Thalia.de

Der große Gatsby

Roman

(2)
New York in den »Goldenen Zwanzigern«: Der geheimnisvolle Jay Gatsby hat alles, was man mit Geld kaufen kann. Die rauschenden Feste auf seinem märchenhaften Anwesen auf Long Island sind der Treffpunkt der New Yorker High Society. Doch Gatsby selbst bleibt Zuschauer des dekadenten Spektakels und hat nur einen Wunsch: dass seine große Liebe Daisy dort eines Tages erscheint.
F. Scott Fitzgeralds Klassiker der amerikanischen Literatur erzählt von der Glamourwelt der Reichen und von der Oberflächlichkeit und Sinnlosigkeit des mondänen Lebens. In der glanzvollen Neuübersetzung von Reinhard Kaiser ist dieser Roman neu zu entdecken – in seiner Dramatik, seiner Tragik, seiner Eleganz und nicht zuletzt auch in seiner Komik.
Portrait
F. Scott Fitzgerald, 1896 in St. Paul (Minnesota) geboren, hatte nach den Studienjahren in Princeton mit 24 Jahren sein Ziel erreicht: Sein erster Roman 'Diesseits vom Paradies' machte ihn auf einen Schlag berühmt und reich, mit seiner Frau Zelda stand Fitzgerald im Mittelpunkt von Glanz und Glimmer. 'Der große Gatsby', sein heute meistgelesenes Buch, war jedoch ein finanzieller Flop. Alles endete im schrecklichen Kater der Wirtschaftskrise. Alkohol, Zank und Geldprobleme zerstörten die Ehe mit Zelda. Um Geld zu verdienen, ging Fitzgerald 1937 als Drehbuchautor nach Hollywood, wo er 1940 starb.
Reinhard Kaiser, geb. 1950 in Viersen. 1968 Beginn des Studiums der Germanistik, Romanistik, Sozialwissenschaften und Philosophie. Seit 1975 Übersetzer und Lektor für verschiedene Verlage. Seit 1989 Arbeit als freier Mitarbeiter für verschiedene Zeitungen und Rundfunkanstalten. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. Ernst Maria Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis 1993, Deutscher Jugendliteraturpreis 1997, Geschwister-Scholl-Preis 2000. Der Autor lebt mit seiner Familie in Frankfurt/Main.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 212
Erscheinungsdatum 12.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-35891-6
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 188/116/22 mm
Gewicht 229
Originaltitel The Great Gatsby
Auflage 4
Verkaufsrang 39.052
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32173818
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (2)
    Buch
    8,95
  • 25991673
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (1)
    Buch
    3,50
  • 25781904
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (1)
    Buch
    9,90
  • 26240717
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (2)
    Buch
    4,95
  • 14572008
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (9)
    Buch
    11,00
  • 32143758
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    Buch
    12,00
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (6)
    Buch
    9,99
  • 42462675
    Ohne Ziel ist der Weg auch egal
    von Michaela Grünig
    (14)
    Buch
    9,99
  • 14572130
    Die Schönen und Verdammten
    von F. Scott Fitzgerald
    (2)
    Buch
    13,00
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    12,99
  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (18)
    Buch
    15,00
  • 42285183
    Der Mann ohne Eigenschaften
    von Robert Musil
    Buch
    24,90
  • 33776274
    Märchen und Erzählungen
    von Oscar Wilde
    Buch
    8,50
  • 30674217
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    Buch
    18,95
  • 41844597
    Wer die Nachtigall stört ...
    von Harper Lee
    (8)
    Buch
    19,95
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (4)
    Buch
    22,00
  • 16418830
    Die Leiden eines Amerikaners
    von Siri Hustvedt
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (26)
    Buch
    12,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wow!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert.
F. Scott Fitzgerald's Sprache ist so mitreißend und so modern... wahnsinnig toll!

Nick Carraway erzählt uns die Geschichte um den großen Jay Gastby, seinem Nachbar. Dieser gibt große, schillernde Partys. Doch hinter dieser Party-Fassade steckt ein Geheimnis...

Ein genialer Roman!
Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert.
F. Scott Fitzgerald's Sprache ist so mitreißend und so modern... wahnsinnig toll!

Nick Carraway erzählt uns die Geschichte um den großen Jay Gastby, seinem Nachbar. Dieser gibt große, schillernde Partys. Doch hinter dieser Party-Fassade steckt ein Geheimnis...

Ein genialer Roman!

„Klassiker par excellence“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

High-Society-Leben der goldenen Zwanziger mit großen Partys, teuren Autos, einem mysteriösen Nachbarn und einer großartigen Liebesgeschichte. Unglaublich gute Umsetzung der Charaktere und deren Beziehungen zueinander. High-Society-Leben der goldenen Zwanziger mit großen Partys, teuren Autos, einem mysteriösen Nachbarn und einer großartigen Liebesgeschichte. Unglaublich gute Umsetzung der Charaktere und deren Beziehungen zueinander.

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

The Great Gatsby ist eine mit vielen Symbolen und Metaphern gespickte Observierung der Gesellschaft in den Golden Twenties. Ein unterhaltsames und langlebiges Buch. The Great Gatsby ist eine mit vielen Symbolen und Metaphern gespickte Observierung der Gesellschaft in den Golden Twenties. Ein unterhaltsames und langlebiges Buch.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Zeitlos schön! Fitzgeralds Stil ist ein Genuss. Unbedingt die Erzählungen lesen. Zeitlos schön! Fitzgeralds Stil ist ein Genuss. Unbedingt die Erzählungen lesen.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Klassiker der Weltliteratur über die Sinn- und Zwecklosigkeit des mondänen, sorgenfreien Lebens. Und das vor dem schillernden Hintergrund der Golden Twenties. Fasziniert bis heute. Klassiker der Weltliteratur über die Sinn- und Zwecklosigkeit des mondänen, sorgenfreien Lebens. Und das vor dem schillernden Hintergrund der Golden Twenties. Fasziniert bis heute.

„Geld, Liebe und Dekadenz!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Jay Gatsby, mysteriöser Lebemann im New York der 20er, feiert rauschende Parties und bleibt dennoch recht unbeteiligt. Er scheint eine nicht versiegende Geldquelle zu besitzen. Doch nur ein Ziel treibt ihn an. Er möchte seine große Liebe, Daisy Buchanan erobern und sein Leben mit ihr verbringen. Sie scheint aber unerreichbar. Fitzgerald Jay Gatsby, mysteriöser Lebemann im New York der 20er, feiert rauschende Parties und bleibt dennoch recht unbeteiligt. Er scheint eine nicht versiegende Geldquelle zu besitzen. Doch nur ein Ziel treibt ihn an. Er möchte seine große Liebe, Daisy Buchanan erobern und sein Leben mit ihr verbringen. Sie scheint aber unerreichbar. Fitzgerald ist hier ein wunderbares Buch gelungen das mit seinen 90 Jahren noch immer aktuell und sogar modern anmutet durch eine zeitlose Geschichte in einer poetischen Sprache. Ein Kleinod der klassischen amerikanischen Literatur.

„Klassiker!“

Peggy Trinks, Thalia-Buchhandlung Weimar

Die Geschichte, die wohl das bekanntesten Portrait der zwanziger Jahre - der "Roaring Twenties"- in Amerika wurde.
Fitgerald eröffnet uns eine Welt, in der gesellschaftliches Ansehen, Geld und Unterhaltungssucht dominierend sind.
Doch all das macht nicht glücklich, wie auch Jay Gatsby erfahren muss, denn seine große Liebe bringt es
Die Geschichte, die wohl das bekanntesten Portrait der zwanziger Jahre - der "Roaring Twenties"- in Amerika wurde.
Fitgerald eröffnet uns eine Welt, in der gesellschaftliches Ansehen, Geld und Unterhaltungssucht dominierend sind.
Doch all das macht nicht glücklich, wie auch Jay Gatsby erfahren muss, denn seine große Liebe bringt es nicht zurück.
Sein zeitloser Stil und die präzisen Beobachtungen der High Society machen das Buch zu einem wahren Lesegenuss - mit unerwartet Ende.

„Intrigen, Betrügereien und Eifersucht“

K. Jung, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Früh schon erkennt der mittellose James Gatz, dass Erfolg eine Frage der Selbstdarstellung ist. Er beschließt, dass aus dem >armen Gatz< der strahlende Jay Gatsby werden soll und spielt den Erfolgreichen, noch bevor er tatsächlich zu Ruhm kommt. Doch nicht alles läuft nach Plan. Während er als Offizier im Ersten Weltkrieg dient, verliert Früh schon erkennt der mittellose James Gatz, dass Erfolg eine Frage der Selbstdarstellung ist. Er beschließt, dass aus dem >armen Gatz< der strahlende Jay Gatsby werden soll und spielt den Erfolgreichen, noch bevor er tatsächlich zu Ruhm kommt. Doch nicht alles läuft nach Plan. Während er als Offizier im Ersten Weltkrieg dient, verliert er Daisy Fay, eine Tochter aus reichem Haus, an einen Nebenbuhler. Aber so leicht gibt er nicht auf. In der Nähe ihres Hauses errichtet er eine traumhafte Villa, in der er ständig rauschende Partys feiert in der Hoffnung, Daisy doch noch zurückzugewinnen. Eine Geschichte voller Intrigen, Betrügereien und Eifersucht beginnt.

Maren Mähnß, Thalia-Buchhandlung Trier

Auch wenn die Liebesgeschichte zwischen Daisy und Gatsby oft missverstanden wird, ist "der große Gatsby" doch ein wichtiger Roman und ein detailliertes Bild seiner Zeit. Auch wenn die Liebesgeschichte zwischen Daisy und Gatsby oft missverstanden wird, ist "der große Gatsby" doch ein wichtiger Roman und ein detailliertes Bild seiner Zeit.

Julia Symanski, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Durch die Augen des einfachen Mittelständlers Nick wird die Exotik der New Yorker High Society im 20.Jahrhundert besonders schön hervorgehoben. Deshalb Daumen hoch! Durch die Augen des einfachen Mittelständlers Nick wird die Exotik der New Yorker High Society im 20.Jahrhundert besonders schön hervorgehoben. Deshalb Daumen hoch!

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Die Geschichte hat mich wirklich überrascht. Sehr unterhaltend und weniger trocken und tiefschürfend als man erwarten würde. Die Geschichte hat mich wirklich überrascht. Sehr unterhaltend und weniger trocken und tiefschürfend als man erwarten würde.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32017926
    "Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber"
    von Michaela Karl
    (5)
    Buch
    10,99
  • 43784423
    Wer die Nachtigall stört ...
    von Harper Lee
    (1)
    Buch
    9,99
  • 39145633
    Aller Anfang ist böse / The Diviners Bd.1
    von Libba Bray
    (14)
    Buch
    19,95
  • 2964695
    Der Fänger im Roggen
    von J.D. Salinger
    (20)
    Buch
    8,99
  • 2917878
    Fiesta
    von Ernest Hemingway
    (1)
    Buch
    8,99
  • 2958292
    Ein Mann will nach oben
    von Hans Fallada
    (2)
    Buch
    11,99
  • 35146632
    "Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals"
    von Michaela Karl
    Buch
    10,99
  • 2800181
    Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    Buch
    9,00
  • 2900092
    Homo faber
    von Max Frisch
    Schulbuch
    15,00
  • 16334760
    Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    (8)
    Buch
    7,00
  • 40952694
    Dämmerschlaf
    von Edith Wharton
    (1)
    Buch
    11,99
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (6)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Sie werden dieses Buch lieben!!!
von Ulrike Seine aus Rheine am 11.06.2013

Jay Gatsby ist in Daisy verliebt, aber sie scheint unerreichbar. Er häuft Reichtum über Reichtum an um sie zu erreichen, aber es wird ihm nicht gelingen ihre Liebe zu gewinnen. Ein wundervoll romantisches und dennoch dekadentes Buch über die große, unerfüllte Liebe in den zwanziger Jahren in Amerika.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Größe und Leiden eines Millionärs
von Monika Engelmann aus Augsburg am 20.06.2013

Als ich den Trailer zu dem neu verfilmten Werk „Der große Gatsby“ sah, wurde ich erst richtig auf dieses Buch aufmerksam. Den Namen des Autors hatte ich zwar schon einmal gehört aber klassische amerikanische Literatur interessierte mich bislang eher weniger. Doch noch während ich dieses Buch las, war ich... Als ich den Trailer zu dem neu verfilmten Werk „Der große Gatsby“ sah, wurde ich erst richtig auf dieses Buch aufmerksam. Den Namen des Autors hatte ich zwar schon einmal gehört aber klassische amerikanische Literatur interessierte mich bislang eher weniger. Doch noch während ich dieses Buch las, war ich einfach begeistert. So begeistert und gefesselt, dass ich es innerhalb kürzester Zeit einfach lesen musste! Der Sprachepos und die Erzählkunst Fitzgeralds ist an manchen Stellen unglaublich gewaltig. Fitzgerald war der damaligen Zeit sehr weit voraus und der Zukunft gegenüber aufgeschlossen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weltklassiker
von Anne aus Niederwerth am 20.06.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Bei der große Gatsby geht es um Mr. Gatsby, der an der Ostküste bekannt dafür ist, schillernde Partys zu feiern. Wie das leben so spielt hat dies jedoch irgendwann ein Ende. Zurecht wird das Buch umworben, dass es auch in die heutige Zeit passt. Das Buch nimmt eine Wendung, die durchaus... Bei der große Gatsby geht es um Mr. Gatsby, der an der Ostküste bekannt dafür ist, schillernde Partys zu feiern. Wie das leben so spielt hat dies jedoch irgendwann ein Ende. Zurecht wird das Buch umworben, dass es auch in die heutige Zeit passt. Das Buch nimmt eine Wendung, die durchaus der Wirklichkeit entsprechen könnte. Zwischendurch fand ich das lesen etwas mühsam, jedoch zähle ich es zu den Klassikern der Weltliteratur und sollte definitiv gelesen werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Der Geist der Golden Twenties
von NiWa aus Euratsfeld am 17.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nachdem Nick nach New York gezogen ist, merkt er rasch, dass er nicht nur gegenüber seiner Cousine Daisy und ihrem Mann Tom wohnt, sondern, dass er in außergewöhnlicher Nachbarschaft lebt. Sein Haus liegt direkt neben dem Anwesen einer schillernden, jedoch mysteriösen Persönlichkeit: der große Gatsby. Dieses Buch wird als Sittengemälde... Nachdem Nick nach New York gezogen ist, merkt er rasch, dass er nicht nur gegenüber seiner Cousine Daisy und ihrem Mann Tom wohnt, sondern, dass er in außergewöhnlicher Nachbarschaft lebt. Sein Haus liegt direkt neben dem Anwesen einer schillernden, jedoch mysteriösen Persönlichkeit: der große Gatsby. Dieses Buch wird als Sittengemälde der 20er-Jahre, als Porträt und Abbild der Golden Twenties, angepriesen. Und ich denke, dass man damit sogar einen Zeitzeugen in den Händen hält. „Der große Gatsby“ ist erstmals 1925 erschienen und entspringt genau dieser Zeit, von der hier die Rede es. Im Vordergrund stehen große Themen wie Macht, Geld, Liebe und die Gier danach. Die Handlung wird von Nick erzählt und somit hat man es mit einem ungewöhnlichen Erzählstil zutun, der dennoch ausgezeichnet in den historischen Rahmen passt. Nick ist von Anfang bis Ende farblos, nüchtern, neutral und steht damit im Gegensatz zum Protagonisten, den man als Leser durch Nicks Erleben kennenlernt. Der große Gatsby ist eine schillernde Persönlichkeit. Reich, mächtig und überaus geheimnisvoll, weiß doch niemand, wer er wirklich ist. Ausgelassene Partys, überteuerte Accessoires und eine unfassbare Dekadenz zeichnen nicht nur die 20er-Jahre sondern auch Jay Gatsby aus. Er ist die Verkörperung seiner Zeit, der Inbegriff der 20er-Jahre, der Mann, der mit den Fingern schnippt und den Champagnerbrunnen fließen lässt. Aber bis ich von Gatsbys Charme gefangen wurde, habe ich mir mit dem Einstieg etwas schwer getan. Es dauerte bis ich in diesem nüchternen Stil angekommen und mit Nick als Erzähler warm geworden bin. Doch dann bin ich im Ambiente und der Atmosphäre dieser Zeit versunken und kam auf Gatsbys wilden Partys an, die nicht nur mich sondern ganz Long Island erstaunt haben: die Ausgelassenheit, der Alkohol, das Glitzern und Schimmern, der Zigarettenrauch, die betrunkenen Menschen und diese Dekadenz, die wie ein funkelndes Feuerwerk kurz die Schwärze der Nacht erhellt, nur um wenige Augenblicke später vollständig zu verlöschen gedenkt. Als Leser wird man zuerst geblendet, hineingezogen, nur um später festzustellen, wie zweitklassig eigentlich alles ist. Denn die Menschen verhalten sich wie gelangweilte Kinder, die sich ein Spiel nach dem anderen ausdenken, nur um es sofort wieder abzubrechen. Man merkt, dass nichts dem oberflächlichen Schein entspricht, wodurch Fitzgerald meiner Ansicht nach wunderbar den Zeitgeist der Golden Twenties wiedergibt. Meiner Meinung nach hat gerade diese schillernde Oberflächlichkeit der Geschichte wahre Tiefe verliehen. Die Handlung wage ich als raffiniert zu bezeichnen, auch wenn sie vielleicht allein für sich stehend nichts besonderes ist, aber trotzdem zu überraschen weiß. Denn Gatsby ist ein Mann, der der Oberflächlichkeit dient, jedoch nach Tiefe strebt und sich hinter den schimmernden Kulissen nach seiner großen Liebe sehnt. Fitzgerald spielt mit den Gegenteilen, polarisiert und zeichnet ein schimmerndes Bild der 20er. Im nüchternen Stil erzählt er von volltrunkenen Partynächten, anhand einer bescheidenen Figur lässt er den protzigen Gatsby erstrahlen und unter dem Mantel der Oberflächlichkeit lässt er Tiefe hervor blitzen, die man vielleicht erst auf den zweiten Blick erkennt. Ich denke, „Der große Gatsby“ ist ein Buch, auf das man sich einlassen kann, wenn einen die 20er-Jahre, ihr Zeitgeist und das Flimmern wilder Partynächte faszinieren. Es ist ein Roman, der mich persönlich sehr begeistert hat und den ich an Interessierte nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klassiker!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich möchte an dieser Stelle gar nicht viel zum Inhalt sagen, den dieser war für mich nur Nebensache. Viel mehr möchte ich erzählen was es für ein Gefühl ist Fitzgerald zu lesen. Zu dem Roman kam ich weil mich damals eine Freundin in den Kinofilm geschleift hat. Und von... Ich möchte an dieser Stelle gar nicht viel zum Inhalt sagen, den dieser war für mich nur Nebensache. Viel mehr möchte ich erzählen was es für ein Gefühl ist Fitzgerald zu lesen. Zu dem Roman kam ich weil mich damals eine Freundin in den Kinofilm geschleift hat. Und von da an war ich fasziniert von 20. Jahren in Amerika. Natürlich kaufte ich mir dann das Buch und ich las die Geschichte als würde ich Sie noch nie gehört haben. Die Leichtigkeit des Textes lädt zum träumen und Mitflüstern ein. (Ja es wird viel geflüstert in den knapp 250 Seiten.) Man fühlt mit jeder Figur mit glaubt sie zu verstehen und im nächsten Moment überrascht sie einen doch wieder. Wenn ich ihnen einen Tipp mit auf den Weg geben darf: Lesen sie dieses Buch nicht nur einmal. Der kurze Text verleitet einen es viel zu schnell zu lesen, jedoch ist es schade nicht jede Seite einzeln zu genießen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der alte Knabe und die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 18.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nick Carraway versucht sich in New York als Börsenmakler und zu diesem Zweck hat er ein altes Haus auf Long Island bezogen. Eine entfernte Verwandte wohnt nicht allzu weit weg, allerdings ist er von ihrem Mann nicht sonderlich angetan, als er ihm ganz frei eröffnet eine Geliebte zu haben,... Nick Carraway versucht sich in New York als Börsenmakler und zu diesem Zweck hat er ein altes Haus auf Long Island bezogen. Eine entfernte Verwandte wohnt nicht allzu weit weg, allerdings ist er von ihrem Mann nicht sonderlich angetan, als er ihm ganz frei eröffnet eine Geliebte zu haben, die er in Anwesenheit von Nick sogar gewalttätig angreift. Es dauert nicht lange und Nick wird persönlich zu einer Party eingeladen, die einer seiner Nachbarn regelmäßig veranstaltet. Gatsby ist der Gastgeber der ausschweifenden Feiern, zu denen auch nichteingeladene Gäste gewohnheitsmäßig vorbeischauen. Es liegt schon einige Zeit zurück, dass ich „Der große Gatsby gelesen habe, aber so wie es nun mal ist: Gute Erzählungen liest man immer wieder gerne. Gerade an dieser Übersetzung (=aus dem Jahr 2006) schätze ich die überaus klare und gut akzentuierte Sprache. Fitzgerald gehört eindeutig zur klassischen amerikanischen Literatur, die auch deswegen zum immer wieder Lesen einlädt, weil man auch immer wieder etwas Neues an diesem Roman entdecken kann. Vielleicht ist das auch mitunter ein Grund, wieso es so viele verschiedene Interpretationen des Erzählten gibt. Geschrieben ist das Buch aus dem Blickwinkel Nick Carraways, der nicht immer so sachlich und vorurteilsfrei erzählt, wie man auf dem ersten Anschein vermutet. Nick behauptet ja im Buch selbst, der einzig ehrliche Mensch zu sein, den er kennt. Allerdings versucht er diese abneigende Haltung die er besonders Gatsby gegenüber hat, sich nicht anmerken zu lassen. Fitzgerald begann 1923 an diesem Roman zu arbeiten und zeichnet ein typisches Bild der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts, indem wohl zum Teil auch viel Biographisches mit eingeflossen ist. Der große Gatsby ist erstmals 1925 erschienen, erlangte aber erst nach dem Tod Fitzgeralds eine gerechtere Aufmerksamkeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
GENIAL!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die mitreißende Geschichte von dem fantastischen Jay Gatsby und seiner verflossenen (und richtig unsymphatischen!) Liebe Daisy... Ganz eigen und interessant geschrieben, erzählt aus der Perspektive des Nick Carraway. Dennoch konnte ich mich nur mit einem der Charaktere richtig anfreunden, und das war nunmal Mr. Gatsby, dessen Geschichte ein anderes... Die mitreißende Geschichte von dem fantastischen Jay Gatsby und seiner verflossenen (und richtig unsymphatischen!) Liebe Daisy... Ganz eigen und interessant geschrieben, erzählt aus der Perspektive des Nick Carraway. Dennoch konnte ich mich nur mit einem der Charaktere richtig anfreunden, und das war nunmal Mr. Gatsby, dessen Geschichte ein anderes Ende verdient hätte. Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Typisch 20er Jahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzburg am 29.05.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch vor allem wegen der neuesten Verfilmung gelesen und habe eine typische Liebesgeschichte erwartet. Ich muss allerdings sagen die Story hat mich positiv überrascht. Fitzgeralds schwungvolle erzählweise macht das Buch relativ leicht zu lesen, ohne dass die Spannungskurve zwischendurch absinkt. Die Geschichte wird so erzählt wie man... Ich habe das Buch vor allem wegen der neuesten Verfilmung gelesen und habe eine typische Liebesgeschichte erwartet. Ich muss allerdings sagen die Story hat mich positiv überrascht. Fitzgeralds schwungvolle erzählweise macht das Buch relativ leicht zu lesen, ohne dass die Spannungskurve zwischendurch absinkt. Die Geschichte wird so erzählt wie man sich die High Society der 20er Jahre vorstellt, mit wilden Partys, Skandalen und Intrigen. Ein Buch das sich durchaus zu lesen lohnt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aufstieg und Fall
von Jonas am 19.02.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eindeutig ein Meisterwerk, ein Kunstgriff eines Künstlers. Diese Story drängt zu einer Interpretation, sie zeigt, sie lehrt und sie beeindruckt. Voller Bilder und Symbole schreibt F. Scott Fitzgerald von der Liebe, der Leidenschaft und einem Reichtum, der einem Mann zu höchsten Höhenflügen verhilft und ihn am Schluss umso tiefer fallen lässt. Ein... Eindeutig ein Meisterwerk, ein Kunstgriff eines Künstlers. Diese Story drängt zu einer Interpretation, sie zeigt, sie lehrt und sie beeindruckt. Voller Bilder und Symbole schreibt F. Scott Fitzgerald von der Liebe, der Leidenschaft und einem Reichtum, der einem Mann zu höchsten Höhenflügen verhilft und ihn am Schluss umso tiefer fallen lässt. Ein Buch, das man gelesen haben muss und bei dem es sich vielleicht auch lohnt, eine Erläuterung durchzublättern. Genial!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aktueller denn je.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 22.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich habe die Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gelesen, aus dem Amerikanischen von Walter Schürenberg. Ich habe den ICH-Erzähler Nick Carraway direkt ins Herz geschlossen. Auch wenn er nur stiller Beobachter ist und einzig und allein als Erzähler der Story fungiert, finde ich seine Person einfach klasse. Mit den anderen Charakteren ging... Ich habe die Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gelesen, aus dem Amerikanischen von Walter Schürenberg. Ich habe den ICH-Erzähler Nick Carraway direkt ins Herz geschlossen. Auch wenn er nur stiller Beobachter ist und einzig und allein als Erzähler der Story fungiert, finde ich seine Person einfach klasse. Mit den anderen Charakteren ging es mir nicht so. Ich mochte sie alle nicht wirklich. Jeder hat auf seine Weise eine unsympathische Art an sich und man will eigentlich nichts mit ihnen zu tun haben. Das Buch lebt von diesen Charakteren, von der Oberflächlichkeit der Gesellschaft und hält den Menschen den Spiegel vor. Denn eigentlich ist es doch so, dass diese Oberflächlichkeit in der heutigen Gesellschaft noch extremer geworden ist. Jeder ist nur auf sich bezogen, seine eigene kleine Welt zählt und nur der, der was zu bieten hat, darf in dieser Welt mitspielen. Wenn jemand nichts hat, hat er auch bitteschön zu verschwinden. Einen Stern Abzug gibt es, weil ich zu Beginn einige Zeit gebraucht habe, bis ich wirklich in der Geschichte drin war. Es ist teilweise etwas wirr geschrieben, was wohl aber die Partygesellschaft, den Alkoholkonsum und den Leichtsinn der Figuren besser aufzeigen soll. Fazit: Dieses Buch ist aktueller den je, denn der Egoismus jedes einzelnen prägt die Gesellschaft und lässt Menschen an die Macht kommen, die diese ausnutzen und ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Maren Mähnß aus Trier am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Auch wenn die Liebesgeschichte zwischen Daisy und Gatsby oft missverstanden wird, ist "der große Gatsby" doch ein wichtiger Roman und ein detailliertes Bild seiner Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Welch einsamer Lebemann
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 03.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Im Früher 1922 beschließt der 30-jährige Nick Carraway sein Glück als Börsenmakler an der Ostküste zu versuchen. Anstatt sich mitten in der Stadt niederzulassen, beschließt er, sich außerhalb von New York eine Bleibe zu suchen und er hat Glück, er ergattert ein kleines Häuschen an einem See. Sicherlich ist... Im Früher 1922 beschließt der 30-jährige Nick Carraway sein Glück als Börsenmakler an der Ostküste zu versuchen. Anstatt sich mitten in der Stadt niederzulassen, beschließt er, sich außerhalb von New York eine Bleibe zu suchen und er hat Glück, er ergattert ein kleines Häuschen an einem See. Sicherlich ist seine Behausung nicht mit denen der Nachbarschaft zu vergleichen, denn gleich nebenan wohnt der sagenumwobene Jay Gatsby, der vor allem durch seine pompösen Partys bekannt ist. Doch Nick ist in New York nicht alleine. Gegenüber dem See wohnt eine entfernte Cousine von ihm zusammen mit ihrem Ehemann, Daisy und Tom. Dort lernt er er auch Rose Baker kennen, eine junge Frau, mit der er nicht wenig Zeit verbringt. Dann jedoch erhält er eines Tages eine Einladung von Jay Gatsby für eine seiner legendären Partys. An diesem Abend macht er die Bekanntschaft von Jay Gatsby und innerhalb kürzester Zeit werden sie Freunde, soweit dies beim verschlossenen Gatsby möglich ist. Die beiden Männer verbringen viel Zeit miteinander und ihre Freundschaft wird immer enger. Nach und nach erkennt Nick, wer sich wirklich hinter dem schillernden Jay Gatsby verbirgt und warum er solch einen aufwendigen Lebensstil führt. Doch die Geschichte hinter Jay Gatsby ist alles andere als eine fröhliche und es fing alles an mit James Gatz ... Welch einsamer Lebemann! Der Plot des Buches wurde abwechslungsreich und spannend erarbeitet, ich war wirklich gespannt, wo mich die Geschichte um Jay Gatsby hinführen würde. Die Charaktere wurden facettenreich und tiefgründig erarbeitet, was mich gerade bei dem anfangs eher oberflächlich dargestellten Jay Gatsby positiv überrascht hat. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich das Buch am Stück lesen musste, ich konnte und wollte es einfach nicht aus der Hand legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hab mehr erwartet!!!
von Bani am 30.05.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich dachte bevor ich den Film mir angucke, lese erst mal das Buch. Es ist ein gutes Buch aber diese ganze wows kann ich leider nicht verstehen. Es würde überhaupt nicht richtig erzählt woher er kam und wie er zu soviel Geld brachte. Ich fand schade das um ein... Ich dachte bevor ich den Film mir angucke, lese erst mal das Buch. Es ist ein gutes Buch aber diese ganze wows kann ich leider nicht verstehen. Es würde überhaupt nicht richtig erzählt woher er kam und wie er zu soviel Geld brachte. Ich fand schade das um ein Buch so ein tam tam gemacht wird. Bin bisschen enttäuscht, hab andere Vorstellungen gehabt. Hab gehört das Film mit Leonardo Dicaprio ist sogar besser als das Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Roaring twenties
von Sven Corell aus Frankenthal (Pfalz) am 18.02.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Jay Gatsby, der Protagonist des Romans, ist ein junger Millionär und ein undurchsichtiger Geschäftsmann. Obwohl er in seinem Haus Tanzpartys für die New Yorker Gesellschaft veranstaltet, ist er einsam. Alles, was er möchte, ist die Vergangenheit zurückzuholen, und wieder mit der Liebe seines Lebens, Daisy, zusammen zu sein. Der... Jay Gatsby, der Protagonist des Romans, ist ein junger Millionär und ein undurchsichtiger Geschäftsmann. Obwohl er in seinem Haus Tanzpartys für die New Yorker Gesellschaft veranstaltet, ist er einsam. Alles, was er möchte, ist die Vergangenheit zurückzuholen, und wieder mit der Liebe seines Lebens, Daisy, zusammen zu sein. Der Ich-Erzähler der Geschichte ist Nick Carraway, ein junger Aktienmakler, der in das alte, heruntergekommene Nachbarhaus von Gatsby einzieht. Daisy ist zwischen ihrem Ehemann und Gatsby hin- und hergerissen. Bis Daisy am Steuer von Gatsbys neuem Auto einen Unfall verursacht, bei dem Myrtle Wilson, die Geliebte von Tom, stirbt. Gatsby will aus Liebe die Schuld auf sich nehmen. Tom gibt Myrtles verzweifeltem Ehemann, George Wilson, den Hinweis, dass Gatsby das Auto besitzt. Daraufhin erschießt Wilson Gatsby und anschließend sich selbst. Ich liebe diesen Roman. Grund hierfür ist die Figur des Jay Gatsby, vor allem dieses geheimnisvolle Element in der Geschichte. Wo kommt er her? Wer war er? Zudem finde ich, dass der Roman das Lebensgefühl der 1920er-Jahre gut widerspiegelt. Er hat teilweise etwas Dekadentes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Mitten im Strom
von Polar aus Aachen am 20.09.2007
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der letzte Satz des Romans gilt heute vielen als der beste Satz, der je geschrieben wurde. Der große Gtasby taucht immer wieder auf den Listen auf, die von Zeit zu Zeit nach dem besten Roman aller Zeiten forschen. Es ist Fitzgeralds Sprache, dem melancholischen Blick auf seine Figuren zu... Der letzte Satz des Romans gilt heute vielen als der beste Satz, der je geschrieben wurde. Der große Gtasby taucht immer wieder auf den Listen auf, die von Zeit zu Zeit nach dem besten Roman aller Zeiten forschen. Es ist Fitzgeralds Sprache, dem melancholischen Blick auf seine Figuren zu verdanken, die einen zur Leichtigkeit des Seins verführt, daß einem die Dekadenz der handelnden Figuren in der Geschichte nicht abstößt. Trotz allem Reichtum handelte es sich um Verlorene, deren Riß in sich so pocht, daß sie ihn nicht zu füllen, zu überwinden verstehen. Deutlich vor allem in Jay Gatsbys unstillbarer Liebe zu Daisy Fay. Was nützt einem da das viele Geld? Fitzgerald versteckt Gatsby hinter der Beschreibung eines Außenstehenden, eines am Rand Teilhabenden. James Gatz ist fasziniert von der schillernden Gesellschaft der Zwanziger Jahre, dem Mondänen. Eine Zeitlang darf er an ihren Tischen Platz nehmen. So traumhaft durchlebt dieses Leben auch erscheinen mag, herrschen darin der Betrug, die Eifersucht, die Neurosen. Am Besten im Rausch zu ertragen. Allerdings läuft nicht alles nach Plan, in dieser nach außen verschlossenen Welt, die sich für unberührbar hält. Romantisch in der Sehnsucht, subtil im Scheitern. Auch ein Gatsby vermag das nicht aufzuhalten. Fitzgerald erzählt vom Riß im Menschen, den er erst verspürt, dann hofft, ihn zu beherrschen, schließlich vergessen machen will, damit er einen nicht in den Abgrund zerrt. Jay Gatsby lächelt, hält Hof und versinkt doch im Unglück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
neee
von Banane aus Binningen am 23.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

hey ;) dieses buch, welches ich gelesen habe, ist nicht zu empfehlen !!!! Diue handlung ist langweilig, auch die Feste sind langweilig geschrieben. ich kann es nicht weiterempfehlen. Mit freundndlichn Grüssen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 7

Wird oft zusammen gekauft

Der große Gatsby

Der große Gatsby

von F. Scott Fitzgerald

(2)
Buch
8,99
+
=
Schöne Neue Welt

Schöne Neue Welt

von Aldous Huxley

(3)
Buch
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen