Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Mann im schwarzen Anzug

Story aus Im Kabinett des Todes

(1)
Gary, ein alter Mann, erzählt, wie er als Kind dem Teufel persönlich begegnet ist. Damals war er mutterseelenallein beim Angeln, und auf einmal taucht ein Mann in einem makellosen schwarzen Anzug auf. Er riecht nach Schwefel, seine leichenblassen Finger enden in gelben Krallen. Der Mann schildert dem kleinen Gary in allen Einzelheiten, auf welch grässliche Weise dessen Mutter gerade gestorben ist. Und eröffnet ihm, dass er ihn gleich fressen werde.


Die Geschichte erschien zunächst als Literaturbeitrag in der renommierten Zeitschrift The New Yorker und wurde als beste Kurzgeschichte des Jahres 1995 mit dem O.-Henry-Preis ausgezeichnet.


»Der Mann im schwarzen Anzug« ist No. 23 der Stephen King Story Selection (aus: Im Kabinett des Todes). Sie umfasst ca. 45 Manuskriptseiten.






Portrait
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Erscheinungsdatum 30.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641193515
Verlag Heyne
Verkaufsrang 62.585
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Der Mann im schwarzen Anzug
von Mel aus Hiddenhausen am 20.06.2016

Bisher war ich immer der Ansicht, Kurzgeschichten würden sich nicht zu lesen lohnen. Besonders nicht von Stephen King. Warum ich das dachte, ist mir schleierhaft, denn schon im Mai wurde ich mit Omi eines besseren belehrt. Dass King einem auch in einem 60 Seiten-Buch Angst und Bange machen kann,... Bisher war ich immer der Ansicht, Kurzgeschichten würden sich nicht zu lesen lohnen. Besonders nicht von Stephen King. Warum ich das dachte, ist mir schleierhaft, denn schon im Mai wurde ich mit Omi eines besseren belehrt. Dass King einem auch in einem 60 Seiten-Buch Angst und Bange machen kann, hat er bewiesen. Auch der Mann im schwarzen Anzug hat mich auf vielen Seiten wieder gegruselt, mir eine Gänsehaut beschert, allerdings nicht so sehr wie andere Geschichten davor. Die 2. Hälfte des eBooks besteht aus einer Leseprobe von Stephen King & Peter Straubs Buch "Das schwarze Haus". Es lohnt sich definitiv, auch einen Blick in King's Kurzgeschichtensammlungen zu werfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0