Thalia.de

Der große Crash 1929

Ursachen, Verlauf, Folgen. Mit e. neuen Vorw. v. Max Otte

(1)
Kein anderer Tag hat sich so in das kollektive Gedächtnis der Anlegergemeinde eingebrannt wie der schwarze Freitag von 1929.
Innerhalb weniger Stunden kollabierte die größte Volkswirtschaft der Welt, ein weltumspannendes Handels- und Währungssystem gerat ins Wanken. Die Folgen dieses Crashs waren katastrophal, jahrelang litt die Weltwirtschaft aber auch der einzelne kleine Mann unter den Ereignissen eines einzigen Tages.
Doch wie konnte es zu diesem „Supergau“ an den Finanzmärkten kommen? John Kenneth Galbraith analysiert in seinem bekanntesten Werk minutiös und doch mit einem Augenzwinkern die Umstände, die dieses Ereignis möglich machten.
Schritt für Schritt zeigt er auf, welche Fehler in der Vergangenheit zu diesen katastrophalen Entwicklungen führten. Und er zieht die Parallele, die sich im Gespräch über dieses Weltereignis stets unterbewusst aufdrängt: Könnte so etwas wieder passieren? Heute? Hier?
Galbraith meint: Ja. Es muss wieder passieren. Warum dies so ist, lesen Sie in diesem einmaligen Buch. Denn: Die Vergangenheit zu kennen, hilft, die Zukunft zu verstehen.
„Sie haben einen sicheren Job in der Industrie? Akteien und Co. Interessieren Sie nur periphär? Banking und Big Business ist auch nicht Ihr Ding? Und Wechselkurse brauchen Sie nur im Urlaub? Vielleicht sollten Sie umdenken. Denn Ihre Altersvorsorge könnte sich über Nacht in Luft auflösen, Ihre Firma Konkurs anmelden.
Als die USA 1929 stark hustete, holte auch Europa sich eine Erkältung. Galbraith erzählt die Geschichte dazu in seine superben und spitzfindigen Art. Seine These ist einfach: Es kann wieder passieren, es wird wieder passieren. Nur die Kenntnis der vergangenen Ereignisse gibt uns eine Chance, eine Wiederholung zu stoppen. Denn auch die heutigen Gesetze und Regulatorien können den Albtraum nicht aufhalten.“
Michale JR Jose, einer von Galbraiths bekanntesten Schülern
Portrait
John Kenneth Galbraith wurde 1908 in Ontario, Kananda, geboren. Nachdem es Ihn in die USA gezogen hatte, erlangte er seinen ersten Doktorgrad 1934 an der Universtity of California. Nach mehreren kleineren Lehraufträgen lehrte er seit 1948 Wirtschaftswissenschaften an der Harvard Universität. Während der Regierungszeit Kennedys war er Amerikas Botschafter in Indien. Galbraith brachte es in seiner Laufbahn auf 48 Ehrendoktortitel, was er vor allem seinen zahlreichen Veröffentlichungen und Bücher verdankte. „Der große Crash“ ist neben „Affluent Society“ sein bedeutendstes Werk. Galbraith gilt noch heute als Vordenker der linken Ökonomen, die einen kritischen Umgang mit der Marktwirtschaft fordern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 15.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89879-695-8
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 234/156/22 mm
Gewicht 499
Auflage 5. Auflage.
Verkaufsrang 69.063
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14255497
    Die Ökonomie des unschuldigen Betrugs
    von John Kenneth Galbraith
    Buch
    9,95
  • 30595554
    Der globale Minotaurus
    von Yanis Varoufakis
    (2)
    Buch
    19,95
  • 18787067
    Der geplünderte Staat
    von James K. Galbraith
    Buch
    24,50
  • 33998939
    Mehr Geld verdienen mit Rohstoffen - simplified
    von Michael Vaupel
    Buch
    14,99
  • 29270136
    Zehn Jahre in Äquatoria und die Rückkehr mit Emin Pascha 2
    von Gaetano Casati
    Buch
    39,90
  • 32859643
    Die erste Weltwirtschaftskrise
    von Florian Pressler
    Buch
    14,95
  • 14609003
    Die Chancen der Globalisierung
    von Joseph E. Stiglitz
    Buch
    12,95
  • 29332277
    Das verlorene Jahrzehnt
    von Erwin W. Heri
    Buch
    48,00
  • 18252092
    Warum die Geldpolitik 1929-33 die Weltwirtschaftskrise verursacht hat
    von Wolfgang Waldner
    Buch
    10,00
  • 17198029
    Die Weltvernichtungsmaschine
    von Stefan Frank
    Buch
    13,90
  • 17634178
    Europäische Wirtschaftsgeschichte
    von Hans W. Niemann
    Buch
    19,95
  • 3111117
    Das Personalmanagement in Deutschland, den USA und Japan, Band 2
    von Markus Pudelko
    Buch
    28,12
  • 17853387
    Der Obama Impuls
    von Redaktion Fuchsbriefe
    Buch
    44,99
  • 3112692
    Das Personalmanagement in Deutschland, den USA und Japan, Band 3
    von Markus Pudelko
    Buch
    28,12
  • 15022764
    Kommunikation in amerikanischen Unternehmen
    von Berta Krüger
    Buch
    48,00
  • 11341345
    Public Policy for Venture Capital
    von Arnd Plagge
    Buch
    73,99
  • 4523457
    Besteuerung von Auslandsinvestitionen
    von Frank Seidel
    Buch
    76,99
  • 4421943
    Cash-Flow-Steuer und Umsatzsteuer
    von Matthias Hiller
    Buch
    100,00
  • 35341366
    Unternehmenserfolg in den USA
    von Ralf Drews
    Buch
    36,39
  • 16960794
    Transatlantische Bankenkrise
    von Paul J. J. Welfens
    Buch
    48,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein Blick zurück ist nie verkehrt!
von Michael Weckener aus Leipzig am 01.04.2013

Natürlich wiederholt sich Geschichte nicht 1:1, auch wenn die Finanzbranche im Oktober immer etwas angespannter wirkt - bis heute. Der Ökonom Galbraith erzählt die Vorgeschichte und die Nachwirkungen des 24. Oktober 1929, der als "Schwarzer Freitag" in die Geschichte eingegangen ist. Ein informatives und kurzweiliges Buch, das zum Verständnis der... Natürlich wiederholt sich Geschichte nicht 1:1, auch wenn die Finanzbranche im Oktober immer etwas angespannter wirkt - bis heute. Der Ökonom Galbraith erzählt die Vorgeschichte und die Nachwirkungen des 24. Oktober 1929, der als "Schwarzer Freitag" in die Geschichte eingegangen ist. Ein informatives und kurzweiliges Buch, das zum Verständnis der aktuellen Situation einiges beitragen kann. Die Parallelen sind offensichtlich. Auch damals gab es Verschwörungstheorien über die "Verursacher" der Krise, den permanenten Versuch des "Gesundbetens" durch die Politik und einen dramatischen Verfall des Rufes der Ökonomenzunft. Galbraith's These ist einfach und klar: Es kann wieder passieren, und es wird wieder passieren. Und wenn es passiert, gilt es mit der Situation pragmatisch, d.h. ohne ideologische Schranken umzugehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Der große Crash 1929

Der große Crash 1929

von John Kenneth Galbraith

(1)
Buch
14,99
+
=
Professor Stewarts mathematische Detektivgeschichten

Professor Stewarts mathematische Detektivgeschichten

von Ian Stewart

Buch
12,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen