Thalia.de

Der Insektensammler / Lincoln Rhyme Bd.3

Ein Lincoln-Rhyme-Thriller

(10)
Im Paquenoke Sumpf ist ein junges Mädchen entführt worden. Der Tat verdächtig ist der 16-jährige Garrett Hanlon, ein abstoßender Einzelgänger, der seit dem Tod der Eltern und der kleinen Schwester bei Pflegeeltern lebt. Er beschäftigt sich fanatisch mit giftigen Insekten, weshalb man ihn im Ort – halb ängstlich, halb abfällig - nur „den Insektensammler“ nennt.
Davon ahnen Lincoln Rhyme und Amelia Sachs jedoch noch nichts, als sie in Avery, North Carolina, eintreffen. Rhyme, der seit einem Unfall im Polizeidienst vor vielen Jahren fast vollständig gelähmt ist, hat sich endlich dazu entschlossen, sich in einer Spezialklinik einer riskanten Operation zu unterziehen, die ihm möglicherweise einen Teil seiner Bewegungsfähigkeit zurückgeben kann. Da ein Exkollege aus New York nun hier in Avery arbeitet, sieht er kurz auf dem Polizeirevier vorbei, um diesen zu begrüßen - und wird sofort von Sheriff Jim Bell über den aufsehenerregenden Entführungsfall informiert. Für Bell ist Rhyme ein Geschenk des Himmels: Sein analytischer Verstand, sein scharfes Auge und seine legendären Erfahrungen bei der Lösung von Gewaltverbrechen könnten helfen, das Schlimmste zu verhindern.
Angeblich habe ein gewisser Garrett Hanlon am Morgen einen Jogger überfallen und mit einer Schaufel erschlagen und dann die junge Mary Beth, die im Sumpf archäologische Grabungen durchführte, gekidnappt. Es sei mit allem zu rechnen, wahrscheinlich habe Garrett das Mädchen bereits vergewaltigt und getötet, schlussfolgert der Sheriff. Überdies sei dies nicht der erste unnatürliche Todesfall, der in den letzten Jahren im Sumpf passiert sei – darunter auch ein Mädchen, das von Wespen zu Tode gestochen wurde. Bell, der bereits Einsatzbeamte und eine Krankenschwester ins Sumpfgelände geschickt hat, bittet Rhyme dringend darum, mit ihm zum Tatort zu kommen und die örtlichen Polizisten zu unterstützen.
Am Paquenoke erwartet sie das Chaos. In der Zwischenzeit hat nämlich Garrett auch die Krankenschwester verschleppt, ein Polizeibeamter ist von Wespen bis zur Bewusstlosigkeit gestochen worden, und von Garrett und den beiden entführten jungen Frauen gibt es nicht die geringste Spur. Während Rhyme versucht, vor Ort Spuren zu sichern und Informationen zu sammeln, macht sich Amelia auf ins Haus von Garretts Pflegeeltern, um dort vielleicht wichtige Details über den Jungen zu erfahren. Sie findet ein Paar Schuhe mit erdverkrusteten Sohlen, die zum Glück präzise Hinweise auf Garretts bevorzugten Unterschlupf zulassen. Garrett, in die Enge getrieben, versucht noch mit der entführten Krankenschwester zu fliehen, kann jedoch bald darauf festgesetzt werden. Er wird inhaftiert, weigert sich jedoch, das Versteck von Mary Beth preiszugeben.
Die ganze Zeit über ist in Amelia intuitiv die Gewissheit entstanden, dass Garrett nicht der psychopathische Verbrecher ist, als den man ihn darstellt, sondern ein verängstiger junger Mann, der sich vor irgendetwas zu schützen versucht und selbst auf der Suche nach Antworten ist. Als eine Gruppe „rechtschaffener Bürger“ ihn gewaltsam aus dem Gefängnis befreien will, um zuerst das Versteck der Geisel aus ihm herauszuprügeln und ihn dann zu lynchen, reagiert Amelia spontan. Sie greift sich eine Waffe, überwältigt einen Beamten, hält die zu allem entschlossenen Männer in Schach, befreit Garrett - und flieht mit ihm zurück in die Sümpfe.
Nun umkreisen sich Jäger und Gejagte – wobei die jeweiligen Seiten durchaus flexibel sind. Rhyme, der wie vor den Kopf geschlagen ist, aber Amelia intensiv genug kennt, um nach wie vor an einen guten Grund für ihr Verhalten zu glauben, versucht die Polizisten zu Ruhe und vernünftigem, zielgerichtetem Verhalten zu bewegen. Dieselben aufgewiegelten Bürger, die zuvor schon Garrett in ihre Gewalt bringen wollten, nehmen wiederum ebenfalls die Fährte von Amelia und ihrem undurchsichtigen Schützling auf. Die Polizei jagt sowohl Garrett und Amelia wie auch die gewaltbereite Bürgertruppe. Als man die beiden schließlich findet, eskaliert die Situation ein weiteres Mal: Bevor sie überwältigt werden können, erschießt Amelia einen jungen Polizisten – in Notwehr, doch natürlich glaubt ihr niemand.
Jetzt ist es an Rhyme, Amelias Unschuld und letztlich auch die von Garrett zu beweisen. Er ahnt nun, dass er mit seinen Nachforschungen weit in der Vergangenheit und lange vor den aktuellen Entführungsfällen einsetzen muss. Tatsächlich stößt er schon bald auf erstaunliche Ungereimtheiten in den Akten zum Unfalltod von Garretts Familie. Und plötzlich scheint man im Ort gar nicht mehr so erpicht auf seine Anwesenheit, geschweige denn auf seine Unterstützung oder gar seinen analytischen Verstand. Da so mancher Bürger von Avery offenbar nicht der ist, für den er gehalten werden will, ist der einzige Mensch, dem Rhyme sich anzuvertrauen wagt, Sheriff Bell. Was diesen in tödliche Panik versetzt...









Portrait
Jeffery Deaver gilt als einer der weltweit besten Autoren intelligenter psychologischer Thriller. Wie kaum ein anderer beherrscht der von seinen Fans und den Kritikern gleichermaßen geliebte Jeffery Deaver den schier unerträglichen Nervenkitzel, verführt mit falschen Fährten, überrascht mit blitzschnellen Wendungen und streut dem Leser auf seine unnachahmliche Art Sand in die Augen. Seit dem ersten großen Erfolg als Schriftsteller hat er sich aus seinem Beruf als Rechtsanwalt zurückgezogen und lebt nun abwechselnd in Virginia und Kalifornien. Seine Bücher, die in 25 Sprachen übersetzt werden und in 150 Ländern erscheinen, haben ihm bereits zahlreiche renommierte Auszeichnungen eingebracht. Die kongeniale Verfilmung seines Romans "Die Assistentin" unter dem Titel "Der Knochenjäger" (mit Denzel Washington und Angelina Jolie in den Hauptrollen) war weltweit ein sensationeller Kinoerfolg und hat dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs eine riesige Fangemeinde erobert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 476
Erscheinungsdatum 01.05.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-35905-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 185/118/38 mm
Gewicht 364
Originaltitel The Empty Chair
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 76.262
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11400690
    Der faule Henker / Lincoln Rhyme Bd.5
    von Jeffery Deaver
    (9)
    Buch
    9,99
  • 39145568
    Die Entführung der Delia Wright
    von Lyndsay Faye
    (4)
    Buch
    14,90
  • 15516437
    Die Bancroft Strategie
    von Robert Ludlum
    (1)
    Buch
    9,95
  • 39178927
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (61)
    Buch
    19,99
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    9,99
  • 39644254
    Der Sohn
    von Jo Nesbo
    (44)
    Buch
    22,99
  • 18688636
    Der Täuscher / Lincoln Rhyme Bd.8
    von Jeffery Deaver
    (4)
    Buch
    9,95
  • 42436548
    Der Giftzeichner
    von Jeffery Deaver
    (1)
    Buch
    19,99
  • 39246915
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (42)
    Buch
    19,99
  • 18667220
    Das Böse in uns
    von Cody McFadyen
    (58)
    Buch
    10,90
  • 4556197
    Das Gesicht des Drachen / Lincoln Rhyme Bd.4
    von Jeffery Deaver
    (7)
    Buch
    8,99
  • 40990861
    Brothers and Bones - Blutige Lügen
    von James Hankins
    (1)
    Buch
    9,99
  • 32134832
    Karwoche / Wallner & Kreuthner Bd. 3
    von Andreas Föhr
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39180918
    Blinder Feind
    von Jeffery Deaver
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    9,99
  • 14578134
    Das Teufelsspiel / Lincoln Rhyme Bd.6
    von Jeffery Deaver
    (3)
    Buch
    8,95
  • 14592284
    Mit jedem Schlag der Stunde / Maxwell & King Bd.2
    von David Baldacci
    (7)
    Buch
    9,99
  • 2963522
    Die purpurnen Flüsse
    von Jean-Christophe Grangé
    (8)
    Buch
    8,99
  • 28852751
    Der Brandstifter / Maeve Kerrigan Bd. 1
    von Jane Casey
    (1)
    Buch
    9,99
  • 16306774
    Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (78)
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannend bis zum Schluss“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dies ist mit einer der richtig guten Fälle aus der Reihe um Rhyme und Sachs! Diesmal geht es im ersten Anlauf nicht um eínen geheimnisvollen,scharfsinnigen Verbrecher, der es vielleicht mit Rhyme aufnehmen könnte, sondern um einen zurückgebliebenen jungen Mann, dessen Schuld nur noch von Rhyme bewiesen werden muss. In diesem Krimi Dies ist mit einer der richtig guten Fälle aus der Reihe um Rhyme und Sachs! Diesmal geht es im ersten Anlauf nicht um eínen geheimnisvollen,scharfsinnigen Verbrecher, der es vielleicht mit Rhyme aufnehmen könnte, sondern um einen zurückgebliebenen jungen Mann, dessen Schuld nur noch von Rhyme bewiesen werden muss. In diesem Krimi kommt ausserdem Amelia Sachs eine Schlüsselposition zu: Mehr und mehr kümmert und engagiert sie sich für das Wohl Lincoln Rhymes und sie bezieht Position für den aus ihrer Sicht zu Unrecht verfolgten jungen Mann, den "Insektensammler". Und wieder schafft es Jeffrey Deaver uns mit des Rätsels Lösung zu überraschen! Detektivisch, psychologische Kleinstarbeit, schnell zu lesen und spannend bis zum Schluss...

„"Ein gesundes Lebewesen..."“

Heidemarie Schulze, Thalia-Buchhandlung Zittau

Der Insektensammler- ein sonderbarer junger Mann, der in undurchdringlichen Sümpfen seinem stark ausgeprägten Hobby nachgeht. Oder ist dieses Hobby nur Mittel zum Zweck? Wo befindet sich die entführte junge Frau und warum schlägt sich die Assistentin von Lincoln Rhyme, dem genialen gelähmten Ermittler auf die Seite des Täters? Spannung Der Insektensammler- ein sonderbarer junger Mann, der in undurchdringlichen Sümpfen seinem stark ausgeprägten Hobby nachgeht. Oder ist dieses Hobby nur Mittel zum Zweck? Wo befindet sich die entführte junge Frau und warum schlägt sich die Assistentin von Lincoln Rhyme, dem genialen gelähmten Ermittler auf die Seite des Täters? Spannung pur mit einem aufrüttelnden Ausgang.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein großartiger Thriller mit unwahrscheinlich viel subtiler Psychospannung. Lohnt sich. Ein großartiger Thriller mit unwahrscheinlich viel subtiler Psychospannung. Lohnt sich.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Der pure Nervenkitzel! Diesen Band der Reihe kann man kaum aus der Hand legen, da die Spannungsschraube immer weiter angezogen wird. Sehr epfehlenswert! Der pure Nervenkitzel! Diesen Band der Reihe kann man kaum aus der Hand legen, da die Spannungsschraube immer weiter angezogen wird. Sehr epfehlenswert!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Lincoln Rhyme-Fall mit unglaublich vielen Haken und Ösen,nichts ist wie es scheint und der Schluss ein echter Hammer.Für alle noch nicht-Deaver-Fans definitiv lohnend !! Ein Lincoln Rhyme-Fall mit unglaublich vielen Haken und Ösen,nichts ist wie es scheint und der Schluss ein echter Hammer.Für alle noch nicht-Deaver-Fans definitiv lohnend !!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Packender Psychothriller aus Amerika. Profiler Lincoln Rhyme muss wieder sein ganzes Können unter Beweis stellen. Spannend bis zur letzten Seite. Packender Psychothriller aus Amerika. Profiler Lincoln Rhyme muss wieder sein ganzes Können unter Beweis stellen. Spannend bis zur letzten Seite.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Solider Thriller in bewährter Manier! Solider Thriller in bewährter Manier!

„Tiefer Sumpf“

Monika Frauenrath, Thalia-Buchhandlung Wiesbaden

Lincoln Rhyme wird in North Carolina um Ermittlungshilfe gebeten. Ein sonderbarer junger Mann - der "Insektensammler" - hat eine junge Frau entführt und hält sich mit ihr in den Sümpfen versteckt.Lincoln Rhyme und Amelia Sachs sind ihm auf der Spur, aber dann scheint Amelia die Fronten zu wechseln und sich auf die Seite des Entführers Lincoln Rhyme wird in North Carolina um Ermittlungshilfe gebeten. Ein sonderbarer junger Mann - der "Insektensammler" - hat eine junge Frau entführt und hält sich mit ihr in den Sümpfen versteckt.Lincoln Rhyme und Amelia Sachs sind ihm auf der Spur, aber dann scheint Amelia die Fronten zu wechseln und sich auf die Seite des Entführers zu stellen. Wird Lincoln Rhyme es schaffen, diesen ganz besonderen Fall zu lösen?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33718446
    Der Sumpf
    von John Katzenbach
    (4)
    Buch
    9,99
  • 14575994
    Das Rätsel
    von John Katzenbach
    (18)
    Buch
    10,99
  • 14611488
    Stirb schön / Roy Grace Bd.2
    von Peter James
    (16)
    Buch
    8,95
  • 4556197
    Das Gesicht des Drachen / Lincoln Rhyme Bd.4
    von Jeffery Deaver
    (7)
    Buch
    8,99
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    9,99
  • 26017945
    Leopard
    von Jo Nesbo
    (27)
    Buch
    10,99
  • 37333054
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    Buch
    9,99
  • 39179302
    Eiszeit / Tony Hill & Carol Jordan Bd.8
    von Val McDermid
    (1)
    Buch
    9,99
  • 30567220
    Verwesung / David Hunter Bd.4
    von Simon Beckett
    (25)
    Buch
    9,99
  • 18688993
    Post Mortem / Kay Scarpetta Bd.1
    von Patricia Cornwell
    (3)
    Buch
    8,95
  • 18617158
    Nacht unter Tag
    von Val McDermid
    (6)
    Buch
    9,99
  • 14365455
    Der siebte Tod
    von Paul Cleave
    (59)
    Buch
    8,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
1
2
0
0

Band 3
von Blacky am 01.02.2015

Inhalt: Im Paquenoke-Sumpf in North Carolina wurde ein junges Mädchen entführt. Der Tat verdächtigt wird der "Insektensammler", der 16-jährige Garrett Hanlon – ein sonderbarer Einzelgänger, der sich wie besessen mit Ungeziefer beschäftigt. Davon ahnen Lincoln Rhyme, der geniale Ermittler aus New York, und seine Assistentin Amelia Sachs jedoch noch nichts,... Inhalt: Im Paquenoke-Sumpf in North Carolina wurde ein junges Mädchen entführt. Der Tat verdächtigt wird der "Insektensammler", der 16-jährige Garrett Hanlon – ein sonderbarer Einzelgänger, der sich wie besessen mit Ungeziefer beschäftigt. Davon ahnen Lincoln Rhyme, der geniale Ermittler aus New York, und seine Assistentin Amelia Sachs jedoch noch nichts, als sie in der Gegend eintreffen. Rhyme, seit einem Dienstunfall fast vollständig gelähmt, soll sich in einer Spezialklinik vor Ort einer riskanten Operation unterziehen. Als der Sheriff von Tanner's Corner von Rhymes Anwesenheit erfährt, bezieht er ihn sofort in den Entführungsfall mit ein. Rhymes analytischer Verstand, seine akribische Spurensuche und seine legendären Erfolge bei der Festsetzung von Gewaltverbrechern sollen helfen, das Schlimmste zu verhindern. Tatsächlich gelingt es Rhyme schon nach kurzer Zeit, den Jungen in den undurchdringlichen Sümpfen aufzustöbern, ihn in die Enge zu treiben und schließlich zu verhaften. Doch über den Aufenthaltsort seiner Geisel schweigt sich Garrett beharrlich aus. Dann geschieht das Unfassbare: Amelia wechselt die Fronten, schlägt sich auf die Seite des Jungen und flieht mit ihm zurück in die Sümpfe. Und Lincoln Rhyme sieht sich auf einmal dem intelligentesten Gegner gegenüber, mit dem er je konfrontiert war ... Ein Thriller, der diesen Namen voll und ganz verdient hat. Obwohl ich vorher schon einige Bände dieser Reihe kannte ist es dem Autor wieder gelungen, mich erfolgreich in die Irre zu führen. Es gibt immer wieder Wendungen im Geschehen und es wird immer undurchsichtiger wer nun zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Spannend von Anfang bis Ende mit immer neuen Überraschungen und Erkenntnissen. Ich bin begeistert. Reihenfolge der Lincoln-Rhyme-Reihe: 1. Der Knochenjäger (auch: Die Assistentin ) 2. Letzter Tanz 3. Der Insektensammler 4. Das Gesicht des Drachen 5. Der faule Henker 6. Das Teufelsspiel 7. Der gehetzte Uhrmacher 8. Der Täusche 9. Opferlämmer 10. Todeszimmer 11. The Skin Collector (deutscher Titel noch nicht bekannt)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannungsgeladene Jagd durch den Paquenoke-Sumpf
von Bellexr aus Mainz am 15.04.2010

Der gelähmte New Yorker Ermittler Lincoln Rhyme hat von einer neuen Art einer Operation erfahren und reist hoffnungsvoll mit seiner Assistentin Amelia Sachs nach North Carolina, um sich dort in einer Spezialkliniker der komplizierten Operation zu unterziehen. Doch bevor es dazu kommt, werden Rhyme und Sachs vom ortsansässigen Sheriff... Der gelähmte New Yorker Ermittler Lincoln Rhyme hat von einer neuen Art einer Operation erfahren und reist hoffnungsvoll mit seiner Assistentin Amelia Sachs nach North Carolina, um sich dort in einer Spezialkliniker der komplizierten Operation zu unterziehen. Doch bevor es dazu kommt, werden Rhyme und Sachs vom ortsansässigen Sheriff Jim Bell um Unterstützung gebeten. Der sechzehnjährige Einzelgänger und Insektenfan Garett Hanlon hat ein Mädchen in den nahe gelegenen Paquenoke-Sumpf entführt und Sheriff Bell ist mit dem Fall überfordert. Schon schnell können Rhyme und Sachs den jungen Außenseiter ausfindig machen und dem Gefängnis überstellen. Allerdings bleibt das entführte Mädchen verschwunden und Garett weigert sich hartnäckig, ihr Versteck preiszugeben. Als sich eine Bürgerwehr formiert und Amelia feststellt, dass Garett fast panisch vor Angst ist, entschließt sie sich, zusammen mit ihm in die Sümpfe zu fliehen, um das Mädchen zu suchen. Währendessen bleibt Rhyme rat- und hilflos zurück und fängt an, in der Vergangenheit von Garett zu recherchieren. Hierbei stößt er auf eine tödliche Gefahr. Dieses Mal lässt sich Jeffrey Deaver etwas Zeit, bis er bei seinem Psychothriller die Spannung anzieht, zuerst plätschert die Story mehr so dahin, man fühlt sich jedoch trotzdem bei der Spurensuche und Rhymes gewohnt zynischem Verhalten gut unterhalten. Erst nach gut 200 Seiten zieht die Spannung extrem an und sobald sich Amelia auf die Seite von Garett schlägt und mit ihm in die Sümpfe flieht, ist es fast unmöglich, dass Buch auch nur kurz aus der Hand zu legen. Was auch äußerst spannungsfördernd ist, sind die überraschenden Wendungen in dem komplexen Psychothriller. Hier ist wirklich nichts so, wie es anfangs scheint. Sehr intensiv und beklemmend beschreibt der Autor die Szenen im Sumpf wie auch das Verhalten von Garett, dem Insektensammler. Eindringlich werden einem nach und nach der Charakter und das Verhalten von ihm näher gebracht. Auch alle weiteren Figuren sind gewohnt detailreich und lebendig beschrieben. Hier natürlich in erster Linie Rhyme und Sachs, wobei Rhyme wieder gewohnt zynisch, überheblich und herrlich arrogant auftritt. Etwas aufgelockert wird die düstere Stimmung des Psychothrillers durch die gelegentlichen Kabbeleien zwischen Rhyme und seinem "Mädchen für alles" Thom, der sich absolut nichts von Rhyme vorschreiben lässt und immun gegen seine Sticheleien ist. Alles in allem ist Jeffrey Deaver mit dem vorliegenden Psychothriller wieder ein spannungsgeladenes, sehr facettenreiches Buch gelungen, welches zwar dieses Mal etwas braucht bis Spannung aufkommt, aber Durchhalten wird hier eindeutig belohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
deaver in höchstform
von Katharina1983 aus Steiermark am 18.11.2009

ein muss für jeden kriminalromanfan! generell deaver-bücher nicht entgehen lassen. zu empfehlen auch ganz besonders "schule des schweigens". manchmal hat man das gefühl, der autor hätte die situationen selbst erlebt, so realistisch beschreibt er sie... :) viel spaß und gänsehaut beim lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Duell
von Thomas Breuer aus Ried am 28.07.2009

In North Carolina möchte sich Lincoln Rhyme einer gewagten Operation unterziehen. Dies könnte ihm mehr Bewegungsfreiheit bringen oder seinen Tod bedeuten. Bevor er jedoch die Operation antreten kann, wird er in einen Entführungsfall verwickelt. Für Lincoln ist es nicht gerade angenehm, außerhalb seines gewohnten Milieus zu arbeiten, aber dank... In North Carolina möchte sich Lincoln Rhyme einer gewagten Operation unterziehen. Dies könnte ihm mehr Bewegungsfreiheit bringen oder seinen Tod bedeuten. Bevor er jedoch die Operation antreten kann, wird er in einen Entführungsfall verwickelt. Für Lincoln ist es nicht gerade angenehm, außerhalb seines gewohnten Milieus zu arbeiten, aber dank Amelia Sachs, seiner Assistentin, gelingt es ihm schnell den Entführer zu fassen. In Gedanken befindet sich Rhyme schon im Operationssaal, da überrascht ihn eine neue Tatsache. Amelia befreit den Gefangenen und befindet sich mit ihm auf der Flucht. Natürlich ist es der Seitenwechsel von Amelia Sachs, der einen bedeutenden Höhepunkt dieser Geschichte darstellt. Gerade dieser Tausch von Jäger zum Gejagten überrascht den Leser, denn der weitere Verlauf der Handlung wird zum Duell zwischen Meister und Schüler. Wer ist schlauer Amelia oder Lincoln? Am Besten Sie finden es selbst heraus, denn diese Jagd wird Sie ganz schön auf Trab halten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr lesenswerter, genialer Psychothriller
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 09.09.2008

Nach den ersten beiden Titeln der Lincoln Rhyme und Amelia Sachs-Reihe hat man sich unwillkürlich gefragt, wie viele Bücher Deavers Konzept der unerwarteten und einfallsreichen Wendung verkraftet. „Der Insektensammler“ liefert eine knallharte Antwort: Genug, denn der Autor schafft es auch diesmal wieder den Leser auf die völlig falsche Fährte... Nach den ersten beiden Titeln der Lincoln Rhyme und Amelia Sachs-Reihe hat man sich unwillkürlich gefragt, wie viele Bücher Deavers Konzept der unerwarteten und einfallsreichen Wendung verkraftet. „Der Insektensammler“ liefert eine knallharte Antwort: Genug, denn der Autor schafft es auch diesmal wieder den Leser auf die völlig falsche Fährte zu führen. Wie auch schon in den Vorgängern packt einen die Story von Seite eins an, was nicht nur an den toll gezeichneten, mysteriösen Figuren sondern auch an Deavers großartiger, bildreicher Sprache liegt. Wenn dieser die Sümpfe und Flussläufe North Carolinas beschreibt, fühlt man unwillkürlich den Schweiß laufen, glaubt die Moskitos und Hornissen summen zu hören. Auch wird die Charakterentwicklung der einzelnen Protagonisten weiter vorangetrieben. So muss sich Rhyme mit der bevorstehenden OP und den damit verbundenen Risiken auseinandersetzen, während Amelia Sachs die Logik ihrem eigenen Instinkt opfert und (wie leider schon im Klappentext angekündigt) die Seiten wechselt. Für sie wird die Flucht durch die Sümpfe zur persönlichen Tour der Force in welcher sie sich ihrer eigenen dunklen Seite stellen muss. Diese psychologischen Elemente überschatten teilweise die eigentlichen kriminalistischen Ermittlungen, was viele vielleicht mit „Langatmigkeit“ bemängeln werden, für mich aber gerade die besondere Qualität des Buchs ausmacht. Für packende, intensive Spannung ist dann schließlich auch spätestens ab der Mitte an gesorgt, weil Deaver einmal mehr dieses Gefühl der Bedrohung kreiert, was uns um die Protagonisten, trotz der festen Annahme, dass das Buch mit einem Happy-End abschließt, sorgen lässt. Gegen Schluss führt der Autor dann, wie bereits oben erwähnt, die bisher völlig einleuchtend wirkende Handlung ad absurdum und ordnet mithilfe bestechender Logik ihre Elemente so, dass vieles in einem total anderen Licht erscheint. Ein Ende das zwei bis dreimal überrascht und bei mir für absolute Gänsehaut und ungläubiges Staunen gesorgt hat. Insgesamt ist „Der Insektensammler“ wieder ein sehr lesenswerter, genialer Psycho-Thriller, der weniger blutrünstig als seine Vorgänger daher kommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mein langweiligster deaver
von treasureb am 08.06.2005

gäääähhhhhn..... was am anfang noch "relativ" spannend beginnt - eigentlich beginnen deaver's bücher durchaus sehr spannend - zieht sich über den hauptteil des buches wie kaugummi, um dann am ende im gewohnt furiosen und unerwarteten finale zu enden. trotzdem für mich ein pageturner, allerdings nur deswegen, weil ich immer verzweifelt... gäääähhhhhn..... was am anfang noch "relativ" spannend beginnt - eigentlich beginnen deaver's bücher durchaus sehr spannend - zieht sich über den hauptteil des buches wie kaugummi, um dann am ende im gewohnt furiosen und unerwarteten finale zu enden. trotzdem für mich ein pageturner, allerdings nur deswegen, weil ich immer verzweifelt hoffte auf der nächsten seite den bekannt spannenden deaver-schreibstil zu finden...;-) im gegensatz zur assistentin, zum letzten tanz und zu tränen des teufels geht dieses buch äußerst langatmig zu werke. bei den drei vorgenannten büchern jagt ein neues szenario das nächste, hochspannung von anfang bis ende, aber hier.... nada!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mein langweiligster deaver
von treasureb aus Vöcklamarkt am 02.06.2005

gäääähhhhhn..... was am anfang noch "relativ" spannend beginnt - eigentlich beginnen deaver's bücher durchaus sehr spannend - zieht sich über den hauptteil des buches wie kaugummi, um dann am ende im gewohnt furiosen und unerwarteten finale zu enden. trotzdem für mich ein pageturner, allerdings nur deswegen, weil ich immer verzweifelt... gäääähhhhhn..... was am anfang noch "relativ" spannend beginnt - eigentlich beginnen deaver's bücher durchaus sehr spannend - zieht sich über den hauptteil des buches wie kaugummi, um dann am ende im gewohnt furiosen und unerwarteten finale zu enden. trotzdem für mich ein pageturner, allerdings nur deswegen, weil ich immer verzweifelt hoffte auf der nächsten seite den bekannt spannenden deaver-schreibstil zu finden...;-) im gegensatz zur assistentin, zum letzten tanz und zu tränen des teufels geht dieses buch äußerst langatmig zu werke. bei den drei vorgenannten büchern jagt ein neues szenario das nächste, hochspannung von anfang bis ende, aber hier.... nada! ich schwanke zwischen zwei und drei sternen, aber da ich weiß was deaver könnte, gibt's nur zwei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Nonnweiler am 08.08.2005

Auch dieser Deaver ist sehr spannend und interessant, da es nicht nur um Mord geht, sondern auch um Beamtenkorruption. Am besten ist allerdings der Schluss, als Rhyme mit seiner umfassenden Aussage seiner Partnerin und Assestentin aus dem Gefängnis hilft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Der Insektensammler / Lincoln Rhyme Bd.3

Der Insektensammler / Lincoln Rhyme Bd.3

von Jeffery Deaver

(10)
Buch
9,99
+
=
Der Knochenjäger / Lincoln Rhyme Bd.1

Der Knochenjäger / Lincoln Rhyme Bd.1

von Jeffery Deaver

(2)
Buch
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen