Thalia.de

Der Patient

Psychothriller. Deutsche Erstausgabe

(50)
Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt.
Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er, einen nach dem anderen, Starks Familie umbringen - es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben.
Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...
Portrait
John Katzenbach, geb. 1950, war ursprünglich Gerichtsreporter für den 'Miami Herald' und die 'Miami News'. In den USA sind inzwischen zehn Kriminalromane von ihm erschienen. Zweimal war Katzenbach für den Edgar Award nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Amherst im Westen des US-Bundesstaates Massachusetts.
Anke Kreutzer studierte Anglistik, Germanistik und Kunstwissenschaft. Neben ihrer Tätigkeit als Übersetzerin leistet sie internationale Friedensarbeit, u.a. für die UNO.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum Oktober 2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-62984-0
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 190/125/40 mm
Gewicht 475
Originaltitel The Analyst
Verkaufsrang 33.782
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11397917
    Die Anstalt
    von John Katzenbach
    (41)
    Buch
    12,99
  • 15527598
    Die dritte Jungfrau
    von Fred Vargas
    (11)
    Buch
    9,99
  • 28941803
    Der Professor
    von John Katzenbach
    (6)
    Buch
    10,99
  • 15109858
    Das Opfer
    von John Katzenbach
    (21)
    Buch
    10,99
  • 44093585
    Todesmärchen / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (21)
    Buch
    9,99
  • 40981171
    Die Erbin / Jake Brigance Bd. 2
    von John Grisham
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44185440
    Gefährliche Ferien - Südfrankreich
    Buch
    10,00
  • 14242996
    Der Fotograf
    von John Katzenbach
    (10)
    Buch
    9,99
  • 37821579
    Abendruh / Jane Rizzoli Bd.10
    von Tess Gerritsen
    (5)
    Buch
    9,99
  • 33718446
    Der Sumpf
    von John Katzenbach
    (4)
    Buch
    9,99
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (104)
    Buch
    9,99
  • 32174290
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von Steve Watson
    (30)
    Buch
    9,99
  • 17572239
    Der Täter
    von John Katzenbach
    (5)
    Buch
    9,95
  • 16332553
    Die Rache
    von John Katzenbach
    (6)
    Buch
    9,99
  • 44127615
    Der Reporter
    von John Katzenbach
    Buch
    9,99
  • 40952648
    Schwarze Strömung / Lacey Flint Bd.4
    von Sharon Bolton
    (3)
    Buch
    14,99
  • 40891145
    Der Psychiater
    von John Katzenbach
    (2)
    Buch
    19,99
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Andreas Franz
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39178926
    Das Tribunal
    von John Katzenbach
    (1)
    Buch
    9,99
  • 39188728
    Satori
    von Don Winslow
    (1)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Psychothriller der Spitzenklasse!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Was kann ein Mensch alles ertragen, bevor er bereit ist sein Leben zu opfern? Genau diese Frage stellt man sich des öfteren, wenn man den Psychothriller „Der Patient“ von John Katzenbach liest. Katzenbach ist es gelungen eine rasante und fesselnde Menschenjagd voller Lügen, Intrigen, Irreführungen und Gewalt zu schreiben. Aufgrund der Was kann ein Mensch alles ertragen, bevor er bereit ist sein Leben zu opfern? Genau diese Frage stellt man sich des öfteren, wenn man den Psychothriller „Der Patient“ von John Katzenbach liest. Katzenbach ist es gelungen eine rasante und fesselnde Menschenjagd voller Lügen, Intrigen, Irreführungen und Gewalt zu schreiben. Aufgrund der spannenden Story, den überraschenden Wendungen und der detaillierten Beschreibung der Psyche von Dr. Frederick Starks schafft es Katzenbach wieder einmal einen packenden Roman zu schreiben, der den Leser von Anfang an in seinen Bann zieht. Besser kann man einen Psychothriller nicht schreiben...

„Mörderisches Katz-und-Maus-Spiel“

A. Wisniewski, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Psychiater Frederick Stark erhält an seinem Geburtstag einen Brief von einem gewissen "Rumpelstilzchen". Zwei Wochen hat er Zeit, die Identität des Schreibers zu erraten, sonst stirbt Starks Familie. Es sei denn er opfert sein eigenes Leben!
Meiner Meinung nach der beste Thriller von John Katzenbach, ich war von der ersten Seite
Der Psychiater Frederick Stark erhält an seinem Geburtstag einen Brief von einem gewissen "Rumpelstilzchen". Zwei Wochen hat er Zeit, die Identität des Schreibers zu erraten, sonst stirbt Starks Familie. Es sei denn er opfert sein eigenes Leben!
Meiner Meinung nach der beste Thriller von John Katzenbach, ich war von der ersten Seite an fasziniert.

„Wozu bist du fähig?“

Marko Rose, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Wozu kann ein Mensch fähig sein, wenn es um sein Leben geht. Dieses muß der Psychiater
Dr. Frederick Stark erfahren als er an seinem 53. Geburtstag dazu gezwungen wird, auf einen Brief zu antworten, den er an diesem Tag erhält. Mit ihm wird ein perfides Spiel getrieben.
Die Leser erwartet eine Mischung aus permanent steigender Spannung
Wozu kann ein Mensch fähig sein, wenn es um sein Leben geht. Dieses muß der Psychiater
Dr. Frederick Stark erfahren als er an seinem 53. Geburtstag dazu gezwungen wird, auf einen Brief zu antworten, den er an diesem Tag erhält. Mit ihm wird ein perfides Spiel getrieben.
Die Leser erwartet eine Mischung aus permanent steigender Spannung und tiefe Einblicke in die menschliche Psyche

Kundenbewertungen


Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
29
14
3
4
0

Ein modernes Märchen - das mörderische Rumpelstilzchen
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 19.11.2006

Mit „der Patient“ wurde endlich ein weiteres Werk vom Meister des Psychothrillers, John Katzenbach ins Deutsche übersetzt. Ähnlich wie die Anstalt spielt auch der Patient in einem Umfeld, das sehr viel mit Psychologie zu tun hat. Der Held Frederick Starks ist Psychoanalytiker und hat sich nach dem Tod seiner... Mit „der Patient“ wurde endlich ein weiteres Werk vom Meister des Psychothrillers, John Katzenbach ins Deutsche übersetzt. Ähnlich wie die Anstalt spielt auch der Patient in einem Umfeld, das sehr viel mit Psychologie zu tun hat. Der Held Frederick Starks ist Psychoanalytiker und hat sich nach dem Tod seiner Frau immer mehr von seinem Umfeld isoliert. Anstatt zu handeln, lässt er die Dinge lieber auf sich zukommen, um anschließend seine Schlüsse daraus zu ziehen, was seinem Kontrahenten Rumpelstilzchen den entscheidenden Vorteil verschafft. Er drängt Ricky geradezu zum Selbstmord, welcher für einen Außenstehenden mehr als verständlich erscheint, denn nach Mr. R.s Eingriffen in Rickys Leben wirkt dieser wie der ideale Selbstmordkandidat, mit einer toten Frau, einer ruinierten Karriere, plötzlich verschwundenen Vermögen und einer verwüsteten Wohnung gibt es keine Hoffnung mehr in Dr. Starks Leben. Doch der Druck dem Ricky ausgesetzt wird, löst nicht die gewünschte Depression bei ihm aus, stattdessen wird sein Kampfgeist geweckt. Er beendet sein Leben und verschwindet der Bildfläche, doch damit er ein neues Leben, um seinen Peiniger irgendwann auch als Geist aus der Vergangenheit heimzusuchen. Zum Buch: Mit 750 Seiten und einer gewissermaßen zweigeteilten Handlung sollte man sich den Kauf von der Patient genau überlegen und vielleicht zuerst ein Kapitel zur Probe lesen, ob man Katzenbachs Stil auch für längere Zeit und mehrere Seiten durchhalten kann, ohne dabei das Buch irgendwann aus der Hand legen zu müssen. Eigentlich könnte man das Buch ja nach etwa 300 Seiten, wenn der große Handlungshöhepunkt erreicht ist aus der Hand legen und sich gewissermaßen mit dem verfrühten Ende zufrieden geben, doch als Freund der Vollständigkeit lohnt es sich die Geschichte zu Ende zu lesen, immerhin schafft es John Katzenbach mit seinem Rätselraten um die wahre Identität des Mister R. und den schnellen Handlungswendungen zu faszinieren und zum Weiterlesen zu motivieren. Gekonnt lockt er, mit immer neuen Details, doch verweigert dem Leser die volle Auflösung des Rätsel bis wenige Seiten vor dem Schluss, so ist es auch überflüssig, das Ende zuerst zu lesen, denn man müsste sich mit den letzten beiden Kapiteln beschäftigen und selbst dann ist die Lösung noch nicht ganz vollständig. In Kombination mit der ohnehin elektrisierenden Spannung und der dichten Geschichte, sowie des ungewöhnlichen und doch sehr menschlichen Charakters von Dr. Frederick Starks erschafft John Katzenbach in „der Patient“ eine Atmosphäre in welcher man Seite um Seite geradezu verschlingt und das Buch nur noch schwer aus der Hand legen will. Fazit: Ein wahrhaft spannender Psychothriller, der einfach nicht zulässt dass man auch nur eine Seite überspringt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
7 4
Ach wie gut, dass niemand weiß...
von Thomas Zörner aus Lentia am 26.11.2007

Dieser Roman ist ein weiterer Fall von: gute Idee, schlecht umgesetzt. Katzenbachs "Thriller" (als solchen würde ich dieses Werk nicht betiteln) stellt das Leben des Psychiaters Starcks auf den Kopf der von einem, anscheinend von seiner Behandlung frustrierten Patienten, terrorisiert wird. Er nimmt ihm seine Freunde indem er Gerüchte verbreitet,... Dieser Roman ist ein weiterer Fall von: gute Idee, schlecht umgesetzt. Katzenbachs "Thriller" (als solchen würde ich dieses Werk nicht betiteln) stellt das Leben des Psychiaters Starcks auf den Kopf der von einem, anscheinend von seiner Behandlung frustrierten Patienten, terrorisiert wird. Er nimmt ihm seine Freunde indem er Gerüchte verbreitet, er bedroht seine Familie und lässt ihn Geld und Haus verlieren. So gut so schön, dies klingt ja eigentlich nach einer netten Ausgangssitation für einen Psychothriller, aber Herr Katzenbach schafft es nicht den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Spätestens in der Mitte des Buches, als die Figur des Dr. Starcks eine vollkommene Wandlung durchmacht bricht dieser vollends. Ich konnte darüber nur ungläubig den Kopf schütteln. Der Plott, die Auflösung, der sogenannte "Showdown" kommen dann derartig schwach und platt daher, dass ich darüber direkt wütend wurde. So einfach wurde es Dr. Starcks schlussendlich gemacht? Als der Drahtzieher hinter all den Vorkommnissen das erste Mal auftritt, kann man ihn schon erahnen und als am Ende alles zusammen kommt, mag man gar nicht glauben, dass das es war. Ein schwacher Thriller, der mich vollkommen enttäuscht hat. 2 Sterne für Cover und Idee.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 1
Ein Psycho-Thriller der Extra-Klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 23.08.2008

Dieses Buch ist der Wahnsinn. Von der ersten Seite an wird der Leser durch Spannung bestochen. Man möchte wissen, was dieser ominöse Brief auf sich hat, den Dr. Stark in seiner Praxis findet. Und wer um Himmels Willen ist Rumpelstilzchen? Zur Mitte des Buches hin dachte ich, dass die... Dieses Buch ist der Wahnsinn. Von der ersten Seite an wird der Leser durch Spannung bestochen. Man möchte wissen, was dieser ominöse Brief auf sich hat, den Dr. Stark in seiner Praxis findet. Und wer um Himmels Willen ist Rumpelstilzchen? Zur Mitte des Buches hin dachte ich, dass die Handlung sein Ende gefunden hätte und wunderte mich, dass noch über 300 Seiten zu lesen waren. Was konnte denn jetzt noch kommen? Dass die Handlung dann erst so richtig losging, ahnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Die Handlungsweise der Protagonisten ist sehr schlau und klug geschildert. Ein mit Tiefenpsychologie ausgetüfteltes Katz- und Mausspiel der Superlative. Wobei man sich irgendwann fragt, wer nun Katz und wer nun Maus ist. Das Ende ist zwar nicht vorhersehbar, gibt mir aber das Gefühl, das Buch mit reinem Gewissen und ohne nachhaltige Albträume zu haben, nun in mein Bücherregal stellen zu können. Wer Thriller mag, wird den Patienten lieben. Lobenswerter Weise gehört dieses Buch im übrigen auch zu den eher unblutigen Thrillern, die wirklich rein durch den Spannungsaufbau den Leser an den Seiten kleben lassen. Ich zumindest konnte es nicht aus der Hand legen und bekam jedesmal fast einen Herzriss, wenn ein Telefonat oder die Türklingel mich beim Lesen störte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
überraschend spannend
von elke aus berlin am 11.03.2008

Ein überraschendes Buch in dem man sich am Anfang selbst bedroht sieht.(Wie würde es mir gehen,wenn mir jemand so systematisch mein Leben zerstört?)es löst fast Existensängste aus.Dann ist man immer wieder fasziniert mit welchem Einfallsreichtum und Überlebenswillen dieser Psychiater agiert.Absolut spannend und empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Weinstadt am 26.05.2007

Ich lese sehr viel, vor allem Thriller. Dieses Buch ist hervorradend, es ist so spannend, dass man nicht mehr aufhören kann. Ich fand es gut, um nicht zu sagen, eines der besten Bücher, das ich gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
richtig spannend
von Blacky am 26.01.2010

Beschreibung: Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch... Beschreibung: Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt. Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er, einen nach dem anderen, Starks Familie umbringen - es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ... John Katzenbach versteht es Spannung aufzubauen, die "durch Mark und Bein geht". Dem Leser wird immer klarer, wie einfach es heute wäre ein bis dato "normales" Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass das, was in dem Buch mit Dr. Stark passiert jedem - und auch einem selbst- passieren könnte. Es wird allerdings genau so deutlich, das es immer - in irgeneiner Weise - einen Ausweg gibt. Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen und genau das passiert in diesem Buch, dass man schon als Psychothriller bezeichnen könnte. Es ist mehr als interressant die Wandlung des Dr. Stark mitzuerleben. Man stellt sich die Frage, ob eine derartige Wandlung im richtigen Leben überhaupt möglich wäre bzw. ob ein Mensch zu solch einer Leistung überhaupt fähig wäre. Ein Buch, das genial aufgebaut und spannend bis zur letzten Seite ist. Einmal angefangen, kann man es kaum noch aus der Hand legen. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Nach Lektüre dieses Buches bekommen ihre persönlichen Dokumente (Personalausweis, Führerschein, Steuererklärungen, etc.) garantiert eine neue Bedeutung für sie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
spannend aber etwas mehr erwartet
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2007

Das Buch war am Anfang spannend, nachher lässt es nach. Teilweise langatmige Erklärungen. Aber trotzdem empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Packend und unvorhersehbarer Psychothiller...
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2016

An seinem 53 Geburtstag erhält der Psychoanalytiker Ricky einen Brief. In diesem steht geschrieben, dass er 15 Tage Zeit hat, sich das Leben zu nehmen, die Art und Weise sei ihm überlassen, er kann sich erhängen, vor einen Zug werfen oder sonst dergleichen. Denn ihn Eigenhändig zu töten wäre... An seinem 53 Geburtstag erhält der Psychoanalytiker Ricky einen Brief. In diesem steht geschrieben, dass er 15 Tage Zeit hat, sich das Leben zu nehmen, die Art und Weise sei ihm überlassen, er kann sich erhängen, vor einen Zug werfen oder sonst dergleichen. Denn ihn Eigenhändig zu töten wäre zu einfach gewesen, hätte ihm keine Befriedigung gegeben, denn der Tagesablauf des Doktors sei von Routine durchsetzt und es war ein leichtes für ihn, alles über Ricky herauszufinden. Falls er sich widersetzt, wird seinen Verwandten, die er auf dem zweiten Schreiben erkennen kann, schreckliches zustossen. Und um dies zu beweisen, hat er einem auf der Liste schon etwas zukommen lassen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, doch je näher er dem letzten Tage entgegen rennt, desto aussichtsloser wird seine Lage. Sein Peiniger Mr. R. /Rumpelstilzchen weiss über jeden Schritt, den er tätigt oder tätigen wird bescheid. Alles hat er genauestens geplant und Ricky erkennt, dass ihm nur eine Möglichkeit bleibt. Sein eigener Tod.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nervenkitzel pur!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2016

Das ist mit Abstand das spannendste Buch was ich seit langem gelesen habe! Von Anfang bis Ende pure Spannung. Man möchte wissen wie es weitergeht für Ricky, ob er das Spiel gewinnen kann oder nicht. Innerhalb von 3 Tagen hab ich das Buch gelesen, weil man es einfach nicht... Das ist mit Abstand das spannendste Buch was ich seit langem gelesen habe! Von Anfang bis Ende pure Spannung. Man möchte wissen wie es weitergeht für Ricky, ob er das Spiel gewinnen kann oder nicht. Innerhalb von 3 Tagen hab ich das Buch gelesen, weil man es einfach nicht mehr weglegen kann. John Katzenbach hat sich selbst übertroffen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend, speziell, spitze!
von Johanna Micksch aus Erlangen am 21.05.2012

Mein dritter Katzenbach und doch wieder völlig anders als die anderen. Sehr glaubhaft und mit gut recherchierten Hintergrundinformationen erzählt der Autor über den Psychoanalytiker Dr.Frederick Starks, dessen Leben systematisch ausgelöscht wird. Der Täter nennt sich Rumpelstilzchen. Vielleicht ein ehemaliger Patient? Mit immer neuen teuflischen Überraschungen wird Starks in die... Mein dritter Katzenbach und doch wieder völlig anders als die anderen. Sehr glaubhaft und mit gut recherchierten Hintergrundinformationen erzählt der Autor über den Psychoanalytiker Dr.Frederick Starks, dessen Leben systematisch ausgelöscht wird. Der Täter nennt sich Rumpelstilzchen. Vielleicht ein ehemaliger Patient? Mit immer neuen teuflischen Überraschungen wird Starks in die Enge getrieben. Völlig alleine und unter Zeitdruck beschließt er jedoch sich zu wehren. Wie immer bei Katzenbacg wird man als Leser zusammen mit dem Charakter von Spannungswelle zu Spannungswelle geworfen. Meint man einen Hoffnungsschimmer für Dr. Starks zu erkennen, wartet schon der nächste Spielzug von „Rumpelstilzchen“. Leseabenteuer für Psychothriller-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Thriller der Extraklasse
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2011

Der Psychiater Frederick Stark erhält am Abend seines 53. Geburstages einen anonymen Brief, mit der Aufforderung herauszufinden, wer "Rumpelstilzchen" ist. Was er zunächst für einen schlechten Scherz hält, wird schon bald bitterer Ernst, denn sollte er nicht innerhalb von 15 Tagen herausfinden, wer dahinter steckt, werden einige seiner Familienmitglieder... Der Psychiater Frederick Stark erhält am Abend seines 53. Geburstages einen anonymen Brief, mit der Aufforderung herauszufinden, wer "Rumpelstilzchen" ist. Was er zunächst für einen schlechten Scherz hält, wird schon bald bitterer Ernst, denn sollte er nicht innerhalb von 15 Tagen herausfinden, wer dahinter steckt, werden einige seiner Familienmitglieder leiden müssen. Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen, fängt "Rumpelstilzchen" schon bald an, ihm das Leben Stück für Stück zu ruinieren. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wieder einmal hat John Katzenbach einen Thriller geschaffen, der einem unter die Haut geht. Durch die vielen unerwarteten Wendungen, lässt die Spannung keine Sekunde nach und auch das Ende kommt unerwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich mal wieder ein richtig guter Psychothriller!
von Buchwurm aus Ober-Ramstadt am 30.05.2010

Wer auf Thriller steht, die nicht auf Horror und Blut basieren, sondern denen eine spannende, gut konstruierte Story zu Grunde liegt, der liegt bei diesem Buch genau richtig! Natürlich ist ziemlich schnell vorhersehbar, dass das "Opfer" gewinnen wird, doch wie einfallsreich sich die Geschichte entwickelt und zum Schluss tatsächlich... Wer auf Thriller steht, die nicht auf Horror und Blut basieren, sondern denen eine spannende, gut konstruierte Story zu Grunde liegt, der liegt bei diesem Buch genau richtig! Natürlich ist ziemlich schnell vorhersehbar, dass das "Opfer" gewinnen wird, doch wie einfallsreich sich die Geschichte entwickelt und zum Schluss tatsächlich ziemlich wenige Ungereimtheiten übrig bleiben, da kann ich nur sagen: WOW! Kompliment!! Für Hobbypsychologen wie mich ;) ein wirklich empfehlenswertes Buch, werde sofort noch "Die Anstalt" lesen und diesen Autor im Auge behalten!! (Rezension aus 2006)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
der beste katzenbach
von einer Kundin/einem Kunden aus Emden am 04.09.2009

das buch war einfach nur toll! schön spannend und unglaublich gut geschrieben. kann ich nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein super Psycho-Thriller
von Fruchtzwerg84 aus Offenbach am Main am 03.05.2009

Es ist wirklich schon eine ganze Weile her, dass ich einen so guten Psycho-Thriller gelesen habe. Dieses Buch hat wirklich alles, was ein guter Psycho-Thriller so haben sollte. Es hat eine spannende "Grundstory", die wirklich immer spannender wird. Die Personen und ihre Sichtweisen werden auch gut und detailliert dargestellt. Alles in... Es ist wirklich schon eine ganze Weile her, dass ich einen so guten Psycho-Thriller gelesen habe. Dieses Buch hat wirklich alles, was ein guter Psycho-Thriller so haben sollte. Es hat eine spannende "Grundstory", die wirklich immer spannender wird. Die Personen und ihre Sichtweisen werden auch gut und detailliert dargestellt. Alles in allem ein wirklich gutes Buch, das ich nur weiterempehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach fesselnd!!
von IBO am 12.03.2009

Dies ist das 2.Buch, dass ich von J.Katzenbach gelesen habe und ich bin ABSOLUT begeistert! Mit diesem schicksalhaften 53. Geburtstags- Tag beginnen eine Reihe spannender Geschehnisse, die den gewohnheitsliebenden Dr. Sparks völlig verändern - ein geniales Katz- und Mausspiel beginnt, das so ausgeklügelt ist das man einfach immer weiterlesen... Dies ist das 2.Buch, dass ich von J.Katzenbach gelesen habe und ich bin ABSOLUT begeistert! Mit diesem schicksalhaften 53. Geburtstags- Tag beginnen eine Reihe spannender Geschehnisse, die den gewohnheitsliebenden Dr. Sparks völlig verändern - ein geniales Katz- und Mausspiel beginnt, das so ausgeklügelt ist das man einfach immer weiterlesen muß - und dann wenn man es geschafft hat, das Buch beiseite zu legen ,hinter jede Tür sieht- nur zur Sicherheit... ein faszinierender Krimi von der 1. bis zur letzten Seite!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwei zum Preis von Einem...
von Sören Hannig aus Meppen am 28.10.2008

Genalität, gibt es diesen Ausdruck für Bücher eigendlich noch? Ja und zwar in diesem Buch. Wenn Sie dieses Buch lesen, werden Sie eines festellen, sowas haben Sie noch nie erlebt. Ein Wandel, zwei Geschichte und die Frage wie wird es Enden. Am Anfang lässt sich dieses Buch sehr schleppend lesen. Wenn man... Genalität, gibt es diesen Ausdruck für Bücher eigendlich noch? Ja und zwar in diesem Buch. Wenn Sie dieses Buch lesen, werden Sie eines festellen, sowas haben Sie noch nie erlebt. Ein Wandel, zwei Geschichte und die Frage wie wird es Enden. Am Anfang lässt sich dieses Buch sehr schleppend lesen. Wenn man es geschafft hat, bis zur Mitte zu lesen, denkt man: "He das Buch ist ja zu Ende, aber da sind noch eine Menge Seiten". Ab diesen Moment entfalltet das Buch seinen waren Charakter, man wird süchtig nach dieser Geschichte. Es ist lohneswert sich diesen Wandel selbst zu unterziehen und deswegen auch 5 Sterne für diese Genalität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Literatur vom Feinsten
von Florian Feth am 20.07.2008

Eine fabelhaft gut konstruierte Geschichte erweckt unser aller Ängste zum Leben. Ein anderer zerstört unser Leben. Aber damit nicht genug! Durch den Wandel den Dr. Frederick Starks vollzieht, zieht die Story in unnachahmlicher Manier an und beschert ein fantastisches Ende!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
genial, genialer, der Patient
von Natura aus Nürnberg am 24.05.2008

Was mir zuerst auffiel war der gute Stil des Buches. Von Anfang an bis zum Ende war ich gefesselt, das retardierende Moment war fantastisch! Dieses Buch ist absolut empfehlenswert, nicht nur wegen der andauernden Spannung, sondern auch aufgrund der guten sprachlichen Formulierungen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahnsinn
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2008

Bin aufrichtig beeindruckt: dieses Buch hat mich von vorne bis hinten gefesselt. Konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Habe mir aufgrund dieses Buches auch "Die Anstalt" sowie "Das Rätsel" gekauft. Ich kann diese Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von Ratte am 08.01.2008

Der Schriftsteller hält in dem ganzen Buch die spannung und man kann nicht mehr aufhören zu lesen da man unbedingt wissen muss wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Patient

Der Patient

von John Katzenbach

(50)
Buch
10,99
+
=
Das Rätsel

Das Rätsel

von John Katzenbach

(18)
Buch
10,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen