Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Sommer der Sternschnuppen

Roman

(20)
Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit


Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander ...


Rezension
„Der Roman von Mary Simses ist eine berührende Geschichte über Liebe, Verlust und Neubeginn. Sofort lesen.“
Portrait
Mary Simses studierte Journalismus und Jura. Sie arbeitete zunächst als Anwältin und gab sich nur nach Feierabend ihrer Leidenschaft für das Schreiben hin. Bevor sie mit "Der Sommer der Blaubeeren" ihren ersten Roman schrieb, der in zahlreiche Sprachen übersetzt wird, veröffentlichte sie bereits einige Kurzgeschichten. Gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Mann, mit dem sie auch eine Anwaltskanzlei betreibt, lebt Mary Simses im Süden Floridas.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641169251
Verlag Blanvalet
Verkaufsrang 4.752
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45345189
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (20)
    eBook
    9,99
  • 44792447
    Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
    von Anna Bell
    (56)
    eBook
    9,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (261)
    eBook
    9,99
  • 38238062
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (75)
    eBook
    8,99
  • 45169771
    Herzmuschelsommer
    von Julie Leuze
    eBook
    12,99
  • 39364541
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (45)
    eBook
    8,99
  • 44401775
    Die Honigtöchter
    von Cristina Caboni
    (7)
    eBook
    8,99
  • 46174346
    Lass dich von der Liebe verzaubern (Die Sullivans 7)
    von Bella Andre
    eBook
    5,99
  • 42741847
    Frühlingsnächte
    von Debbie Macomber
    eBook
    8,99
  • 33808913
    Mord an Bord
    von Hera Lind
    (3)
    eBook
    5,99
  • 43860796
    Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1
    von Geneva Lee
    (87)
    eBook
    9,99
  • 36921039
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (175)
    eBook
    9,99
  • 44401486
    Kuckucksnest
    von Hera Lind
    eBook
    15,99
  • 40335984
    After passion / After Bd.1
    von Anna Todd
    (184)
    eBook
    9,99
  • 20292977
    Morgenlied
    von Nora Roberts
    eBook
    8,99
  • 50873597
    Flauschangriff
    von Ilona Schmidt
    eBook
    4,99
  • 44401965
    Fünf am Meer
    von Emma Sternberg
    (45)
    eBook
    8,99
  • 41087418
    Ein wunderbares Jahr
    von Laura Dave
    (17)
    eBook
    8,99
  • 42449038
    Zurück auf Liebe
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    9,99
  • 44364245
    Kommt ein Pferd in die Bar
    von David Grossman
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Dessau

In Grace Leben ist alles schiefgelaufen. Sie kehrt in ihre Heimatstadt zurück und muss feststellen, das dort im Moment alles verrückt spielt. Herrlich charmant und unterhaltsam. In Grace Leben ist alles schiefgelaufen. Sie kehrt in ihre Heimatstadt zurück und muss feststellen, das dort im Moment alles verrückt spielt. Herrlich charmant und unterhaltsam.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein einfacher, klischeehafter und zäher Unterhaltungsroman, der schnell in Vergessenheit gerät. Lesegenuss für zwischendurch. Ein einfacher, klischeehafter und zäher Unterhaltungsroman, der schnell in Vergessenheit gerät. Lesegenuss für zwischendurch.

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Wunderschöne Sommerlektüre. Wieder ein wenig vorhersehbar, aber trotzdem sehr kurzweilig. Sympathische Hauptperson, die gerade alles verloren hat und wieder bei null anfängt. Wunderschöne Sommerlektüre. Wieder ein wenig vorhersehbar, aber trotzdem sehr kurzweilig. Sympathische Hauptperson, die gerade alles verloren hat und wieder bei null anfängt.

„Große Gefühle “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Grace Leben ist gerade so ziemlich auf dem Tiefpunkt angelangt. Freund weg, Job weg und ein Loch in der Decke des Schlafzimmers zwingen sie zum Rückzug ins Elternhaus. Aus dem vorgefassten Plan in Liebesschnulzen zu versinken und sich mit Eiscreme abzufüllen wird jedoch nichts, denn ihr Heimatort hält so manche Überraschung für sie Grace Leben ist gerade so ziemlich auf dem Tiefpunkt angelangt. Freund weg, Job weg und ein Loch in der Decke des Schlafzimmers zwingen sie zum Rückzug ins Elternhaus. Aus dem vorgefassten Plan in Liebesschnulzen zu versinken und sich mit Eiscreme abzufüllen wird jedoch nichts, denn ihr Heimatort hält so manche Überraschung für sie bereit und die Vergangenheit will aufgearbeitet werden.
Perfekte Urlaubslektüre !

Lena Ripkens, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine super Sommerlektüre mit einer sympathischen Protagonistin und typischen "Frauenproblemen". Gut geschrieben und perfekt für einen Leseabend auf der Terrasse :-)
Eine super Sommerlektüre mit einer sympathischen Protagonistin und typischen "Frauenproblemen". Gut geschrieben und perfekt für einen Leseabend auf der Terrasse :-)

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Frauenroman á la Riley Frauenroman á la Riley

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine warmherzige, humorvolle Liebes- und Lebensgeschichte. Jedes Kapitel mit einer treffenden Grammatikregel eingeleitet, eine pfiffige Idee. Liebevolle Charaktere, schöne Kulisse. Eine warmherzige, humorvolle Liebes- und Lebensgeschichte. Jedes Kapitel mit einer treffenden Grammatikregel eingeleitet, eine pfiffige Idee. Liebevolle Charaktere, schöne Kulisse.

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Ganz viel Herz, ganz viele Emotionen - einfach ein wundervolles Buch, um abzuschalten und zu träumen. Man liest es einfach so weg. Ganz viel Herz, ganz viele Emotionen - einfach ein wundervolles Buch, um abzuschalten und zu träumen. Man liest es einfach so weg.

Franziska Gensler, Thalia-Buchhandlung Fulda

Witzig, teils albern, aber auch mit Tiefgang. Wie lebt man weiter, wenn die geliebte Schwester nach einem Streit einen tödlichen Unfall hat? Witzig, teils albern, aber auch mit Tiefgang. Wie lebt man weiter, wenn die geliebte Schwester nach einem Streit einen tödlichen Unfall hat?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 38238062
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (75)
    eBook
    8,99
  • 44401965
    Fünf am Meer
    von Emma Sternberg
    (45)
    eBook
    8,99
  • 44239388
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (61)
    eBook
    8,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (83)
    eBook
    8,49
  • 41087418
    Ein wunderbares Jahr
    von Laura Dave
    (17)
    eBook
    8,99
  • 40942598
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    9,99
  • 35998966
    Sommerprickeln
    von Mary Kay Andrews
    (19)
    eBook
    9,99
  • 40990829
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (77)
    eBook
    8,99
  • 44242619
    Das Apfelblütenfest
    von Carsten Sebastian Henn
    eBook
    12,99
  • 44401912
    Sommer in St. Ives
    von Anne Sanders
    eBook
    8,99
  • 44401905
    Das Licht des Sommers
    von Elin Hilderbrand
    eBook
    8,99
  • 35283920
    Kirschroter Sommer
    von Carina Bartsch
    (117)
    eBook
    3,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
7
13
0
0
0

Super schön & romantisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 22.12.2016

Dieses Buch hat mich sofort gefesselt! Die Geschichte ist schön geschrieben und man fühlt sich direkt mit den Figuren verbunden. Ich werde jetzt mehr von Mary Simses lesen ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und romantisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Endingen am 16.08.2016

Das Buch war sehr fesselnd. Und mit vielen Überraschungen geschmückt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chaotisch, warmherzig und humorvoll.
von Gisela Simak aus Landshut am 20.04.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Zum Inhalt Nachdem ich von dem Sommer der Blaubeeren sehr begeistert war, habe ich mich auf das neue Werk von Mary Simses sehr gefreut. Grace Hammond hat einen Ordnungsfimmel, der ihre Mitmenschen so manches mal in den Wahnsinn treibt. Als Korrekturleserin fällt ihr der kleinste Fehler sofort auf. Sei es in... Zum Inhalt Nachdem ich von dem Sommer der Blaubeeren sehr begeistert war, habe ich mich auf das neue Werk von Mary Simses sehr gefreut. Grace Hammond hat einen Ordnungsfimmel, der ihre Mitmenschen so manches mal in den Wahnsinn treibt. Als Korrekturleserin fällt ihr der kleinste Fehler sofort auf. Sei es in einem Lokal die Speisekarte oder in einem Fahrradgeschäft der Flyer. Mit einem Korrekturstift wird umgehend an Ort und Stelle alles ausgebessert. Grace befindet sich gerade in einer Pechsträhne. Der Freund hat mit ihr Schluss gemacht, ihr Job hat sich verabschiedet und in ihre Wohnung ist derzeit unbewohnbar, aufgrund eines Wasserschadens. Sie kehrt in ihre Heimatstadt Dorset zurück. An der Küste Connecticuts gibt es nicht nur leckeren Apfelkuchen. Als Sahnehäubchen begegnet sie ihrer alten Liebe Peter Brooks wieder. Peter ist nun ein erfolgreicher Regisseur im Filmgeschäft. Einen tollen Schauspieler hat er auch im Gepäck. Alles könnte nun für Grace wunderbar sein, wäre da nicht das schreckliche Ereignis vor vielen Jahren .... Meine Meinung Grace hatte sich an einem Fahrrad-Wettrennen beteiligt. Hätte sie nicht tun müssen. Sie hätte mit Sicherheit den ersten Platz beim Fettnäpchen-Wettrennen erzielt. Die quirlige Grace hatte sich an Lügen bedient, die einem beim Lesen ein Grinsen auf das Gesicht zauberten.Sobald sie sich in die Enge getrieben fühlte, sprudelten ihre Lügenmärchen aus ihr heraus. Doch, man merkte, dass Grace an einem Ereignis zu knabbern hatte, welches sie bisher nicht verarbeiten konnte. Die Situationen, in die sich Grace brachte, waren tatsächlich filmreif. Das Verhältnis zu ihren Eltern passte im Großen und Ganzen. Jedoch, auch hier hatte Grace das Gefühl, nicht die perfekte Tochter zu sein. Sie gibt sich für ein dramatisches Ereignis die Schuld. Ihr Vater hält große Stücke auf sie und wollte ihr das auch immer wieder vermitteln. Ihre Mutter meinte, sie würde in Sachen Männer vielleicht negative Signale ausstrahlen. Die Antwort von Grace ließ mich schmunzeln. >>Bei dir klingt es so, als würde ich einen roten Kreis mit einem durchgestrichenen Mann auf dem Rücken tragen.>Abstrakte Nomen sind Nomen, die man nicht mit seinen fünf Sinnen erfassen kann<<.´: Das Gedächtnis ist das Tagebuch, dass wir immer mit uns herumtragen. Ob mir das Ende gefallen hat? JA! Ich gebe zu, der "Der Sommer der Blaubeeren" hat mir besser gefallen. Aber auch die Sternschnuppen konnten mich überzeugen. Danke Mary Simses Mein Dank geht an den Blanvalet-Verlag

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Buch, in das ich schnell eintauchen konnte
von Zwinkerlings Bibliothek am 08.03.2017
Bewertet: Hörbuch-Download

ch fand den Roman wirklich schön. Denn in der Geschichte ging es um Themen und Ereignisse, die wir als Leser gut nachempfinden können. Vor allem das Gefühl an einen Ort zurückzukehren, an dem wie viel erlebt haben, unsere Kindheit verbrachten oder einen Jungen kennenlernten, können wir sicher alle nachempfinden.... ch fand den Roman wirklich schön. Denn in der Geschichte ging es um Themen und Ereignisse, die wir als Leser gut nachempfinden können. Vor allem das Gefühl an einen Ort zurückzukehren, an dem wie viel erlebt haben, unsere Kindheit verbrachten oder einen Jungen kennenlernten, können wir sicher alle nachempfinden. Ist es ein Ort, an dem schlimme Dinge geschehen sind, erst recht. Und hat nicht jeder Leser auch sein persönliches Päckchen Ballast aus der Vergangenheit zu tragen, an das man sich sofort erinnert, wenn man über das Thema Heimat, Schulzeit oder Vergangenheit nachdenkt? Und genau deshalb fiel es mir so leicht mich in Grace und in die Geschichte hineinzuversetzen. Ich konnte mir den Ort und die Leute durch die Art und Weise der Beschreibung hervorragend vorstellen und mochte die Menschen in diesem Ort. Eine Kleinstadt in der man sich kennt, wenn man im gleichen Alter ist, in der man die Eltern seiner Schulkameraden kannte und einen größeren Bekanntenkreis hat. Ein Ort, in dem aber auch alle deine Geschichte kennen. Und nun kehrt man an diesen Ort zurück, freut sich die Menschen wiederzusehen, hat aber auch Angst mit der Vergangenheit konfrontiert zu werden und trifft auch noch seine Jugendliebe wieder. Und dann sind schließlich auch die ganzen ungesagten Dinge, die zwischen einem selbst und den Eltern in der Luft schweben. Und obwohl sich meine Beschreibung jetzt wahrscheinlich sehr gedrückt anhört, war der Roman gar nicht so traurig. Im Gegenteil. Eigentlich war er vorrangig unterhaltsam mit einer Portion Ironie. Natürlich gab es auch Szenen die traurig waren, aber die gehören ja zu einem guten Buch dieser Art dazu. Mir gefiel vor allen Dingen die Liebesgeschichte, in der Grace nicht nur ihren Jugendschwarm wiedertraf, sondern auch einen anderen netten Typen kennenlernte. Ich glaube mir hätte das Buch nicht so gut gefallen, wenn ich es gelesen hätte. Ich bin mir sicher, dass Elena Wilms dem Buch noch mal ganz einen ganz anderen Schwung mitgegeben hat. Ich jedenfalls freute mich schon auf die Autofahrten und regte mich in dieser Zeit auch nicht über den lästigen Stau auf der Autobahn auf. Die ganze, ausführliche Rezi könnt ihr auch auf meinem Blog "Zwinkerlings Bibliothek" nachlesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Unterhaltung
von Tausendbücher aus Baden-Württemberg am 14.08.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Der Titel passt in keiner Weise zum Inhalt (und auch nicht zum englischen Originaltitel), und das sollte bei blanvalet nicht passieren, finde ich. Jedes Kapitel beginnt - passend zu Grace - mit einer Erklärung aus dem Bereich der Sprache. Eine nette Idee. Überhaupt gibt es viele nette Ideen in... Der Titel passt in keiner Weise zum Inhalt (und auch nicht zum englischen Originaltitel), und das sollte bei blanvalet nicht passieren, finde ich. Jedes Kapitel beginnt - passend zu Grace - mit einer Erklärung aus dem Bereich der Sprache. Eine nette Idee. Überhaupt gibt es viele nette Ideen in der Geschichte, und dass das mit Renny alles etwas anders war, als es Grace in Erinnerung hat, gefiel mir. Die Entwicklung ist schlüssig und durchaus möglich. Kleine Kritik: Die Orchideen, die so liebevoll in den Plot eingeführt werden, spielen später kaum noch eine Rolle, das ist schade; und: Der Kunstgriff gegen Ende mit Scooter (mehr verrate ich nicht) ist viel zu abgenutzt, da hätte echt etwas Originelleres geschehen müssen! Insgesamt: gute Unterhaltung für ein Wochenende (aber kein Buch, das mich gleich lockt, es ein zweites Mal zu lesen).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Sommerlektüre
von milabrita am 09.07.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Ein ideales Buch für laue Sommerabende mit Humor und (wirren) Gefühlen. Grace ist liebenswert und buchstabenfixiert. Sobald sie einen Rechtschreibfehler entdeckt, zückt sie auch schon den Korrekturstift. Das ganze wird noch schlimmer, als sie ihren Job und Freund verliert und ihre Wohnung wegen Wasserschaden vorübergehend verlassen muss. Urplötzlich landet sie... Ein ideales Buch für laue Sommerabende mit Humor und (wirren) Gefühlen. Grace ist liebenswert und buchstabenfixiert. Sobald sie einen Rechtschreibfehler entdeckt, zückt sie auch schon den Korrekturstift. Das ganze wird noch schlimmer, als sie ihren Job und Freund verliert und ihre Wohnung wegen Wasserschaden vorübergehend verlassen muss. Urplötzlich landet sie wieder bei ihren Eltern in Dorset - Kleinstadtidylle. Erst einmal wenig angetan von all dem, wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, der es sich endlich zu stellen gilt. Ob sie dadurch ihre wahre Lebensbestimmung findet, darf jeder selbst beim Lesen herausfinden. :) Buch liest sich sehr flüssig und Grace ist von Anfang an eine Sympathieträgerin, allerdings wird an der ein oder anderen Stelle etwas sehr dick aufgetragen und das Ende war sehr früh vorhersehbar, daher "nur" vier von fünf Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch für den Urlaub
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Grace Hammond kommt für einige Wochen in ihr Elternhaus zurück, nicht ganz freiwillig. Aber nach dem Verlust des Jobs und des Freundes ist auch noch die Decke ihres Zimmers infolge eines Wasserschadens in der Wohnung über ihr heruntergestürzt. Im kleinen Ort Dorset werden alte Erinnerungen wach. Im Ort wird... Grace Hammond kommt für einige Wochen in ihr Elternhaus zurück, nicht ganz freiwillig. Aber nach dem Verlust des Jobs und des Freundes ist auch noch die Decke ihres Zimmers infolge eines Wasserschadens in der Wohnung über ihr heruntergestürzt. Im kleinen Ort Dorset werden alte Erinnerungen wach. Im Ort wird gerade ein Film gedreht, Regisseur ist ausgerechnet ihr alter Schulfreund, ihre erste Liebe Peter Brooks. ....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Weg zu dir selbst
von Eliza am 15.05.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Was ich an Romanen wie diesem liebe ist, dass sie scheinbar leichte Lektüre sind und dann doch mit einer Lebensweisheit daher kommen, die zum Nachdenken anregt. So wurde ich am Anfang mit Grace überhaupt nicht warm, sie war mir zu aufgedreht, zu sprunghaft und sie ließ sich zu leicht... Was ich an Romanen wie diesem liebe ist, dass sie scheinbar leichte Lektüre sind und dann doch mit einer Lebensweisheit daher kommen, die zum Nachdenken anregt. So wurde ich am Anfang mit Grace überhaupt nicht warm, sie war mir zu aufgedreht, zu sprunghaft und sie ließ sich zu leicht zur Marionette der Anderen machen. Doch dann geschah für mich der Wendepunkt, es musste etwas in ihrer Vergangenheit passiert sein, dass sie tief geprägt hatte und mich nun vollkommen in das Buch hineinzog. In diesem Fall geht es um Grace Schwester, die bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, als die beiden noch Teenager waren. Mary Simses beschreibt mit Grace einen Typ Frau, der um jeden Preis allen gefallen will und es allen recht machen will, sich aber eigentlich selber nichts traut. Eine Frau, die versucht mitzuhalten, obwohl es eigentlich nicht nötig wäre und es dennoch tut, nur um dazu zu gehören. Warum kauft Frau sonst ein sündhaft teures Kleid (welches man sich eigentlich nicht leisten kann), nur weil eine ehemalige Klassenkameradin ein ähnliches Kleid gekauft hat (und sie zur selben Party geht), es dazu eigentlich viel zu eng ist? Man muss schon sehr wenig Selbstvertrauen haben, wenn man sein Handeln nur nach anderen Menschen ausrichtet, es selber aber eigentlich nicht verantworten kann. Genauso eine Frau ist Grace, der Tod ihrer Schwester hat sie schwer geprägt, sie gibt sich eine Mitschuld an ihrem Tod. Zudem meint sie, dass ihre Eltern in ihr immer ihre Schwester sehen und nicht sie selbst, was ebenfalls nicht zur Steigerung ihres Selbstwertgefühls beiträgt. Die Zeichnung der Figuren ist insgesamt eher durchwachsen, manche Figuren sind mir einfach etwas fremd geblieben, besonders die Hollywood-Schauspieler hätte ich in diesem Roman nicht gebraucht, er hätte auch so von der Story genug Potential gehabt. Der Schreibstil ist locker, leicht und lässt sich gut lesen, wer einen sprachlich anspruchsvolleren Roman sucht, wird hier leider enttäuscht werden. Auch die Spannung ist meiner Meinung nach nicht durchweg gegeben, es gab Passagen, die mich leider überhaupt nicht fesseln konnten, aber über die ich großzügig hinweg sehe, weil mir der Roman im Großen und Ganzen gut gefallen hat. Allerdings erschließen sich mir Titel und Cover (welche zueinander passen) in Bezug auf den Roman nicht. Sicherlich erstreckt sich die Zeitspanne über einen Sommer, aber bei den Sternschnuppen bin ich ein klein wenig ratlos (oder ist vielleicht hier das Feuerwerk gemeint *grübel*). Insgesamt ein solider Frauenroman, den ich für ein unterhaltsames Wochenende durchaus empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsamer Lesegenuss mit den Sternschnuppen
von Zwerghuhn aus Poing am 12.05.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Grace Hammond steht vor einem Scherbenhaufen: Job weg, vom Freund verlassen, Handwerker in der Wohnung . Es bleibt ihr nichts anderes übrig als New York den Rücken zu kehren und sich eine Weile bei ihren Eltern in Dorset einzuquartieren, um wieder Ruhe in ihr chaotisches Leben zu... Grace Hammond steht vor einem Scherbenhaufen: Job weg, vom Freund verlassen, Handwerker in der Wohnung . Es bleibt ihr nichts anderes übrig als New York den Rücken zu kehren und sich eine Weile bei ihren Eltern in Dorset einzuquartieren, um wieder Ruhe in ihr chaotisches Leben zu bringen. Das ist gar nicht so einfach, denn nicht nur Grace ist aufs Land zurückgekehrt, sondern auch ihre Jugendliebe Peter, der mittlerweile ein gefragter Regisseur ist. Im Schlepptau hat er viel Prominenz aus Hollywood. Eine Kleinstadt steht Kopf. Auch für Grace ist erstmal keine Ruhe angesagt... Mary Simses hat mich mit diesem Buch voll in ihren Bann gezogen. Durch ihren flotten, unkomplizierten Schreibstil macht das Lesen einfach Spaß. Die Handlung finde ich auch toll. Man kann ein bisschen hinter die Kulissen von Hollywood blicken, das Leben in einer Kleinstadt kommt aber auch nicht zu kurz. Gerade diese Kombination hat mir sehr gut gefallen. Mittendrin ist die manchmal etwas verpeilte Grace, die mit ihrem ausgeprägten Ordnungssinn zwar manchmal etwas anstrengend für ihre Mitmenschen ist, mir aber trotzdem von Anfang an sympathisch war. Daneben sind alle anderen Charaktere bis hin zur kleinsten Nebenrolle wunderbar ausgearbeitet. Ich denke dabei vor allem an Regan und ihr zickiges Auftreten und an den parfümsprühenden weiblichen Fan mit den "schweineartigen Schenkeln". Bei diesem Buch erwartet den Leser auch gleich eine umfassende Grammatiklektion. Das ist für mich bisher einmalig. Das wäre doch mal etwas für den manchmal recht langweiligen Deutschunterricht. Zu Beginn jeden Kapitels wird eine Regel erklärt, die dann mit einem konkreten Satzbeispiel erläutert wird. Das Besondere daran ist, dass dieser Satz eine Minizusammenfassung dessen ist, was den Leser in diesem Kapitel erwartet. Das finde ich einfach genial. Neben dem wirklich gut gelungenen, farbenfrohen Cover gibt es ein zusätzliches Highlight im Klappentext. Dort ist ein Rezept zu einem leckeren Apple Pie abgedruckt. Es schmeckt, ich habe es ausprobiert. "Der Sommer der Sternschnuppen" ist das zweite Buch, das ich von Mary Simses gelesen habe. Ich habe dies sehr gerne getan und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen. Ebenso wie "Der Sommer der Blaubeeren", das bereits 2014 erschienen ist. Ein Sommer mit den Sternschnuppen und den Blaubeeren ist auf jeden Fall ein unterhaltsamer Lesegenuss

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Sommer voller Erinnerungen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Für Grace läuft es im Moment ziemlich mies. Job weg, Freund weg und ihre Wohnung ist auch gerade unbewohnbar. So kehrt sie für ein paar Wochen zurück in ihr Elternhaus in einer Kleinstadt an der Küste Connecticuts, unter anderem um die große Feier für den Geburtstag ihres Vaters vorzubereiten.... Für Grace läuft es im Moment ziemlich mies. Job weg, Freund weg und ihre Wohnung ist auch gerade unbewohnbar. So kehrt sie für ein paar Wochen zurück in ihr Elternhaus in einer Kleinstadt an der Küste Connecticuts, unter anderem um die große Feier für den Geburtstag ihres Vaters vorzubereiten. Der Ort ist allerdings gerade in heller Aufregung, ein Filmteam ist in der Stadt und der berühmte Regisseur, der das Team anführt ist Grace alte Highschoolliebe. Schade, dass auch ihre Erzfeindin einen Blick auf ihn geworfen hat. Und mit der Erinnerung an schöne Zeiten werden auch Graces Trauer und ihre Schuldgefühle bezüglich des Todes ihrer Schwester wieder wach. Direkt aufgefallen sind mir die Kapitelüberschriften, die Bezug nehmen auf Grace Beruf der „Korrekturleserin“ und jeweils einen Grammatikbegriff erläutern -man lernt also tatsächlich etwas beim Lesen. ;-) Das Apfelkuchenrezept auf der Innenseite des Covers habe ich leider erst nach dem Lesen entdeckt, eigentlich mag ich solche kleinen Gimmicks, sie erhöhen sonst so schön die Vorfreude auf das Buch. Meine Erwartungen waren aber bereits vor Beginn recht hoch, die aus dem ersten Kapitel bestehende Leseprobe hat mich erfolgreich animiert, das ganze Buch lesen zu wollen. Es herrscht insgesamt eine positive, sommerliche Grundstimmung, meine Vermutung, mit wem Grace am Ende ds Sommers eine gemeinsame Zukunft planen kann, hat sich bewahrheitet, die Beziehung hat sich aber glaubwürdig entwickelt und auch die anderen Kandidaten kommen recht positiv davon. Doch Grace Liebesleben nimmt nur einen Teil der Geschichte ein, ein wichtiges Thema ist, wie sie endlich den Tod ihrer Schwester verwindet und die von falschen Erwartungen und Vermutungen geprägte Beziehung zu ihren Eltern verbessert. Das gefiel mir ziemlich gut, auch wenn, wie immer (zumindest in Büchern) mit ein bisschen offeneren Gesprächen, jede Menge Probleme gar nicht erst entstanden wären. Mit diesem Ansatz versucht die Autorin der leichten Sommergeschichte einen Anflug von Tiefe zu geben, bleibt aber letztlich doch eher oberflächlich, hier hätte sie sich vielleicht stärker zwischen Leichtigkeit und Anspruch entscheiden müssen. Eigentlich hat das Buch aber nur einen großen Minuspunkt, der mir durchgängig missfallen hat und das war die Freude der Autorin daran Grace in Situationen zu stecken, in denen ihr Verhalten mir einfach nur peinlich war. Bei einer 15jährigen hätte ich das Konkurrenzdenken (wer hat das hübschere Kleid, ist schlanker, sportlicher, erfolgreicher,…) und ihren Wunsch immer gut dazustehen noch akzeptieren könne, aber mit Mitte 30 sollte man schon etwas gefestigter zu sich selbst stehen können. Wenn man darüber hinweglesen kann, ist „Der Sommer der Sternschnuppen“ ein gelungenes Sommerbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nette Geschichte!
von EvaMaria aus Bregenz am 01.05.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Dies ist die Geschichte von Grace, die momentan in einer schwierigen Situation ist, sie hat Job, Freund und vorübergehend ihre Wohnung verloren und so muss sie wieder nach Hause zu ihren Eltern ziehen. In Dorset versucht sie nun zu überlegen, wie es mit ihrem Leben weitergehen könnte, allerdings... Dies ist die Geschichte von Grace, die momentan in einer schwierigen Situation ist, sie hat Job, Freund und vorübergehend ihre Wohnung verloren und so muss sie wieder nach Hause zu ihren Eltern ziehen. In Dorset versucht sie nun zu überlegen, wie es mit ihrem Leben weitergehen könnte, allerdings geschehen einige überraschende Dinge. Mir hat die Geschichte von Grace sehr gut gefallen, weil ich finde, sie wurde mit sehr viel Gefühl geschrieben und zwar sehr abwechselnde Gefühle, einmal Lustig, dann wieder Traurig, dann wieder liebevoll. Und so fand ich die Geschichte sehr schön und abwechselungsreich. Die Hauptperson, Grace, war mir gleich sympathisch und ich finde sie eine sehr lustige Person. Ihre Freundin Cluny war auch sehr witzig und die beiden passen gut zusammen. Die männlichen Hauptpersonen waren nett, aber keiner konnte mich wirklich überzeugen, zum Einen haben wir hier den Regisseur, den Fahrradhändler und den Schauspieler. Mit allen versteht sich Grace gut, aber irgendwie weiß sie nicht so recht was sie will. So ist es zumindest mir vorgekommen. Grace wohnt ja nun wieder bei ihren Eltern und ihr Verhältnis ist recht schwierig, weil sie durch ein Ereignis in der Vergangenheit, als die Nicht – Perfekte Tochter vorkommt, aber hier hat die Autorin es geschafft, eine schöne Lösung für die drei zu finden. Die Handlung, wie Grace versucht, ihrem Leben einen neuen Sinn einzuhauchen, fand ich ganz nett, aber ein wenig vorhersehbar. Die Beschreibung von Dorset hat mir sehr gut gefallen und man würde gerne wieder zurück in dieses nette Städtchen wollen. Sehr lustig, fand ich auch die Ereignisse, die Grace gegenüber der Filmcrew hat, da war so einiges Lustiges dabei. Ich will aber nicht Zuviel verraten.? Das Ende war natürlich ein Happy End und ich habe es vorher schon erahnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Sommer der Sternschnuppen

Der Sommer der Sternschnuppen

von Mary Simses

(20)
eBook
8,99
+
=
Kein Sommer ohne Liebe

Kein Sommer ohne Liebe

von Mary Kay Andrews

(55)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen