Thalia.de

Der Minus-Mann

Ein Roman-Bericht

(4)
Dieses Buch ist der schonungslose, atemverschlagende Lebensbericht eines Mannes, der als Zuhälter und Gewalttäter gelebt hat, der ein exzessiver Trinker und gefürchteter Schläger war, ein Mann, tief gespalten in seiner Beziehung zu Frauen, voller Haß und Selbsthaß. Das Buch wurde in einem Zuchthaus in Marseille geschrieben. Es ist ein wichtiges Zeugnis von der Nachtseite unserer Gesellschaft, das unsere Kenntnis vom Menschen bestürzend erweitert. Ein Buch über Gewalt und Gegengewalt.


Es gibt höllische Szenen in diesem Buch: brutale, tödliche Schlägereien unter den Zuhältern, die Folterung eines Mädchens, das als Dirne abgerichtet wird, die Vergewaltigung eines jungen Gefangenen durch die Zellenbelegschaft - so nackt, so direkt ist das noch nie beschrieben worden, ohne Selbstmitleid, ohne jede Beschönigung und ohne jeden Versuch der Rechtfertigung.



Portrait
Heinz Sobota wird 1944 als Sohn eines Bankangestellten im burgenländischen Sauerbrunn geboren. Mit kleineren Diebstählen beginnt er seine kriminelle Karriere und wird zu einer Jugendstrafe verurteilt. Immer wieder gerät er mit der Justiz in Konflikt, versucht seinen Vater umzubringen, wird wegen Raubes verurteilt und in eine Strafanstalt eingewiesen. Im Wiener Milieu ist er als Zuhälter und Gewalttäter bekannt. Sein Roman "Der Minus-Mann" entsteht in etwa sieben Wochen, während der Haft Sobotas in einem Marseiller Gefängnis. Heinz Sobota lebt in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 351
Erscheinungsdatum 01.04.1980
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-01111-3
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/118/37 mm
Gewicht 362
Auflage 24. Auflage
Verkaufsrang 14.911
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44187119
    Die rote Olivetti
    von Helge Timmerberg
    (1)
    Buch
    20,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    9,99
  • 43788233
    Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot
    von Sibylle Mit einem Vorwort Berg
    Buch
    8,95
  • 18688665
    Corpus Delicti
    von Juli Zeh
    (7)
    Buch
    9,99
  • 45372551
    Auschwitz als Steinbruch
    von Thomas Willms
    Buch
    12,90
  • 6394496
    Die Umarmung
    von Martin Gülich
    Buch
    17,90
  • 35361414
    Undercover unter Rockern
    von Alex Caine
    Buch
    9,99
  • 33042646
    Kopf Geld Jagd
    von Florian Homm
    Buch
    19,99
  • 30815453
    Dracula
    von Bram Stoker
    (2)
    Buch
    28,00
  • 6074402
    Die Wand
    von Marlen Haushofer
    (34)
    Buch
    8,95
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Der Minus Mann
von Patrick Nagl aus Wien am 03.02.2012

Heinz Sobotas Romanbiographie ist ein einzigartiges, wenn auch schonungslos brutales Werk aus dem Genre der "Häfmliteratur". Wundervoll bildreich, direkt und doch literarisch wertvoll beschreibt Sobota sein Leben und Schaffen in der Wiener Unterwelt in den Sechziger und Siebzigerjahren. Das Buch ist durchwegs spannend, ist in keiner Phase durchwachsen; ein... Heinz Sobotas Romanbiographie ist ein einzigartiges, wenn auch schonungslos brutales Werk aus dem Genre der "Häfmliteratur". Wundervoll bildreich, direkt und doch literarisch wertvoll beschreibt Sobota sein Leben und Schaffen in der Wiener Unterwelt in den Sechziger und Siebzigerjahren. Das Buch ist durchwegs spannend, ist in keiner Phase durchwachsen; ein absolutes Kultbuch, Zeit und Sittendokument!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Etwas Besonderes!
von Larissa am 05.05.2010

Also erst einmal WOW! Schon lange habe ich nichts mehr gelesen, was bis zum Schluss hin so spannend war. Ich habe das Buch in 2 Zügen durchgelesen und es war ziemlich dubios zeitenweise. Obwohl es wirklich nichts für schwache Nerven ist und auch sicher nicht auf einer "schönen" Sprache beruht, kann... Also erst einmal WOW! Schon lange habe ich nichts mehr gelesen, was bis zum Schluss hin so spannend war. Ich habe das Buch in 2 Zügen durchgelesen und es war ziemlich dubios zeitenweise. Obwohl es wirklich nichts für schwache Nerven ist und auch sicher nicht auf einer "schönen" Sprache beruht, kann ich es nur weiterempfehlen, denn für all jene, die die "Wahrheit" und "Rohheit" des Lebens gut vertragen, wird dieses Buch ein besonderes Erlebnis sein. Was mich am meisten gefesselt hat, war und ist die Tatsache, dass dies eine Autobiografie ist. Natürlich kann Heinz Sobota nach belieben gelogen, etwas dazu geschwindelt oder weggelassen haben, aber, dass er sich in Wien herumtrieb und dort lebte & tatsächlich im Gefängnis saß und, dass es auch all jene Orte wahrhaftig gibt, die er beschreibt hat mein Interesse gehoben! Meine Bilanz: grausam, roh und schrecklich, doch tatsächlich verbirgt sich doch nur jemand dahinter, der eigentlich das gleiche will wie wir alle: Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Augen zu und durch!!!
von Conny Hannesschläger aus Pasching am 30.03.2010

Der Minus Mann ist wohl eines der kontroversesten Bücher, die ich jeh gelesen habe! Ein Mann und seine Geschichte...eine Geschichte über seine polemische Beziehung zu Frauen, brutaler als wir uns jeh vorstellen wollen; eine Geschichte über skrupellosen, mitleidlosen, grenzenlos bösen Sex, Vergewaltigung, über Menschenhandel, Drogen und die pure, entmenschte Gewalt:... Der Minus Mann ist wohl eines der kontroversesten Bücher, die ich jeh gelesen habe! Ein Mann und seine Geschichte...eine Geschichte über seine polemische Beziehung zu Frauen, brutaler als wir uns jeh vorstellen wollen; eine Geschichte über skrupellosen, mitleidlosen, grenzenlos bösen Sex, Vergewaltigung, über Menschenhandel, Drogen und die pure, entmenschte Gewalt: ein Buch über das personifizierte Böse! Und doch scheint es mir, als ob zwischen all den kalten, blutigen Seiten doch etwas Menschliches lauert...und all den Diskussionen, bezüglich dem Wahrheitsgehalt der Geschichte, zum Trotz und meinem Schwanken zwischen Hass und Mitleid, ist dieses Buch ein Zeugnis des Bösen in Menschengestalt, ein Einblick in die kranke Psyche eines Mannes und eine Wahrnung an all seine Leser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abschaum
von einer Kundin/einem Kunden aus Großhabersdorf am 02.08.2006

Meine Frau der ich das Buch aus Langeweile mal zum Lesen gegeben habe hat es nach genau 150 Seiten weggelegt und meinte nur ,das es schon genug schlechte Geschichten aktuell auf dem Markt gibt, s. Belladonna , Cupito usw. Ich für meinen Teil fand es heftig aber lesenswert. Schlußfolgernd... Meine Frau der ich das Buch aus Langeweile mal zum Lesen gegeben habe hat es nach genau 150 Seiten weggelegt und meinte nur ,das es schon genug schlechte Geschichten aktuell auf dem Markt gibt, s. Belladonna , Cupito usw. Ich für meinen Teil fand es heftig aber lesenswert. Schlußfolgernd scheint es doch ein Buch eher für Männer zu sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wertvolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 13.01.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Mit dem Minus-Mann ist dem Autor wirklich ein großer Wurf gelungen. Man erfährt einiges aus dem Milieu der Gewalttäter und Zuhälter. Ich gebe allerdings einen kleinen Abzug, weil die Geschichte doch schon ziemlich veraltet klingt und mir der geschriebene Dialekt wirklich auf die Nerven gegangen ist. Trotzdem: Lesen lohnt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Minus-Mann

Der Minus-Mann

von Heinz Sobota

(4)
Buch
8,99
+
=
Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend

Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend

von Charles Bukowski

(4)
Buch
9,95
+
=

für

18,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen