Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Leuchtturmwärter

Kriminalroman

(6)
Schriftstellerin Erica Falck hat mit ihren Zwillingen alle Hände voll zu tun, seit ihr Mann Patrik wieder im Polizeidienst ist. Sie findet kaum Zeit für ihre Schulfreundin Annie, die gerade in das idyllische Fischerdorf Fjällbacka zurückgekehrt ist. Annie zieht in das kleine Haus auf der Leuchtturminsel vor der Küste. Dort soll es nachts spuken, und dunkle Legenden ranken sich um den Ort. Annie scheint es nicht zu stören, vor allem als Mats, ihre erste große Liebe, zu ihr zurückkehrt. Doch dann wird Mats brutal ermordet. Patrik und Erica beginnen zu ermitteln. Schriftstellerin Erica Falck hat mit ihren Zwillingen alle Hände voll zu tun, seit ihr Mann Patrik wieder im Polizeidienst ist. Sie findet kaum Zeit für ihre Freundin Annie, die gerade in das idyllische Fischerdorf Fjällbacka zurückgekehrt ist. Annie zieht in den Leuchtturm auf der kleinen Insel vor der Küste. Dort soll es nachts spuken, und dunkle Legenden ranken sich um den Ort. Annie scheint es nicht zu stören, vor allem seit Mats, ihre erste große Liebe, zu ihr zurückgekehrt ist. Doch dann wird Mats brutal ermordet. Patrik beginnt zu ermitteln.
Rezension
"Ein sehr lesenswerter Krimi, dessen Erzählstränge ein komplexes Bild der Folgen familiärer Gewalt ergeben.", Bücher, 01.02.2013
Portrait
Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka - der kleine Ort und seine Umgebung sind Schauplatz ihrer Kriminalromane. Weltweit hat Läckberg inzwischen über zwölf Millionen Bücher verkauft, sie ist Schwedens erfolgreichste Autorin. Heute lebt Camilla Läckberg in einer großen Patchworkfamilie in Stockholm.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.01.2013
Serie Erica Falck und Patrik Hedström 7
Sprache Deutsch
EAN 9783843703482
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 4.585
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30377711
    Meerjungfrau
    von Camilla Läckberg
    (2)
    eBook
    8,99
  • 33945224
    Das Nebelhaus
    von Eric Berg
    (6)
    eBook
    8,99
  • 29370743
    Adrenalin
    von Michael Robotham
    (1)
    eBook
    8,99
  • 22485556
    Die Totgesagten
    von Camilla Läckberg
    (4)
    eBook
    8,99
  • 42466289
    Die Töchter der Kälte
    von Camilla Läckberg
    eBook
    8,99
  • 42294464
    Das Böse in uns/Ausgelöscht
    von Cody McFadyen
    (1)
    eBook
    9,99
  • 24268642
    Eine unbeliebte Frau
    von Nele Neuhaus
    (17)
    eBook
    9,99
  • 25960570
    Engel aus Eis
    von Camilla Läckberg
    (7)
    eBook
    8,99
  • 28475621
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    eBook
    8,49
  • 28390843
    Ostfriesensünde
    von Klaus-Peter Wolf
    (3)
    eBook
    9,99
  • 41198722
    Spiel der Zeit
    von Jeffrey Archer
    (8)
    eBook
    8,99
  • 42378966
    Schattenwege
    von Arnaldur Indriðason
    eBook
    16,99
  • 42850972
    Ein Sommer in Irland
    von Ricarda Martin
    (6)
    eBook
    9,99
  • 40129751
    Die letzte Spur
    von Charlotte Link
    (10)
    eBook
    8,99
  • 44140355
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (7)
    eBook
    9,99
  • 38238252
    Provenzalische Verwicklungen
    von Sophie Bonnet
    (5)
    eBook
    8,99
  • 31399290
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (15)
    eBook
    8,99
  • 40317640
    Das Mädchen, das verstummte
    von Michael Hjorth
    (2)
    eBook
    9,99
  • 33180852
    Weibersommer
    von Heike Wanner
    (4)
    eBook
    7,99
  • 44287079
    Die Eisprinzessin schläft / Der Prediger von Fjällbacka
    von Camilla Läckberg
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Alte Freunde“

Susanne Schach, Thalia-Buchhandlung Worms

Wenn man schon ein paar "Läckbergs" gelesen hat, ist es wie alte Freunde wiederzutreffen, wenn man sich auf die neuen Recherchen von Erika Falck und ihrem Mann Patrick Hedström einlässt. Auch war ich sehr froh, endlich zu wissen, was aus Erika und ihrer Schwester Anna nach dem schweren Verkehrsunfall geworden ist.
Ein weiterer spannender
Wenn man schon ein paar "Läckbergs" gelesen hat, ist es wie alte Freunde wiederzutreffen, wenn man sich auf die neuen Recherchen von Erika Falck und ihrem Mann Patrick Hedström einlässt. Auch war ich sehr froh, endlich zu wissen, was aus Erika und ihrer Schwester Anna nach dem schweren Verkehrsunfall geworden ist.
Ein weiterer spannender Fall also, der auch wieder mit der Geschichte Fjällbackas verwoben ist.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Für alle Fans ein Muss und für die, die es sicher werden! Ein Kriminal- und Familienroman gleichermaßen. Rückblicke in das 19. Jahrhundert machen das Ganze spannend. Für alle Fans ein Muss und für die, die es sicher werden! Ein Kriminal- und Familienroman gleichermaßen. Rückblicke in das 19. Jahrhundert machen das Ganze spannend.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Die perfekte Mischung aus Ermittlungen und Privatleben der Hauptcharaktere machen den Charme diese Krimireihe aus. Die perfekte Mischung aus Ermittlungen und Privatleben der Hauptcharaktere machen den Charme diese Krimireihe aus.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Super nordischer Krimi mit viel Atmosphäre. In Teilen mystisch-unheimlich. Klasse. Super nordischer Krimi mit viel Atmosphäre. In Teilen mystisch-unheimlich. Klasse.

„Der Leuchtturmwärter“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Camilla Läckbergs neuer Titel 'Der Leuchtturmwärter' ist wieder sehr vielschichtig und äußerst filigran aufgebaut. Es werden sehr viele Menschen und Geschehnisse vorgestellt, die alle miteinander verwoben sind. Da wäre zuerst mal Annie, die mit ihrem Sohn Sam vor ihrem Mann geflüchtet ist und in ihre Heimat Schweden auf die kleine Insel Camilla Läckbergs neuer Titel 'Der Leuchtturmwärter' ist wieder sehr vielschichtig und äußerst filigran aufgebaut. Es werden sehr viele Menschen und Geschehnisse vorgestellt, die alle miteinander verwoben sind. Da wäre zuerst mal Annie, die mit ihrem Sohn Sam vor ihrem Mann geflüchtet ist und in ihre Heimat Schweden auf die kleine Insel Graskär, die ihrer Familie gehört, zurückgekehrt ist.Ebenfalls zurückgekehrt in die Heimat ist Mats, der früher Annies erste große Liebe war, der aus Stockholm zurückgekehrt ist, wo er von Unbekannten krankenhausreif geprügelt wurde und jetzt einen neuen Job bei der Gemeinde als Finanzexperte gefunden hat. Doch Mats wird in seiner Wohnung erschossen aufgefunden, was die Polizei von Fjällbacka vor ein großes Rätsel stellt. Mats Eltern sind fix und fertig, sodass sich der Vater Gunnar vor lauter Gram erschiesst. Außerdem gibt es da noch Erica, die Schriftdtellerin und Frau des Ermittlers Patrik, die eine Schulkameradin von Annie und Mats ist und gerade einen schlimmen Verkehrsunfall mit ihrer Schwester Anna überlebt hat. Beide waren zur Zeit des Unfalls schwanger: Ericas Zwillinge haben überlebt, aber Annas Baby ist gestorben, wodurch Anna in eine tiefe Depression gefallen ist. Am Rande wird die Geschichte der Geisterinsel Graskär erzählt, die sich im 19. Jahrhundert auf der Leuchtturminsel zugetragen hat, als die junge Frau Emely, ihr Mann Karl und dessen Leuchtturmwärtergehilfe Julian auf die Insel ziehen und dort zusammen leben müssen unter den seltsamsten Umständen.
Die Autorin hat es wunderbar verstanden den Leser durch ihre verschiedenen Charaktere und in kleinen Episoden durch das Buch zu führen und in kleinen Häppchen die Spannung zu verteilen!

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Viele Handlungsstränge halten die Spannung aufrecht und führen zum großen Finale. Viele Handlungsstränge halten die Spannung aufrecht und führen zum großen Finale.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Auch wenn "Der Leuchturmwächter" vielleicht nicht Läckbergs bestes Werk ist, bietet er trotzdem spannende Unterhaltung und wie immer interessante Charaktere. Auch wenn "Der Leuchturmwächter" vielleicht nicht Läckbergs bestes Werk ist, bietet er trotzdem spannende Unterhaltung und wie immer interessante Charaktere.

„Neuer Schwedenkrimi!“

Silke Buckow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Wie wäre es einmal mit einem schwedischen Krimi, indem der Kommissar kein alternder Griesgram ist, sondern ein junger Mann mit drei kleinen Kindern? Außerdem hat dieser Kommissar eine neugierige Frau, die obendrein Schriftstellerin ist und gerne auch mal auf eigene Faust mit ermittelt. Dies ist der siebte Roman von Camilla Läckberg, Wie wäre es einmal mit einem schwedischen Krimi, indem der Kommissar kein alternder Griesgram ist, sondern ein junger Mann mit drei kleinen Kindern? Außerdem hat dieser Kommissar eine neugierige Frau, die obendrein Schriftstellerin ist und gerne auch mal auf eigene Faust mit ermittelt. Dies ist der siebte Roman von Camilla Läckberg, der durchaus Lesevergnügen bereitet, auch wenn man die ersten sechs Fälle noch nicht gelesen hat. Es geht um brutale häusliche Gewalt gegen Frauen und der Schwierigkeit daraus auszubrechen. Ein einsame "Geisterinsel" mit altem Leuchtturm rückt dabei in den Mittelpunkt der Geschichte und beschwört zusätzlich ein wenig schwedisches Gruselflair herauf. Sehr gut gefallen mir auch die Beschreibungen, Sorgen und Schicksale der Personen, die in den Nebenhandlungen der eigentlichen Kriminalgeschichte auftauchen. Lesen Sie mal rein!

„Auf Schwedenspannung ist Verlass!“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Camilla Läckberg erzählt auch in diesem Krimi wieder rund um die kleine Stadt Fjällbacka eine spannende Geschichte. Viele Bewohner und ehemalige Einwohner sind in diesen Fall verstrickt. Erika, Schriftstellerin und Mutter dreier Kinder, und ihr Ehemann Patrik, zurück im Polizeidienst, ermitteln wieder in diesem Kriminalfall.Die vorgelagerte Camilla Läckberg erzählt auch in diesem Krimi wieder rund um die kleine Stadt Fjällbacka eine spannende Geschichte. Viele Bewohner und ehemalige Einwohner sind in diesen Fall verstrickt. Erika, Schriftstellerin und Mutter dreier Kinder, und ihr Ehemann Patrik, zurück im Polizeidienst, ermitteln wieder in diesem Kriminalfall.Die vorgelagerte Insel Graskär, die Geisterinsel, wird zum finalen Schauplatz des Verbrechens. Spannend und abwechslungsreich bis zur letzten Seite - empfehlenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32204892
    Die Toten von Sandhamn
    von Viveca Sten
    (1)
    eBook
    8,99
  • 36501962
    Die Engelmacherin
    von Camilla Läckberg
    (4)
    eBook
    8,99
  • 32902679
    Denn die Gier wird euch verderben
    von Åsa Larsson
    (5)
    eBook
    8,99
  • 24268649
    Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4
    von Nele Neuhaus
    (26)
    eBook
    9,99
  • 30377711
    Meerjungfrau
    von Camilla Läckberg
    (2)
    eBook
    8,99
  • 31164370
    Tödlicher Mittsommer
    von Viveca Sten
    (1)
    eBook
    7,99
  • 29136975
    Die Tote im Keller
    von Helene Tursten
    (1)
    eBook
    8,99
  • 39265122
    Nebelmord
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (1)
    eBook
    9,99
  • 39300023
    Das Küstengrab
    von Eric Berg
    (3)
    eBook
    8,99
  • 30179351
    Die Larve
    von Jo Nesbo
    (7)
    eBook
    9,99
  • 33046768
    Böser Wolf
    von Nele Neuhaus
    (30)
    eBook
    9,99
  • 24268643
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (4)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Sehr spannend, wie immer!
von einer Kundin/einem Kunden aus Calw am 02.09.2014

Ich habe alle Läckberg Krimis verschlungen! Sie sind sehr spannend geschrieben. Am Ende gibt es doch immer eine unerwartete Wendung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einmal mehr rassig durch
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 17.08.2014

Der Leuchturmwärter ist eines der besseren Bücher von Camilla. Wer die Serie kennt, trifft alle Personen und den selben Schreibstiel wie bei den anderen Bücher an. Nur ist dies spannender als auch schon. Man vermutet zwar zu beginn etwas, aber wirklich erst am Schluss löst es sich auf. Und man... Der Leuchturmwärter ist eines der besseren Bücher von Camilla. Wer die Serie kennt, trifft alle Personen und den selben Schreibstiel wie bei den anderen Bücher an. Nur ist dies spannender als auch schon. Man vermutet zwar zu beginn etwas, aber wirklich erst am Schluss löst es sich auf. Und man weiss nun, was aus Erika un ihrer Schwester nach dem schweren Verkehrsunfall geworden ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2013

Nun der zweite Läckberg Krimi, den ich gelesen habe. Wie auch schon "Die Eisprinzessin" ist der "Leuchtturmwärter" ein spannender Krimi. Allerdings musste ich feststellen, dass es wohl besser gewesen wäre, wenn ich die Bände zuvor auch gelesen hätte, was ich auch nachholen werde. Dennoch habe ich mich gut unterhalten... Nun der zweite Läckberg Krimi, den ich gelesen habe. Wie auch schon "Die Eisprinzessin" ist der "Leuchtturmwärter" ein spannender Krimi. Allerdings musste ich feststellen, dass es wohl besser gewesen wäre, wenn ich die Bände zuvor auch gelesen hätte, was ich auch nachholen werde. Dennoch habe ich mich gut unterhalten . Was mir hier besonders gut gefallen hat, sind die verschiedenen Handlungsstränge, die sich durch die Geschichte ziehen und alle bis zum Ende hin aufgelöst werden

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Leuchtturmwärter - auch als Ebook verfügbar
von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2013

Ein idyllischer schwedischer Küstenort, ein grausamer Mord und nicht zuletzt uralte Gruselgeschichten über eine einsame Insel – Camilla Läckberg hat mich wieder bestens unterhalten! Es handelt sich bereits um den siebten Band der erfolgreichen Krimireihe rund um den Polizisten Patrik und seine Frau Erica, aber auch ohne die Vorgeschichte... Ein idyllischer schwedischer Küstenort, ein grausamer Mord und nicht zuletzt uralte Gruselgeschichten über eine einsame Insel – Camilla Läckberg hat mich wieder bestens unterhalten! Es handelt sich bereits um den siebten Band der erfolgreichen Krimireihe rund um den Polizisten Patrik und seine Frau Erica, aber auch ohne die Vorgeschichte zu kennen, ist ein fesselndes Lesevergnügen garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eiskalte Morde, eiskalte Killer....
von einer Kundin/einem Kunden am 03.03.2013

Ein gelungener Krimi der schwedischen Erfolgsautorin! Der unscheinbare Mats Sverin wird ermordet aufgefunden. Kaum jemand scheint etwas über sein Privatleben zu wissen. Warum wurde dieser bloss umgebracht? Je weiter die Polizei forscht desto verzwickter wird der Fall..... Ein sehr spannender, psychologischer Krimi der mit etwas Humor aber auch die familiären Hintergründe... Ein gelungener Krimi der schwedischen Erfolgsautorin! Der unscheinbare Mats Sverin wird ermordet aufgefunden. Kaum jemand scheint etwas über sein Privatleben zu wissen. Warum wurde dieser bloss umgebracht? Je weiter die Polizei forscht desto verzwickter wird der Fall..... Ein sehr spannender, psychologischer Krimi der mit etwas Humor aber auch die familiären Hintergründe der Ermittler sind sehr spannend und abwechslungsreich zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Leuchtturmwärter
von einer Kundin/einem Kunden am 11.11.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich denke, dass ist Läckbergs bestes Buch. Es ist unglaublich spannend und kurzweilig. Langatmige Passagen gibt es hier gar nicht. Handlung fplgt auf Handlung. Das Lesetempo ist sehr hoch und man hat das Buch ratzfatz an einem Wochenende durch. Die Handlungen sind sehr klar. Jeder scheint sein Päckchen zu... Ich denke, dass ist Läckbergs bestes Buch. Es ist unglaublich spannend und kurzweilig. Langatmige Passagen gibt es hier gar nicht. Handlung fplgt auf Handlung. Das Lesetempo ist sehr hoch und man hat das Buch ratzfatz an einem Wochenende durch. Die Handlungen sind sehr klar. Jeder scheint sein Päckchen zu tragen und alle zusammen konfrontieren sich in einem Showdown. Ich konnte alle verstehen und mitfiebern. Im Grund hat man es hier mit mehreren eigenen Büchern zu tun, die aber so in ihrer konzentrierten Form viel besser faszinieren und brillieren. Ich empfinde diese Schreibweise wirklich als genial. Ich bin ein grosser Fan.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Leuchtturmwärter - wenn nicht die vielen Sackgassen wären
von Lese gerne am 03.10.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich schon den sechsten Fall von Erica Falck und Patrik Hedström (Meerjungfrau) gelesen hatte wollte ich auch den nächsten Krimi lesen. Ich hatte sehr große Erwartungen nach dieses Buch, da mir der Vorgängerkrimi sehr gut gefallen hat. ****************************** Ericas frühere Schulkameradin Annie hält sich wieder in Fjällbacka auf. Besser gesagt... Nachdem ich schon den sechsten Fall von Erica Falck und Patrik Hedström (Meerjungfrau) gelesen hatte wollte ich auch den nächsten Krimi lesen. Ich hatte sehr große Erwartungen nach dieses Buch, da mir der Vorgängerkrimi sehr gut gefallen hat. ****************************** Ericas frühere Schulkameradin Annie hält sich wieder in Fjällbacka auf. Besser gesagt auf Graskär - der Geisterinsel. Dort soll es nachts spuken, und dunkle Legenden ranken sich um den Ort. Sie fühlt sich dort wohl. Als allerdings ihre Jugendliebe Mats ermordert wird schalten sich Erica und Patrik ein um den Mörder zu finden. ************************** Nach wie vor ist dieser Krimi sehr spannend gestaltet. Allerdings ziehen sich so viele Sackgassen durch dieses Buch. Alle Einfälle führen ins nichts und erst auf den letzten 20 Seiten löst sich alles überstürzt auf. Manchmal habe ich mir echt gedacht, alles kann doch nicht ins Leere führen. Was mir sehr gut gefallen hat war die Rückblende zur Geschichte der Insel ins 19. Jahrhundert, die um Emilie und ihre unglückliche Ehe handelte. *************************** Wiedermal habe ich recherchiert und ja schon erwähnt, dass es sich hier um den siebten Teil handelt. Hier noch die restlichen Bände, denn zwischenzeitlich sind es ja schon acht. Teil eins „Die Eisprinzessin schläft“, Teil zwei „Der Prediger von Fjällbacka“, Teil drei „Die Töchter der Kälte“, Teil vier „Die Totgesagten, Teil fünf „Engel aus Eis, Teil sechs „Die Meerjungfrau“, Teil sieben „Der Leuchtturmwächter“ und Teil acht „Die Engelmacherin. Außerdem gibt es noch den Krimi „Schneesturm und Mandelduft von Camilla Läckberg.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Viel geschieht in Fjällbacka
von Nati am 08.07.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Auf das Buch „Der Leuchtturmwärter“ habe ich mit Spannung gewartet, da der vorherige Band mit einem Cliffhanger endete. Mir gefallen die Kriminalromane von Camilla Läckberg, da sie sich aus der Masse der oft düsteren skandinavischen Romane herausheben. Geschickt werden zu Beginn verschiedene Handlungsstränge angerissen, die die Neugier auf den... Auf das Buch „Der Leuchtturmwärter“ habe ich mit Spannung gewartet, da der vorherige Band mit einem Cliffhanger endete. Mir gefallen die Kriminalromane von Camilla Läckberg, da sie sich aus der Masse der oft düsteren skandinavischen Romane herausheben. Geschickt werden zu Beginn verschiedene Handlungsstränge angerissen, die die Neugier auf den weiteren Verlauf wecken. Viel geschieht in Fjällbacka. Anna und Erica hatten einen schweren Autounfall, als sie schwanger waren. Durch eine Notoperation überlebten die Zwillinge von Erica, doch der Sohn von Anna überlebte nicht. Anna zieht sich in ihr Innerstes zurück. Kommen Anna und Dan mit diesem Schicksalsschlag klar? Ericas Klassenkameradin Annie kommt nach Fjällbacka zurück. Sie flüchtet in das Haus ihrer Kindheit auf die Geisterinsel „Graskör“ zusammen mit ihrem Sohn Sam. Doch was ist mir ihrem Mann Fredrik passiert? Nach einer brutalen Misshandlung kehrt auch Mats Sverin in sein Elternhaus zurück. Er spricht nicht über den Vorfall und arbeitet nun in der Finanzverwaltung der Gemeinde. Als er von Annies Ankunft erfährt, besucht er freudig seine Schulfreundin auf der Insel. Alles könnte schön sein, doch am nächsten Tag wird Mats in seiner Wohnung tot aufgefunden. Patrik und sein Team nehmen die Ermittlungen auf und stehen lange vor einem Rätsel. Auch Erica kann es nicht lassen, sich wieder einzumischen. Dieses ist der siebte Band von Camilla Läckberg um Patrik Hedström und Erica Falck. Zu Beginn wird der Leser gleich mit unterschiedlichen Handlungssträngen und verschiedenen Protagonisten konfrontiert. Auch über die bereits aus früheren Büchern bekannten Personen erfährt man neues. Die vielen am Anfang vorgestellten Protagonisten können für Nichtkenner dieser Reihe vielleicht zu Verwirrungen führen. Für mich war es teilweise ein Treffen mit guten Bekannten. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Gekonnt wechseln sich spannende und menschliche Aspekte ab, die nicht langweilen und man den Eindruck eines realitätsnahen Kriminalromans hat. Das Buch ist ein wendungsreicher Krimi, der durch den ständigen Wechsel der einzelnen Handlungsstränge ständig auf einem hohen Spannungsniveau gehalten wird. Die Rückblicke auf Emilie, Gustav und Karl, die ehemaligen Bewohner der Geisterinsel im 19. Jahrhundert, tun ihr übriges dazu und sind sehr gefühlvoll gezeichnet. Das Buch hat mich von Beginn an gefesselt und ich war wieder gespannt, wie die Autorin die verschiedenen Handlungsstränge Stück für Stück zusammenführt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und unterhaltsam
von c-bird am 23.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Der Leuchtturmwärter“ ist bereits der siebte Band um das sympathische Paar Erica Falck und Patrik Hedström in den kleinen Ort Fjällbacka. Die Fälle an sich sind zwar in sich geschlossen, doch die immer wiederkehrenden Nebenfiguren und auch Erica und Patrik selbst entwickelt Camilla Läckberg immer weiter. Daher empfiehlt es... „Der Leuchtturmwärter“ ist bereits der siebte Band um das sympathische Paar Erica Falck und Patrik Hedström in den kleinen Ort Fjällbacka. Die Fälle an sich sind zwar in sich geschlossen, doch die immer wiederkehrenden Nebenfiguren und auch Erica und Patrik selbst entwickelt Camilla Läckberg immer weiter. Daher empfiehlt es sich die Bücher in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Der Leuchtturmwärter setzt genau an der Stelle fort, an der „Meerjungfrau“, der vorhergehende Band endet. Erica ist mittlerweile Mutter von Zwillingen und Patrik kehrt genesen in den Polizeidienst zurück. Da erscheint plötzlich Ericas Schulfreundin Annie nach vielen Jahren mit ihrem Sohn Sam. Sie ist auf der Flucht und findet auf der geisterumwobenen Leuchtturminsel Gråskär, deren Besitzerin sie ist, Zuflucht. Auch Mats, die Jugendliebe Annies ist nach Fjällbacka zurückgekehrt. Bei einem Treffen flammt die alte Liebe wieder auf. Doch kurz darauf wird Mats erschossen aufgefunden. Patrik und sein Team beginnen zu ermitteln… Mit einem unglaublich schönen Erzählstil führt Camilla Läckberg den Leser durch die Geschichte. Die Spannung ist hoch, trotz der vielen kleinen Nebengeschichten aus dem Privatleben Erikas und Patriks. Aber gerade die Mischung zwischen Ermittlungsarbeit und Privatleben lockern das Ganze etwas auf. Mit vielen Handlungsträngen beginnt das Buch, doch diese verdichten sich nach und nach zu einer sehr komplexen Geschichte. Für Nichtkenner der Buchreihe mag es anfangs etwas schwierig zu sein, über die vielen Charaktere den Überblick zu behalten, da sehr viele Figuren eingeführt werden. Doch für Kenner ist es schon fast wie ein Wiedersehen mit einer zweiten Familie, man hat die Figuren im Laufe der Jahre einfach schon liebgewonnen. Durch den ständigen Wechsel zwischen den einzelnen Handlungssträngen wird man an das Buch gefesselt, da man unbedingt wissen will, wie es nun weitergeht. Erst ganz zum Schluss lösen sich die Rätsel und es kommt zu einem überraschenden Ende. Ein Hauch von Mystik ist auch dabei, dennoch empfand ich die Atmosphäre nie als düster. Ein wirklich spannendes und unterhaltsames Buch, das mit wenig Blutvergießen auskommt. Wen erst einmal das Läckberg-Fieber gepackt hat, der kommt nicht so schnell davon los. Für mich die beste schwedische Krimiautorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Geheimnis der Geisterinsel ...
von goat am 11.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Der Leuchtturmwärter“ ist bereits der siebte Band aus der Erica Falck und Patrik Hedström-Reihe. Alle Fälle sind in sich abgeschlossen. Allerdings haben gerade die Protagonisten von Camilla Läckberg sich enorm weiterentwickelt, sodass die Reihenfolge der Romane besser eingehalten werden sollte. Mir fehlen leider ein paar Bücher dazwischen und ich... „Der Leuchtturmwärter“ ist bereits der siebte Band aus der Erica Falck und Patrik Hedström-Reihe. Alle Fälle sind in sich abgeschlossen. Allerdings haben gerade die Protagonisten von Camilla Läckberg sich enorm weiterentwickelt, sodass die Reihenfolge der Romane besser eingehalten werden sollte. Mir fehlen leider ein paar Bücher dazwischen und ich hatte doch etwas Mühe, mit der rasanten Entwicklung klarzukommen. Die vielen Namen und Verbindungen haben mir etwas Mühe bereitet, der Geschichte lückenlos zu folgen, da ich immer wieder zurückblättern musste, um wieder den Zusammenhang herzustellen. Gerade wenn Namen sehr ähnlich klingen wie in diesem Fall Annie und Anna, ist es wichtig, die Bände von Anfang an gelesen zu haben. Aber ich wusste ja bereits vorher, was auf mich zukommt und es hat meiner Lesefreude keinen Abbruch getan. Camilla Läckberg ist ein Familienmensch und das wirkt sich auch auf ihre Romane aus. Dass Kinder ihr wichtig sind, merkt der Leser auf Anhieb. Die Verknüpfung zwischen dem Familienleben ihrer Protagonisten und der spannenden kriminalistischen Handlung ist ihr sehr gut gelungen. Dabei kommt sie ohne viel Blutvergießen aus, denn sie legt ihr Hauptaugenmerk auf die psychische Ebene. Schon ziemlich zu Beginn der Geschichte kommt der Unfall zur Sprache, der Erikas Schwester Anna das Leben ihres ungeborenen Kindes kostet. Viele Seiten des Buches widmen sich der Depression von Anna, die dadurch auch ihre komplette Familie vernachlässigt und keiner Gefühlsregung mehr mächtig ist. Die Situation ist dabei so authentisch geschildert, dass ich mich sehr gut in Annas Lage hineinversetzen konnte. Hier kommt der skandinavische Schreibstil mal wieder gut zur Geltung und entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Mir gefällt er jedenfalls ausgezeichnet. „Der Leuchtturmwärter“ beinhaltet so viele Handlungsstränge, dass der Verdacht aufkommt, dass die Autorin sich nicht so recht entscheiden konnte, welcher Handlung sie nun den Vorrang geben sollte. In diesem Fall geht es um die junge Mutter Annie, die mit ihrem kleinen Sohn Sam vor ihrem gewalttätigen Ehemann auf eine einsame Insel flüchtet. Dass diese Insel unter den Einheimischen die Geisterinsel genannt wird, stört sie weniger, denn sie kennt diese Insel seit ihrer Kindheit und fühlt sich dort geborgen. Annie hat sich mit den Geistern arrangiert. Ihr einziger Kontakt zum Festland besteht mit den Eltern ihrer einstigen Liebe Mats. Sie bringen ihr Vorräte auf die Insel und kurz darauf bekommt Annie auch Besuch von Mats. Der Leser erfährt, dass Annie etwas Schlimmes getan haben muss, weil auf der Flucht das Blut ihres Ehemannes an ihren Händen klebte. Was genau geschehen ist, wird jedoch nicht verraten. Fakt ist, dass der kleine Sam schwer traumatisiert ist und während der ganzen Zeit auf der Insel nicht ein Wort spricht. Kurz darauf wird Mats brutal ermordet. Niemand kann sich vorstellen, wer diesen hilfsbereiten und freundlichen Menschen auf dem Gewissen haben könnte. Kommissar Patrik Hedström nimmt die Ermittlungen auf und wird dabei auch von seiner Frau Erica wieder tatkräftig unterstützt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krimi mit ernstem Hintergrund
von sarlan am 02.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Leuchtturmwärter ist eine spannende Geschichte die mit Annies Flucht auf die sogenannte Geisterinsel Gråskär beginnt. Dort trifft sie ihre Jugendliebe Mats wieder, der nur kurze Zeit später erschossen aufgefunden wird. Damit beginnt eine verzwickte Suche nach dem Mörder der Patrick Hedström und sein Team unter anderem in die... Der Leuchtturmwärter ist eine spannende Geschichte die mit Annies Flucht auf die sogenannte Geisterinsel Gråskär beginnt. Dort trifft sie ihre Jugendliebe Mats wieder, der nur kurze Zeit später erschossen aufgefunden wird. Damit beginnt eine verzwickte Suche nach dem Mörder der Patrick Hedström und sein Team unter anderem in die Problematik häuslicher Gewalt und Bandenkriminalität zieht. Neben diesen zahlreichen Handlungssträngen werden auch die privaten Schicksalsschläge des Paares, Erica und Patrick, und eine mystische Reise in das Jahr 1870 nicht ausgelassen. Die verschiedenen liebevoll gestrickten Handlungsstränge, die sich durch das komplette Buch ziehen, können den Leser zu Beginn der Geschichte in Verwirrung stürzen, aber es lohnt sich auf jeden Fall dran zu bleiben, denn jede kleine Geschichte enthält ihre eigene Spannung und Tiefe. Nachdem man dann den Durchblick wieder erlangt und sich eingelesen hat, fliegt das restliche Buch dahin wie nichts. Vermeintliche heiße Spuren oder verheißungsvolle Beweisstücke führen immer öfter ins Leere. Die anfängliche Ratlosigkeit der Ermittler lassen auch den Leser verzweifeln. Trotz einiger offensichtlicher Ereignisse bleibt der Leser bis zuletzt über die Identität des Mörders im Unklaren und wird immer wieder auf falsche Fährten gelockt. Ich persönlich fand das Buch sehr spannend und konnte es nach den ersten paar Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Es lässt sich sehr leicht lesen und wer die erste Verwirrung überwunden hat, wird sich schnell von den Ermittlungen und den vergangenen Ereignisse aus dem Jahr 1870 in den Bann ziehen lassen. Als mein erster Läckberg-Krimi hat mir der Leuchtturmwärter ausgesprochen gut gefallen und ich werde sicherlich in Zukunft öfter nach Büchern der Autorin Ausschau halten. Es ist allerdings kein Muss die Vorgängerbände gelesen zu haben. Von daher auch als einzelnes Buch meiner Meinung nach sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich geht es weiter
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 05.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zugegeben,ich hab nach dem Ende der "Meerjungfrau" ziemlich unprofessionell in meiner Wohnung getobt.Dieses dramatische Ende und kein weiterer teil in Sicht.Nun ich hab mich beruhigt und konnte die Weiterführung der Geschehnisse erwarten.Und spannend geht es weiter.Patrick hat sich etwas erholt,Erica und die Zwillinge finden ins Leben,aber ihre Schwester Anna... Zugegeben,ich hab nach dem Ende der "Meerjungfrau" ziemlich unprofessionell in meiner Wohnung getobt.Dieses dramatische Ende und kein weiterer teil in Sicht.Nun ich hab mich beruhigt und konnte die Weiterführung der Geschehnisse erwarten.Und spannend geht es weiter.Patrick hat sich etwas erholt,Erica und die Zwillinge finden ins Leben,aber ihre Schwester Anna muss den Tod ihres ungeborenen Kindes verarbeiten.Doch die grausame Wirklichkeit nimmt keine Rücksicht.Eine alte Schulfreundin kehrt zurück auf die Leuchtturminsel,ein alter Schulkamerad folgt ihr.Jeder hat ein tödliches Geheimnis und Patrik kann manchmal kaum den Überblick behalten.Was mich fasziniert hat,ist,daß paralell zur aktuellen Geschichte,etwas aus der Vergangenheit erzählt wird.Eine Vergangenheit,die niemals endet,denn die Toten auf der Insel sind immer noch dort und kümmern sich um die Lebenden.Wirklich faszinierend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannenden Fall mit einem leider unvermindert aktuellen Thema verbindet
von Silke Schröder aus Hannover am 21.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Der Leuchtturmwärter" ist der 7. Fall mit dem Polizisten Patrick Hedström und der Schriftstellerin Erika Falck. Und wie schon in den bisherigen Krimis wählt die Autorin Camilla Läckberg auch diesmal wieder die Familie Hedström / Falck zum Ausgangspunkt ihrer spannenden Handlung. Dieses Mal zieht sich wie ein roter Faden... "Der Leuchtturmwärter" ist der 7. Fall mit dem Polizisten Patrick Hedström und der Schriftstellerin Erika Falck. Und wie schon in den bisherigen Krimis wählt die Autorin Camilla Läckberg auch diesmal wieder die Familie Hedström / Falck zum Ausgangspunkt ihrer spannenden Handlung. Dieses Mal zieht sich wie ein roter Faden das Thema der häuslichen Gewalt in Ehe und Partnerschaft durch den Krimi. Läckberg beschreibt die schwierige Situation von Frauen, die es trotz Hilfsangeboten bis heute nicht leicht haben, der Spirale aus Abhängigkeit und Gewalt zu entkommen. Außerdem lässt sie ein wenig schwedische Mystik und Geisterkunde einfließen und bindet ganz nebenbei auch einen historischen Ausflug ins 19. Jahrhundert mit ein. Kurzum: In "Der Leuchtturmwärter" gelingt es Camilla Läckberg erneut, einen spannenden Fall vorzüglich mit einem leider unvermindert aktuellen Thema zu verbinden und dabei auch ihre Figuren beruflich wie privat weiter zu entwickeln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifend und mitfühlend & das bislang Beste seiner Art
von stjerneskud aus Stuttgart am 20.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inzwischen habe ich alle in deutscher Sprache erschienen Krimis von Camilla Läckberg gelesen und dieser Band hat mich am meisten beeindruckt. Durch die Verschachtelung und daß die Ermittlungen in verschiedenen Richtungen geführt werden, wird man von dem abgelenkt, was seit Anbeginn offen und klar auf dem Tisch liegt. Erst am... Inzwischen habe ich alle in deutscher Sprache erschienen Krimis von Camilla Läckberg gelesen und dieser Band hat mich am meisten beeindruckt. Durch die Verschachtelung und daß die Ermittlungen in verschiedenen Richtungen geführt werden, wird man von dem abgelenkt, was seit Anbeginn offen und klar auf dem Tisch liegt. Erst am Schluß wird einem bewußt, was man am Anfang gelesen hat. Selbst die Reise in die Vergangenheit war mitreißend und bildhaft geschrieben, so dass man sich mittendrin fühlte und die Figuren wie auch die Geister lebhaft vor sich sah. Es war eine Geschichte für sich und zu gerne wäre man ihr in einem gefolgt. Ich wurde von dem Geschriebenen in den Bann gezogen und mochte das Buch nicht eher aus der Hand legen, bis ich die letzte Seite erreicht hatte. „Der Leuchtturmwärter“ hinterlässt einen sehr guten Eindruck bei mir und für mich ist es bislang das Beste dieser Reihe gewesen. Ein wenig enttäuscht nur das Cover – es ist exzellent gestaltet, dagegen ist nichts einzuwenden – aber als Leuchtturm-Fan hatte ich mir erhofft wie auf der dänischen und der Originalausgabe einen Leuchtturm abgebildet zu haben. Mein Schwedisch ist leider nicht so gut, sonst würde ich gleich im nachfolgenden Band weiterlesen. Ich wünsche mir, dass Camilla noch viele weitere spannende und mitreißende Geschichten schreibt und uns viele vergnügliche Lesestunden bereitet, in denen man die Welt ums sich herum vergessen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mythen ranken um den kleinen Ort....
von Marion Olßon aus Reutlingen am 13.01.2013
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Patrik hat sich grade erst von seinem Zusammenbruch erholt, noch etwas angeschlagen übernimmt der Kommissar einen neuen Fall. Denn nach dem Autounfall seiner Frau, der Geburt seiner Zwillinge und den eigenen Ängsten, steht er noch nicht wieder voll im Leben. Als dann noch seine Schwägerin ihr Baby verliert, ist... Patrik hat sich grade erst von seinem Zusammenbruch erholt, noch etwas angeschlagen übernimmt der Kommissar einen neuen Fall. Denn nach dem Autounfall seiner Frau, der Geburt seiner Zwillinge und den eigenen Ängsten, steht er noch nicht wieder voll im Leben. Als dann noch seine Schwägerin ihr Baby verliert, ist ein neuer Zusammenbruch schon fast nicht auszudenken. Doch das Leben muss weitergehen und Patrik ist stärker als es zu vermuten war. Als ein Mord den kleinen Ort Fjällabacka erschüttert, muss Patrik sich mit den Schatten der Vergangenheit beschäftigen, mit den Mythen und dem Aberglauben. Lauter beängstigende Geschichten, die um die kleine Insel ranken, welche dem sonst so beschaulichem Ort vorgelagert ist. Auch diesmal kann sich Patrik zusammen mit seinen Kollegen ganz auf den Sachverstand und die Spürsinn seiner Frau Erika, die dreifache Mutter und Schriftstellerin ist, verlassen….. Ein unglaublich spannender Roman der schwedischen Ausnahmeautorin, alles was das Krimiherz begehrt wird hier in Worte gekleidet. Ein absolutes Muss nicht nur für die Freunde von Schwedenkrimis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
unblutiger Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 18.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das neue Buch von Camilla Läckberg besticht wieder durch die gewohnten Tribute. Wie immer wird viel aus dem Privatleben von Patrik und Erica berichtet. Im letzten Teil erlitten sie ja einen schweren Unfall und Anna`s Kind ist dabei ums Leben gekommen. Während Erica schwer mit ihren Zwillingen beschäftigt ist,... Das neue Buch von Camilla Läckberg besticht wieder durch die gewohnten Tribute. Wie immer wird viel aus dem Privatleben von Patrik und Erica berichtet. Im letzten Teil erlitten sie ja einen schweren Unfall und Anna`s Kind ist dabei ums Leben gekommen. Während Erica schwer mit ihren Zwillingen beschäftigt ist, fällt ihre Schwester Anna in ein tiefes Loch und es scheint schwer sie aus ihrer Depression herauszuholen. Nebenbei gibt es aber jede Menge zu ermitteln. Patrik untersucht den Mord an Mats, der lange in der Großstadt gelebt hat und von dem niemand etwas genaues zu wissen scheint. Geht es um seine Arbeit im Fauenhaus oder doch eher um Drogen? Auch Annie hatte Probleme mit ihrem Mann und versteckt sich vor ihm und einer Entscheidung auf der kleinen Insel auf der es spuken soll. In Rückblenden erfährt man von Geschehnissen, die fast 130 Jahre zurücklliegen. Das Buch hat also als Hauptthema Gewalt an Frauen. Es handelt sich aber um keinen blutigen oder harten Krimi sondern eher um eine Millieustudie. Läckberg dringt tief in die Gefühlswelten ihrer Protagonisten und durchleuchtet ihr Innenleben. Dabei habe ich zwar manchmal etwas die Spannung vermisst aber trotzdem gerne gelesen, wie es mit den liebgewonnenen Personen weitergeht. Die Auflösung war logisch und zufriedenstellend. Nicht der beste Läckberg aber gute 4 Sterne wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geisterinsel
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 21.05.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Leuchtturmwärter, ein Kriminalroman von Camilla Läckberg in gewohnter Weise außerordentlich gut und spannend. Es ist bereits der 6. Roman um die Schriftstellerin Erica Falck und ihren Mann Hauptkommissar Patrik Hedström. Insofen ist es nicht nur ein Kriminalroman, sondern auch eine Familiengeschichte, die allein für sich schon lesenswert ist.... Der Leuchtturmwärter, ein Kriminalroman von Camilla Läckberg in gewohnter Weise außerordentlich gut und spannend. Es ist bereits der 6. Roman um die Schriftstellerin Erica Falck und ihren Mann Hauptkommissar Patrik Hedström. Insofen ist es nicht nur ein Kriminalroman, sondern auch eine Familiengeschichte, die allein für sich schon lesenswert ist. Ericas frühere Schulfreundin ist mit ihrem kleinen Sohn Sam nach Fjällbäcka zurückgekehrt und wohnt nun auf der Insel Gräskär, die sie von ihren Eltern geerbt hat. Im Volksmund heißt die Insel "Geisterinsel". Die Leute glauben, daß die früheren Bewohner dort herumspuken. Erica nimmt Kontakt zu Annie auf, die jedoch recht abweisend ist und das Gefühl vermittelt, daß sie vor etwas auf der Flucht ist. Patrik hingegen hat es zunächst mit einem Mord zu tun. Matts Severin wird in seiner Wohnung erschossen,und die Polizei vermutet, daß der Mörder aus der Drogenszene kommt oder einen Bezug zu "Freistatt" hat, einem Frauenhaus, in das sich Frauen vor ihren gewalttätigen Ehemännern flüchten. Die Ermittlungen erweisen sich als sehr schwierig. Die Polizei tappt lange im Dunkeln. Es gibt einen weiteren Toten, so daß ein Zusammenhang gesucht wird. Der Roman ist so vielschichtig. Viele Personen, die alle sehr genau beschrieben sind, tauchen auf, aber zum Schluß passen die einzelnen Handlungsstränge genau zueinander. Nur ist alles anders, als der Leser es erwartet hat. Auch die Geschichte um Erica und ihre Familie geht weiter. Erica und ihre Schwester Anna hatten einen schweren Autounfall, und während Anna dabei ihr Baby verliert, kommen Ericas Zwillinge gesund auf die Welt. Bei Erica und Patrik geht es nun turbulent zu, während Anna sich immer mehr in sich zurückzieht. Sie kümmert sich weder um ihre Kinder noch um ihren Mann und auch Erica kann zunächst nicht zu ihr vordringen. Sehr gut fand ich auch die Geschichte von Emelie und ihrer Familie, die um 1870 auf der "Geisterinsel" lebte und von der immer wieder in Rückblicken erzählt wird. Ein sehr gelungenes Buch von Camilla Läckberg. Auf die Fortsetzung darf man gespannt sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Leuchtturmwärter
von dorli am 15.01.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Annie flüchtet mit ihrem Sohn Sam nach Fjällbacka und findet Unterschlupf in dem kleinen Haus auf der Leuchtturminsel Gråskär - im Volksmund Geisterinsel genannt. Annie fühlt sich hier wohl und freut sich über einen Besuch ihrer Jugendliebe Mats. Einige Tage später wird Mats, der vor einiger Zeit aus Göteborg... Annie flüchtet mit ihrem Sohn Sam nach Fjällbacka und findet Unterschlupf in dem kleinen Haus auf der Leuchtturminsel Gråskär - im Volksmund Geisterinsel genannt. Annie fühlt sich hier wohl und freut sich über einen Besuch ihrer Jugendliebe Mats. Einige Tage später wird Mats, der vor einiger Zeit aus Göteborg in seine Heimatstadt zurückgekehrt und jetzt bei der Gemeinde für den Bereich Finanzierung zuständig ist, in seiner Wohnung ermordet aufgefunden. Kommissar Patrik Hedström und seine Kollegen beginnen zu ermitteln und versuchen das Rätsel um den Tod des allseits beliebten jungen Mannes zu lösen... "Der Leuchtturmwärter" ist bereits der siebente Band aus der Krimiserie um Erica Falck und Patrik Hedström. Für mich war dieser Roman aber das erste Buch, das ich von Camilla Läckberg gelesen habe. Ich war zügig mittendrin im Geschehen, die unterschiedlichen Handlungsstränge und auch die zahlreichen Personen haben mir keine Probleme gemacht. Ich bin davon ausgegangen, dass die Kenntnis der Vorgängerbände nicht nötig ist. Dieses hat sich im Bezug auf die Geschichte selbst bestätigt, nur merkt man schnell, dass einige Charaktere im Verlauf der Serie eine Entwicklung durchgemacht haben, die mir jetzt natürlich gefehlt hat, so dass ich einige Hauptpersonen nicht wirklich kennenlernen konnte. Außer der eigentlichen Krimihandlung gibt es mehrere Nebenhandlungen, die zunächst kaum einen Zusammenhang haben, deren Beziehung zueinander sich aber nach und nach zeigt und die auch fast alle zur Lösung des Falls beitragen. Erstaunt hat mich, wie umfassend die Autorin auf die privaten Probleme von Erica und Patrik eingeht. So haben zum Beispiel die Depressionen, an denen Ericas Schwester Anna nach dem Verlust ihres Sohnes leidet, nichts mit dem eigentlichen Fall zu tun, trotzdem wird ausführlich darüber berichtet. Begeistert haben mich die immer wieder eingeschobenen Rückblenden ins 19. Jahrhundert. Hier geht es um eine junge Frau, die auf Gråskär lebt und unglücklich mit dem Leuchtturmwärter verheiratet ist. Man kann sich sehr gut in Emilies traurige Lage einfühlen und leidet mit ihr. Die Aufklärung des Mordfalls ist am Ende stimmig und schlüssig. Überrascht war ich von der Identität des Mörders, ich habe mich auf eine falsche Fährte locken lassen und hatte jemand anderen im Visier. Insgesamt ein spannender Krimi, bei dem sich die Abschweifungen von der Krimihandlung für mein Empfinden ein wenig störend auswirken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Plot, schwache Charaktere
von Xirxe aus Hannover am 05.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Im idyllischen Fjällbacka wird Mats ermordet, sympathisch und allseits beliebt. Niemand, wirklich niemand hat auch nur eine Vermutung wer dahinter stecken könnte. Die Polizei tappt lange im Dunklen, da das Opfer über sein Privatleben nichts verlauten ließ. Ob seine vorletzte Tätigkeit in Göteborg damit zusammenhängt, die Arbeit in einem... Im idyllischen Fjällbacka wird Mats ermordet, sympathisch und allseits beliebt. Niemand, wirklich niemand hat auch nur eine Vermutung wer dahinter stecken könnte. Die Polizei tappt lange im Dunklen, da das Opfer über sein Privatleben nichts verlauten ließ. Ob seine vorletzte Tätigkeit in Göteborg damit zusammenhängt, die Arbeit in einem Frauenhaus? Dieser Krimi wirkt auf den ersten Blick eher wie eine große Familien- oder Stadtgeschichte. Auf den ersten rund 50 Seiten werden kurz nacheinander mehrere sehr unterschiedliche Handlungsstränge eingeführt mit zahlreichen verschiedenen Personen. Hier die Übersicht zu bewahren ist nicht ganz einfach. Nach und nach bilden sich die einzelnen Geschichten dann heraus und man beginnt zu vermuten, wie was womit vielleicht zusammenhängen könnte. Das Prestigeobjekt Fjällbackas, bei dem Millionen auf dem Spiel stehen und auch Mats eingebunden war. Annie, die mit blutigen Händen und ihrem Sohn Sam auf ihre geliebte Geisterinsel zurückkehrt. Die privaten Geschichten von Paula und Johanna, Erica und Patrik, Anna und Don. Und die Uraltgeschichte von Emelie und ihrer Familie. Zugegebenermaßen alles ein bisschen viel, aber das Ganze liest sich so leicht und flott weg, dass man schnell den Überblick über alles hat. Leider bleiben die Charaktere recht blass, es ist schlicht niemand dabei der einem so richtig im Gedächtnis bleiben wird. Der Plot ist größtenteils logisch aufgebaut, nur manchmal werden die falschen Fährten etwas zu überdeutlich ausgelegt. Etwas suptiler könnte nicht schaden. Auch das Ende wird überzeugend, wenn auch nicht sooo verblüffend vermittelt, die richtigen Überraschungseffekte blieben aus - zumindest für mich. Die Anleihe an Mystery-Krimis war ganz nett, hätte aber besser sein können. Zugegeben, durch die Krimis von Johan Theorin bin ich wohl etwas verwöhnt :-) Alles in allem ein besserer Durchschnittskrimi, der ein unterhaltsames Lesewochenende garantiert. Und das ist ja nicht wenig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geisterinsel
von Susanne am 16.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Annie ist auf der Flucht. Doch vor wem und warum? Ursprünglich stammt sie aus Fjällbacka und kehrt nun mit ihrem kleinen Sohn Sam in den Leuchtturm vor der Küste zurück. Angeblich spukt es dort: die Einheimischen nennen Gråskär eine "Geisterinsel". Vor über 100 Jahren soll der damalige Leuchtturmwärter mit... Annie ist auf der Flucht. Doch vor wem und warum? Ursprünglich stammt sie aus Fjällbacka und kehrt nun mit ihrem kleinen Sohn Sam in den Leuchtturm vor der Küste zurück. Angeblich spukt es dort: die Einheimischen nennen Gråskär eine "Geisterinsel". Vor über 100 Jahren soll der damalige Leuchtturmwärter mit seiner gesamten Familie - Frau, Sohn und Gehilfe - spurlos verschwunden sein. Der 7. Band aus der Erica-Falck-und-Patrik-Hedström-Reihe beginnt genau dort, wo der Vorgänger, "Meerjungfrau", aufgehört hatte. Erica und ihre Schwester Anne haben den schweren Autounfall überlebt. Anne hat hierbei jedoch ihr Kind verloren, Ericas Zwillinge konnten dagegen gerettet werden. Des Weiteren soll in dem kleinen Ort ein Wellnesshotel eingeweiht werden... Camilla Läckberg hat ihren Kriminalroman erneut ruhig und gekonnt mit viel Atmosphäre und Privatleben in Szene gesetzt. Geschickt und wohl dosiert werden in einem 2. Erzählstrang, der Ende des 19. Jahrhunderts spielt, Passagen aus dem Leben von Emelie, der Frau des Leuchtturmwärters, eingestreut. Dennoch hätte ich das Buch nach 100 Seiten beinahe abgebrochen: Zwischen Babygeschrei und Windeln wechseln war der Krimi und somit die Spannung, irgendwo verloren gegangen. Aber Durchhalten lohnt sich: Etwa ab der Mitte gibt Frau Läckberg so richtig Gas. Wer die Vorgänger nicht gelesen hat, für den könnte es allerdings etwas schwierig werden. Es wird immer wieder Bezug genommen auf Personen und Ereignisse aus früheren Bänden der Reihe und ein Heer von Protagonisten trägt auch nicht gerade zum Verständnis bei. Erst ganz zum Schluss finden sich alle Puzzleteilchen zu einem gruseligen Ganzen zusammen. "Der Leuchtturmwärter" passt somit hervorragend in diese kalte und dunkle Jahreszeit. Die Geschichte kommt dabei ohne große Action aus und fesselt eher mit psychologischer Spannung. Alles in Allem ist "Der Leuchtturmwärter" wieder ein gelungener Kriminalroman von Schwedens erfolgreichster Schriftstellerin. Da in Schweden bereits eine weitere Folge der Reihe erschienen ist, freue ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Leuchtturmwärter

Der Leuchtturmwärter

von Camilla Läckberg

(6)
eBook
8,99
+
=
Die Engelmacherin

Die Engelmacherin

von Camilla Läckberg

(4)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Erica Falck und Patrik Hedström

  • Band 1

    40931214
    Die Eisprinzessin schläft
    von Camilla Läckberg
    eBook
    8,99
  • Band 2

    40931262
    Der Prediger von Fjällbacka
    von Camilla Läckberg
    (1)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    42466289
    Die Töchter der Kälte
    von Camilla Läckberg
    eBook
    8,99
  • Band 4

    22485556
    Die Totgesagten
    von Camilla Läckberg
    (4)
    eBook
    8,99
  • Band 5

    25960570
    Engel aus Eis
    von Camilla Läckberg
    (7)
    eBook
    8,99
  • Band 6

    30377711
    Meerjungfrau
    von Camilla Läckberg
    (2)
    eBook
    8,99
  • Band 7

    33180809
    Der Leuchtturmwärter
    von Camilla Läckberg
    (6)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 8

    36501962
    Die Engelmacherin
    von Camilla Läckberg
    (4)
    eBook
    8,99
  • Band 9

    44300586
    Die Schneelöwin
    von Camilla Läckberg
    (5)
    eBook
    8,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen