Thalia.de

Der König der purpurnen Stadt

Historischer Roman

(24)

London im Jahr 1330: Der achtzehnjährige Jonah hat kein leichtes Leben als Lehrjunge im Haushalt seines Cousins. Einzig seine Großmutter schenkt ihrem verwaisten Enkel ein wenig Zuneigung. Doch eine Begegnung mit König Edward und Königin Philippa lenkt Jonahs Schicksal in neue Bahnen. Er findet Aufnahme in der elitären Londoner Tuchhändlergilde, und gemeinsam mit Königin Philippa revolutioniert er die englische Tuchproduktion. Aber je größer sein Erfolg, desto heimtückischer werden die Intrigen seiner Neider
Portrait
Die 1964 geborene Rebecca Gable war nach dem Studium der Literaturwissenschaft, Sprachgeschichte und Mediävistik als Dozentin für mittelalterliche englische Literatur tätig. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Literaturübersetzerin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 960
Erscheinungsdatum 19.10.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-15218-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 187/126/42 mm
Gewicht 578
Abbildungen mit Illustrationen von Jan Balaz. 19 cm
Auflage 12. Auflage 2004
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14165217
    Die Hüter der Rose
    von Rebecca Gablé
    (15)
    Buch
    9,99
  • 6388127
    Die Siedler von Catan
    von Rebecca Gablé
    (12)
    Buch
    9,99
  • 25713340
    Hiobs Brüder
    von Rebecca Gablé
    (11)
    Buch
    9,99
  • 16306702
    Das Spiel der Könige / Waringham Saga Bd. 3
    von Rebecca Gablé
    (8)
    Buch
    10,90
  • 40981172
    Der Medicus von Saragossa
    von Noah Gordon
    Buch
    9,99
  • 32018397
    Die Beute des Adlers
    von Simon Scarrow
    Buch
    9,99
  • 2810784
    Der König der purpurnen Stadt
    von Rebecca Gablé
    (4)
    Buch
    24,90
  • 18688842
    Die geheime Tochter
    von Claudia Ziegler
    (1)
    Buch
    9,95
  • 33790907
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    Buch
    9,99
  • 42379053
    Distel und Rose
    von Julia Kröhn
    (2)
    Buch
    10,00
  • 42154149
    Schwert und Feuer
    von Robert Lyndon
    Buch
    9,99
  • 2895752
    Das zweite Königreich
    von Rebecca Gablé
    (6)
    Buch
    24,90
  • 42378999
    Der Palast der Meere / Waringham Saga Bd. 5
    von Rebecca Gablé
    (13)
    Buch
    26,00
  • 40803630
    Das Haupt der Welt
    von Rebecca Gablé
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39188696
    Sturmvogel - Die Rosenkriege 01
    von Conn Iggulden
    (8)
    Buch
    9,99
  • 33789958
    Verschwörung im Zeughaus / Adelina Burka Bd. 5
    von Petra Schier
    (17)
    Buch
    9,99
  • 28852820
    Der Heiler der Pferde
    von Gonzalo Giner
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine mitreißende Lebensgeschichte...“

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

...mit vielen Höhen und Tiefen bietet uns hier Rebecca Gablé. Ihrem Helden gelingt es aus dem Nichts ein Imperium aufzubauen. Man erhält einen tiefen, historisch fundierten Einblick in die Geschichte der Stadt London und das Tuchhändler-Gewerbe, auch der Kontakt zum Königshaus sorgt für viele Intrigen und Verwirrungen. Wir begleiten ...mit vielen Höhen und Tiefen bietet uns hier Rebecca Gablé. Ihrem Helden gelingt es aus dem Nichts ein Imperium aufzubauen. Man erhält einen tiefen, historisch fundierten Einblick in die Geschichte der Stadt London und das Tuchhändler-Gewerbe, auch der Kontakt zum Königshaus sorgt für viele Intrigen und Verwirrungen. Wir begleiten Jonah im Kampf gegen Frankreich ebenso wie bei seiner unglücklichen Liebe zur Königin. Freundschaft, Hass, Neid, Liebe - ein Buch mit vielen Facetten, das unglaublich gut unterhält. Absolut empfehlenswert!

Katharina Michalewicz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Eine durchweg unterhaltende, mittelalterliche Lektüre. Lesens- oder hörenswert! Eine durchweg unterhaltende, mittelalterliche Lektüre. Lesens- oder hörenswert!

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wie immer bei Romanen von Rebecca Gablé ist auch dieses Buch wieder ein absolutes Lesevergnügen! Von Anfang an fesselnd und mit tollen Protagonisten. Wie immer bei Romanen von Rebecca Gablé ist auch dieses Buch wieder ein absolutes Lesevergnügen! Von Anfang an fesselnd und mit tollen Protagonisten.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kelkheim

Ein weiteres historisches, spannendes Meisterwerk von Rebecca Gablé! Für Fans ein Muss, aber auch sehr empfehlenswert für alle, die sonst einen Bogen um historische Romane machen. Ein weiteres historisches, spannendes Meisterwerk von Rebecca Gablé! Für Fans ein Muss, aber auch sehr empfehlenswert für alle, die sonst einen Bogen um historische Romane machen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Großartig! Großartig!

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Ein Band aus der Nichtkämpfer-Sektion der berühmten Rebecca Gablé. Für alle, die mal nichts Kämpferisches haben wollen. Ein Band aus der Nichtkämpfer-Sektion der berühmten Rebecca Gablé. Für alle, die mal nichts Kämpferisches haben wollen.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Gable weiß das Mittelalter mit all seinen Tücken gekonnt zu beschreiben. Das erste Mal geht es dabei um einen Kaufhändler, wir lernen hier eine ganz andere Seite Londons kennen. Gable weiß das Mittelalter mit all seinen Tücken gekonnt zu beschreiben. Das erste Mal geht es dabei um einen Kaufhändler, wir lernen hier eine ganz andere Seite Londons kennen.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein besonders guter Band aus der Feder von Rebecca Gablé. Sie zeichnet ihre Figuren derart lebendig, dass sie gute Freunde des Lesers werden, von denen der Abschied schwerfällt. Ein besonders guter Band aus der Feder von Rebecca Gablé. Sie zeichnet ihre Figuren derart lebendig, dass sie gute Freunde des Lesers werden, von denen der Abschied schwerfällt.

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wie die Macht der Zünfte und Gilden London zu einer bedeutenden Stadt des Volkes gemacht hat - wieder ein Buch von Rebecca Gablé, das man nicht aus der Hand legen kann. Wie die Macht der Zünfte und Gilden London zu einer bedeutenden Stadt des Volkes gemacht hat - wieder ein Buch von Rebecca Gablé, das man nicht aus der Hand legen kann.

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Jeder einzelne von Rebecca Gablés historischen Romanen ist hochspannend von der ersten bis zur letzten Seite und unglaublich gut recherchiert! Absolute Leseempfehlung! Jeder einzelne von Rebecca Gablés historischen Romanen ist hochspannend von der ersten bis zur letzten Seite und unglaublich gut recherchiert! Absolute Leseempfehlung!

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Separat zu lesen. Ein vielleicht nicht ganz so bekannter Teil der englischen Geschichte. Gut wie immer! Separat zu lesen. Ein vielleicht nicht ganz so bekannter Teil der englischen Geschichte. Gut wie immer!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Hin eingenommen in die englische Geschichte ist lesenswerte Unterhaltung garantiert. Charaktere die begeistern und Lesevergnügen garantieren. Hin eingenommen in die englische Geschichte ist lesenswerte Unterhaltung garantiert. Charaktere die begeistern und Lesevergnügen garantieren.

„Der Schatz in meinem Bücherregal“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Einmal im Jahr muß es sein - das Aufräumen im Bücherregal!! Dabei habe ich diesen Schatz gefunden: Rebecca Gablé, Der König der purpurnen Stadt. Und wieder hat es mich gefesselt. Die Geschichte fängt an im London des Jahres 1330. Die Hauptfigur ist Jonah Durham, der als Lehrling bei seinem Vetter Rupert Hillock den Tuchhandel erlernt. Einmal im Jahr muß es sein - das Aufräumen im Bücherregal!! Dabei habe ich diesen Schatz gefunden: Rebecca Gablé, Der König der purpurnen Stadt. Und wieder hat es mich gefesselt. Die Geschichte fängt an im London des Jahres 1330. Die Hauptfigur ist Jonah Durham, der als Lehrling bei seinem Vetter Rupert Hillock den Tuchhandel erlernt. Master Hillock ist ein übler Wicht und Jonah kann ihm mit Hilfe von Königin Philippa, deren Leben er rettete, entkommen. Das ist der Anfang einer atemberaubenden Geschichte um den Anfang des 100jährigen Krieges. Es ist auch eine Zeit des Umbruchs, denn der Adel verliert an Einfluß, die Kaufleute kommen zu Macht und Geld - aber für die einfachen Menschen bleibt der Überlebenskampf immer gleich. Wir begegnen auch alten Bekannten, wie Gervais of Waringham und seinem Freund Geoffrey Dermond - deren Geschichte in " Das Lächeln der Fortuna" erzählt wird. Ich bin begeistert von meinem spannenden "Schatz" und verschwinde jetzt nach London im Jahre 1332. Wer kommt mit???

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2990567
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (65)
    Buch
    12,99
  • 37822186
    Das Licht der Welt / Fleury Bd.2
    von Daniel Wolf
    (6)
    Buch
    9,99
  • 33790907
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    Buch
    9,99
  • 16378026
    Die Kathedrale des Meeres
    von Ildefonso Falcones
    (21)
    Buch
    12,95
  • 45161432
    Das Lied der Freiheit
    von Ildefonso Falcones
    Buch
    10,00
  • 32018407
    Drachenboot
    von Robert Low
    (3)
    Buch
    8,99
  • 39238564
    Die Seelenwärter
    von Christiane Gref
    (1)
    Buch
    12,99
  • 2843893
    Die Päpstin
    von Donna Woolfolk Cross
    (49)
    Buch
    10,00
  • 34353200
    Das Geheimnis des Templers - Episode V
    von Martina André
    eBook
    1,99
  • 39188696
    Sturmvogel - Die Rosenkriege 01
    von Conn Iggulden
    (8)
    Buch
    9,99
  • 28852820
    Der Heiler der Pferde
    von Gonzalo Giner
    (3)
    Buch
    9,99
  • 2902502
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    (33)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
20
4
0
0
0

Wieder eine tolle Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2008

Hallo! Dieses Buch ist wieder ein gelungenes Werk, das sich wie alle Bücher der Autorin am liebsten in einem Stück liest. Der Klappentext hat mich zuvor einwenig abgeschreckt, hierzu muß jedoch gesagt werden, daß er auch nicht ganz stimmt, die Geschichte allerdings für mich besser machte... Da in anderen Bewertungen... Hallo! Dieses Buch ist wieder ein gelungenes Werk, das sich wie alle Bücher der Autorin am liebsten in einem Stück liest. Der Klappentext hat mich zuvor einwenig abgeschreckt, hierzu muß jedoch gesagt werden, daß er auch nicht ganz stimmt, die Geschichte allerdings für mich besser machte... Da in anderen Bewertungen doch etwas auf den Titelhelden Jonah geschimpft wurde, möchte ich ihn an dieser Stelle doch in Schutz nehmen. Mir war er sehr sympathisch. Nicht jeder Held muß draufgängerisch und ein beliebter Weiberheld sein, doch hat auch er seine guten Seiten. Da Jonah sehr zurückhaltend ist, Menschenmengen und Aufmerksamkeit hasst, ist er eben sehr verschlossen, zurückgezogen und gilt als Finsterling. Daher ist es manchmal gerade zu komisch, wie er sich immer wieder zufällig in derartige Situationen, die die Aufmerksamkeit aller auf sich zieht (wichtigsten Personen das Leben zu retten, auf Befehl des Königs mit seinem Handelsschiff in die Seeschlacht überhaupt zu ziehen und als gewitzter Stratege viel zum Sieg beizutragen, obwohl ihm das Herz in der Hose hängt) manövriert, und hinterher versucht, wieder sein Schneckenhaus aufzusuchen. Wie sagt er doch selbst so schön: Er ist nicht Ritter aus Leidenschaft, sondern Ritter wider Willen. Im Grunde ist er ein guter Kerl, der die meisten guten Taten eben aus den genannten Gründen im Verborgenen begeht. Die Menschen die er liebt und die ihm nahestehen wissen um ihn. In manchen Dingen fehlt ihm dann leider die eigentlich erwartete Skrupellosigkeit und Härte, was ihm später dann immer wieder zum Verhängnis wird. Gefreut hat mich, daß diese Geschichte vor den eigentlichen "Waringhams" spielt und viele Namen aus der Triologie hier ihren Ursprung haben, man nehme Lucas Durnham, Gervais of Waringham, den schwarzen Prinzen, Geoffrey Dermont, pp. Es schloss sich sozusagen der Kreis. Mehr will ich nicht verraten, nur dieses Buch unbedingt allen Gable-Fans empfehlen!!! Es lohnt sich!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Immer wieder schön zu lesen
von Alexia am 26.01.2010

London, 1330: Jonah ist Vollwaise. Er lebt und arbeitet im Haushalt seines gewalttätigen Cousins, dem Tuchhändler Rupert Hillock und dessen bösartiger Frau Elizabeth. Seine Verwandten machen Jonah das Leben sehr schwer. Aber Jonah erträgt die Demütigungen mit großer Gelassenheit und Zuversicht. Zum Eklat kommt es, als Rupert ein junges Mädchen... London, 1330: Jonah ist Vollwaise. Er lebt und arbeitet im Haushalt seines gewalttätigen Cousins, dem Tuchhändler Rupert Hillock und dessen bösartiger Frau Elizabeth. Seine Verwandten machen Jonah das Leben sehr schwer. Aber Jonah erträgt die Demütigungen mit großer Gelassenheit und Zuversicht. Zum Eklat kommt es, als Rupert ein junges Mädchen schwängert, in das Jonah verliebt ist. Er überwirft sich vollends mit seiner Familie und verlässt das Haus und befindet sich in einer schier aussichtslosen Situation. Eine Begegnung mit dem jungen König Edward und dessen Frau Philippa, gibt Jonahs Leben die entscheidende Richtung. Nachdem er dann auch noch der Königin, in die er sich verliebt, das Leben rettet, ist sein Aufstieg in London scheinbar unaufhaltsam… „Der König der purpurnen Stadt“ ist eines meiner Lieblingsbücher, das ich immer wieder gerne lese. Rebecca Gablé versteht es meisterlich, eine Geschichte zum Leben zu erwecken und den Leser mit auf eine Zeitreise zu nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
sehr guter historischer Roman
von Sarah E. am 20.09.2005

Dies war mein erster historischer Roman und ich war überaus begeistert. Ich habe mich vorher nicht sehr viel mit dem Thema Mittelalter auseinandergesetzt, aber nachdem ich mit dem Buch fertig war, wollte ich noch sehr viel mehr darüber erfahren und auch lesen. Dieses Buch ist so gut, dass... Dies war mein erster historischer Roman und ich war überaus begeistert. Ich habe mich vorher nicht sehr viel mit dem Thema Mittelalter auseinandergesetzt, aber nachdem ich mit dem Buch fertig war, wollte ich noch sehr viel mehr darüber erfahren und auch lesen. Dieses Buch ist so gut, dass man es erst nach Beendigung freiwillig aus der Hand legt. Selbt mit vor müdigkeit tränenden Augen hat es keinen Sinn. Deshalb: LESEN

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Auch eine schwächere Gablé ist immer noch besser als der Rest
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 10.02.2012

„Der König der purpurnen Stadt“ ist so etwas wie ein inoffzielles Prequel zur Waringham-Trilogie, da u.a. Geoffrey Dermond und Gervais of Waringham, Robins Vater, hier kleine, aber nicht unwichtige Rollen spielen. Und auch mit den augenzwinkernden Auftritten des jungen John of Gaunt und dessen Bruder, dem späteren „Schwarzen Prinzen“,... „Der König der purpurnen Stadt“ ist so etwas wie ein inoffzielles Prequel zur Waringham-Trilogie, da u.a. Geoffrey Dermond und Gervais of Waringham, Robins Vater, hier kleine, aber nicht unwichtige Rollen spielen. Und auch mit den augenzwinkernden Auftritten des jungen John of Gaunt und dessen Bruder, dem späteren „Schwarzen Prinzen“, gelingt ihr eine äußerst amüsante Verknüpfung. Doch trotz dieser kurzen Gastspiele stehen die Ritter und Adeligen diesmal nicht im Mittelpunkt. Gablé hat stattdessen ihr Augenmerk auf das Wirken der Londoner Händler zur Zeit Edwards III. gerichet. Das Gablé aber nicht ganz ohne Adel und Rittertum kann, wird im Lebenslauf des Hauptprotagonisten Jonah deutlich. Dessen Aufstieg ist, trotz vieler Rück- und Schicksalsschläge, kometenhaft und scheint, das mekrt leider auch der Leser ziemlich schnell, relativ ungefährdet. Dabei wäre hier Potenzial für mehr vorhanden gewesen. Im Gegensatz zu Robin („Das Lächeln der Fortuna“) und Caedmon („Das zweite Königreich“) ist nämlich Jonah alles andere als untadelig. Hochmut, Selbstherrlichkeit und Gefühlskälte sind nur einige der charakterlichen Schwächen, derer er sich rühmen darf. Ein interessanter Ansatz, der die Figur wohl realistischer und glaubhafter machen sollte, welcher aber am Ende im krassen Gegensatz zu seinen außergewöhnlichen Erfolgen steht. Es gibt fast nichts, was dem glücklichen Jonah nicht gelingt, und eben das sorgt bald für Langeweile. Hätte Gablé diese Figur gewagter entwickelt, sie hätte einen hassenswerten Anti-Helden ergeben. So bleibt sie, zumindest mir, bis zum Ende hin nur unnahbar und unsympathisch. Das die Autorin ihren Schützling nicht derart finster zeichnen wollte, liegt vielleicht auch an William de la Pole. Diesen ebenso genialen wie skrupellosen Kaufmann hat es in der Tat gegeben, und er ist es auch, der den schillernden Bösewicht in dieser Geschichte verkörpern soll. Einziges Manko: Seine Auftritte sind selten, die Gefahr, welche von ihm ausgeht, stets zu gering, als das man um die Helden im Buch bangen müsste. Überhaupt ließen mich die Erlebnisse von Jonah und seinen Freunden, bis auf wenige Ausnahmen, im Ganzen ziemlich kalt. Ist „Der König der purpurnen Stadt“ deswegen ein schlechtes Buch? Ganz schnelle Antwort: Auf keinen Fall. Auch diesmal glänzt Gablé mit hohem Unterhaltungswert und einer sprachlich schlichten, aber dafür ungestelzten Geschichte. Besonders lobenswert und hervorzuheben ist Gablés Schilderung der ersten Pestepidemie, welche in den Jahren 1348/49 die Bevölkerung Europas um gut die Hälfte reduzierte. Das Herannahen des „Schwarzes Tods“ und dessen letztendliches Ausbrechen in London wird erschreckend eindringlich in Szene gesetzt. Das Buch endet schließlich kurz vor Beginn der Ereignisse von „Das Lächeln der Fortuna“. Und nicht nur wer wissen will, was aus den beiden liebenswerten Halunken Gervais und Geoffrey werden wird, sollte dieses Buch unbedingt im Anschluss lesen. Insgesamt ist „Der König der purpurnen Stadt“ ein guter historischer Roman, der jedoch an der fehlenden Tiefe und den vor allem sehr eindimensional geratenen Figuren krankt. Gablé kann es eigentlich besser und hat dies insbesondere in der Waringham-Trilogie eindrücklich bewiesen. Trotz all dieser Kritik: Ein Buch, das einen Großteil der Konkurrenz immer noch weit hinter sich lässt und jedem Freund historischer Schmöker ans Herz gelegt werden kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach grandios!!!!!!!!!!!!!!!
von NML am 04.11.2011

Zum Inhalt des Buches. England, London 1330 Jonah geht bei seinem Cousin Rupert in die Lehre. Dort hat Jonah wirklich nichts leichtes, denn sein Cousin ist ueberhaupt nicht nett zu diesem. Jonah lernt das Handeln mit edlem Tuch und Farben und natuerlich auch wie man mit Kunden umgeht. Er... Zum Inhalt des Buches. England, London 1330 Jonah geht bei seinem Cousin Rupert in die Lehre. Dort hat Jonah wirklich nichts leichtes, denn sein Cousin ist ueberhaupt nicht nett zu diesem. Jonah lernt das Handeln mit edlem Tuch und Farben und natuerlich auch wie man mit Kunden umgeht. Er begreift schnell und zu seinen Kunden gehoeren bald die Koenigin selbst. Doch Rupert gibt sich nicht so schnell geschlagen und versucht mit allen Mitteln, Jonah's Leben schwer zu machen. Intrigen, Geruechte und auch Mordanschlaege werden zum Alltag in Jonah's Leben. Jonah wird so reich durch den Tuchhandel, dass er sogar in die Gilde aufgenommen wird, als einer der Juengsten jemals. Rupert versucht auch dies zu verhindern'Doch Jonah gibt sich so schnell nicht geschlagen und nimmt den Leser auf eine Reise mit, wie sie schoener nicht sein koennte. Man erlebt so ziemlich alles und man kann die Tuecher bildlich vor den Augen sehen und fast fuehlen:) Klasse gemacht und ich muss schon sagen, dass mir bis jetzt alle Buecher von Rebecca Gabel ausserordentlich gut gefallen haben!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierender Einblick ins Mittelalter
von Luise am 27.07.2011

Dieses Buch bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben eines jungen Mannes, der es trotz seiner Ecken und Kanten zu Ruhm und Erfolg bringt. Ein tolles Buch. Gut zu lesen und fesselnd geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und gut zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2011

Ein historischer Roman, die viele Höhen und Tiefen im Leben von Jonah schildert, dessen Charakter Ecken und Kanten hat. Kein bisschen langweilig und wie immer, wenn man am Ende eines Buches von Rebecca Gablé angelangt ist, wünscht man sich, es würde weiter gehen. Also: weiterlesen z.B. bei „Das Lächeln... Ein historischer Roman, die viele Höhen und Tiefen im Leben von Jonah schildert, dessen Charakter Ecken und Kanten hat. Kein bisschen langweilig und wie immer, wenn man am Ende eines Buches von Rebecca Gablé angelangt ist, wünscht man sich, es würde weiter gehen. Also: weiterlesen z.B. bei „Das Lächeln der Fortuna“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar
von Ana aus Spanien am 13.12.2010

Einfach wunderbar,mein zweites Buch von Rebecca Gablé,lese gerade noch eins von ihr.Sie versteht es meisterhaft ihre Leser ins Mittelalter zu entführen,selbst bei fast 1000 Seiten wird es nicht einmal langweilig,absolut emfehlenswert!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großes Kino!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 23.08.2008

Das fazinierende an den Romanen von Rebecca Gablé ist, dass ich nie das Gefühl habe, ich lese ein Buch, sondern dass ich fast glaube, ich sitze im Kino und sehe einen Film. Die Autorin hat es auch bei diesem historischen Roman geschafft, mir die Bilder in den Kopf zu... Das fazinierende an den Romanen von Rebecca Gablé ist, dass ich nie das Gefühl habe, ich lese ein Buch, sondern dass ich fast glaube, ich sitze im Kino und sehe einen Film. Die Autorin hat es auch bei diesem historischen Roman geschafft, mir die Bilder in den Kopf zu zaubern, die mich ins Mittelalter gelockt haben. Die mehr als 900 Seiten werden zu keiner Zeit langatmig, verworren oder langweilig. Ich habe das Leben des Jonah mitverfolgt, als wäre ich live dabei gewesen. Auch bewundernswert finde ich, dass Frau Gablé es geschafft hat, Personen, die in ihrem Roman "Das Lächeln der Fortuna" eine Hauptrolle spielten, in diesen Roman namentlich einfließen zu lassen. So hat man als Leser das Gefühl, man trifft alte Bekannte wieder. Sehr schön finde ich auch die Erklärung am Ende, in der Frau Gablé aufführt, welche Personen und Situationen real und welche fiktiv waren. So lernt man auf unterhaltsame Art und Weise immer mehr der Mittelalter-Geschichte kennen. Für einen Menschen wie mich, der sich in der Schule nie für Geschichte interessiert hat, eine tolle Möglichkeit, nun einiges nachzuholen. Rundum kann ich sagen, dass mich auch dieser Roman der Autorin begeistert hat und ich sicher noch einige weitere von ihr lesen werde. Und zu guter Letzt stellt sich mir die Frage: Wann werden die Romane von Rebecca Gablé endlich verfilmt?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mecklenburg-Vorpommern am 02.01.2008

Es ist ein schöner historischer Roman. Er liest sich schnell und man taucht in die Geschichte ein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Reise zurück in der Zeit
von Comander Keen aus Remchingen am 27.10.2007

Rebecca Gablé schafft es wieder einmal grosse historiesche Ereignisse mit einer Spannenden Geschichte zuverknüpfen. Dabei stellt Sie die damlige Zeit so bildlich dar das man sich in kurzer Zeit fast selbst in dieser Epoche wähnt. Das Buch liesst sich ohne Spannungslücken fast wie von alleine, Mit viel Emotion und... Rebecca Gablé schafft es wieder einmal grosse historiesche Ereignisse mit einer Spannenden Geschichte zuverknüpfen. Dabei stellt Sie die damlige Zeit so bildlich dar das man sich in kurzer Zeit fast selbst in dieser Epoche wähnt. Das Buch liesst sich ohne Spannungslücken fast wie von alleine, Mit viel Emotion und einger geschichtlicher AHA Effekte ein rundherum vollständiges und gelungenes Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 30.09.2007

Wie schon das "Das Lächeln der Fortuna" begeistert dieses Buch unglaublich. Man ist so mitgerissen von der Story, dass man das Buch garnicht mehr weglegen mag. Rebecca Gable vesteht es die Handlung so aufzubauen, dass man glaubt man erlebt alles selbst mit... Unglaublich gut...!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch
von Jule aus www.addicted-to-books.blogspot.com am 18.08.2007

Ein muss für jede Leseratte. Habe zuvor Hüter der Rose gelesen und war total begeistert vom Schreibstil der R.G. Die Charaktere werden mit jeder Seite, die man liest zu Vertrauten und ich konnte tagelang das Buch nicht beiseite legen. Man kann sich richtig in die damalige Zeit hineinfühlen. Besonders... Ein muss für jede Leseratte. Habe zuvor Hüter der Rose gelesen und war total begeistert vom Schreibstil der R.G. Die Charaktere werden mit jeder Seite, die man liest zu Vertrauten und ich konnte tagelang das Buch nicht beiseite legen. Man kann sich richtig in die damalige Zeit hineinfühlen. Besonders die detaillierte Beschreibung der Tuchhändlergilde fand ich sehr interessant. Also lesen!!! Kann nix schief gehen ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von Claudia aus Pucking / Austria am 05.06.2007

mein erstes Buch von Rebecca Gable. Sehr gut geschrieben, spannend und macht süchtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eintauchen in die Welt von Rebecca Gablé!
von Sandra aus der Schweiz am 01.02.2007

Ein gewaltiges Buch von Rebecca Gablé! Packend und fesselnd erzählt wie immer. Herrlich fand ich, dass man mehr über Gervais of Waringham und Dermond erfährt, die in das Lächeln der Fortuna vorkommen. Ungewöhnlich ist, dass die Haupfigur in diesem Roman, Jonah, von Grund auf ein unsympatischer Charakter hat. Mal etwas... Ein gewaltiges Buch von Rebecca Gablé! Packend und fesselnd erzählt wie immer. Herrlich fand ich, dass man mehr über Gervais of Waringham und Dermond erfährt, die in das Lächeln der Fortuna vorkommen. Ungewöhnlich ist, dass die Haupfigur in diesem Roman, Jonah, von Grund auf ein unsympatischer Charakter hat. Mal etwas ganz anders, nicht ein Typ Robin den man ins Herz schliesst, sondern ein verschlossener und mürrischer Geschäftsmann, den man an manchen Stellen im Buch gerne die Meinung sagen möchte... Eine sehr gelungene Geschichte. Wieder ein Buch, das nie enden sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch, das fasziniert
von Sandra am 16.01.2007

Einer der besten historischen Romane, den ich je gelesen habe. Hatte Mühe, das Buch aus der Hand zu legen, daraus resultierte dass ich zu wenig Schlaf bekam. Ein Buch, dass ich unbedingt weiterempfehlen kann, auch für Leute, die mit Geschichte nicht viel am Hut haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahnsinn!
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 22.01.2006

Auch für nicht-Liebhaber historischer Romane absolut empfehlenswert! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man legt es nicht mehr weg!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Eppan am 17.04.2005

Absolutes Muß für Liebhaber historischer Romane. Konnte es nicht mehr weglegen. Figuren, Details und Handlung ergänzen sich zu einem unvergleichlichen Leseerlebnis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Geschichte im mittelalterlichen England
von Alex B. am 20.01.2005

Spannend bis zum Ende. Dieses Buch legt man so leicht nicht mehr aus der Hand

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zu glatt
von Dr. Exitus am 03.03.2013

In diesem Buch von R. Gable geht es um das Leben des jungen Mannes Jonah im mittelalterlichen London.Der Tuchhändler gelangt durch Glück und Geschick immer weiter nach oben.Das ist für mich auch der große Kritikpunkt an diesem Buch.Das Leben des Hauptprotagonisten läuft einfach zu glatt,zu einfach gestaltet sich der... In diesem Buch von R. Gable geht es um das Leben des jungen Mannes Jonah im mittelalterlichen London.Der Tuchhändler gelangt durch Glück und Geschick immer weiter nach oben.Das ist für mich auch der große Kritikpunkt an diesem Buch.Das Leben des Hauptprotagonisten läuft einfach zu glatt,zu einfach gestaltet sich der Aufstieg,fast ohne jeden Gegenwind vom Glück geküsst.Denoch ist dieses Buch lesenswert,da die Autorin einen tiefen Einblick in das mittelalterliche Leben der Kaufleute und deren Intrigen bietet.Durch das enorme Wissen der Autorin kann man bei diesem Roman auch was lernen.FAZIT:Schon bessere Bücher von Frau Gable gelesen,aber denoch lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der König der purpurnen Stadt

Der König der purpurnen Stadt

von Rebecca Gablé

(24)
Buch
9,99
+
=
Das zweite Königreich

Das zweite Königreich

von Rebecca Gablé

(15)
Buch
10,90
+
=

für

20,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen