Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Jesus-Deal

Thriller

(3)

Wer hat das originale Jesus-Video gestohlen? Stephen Foxx war immer überzeugt, dass es Agenten des Vatikans gewesen sein müssen und dass der Überfall ein letzter Versuch war, damit ein unliebsames Dokument aus der Welt zu schaffen.

Es ist schon fast zu spät, als er die Wahrheit erfährt: Tatsächlich steckt eine Gruppierung dahinter, von deren Existenz Stephen zwar weiß, von deren wahrer Macht er aber bis dahin nichts geahnt hat. Die Videokassette spielt eine wesentliche Rolle in einem alten Plan von unglaublichen Dimensionen - einem Plan, der nichts weniger zum Ziel hat als das Ende der Welt, wie wir sie kennen.

Rezension
"Hochkomplex!" Bild



"Ein fesselnder Zeitreise- und Verschwörungsroman - Fortsetzung und Vorgeschichte zugleich." Westfalenblatt



"Geschickt mischt Eschbach Science-Fiction, Thriller und Drama zu einem ungemein fesselnden Werk." Südkurier
Portrait
Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998), das im Jahr 1999 drei literarische Preise gewann und zum Taschenbuchbestseller wurde. ProSieben verfilmte den Roman, der erstmals im Dezember 2002 ausgestrahlt wurde und Rekordeinschaltquoten bescherte. Mit "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und zuletzt "Ausgebrannt" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Thriller-Autoren auf. Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 733, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783838758688
Verlag Bastei Entertainment
Verkaufsrang 761
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43010110
    Aquamarin
    von Andreas Eschbach
    (2)
    eBook
    14,99
  • 34909418
    Solarstation
    von Andreas Eschbach
    eBook
    5,99
  • 45310404
    Der Terror ist unter uns
    von Peter R. Neumann
    eBook
    16,99
  • 29013225
    Der Letzte seiner Art
    von Andreas Eschbach
    (1)
    eBook
    4,99
  • 29132207
    Sanctus
    von Simon Toyne
    (2)
    eBook
    4,99
  • 36409450
    Das Alphabethaus
    von Jussi Adler-Olsen
    (4)
    eBook
    8,99
  • 38868319
    Breaking News
    von Frank Schätzing
    (22)
    eBook
    10,99
  • 44247778
    Der letzte Pilger
    von Gard Sveen
    (7)
    eBook
    12,99
  • 36508499
    Attack Unsichtbarer Feind
    von Douglas Preston
    (5)
    eBook
    9,99
  • 39275446
    Der Schwimmer
    von Joakim Zander
    (1)
    eBook
    9,99
  • 41198696
    Das Blut des Verräters
    von James Rollins
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42746227
    Totengebet
    von Elisabeth Herrmann
    (2)
    eBook
    8,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 41562998
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    8,99
  • 40990812
    Hass
    von Arne Dahl
    (4)
    eBook
    8,99
  • 23509097
    Die Leopardin
    von Ken Follett
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42152796
    Montségur
    von Rejo J. Ott
    eBook
    7,49
  • 43860794
    Elf Tage in Berlin
    von Hakan Nesser
    (1)
    eBook
    13,99
  • 43992176
    Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3
    von Daniel Wolf
    eBook
    8,99
  • 42741967
    Todeshandel
    von Clive Cussler
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eine Fortsetzung vom "Jesus Video", kann das gut sein? Es kann und es ist wieder einmal gelungen eine unwirtliche Geschichte real wirken zu lassen. Gut und spannend! Eine Fortsetzung vom "Jesus Video", kann das gut sein? Es kann und es ist wieder einmal gelungen eine unwirtliche Geschichte real wirken zu lassen. Gut und spannend!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Genauso empfehlenswert wie "Das Jesus-Video". Nachfolgestory und Vorgeschichte in einem. Das geht? O ja! Allerdings. Großartig verwobene Story. Genauso empfehlenswert wie "Das Jesus-Video". Nachfolgestory und Vorgeschichte in einem. Das geht? O ja! Allerdings. Großartig verwobene Story.

Nadine Lührmann, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Wahnsinnig spannend! Zugleich Sequel und Prequel zum "Jesus-Video". Leider sind nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft worden, die dieses Thema bietet. Trotzdem unbedingt lesen! Wahnsinnig spannend! Zugleich Sequel und Prequel zum "Jesus-Video". Leider sind nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft worden, die dieses Thema bietet. Trotzdem unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein Religions-/Kirchenthriller. Dieses Mal aus der evangelikalen Richtung. Die Welt muss untergehen bevor der Erlöser wiederkehren kann.Vor- bzw. Nachgeschichte des Jesus-Videos.
Ein Religions-/Kirchenthriller. Dieses Mal aus der evangelikalen Richtung. Die Welt muss untergehen bevor der Erlöser wiederkehren kann.Vor- bzw. Nachgeschichte des Jesus-Videos.

Endlich die dahinter Gründe zur Geschichte des Jesus-Videos. Endlich die dahinter Gründe zur Geschichte des Jesus-Videos.

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Gut konstruierte Story. Knüpft auch nahtlos an das " Jesus-Video" an.Aber nicht ganz so packend wie der Vorgänger. Gut konstruierte Story. Knüpft auch nahtlos an das " Jesus-Video" an.Aber nicht ganz so packend wie der Vorgänger.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Wer das "Jesus Video" großen hat, hat es leichter. Zweifellos ein spannender Thriller, ein Rätsel mit wissenschaftlichem Hauch. Richtig spannend wird es erst in der Mitte. Wer das "Jesus Video" großen hat, hat es leichter. Zweifellos ein spannender Thriller, ein Rätsel mit wissenschaftlichem Hauch. Richtig spannend wird es erst in der Mitte.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

War klar, dass es nicht so gut ist wie "Das Jesus-Video". Macht aber trotzdem Spaß und für Fans sowieso ein Muss ... War klar, dass es nicht so gut ist wie "Das Jesus-Video". Macht aber trotzdem Spaß und für Fans sowieso ein Muss ...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25418515
    Sakrileg - The Da Vinci Code
    von Dan Brown
    (10)
    eBook
    8,49
  • 34797997
    Diabolus
    von Dan Brown
    (9)
    eBook
    8,49
  • 38238009
    Das Evangelium des Blutes
    von James Rollins
    (1)
    eBook
    8,99
  • 41198696
    Das Blut des Verräters
    von James Rollins
    (1)
    eBook
    8,99
  • 31407768
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (27)
    eBook
    9,99
  • 30934182
    Apocalypsis 1 (DEU)
    von Mario Giordano
    (4)
    eBook
    4,99
  • 41180111
    Extinction
    von Kazuaki Takano
    (15)
    eBook
    8,99
  • 17414072
    Der letzte Tag der Schöpfung
    von Wolfgang Jeschke
    eBook
    7,99
  • 39272561
    Das Jesus-Video
    von Andreas Eschbach
    eBook
    7,99
  • 38868319
    Breaking News
    von Frank Schätzing
    (22)
    eBook
    10,99
  • 36916396
    Noah
    von Sebastian Fitzek
    (22)
    eBook
    8,49
  • 40002430
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (49)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Spannend, Fortsetzung von Jesus-Video!
von Karina am 25.02.2016

Echt spannend! Es empfiehlt sich, den ersten Teil "Das Jesus-Video" gelesen zu haben, da es aufeinander aufbaut. Ich kannte nur den Film und habe gleich gemerkt, dass es sinnvoll ist, auch das erste Buch vorher zu kennen, damit man noch mal weiß, wie die Charaktere waren. Diese werden zwar... Echt spannend! Es empfiehlt sich, den ersten Teil "Das Jesus-Video" gelesen zu haben, da es aufeinander aufbaut. Ich kannte nur den Film und habe gleich gemerkt, dass es sinnvoll ist, auch das erste Buch vorher zu kennen, damit man noch mal weiß, wie die Charaktere waren. Diese werden zwar beschrieben, aber nicht zu eingehend. Man sollte sich in diesem zweiten Teil am Anfang nicht vom Jugendlichen Hauptdarsteller abschrecken lassen, der kam mir ein bisschen zu religiös und für sein Alter "altbacken und festgefahren" vor. Weltfremd ist wahrscheinlich das richtige Wort. So benimmt sich kein Jugendlicher, eigentlich! Aber später merkt man, wenn sich die Geschichte entwickelt, dass er genau da reinpasst. Voll spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannende Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 01.08.2015

Der Jesus Deal ist eine sehr spannende Fortsetzung zum Buch "das Jesus-Video" aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Weil immer wieder darauf Bezug genommen wird, empfiehlt es sich, zuvor "Das Jesus-Video" gelesen zu haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein richtig klasse Thriller mit SF Touch
von Michael aus Frankfurt am 10.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein durch und durch Besessener plant mit einem Team Verschworener eine Zeitreise in die Zeit von Jesus Christus! Wer noch nicht "Das Jesus-Video" kannte, findet die Idee an sich ja schon ziemlich abgefahren und unrealistisch. Interessant immer wieder, wie es Andreas Eschbach schafft, auch solch eine unrealistische Idee so... Ein durch und durch Besessener plant mit einem Team Verschworener eine Zeitreise in die Zeit von Jesus Christus! Wer noch nicht "Das Jesus-Video" kannte, findet die Idee an sich ja schon ziemlich abgefahren und unrealistisch. Interessant immer wieder, wie es Andreas Eschbach schafft, auch solch eine unrealistische Idee so wirklichkeitsnah zu beschreiben, ja den ganzen Weg von der Idee bis zur Umsetzung zu beschreiben, das man am Ende meint, direkt in der Zeitmaschine mit drin zu sitzen! Trotz der durchaus spannenden Grundlage des Buches und immer getrieben von dem Willen, möglichst schnell zu erfahren, wie und ob die Zeitreise überhaupt stattfindet, fand ich den Einstieg in das Buch irgendwie nicht eines Thrillers würdig. Es wurde in den ersten 100 Seiten sehr viel über die religiösen Hintergründe der Evangelikalen und vor allen Dingen über Samuel Barron #der Besessene, falls man Ihn so nennen darf# geschrieben. Wie er zu dem Vermögen gekommen ist, durch die ungewollte Zeitreise der schwedischen Frau von den 90igern in die 50iger Jahre der USA direkt vor das Auto des damals noch jugendlichen Samuel Barron ist schon ziemlich fiktiv #vor allen Dingen überlegt man sich dann, wenn die Frau in den 50igern an Herzschwäche starb, wie konnte sie dann in den 90igern in Schweden verheiratet sein und beim Einsteigen ins Auto in die 50iger Jahre der USA reisen? Gibt es ein Paralleluniversum????#. Nun ja das ist dann wohl der Sience Fiction Anteil des Buches. Als dann aber in der Handlung mit der Planung und Durchführung der Zeitreise die "Katze aus dem Sack" gelassen wurde und Samuel Barron immer mehr sein perfides Spiel mit der Politik und den Medien trieb, um seinen größenwahnsinnigen Plan in die Tat umzusetzen, hat mich das Buch so richtig gefesselt und die Einteilung der Leseabschnitte fand ich extrem hinderlich, möglichst schnell das Buch zu lesen! ;-## Interessant auch die Deteiltreue mit der Andreas Eschbach die aktibische Vorbereitung der Zeitreise beschreibt - was man alles beachten musste - selbst die Krankheiten, welche es vor 2000 Jahren gab, und welche nicht, war richtig gut alles beschrieben. Auch welche Berufe die Zeitreisenden alles haben würden, welche Sprache sie sprechen würden und und und. Schön auch, wie er die Umgebung und historischen Hintergründe der Zeit Jesus' beschreibt, das hat einen richtig beim Lesen mit in die Zeit versetzt. Man hatte sozusagen beim Lesen seine eigene Zeitreise und saß doch, im Gegensatz zu der Crew, immer noch auf dem Sofa zu Hause. Das Ende des Buches war dann allesamt sehr überraschend - ich hatte mir diverse Möglichkeiten ausgemalt - selbst dass die Crew Jesus vor dem Tod durch Kreuzigung gerettet hätte #aber das hätte ja eigentlich nicht passieren dürfen, denn historische Begebenheiten können nicht korrigiert werden#. Das Ende will ich nicht hier verraten, denn es ist, wenn man der Handlung des Buches folgt eigentlich logisch, wenn auch trotzdem überraschend. Ich sage nur soviel, am Ende ist der Sohn eines Protagonisten des Buches älter als der Vater! Einerseits mich die Erklärungen und Hintergründe zu den Evangelikalen manches Mal zu Beginn langweilten, so fand ich es erschreckend, wie mit Hilfe von viel Geld #natürlich!#, der Medien und der Manipulation der Politik ein einzelner Mensch mit einem solchen Willen in der Lage ist, die Welt in Angst und Schrecken zu versetzen und an den Rande eines Weltenbrandes zu bringen! Und das allerschlimmste daran ist es, wenn man sich die Nachrichten jeden Tag anschaut, ist das auch nicht wirklich Sience Fiction mehr!! Mich hat das Ende des Buches sehr angenehm überrascht, ein echter Abgang a la Andreas Eschbach! Die ersten 100 Seiten hätten etwas gekürzter sein können, aber das tut letztendlich dem weiteren Verlauf des Buches und dem überraschenden Ende keinen Abbruch! Ich sage nur, es müssten dann aber 2 Universen parallel laufen, ansonsten würde das Ende des Buches physikalisch nicht funktionieren - also ein echter SF Thriller, welchen ich jedenfalls vorbehaltlos empfehlen kann! Einfach "zeitlos" klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Mein Durchhaltevermögen war gefragt
von Lilli33 am 17.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Der Jesus-Deal“ ist der Nachfolgeband von „Das Jesus-Video“, das bereits vor vielen Jahren erschien. Das Besondere ist, dass man diesen Roman sowohl nach als auch vor dem ersten lesen können soll. Da es sich um einen Zeitreiseroman handelt, ist Vor und Nach, Ursache und Wirkung nicht leicht einzuordnen. Ich... „Der Jesus-Deal“ ist der Nachfolgeband von „Das Jesus-Video“, das bereits vor vielen Jahren erschien. Das Besondere ist, dass man diesen Roman sowohl nach als auch vor dem ersten lesen können soll. Da es sich um einen Zeitreiseroman handelt, ist Vor und Nach, Ursache und Wirkung nicht leicht einzuordnen. Ich persönlich habe zuerst „Das Jesus-Video“ gelesen, dann „Der Jesus-Deal“ und empfinde das auch als die bessere Reihenfolge. Man kann aber auch beide Romane einfach einzeln lesen, ohne dass sich dadurch irgendwelche Verständnisschwierigkeiten ergeben. Ich hatte “anfangs“ (ca. die ersten 600 Seiten) leichte Schwierigkeiten mit dem Buch. Hier wird so viel über Religion schwadroniert, was für mich absolut langweilig war, für die Handlung aber notwendig. Außerdem fragte ich mich lange Zeit, wo denn der auf dem Cover versprochene Thriller steckt. Klar war die Geschichte (wenn ich die religiösen Abhandlungen mal beiseite lasse) einigermaßen interessant und auch leidlich spannend, aber bei einem Thriller erwarte ich doch eher atemberaubende Spannung, die hier einfach nicht zu finden war. Einige Protagonisten aus „Das Jesus-Video“ tauchen hier auch wieder auf, z.B. John Kaun oder Stephen Foxx, allerdings wirken sie beide recht verändert. Es sind ja inzwischen auch ein paar Jahre vergangen, und außerdem hat das Jesus-Video sie stark beeindruckt. In diesem Buch wird nun die Zeitreise geplant, die in „Das Jesus-Video“ schon stattgefunden haben muss. Hierzu gibt es jede Menge quantenphysikalische Erklärungen, die man nicht unbedingt verstehen muss. Es hört sich auf jeden Fall alles sehr wissenschaftlich an. Ich habe mich also ein bisschen durch das Buch gequält und dabei überlegt, wie ich es bewerten sollte. Ich schwankte zwischen 2 und 3 Sternen … Und dann drehte Herr Eschbach auf. Plötzlich hatte ich meine atemberaubende Spannung. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und genauso plötzlich fielen tausend kleine Puzzlestückchen, die ich vorher als nebensächliche Details wahrgenommen hatte, an ihren Platz und bildeten ein komplexes Werk. Hatte ich gerade noch überlegt, wie das mit dem zeitlichen Ablauf bei dieser Zeitreise funktionieren könnte, war mit einem Schlag alles klar und so logisch, wie ich das noch nie in einem Zeitreiseroman erlebt habe. Was war ich froh, dass ich durchgehalten hatte! Das Ende hat es wirklich rausgerissen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Kaun und Foxx sind wieder da
von anke3006 am 18.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das Jesus-Video geht weiter. Ich war wahnsinnig neugierig. Was kann jetzt noch kommen? Und Andreas Eschbach hat es wirklich geschafft dieses Buch so spannend, so zeitnah, so realistisch zu schreiben, das man beim Lesen denkt, ist der schon einmal durch die Zeit gereist. Da stehen Dinge, die passieren gerade.... Das Jesus-Video geht weiter. Ich war wahnsinnig neugierig. Was kann jetzt noch kommen? Und Andreas Eschbach hat es wirklich geschafft dieses Buch so spannend, so zeitnah, so realistisch zu schreiben, das man beim Lesen denkt, ist der schon einmal durch die Zeit gereist. Da stehen Dinge, die passieren gerade. Stop, nein, das ist ein Roman. Und doch, Andreas Eschbach hat das Weltgeschehen richtig interpretiert und daraus einen Roman gemacht. Wieder bin ich total gefesselt mit den Figuren durch die Geschichte gewandert. Das gefällt mir an Andreas Eschbachs Romanen, sie sind so gut recherchiert, es werden Szenarien erzählt, die möglich wären.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wo ist das Jesus-Video geblieben?
von NiWa aus Euratsfeld am 18.09.2015
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Als vor Jahren das ominöse Jesus-Video verschwand, dachte Stephen Foxx der Vatikan hält es unter Verschluss. Jetzt stellt sich jedoch heraus, dass es in die Hände eines reichen Unternehmers fiel, dessen Ziel es ist, Gott hilfreich bei Armageddon zur Seite zu stehen. Ob sich das Ende der Welt noch... Als vor Jahren das ominöse Jesus-Video verschwand, dachte Stephen Foxx der Vatikan hält es unter Verschluss. Jetzt stellt sich jedoch heraus, dass es in die Hände eines reichen Unternehmers fiel, dessen Ziel es ist, Gott hilfreich bei Armageddon zur Seite zu stehen. Ob sich das Ende der Welt noch aufhalten lässt? Es handelt sich dabei um die Fortsetzung von Andreas Eschbachs? ?Das Jesus-Video?, trotzdem denke ich, dass man es auch gut lesen kann, wenn man die Geschichte davor nicht kennt. Denn gleich am Anfang hat man es mit ganz neuen Personen zutun. Der radikal gläubige Unternehmer Samuel Barron hat sich das Jesus-Video einverleibt, denn er hat eigene Pläne damit und ist der festen Ansicht, dass ihm diese von Gott eingegeben wurden. So möchte er seinen Sohn Michael auf Zeitreise-Mission schicken, die laut einem russischen Physiker sehr wohl möglich ist. Die Geschichte hatte mich sofort gefesselt. Der 1. Teil hat mir nicht ganz so gut gefallen, weil ich das Gefühl hatte, nur von Cliffhanger zu Cliffhanger zu hetzen, und von der israelischen Wüste ausgedörrt an einem vorhersehbaren Ziel anzukommen. Aber diese Fortsetzung hat mich überzeugt. Die Ereignisse werden aus verschiedensten Perspektiven in unterschiedlichen Situationen erzählt, die diesem Thriller mitreissenden Elan verleihen. Einmal ist es Samuel Barron, der seinem Sohn in sein Vorhaben einweiht, dann ist es der Sohn Michael selbst, der mit Stephen Foxx - dem Protagonisten aus dem 1. Band - über vergangene Ereignisse spricht und mittendrin befindet man sich immer wieder in Episoden aus der Gegenwart. Faszinierend waren für mich auch wieder die Zeitreisetheorien, die hier vor allem durch den russischen Physiker durchleuchtet und zerlegt werden, und trotz meines laienhaften Zugangs durchaus nachvollziehbar sind. Bemerkenswert ist hier neben der Spannung, die mich trotz des eher ruhigen Erzählstils gepackt hat, das Gesamtkonzept. Obwohl Zeitreisethemen schwierig zu behandeln sind und es sich nach Jahren um einen Fortsetzungsroman handelt, hat es Andreas Eschbach meiner Meinung nach gut geschafft, sämtliche Ereignissen und Entwicklungen einen logischen Zusammenhang zu verleihen und durch ein raffiniertes Ende, hat er mich zum weiteren Nachdenken gebracht. Insgesamt war es für mich ein kurzweiliger Wissenschaftsthriller, der mich durch das interessante Thema und die abwechslungsreiche Umsetzung ausgezeichnet unterhalten hat. Andreas Eschbachs Jesus-Video-Reihe: 1) Das Jesus-Video 2) Der Jesus-Deal

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Mischung aus religiösen Hintergründen und spannendem Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 25.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Leider konnte ich mich nur noch vage an das Jesus-Video erinnern, aber zum Glück war das gar nicht notwendig, auch wenn einige Charaktere wieder dabei sind. Die Geschichte baut sich zuerst langsam auf, gibt aber immer mehr Einblick in die Pläne und religiösen Hintergründen der Zeitreise. Je mehr ich... Leider konnte ich mich nur noch vage an das Jesus-Video erinnern, aber zum Glück war das gar nicht notwendig, auch wenn einige Charaktere wieder dabei sind. Die Geschichte baut sich zuerst langsam auf, gibt aber immer mehr Einblick in die Pläne und religiösen Hintergründen der Zeitreise. Je mehr ich mich im Geschehen eingelesen hatte, desto schwerer wurde es für mich, das Buch zur Seite zu legen. Zwischendurch habe ich ganz anders spekuliert, wie es weitergeht, aber dann kam es doch anders. Wenn man die Möglichkeit einer Zeitreise annimmt, driftet das Buch eigentlich nicht ins unrealistische ab. Zum Ende entwickelt sich das Buch zu einem richtigen (fast Endzeit-) Thriller, der gerade noch die Kurve kriegt, bevor er total absurd wird. Für mich war es besonders die Auseinandersetzung mit religiösen Ansichten und Hintergründen in Kombination mit zunehmender Spannung, die den Reiz dieses Buches ausgemacht hat. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Der Jesus Deal"
von Zsadista am 12.11.2014
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Samuel Barron ist einer der reichsten Männer der Welt. Jedoch lebt er mi seiner Frau und Sohn Michael sehr zurückgezogen. Samuel ist schon fast ein religiöser Fanatiker und ist Teil eines Bundes. Eines Tages bezieht er seinen Sohn Michael in seine Geheimnisse mit ein. Samuel hat einen russischen Wissenschaftler... Samuel Barron ist einer der reichsten Männer der Welt. Jedoch lebt er mi seiner Frau und Sohn Michael sehr zurückgezogen. Samuel ist schon fast ein religiöser Fanatiker und ist Teil eines Bundes. Eines Tages bezieht er seinen Sohn Michael in seine Geheimnisse mit ein. Samuel hat einen russischen Wissenschaftler damit beauftrag, eine Zeitreisemaschine zu bauen. Denn er ist im Besitz eines Videos das aus der Zeit Jesus stammt und ihn auch in Wort und Bild zeigt. Wenn es dem Wissenschaftler gelingt, diese Maschine zu bauen soll ein Team von 5 jungen Männern, darunter auch Michael, in der Zeit zurück reisen und Jesus auf Video aufnehmen. So zumindest erzählt es Samuel seinem Sohn. Somit durchläuft Michael die nächsten Jahre ein Lernprogramm ohne gleichen. Aber was ist das wirkliche Anliegen von Samuel? Spielt er mit offenen Karten und wird die Reise in die Vergangenheit gelingen? „Der Jesus Deal“ habe ich als gekürztes Hörbuch gehört. Da ich das Buch nicht gelesen habe, ist mir jetzt nicht aufgefallen, dass etwas gefehlt hätte. Wobei mir, wenn es denn welche gibt, ungekürzte Fassungen wesentlich lieber sind. Die Stimme des Sprechers könnte nicht besser gewählt worden sein. Was mir in diesem Hörbuch auch zum erstem mal aufgefallen ist, war die unterlegte Musik. Zuerst habe ich die Musik gar nicht so registriert, aber die Idee war einfach nur genial. Sie untermalte wie in Filmen die Dramatik und lief leise im Hintergrund. Die Geschichte ist wie jede andere Zeitreisegeschichte schwierig. Allerdings finde ich sie sehr gut dargelegt und erklärt. So ist sie zu „Das Jesus Video“ die Vorgeschichte, sowie auch zu gleich die Geschichte danach. Es ist wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei, es ist kaum heraus zu finden, was zuerst da war. Ich fand das klasse. Ich fand auch, dass Andreas Eschbach die Materie sehr gut recherchiert hat. Die Gespräche mit dem Wissenschaftler Demidov habe ich mit extremer Spannung verfolgt. Sie waren schwierig zu verstehen, allerdings nur, weil ich selbst keine Wissenschaftlerin bin. Haben sich für mich allerdings sehr logisch angehört. Da ich selbst auch „Das Jesus Video“ gelesen habe, fand ich „Der Jesus Deal“ eine gelungene Fortsetzung oder eher Beginn? Auf jeden Fall empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend, abenteuerlich und mal wieder unglaublich gut recherchiert!
von Tina Bauer aus Essingen am 03.11.2014
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Nachdem ich mir das Jesus-Video im Fernsehen angesehen habe, bin ich wirklich froh, dass das Hörbuch nur sehr sehr wenig damit gemein hat. Es hat mir mal wieder sehr viel Spaß gemacht, einen Eschbach zu hören… Der reichste Mensch der Erde nutzt sein Kapital um eine Zeitreise zu ermöglichen. Der... Nachdem ich mir das Jesus-Video im Fernsehen angesehen habe, bin ich wirklich froh, dass das Hörbuch nur sehr sehr wenig damit gemein hat. Es hat mir mal wieder sehr viel Spaß gemacht, einen Eschbach zu hören… Der reichste Mensch der Erde nutzt sein Kapital um eine Zeitreise zu ermöglichen. Der erzkonservative Christ Barron beauftrag einen russischen Physiker eine Zeitreisemaschine zu bauen und begibt sich auf die Suche nach 5 Freiwilligen. Sein Plan geht zielstrebig voran, unter den Freiwilligen befindet sich auch sein Sohn Michael, von dem er sich erhofft, dass er sein Erbe antritt. Doch Michael hat es sich einfacher vorgestellt, in die Zeit um Jesus Leben zu reisen und diesen dann als Ziel des Ganzen mit zurück in die Gegenwart zu nehmen. Michaels Vater hat Feinde und der Mossad ist ihm auf den Fersen, somit bleibt wenig Zeit für sein Endziel zu verwirklichen. Denn Barron hat nur ein wahres Ziel und Jesus ist da nur ein kleiner nützlicher Teil seines Plans! Spannend, abenteuerlich und mal wieder unglaublich gut recherchiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein durchweg überzeugender, würdiger und fesselnder Nachfolger zum „Jesus-Video“
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 31.10.2014
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Hintergrund: Sechzehn Jahre nach Erscheinen des Bestsellers „Das Jesus-Video“ hat Andreas Eschbach nun mit „Der Jesus-Deal“ sowohl Vorgeschichte als auch Fortsetzung in einem nachgelegt. Dabei kann man den „Jesus-Deal“ ohne große Verständnisprobleme auch ohne Vorkenntnisse des „Jesus-Video“ lesen, allerdings macht es m. E. wesentlich mehr Spaß, wenn man beide Teile... Hintergrund: Sechzehn Jahre nach Erscheinen des Bestsellers „Das Jesus-Video“ hat Andreas Eschbach nun mit „Der Jesus-Deal“ sowohl Vorgeschichte als auch Fortsetzung in einem nachgelegt. Dabei kann man den „Jesus-Deal“ ohne große Verständnisprobleme auch ohne Vorkenntnisse des „Jesus-Video“ lesen, allerdings macht es m. E. wesentlich mehr Spaß, wenn man beide Teile kennt. Anzumerken bleibt hier noch, dass der gleichnamige TV-Film zwar auf Andreas Eschbachs Geschichte fusst, ansonsten aber NICHT viel mit dem eigentlichen „Jesus-Video“ zu tun hat, so dass der „Jesus-Deal“ KEINEN passenden Anschluss an den TV-Film bietet! Meine Meinung: Sowohl „Das Jesus-Video“ als auch „Der Jesus-Deal“ sind im Kern Zeitreisegeschichten, das muss man wissen und mögen, ansonsten sollte man sich lieber nicht auf die Geschichte einlassen. Entsprechend umfasst die Handlung des „Jesus-Deal“ auch verschiedenen Zeitebenen, wodurch Andreas Eschbach es eben geschafft hat, sowohl Vorgeschichte als auch Fortsetzung zum „Jesus-Video“ in nur einem Band zu präsentieren. Gleichzeitig macht es die Geschichte natürlich auch komplex. Dennoch ist es Andreas Eschbach hervorragend gelungen, alle Themenstränge und (sich selbst unbewusst auferlegten) Vorgaben aus dem „Jesus-Video“ gekonnt aufzugreifen und überzeugend weiterzuentwickeln. An mehreren Stellen habe ich mich gefragt, wie der Autor es wohl schaffen will, manche Dinge nachvollziehbar aufzulösen. Doch er hat es stets geschafft! Selbst Handlungsstellen, die zunächst lose und isoliert wie ein „Zufallskonstrukt“ erschienen, konnte er im weiteren Fortgang der Geschichte wieder in den Hauptstrang integrieren und mit seinen (teils fiktiven) physikalischen Theorien erklären. Dabei war es faszinierend zu lesen, wie anscheinend unglaublich leicht Andreas Eschbach mit „realen“ („Schrödingers Katze“) und fiktiven wissenschaftlichen Gedankenexperimenten spielt. Es gelingt ihm stets, auch die komplexesten Themen und abstraktesten Thesen für den Leser anhand von bildhaften Beispielen lebhaft zu erklären. Dies macht für mich in Summe einen großen Reiz dieser Geschichte aus. Die Story an sich bietet alles, was zu einem guten Thriller gehört: Einen stets intakten Spannungsbogen, teilweise hohes Tempo, undurchsichtige Machenschaften, Verschwörungen und auch eine Portion Action. Langeweile ist bei mir dabei zu keiner Zeit aufgekommen. In dieser Hinsicht ist „Der Jesus-Deal“ von der Art der Story m. E. zum Beispiel mit „Illuminati“ oder „Sakrileg“ von Dan Brown vergleichbar. Die Protagonisten sind in Teilen neu, aber auch „Altbekannte“ Charaktere aus dem „Jesus-Video“ spielen wieder eine zentrale Rolle, was mich persönlich sehr gefreut hat! Wer hierbei auf welcher Seite steht (gut / böse) zeigt sich dabei teilweise erst im Verlauf der Geschichte. Nicht nur bei der Story, auch bei der Charakterentwicklung ist es Andreas Eschbach gelungen, mich mehr als einmal zu überraschen. Anmerkung zum Hörbuch: Ich habe die gekürzte Version des Hörbuchs gehört, die mit 442 Minuten noch nicht einmal 1/3 der ungekürzten Hörbuchausgabe (1.423 Minuten!) ausmacht. Trotz dieser sehr starken Kürzung ergibt sich eine weitgehend „runde“ und in größten Teilen nachvollziehbare Geschichte, auch wenn aufgrund der Kürzungen ein paar Fragestellungen offen bleiben und ganze Personen aus der Story entfallen sind. Wer also eine gute, zeitlich aber überschaubare Unterhaltung sucht (z.B. für einen Transatlantik-Flug), der kann beruhigt zur gekürzten Ausgabe greifen. Wer allerdings „viel Eschbach“ haben möchte (oder gar nach „Down Under“ fliegt), sollte lieber entweder zum Buch (736 Seiten) oder zum ungekürzten Hörbuch (z. Zt. – Stand 11/2014 - nur als Download verfügbar) greifen! FAZIT: Andreas Eschbach präsentiert eine unglaublich kreative, komplexe, fesselnde und überzeugende Fortsetzung zum „Jesus-Video“, die aber auch „stand-alone“ gelesen werden kann. Für Fans des „Jesus-Video“ ein absolutes „Muss“, aber auch für alle anderen Leser mit einem Fokus auf Wissenschafts- und/ oder Religions-Thrillern eine absolute Empfehlung meinerseits.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesen !
von vielleser18 aus Hessen am 14.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

ndreas Eschbach hat mit dem "Jesus-Deal" eine Fortsetzung vom "Jesus-Video" geschrieben. Eine Fortsetzung, die aber eigentlich eine Vorgeschichte ist. Verwirrend ? Jedenfalls kann man beide Bände in beliebiger Reihenfolge lesen, denn beide greifen ineinander über. Daher kann man von einem ersten oder zweiten Band gar nicht sprechen. Aber erst... ndreas Eschbach hat mit dem "Jesus-Deal" eine Fortsetzung vom "Jesus-Video" geschrieben. Eine Fortsetzung, die aber eigentlich eine Vorgeschichte ist. Verwirrend ? Jedenfalls kann man beide Bände in beliebiger Reihenfolge lesen, denn beide greifen ineinander über. Daher kann man von einem ersten oder zweiten Band gar nicht sprechen. Aber erst einmal zum Inhalt: Simon Barron, zigfacher Milliardär, hat nur eines im Sinn: die Spuren des Jesus-Videos zu löschen. Kopien zu vernichten. Er selber ist tief gläubig, hat sich das Video nur in einem Standbild angesehen und ist überzeugt, dass das Ende der Welt bevor steht. Aber er verfolgt einen ehrgeizigen und wahnwitzigen Plan, einen Plan, den man sich in den kühnsten Träumen nicht auszudenken mag, und dazu gehört nicht nur die Zeitreise zurück in die Zeit von Jesus Christus. John Kaun, den man schon aus dem ersten Band, wenn man ihn denn so nennen kann (immerhin ist dieser früher erschienen) , kennt, spielt auch in diesem Roman eine große Rolle. Der vormals exzentrische, reiche Lebemann hat sich gewandelt. Gewandelt hat ihn damals das Jesus-Video. Nun lebt er mit seiner zweiten Frau Bethany und seiner Tochter Kathleen zurück gezogen in einer kleinen Stadt. Doch das Schicksal wird sich für ihn drehen. Ein persönlicher Nackenschlag wird dafür sorgen, dass er seinem alten Leben wieder mehr Aufmerksamkeit schenken muss, mehr als ihm eigentlich lieb ist. Auch Stephen Foxx und Judith, mittlerweile ein Ehepaar, spielen in diesem Roman wieder eine große Rolle, auch wenn erst ab der zweiten Hälfte des Buches. MEINUNG Andreas Eschbach ist es - wieder einmal - gelungen, mich zu fesseln. Langsam baut sich dieser Roman auf. Viele Details, viele verblüffende Zufälle, auch viele Personen müssen eingebaut werden um ein fulminantes Finale zu schaffen. Ich habe das Jesus-Video kurz zuvor noch einmal gelesen, aber man braucht dieses Vorwissen gar nicht. Wie ein Flugzeugt, das erst in seine Position rollen muss um dann richtig durchstarten und abheben zu können, so liest sich auch dieses Buch. Es hat mich am Ende nicht nur nicht mehr losgelassen, sondern es hat mir mit seiner Dynamik gefallen, es hat mich mit seinen Wendungen überrascht und mitgerissen. Ein Buch, dass Sci-Fi, und Thriller in einem ist, dass dennoch alles logisch und glaubwürdig erzählt, so dass man am Ende sich fragen muss, was ist alles wahr, was kann wahr werden ? Was will man mehr ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kann mit dem "Jesus-Video" nicht ganz mithalten.
von Airwave72 am 03.03.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zum Schluß geht es doch etwas bis sehr verwirrend zu. Unmöglich das Buch zu lesen, wenn man nicht schon das Jesus-Video gelesen hat - das nur vorab. Letztendlich kann es dem vorangegangenen Roman nicht das Wasser reichen. Die ersten 300 Seiten sind sehr sehr schleppend geschrieben. Später wirds besser, zum... Zum Schluß geht es doch etwas bis sehr verwirrend zu. Unmöglich das Buch zu lesen, wenn man nicht schon das Jesus-Video gelesen hat - das nur vorab. Letztendlich kann es dem vorangegangenen Roman nicht das Wasser reichen. Die ersten 300 Seiten sind sehr sehr schleppend geschrieben. Später wirds besser, zum Schluß verliert man aber den Überblick, so erging es mir zumindest. Dennoch gute Story und knüpft an das Jesus-Video an oder besser gesagt, nor davor ;-) Wer Eschbach mag und das Jesus-Video gelesen hat, für den wird es sicherlich lesenswert sein. Ich fand es aber wesentlich spannender und besser als dieses hier.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Jesus-Deal, gekürzte Hörbuchfassung
von einer Kundin/einem Kunden aus Nussbaumen am 10.02.2015
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Eine spannende Geschichte, toll konstruiert und mit viel Wissenshintergrund und anregenden Gedanken. Das Hörbuch scheint eine gekürzte Fassung zu sein. Das macht es oft schwierig, dem anspruchsvollen Konstrukt der Handlung zu folgen. Es sind auch Textfehler drin, die zur Verwirrung beitragen. So eine dicht gewebte Erzählung zu kürzen, ist... Eine spannende Geschichte, toll konstruiert und mit viel Wissenshintergrund und anregenden Gedanken. Das Hörbuch scheint eine gekürzte Fassung zu sein. Das macht es oft schwierig, dem anspruchsvollen Konstrukt der Handlung zu folgen. Es sind auch Textfehler drin, die zur Verwirrung beitragen. So eine dicht gewebte Erzählung zu kürzen, ist keine gute Idee. Jetzt werde ich wohl nochmal das Buch lesen müssen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sollte ein dritter Teil erscheinen warte ich auf Paperback
von einer Kundin/einem Kunden aus Bissendorf am 02.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Sicher war es nicht einfach für Herrn Eschbach, eine sinnvolle Geschichte um das Jesus-Video zu "erfinden". Die Geschichte ist etwas sehr konstruiert und erreicht nicht die klasse des ersten Teils. Da das Buch einige Längen hatte musste ich mich durchaus durchkämpfen. Dennoch, Buch und Story ist okay. Nicht mehr,... Sicher war es nicht einfach für Herrn Eschbach, eine sinnvolle Geschichte um das Jesus-Video zu "erfinden". Die Geschichte ist etwas sehr konstruiert und erreicht nicht die klasse des ersten Teils. Da das Buch einige Längen hatte musste ich mich durchaus durchkämpfen. Dennoch, Buch und Story ist okay. Nicht mehr, aber auch nicht weniger

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blieb leider hinter meinen Erwartungen zurück
von EmilysLeseLampe am 21.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Vom "Jesus-Deal" habe ich mir sehr viel mehr versprochen. Ich hatte das "Jesus-Video" vor vielen Jahren gelesen. Allerdings nicht direkt als es erschienen war oder als der Film herausgekommen war, weil mir der Titel damals zu albern vorgekommen war. Dann hatte ich es mir doch durchgelesen und war schon... Vom "Jesus-Deal" habe ich mir sehr viel mehr versprochen. Ich hatte das "Jesus-Video" vor vielen Jahren gelesen. Allerdings nicht direkt als es erschienen war oder als der Film herausgekommen war, weil mir der Titel damals zu albern vorgekommen war. Dann hatte ich es mir doch durchgelesen und war schon ziemlich begeistert, denn das hatte schon was von einer Art "deutschem Robert Langdon Roman". Es hatte mir so gut gefallen, dass ich mir den "Jesus-Deal" dieses Mal direkt gekauft habe. Das neue Buch erzählt mehrere Geschichten, die nur ein paar Berührungspunkte haben. Die erste ist die Story von dem hoch religiösen und schwer reichen Samuel Barron und seinem Sohn Michael, die die Zeitreise planen, durch die das Jesus-Video aus dem ersten Buch entstanden ist. Die zweite Geschichte handelt von John Kaun, den man schon aus dem ersten Buch kannte, der sich inzwischen vom brachialen Geschäftemacher zu einem Familienmenschen entwickelt hat und dessen Tochter sehr krank wird. Die dritte Geschichte setzt spät ein und erzählt von Stephen Foxx, der Hauptfigur aus dem ersten Buch. Außerdem wird ab der Mitte des Buches noch ein "Jesus-Interview" eingeflochten, das sich dann am Ende als die eigentliche "Pointe" des Buches herausstellen wird, wenn man nämlich erfährt was es damit überhaupt auf sich hat. Ich finde, dass das Buch über lange Zeit ziemlich ziellos dahinschreitet, zumindestens erkennt der Leser das Ziel nicht. Eschbach hält sich lange auf an Dingen, die letztenendes nur eine untergeordnete Rolle spielen oder gar keine, z.B. die familieninternen Geschicke der Barrons und das Schicksal eines Sohnes, der gar nicht an der Zeitreise beteiligt ist. Überhaupt hat man es in den ersten zwei Dritteln des Buches die meiste Zeit mit zwei Familiengeschichten zu tun, bis das Buch dann plötzlich umkippt und zu einer eigenartigen Beschreibung des Versuchs wird, das Armageddon herbeizuführen, mit ferngesteuerten Superflugzeugen, Atombombenhackern und fragwürdigen Geheimdienstaktivitäten. Das Buch ist kein fortgeschriebener Actionthriller wie das "Jesus-Video", sondern eher so eine Art episodenhafter Parallelgeschichten, die nur auf eine spezielle Pointe hinarbeiten, die man erst ganz am Ende checkt, so wie es Eschbach in seinen "Haarteppichknüpfern" schon mal gemacht hat. Weil Eschbach eben gut schreiben kann, ist das auch meistens ganz unterhaltsam, aber mir wäre da eine geradlinige Geschichte wie im ersten Buch viel lieber gewesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich mag Andreas Eschbach
von Klaus Wulff am 21.05.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

... sehr schön geschrieben - leider kommt die Geschichte nicht auf den Punkt. Sehr lange Einleitung - und Ende. Bleibe trotzdem großer Fan von A. Eschbach

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Jesus-Deal

Der Jesus-Deal

von Andreas Eschbach

(3)
eBook
8,99
+
=
Das Jesus-Video

Das Jesus-Video

von Andreas Eschbach

eBook
7,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen