Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Gotteswahn

(2)
»Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.« Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann. Ein wichtiges Buch, das zu einem brennend aktuellen Thema eindeutig und überzeugend Position bezieht – brillant und bei aller Schärfe humorvoll. Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!
Portrait
Richard Dawkins, 1941 geboren, ist Evolutionsbiologe. Von 1995 bis 2008 hatte er den Lehrstuhl für Public Understanding of Science an der Universität Oxford inne. Sein Buch Das egoistische Gen gilt als zentrales Werk der Evolutionsbiologie. Seine Streitschrift Der Gotteswahn ist ein Bestseller.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 592, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783843701747
Verlag Ullstein eBooks
Originaltitel The God Delusion
Verkaufsrang 3.848
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26767398
    Leibniz war kein Butterkeks
    von Michael Schmidt-Salomon
    eBook
    10,99
  • 17414302
    Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
    von Richard David Precht
    (2)
    eBook
    8,99
  • 24268686
    Die Känguru-Chroniken
    von Marc-Uwe Kling
    (6)
    eBook
    8,99
  • 31371619
    Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser
    von Ernst H. Gombrich
    eBook
    9,99
  • 33074456
    Die Zeit, die Zeit
    von Martin Suter
    (9)
    eBook
    9,99
  • 44014233
    Otherland Teil 1 / Stadt der goldenen Schatten
    von Tad Williams
    eBook
    9,99
  • 41198618
    Selbststeuerung
    von Joachim Bauer
    eBook
    15,99
  • 42746086
    Erkenne die Welt
    von Richard David Precht
    eBook
    18,99
  • 20423093
    Mieses Karma
    von David Safier
    (12)
    eBook
    8,99
  • 42562852
    Absalom, Absalom!
    von William Faulkner
    eBook
    21,99
  • 44091365
    Allein durch die Wildnis
    von Sarah Marquis
    eBook
    12,99
  • 38565021
    Tu´s Maul auf!
    von Volkmar Joestel
    eBook
    11,99
  • 38224069
    Der goldene Schwarm
    von Nick Harkaway
    eBook
    15,99
  • 33074327
    Bruno Chef de police
    von Martin Walker
    (2)
    eBook
    9,99
  • 28745740
    Liebessklavin
    von Jazz Winter
    (5)
    eBook
    6,99
  • 28987405
    Den Himmel gibt's echt
    von Todd Burpo
    eBook
    11,99
  • 37001842
    Das Leben des Messias
    von Arnold G. Fruchtenbaum
    eBook
    7,49
  • 31773491
    Die Bibel nach Martin Luther
    (1)
    eBook
    9,80
  • 42944821
    My Father’s Journey
    von Sara Reguer
    eBook
    42,28
  • 29474026
    Der Islam und die Frauen
    von Irene Schneider
    eBook
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Aufkärung für das 21. Jahrhundert“

Klaus Gugel, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Vorsicht! Dieses Buch kann religiöse Gefühle jeglicher Art verletzen. Aber wer sich auf Dawkins drastisch direkten Ton einläßt, wird reich belohnt mit einem enormen Zuwachs an Erkenntnis. Dawkins entlarvt das riesige Verdummungspotential, das in vielen religiösen Verlautbarungen steckt.
Papst Benedikt XVI. sagte hinsichtlich Weltentstehung/Evolution:
Vorsicht! Dieses Buch kann religiöse Gefühle jeglicher Art verletzen. Aber wer sich auf Dawkins drastisch direkten Ton einläßt, wird reich belohnt mit einem enormen Zuwachs an Erkenntnis. Dawkins entlarvt das riesige Verdummungspotential, das in vielen religiösen Verlautbarungen steckt.
Papst Benedikt XVI. sagte hinsichtlich Weltentstehung/Evolution: "Ohne Gott geht die Rechnung nicht auf." Dawkins sagt (sinngemäß): NUR ohne Gott geht die Rechnung auf! Lesen Sie selbst und entscheiden dann für sich.

„Alle großen Dinge, beginnen als Gotteslästerung - George Shaw“

Thomas Gebhard, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

In seiner Anklageschrift "Der Atheismuswahn" versuchte Alistair McGrath, seines Zeichen Professor der Theologie, vergeblich Richard Dawkins Argumente zu widerlegen. Wie viele, wirft ihm McGrath vor, kein Theologe zu sein und eine überspitzte und angriffslustige Sprache zu verwenden. Dies ändert aber nichts an der Notwendikeit und Berechtigung In seiner Anklageschrift "Der Atheismuswahn" versuchte Alistair McGrath, seines Zeichen Professor der Theologie, vergeblich Richard Dawkins Argumente zu widerlegen. Wie viele, wirft ihm McGrath vor, kein Theologe zu sein und eine überspitzte und angriffslustige Sprache zu verwenden. Dies ändert aber nichts an der Notwendikeit und Berechtigung einer zeitgemäßen Kritik an Religion.
Dawkins versteht es wunderbar, ein unterhaltsames Buch zu schreiben, welches gleichzeitig nicht am Tiefgang sparen muss!

„Gute Kritik an blindwütigem Glauben“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen."
Dieses Zitat von Richard Dawkins befindet sich auf dem Cover des Buches.
Dawkins kritisiert und zeigt wunderbar anhand verschiedener Beispiele, was aus blindwütigem Glauben werden kann und zeigt das Gefahrenpotenzial, welches
"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen."
Dieses Zitat von Richard Dawkins befindet sich auf dem Cover des Buches.
Dawkins kritisiert und zeigt wunderbar anhand verschiedener Beispiele, was aus blindwütigem Glauben werden kann und zeigt das Gefahrenpotenzial, welches hinter einem solchen Glauben steckt, der keine Kritik zulässt und stur auf seine Lehren pocht.
Das Buch kann ich jedem Atheisten empfehlen.
Aber auch Menschen, die ihren Glauben aus einem anderen Blickwinkel sehen möchten.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Allen, die ihren Horizont erweitern möchten und sachlich auf das Thema "Religion" blicken möchten, denen sei dieses kluge, aber kontroverse Buch empfohlen. Kritisch und fesselnd. Allen, die ihren Horizont erweitern möchten und sachlich auf das Thema "Religion" blicken möchten, denen sei dieses kluge, aber kontroverse Buch empfohlen. Kritisch und fesselnd.

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine brillante und wissenschaftlich fundierte Abrechnung mit Gott und dem christlichen Schöpfungsglauben. Darwin wäre stolz! Eine brillante und wissenschaftlich fundierte Abrechnung mit Gott und dem christlichen Schöpfungsglauben. Darwin wäre stolz!

„Witzig und messerscharf“

Michael Klein-Reesink, Thalia-Buchhandlung Berlin, Hallen am Borsigturm

Wow! Ein Naturwissenschaftler und Professor, der äußerst gut schreiben kann – wirklich beeindruckend. Witzig, messerscharf in der Argumentation, unterhaltsam und abwechslungsreich. Wer nach der Lektüre des Buches kann man kaum noch agnostizistisch oder gläubig bleiben. Sollte Schullektüre werden, zumindest in Ländern, in denen die Trennung Wow! Ein Naturwissenschaftler und Professor, der äußerst gut schreiben kann – wirklich beeindruckend. Witzig, messerscharf in der Argumentation, unterhaltsam und abwechslungsreich. Wer nach der Lektüre des Buches kann man kaum noch agnostizistisch oder gläubig bleiben. Sollte Schullektüre werden, zumindest in Ländern, in denen die Trennung von Staat und Religion nicht so genau genommen wird. Gerade für die USA liefert der Autor viele traurige Beispiele, wie Angriffe auf die Evolution durch „Kreationisten“. Kann man in drei Tagen weglesen!
Es ist kein dünnes Buch, mit umfangreichem Quellen- und Anmerkungsverzeichnis, aber so gut geschrieben, dass man es in drei Tagen weglesen kann. Einfach überzeugend.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Lebenshilfe
von Schorse M. aus Bockenem am 08.01.2014

In meinem Bücherregal befinden sich drei "religiöse" Bücher: 1.Die Bibel 2.Der Koran 3.Der Gotteswahn von Dawkins Das Buch von Dawkins ist das Einzige dass ich mir auch als E.Book auf meinen Reader geladen habe,weil es kein "Märchenbuch"ist,sondern Klartext mit den sogenannten religiösen Wahrheiten spricht! Allen religiösen Eiferern, die unsere Welt mit ihrem Wahn mit... In meinem Bücherregal befinden sich drei "religiöse" Bücher: 1.Die Bibel 2.Der Koran 3.Der Gotteswahn von Dawkins Das Buch von Dawkins ist das Einzige dass ich mir auch als E.Book auf meinen Reader geladen habe,weil es kein "Märchenbuch"ist,sondern Klartext mit den sogenannten religiösen Wahrheiten spricht! Allen religiösen Eiferern, die unsere Welt mit ihrem Wahn mit soviel Leid überziehen,sollte dieses Buch eine Pflichtlektüre sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blödsinn
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 07.12.2015

Das Buch beweist nichts,warum versucht der Autor mit allen Mitteln etwas abzulehnen was es seiner Meinung nach doch garnicht gibt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
The God Delusion
von Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen am 13.07.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zwar kenne ich die Inhalte dieses Buches vorerst nur im englischen Original,aber bin mir dessen sicher,daß seine Übersetzung,außer einiger Nuancen kaum Differenzen nachweisen wird.Nun,vieles,ja sehr vieles was der Autor in seiner Religionskritik behauptet,kann ich nachvollziehen und zum Teil damit konform gehen.Dennoch finde ich daß eine fast militante, atheistische Indoktrination... Zwar kenne ich die Inhalte dieses Buches vorerst nur im englischen Original,aber bin mir dessen sicher,daß seine Übersetzung,außer einiger Nuancen kaum Differenzen nachweisen wird.Nun,vieles,ja sehr vieles was der Autor in seiner Religionskritik behauptet,kann ich nachvollziehen und zum Teil damit konform gehen.Dennoch finde ich daß eine fast militante, atheistische Indoktrination ebenso gefährlich ist wie die theistische Gehirnwäsche.Richard Dawkins, genauso wie der französische Denker Michel Onfray mit seiner Atheologie,betreibt eine rücksichtslose Kampagne gegen alles Transzendente; die Spiritualität,der Glaube und die Religion werden hier im gleichen Zug erwähnt.Es wird hier zwischen einer organisierten Religion bzw. einen machtpolitischen Glauben und einem individuellen spirituellen Weg kaum differenziert.Darüberhinaus wird hier jeder Glaubensmuster,jede Art einer metaphysischen Gesinnung ad absurdum geführt und für die Misere unserer Welt verantwortlich gemacht.Selbstverständlich ist der "Gotteswahn" des Judentums,des Christentums und des Islams sehr gefährlich-das wird heutzutage kein vernünftiger Mensch in Frage stellen wollen.Aber kein verantwortungsbewußter Mensch kann bestreiten,daß der "Anti-Gotteswahn" des Leninismus, Stalinismus oder Maoismus ebenso gefährlich war und ist.Die besten und rationalsten Arrgumente gegen die Religion,sind immer noch keine Arrgumente gegen dem transzendenten Charakter des Seins.Nach meinen Verständnis widerspricht die Annahme eines "göttlichen" Ursprungs der Evolution,nicht der Vernunft und deckt sich mit den quantenphysikalischen Erkenntnissen überein.Dabei denke ich keineswegs an eine antropomorphe und somit personifizierte Gottheit der Bibel,des Korans oder des Hinduismus,sondern an die Apotheose des immerwährenden Lebens,dessen Form einer ständigen Veränderung und Evolution "unterworfen" ist.Als Therapeut habe ich erkannt wie der Glaube für die Genesung dienlich als auch kontraproduktiv sein kann.Ich erkannte aber auch,daß der Mensch kein Produkt eines Gottes ist.Er ist aber auch nicht nur eine bloße anatomische Ansammlung von Knochen,Sehnen,Bändern und Muskeln.Nichts dessto trotz ist es ein gutes Buch,das uns für die Gefahr der religiösen Instrumentalisierung sensibel machen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
23 9
Gewagte Kritik am Glauben
von Axel Korinth aus Erlangen am 17.12.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eines der interessanten Bücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. Der bekennende Atheist und Biologe Richard Dawkins schreibt in seinem Buch Der Gotteswahn leicht humorvoll nicht nur über blinden Glauben - insbesondere den der christlichen Fundamentalisten in den USA -, sondern geht auch der Frage nach, ob... Eines der interessanten Bücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. Der bekennende Atheist und Biologe Richard Dawkins schreibt in seinem Buch Der Gotteswahn leicht humorvoll nicht nur über blinden Glauben - insbesondere den der christlichen Fundamentalisten in den USA -, sondern geht auch der Frage nach, ob ethisches Verhalten ohne Gott möglich ist. Es ist! Ferner stellt Dawkins dar, dass eine Gottesfigur in unserer heutigen Gesellschaft mit Kenntnissen über die Weltentstehung und die Evolution im Grunde längst überholt sein sollte. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
7 0
Aufklärerisch, mutig, wichtig
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wer nach Lektüre dieses brillianten Buches ernsthaft an seinem jüdischen, christlichen oder islamischen Gottesglauben festhält, dem ist nicht zu helfen. Nur die Unterordnung der Erkenntnis unter die Interessen erklärt, warum der Bestseller bislang keine Massendemission unseres Klerus ausgelöst hat. Bleibt zu hoffen, dass die Erkenntnis-Gewalt vom Volk ausgeht. Hierfür... Wer nach Lektüre dieses brillianten Buches ernsthaft an seinem jüdischen, christlichen oder islamischen Gottesglauben festhält, dem ist nicht zu helfen. Nur die Unterordnung der Erkenntnis unter die Interessen erklärt, warum der Bestseller bislang keine Massendemission unseres Klerus ausgelöst hat. Bleibt zu hoffen, dass die Erkenntnis-Gewalt vom Volk ausgeht. Hierfür hat Dawkins einen wichtigen Grundstein gelegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
7 1
Ein Appell an die Vernunft
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Richard Dawkins hat ein polarisierendes und sicherlich auch provozierendes Buch geschrieben. Er analysiert die wichtigsten Religionen und beweist, dass hinter allen nur das Bestreben der Religionsvertreter steht, über die Masse der Menschen Macht auszuüben. Ausführlich belegt er, dass die Wahrscheinlichkeit einer Existenz irgendeines Gottes verschwindend gering ist, und stellt... Richard Dawkins hat ein polarisierendes und sicherlich auch provozierendes Buch geschrieben. Er analysiert die wichtigsten Religionen und beweist, dass hinter allen nur das Bestreben der Religionsvertreter steht, über die Masse der Menschen Macht auszuüben. Ausführlich belegt er, dass die Wahrscheinlichkeit einer Existenz irgendeines Gottes verschwindend gering ist, und stellt dem mit verschiedensten Beispielen belegte Aspekte der Evolutionstheorie gegenüber. Dass Dawkins all dies in leicht zu lesendem, teilweise humorvollem Stil zu Papier bringt, macht das Buch zu einem wahren Lesevergnügen für Menschen, welche bereit sind, sich dem Thema Religion mit kritischem Verstand und rationellem Denken zu widmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Unentschieden
von Lena Waider aus Wiesbaden am 08.09.2008
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die Gefahr, die von einigen religiösen Richtungen ausgeht, ist nicht zu unterschätzen. Auch ist mit Religion bereits viel Unheil angerichtet worden, wie mit der Evolutionstheorie übrigens ebenso, und mit manch anderer wissenschaftlicher Erkenntnis sowieso. Ich selbst glaube daran, dass sich das Leben - gespeist durch die Sonnenenergie - auf... Die Gefahr, die von einigen religiösen Richtungen ausgeht, ist nicht zu unterschätzen. Auch ist mit Religion bereits viel Unheil angerichtet worden, wie mit der Evolutionstheorie übrigens ebenso, und mit manch anderer wissenschaftlicher Erkenntnis sowieso. Ich selbst glaube daran, dass sich das Leben - gespeist durch die Sonnenenergie - auf der Erde evolutionär aus dem Nichts entwickelt hat. Das ist aber auch nur ein Glaube, der mir die Welt erklärt, und ich habe viel Verständnis dafür, wenn andere eine andere Welterklärung haben, mir aber meine lassen. Was das Buch für mich problematisch macht, ist, dass es aus einer Position der scheinbaren Überlegenheit heraus geschrieben ist: Wissenschaftliche Erkenntnis ist richtig, und wer noch an Gott glaubt, ist quasi doof, denn dafür gibt es doch heute absolut keinen Grund mehr. Dawkins übersieht, dass er ja selbst zu metaphysischen Vorstellungen neigt. Mit dem "egoistischen Gen" hat er seinen Lesern doch tatsächlich weismachen wollen, dass es irgendwelche DNA-Stückchen - die er nicht einmal genau definieren kann - sind, die ein massives Interesse an ihrem Erhalt haben. Das ist ja eine hübsche Vorstellung, aber letztendlich genauso Spekulation wie Gott. Oder seine Mem-Theorie: Alles Spekulation. Auch nur ein Glaube, eine Vorstellung, wie etwas sein könnte, aber irgendwelche Plausibilitäten dafür gibt es nicht. Ich bin deshalb insgesamt sehr unentschieden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
10 7
Glaubst du noch oder denkst du schon?
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 30.11.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich fand es unheimlich befreiend, endlich ein Buch zum Thema zu lesen, in dem der Autor auf die - gerade im deutschen Sprachraum verbreitete - Übertoleranz verzichtet. Trotz des Verzichts auf relativierende Schönfärberei bleibt Dawkins in seiner Argumentation stets korrekt und bei den (empirisch belegbaren) Fakten. Es wird Zeit, dass... Ich fand es unheimlich befreiend, endlich ein Buch zum Thema zu lesen, in dem der Autor auf die - gerade im deutschen Sprachraum verbreitete - Übertoleranz verzichtet. Trotz des Verzichts auf relativierende Schönfärberei bleibt Dawkins in seiner Argumentation stets korrekt und bei den (empirisch belegbaren) Fakten. Es wird Zeit, dass auch Religion öffentlich diskutiert und in Frage gestellt wird, selbst wenn man dabei ihren Anhängern gelegentlich auf den Schlips tritt. Ich bin dankbar, dass Menschen wie Richard Dawkins den Mut aufbringen öffentlich Stellung zu beziehen. Ein überaus empfehlenswertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kontrovers, aber längst überfällig
von Buchwurm aus Ober-Ramstadt am 30.05.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich beim Stöbern im Buchladen auf Dawkins neuestes Werk stieß, musste ich es als Anhängerin seines Buches "Das egoistische Gen" sofort kaufen. In seiner neuesten Veröffentlichung sucht Dawkins ganz bewusst die Konfrontation mit der Religion und ihren irdischen Vertretern. Für mich als Atheistin und Anhängerin der Naturwissenschaft eine längst... Als ich beim Stöbern im Buchladen auf Dawkins neuestes Werk stieß, musste ich es als Anhängerin seines Buches "Das egoistische Gen" sofort kaufen. In seiner neuesten Veröffentlichung sucht Dawkins ganz bewusst die Konfrontation mit der Religion und ihren irdischen Vertretern. Für mich als Atheistin und Anhängerin der Naturwissenschaft eine längst überfällige und gnadenlos ehrliche Mission. Warum maßen sich andere Menschen an, sich selbst als bessere Menschen als Atheisten zu bezeichnen, während sie im Namen ihres Glaubens die schlimmsten Gräueltaten verüben? Warum wird die Kritik an der Religion nach wie vor zum großen Tabu erklärt? Diese und viele weitere Fragen, die mich auch schon lange beschäftigen, erörtert Dawkins in "Der Gotteswahn". Dawkins Vorgehensweise ist kompromisslos ehrlich und teilweise radikal, jedoch kann ich mich seinen Aussagen und "Beweisen" gegen die Existenz Gottes und für eine Manipulation der Gesellschaft hin zu unfrei denkenden und handelnden Menschen nur anschließen. Daher kann nur ein solch provokantes Buch aufrütteln und die Menschen zur Überprüfung Ihrer Weltanschauung anregen! (Rezension vom 24.03.2008)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezensionen
von einer Kundin/einem Kunden aus Risskov am 30.09.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Was soll den der Unsinn, Theologen eine Rezension über Dawkins Buch schreiben zu lassen und die auch noch zu veröffentlichen? Hätte man doch Janosch machen lassen können, oder? Wie dünn das Eis ist, auf das sich z.B. die FAZ begibt, zeigt sich doch daran, dass man im Gegensatz zu den... Was soll den der Unsinn, Theologen eine Rezension über Dawkins Buch schreiben zu lassen und die auch noch zu veröffentlichen? Hätte man doch Janosch machen lassen können, oder? Wie dünn das Eis ist, auf das sich z.B. die FAZ begibt, zeigt sich doch daran, dass man im Gegensatz zu den meisten Artikeln dieser Zeitung, diesen einen nicht kommentieren kann / darf (die Rezension des Bademeisters über ein Buch über die Kunst des Nichtschwimmens). Mir ging es so,wie lange nicht, nämlich so, dass Leute mich verwundert angesehen haben, weil ich mir ein Lachen nicht verkeifen konnte, so gut und treffend formuliert Dawkins das Problem. Ist mir zuletzt so gegangen, als der Unteroffizier im schwarzen Obelisken beim anpinkeln deselben mittels eines Stücks Dachrinne glaubte der Kaiser sieht ihm dabei zu. Ich kann nur sagen, kauft das Buch, am besten gleich mehrfach zum verschenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
7 7
...es kommt darauf an wie es jeder einzelne mensch es liest
von einer Kundin/einem Kunden aus niedergösgen am 11.11.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

es ist mein erstes buch von richard dawkins gekauft habe...als ich fertig war mit gott hin oder her hab ich leise gedacht würden wir gott sehen spüren anfassen... würde die menschheit immer noch an ihn glauben hmmm ne das glaube ich nicht...nun ,was wir nicht sehen an das glauben... es ist mein erstes buch von richard dawkins gekauft habe...als ich fertig war mit gott hin oder her hab ich leise gedacht würden wir gott sehen spüren anfassen... würde die menschheit immer noch an ihn glauben hmmm ne das glaube ich nicht...nun ,was wir nicht sehen an das glauben wir halt und und und

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlen Worte gegeben
von einer Kundin/einem Kunden aus Alfter am 30.12.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch hat meinen Gedanken und Gefühlen Worte gegeben. Religion ermöglicht die Unterscheidung von Menschen und damit die Begründung von Konflikten. Natürlich gäbe es auch Konflikte ohne Religion (ich bin ja nicht naiv) aber die Austragung wäre wahrscheinlich weniger brutal, andauernder und ließe sich besser wieder beilegen wenn nicht... Das Buch hat meinen Gedanken und Gefühlen Worte gegeben. Religion ermöglicht die Unterscheidung von Menschen und damit die Begründung von Konflikten. Natürlich gäbe es auch Konflikte ohne Religion (ich bin ja nicht naiv) aber die Austragung wäre wahrscheinlich weniger brutal, andauernder und ließe sich besser wieder beilegen wenn nicht mit "Gotteswahn" die Menschen verblendet würden. Die Massen ließen sich nicht so einfach verblenden und steuern wenn mehr, wissenschaftlich begründete, Vernunft eingesetzt würde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Richard Dawkins "Der Gotteswahn"
von einer Kundin/einem Kunden aus Friedrichsdorf am 22.02.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Richard Dawkins hat mir mit diesem Buch etliche Anregungen zum Nachdenken über mein Verständnis zum Begriff Religion gegeben. Leider gefällt er sich in der Rolle des (un-) religiösen Eiferers, der die Qualität von Argumenten viel zu häufig durch sich wiederholende Quantität verdängt und damit den Leser unnötig ermüdet. Weniger wäre... Richard Dawkins hat mir mit diesem Buch etliche Anregungen zum Nachdenken über mein Verständnis zum Begriff Religion gegeben. Leider gefällt er sich in der Rolle des (un-) religiösen Eiferers, der die Qualität von Argumenten viel zu häufig durch sich wiederholende Quantität verdängt und damit den Leser unnötig ermüdet. Weniger wäre hier bedeutend mehr gewesen. Die wiederholte Aufzählung von zahlreichen atheistischen Spitzenwissenschaftlern kann ich nicht als BEWEIS einer Nichtexistenz Gottes gelten lassen. Millionen von Menschen glauben, dass Kühe heilig sind und ebenso glauben Millionen von Menschen, dass Schweine nicht gegessen werden dürfen. Aber: Vielen Millionen von Menschen sind diese Ansichten einfach gleichgültig. Ich kann mich hier eher mit der Theorie der Agnostiker anfreunden, die besagt, dass es keinen (naturwissenschaflich haltbaren) Beweis für die Existenz Gottes gebe aber ebenso auch keinen Beweis für die Nichtexistenz. Dawkins befürwortet SEINE Wahrscheinlichkeitstheorie für die Nichtexistens Gottes, lehnt aber im gleichen Buch die des Thomas von Aquin für eine Existenz Gottes ab. Genau so ignoriert er zunächst, dass die von Darwin beschriebene Evolutionstheorie (Selektion) ein nie endender Prozess ist („Niemals wird aus einem Hufeisen ein Schmied“) und betrachtet uns als letztes Glied der Evolution und damit als „fertiges Hufeisen“. Ein Hufeisen hat auch einen „Selektionsprozess“ hinter sich: Vom Eisenerz über Roheisen bis zum aus unserer Sicht fertigen Hufeisen. Es darf bezweifelt werden, dass mit uns Menschen der Evolutionsprozess abgeschlossen ist, denn unter kosmischen Gesichtspunkten sind wir zu unbedeutend. Etliche Seiten später versucht er wieder, seine vorherige Aussage zu relativieren. Mein Fazit: In der mir bekannten Natur ist KEINE WIRKUNG OHNE URSACHE, von einer Art Perpetuum mobile habe ich bisher nichts gehört. Möglicherweise gelten in der Quantenphysik andere Gesetze allerdings ist mir dieser Zweig der Naturwissenschaften nur vom Hörensagen bekannt, so dass ich mir keine Urteil erlauben kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Richard Dawkins beisst sich an diesem Thema seine Zähne aus. Wirkt sehr dogmatisch, auf weiten Stellen auch ironisierend, dann wieder wie eine Gebetsmühle. Wo ist der messerscharf denkende Dawkins der früheren Bücher geblieben. Auf lange Sicht schadet er nur sich selbst. Leider ein Schritt zurück!. Schade!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manifest für Atheisten
von thomas brackmann aus koeln am 08.03.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch von Richard Dawkins "Der Gotteswahn" dürfte schon äußerlich es mit diesen heiligen Büchern gleich tun. Auf über 500 Seiten macht sich Dawkins Gedanken zu den etablierten Religionen der Welt und geht mit ihnen ins Gericht. So sieht er fundamentalistische Gewalt in den Religionen der Welt begründet. Religionen, die... Das Buch von Richard Dawkins "Der Gotteswahn" dürfte schon äußerlich es mit diesen heiligen Büchern gleich tun. Auf über 500 Seiten macht sich Dawkins Gedanken zu den etablierten Religionen der Welt und geht mit ihnen ins Gericht. So sieht er fundamentalistische Gewalt in den Religionen der Welt begründet. Religionen, die einen irrationalen Glauben verbreiteten, etwas nicht logisches sind. Er schreibt: "Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden vielen Menschen an einer Wahnvorstellung, dann nennt man es Religion." Dabei werde die Religion quasi vererbt, ist eine Frage der Sozialisierung, eine Übertragung meist von den Eltern auf die Kinder. Wie ein roter Faden zieht sich seine Antipathie gegenüber den Weltreligionen durch das Buch. Kein Wunder, dass auf dem Buchdeckel steht: "Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen". Für viele Atheisten dürfte sein Werk eine gleiche Bedeutung erlangen wie für die Christen die Bibel, die Moslems der Koran und für die Juden das Alte Testament.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Kontrovers!
von volker becker aus höchstenbach am 31.10.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Vom Umfang und wissenschaftlichem Niveau ist das Buch sicherlich gut und sein Geld wert. Aber wie schon in seinen anderen Werken sieht Dawkins die Welt rein rational, rein materialistisch und reduktionistisch erklärbar. Man merkt hier, das es sich um das Werk eines konservativen Wissenschaftlers handelt. Wie können einfach diese... Vom Umfang und wissenschaftlichem Niveau ist das Buch sicherlich gut und sein Geld wert. Aber wie schon in seinen anderen Werken sieht Dawkins die Welt rein rational, rein materialistisch und reduktionistisch erklärbar. Man merkt hier, das es sich um das Werk eines konservativen Wissenschaftlers handelt. Wie können einfach diese Fragen noch nicht und wahrscheinlich nie beantworten. Dawikns verfährt nach dem Motto: Die Evolution funktioniert ohne Gott, also gibt es ihn auch nicht. Dabei lassen gerade grenzwissenschaftliche, philosophische und theologische Themen viel Raum für weiter Überlegungen. Dies vermisse ich ein wenig. Wer sich nicht nur an nüchterne Wissenschaft klammert sondern auch diese gepaart mit Mystik und Philosophie erleben will bei der Suche nach Gott und dem Sinn, dem sei das Buch GOTTES GEHEIME GEDANKEN oder die Bücher von Michael Talbot empfohlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 4
rezensionen
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich kann der ersten Bewertung nur zustimmen, wie kann man ein offensichtlich "antireligiöse" Buch von einem Theologen bewerten lassen. Das dieser nicht mit Neutralität an das lesen solch eines Buches geht sollte wohl jedem klar sein. Die Religion ist sein Beruf. Ich habe das Buch noch nicht gelesen habe... Ich kann der ersten Bewertung nur zustimmen, wie kann man ein offensichtlich "antireligiöse" Buch von einem Theologen bewerten lassen. Das dieser nicht mit Neutralität an das lesen solch eines Buches geht sollte wohl jedem klar sein. Die Religion ist sein Beruf. Ich habe das Buch noch nicht gelesen habe es mir aber bestellt. Ich bin sehr gespannt über den genauen Inhalt und seine Begründungen, da mir das teilweise mittelalterliche Verhalten einiger Religionen sehr auf die nerven geht. FORTSCHRITT sollte auch in Religion groß geschrieben werden und nicht jedes mal wieder ein Schritt zurück zu gehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 10
Atheismus für (amerikanische) Anfänger
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.09.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Etwas langatmiges Unternehmen, die Irrationalität der Religion(en) und die logischen Argumente für den Atheismus darzustellen. Als absolute Religionsfeindin freue ich mich, ein Buch mit dem Titel "Gotteswahn" im Regal stehen zu haben, habe aber mehr erwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 9

Wird oft zusammen gekauft

Der Gotteswahn

Der Gotteswahn

von Richard Dawkins

(2)
eBook
9,99
+
=
Der entzauberte Regenbogen

Der entzauberte Regenbogen

von Richard Dawkins

(1)
eBook
9,49
+
=

für

19,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen