Thalia.de

Der japanische Verlobte

Roman. Ausgezeichnet mit dem Prix de Flore 2007

(6)
Zwei Jahre verbringt Amélie in Tokio. Zwei intensive und literarisch ergiebige Jahre. Einerseits war es die Hölle – in ›Mit Staunen und Zittern‹ berichtete die Autorin von ihrer demütigenden Abwärtskarriere bei einem japanischen Großunternehmen. Mit dem japanischen Verlobten jedoch erlebt Amélie Stunden von paradiesischer Heiterkeit. Das ist die andere Seite des Lands der aufgehenden Sonne – das ist das Japan, das sie liebt.
Portrait
Amélie Nothomb, 1967 in Kobe, Japan, geboren, hat ihre Kindheit und Jugend als Tochter eines belgischen Diplomaten hauptsächlich in Fernost verbracht. Seit ihrer Jugend schreibt sie wie besessen. In Frankreich stürmt sie mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten und erreicht Millionenauflagen. Für ›Mit Staunen und Zittern‹ erhielt sie den Grand Prix de l’Académie française. Amélie Nothomb lebt in Paris und Brüssel.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 21.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24151-8
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 180/113/15 mm
Gewicht 157
Originaltitel Ni d'Eve ni d'Adam
Auflage 2
Verkaufsrang 12.394
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32128753
    Winterreise
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 30643906
    Rimbaud und die Dinge des Herzens
    von Samuel Benchetrit
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 17571691
    Der letzte Weynfeldt
    von Martin Suter
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 6117633
    Kosmetik des Bösen
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 40895905
    Blaubart
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 14576619
    Un secret
    von Philippe Grimbert
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • 37477968
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 33790527
    Das Labyrinth der Träumenden Bücher
    von Walter Moers
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 14572188
    Attentat
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 16377880
    Agnes
    von Peter Stamm
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 11398566
    Böses Mädchen
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 4573543
    Metaphysik der Röhren
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 18690288
    Biographie des Hungers
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 37439530
    So etwas wie ein Leben
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 17591277
    Mann im Dunkel
    von Paul Auster
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 40953004
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 17572329
    Hinterland
    von Feridun Zaimoglu
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 17438564
    Die Zeit wird es zeigen
    von Mira Magén
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 32017910
    Die Familie Hardelot
    von Irène Némirovsky
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40952735
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    von Haruki Murakami
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sie hat wieder zugeschlagen...“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Sie hat wieder zugeschlagen, diese verrückte Belgierin mit dem leichten Dachschaden (und das ist absolut positiv gemeint!). Ihr neues Buch ist wieder autobiographisch und stellt die perfekte Ergänzung zu "Mit Staunen und Zittern" dar, das schon von ihren Jahren in Japan erzählte. Hier nun neue, zum Brüllen komische Episoden über den Sie hat wieder zugeschlagen, diese verrückte Belgierin mit dem leichten Dachschaden (und das ist absolut positiv gemeint!). Ihr neues Buch ist wieder autobiographisch und stellt die perfekte Ergänzung zu "Mit Staunen und Zittern" dar, das schon von ihren Jahren in Japan erzählte. Hier nun neue, zum Brüllen komische Episoden über den Kulturschock, den die junge Amélie Nothomb in Japan erlebte und die Liebe, die sie in Gestalt eines jungen Japaners ereilte. Absolutes Highlight: Die Beschreibung einer chaotischen Bergwanderung auf dem Fujiyama.

Eine Autorin, die zu entdecken sich lohnt und die in Deutschland leider immer noch weniger bekannt ist, als sie es verdient hätte.

Karina Walgenbach, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Japan und ein rasanter Aufstieg auf einen Berg. Nothomb schildert hier rasant ihre Bekanntschaft mit einem Japaner. Ihr Humor ist unvergleichlich. Japan und ein rasanter Aufstieg auf einen Berg. Nothomb schildert hier rasant ihre Bekanntschaft mit einem Japaner. Ihr Humor ist unvergleichlich.

Mandy Woting, Thalia-Buchhandlung Neubrandenburg

Eine bizarre Geschichte in unverwechselbarem Schreibstil & starken Bildern über Nothombs skurrile Erfahrungen im Land der aufgehenden Sonne & nicht zu guter Letzt über die Liebe. Eine bizarre Geschichte in unverwechselbarem Schreibstil & starken Bildern über Nothombs skurrile Erfahrungen im Land der aufgehenden Sonne & nicht zu guter Letzt über die Liebe.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29008962
    Der japanische Verlobte
    von Amélie Nothomb
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 29008962
    Der japanische Verlobte
    von Amélie Nothomb
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2939972
    Mit Staunen und Zittern
    von Amélie Nothomb
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 40895905
    Blaubart
    von Amélie Nothomb
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 16423553
    Reality-Show
    von Amélie Nothomb
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 37438034
    Die Bäckereiüberfälle
    von Haruki Murakami
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43040293
    Ich habe ihn getötet
    von Keigo Higashino
    (3)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 4573543
    Metaphysik der Röhren
    von Amélie Nothomb
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Schweizer Käsefondue in Japan...
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2014

Für jeden Japan-Begeisterten ein Muss! Ein weiteres Meisterwerk der Grossmeisterin Amélie Nothomb, in dem sie den teils nahezu irrationalen Wahnsinn japanischer Eigenheiten schildert. Sie beschreibt in, der für sie typischen, satirischen Weise, wie sie die Beziehung mit einem heiratswilligen Japaner, hin und her gerissen, zwischen Höflichkeit, Liebe und Mut zur... Für jeden Japan-Begeisterten ein Muss! Ein weiteres Meisterwerk der Grossmeisterin Amélie Nothomb, in dem sie den teils nahezu irrationalen Wahnsinn japanischer Eigenheiten schildert. Sie beschreibt in, der für sie typischen, satirischen Weise, wie sie die Beziehung mit einem heiratswilligen Japaner, hin und her gerissen, zwischen Höflichkeit, Liebe und Mut zur Wahrheit, irgendwie meistert, bis zum (bitteren) jähen Ende. Auszug über die Zubereitung und den Wahnsinn von "Schweizer Käsefondue" "Mögen Sie Schweizer Fondue? (...) Ich habe die Ausrüstung mitgebracht." Nach und nach sollte ich den Kult kennenlernen, den die Japaner der entsprechenden Ausrüstung für die unterschiedlichsten Bereiche des Lebens weihen: Es gab eine Ausrüstung für die Berge, eine für das Meer, (...) heute Abend eben die Ausrüstung für das Schweizer Fondue. Bei Rinri zu Hause gab es einen ordentlich sortieren Raum, in dem die Koffer für diverse Handlungen stets bereitstanden. (...) ein Rechaud mit intergalaktischem Brenner, ein antihaftbeschichtetes Caquelon, ein Säckchen Schaumstoffkäse, eine Flasche Frostschutzweiswein, sowie Würfel aus unvergänglichem Brot (...) Er tat Schaumstoff und Frostschutzmittel in das Caquelon (...) Fäden, die ja, wie jeder weiss, das eigentliche Ziel des Schweizer Fondues sind. Ich nahm das Ding in den Mund und kaute: Es hatte absolut keinen Geschmack. Ich begriff, dass die Japaner das Schweizer Fondue wegen seiner spielerischen Seite liebten und eine Variante erfunden hatten, dank der sie die einzig ärgerliche Kleinigkeit bei diesem traditionellen Gericht eliminierten: den Geschmack."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Stückchen Leben
von Peter Sowade aus Berlin, Badstraße am 04.03.2012

Als Amélie Nothomb 1989 mit Anfang zwanzig nach Japan zurückkehrt, will die Diplomatentochter ihr Kindheits-Japanisch mittels Sprachunterricht wieder auffrischen. Über eine Kleinanzeige im Supermarkt lernt sie den gleichaltrigen Japaner Rinri kennen und wenig später lieben. Doch wie tief fällt die Liebe? Hält sie den Spannungen zwischen den Kulturen stand?... Als Amélie Nothomb 1989 mit Anfang zwanzig nach Japan zurückkehrt, will die Diplomatentochter ihr Kindheits-Japanisch mittels Sprachunterricht wieder auffrischen. Über eine Kleinanzeige im Supermarkt lernt sie den gleichaltrigen Japaner Rinri kennen und wenig später lieben. Doch wie tief fällt die Liebe? Hält sie den Spannungen zwischen den Kulturen stand? Und welche Konsequenzen ergeben sich? Nothomb – so scheint es – verheimlicht nichts und gibt uns tiefe Einblicke in ihre Seele. Bis hin zum sehr authentischen Schluss. Pflichtlektüre für Japanologie-StudentInnen, Buchtipp für Yoshimoto-Fans und Horizonterweiterung für älter gewordene Manga-Freaks – all das und noch viel, viel mehr ist dieses Buch von Amélie Nothomb. Zuallererst aber ist es ein Stückchen Leben, das sie da mit uns teilt. Ein Teil ihrer eigenen Biographie, angesetzt vor und parallel zu den Ereignissen ihres berühmt-berüchtigten Memoire „Mit Staunen und Zittern“. Ein Buch also für Genießer guter, biographischer Literatur, ein Stück Erkenntnis für Japan-Fans und eine papiergewordene Bestätigung für Menschen, die nichts spannender finden als das Leben selbst. Großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nothomb, Der japanische Verlobte
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 23.02.2012

Die "japanischen" Bücher von Nothomb mag ich am liebsten. Die Intelligenz, der Witz, die Schönheit ihres Erzählens funkeln hier für mich ganz besonders. Was für eine leichte, fremdartige, beschwingte Liebesgeschichte! Was für ein trauriger und doch ungeheuer befreiender Schluß! Dieser Text wirkt auf mich wie die Khakis im winterlichen... Die "japanischen" Bücher von Nothomb mag ich am liebsten. Die Intelligenz, der Witz, die Schönheit ihres Erzählens funkeln hier für mich ganz besonders. Was für eine leichte, fremdartige, beschwingte Liebesgeschichte! Was für ein trauriger und doch ungeheuer befreiender Schluß! Dieser Text wirkt auf mich wie die Khakis im winterlichen Japan auf der Insel Sado auf die Erzählerin (S.137: "Ihr durch das Eis vervollkommnetes Fleisch schmeckte wie Sorbet mit Edelsteinen. Schnee besitzt eine unglaubliche kulinarische Eigenschaft: Er konzentriert die schmackhaften Säfte.") Ihre Art, diese Geschichte zu erzählen, ist wie der Schnee auf den winterlichen Früchten! Das Ergebnis: "konzentriert" und "schmackhaft" kann Jeder leicht selbst nachprüfen. Viel Freude dabei!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der japanische Verlobte

Der japanische Verlobte

von Amélie Nothomb

(6)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=
Quecksilber

Quecksilber

von Amélie Nothomb

(3)
Buch (Taschenbuch)
8,90
+
=

für

18,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen