Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Kruzifix-Killer

(7)
Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent. Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut. Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!
Portrait
Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.06.2009
Serie Detective Robert Hunter und Garcia-Thriller 1
Sprache Deutsch
EAN 9783548920030
Verlag Ullstein eBooks
Originaltitel The Cruzifix Killer
Verkaufsrang 1.941
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32005663
    Der Knochenbrecher
    von Chris Carter
    (11)
    eBook
    8,99
  • 40931294
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (6)
    eBook
    8,99
  • 33815306
    Totenkünstler
    von Chris Carter
    (13)
    eBook
    8,99
  • 37621751
    Der Totschläger
    von Chris Carter
    (19)
    eBook
    8,99
  • 33828032
    Nicht tot genug
    von Peter James
    (2)
    eBook
    9,99
  • 33827974
    Stirb schön
    von Peter James
    (2)
    eBook
    8,99
  • 33827837
    Stirb ewig
    von Peter James
    (8)
    eBook
    8,99
  • 34682713
    Inselblut
    von Bent Ohle
    (3)
    eBook
    8,49
  • 29302048
    Hochzeit im Herbst
    von Nora Roberts
    (1)
    eBook
    6,99
  • 32548271
    Pestsiegel
    von Peter Ransley
    (2)
    eBook
    9,99
  • 17201650
    Kein Sterbenswort
    von Harlan Coben
    (1)
    eBook
    8,99
  • 29237085
    Blutige Stille
    von Linda Castillo
    (6)
    eBook
    8,99
  • 24268643
    Mordsfreunde
    von Nele Neuhaus
    (4)
    eBook
    9,99
  • 25992072
    Der Menschenmacher
    von Cody McFadyen
    (17)
    eBook
    8,49
  • 45472360
    Der Kruzifix-Killer / Der Vollstrecker
    von Chris Carter
    (1)
    eBook
    9,99
  • 28940443
    Satori
    von Don Winslow
    eBook
    8,99
  • 42665881
    Ihr eigen Fleisch und Blut
    von Patricia Cornwell
    eBook
    19,99
  • 42746124
    Das Haus
    von Richard Laymon
    eBook
    8,99
  • 22485561
    Entrissen
    von Tania Carver
    (3)
    eBook
    8,99
  • 32560249
    Todsünde
    von Tess Gerritsen
    (3)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ein unheimlich spannender Thriller von Chris Carter. Empfehlenswert für Leser von Cody McFadyen, da er ebenso blutrünstig ist und bis zur letzten Seite spannend bleibt! Ein unheimlich spannender Thriller von Chris Carter. Empfehlenswert für Leser von Cody McFadyen, da er ebenso blutrünstig ist und bis zur letzten Seite spannend bleibt!

G. D., Thalia-Buchhandlung Hagen

An dieses Buch hatte ich sehr hohe Erwartungen, dies es auch erfüllen konnte. Unfassbar spannend!
Besondere Empfehlung für Fans von Cody McFadyen
An dieses Buch hatte ich sehr hohe Erwartungen, dies es auch erfüllen konnte. Unfassbar spannend!
Besondere Empfehlung für Fans von Cody McFadyen

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Packender Psychothriller aus Amerika. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen . Spannend und mit sehr vielen überraschenden Wendungen . Unterhaltsam bis zum Ende.
Packender Psychothriller aus Amerika. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen . Spannend und mit sehr vielen überraschenden Wendungen . Unterhaltsam bis zum Ende.

Adrijana Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nichts für schwache Nerven!
Ein absolut spannendes Buch, was ich verschlungen habe. Hunter ist ein super Ermittler, in den man sich gut hineinversetzen kann.
Nichts für schwache Nerven!
Ein absolut spannendes Buch, was ich verschlungen habe. Hunter ist ein super Ermittler, in den man sich gut hineinversetzen kann.

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Hart, härter, Carter! Der erste Fall von Hunter und Garcia, die mit dem "auferstandenen" Kruzifix-Killer konfrontiert werden. Bestialische Schauplätze und ein perfider Täter. Hart, härter, Carter! Der erste Fall von Hunter und Garcia, die mit dem "auferstandenen" Kruzifix-Killer konfrontiert werden. Bestialische Schauplätze und ein perfider Täter.

Kristin Kintzel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Spannung pur ab der ersten Seite. Ein Muss für alle, die das Gänsehautgefühl bei einem Buch suchen. Spannung pur ab der ersten Seite. Ein Muss für alle, die das Gänsehautgefühl bei einem Buch suchen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Der erste Chris Carter packt einen sofort ! Toller Aufbau , spannende Figuren . Genau dass richtige für echte Thriller-Fans! Der erste Chris Carter packt einen sofort ! Toller Aufbau , spannende Figuren . Genau dass richtige für echte Thriller-Fans!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nichts für schwache Nerven aber höllisch spannend und gut geschrieben Nichts für schwache Nerven aber höllisch spannend und gut geschrieben

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Spannend und blutrünstig. Spannend und blutrünstig.

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Der erste Teil um die Detectives Hunter und Garcia. Brutal, brutaler, Chris Carter! Definitiv nichts für schwache Nerven! Ich fands super! Der erste Teil um die Detectives Hunter und Garcia. Brutal, brutaler, Chris Carter! Definitiv nichts für schwache Nerven! Ich fands super!

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Charters erster Teil seiner Serie ist wirklich ein wahnsinnig tolles Buch. Für jeden, der gerne blutige Thriller liest, ist das genau das richtige. Charters erster Teil seiner Serie ist wirklich ein wahnsinnig tolles Buch. Für jeden, der gerne blutige Thriller liest, ist das genau das richtige.

„Der Kruzifix-Killer“

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wie kann es sein, dass ein Serienkiller, der eigentlich schon vor zwei Jahren hingerichtet wurde, wieder zu morden beginnt? Diese Frage muss sich Robert Hunter, der geniale Ermittler des LAPD, stellen.
Ich habe das Buch in einem Zug verschlungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen, weil es trotz der "heftigen" Stellen einen
Wie kann es sein, dass ein Serienkiller, der eigentlich schon vor zwei Jahren hingerichtet wurde, wieder zu morden beginnt? Diese Frage muss sich Robert Hunter, der geniale Ermittler des LAPD, stellen.
Ich habe das Buch in einem Zug verschlungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen, weil es trotz der "heftigen" Stellen einen unheimlichen Sog entwickelt und einem unter die Haut geht!
Die Story ist genial konstruiert, absolut flüssig und nachvollziehbar. Kurzum, wer starke Nerven hat und mal eine Nacht nicht schlafen will, sollte zuschlagen ;o)

„Raffinierter Thriller, sehr gut konstruiert und spannend geschrieben“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Mit diesem Roman ist Chris Carter ein hervorragender Thriller gelungen. Bei dem Kruzifix-Killer handelt es sich um einen Serienkiller, der seinen Opfern als Markenzeichen ein Kreuz mit zwei Querbalken in die Haut ritzt. Vor anderthalb Jahren wurde er festgenommen und hingerichtet. Doch eines Morgens wird eine grausam entstellte Frauenleiche Mit diesem Roman ist Chris Carter ein hervorragender Thriller gelungen. Bei dem Kruzifix-Killer handelt es sich um einen Serienkiller, der seinen Opfern als Markenzeichen ein Kreuz mit zwei Querbalken in die Haut ritzt. Vor anderthalb Jahren wurde er festgenommen und hingerichtet. Doch eines Morgens wird eine grausam entstellte Frauenleiche gefunden, die eben dieses Markenzeichen trägt. Wurde etwa der Falsche vor Gericht gestellt? Detective Hunter und sein Partner rollen den alten Fall wieder auf und es beginnt eine herausfordernde Jagd mit immer neuen, Aufsehen erregenden Morden. Und der Killer ist den Ermittlern immer einen Schritt voraus … Raffinierter Thriller, sehr gut konstruiert und spannend und flüssig geschrieben.

„Der Kruzifix-Killer“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ein bis zum Schluss spannender Thriller, erschienen in deutscher Erstausgabe. Der Kruzifix-Killer lebt, er mordet auf spektakuläre Weise und er ist Detective Hunter immer einen Schritt voraus, denn er kennt ihn gut. Zu gut. Ein bis zum Schluss spannender Thriller, erschienen in deutscher Erstausgabe. Der Kruzifix-Killer lebt, er mordet auf spektakuläre Weise und er ist Detective Hunter immer einen Schritt voraus, denn er kennt ihn gut. Zu gut.

„Atemberaubend spannend!!“

A. Wisniewski, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Robert Hunter, Detective bei der Mordkommision, und sein Partner werden zu einem Tatort gerufen. Eine Frau wurde auf bestialische Art und Weise getötet, in ihrem Nacken finden die Ermittler ein Kreuz eingeritzt. Es ist das Zeichen des Kruzifix Killers, der vor einiger Zeit gefasst wurde. Hunter kommen Zweifel: Hat er damals den Falschen Robert Hunter, Detective bei der Mordkommision, und sein Partner werden zu einem Tatort gerufen. Eine Frau wurde auf bestialische Art und Weise getötet, in ihrem Nacken finden die Ermittler ein Kreuz eingeritzt. Es ist das Zeichen des Kruzifix Killers, der vor einiger Zeit gefasst wurde. Hunter kommen Zweifel: Hat er damals den Falschen erwischt? Es beginnt ein gnadenloses Katz und Maus Spiel... Ein unglaublich spannender Thriller, den mich bereits auf der ersten Seite gefesselt hat!!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ein sehr rasanter Thriller, der kaum Wünsche offen lässt. Wem es nicht spannend genug sein kann, ist bei Detective Robert Hunter goldrichtig! Ein sehr rasanter Thriller, der kaum Wünsche offen lässt. Wem es nicht spannend genug sein kann, ist bei Detective Robert Hunter goldrichtig!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein thypischer Thriller: spannend, fesselnd und süchtig machend. Ein thypischer Thriller: spannend, fesselnd und süchtig machend.

Tanja Staiger, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Spannung Spannung

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

TEST TEST

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der erste Fall für Robert Hunter. Sehr, sehr blutig und nichts für schwache Nerven und empfindliche Mägen. Der erste Fall für Robert Hunter. Sehr, sehr blutig und nichts für schwache Nerven und empfindliche Mägen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 38990602
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    (29)
    eBook
    9,99
  • 22146913
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (21)
    eBook
    9,99
  • 39137759
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (4)
    eBook
    9,99
  • 24254675
    Der Todeskünstler - 2. Fall für Smoky Barrett
    von Cody McFadyen
    (13)
    eBook
    8,49
  • 40942545
    Cupido
    von Jilliane Hoffman
    (5)
    eBook
    9,99
  • 42294464
    Das Böse in uns/Ausgelöscht
    von Cody McFadyen
    (1)
    eBook
    9,99
  • 32440333
    Die Puppenmacherin
    von Max Bentow
    (11)
    eBook
    7,99
  • 18455478
    Blut und Knochen
    von Stuart MacBride
    (3)
    eBook
    7,99
  • 20422262
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (13)
    eBook
    9,99
  • 33136230
    Argus
    von Jilliane Hoffman
    (11)
    eBook
    9,99
  • 24604665
    Die Blutlinie - 1. Fall für Smoky Barrett
    von Cody McFadyen
    (34)
    eBook
    8,49
  • 34580488
    Todesfrist
    von Andreas Gruber
    (12)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Der Kruzifix-Killer
von S. Wetzl aus Passau am 24.10.2010

Nervenkitzel pur mit einem totgeglaubten Serienmörder, der an Grausamkeit kaum zu übertreffen ist und einer verblüffenden Lösung des Falles. Spannung, die im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht! Für alle Fans von Thrillern a la Cody McFadyen oder den Saw-Filmen ein Muß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Nichts für schwache Nerven!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2010

Dieses Buch war so spannend und fesselnd, dass ich es in einer Nacht gelesen habe! Es ist aber nichts für schwache Nerven, da die Morde bis ins kleinste Detail beschrieben werden. Für Fans von Slaughter, Gerritsen und Co.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
nichts für schwache Nerven
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 14.12.2015

Detective Robert Hunter und sein neuer Partner Carlos Garcia arbeiten in der Abteilung für Kapitalverbrechen. Als Detective Hunter eines Tages einen Anruf erhält und zum Tatort einer brutal zugerichteten Frauenleiche kommt, durchfährt ihn der Schreck. Das Opfer trägt ein Kruzifix Zeichen im Nacken, dieses galt als Zeichen eines zum... Detective Robert Hunter und sein neuer Partner Carlos Garcia arbeiten in der Abteilung für Kapitalverbrechen. Als Detective Hunter eines Tages einen Anruf erhält und zum Tatort einer brutal zugerichteten Frauenleiche kommt, durchfährt ihn der Schreck. Das Opfer trägt ein Kruzifix Zeichen im Nacken, dieses galt als Zeichen eines zum Tode verurteilten Serienmörders, den Detective Hunter vor einiger Zeit gefangen nahm. Wurde damals der Falsche verhaftet? Fakt ist, dass der Täter erschreckend viele Details kennt und es beginnt eine Jagd nach dem Kruzifix Killer. Dieser Thriller von Chris Carter ist definitiv nichts für schwache Nerven, den Carter beschreibt schonungslos seine Tatorte und den Schrecken, den man beim Betrachten dieser bekommt. Das er forensische Psychologie studiert hat, merkt man dem Autor sehr gut an. Er zieht seine Leser bereits von der ersten Seite an in seinen Thriller und fesselt einen bis zur letzten Seite an sein Werk. Vor allem gelingt es ihm sogar die Abschnitte mit einem Cliffhanger zu beenden, so dass man einfach immer weiter lesen muss. Der Schreibstil ist auf jeden Fall sehr gut, mitreißend und flüssig. Wenn man alleine bedenkt, wie dieses Buch anfängt und dann die ganze Geschichte eigentlich als Rückblende erzählt wird, das fand ich schon sehr genial, denn ich habe die ganze Zeit mitgefiebert. Ein absoluter Pageturner und mit Sicherheit was, für die Fans der raueren Thriller, denn blutig ist es mit Sicherheit. Seine beiden Detectives sind mir gleich von Anfang an sehr sympathisch. Robert Hunter ist für mich ein regelrechter Held, der mit viel Einfühlungsvermögen reagiert und auch noch absolut menschlich dabei ist. Dabei hat er wirklich schon Einblicke in die schlimmsten Geschehnisse gehabt. Er ist einfach treu, loyal und durchweg sympathisch, mein persönlicher Held unter den Detectives... Aber auch Garcia mag ich sehr gern, er ist ebsnso wie Hunter loyal und steht zu dem, was er tut. Beide Charaktere könnte ich mir auch als Leinwandhelden vorstellen. Für mich ist Chris Carter einer der besten Thrillerautoren und konnte mich bereits mit diesem Buch vollends von sich überzeugen. Das Cover des Buches ist ein ganz typisches Thrillercover und wenn man gerade auf der Suche nach solch einem Buch ist, reizt es durchaus, sich diesen Thriller genauer anzusehen. Mein Fazit: Chris Carter ist der Master des Thrillers und konnte mich absolut an sein Buch fesseln. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, rasant, temporeich und einfach nur unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Auftakt
von Bücherwurm78 am 18.11.2015

Robert Hunter und sein neuer Partner Carlos Garcia arbeiten beim Morddezernat Los Angeles. Sie sind auf der Jagd nach einem Serienmörder, der vor Jahren schon mal aktiv war. Seinerzeit wurde ein falscher Mörder gefasst. Jetzt schlägt der Kruzifix-Killer erneut zu. Wie viele Opfer wird es noch geben, bevor Hunter... Robert Hunter und sein neuer Partner Carlos Garcia arbeiten beim Morddezernat Los Angeles. Sie sind auf der Jagd nach einem Serienmörder, der vor Jahren schon mal aktiv war. Seinerzeit wurde ein falscher Mörder gefasst. Jetzt schlägt der Kruzifix-Killer erneut zu. Wie viele Opfer wird es noch geben, bevor Hunter und Garcia den Psychopathen finden? Dies ist das erste Buch um den Profiler Robert Hunter und es ist ein sehr gelungener Serienauftakt. Die Story hat mir gut gefallen und ist von Anfang bis Ende spannend und flüssig geschrieben. Auch die Identität des Täters bleibt bis fast ganz zum Schluss verborgen und überrascht. Die Hauptperson des Buches, der Profiler Robert Hunter, kommt bei mir als Leser sehr sympathisch rüber. Ich freue mich schon darauf, weitere Bücher zu lesen. Fazit: Sehr empfehlenswerter Thriller, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Ronnenberg am 29.11.2012

Tolles, super spannendes Buch, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen! Freue mich schon auf die anderen Bücher des Autors!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...kann man kaum weglegen..
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 21.11.2012

Dieses Buch versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen, da die Neugier auf die nächsten Ereignisse nie nachläßt. Man muss allerdings schon Fan von Thrillern dieser Kategorie sein, die an manchen Stellen sehr detailliert auf die grausam begangenen Morde eingehen. Man sollte die Bücher in der richtigen... Dieses Buch versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen, da die Neugier auf die nächsten Ereignisse nie nachläßt. Man muss allerdings schon Fan von Thrillern dieser Kategorie sein, die an manchen Stellen sehr detailliert auf die grausam begangenen Morde eingehen. Man sollte die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen, da einige Anspielungen und Rückblenden nur dann verständlich sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung geboten
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzgitter am 06.02.2014

ich muss sagen,dass dieses buch von der ersten bis zur letzten seite an spannung nichts vermissen läßt.zum ende ist man sehr überrascht wehr der mörder ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich liebe Chris Carter
von Butterblume89 aus Potsdam am 28.06.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wie ich schon oben erwähnte.Ich liebe Chris Carter! Er ist ein Gott unter den Thriller Autoren. Wirklich! Mein erstes Buch von ihm war "Der Vollstrecker" der Nachfolger von "Der Kruzifix-Killer" aber das ist nicht weiter schlimm. Also alle die wie ich den Vollstrecker zu erst gelesen haben,das macht nichts. Wieder... Wie ich schon oben erwähnte.Ich liebe Chris Carter! Er ist ein Gott unter den Thriller Autoren. Wirklich! Mein erstes Buch von ihm war "Der Vollstrecker" der Nachfolger von "Der Kruzifix-Killer" aber das ist nicht weiter schlimm. Also alle die wie ich den Vollstrecker zu erst gelesen haben,das macht nichts. Wieder mal war ich so gefesselt von seiner Art und Weise zu schreiben und zu beschreiben das ich mir wünschte das Buch würde nochmal 477 Seiten haben. Allein schon die Art wie Detective Hunter und Garcia zusammen kommunizierten und mit einander umgingen. Einfach nur toll. Also ich gucke echt ungern Krimis aber solltes es mal eine Krimiserie mit den beiden geben. Dann kann ich versichern das ich das gucken werde. Detective Hunter ist schon länger beim Morddezernat und einer der Besten auf diesem Gebiet. Garcia ist noch neu ,der Kruzifix Fall ist sein erster, und wird deshalb von Hunter liebevoll "Grünschnabel"genannt. Sehr gut gefallen haben mir auch die Psychologischen Aspekte die Herr Carter immer wieder mit eingebaut hat. Ein weitere Aspekt der mir sehr gut gefiel waren die Telefonate von Hunter mit dem Krufix-Killer und die Spielchen die dieser mit den Detectives spielte. Das Ende war...UNFASSBAR! Nie nie nie im Leben hätte ich auf diese Person getippt. NIE!! Ich hab meinen Augen nicht getraut und musste den EINEN Satz gleich zweimal lesen um das zu verarbeiten. Wie schon beim "Vollstrecker" hat Chris Carter mich einfach nur absolut überrascht! Auch wie sich am Ende alles erklärte und sich alles zu einem Bild zusammenfügte. Alles ergab plötzlich einen Sinn. Und man dachte nur :"Ja stimmt das hätte ich auch merken können." Aber man merkt es nicht weil es zu geschickt und raffiniert ist. Einfach nur TOP! Für alle die auf gute Thriller stehen mit Tiefgang,sehr grausamen Morden und zwei Detectives die man einfach nur gern haben muss, kann ich dieses Buch und den Nachfolger nur dringend empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Der Kruzifixkiller
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 12.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Kunststoffeinband

Das Buch "Der Kruzefix Killer" von Chris Carter ist 2009 als deutsche Übersetzung des Titels "The cucifix killer" im Ullsteinverlag erschienen, es handelt sich bei diesem Exemplar um ein Taschenbuch. Der weiße Schriftzug mit dem Titel am Cover ist erhöht geprägt, das rote Symbol am Einband vertieft. Dieses Cover... Das Buch "Der Kruzefix Killer" von Chris Carter ist 2009 als deutsche Übersetzung des Titels "The cucifix killer" im Ullsteinverlag erschienen, es handelt sich bei diesem Exemplar um ein Taschenbuch. Der weiße Schriftzug mit dem Titel am Cover ist erhöht geprägt, das rote Symbol am Einband vertieft. Dieses Cover alleine hat mich aufmerksam gemacht, da selten bei Taschenbuchthrillern so aufwändige Einbände zu finden sind. Das Buch ist aus der Sichtweise eines allwissenden Erzählers geschrieben, der hauptsächlich bei Robert Hunter, dem Hauptermittler und Protagonisten des Romans bleibt, aber auch Detailinformation über einige der Opfer in Form von Erlebnisberichten liefert. Am Anfang des Buches ist man schon ziemlich am Ende der Geschichte: Robert Hunter, Ermittler bei der Mordkommision in LA, bekommt einen geheimnisvollen Anruf des Kruzifixkillers, der seinen Partner Carlos Garcia gefangen hält. Garcia ist an ein Krez genagelt, und Hunter hat die Chance, durch das Drücken eines von vier Knöpfen inneralb von 60 Sekunden seinen Partner zu retten, sollte er jedoch falsch liegen, würden beide bei einer Explosion sterben. Nach diesem imposanen Intro begibt sich der Leser mit dem Erzähler auf eine Rückblende zu der Zeit, wo der Fall begann. Garcia ist neu bei der Mordkommission in LA, jung, talentiert, und ziemlich frisch verheiratet. Hunter hat seinen Partner verloren und ist wenig begeistert, einen "Grünschnabel", wie er seinen Partner fortan nennt, zu diesem Fall zugewiesen zu bekommen, jedoch möchte Hunter bei der Aufklärung eines Falles mitwirken, der ihn an den angeblich vor bereits einem Jahr verurteilten und hingerichteten Kruzifixkiller erinnert. Der Mord ist grausam und bestialisch beschrieben, das Auffinden der Leiche mit allen Einzelheiten und der Umgebung. Der Fall entwickelt sich schnell und führt zu Verstrickungen ins Drogenmilieu zum Undercoverboss D- King, auf dessen Mädchen die Beschreibung der Leiche perfekt passt. Hier wird man Zeuge dunkler Machenschaften und kommt mit dem Gesetz der Straße in Berührung. Die Morde häufen sich, und zeitgleich lernt Hunter, der immer allein lebte und das angesichts seines Berufs auch sehr gut findet, die attraktive Isabella in einem Club kennen, die selbst als Lehrende einer Universität tätig ist und die, nachdem sie eine unbeabsichtigte Skizze vom Symbol des Killers findet, glaubt, den Mörder vor einiger Zeit bereits einmal in einem Club begegnet zu sein. Die Ermittlungen laufen schleppend, und es will nicht keine so recht heiße Spur einstellen, bis sich dann plötzlich wieder die Ereignise überschlagen, als D-King eine geheimnisvolle DVD zugespielt bekommt. Der Showdown ist gut gelungen, hier ist die Gradwanderung gut geschafft zwischen Beschreibung, Hintergründen und Handlungsfortschritt. Meine Kritikpunkte an dem Buch sind, dass ich sehr bald wusste, wer sich hinter dem Killer verbirgt, was dem Lesen und der Spannung aber keinen Abbruch getan hat (ich hätte mich ja auch irren können). Ein paar Details in der Aufklärung haben mir aber gefehlt (hier jetzt SPOILERALARM) - und zwar, woher der Kruzifixkiller die Körperkraft genommen hat, um einige doch sehr schwere Opfer oder Apparate zu transportieren und zu drapieren, beziehungsweise zu überwältigen. So gut ich die Hintergrudstory um die Aufklärung auch fand, hier wurde in meinen Augen nicht alles bedacht, aber es ist ja eine fiktive Geschichte und kein Tatsachenthirller. Fazit: Ein toller Pageturner, ich bin heiß auf weitere Bücher dieses Autors!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung von der ersten Seite an
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenberg /Sa. am 09.12.2014
Bewertetes Format: Einband: Kunststoffeinband

Das Cover ist schlicht und aussagekräftig, das überwiegend in rot / schwarz gehalten ist passt prima zum Inhalt, dieser Schwere und all dem Blut was fließt. Es beginnt megaspannend mit einer Szenerie vom Schluss. Detectiv Robert Hunter bekommt einen Anruf vom Mörder und findet seinen Partner im Keller der... Das Cover ist schlicht und aussagekräftig, das überwiegend in rot / schwarz gehalten ist passt prima zum Inhalt, dieser Schwere und all dem Blut was fließt. Es beginnt megaspannend mit einer Szenerie vom Schluss. Detectiv Robert Hunter bekommt einen Anruf vom Mörder und findet seinen Partner im Keller der Mordkommission an ein Kreuz genagelt wieder. Er hat sechzig Sekunden Zeit um sich für dich richtige Farbe zu entscheiden und seinem Partner das Leben zu retten, oder aber er stirbt und der Raum fliegt in die Luft. Voll gefesselt von der Szenerie will man wissen, schafft er es? Und dann als man schon die Sekunden rückwärts zählen möchte - Rückblende! Nun liest man begierig, denn man weiß, irgendwann stehen wir wieder hier und dann erfahren wir ob beide "heil" davon kommen werden. Man lernt Detectiv Robert Hunter kennen, der, nachdem sein Partner bei einem tragischen Unfall ums Leben kam, einen neuen Partner an die Seite gestellt bekommt. Von ihm ist er erst wenig überzeugt, ist er doch noch recht jung. Doch Garcia ist nicht auf den Kopf gefallen und so bilden die beiden bald ein gutes Team. Garcias erste Leiche liegt ihm schwer auf dem Magen, doch auch dem erprobten Hunter setzt sie mächtig zu. Doch es ist nicht nur die Grausamkeit dieses Mordes, mit welcher das Opfer gequält wurde, die ihm die Haare zu Berge stehen lassen, sondern das eingeritzte Doppelkreuz im Nacken des Opfers. Er kennt es! Es ruft alte Erinnerungen wieder hervor, an einen brutalen Mörder - den Kruzifix - Killer. Doch die Morde wurden gestanden und der Schuldige zum Tode verurteilt. Carter zweifelte stark an der Verurteilung, doch ihm waren die Hände gebunden. Nun sollte er doch Recht behalten, denn der kurz darauf eingehende Anruf des Mörders bestätigt seine böse Vorahnung. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, alle Akten vom Fall werden wieder durchgearbeitet, doch auch diesmal scheint es einfach keine Beziehung oder Verbindungen unter den Opfern zu geben. Packend, spannend und rasend schnell fliegt man von mit den Detectivs durch neue Mordshauplätze, kleine Erkenntnisse und am Ende der Begegnung mit dem wahren Mörder! Als Carter schon aufgeben will und sich seinem Schicksal ergeben will stellt er endlich den Zusammenhang unter all den Opfer her. Doch ist es dafür nicht schon viel zu spät? Volle Spannung von Anfang bis Ende, man wird mal auf eine andere Fährte gelockt und ist dann wieder total verblüfft von der Wendung der Geschehnisse. Bis zum Schluss errät man den Mörder nicht und hätte diese Person auch nie im geringsten für verdächtig gehalten, bis man wirklich weiß wer es ist. Fazit: unbedingt lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Grossartig!
von Katrin H. aus Dortmund am 30.07.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch setzt neue Maßstäbe - natürlich kann man Kriminalliteratur nicht neu erfinden, der Aufbau , der Handlungsstrang und das überraschende Ende sind aber jede Beachtung wert. Wechsel in der Erzählperspektive lassen einen gut in die Gefühlswelt der einzelnen Handlungsträger einblicken. Insgesamt ein sehr fesselndes, sehr gut zu lesendes... Dieses Buch setzt neue Maßstäbe - natürlich kann man Kriminalliteratur nicht neu erfinden, der Aufbau , der Handlungsstrang und das überraschende Ende sind aber jede Beachtung wert. Wechsel in der Erzählperspektive lassen einen gut in die Gefühlswelt der einzelnen Handlungsträger einblicken. Insgesamt ein sehr fesselndes, sehr gut zu lesendes Buch, das jeder Krimi-Fan gelesen haben sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung pur
von Toschi3 aus Königswinter am 11.07.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wow. Dieser Thriller ist endlich mal wieder einer, der richtig unter die Haut und an die Nerven geht. Schon der Aufbau der Geschichte: Spannungshöhepunkt am Anfang, dann Rückblende, ist toll gelungen. Sofort ist der Leser infiziert und nicht nur gespannt, warum der neue Detective in die Hände eines wahnsinnigen Killers... Wow. Dieser Thriller ist endlich mal wieder einer, der richtig unter die Haut und an die Nerven geht. Schon der Aufbau der Geschichte: Spannungshöhepunkt am Anfang, dann Rückblende, ist toll gelungen. Sofort ist der Leser infiziert und nicht nur gespannt, warum der neue Detective in die Hände eines wahnsinnigen Killers geriet, sondern natürlich auch, wie es dann weiter geht. Der Schreibstil ist flüssig, vorwärtstreibend und schnörkellos. An manchen Stellen holt der Autor vielleicht etwas zu weit aus, aber was soll’s, die Spannung leidet nicht darunter. In einem geschickten Handlungsaufbau spielt Carter mit der Fantasie des Lesers und regt an mitzurätseln. Zum Glück, nach meiner Meinung, gestaltet er die beiden Hauptfiguren – die Detectives – nicht unnötig unsympathisch, heruntergekommen, alkoholabhängig oder sonst wie schräg, sondern stellt den (in meinen Augen) durchschnittlichen, übermäßig belasteten Polizisten dar. Dieses ist leider in vielen, besonders nicht-amerikanischen Krimis, gar nicht mehr so oft der Fall. Fazit: „Der Kruzifix-Killer“ ist ein Thriller, den man erst nach der letzten gelesenen Seite wieder aus der Hand legt und den man nicht schief halten darf (sonst läuft das Blut raus). Nichts für schwache Gemüter aber ein Muss für jeden Fan von Tess Gerritsen und Co. Dieser Kauf hat sich echt gelohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Dualität von Gut & Böse
von hrafnaklukka aus Rüthen am 26.05.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eins kann man schon am Anfang sagen - „Der Kruzifix-Killer“ von Christ Carter ist nichts für schwache Nerven und sollte keinesfalls im Bücherregal von Fans gut durchdachter Thriller fehlen. Ich finde, er ist absolut nicht mit Simon Beckett und Co. zu vergleichen- er ist einfach besser. Das Buch... Eins kann man schon am Anfang sagen - „Der Kruzifix-Killer“ von Christ Carter ist nichts für schwache Nerven und sollte keinesfalls im Bücherregal von Fans gut durchdachter Thriller fehlen. Ich finde, er ist absolut nicht mit Simon Beckett und Co. zu vergleichen- er ist einfach besser. Das Buch beginnt kurz vor dem Ende – Detectiv Robert Hunter erhält einen Anruf vom Kruzifix-Killer, der seinen neuen Partner Carlos Garcia in seiner Gewalt hat und mit Hunter spielen möchte. Danach folgt erst mal die Rückblende: Fünf Wochen vor besagtem Tag werden Hunter und Garcia zu einem Tatort gerufen. Eine junge Frau wurde bestialisch gefoltert und ist anschließend an den Folgen gestorben. Im Nacken hat sie ein Doppelkreuz – das Markenzeichen des Kruzifix-Killers. Nur hat die Sache einen Haken – Mike Farloe, der damals die Taten gestanden hat, wurde hingerichtet. Schnell stellt sich heraus, das es sich nicht um einen Nachahmungstäter handelt, sondern das Hunter und sein inzwischen bei einem Unfall verstorbener Kollege Scott vor Jahren den falschen Mann geschnappt haben. Bald verfällt der Killer in sein altes Muster, ruft Hunter auf seinem Handy an und beginnt, um seine Opfer zu spielen. Kompliziert wird es, als als sich herausstellt, das Hunters neue Flamme Isabella vor seiner Zeit die Bekanntschaft des Killers gemacht hat und somit eine wichtige Zeugin ist, da sie als einzige eine Beschreibung des Täters geben kann. Ein Katz und Mausspiel beginnt, bei dem bald die Grenzen von Jäger und Gejagten verwischen. Selten habe ich so einen spannenden Thriller in die Hand genommen- einmal angefangen wird man direkt in die Handlung katapultiert und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Langatmige Stellen und Füll-Kapitel kennt das Buch nicht. Flüssig und fesselnd geschrieben, genau die richtige Mischung für einen rasanten Thriller, in dem die Hintergrundhandlung und die einzelnen Personen nicht zu kurz kommen. Besonders gut gefallen hat mir die Liebe des Autors zum Detail – von (fast) jeder Person gab es einen kurzen Abriss der persönlichen Geschichte, was besonders die Opfer sehr menschlich gemacht und dem Leser nahe gebracht hat. Das ist etwas, was in den meisten Mainstream-Thrillern -leider- zu kurz kommt. Wie eingangs schon erwähnt ist die Beschreibung der Opfer nichts für zarte Gemüter, das ist der einzige „Minuspunkt“ für mich in dem Buch. Fällt aber aufgrund der gut durchdachten Handlung nicht so schwer ins Gewicht, es waren wirklich nur wenige Stellen, an denen ich schlucken musste. Richtig gut dagegen ist der Plot – bei den meisten Thrillern kann man spätesten aber Hälfte des Buches den oder die Täter erahnen, hier tappt der Leser aber bis zum Ende im Dunklen. Offene Handlungsstränge werden zusammen geführt, alle bis dahin etwas fragwürdigen Details geklärt. Ich hoffe, das war nicht der letzte Thriller um die beiden sympathischen Detectivs Hunter und Garcia, ich würde mich freuen, einen weiteren spannenden Thriller von Chris Carter lesen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung pur
von Seitenzauber am 03.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Detective Robert Hunter hatte schon früher Jagd auf den Kruzifix-Killer gemacht - leider erfolglos. Nun mordet er erneut und wieder hinterlässt er keine Spuren und erschwert dem Morddezernat die Arbeit. Los geht alles mit einer brutal verstümmelten Frauenleiche und dem wohl bekannten Doppelkreuz im Nacken des Opfers. Hunter und... Detective Robert Hunter hatte schon früher Jagd auf den Kruzifix-Killer gemacht - leider erfolglos. Nun mordet er erneut und wieder hinterlässt er keine Spuren und erschwert dem Morddezernat die Arbeit. Los geht alles mit einer brutal verstümmelten Frauenleiche und dem wohl bekannten Doppelkreuz im Nacken des Opfers. Hunter und sein neuer Kollege Garcia gehen an ihre Grenzen. Doch Hunter kennt den Killer und er ist im näher als er denkt. "Der Kruzifix-Killer" ist der erste Band der "Hunter und Garcia Reihe" von Chris Carter. Nachdem ich schon länger auf der Suche nach einem guten Thriller war, fiel mir diese Reihe durch seine vielen positiven Rezensionen ins Auge. Dieses Buch hatte ich binnen 2 Tagen durch, man kann einfach nicht mit dem Lesen aufhören. Und dieser Punkt ist mir bei einem Thriller enorm wichtig - Spannung pur! Chris Carter hat dies mehr als erfüllt. Die Geschichte beginnt eigentlich mit dem Ende. Man liest sozusagen einen kurzen Abschnitt vom letzten Teil der Geschichte. Der Leser wird in eine Szene hineingeworfen mit der er eigentlich noch nicht wirklich viel anfangen kann. Etwas verwirrt habe ich also weitergelesen und konnte dann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Mordopfer werden ziemlich gut beschrieben, so dass in meinem Kopf immer ein Bild von den Leichen war, was manchmal etwas beängstigend war. An vielen Stellen habe ich mich immer bei Robert Hunter gesehen, ich war also mittendrin und konnte auch die beschriebenen Gefühle gut miterleben. Außerdem waren die Dialoge zwischen Hunter und z.B. Garcia teilweise humorvoll und schlagfertig. Hunter ist nicht auf den Mund gefallen was ihn noch sympathischer wirken lässt. Diese Reihe hat so gut begonnen, dass ich mir demnächst den zweiten Band holen werde. Ich kann euch diesen Thriller wärmstens empfehlen, er hat mich aus meiner Leseflaute gerettet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Luca Cerrone aus Moers am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Kruzifix-Killer ist zurück! Ausgerechnet Robert Hunter's Kollege gerät in die Fänge des Serienkillers. Eine spannende und aufregende Hetzjagd beginnt. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Silke Weßel aus Cloppenburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannend, rasant, blutig und mit einem sehr sympathischen Ermittler. Nichts für schwache Nerven!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 08.03.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Teil 1 mit Hunter und Garcia Der Debüt-Thriller von Chris Carter ist sehr spannend geschrieben; es ist ein richtiger Pageturner. Die Spannung steigert sich sukzessive und es kommt schließlich beim finalen Showdown zu einer überraschenden Auflösung. Das einizige, das mir an diesem Buch nicht gefiel, waren die ersten 2 Kapitel,... Teil 1 mit Hunter und Garcia Der Debüt-Thriller von Chris Carter ist sehr spannend geschrieben; es ist ein richtiger Pageturner. Die Spannung steigert sich sukzessive und es kommt schließlich beim finalen Showdown zu einer überraschenden Auflösung. Das einizige, das mir an diesem Buch nicht gefiel, waren die ersten 2 Kapitel, die bereits in der Handlung vorgegriffen wurden. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, und hoffe, dass ich noch mehr von diesem Autor lesen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioser Auftakt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 26.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Bei „Der Kruzifix Killer handelt es sich um den ersten Teil der Robert Hunter Reihe. Inhalt: Die Leiche einer wunderschönen Frau, bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz: das Zeichen eines vor Jahren hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der... Bei „Der Kruzifix Killer handelt es sich um den ersten Teil der Robert Hunter Reihe. Inhalt: Die Leiche einer wunderschönen Frau, bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz: das Zeichen eines vor Jahren hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und ist Hunter immer einen Schritt voraus – denn er kennt ihn gut. Zu gut. Meinung: Dieses Buch ist ein grandioser Auftakt zu der Reihe um Robert Hunter und Carlos Gracia. Öfters wurde mir der Autor empfohlen und als ich das Buch dann endlich gelesen hatte, war ich begeistert. Der Charakter von Robert Hunter wurde von Chris Carter wirklich gut ausgearbeitet. Von ihm Persönlich erfährt der Leser nicht sehr viel, in diesem Band. Doch mit jedem Buch taucht der Leser tiefer in Robert Hunters Vergangenheit ein. Sein Partner Carlos Gracia war mir von Anfang an sympathisch. Auch die Geschichte hat mich begeistert, die Spannung wird immer weiter aufgebaut und das Ende hat mich auch überrascht. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Da Chris Carter als forensischer Psychologe gearbeitet hat, denke ich, dass die Bücher auch der Realität relativ nahe kommen dürften. Meiner Meinung nach sind Hunter und Gracia ein eingespieltes Team, obwohl sie noch nicht lange zusammenarbeiten. Hunter ist zwar sozusagen ein „Genie“ und ihm scheint alles zu gelingen, trotzdem ist er nicht abgehoben oder eingebildet. Aber auf der anderen Seite, gibt er nicht viel über sich preis. Auch das Cover, vom Ullstein Verlag, hat mir gut gefallen, selbst wenn mir der Autor nicht empfohlen worden wäre, hätte ich auf jeden Fall einen zweiten Blick riskiert. Auch die nachfolgenden Bücher passen gut dazu. Fazit: Chris Carter ist einer meiner absoluten Lieblings Thriller Autoren. Ich empfehle jedem der blutige Thriller mag die Robert Hunter Reihe. Ich freue mich schon auf das nächste Band!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brutal aber gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 20.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Kunststoffeinband

Der Kruzifix-Killer von Chris Carter ist ein Thriller der härteren Sorte. Nicht s für schwache Nerven oder sanfte Gemüter. Das Cover spricht an, ragt aber definitiv nicht aus den Reihen hervor. Aber das hat dieses Buch auch nicht nötig. Der erste Teil des Buches beginnt direkt spektakulär. Detektiv Robert Hunter... Der Kruzifix-Killer von Chris Carter ist ein Thriller der härteren Sorte. Nicht s für schwache Nerven oder sanfte Gemüter. Das Cover spricht an, ragt aber definitiv nicht aus den Reihen hervor. Aber das hat dieses Buch auch nicht nötig. Der erste Teil des Buches beginnt direkt spektakulär. Detektiv Robert Hunter arbeitet in Los Angeles im Morddezernat, in der Unterabteilung für die besonders grausamen Mordfälle und Serienmörder. Er bekommt einen Anruf von einer monotonen Robotorstimme, die ihn innerlich erzittern lässt. Er kennt diese Stimme, sie gehört einer Bestie die er eigentlich tot geglaubt hat. Von ihm hinter Gitter gebracht, und durch die Todesstrafe außer Gefecht gesetzt. Der Anrufer will von Hunter wissen, ob er seinen neuen Kollegen Carlos García heute schon gesehen hat? Dieser verneint und ahnt schlimmes. Der Killer hat sich seinen Partner geschnappt und hält ihn gefangen. Nun liegt es an Hunter sein Geschick zu beweisen und ihn zu befreien. Der Mörder will mit ihm Spielchen spielen und zwar allein. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. Der weitere Teil des Thrillers spielt einige Zeit vor der oben geschilderten Situation. Es passieren einige grausame Morde die auf die Kappe des Kruzifix Killers zu gehen, der ja eigentlich bereits dingfest gemacht worden ist. Die Detektivs Hunter und García ermitteln in mehrere Richtungen. Eine Spur führt sie zu D-King, einem einflussreichen Zuhälter. Eines seiner Mädchen wird vermisst. Passt ihre Beschreibung zu der unkenntlichen Frauenleiche, die mit gehäutetem Gesicht aufgefunden wurde? Der Killer ist clever, weder in der Vergangenheit noch jetzt wurden Beweise gefunden. Er macht keine Fehler. Wie kam es dazu das der falsche verhaftet wurde. Er hatte damals die Tat zwar gestanden, aber im Nachhinein befallen Hunter so seine Zweifel. Dieses Buch wartet mit so vielen Facetten auf, es ist einfach unglaublich. Alles ist stimmig. Habe bis zum Ende mitgefiebert und keine Ahnung gehabt, wer der Täter ist. Die Charaktere gefallen mir auch sehr gut. Allen voran Robert Hunter. Eigenwillig, intelligent und ein Genie wenn es um die Psyche der Menschen geht. Sein Partner Carlos García, liebevoll Grünschnabel genannt, ist zwar Jung aber durchaus fähig diesen Job zu meistern. An seiner Seite seine Frau Anna die nur nebensächlich ist, aber das Bild dennoch abrundet. Captain Bolter führt ein strenges Regiment, weiß die Qualitäten der Ermittler aber zu würdigen. Alles in allem tolle Protagonisten. Ich kann diesen Thriller wirklich weiterempfehlen, freue mich auf den nächsten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brutal aber gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 01.09.2015
Bewertetes Format: Einband: Kunststoffeinband

Der Kruzifix-Killer von Chris Carter ist ein Thriller der härteren Sorte. Nicht s für schwache Nerven oder sanfte Gemüter. Das Cover spricht an, ragt aber definitiv nicht aus den Reihen hervor. Aber das hat dieses Buch auch nicht nötig. Der erste Teil des Buches beginnt direkt spektakulär. Detektiv Robert Hunter... Der Kruzifix-Killer von Chris Carter ist ein Thriller der härteren Sorte. Nicht s für schwache Nerven oder sanfte Gemüter. Das Cover spricht an, ragt aber definitiv nicht aus den Reihen hervor. Aber das hat dieses Buch auch nicht nötig. Der erste Teil des Buches beginnt direkt spektakulär. Detektiv Robert Hunter arbeitet in Los Angeles im Morddezernat, in der Unterabteilung für die besonders grausamen Mordfälle und Serienmörder. Er bekommt einen Anruf von einer monotonen Robotorstimme, die ihn innerlich erzittern lässt. Er kennt diese Stimme, sie gehört einer Bestie die er eigentlich tot geglaubt hat. Von ihm hinter Gitter gebracht, und durch die Todesstrafe außer Gefecht gesetzt. Der Anrufer will von Hunter wissen, ob er seinen neuen Kollegen Carlos García heute schon gesehen hat? Dieser verneint und ahnt schlimmes. Der Killer hat sich seinen Partner geschnappt und hält ihn gefangen. Nun liegt es an Hunter sein Geschick zu beweisen und ihn zu befreien. Der Mörder will mit ihm Spielchen spielen und zwar allein. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. Der weitere Teil des Thrillers spielt einige Zeit vor der oben geschilderten Situation. Es passieren einige grausame Morde die auf die Kappe des Kruzifix Killers zu gehen, der ja eigentlich bereits dingfest gemacht worden ist. Die Detektivs Hunter und García ermitteln in mehrere Richtungen. Eine Spur führt sie zu D-King, einem einflussreichen Zuhälter. Eines seiner Mädchen wird vermisst. Passt ihre Beschreibung zu der unkenntlichen Frauenleiche, die mit gehäutetem Gesicht aufgefunden wurde? Der Killer ist clever, weder in der Vergangenheit noch jetzt wurden Beweise gefunden. Er macht keine Fehler. Wie kam es dazu das der falsche verhaftet wurde. Er hatte damals die Tat zwar gestanden, aber im Nachhinein befallen Hunter so seine Zweifel. Dieses Buch wartet mit so vielen Facetten auf, es ist einfach unglaublich. Alles ist stimmig. Habe bis zum Ende mitgefiebert und keine Ahnung gehabt, wer der Täter ist. Die Charaktere gefallen mir auch sehr gut. Allen voran Robert Hunter. Eigenwillig, intelligent und ein Genie wenn es um die Psyche der Menschen geht. Sein Partner Carlos García, liebevoll Grünschnabel genannt, ist zwar Jung aber durchaus fähig diesen Job zu meistern. An seiner Seite seine Frau Anna die nur nebensächlich ist, aber das Bild dennoch abrundet. Captain Bolter führt ein strenges Regiment, weiß die Qualitäten der Ermittler aber zu würdigen. Alles in allem tolle Protagonisten. Ich kann diesen Thriller wirklich weiterempfehlen, freue mich auf den nächsten Band. Buchtitel: Der Kruzifix-Killer

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Kruzifix-Killer

Der Kruzifix-Killer

von Chris Carter

(7)
eBook
8,99
+
=
Der Vollstrecker

Der Vollstrecker

von Chris Carter

(12)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Detective Robert Hunter und Garcia-Thriller

  • Band 1

    22485571
    Der Kruzifix-Killer
    von Chris Carter
    (7)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    27959592
    Der Vollstrecker
    von Chris Carter
    (12)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    32005663
    Der Knochenbrecher
    von Chris Carter
    (11)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    33815306
    Totenkünstler
    von Chris Carter
    (13)
    eBook
    8,99
  • Band 5

    37621751
    Der Totschläger
    von Chris Carter
    (19)
    eBook
    8,99
  • Band 6

    40931294
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (6)
    eBook
    8,99
  • Band 7

    44243306
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (94)
    Buch
    9,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen