaubt an ein zivilisiertes Miteinander und löst Konflikte durch ein klärendes Gespräch. Doch wenn der Gegenüber die eigenen Ansichten, Verhaltensweisen, Erziehungsmethoden, den Lebensstil (und sogar Backrezepte) infrage stellt, muss man sich doch wehren!
Und so wird ein Wohnzimmer, in dem man eben noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen über die Rauferei der Kinder gesprochen hat, zum Kriegsschauplatz. Dabei wird nicht nur die Einrichtung schwer in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch die Egos der Diskutierenden. Plötzlich ist Schluss mit der biederen Gastfreundschaft, dem bemühten Verständnis für die Lage des anderen und dem geheuchelten Interesse an einer friedlichen Lösung.

"Der Gott des Gemetzels" ist einer dieser richtig guten Filme, die man gerne ein zweites oder drittes Mal schaut.

„Was für ein Film!!!“

D. Knichel, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Alles beginnt relativ "harmlos" ...
Zwei 11-jährige Jungs prügeln sich auf einem Spielplatz, einer greift zu einem Stock und schlägt dem anderen 2 Schneidezähne aus.
Die Eltern des "Opfers", Penelope und Michael (Jodie Foster und John C. Reilly) haben die Eltern des "Übeltäters", Nancy und Alan (Kate Winslet
und Christoph Waltz),
Alles beginnt relativ "harmlos" ...
Zwei 11-jährige Jungs prügeln sich auf einem Spielplatz, einer greift zu einem Stock und schlägt dem anderen 2 Schneidezähne aus.
Die Eltern des "Opfers", Penelope und Michael (Jodie Foster und John C. Reilly) haben die Eltern des "Übeltäters", Nancy und Alan (Kate Winslet
und Christoph Waltz), eingeladen, um den Vorfall wie vernünftige Menschen zu klären.
Zuerst wird relativ verständnisvoll und friedlich über den Vorfall gesprochen, aber nach und nach fallen die Masken und es geht richtig zur Sache: Es wird gestichelt und provoziert, ständig telefoniert, rumgeschrien und sich betrunken - hinfort mit der gutbürgerlichen Kultiviertheit, auf zur brutalen und rücksichtslosen Grenzüberschreitung!

Dieser Film von Roman Polanski hat es wirklich in sich. Man wird oft ungläubig den Kopf schütteln, aber noch sehr viel öfter sehr laut lachen! Eine schauspielerische Leistung der 4 Darsteller, die ihresgleichen sucht - besonders Kate Winslet und Christoph Waltz sind einfach "zum Niederknien"! Unbedingt ansehen - eines meiner persönlichen Film-Highlights der letzten Jahre!

„Bitterböser Blick hinter bürgerliche Fassaden“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Nach einer Prügelei auf dem Schulhof mit Zahnverlust unter Elfjährigen treffen sich die Eltern der beiden Kontrahenten, um den Zwischenfall vernünftig zu klären. Zunächst ist man sich sympathisch und überzeugt, die Sache schnell aus der Welt zu schaffen.
Doch schon bald treten zwischen Penelope und Michael (Jodie Foster und John C.
Nach einer Prügelei auf dem Schulhof mit Zahnverlust unter Elfjährigen treffen sich die Eltern der beiden Kontrahenten, um den Zwischenfall vernünftig zu klären. Zunächst ist man sich sympathisch und überzeugt, die Sache schnell aus der Welt zu schaffen.
Doch schon bald treten zwischen Penelope und Michael (Jodie Foster und John C. Reilly) und Nancy und Alan (Kate Winslet und Christoph Waltz) die ersten Probleme auf, die schließlich in einem furiosen Streit enden, bei dem sich Kultiviertheit und Zivilisation in Nichts auflösen und der „Gott des Gemetzels“ die Regie übernimmt, „dessen Gesetz seit Anbeginn der Zeit unverändert regiert“.
Eine absurde Situation jagt die Nächste, während man teils fassungslos teils amüsiert hinter die Abgründe der bürgerlichen Wohlanständigkeit blickt.
Basierend auf einem Theaterstück hat Regisseur Roman Polanski mit einer absoluten Traumbesetzung eine grandiose Gesellschaftssatire inszeniert, die den Finger in offene Wunden unserer Zeit legt, bitterböse, zynisch und sehr, sehr witzig.

„Hochkarätig besetztes, spannendes Kammerspiel“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Auf einem Spielplatz beginnt die Tragikomödie: zwei Jungs, beide elf Jahre alt, prügeln sich und der eine schlägt dem anderen mit einem Stock die Schneidezähne aus.

Nancy und Alan´s Sohn hat den Sohn von Penelope und Michael verletzt und nun sitzen die Eltern zusammen, um eine Aussprache unter Erwachsenen zu führen. Man ist vernünftig
Auf einem Spielplatz beginnt die Tragikomödie: zwei Jungs, beide elf Jahre alt, prügeln sich und der eine schlägt dem anderen mit einem Stock die Schneidezähne aus.

Nancy und Alan´s Sohn hat den Sohn von Penelope und Michael verletzt und nun sitzen die Eltern zusammen, um eine Aussprache unter Erwachsenen zu führen. Man ist vernünftig und verständnisvoll; einsichtig. Nach und nach werden doch kleine Vorwürfe laut; wer hat sein Kind besser oder schlechter erzogen? Sind Penelope und Michael wirklich die Vorzeigeeltern in glücklicher Ehe? Ist Alan ein schlechter Vater, weil seine Geschäfte immer vorgehen, ständig ist er über sein Handy verfügbar, selbst bei dieser wichtigen Aussprache? Bald schon liegen die Nerven blank und die Eltern vergessen die Etikette und wahre Gefühle kommen ans Licht. Zwischen Fassungslosigkeit und Lachen für den Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle!!!

Eltern und Ehen auf dem Prüfstand; ganz beeindruckend und super gespielt von Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly, sehr spannend; ein highlight!!!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
11
0
0
0
0

Der Gott des Gemetzels
von Julia Klode am 18.05.2012

Die meisten Literaturverfilmungen finde ich nicht unbedingt gelungen- bei diesem Werk kann ich mir bisher keine Meinung zum Vergleich erlauben, da ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich Der Gott des Gemetzels noch (!) nicht gelesen habe. Aber zu dem Film kann ich sagen, dass ich ihn großartig finde! Alle... Die meisten Literaturverfilmungen finde ich nicht unbedingt gelungen- bei diesem Werk kann ich mir bisher keine Meinung zum Vergleich erlauben, da ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich Der Gott des Gemetzels noch (!) nicht gelesen habe. Aber zu dem Film kann ich sagen, dass ich ihn großartig finde! Alle 4 Schauspieler sind brillant, vor allem Christoph Waltz spielte seine Rolle unglaublich gut! Die Story dreht sich wie ein Kettenkarussell, langsam beginnt es sich zu drehen, wird immer schneller, man wird nach außen gedrückt, dann gegen seinen Sitznachbarn, es geht ein Stück hinauf, und bald wieder ein Stück hinunter, es wird einem schlecht und dennoch lacht man und quietscht fast vor Vergnügen. Die fahrt ist beendet und lange Zeit danach ist es einem noch schwindelig. Der Gott des Gemetzels schreit vor Ironie, Sarkasmus und Heuchelei. Ich war genauso oft geschockt wie ich laut gelacht habe. Toller Film, tolle Schauspieler, noch bessere Unterhaltung. Gleich werde ich mir Yasmina Rezas Theatervorlage bestellen und hoffen, dass es wie bei den meisten Literaturverfilmungen ist: Das Buch ist einfach besser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schauspielerische Höchstleistungen und fantastische Dialoge!
von Julia Kummer aus Köln am 30.01.2012

Sie werden lachen! Sie werden Tränen lachen! Egal ob Sie Kinder haben, oder keine. Egal welchen Alters Sie sind. Und egal aus welchem sozialen Umfeld Sie stammen! Sie werden lachen! Gehen Sie ins Kino, solange der Film noch läuft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Lieblingsfilm!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2014

Spitzenbesetzung und traumhaft ironische Gesellschaftsstudie!! Wer den französischen Film "Der Vorname" mochte, liebt diesen hier!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr lustig!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2014

Sehr guter Film. Absolut lustig und unterhaltsam. Für den Preis von 6 Euro ist das ein super Angebot. Ganz klare Empfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Gott des Gemetzels
von Daniela Ullrich aus Iserlohn am 02.07.2012
Bewertetes Format: Medium: Blu-ray

Was für ein wunderbares hysterisches Kammerspiel!!! Zwei Ehepaare wie sie unterschiedlicher nicht sein können, zerfetzen sich im Wohnzimmer weil zwei Elfjährige sich geprügelt haben. Die schauspielerischen Leistungen von Jodie Foster und Christoph Waltz sind grandios!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anspruchsvoller Film mit viel Witz
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2012
Bewertetes Format: Medium: Blu-ray

Bei dem Titel "Der Gott des Gemetzels" denkt man natürlich zuerst an einen Film, der an Splatterorgien nicht zu übertreffen ist. Dies ist auch in diesem Film der Fall, allerdings ohne physische Gewalt- dafür aber mit umso mehr psychischer Gewalt! Story: Das Ehepaar Cowan (Christoph Waltz, Kate Winslet) ist aufgrund... Bei dem Titel "Der Gott des Gemetzels" denkt man natürlich zuerst an einen Film, der an Splatterorgien nicht zu übertreffen ist. Dies ist auch in diesem Film der Fall, allerdings ohne physische Gewalt- dafür aber mit umso mehr psychischer Gewalt! Story: Das Ehepaar Cowan (Christoph Waltz, Kate Winslet) ist aufgrund eines Angriffs ihres Sohnes mit einem Stock auf einen anderen Jungen bei dessen Eltern, den Longstreets (John C. Reilly, Jodie Foster), zu Gast, um dieses Problem auf eine erwachsene Weise zu lösen. Dies gelingt Anfangs auch ganz gut, jedoch bemerkt man schon früh die moralischen und ethischen Unterschiede zwischen den Personen. Die bürgerliche und sittliche Maske der 4 Personen fängt an zu zerbrechen. Eine Entwicklung entfacht, die die wahre Natur des Menschen zeigt.... Der Film dauert um die 70 Minuten, was für einen Film mit solch einem Inhalt auf den ersten Blick erstmals verwunderlich ist. Noch verwunderlicher ist allerdings die Tatsache, dass diese 70 Minuten vollkommen mit Inhalt ausgefüllt und diese absolut nicht zu wenig sind. Die ganz klare Stärke des Films sind seine herausragenden Schauspieler, angeführt von Christoph Waltz, der erneut eine perfekt sarkastische Rolle spielt. Trotz des ernsten Themas verliert Regisseur Polanski niemals den nötigen Witz aus den Augen, der den Film neben dem Anspruch auch sehr unterhaltsam macht. Der Streifen ist keine Komödie, jedoch gibt er sich größte Mühe, die bedrückende Stimmung an manchen Stellen aufzulockern. Beeindruckend ist zudem die glaubhafte Art und Weise der Entwicklung der Personen, die niemals unverständlich oder plötzlich passiert, sondern stets nachvollziehbar und natürlich. Wer sich für diese Thematik interessiert und für Humor in solch einem Genre offen ist, der wird mit "Der Gott des Gemetzels" viel Spaß, aber auch etwas zum Nachdenken haben. Von mir gibt es für diesen richtig guten Film 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Gott des Gemetzels

Der Gott des Gemetzels

mit Jodie Foster , Kate Winslet , Christoph Waltz , John C. Reilly

(11)
Film
5,99
+
=
Die Wand

Die Wand

(6)
Film
6,99
+
=

für

12,59

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen