Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der stille Sammler

Thriller

(7)
Als Brigid Quinn an den Leichenfundort in der Wüste Arizonas gerufen wird, erkennt die ehemalige FBI-Agentin sofort die Handschrift des Route-66-Killers: Floyd Lynch, der die Polizei zu den beiden Toten geführt hat, scheint jener Serienkiller zu sein, den Brigid viele Jahre vergeblich gejagt hat.
Doch irgendetwas stimmt nicht, das spürt auch Laura Coleman, die nun die Ermittlungen im Fall Lynch leitet. Verzweifelt, weil niemand ihre Bedenken teilt, vertraut sie sich Brigid an - und ist kurz darauf spurlos verschwunden ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783838722382
Verlag Bastei Entertainment
Originaltitel Rage Against the Dying
Verkaufsrang 36.553
eBook (ePUB)
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30320144
    Die Liebeshandlung
    von Jeffrey Eugenides
    (1)
    eBook
    9,99
  • 36475522
    Der Liebhaber meines Mannes
    von Bethan Roberts
    (1)
    eBook
    8,99
  • 19693001
    Der Nobelpreis
    von Andreas Eschbach
    (3)
    eBook
    8,49
  • 32071522
    Das Bourne Imperium
    von Robert Ludlum
    eBook
    8,99
  • 25419165
    Blütenträume
    von Christoph Gottwald
    eBook
    7,99
  • 39137687
    Bis du tot bist
    von Becky Masterman
    eBook
    8,49
  • 33748427
    Die verlorene Bibliothek
    von A. M. Dean
    eBook
    8,49
  • 39362887
    Meer des Schweigens
    von Iris Grädler
    eBook
    8,99
  • 41198745
    Im Augenblick des Todes
    von Vincent Kliesch
    (3)
    eBook
    8,99
  • 33827837
    Stirb ewig
    von Peter James
    (8)
    eBook
    8,99
  • 34203334
    Zeitriss
    von Christopher Ride
    eBook
    7,49
  • 32813710
    Schäfers Qualen
    von Georg Haderer
    (1)
    eBook
    7,99
  • 35332904
    Seit du tot bist
    von Sophie McKenzie
    (9)
    eBook
    8,99
  • 40975930
    Im Auge des Mörders
    von Marcus Hünnebeck
    eBook
    8,99
  • 30034604
    Cut
    von Amanda Kyle Williams
    (1)
    eBook
    9,99
  • 28744498
    Todeskampf
    von Michael Robotham
    eBook
    8,99
  • 17209406
    Die Chirurgin
    von Tess Gerritsen
    (9)
    eBook
    8,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 38579648
    Hab und Gier
    von Ingrid Noll
    (4)
    eBook
    9,99
  • 38989631
    Pastis für den Commissaire
    von Julie Masson
    (1)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Überraschung des Frühjahrs... (auch für den Tolino)“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss


Ohne großartige Erwartung bin ich an das Buch herangegangen. HC Krimi im Lübbe Verlag. Hmmm. Mal schauen. Und was passierte? Erst Stutzen. Kann doch nicht sein... Coole Formulierungen, coole Dialoge, cooler Plot. Zufall?. Nee, hält sie durch, die Frau Masterman. Chapeau! Richtig, richtig guter Stoff, der auch noch für viele Befindlichkeiten

Ohne großartige Erwartung bin ich an das Buch herangegangen. HC Krimi im Lübbe Verlag. Hmmm. Mal schauen. Und was passierte? Erst Stutzen. Kann doch nicht sein... Coole Formulierungen, coole Dialoge, cooler Plot. Zufall?. Nee, hält sie durch, die Frau Masterman. Chapeau! Richtig, richtig guter Stoff, der auch noch für viele Befindlichkeiten einsetzbar ist. McFadyn Leser werdens mögen, die Liebeskind Krimifans werden sich auf anderer Ebene genauso unterhalten sehen. Das gabs lange nicht mehr.

Natürlich ist es alles andere als doof, endlich mal keine junge, hübsche und eventuell stillettotragende Ermittlerin zur Hauptfigur zu machen, sondern eine verdammt coole Grauhaarige, die mehr Wortwitz hat als ein Stilletto hoch sein... Kann auch daneben gehen - schlägt aber ein wie Bombe. Brigid Quinn, - stay as you are!

"Ich bin Brigid Quinn, eine nicht mehr ganz junge Frau, und jedes meiner neunundfünfzig Jahre flammt und wütet."

Wohl wahr! Und das verdammt erfrischend. Echt. Natürlich. Mit allen Abgründen. Mit aller Kraft.

Ich hoffe tief und inbrünstig, dass es mit B.Q. weitergeht. Großes Vergnügen, dies Buch.

Lesen und Spaß haben. Auch am Älterwerden. Coolness is never a matter of age.

„Endlich mal eine richtig coole Heldin!“

Marion Stein, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Ein super spannender Krimi um eine ältere FBI-Agentin im Ruhestand: Brigid Quinn.
Sie konnte den Route-66-Serienkiller nie überführen und ist nie darüber hinweggekommen. Eine ihrer Nachwuchskolleginnen diente damals als Lockvogel und wurde dabei ein Opfer des Killers. Ihre Leiche wurde nie gefunden.
Nun scheint er endlich hinter
Ein super spannender Krimi um eine ältere FBI-Agentin im Ruhestand: Brigid Quinn.
Sie konnte den Route-66-Serienkiller nie überführen und ist nie darüber hinweggekommen. Eine ihrer Nachwuchskolleginnen diente damals als Lockvogel und wurde dabei ein Opfer des Killers. Ihre Leiche wurde nie gefunden.
Nun scheint er endlich hinter Gitter zu sitzen, doch Brigid hat Zweilfel, daß es wirklich der wahre Route-66 Killer ist.
Betty Masterman hat eine tolle Heldin geschaffen: vom Alter schon fast ein "golden girl", aber geistig und körperlich eine topfitte FBI-Agentin, die sich nichts vormachen lässt und ihrer eigenen Intuition folgt. Bitte mehr davon!

„Da wäre mir fast was entgangen...“

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Bei meinem ersten Anlauf habe ich das Buch nach ein paar Seiten weggelegt.
Mir ging es etwas zu nah, dass ein Killer sich an eine ältere Dame am Strand heranmachen wollte.
Doch es lohnt sich weiter zu lesen. Ruckzuck ist der Killer aus dem Weg geräumt, dafür hat die "alte Dame"
Brigid Quinn jetzt ein ziemliches Problem.
Sie wird
Bei meinem ersten Anlauf habe ich das Buch nach ein paar Seiten weggelegt.
Mir ging es etwas zu nah, dass ein Killer sich an eine ältere Dame am Strand heranmachen wollte.
Doch es lohnt sich weiter zu lesen. Ruckzuck ist der Killer aus dem Weg geräumt, dafür hat die "alte Dame"
Brigid Quinn jetzt ein ziemliches Problem.
Sie wird außerdem zu den Ermittlungen in einem Fall hinzugezogen, den sie in ihrem früheren Job als Agentin nicht lösen konnte. Es gibt noch einige Leichen in diesem Thriller und die "Rentnerin", die ihre ganz eigenen und nicht immer ungefährlichen Methoden hat, um den alten Fall endlich zu lösen.
Für Spannung ist jedenfalls gesorgt!

„Solide Spannung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Alternde Ex-FBIlerin wird in aktuellen Fall verstrickt, der weit in die Vergangenheit reicht. Ein gut entworfener Spannungsbogen und lebendige Figuren machen den Thriller stark. Hier und da hätte die Autorin sich womöglich ein kleines bißchen kürzer fassen können - also eher etwas für Liebhaber manchmal ausufernder Detailfreude als Alternde Ex-FBIlerin wird in aktuellen Fall verstrickt, der weit in die Vergangenheit reicht. Ein gut entworfener Spannungsbogen und lebendige Figuren machen den Thriller stark. Hier und da hätte die Autorin sich womöglich ein kleines bißchen kürzer fassen können - also eher etwas für Liebhaber manchmal ausufernder Detailfreude als für Freunde des schnellen Spannungsromans. Auf jeden Fall lesenswert.

„Der stille Sammler“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Bridgid Quinn, eine FBI-Agentin im Ruhestand, lebt ein ruhiges und beschauliches Leben in Tucson. Als sie eines Tages von der FBI-Agentin Laura Coleman Besuch erhält, die ihr mitteilt, dass der Route-66-Serienmörder gefasst ist, fühlt sich Brigid wieder in die Vergangenheit zurückversetzt. Der Route-66-Mörder hatte damals ihre letzten Bridgid Quinn, eine FBI-Agentin im Ruhestand, lebt ein ruhiges und beschauliches Leben in Tucson. Als sie eines Tages von der FBI-Agentin Laura Coleman Besuch erhält, die ihr mitteilt, dass der Route-66-Serienmörder gefasst ist, fühlt sich Brigid wieder in die Vergangenheit zurückversetzt. Der Route-66-Mörder hatte damals ihre letzten Reserven geraubt, denn der Mörder hat eine Kollegin entführt und ermordet, die Brigid auf ihn angesetzt hatte. Geplagt durch Schuldgefühle und Aussichtslosigkeit den Mörder zu fassen, ging Brigid damals in den Ruhestand. Doch die Nachricht von Laura Coleman, dass der gefasste Floyd Lynch eventuell doch nicht der Mörder sein könnte, lässt sie nicht los und zusammen recherchieren die beiden bis Laura plötzlich verschwindet.
Superspannend bis zum Schluß!

„Mehr als überzeugend“

Dunja Reiling, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Auftritt einer neuen Protagonistin: Brigid Quinn,- ehemalige FBI Agentin im Ruhestand.Eine Hauptdarstellerin,die ich sehr ins Herzen geschlossen habe.
Eine komplexe,nicht unkomplizierte Persönlichkeit,die aufgrund ihrer heftigen Erlebnisse in der Vergangenheit an sich und ihren Mitmenschen zweifelt.Kann man mit den Abgründen in die
Auftritt einer neuen Protagonistin: Brigid Quinn,- ehemalige FBI Agentin im Ruhestand.Eine Hauptdarstellerin,die ich sehr ins Herzen geschlossen habe.
Eine komplexe,nicht unkomplizierte Persönlichkeit,die aufgrund ihrer heftigen Erlebnisse in der Vergangenheit an sich und ihren Mitmenschen zweifelt.Kann man mit den Abgründen in die man geblickt hat vorurteilslos oder überhaupt geliebt und akzeptiert werden?! Oder wird man immer die bleiben,die gelernt hat mit bloßen Händen zu töten? Ich glaube,man muß keine ganz so extremen Erfahrungen gemacht haben um sich in Brigid hineinversetzen und ihre inneren Kämpfe verstehen zu können.Mich hat die Autorin damit jedenfalls total erreicht.Ganz von den sehr gelungenen Figuren abgesehen,ist auch der erste Fall sehr spannend.Ein Serienkiller,ein zweifelhaftes Geständnis,das Aufbrechen alter Wunden....Zutaten für ein sehr gelungenes Erstlingswerk,das mich schon neugierig macht,-was da noch kommt.

„Endlich eine reife Agentin“

Kerstin Jagsteit

Brigid Quinn, ehemalige Agentin des FBI, wird von einem alten Fall eingeholt. Eigentlich als Beraterin hinzugezogen ermittelt sie auf eigene Faust und ohne Absprachen. Dadurch gerät sie in eine lebensgefährliche Situation....
Erfrischend: Masterman lässt nicht von einer jungen Schönheit ermitteln, sondern entwirft eine Heldin, der
Brigid Quinn, ehemalige Agentin des FBI, wird von einem alten Fall eingeholt. Eigentlich als Beraterin hinzugezogen ermittelt sie auf eigene Faust und ohne Absprachen. Dadurch gerät sie in eine lebensgefährliche Situation....
Erfrischend: Masterman lässt nicht von einer jungen Schönheit ermitteln, sondern entwirft eine Heldin, der auch mal die Knochen wehtun.
Und wenn Sie genauso begeistert sind wie ich, dann lesen Sie doch gleich den neuen Fall "Bis du tot bist".

„Brigid Quinn“

Elisabeth Kothenschulte, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ist 59 Jahre alt,Ex-Fbi-Agentin mit dunkler Vergangenheit und kann mit bloßen Händen töten.Jetzt im Ruhestand.
Sie hat einen letzten ungelösten Fall,den sie noch immer nicht verwunden hat.Jetzt,nach Jahren, hat man diesen Serienmörder geschnappt.

Die ermittelnde Beamtin zweifelt aber und Brigid lässt sich von ihr überreden, den
Ist 59 Jahre alt,Ex-Fbi-Agentin mit dunkler Vergangenheit und kann mit bloßen Händen töten.Jetzt im Ruhestand.
Sie hat einen letzten ungelösten Fall,den sie noch immer nicht verwunden hat.Jetzt,nach Jahren, hat man diesen Serienmörder geschnappt.

Die ermittelnde Beamtin zweifelt aber und Brigid lässt sich von ihr überreden, den Fall weiter zu verfolgen.Sie gerät in Lebensgefahr,wird beinahe ermordet,beinahe erschossen und ihr Mann hat keine Ahnung.

Sehr spannend,ohne grausam zu sein und mit erfrischendem Humor.

„Der stille Sammler“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ein richtig spannender Thriller, der Becky Masterman da gelungen ist. Eigentlich ist die ehemalige FBI-Agentin Brigid Quinn im Ruhestand. Doch der Fall des Route-66-Killers läßt Sie nicht zur Ruhe kommen, auch weil damals eine Kollegin ihr Leben lassen mußte. Doch jetzt nach Jahren wurde ein Verdächtiger festgenommen. Doch Brigid hat Ein richtig spannender Thriller, der Becky Masterman da gelungen ist. Eigentlich ist die ehemalige FBI-Agentin Brigid Quinn im Ruhestand. Doch der Fall des Route-66-Killers läßt Sie nicht zur Ruhe kommen, auch weil damals eine Kollegin ihr Leben lassen mußte. Doch jetzt nach Jahren wurde ein Verdächtiger festgenommen. Doch Brigid hat ihre berechtigten Zweifel! Als wieder eine Kollegin verschwindet, macht Sie sich allein auf die Suche und ahnt dabei nicht, das Sie dem Täter sehr nah ist.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannender Thriller mit einem Täter der nichts für Menschen mit schwachen Nerven ist. Spannender Thriller mit einem Täter der nichts für Menschen mit schwachen Nerven ist.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35332904
    Seit du tot bist
    von Sophie McKenzie
    (9)
    eBook
    8,99
  • 38222404
    Ich finde dich
    von Harlan Coben
    (13)
    eBook
    8,99
  • 39364758
    Du musst mir vertrauen
    von Sophie McKenzie
    eBook
    8,99
  • 41198371
    Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    (3)
    eBook
    8,99
  • 25314592
    Der Hypnotiseur
    von Lars Kepler
    (11)
    eBook
    8,49
  • 17209406
    Die Chirurgin
    von Tess Gerritsen
    (9)
    eBook
    8,99
  • 30034604
    Cut
    von Amanda Kyle Williams
    (1)
    eBook
    9,99
  • 22485561
    Entrissen
    von Tania Carver
    (3)
    eBook
    8,99
  • 41087440
    Der Schneeleopard
    von Tess Gerritsen
    (10)
    eBook
    8,99
  • 36005544
    Knochenlese
    von Kathy Reichs
    eBook
    7,99
  • 35123763
    Danach
    von Koethi Zan
    (10)
    eBook
    9,99
  • 34291042
    Abendruh
    von Tess Gerritsen
    (10)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Absolut überzeugend, mehr als 5 Sterne!
von Marion Olßon aus Reutlingen am 21.04.2013

Ein Teil der Lebensgeschichte einer FBI Agentin wird hier erzählt. Brigit Quinn, Meisterin ihres Fachs, hat schon alles gesehen, was es an Bösem im Menschen gibt. Alle ihre Fälle hat sie gelöst, nur einen nicht. Auch 4 Jahre nach ihrer Pensionierung muss sie an ihre junge Kollegin denken, die... Ein Teil der Lebensgeschichte einer FBI Agentin wird hier erzählt. Brigit Quinn, Meisterin ihres Fachs, hat schon alles gesehen, was es an Bösem im Menschen gibt. Alle ihre Fälle hat sie gelöst, nur einen nicht. Auch 4 Jahre nach ihrer Pensionierung muss sie an ihre junge Kollegin denken, die auf ihr Geiß den Lockvogel gespielt hat und nie wieder aufgetaucht ist….. Ein absolut grandioser Thriller, der mich total überzeugt hat! Endlich mal ein anderer Psycho-Thriller, er fesselt, er hat Humor und ist so brillant, wie es sehr, sehr selten ist! So etwas Gutes und Spannendes habe ich lange nicht mehr gelesen- bitte mehr davon!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der stille Sammler
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 23.04.2013

Brigid Quinn war einmal eine FBI-Agentin, die sich ein neues, ruhiges und beschauliches Leben mitten in der tiefsten Provinz aufgebaut hat, um endlich mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Doch genau die holt sie ein, als eine junge Kollegin bei ihr vorbeischaut, um ihr mitzuteilen, daß der Route-66-Killer endlich gefasst wurde.... Brigid Quinn war einmal eine FBI-Agentin, die sich ein neues, ruhiges und beschauliches Leben mitten in der tiefsten Provinz aufgebaut hat, um endlich mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Doch genau die holt sie ein, als eine junge Kollegin bei ihr vorbeischaut, um ihr mitzuteilen, daß der Route-66-Killer endlich gefasst wurde. Genau der Killer, der vor Jahren eine andere junge Agentin entführt und ermordet hat. Die Leiche wurde nie gefunden, der Fall nie abgeschlossen und Brigid schließlich in den Ruhestand abgeschoben, denn es war ihr Fall. Doch die neue Kollegin glaubt nicht, daß der verhaftete Mann wirklich der Killer ist und schon bald ist auch sie spurlos verschwunden. Brigid reaktiviert ihre alten Kontakte und ahnt nicht, wie nah sie dem Täter die ganze Zeit war... Was für ein genialer Thriller! Von Anfang an begeistert er mit teils rabenschwarzem Humor, genialer Action und jeder Menge Nervenkitzel. Das mit Abstand beste Buch seit langer Zeit. Leider gibt´s hier nur 5 Sterne zu verteilen, denn verdient hätte es mehr! Hammer!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von Daniel Gasser am 16.07.2013

Von der 1. Seite weg sehr spannend und ein überraschendes Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
fällt schwer wegzulegen
von Sonja aus Wien am 17.02.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

dieses buch kann man einfach nicht weglegen. am anfang ist es normal erzählt aber irgendwann packt einem das buch so das man nicht mehr aufhören kann. ich werde mir bestimmt das nächste buch von ihr besorgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Route-66-Morde, der größte Fall von Sexualmorden in der Laufbahn der FBI-Agentin Brigid Quinn, der Einzige den sie nicht hat lösen können. Jahre später Agentin Quinn ist bereits im Ruhestand, wird ein Verdächtiger festgenommen, Floyd Flynn, der Details des Falles wusste die nie an die Öffentlichkeit gelangten. Doch ist... Die Route-66-Morde, der größte Fall von Sexualmorden in der Laufbahn der FBI-Agentin Brigid Quinn, der Einzige den sie nicht hat lösen können. Jahre später Agentin Quinn ist bereits im Ruhestand, wird ein Verdächtiger festgenommen, Floyd Flynn, der Details des Falles wusste die nie an die Öffentlichkeit gelangten. Doch ist Floyd Flynn wirklich der Täter? Agentin Quinn macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Becky Mastermans Erstling fesselt von der ersten Seite an, ein spannender Thriller mit einem leicht bissig, ironischen Unterton.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich mal eine richtig coole Heldin!
von Marion Stein am 26.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein super spannender Krimi um eine ältere FBI-Agentin im Ruhestand: Brigid Quinn. Sie konnte den Route-66-Serienkiller nie überführen und ist nie darüber hinweggekommen. Eine ihrer Nachwuchskolleginnen diente damals als Lockvogel und wurde dabei ein Opfer des Killers. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Nun scheint er endlich hinter Gitter zu sitzen,... Ein super spannender Krimi um eine ältere FBI-Agentin im Ruhestand: Brigid Quinn. Sie konnte den Route-66-Serienkiller nie überführen und ist nie darüber hinweggekommen. Eine ihrer Nachwuchskolleginnen diente damals als Lockvogel und wurde dabei ein Opfer des Killers. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Nun scheint er endlich hinter Gitter zu sitzen, doch Brigid hat Zweilfel, daß es wirklich der wahre Route-66 Killer ist. Betty Masterman hat eine tolle Heldin geschaffen: vom Alter schon fast ein "golden girl", aber geistig und körperlich eine topfitte FBI-Agentin, die sich nichts vormachen lässt und ihrer eigenen Intuition folgt. Bitte mehr davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur...
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegburg am 11.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich finde dieses Buch richtig Klasse. Die Spannung blieb bis zum Schluss des Buches. Ich habe ja jemand anderen für den Killer gehalten...wurde dann allerdings so wie alle die das Buch gelesen haben überrascht!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der stille Sammler
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 26.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der stille Sammler Brigid Quinn ist eine alternde Kommissarin, die es nicht lassen kann, sich in einen alten, nicht gelösten Fall einzumischen. Was sie aufdeckt, stösst bei Keinem auf Begeisterung. Weder bei ihrem Vorgesetzten, der den Fall als abgeschlossen wähnt, als auch bei dem Täter, der in ihr eine Gefahr... Der stille Sammler Brigid Quinn ist eine alternde Kommissarin, die es nicht lassen kann, sich in einen alten, nicht gelösten Fall einzumischen. Was sie aufdeckt, stösst bei Keinem auf Begeisterung. Weder bei ihrem Vorgesetzten, der den Fall als abgeschlossen wähnt, als auch bei dem Täter, der in ihr eine Gefahr sieht. Fortan schwebt Brigid in Lebensgefahr, muss sich ihrem Gegenspieler aber allein stellen. Das Buch ist voller Spannung und Wendungen. Es fällt schwer, es aus der Hand zu legen. Immer wieder agiert die sonst so sympathische Brigid völlig anders, als ein normaler Mensch es tun würde. Es fällt schwer sich mit ihr zu identifizieren und trotzdem hält man gespannt den Atem an, wie sie sich aus den verzwickten Situationen wieder befreien will. Es ist ein Drahtseilakt der Sonderklasse. Sie kämpft nicht nur gegen einen skrupellosen Mörder, sondern auch gegen andere Ermittler und ihrem, sie überforderndem Privatleben. Masterman hat einen überraschend nervenaufreibenden Thriller konstruiert, der den Leser immer wieder auf die falsche Fährte schickt. Doch das Ende ist ein voluminöses Finale, das keine Fragen offen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der stille Sammler
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 26.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der stille Sammler Brigid Quinn ist eine alternde Kommissarin, die es nicht lassen kann, sich in einen alten, nicht gelösten Fall einzumischen. Was sie aufdeckt, stösst bei Keinem auf Begeisterung. Weder bei ihrem Vorgesetzten, der den Fall als abgeschlossen wähnt, als auch bei dem Täter, der in ihr eine Gefahr... Der stille Sammler Brigid Quinn ist eine alternde Kommissarin, die es nicht lassen kann, sich in einen alten, nicht gelösten Fall einzumischen. Was sie aufdeckt, stösst bei Keinem auf Begeisterung. Weder bei ihrem Vorgesetzten, der den Fall als abgeschlossen wähnt, als auch bei dem Täter, der in ihr eine Gefahr sieht. Fortan schwebt Brigid in Lebensgefahr, muss sich ihrem Gegenspieler aber allein stellen. Das Buch ist voller Spannung und Wendungen. Es fällt schwer, es aus der Hand zu legen. Immer wieder agiert die sonst so sympathische Brigid völlig anders, als ein normaler Mensch es tun würde. Es fällt schwer sich mit ihr zu identifizieren und trotzdem hält man gespannt den Atem an, wie sie sich aus den verzwickten Situationen wieder befreien will. Es ist ein Drahtseilakt der Sonderklasse. Sie kämpft nicht nur gegen einen skrupellosen Mörder, sondern auch gegen andere Ermittler und ihrem, sie überforderndem Privatleben. Masterman hat einen überraschend nervenaufreibenden Thriller konstruiert, der den Leser immer wieder auf die falsche Fährte schickt. Doch das Ende ist ein voluminöses Finale, das keine Fragen offen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der stille Sammler
von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der stille Sammler Brigid Quinn ist eine alternde Kommissarin, die es nicht lassen kann, sich in einen alten, nicht gelösten Fall einzumischen. Was sie aufdeckt, stösst bei Keinem auf Begeisterung. Weder bei ihrem Vorgesetzten, der den Fall als abgeschlossen wähnt, als auch bei dem Täter, der in ihr eine Gefahr... Der stille Sammler Brigid Quinn ist eine alternde Kommissarin, die es nicht lassen kann, sich in einen alten, nicht gelösten Fall einzumischen. Was sie aufdeckt, stösst bei Keinem auf Begeisterung. Weder bei ihrem Vorgesetzten, der den Fall als abgeschlossen wähnt, als auch bei dem Täter, der in ihr eine Gefahr sieht. Fortan schwebt Brigid in Lebensgefahr, muss sich ihrem Gegenspieler aber allein stellen. Das Buch ist voller Spannung und Wendungen. Es fällt schwer, es aus der Hand zu legen. Immer wieder agiert die sonst so sympathische Brigid völlig anders, als ein normaler Mensch es tun würde. Es fällt schwer sich mit ihr zu identifizieren und trotzdem hält man gespannt den Atem an, wie sie sich aus den verzwickten Situationen wieder befreien will. Es ist ein Drahtseilakt der Sonderklasse. Sie kämpft nicht nur gegen einen skrupellosen Mörder, sondern auch gegen andere Ermittler und ihrem, sie überforderndem Privatleben. Masterman hat einen überraschend nervenaufreibenden Thriller konstruiert, der den Leser immer wieder auf die falsche Fährte schickt. Doch das Ende ist ein voluminöses Finale, das keine Fragen offen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Thriller der überzeugt
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 18.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Brigid Quinn hat die Zeit beim FBI hinter sich gelassen. Aus Angst vor Ablehnung, weil sie Ermittlerin bei der Behörde war, hat sie sich nicht einmal ihrem neuen Ehemann anvertraut. Als dann bei einer Routinekontrolle ein LKW von der Polizei angehalten wird, machen die Cops einen grausigen Fund. Im... Brigid Quinn hat die Zeit beim FBI hinter sich gelassen. Aus Angst vor Ablehnung, weil sie Ermittlerin bei der Behörde war, hat sie sich nicht einmal ihrem neuen Ehemann anvertraut. Als dann bei einer Routinekontrolle ein LKW von der Polizei angehalten wird, machen die Cops einen grausigen Fund. Im Lastwagen befindet sich eine mumifizierte Leiche. Der Fahrer, Floyd Lynch wird sofort verhaftet und gesteht nach kurzer Zeit, der berühmte Route 66-Killer zu sein. Diese Tatsache bringt Brigid wieder ins Spiel, war sie doch vor Jahren die mit dem Fall betraute Ermittlerin und verlor bei einem Einsatz ihre Kollegin. Schnell werden weitere Leichen, dank Floyd Lynch, gefunden. Allerdings gibt es für Brigid ein paar Ungereimtheiten und sie vermutet schnell nicht den wahren Serienkiller gefasst zu haben. Auch die heutige Ermittlerin, Laura Coleman, teilt ihren Verdacht. Doch verschwindet diese spurlos von heute auf morgen... Ich durfte „Der stille Sammler“ von Becky Masterman vorab in der Lesejury.de lesen und war schon auf den ersten Seiten total begeistert. Becky Masterman hat für mich das Talent die Leser komplett ins Buch zu ziehen. Wo andere Autoren die Spannungskurve immer wieder drosseln, hatte sie über das komplette Buch verteilt ein recht hohes Level halten können. Zwar gibt es natürlich immer wieder Momente die fesselnder sind als andere, trotzdem gibt es keinen Augenblick an dem man nicht wissen muss wie es weitergeht. Zusätzlich, und das möchte ich unbedingt noch erwähnen, fand ich die Personen im Buch gut ausgearbeitet. Jeder hat hier so seine Art und seine Macken, aber sie werden alle so beschrieben, dass sich der Leser/ die Leserin ein gutes Bild von den Charakteren machen kann. Gerade auch Brigit stach dabei hervor. Ist sie doch keine ganz junge Frau mehr, die aber trotzdem mit anderen Personen mithalten kann und sehr taff ist. Bei der Täterlösung lag ich aber komplett falsch. Jede meiner Theorien verlief anders als ich dachte und ich wurde komplett überrascht. Mein Fazit: Ein Thriller der Spannung von der ersten bis zur letzten Seite bringt. Dies mag auch daran liegen, dass Brigid Quinn als Hauptcharakter so sympathisch und taff ist. Ich wüsste nichts worüber ich meckern könnte und den Namen Becky Masterman werde ich mir merken. Hoffentlich erscheinen noch weitere Thriller von ihr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine durchweg spannende Story
von Silke Schröder aus Hannover am 09.06.2013
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Frauen, die ihre Ermittlungen selbst in die Hand nehmen, sind schon länger ein Trend im Thrillergenre. Becky Masterman lässt in ihrem Debüthriller “Der stille Sammler” ihre toughe Ex-Ermittlerin Brigid Quinn von der Leine. Das besondere an ihrer ebenso sympathischen wie cleveren Heldin ist ihr Alter. Sind die meisten toughen... Frauen, die ihre Ermittlungen selbst in die Hand nehmen, sind schon länger ein Trend im Thrillergenre. Becky Masterman lässt in ihrem Debüthriller “Der stille Sammler” ihre toughe Ex-Ermittlerin Brigid Quinn von der Leine. Das besondere an ihrer ebenso sympathischen wie cleveren Heldin ist ihr Alter. Sind die meisten toughen Frauen so um die dreißig und (zumindest in den diversen TV-Serien) stets top gestylt, ist es bei Masterman eine eigenbrödlerische 59-Jährige, die mit ihrer hartnäckig-unbeirrbaren Art einen besonders perfiden Killer zur Strecke bringt - und die dabei selbst in den Fokus der Ermittlungen gerät. Zwar weist die Handlung ein paar kleine logische Schwächen auf, aber dennoch ist “Der stille Sammler” eine durchweg spannende Story, ganz hervorragend gelesen von der Schauspielerin und Synchronsprecherin Sabina Godec.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genialer Schreibstil, Geniale Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolmirstedt am 29.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nun endlich auch zu meiner Rezension :) Ich muss sagen der Eindruck, den ich bei der Leseprobe schon bekommen habe, hat sich bestätigt. Der Schreibstil ist genial und der Charakter der Bridgid hat mich von vornherein um den Finger gewickelt. Ich bin dankbar, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte... Nun endlich auch zu meiner Rezension :) Ich muss sagen der Eindruck, den ich bei der Leseprobe schon bekommen habe, hat sich bestätigt. Der Schreibstil ist genial und der Charakter der Bridgid hat mich von vornherein um den Finger gewickelt. Ich bin dankbar, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte und vorallem, dass sich meine Erwartungen vollkommen bestätigt haben. Es hat sich ergeben, dass nicht nur der Charakter "Bridgid" sondern so ziemlich alle auf ihre Art und Weise etwas besonderes darstellten. Es macht Spaß das Buch zu lesen und auch, wenn man vill icht immer ganz mit den Handlungsweisen der Personen konform geht, kann man mitfiebern. Ich möchte nicht zuviel der Handlung verraten, trotzdem ist es überaus spannend und lohnt den Leseaufwand. Ich habe Textstellen sogar so oft verglichen und wiederholt gelesen, das es mein Manuskript entschärft hat :) und ich letztendlich mit einem losen Stapel Blätter dastand. Auch das hindert nicht am weiterlesen und ich bin froh das ich das Buch eventuell bekomme, denn kaufen würde ich es mir sowieso. Die mit viel Ironie und Scharfsinn gespickte Spache macht das Buch zu einem wahren Lesevergügen der die Story in absolut nichts nachsteht. Ich hoffe Andere haben genau so viel Freude mit dem Buch, wie ich es hatte. MfG Josephine Meller

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herzklopfen garantiert
von Sabine Voß aus Magdeburg am 28.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Brigid, Ex- FBI- Agentin, seit vier Jahren im Ruhestand ist frisch verheiratet und schwer verliebt in ihren Ehemann und ihr gemeinsames Leben. Ein Problem gibt es: Ihr intellektueller Gatte kennt keine Details aus ihrer FBI- Vergangenheit und das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Funktioniert natürlich nicht- ein früherer... Brigid, Ex- FBI- Agentin, seit vier Jahren im Ruhestand ist frisch verheiratet und schwer verliebt in ihren Ehemann und ihr gemeinsames Leben. Ein Problem gibt es: Ihr intellektueller Gatte kennt keine Details aus ihrer FBI- Vergangenheit und das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Funktioniert natürlich nicht- ein früherer Fall scheint endlich aufgeklärt, ist es aber dann doch nicht. Brigid gerät ins Fadenkreuz als Jägerin und Gejagte, Täterin und Opfer. Unglaublich spannend bis zum Schluss, Herzklopfen beim Lesen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungenes Debüt
von Llilian am 28.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mit "Der stille Sammler" präsentiert uns Becky Masterman ihr literarisches Debüt und beschenkt uns mit einem recht durchwachsenen Thriller. Becky Masterman geht mit ihrem ersten Werk deutlich andere Wege, denn bei ihr findet man keine knallharten Cops mit drei Tage Bart oder junge Alleskönner. Die Autorin hat ihrem Thriller die... Mit "Der stille Sammler" präsentiert uns Becky Masterman ihr literarisches Debüt und beschenkt uns mit einem recht durchwachsenen Thriller. Becky Masterman geht mit ihrem ersten Werk deutlich andere Wege, denn bei ihr findet man keine knallharten Cops mit drei Tage Bart oder junge Alleskönner. Die Autorin hat ihrem Thriller die Stimme einer betagteren, Ex-Agentin gegeben: Brigid Quinn. Damit hebt sie sich von der breiten Masse ab, was mich sehr für sie eingenommen hat. Einnehmend ist auch der Schreibstil der Autorin, dieser ist ihre größte Stärke. Sie schreibt sehr flüssig, locker und verständlich. Sie verzichtet auf unnötige Fachbegriffe, die den Lesefluss hemmen würden. Sie konstruiert keine gewaltigen Wort- und Satzgebilde, sie bringt das Wesentliche auf den Punkt. Begebenheiten u. Örtlichkeiten erfahren zwar die nötige Aufmerksamkeit, doch die Autorin verliert sich nicht in ihren Beschreibungen und somit irrt auch der Leser nicht durch ein Labyrinth aus Nebensächlichkeiten. Der Leser kann sich stets auf die Handlung konzentrieren und die hat es bisweilen in sich. Die ehemalige FBI-Agentin Brigid Quinn wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Scheinbar wurde der Route-66-Killer, dem Brigid jahrelang auf den Fersen war, gefasst. So könnte sich auch endlich aufklären, was mit der Undercover-Agentin Jessica passiert ist, für deren Tod sich Brigid verantwortlich macht. Doch nichts ist so wie es scheint, der gefasste Killer kann nicht der gesuchte Route-66-Killer sein, das wird schnell deutlich und Brigid ermittelt wieder. Verdeckt und zusammen mit der jungen Laura Coleman. Doch während die beiden Frauen der Wahrheit immer näher kommen, verschwindet Laura plötzlich spurlos und die Zeit scheint gegen Brigid zu arbeiten. Brigid Quinn ist für den Leser sehr greifbar, denn Becky Masterman hat ihren Charakter sehr ausführlich und sorgfältig bearbeitet. Brigid hat Ecken und Kanten, sympathische und weniger sympathische Charakterzüge. Auch wenn der Leser Brigid nicht immer verstehen kann, ist er der Protagonistin doch immer verbunden. Das liegt zum einen daran, dass man das Geschehen aus ihrem Mund hört und ihre Gedanken liest, zum anderen ist dies aber auch eine fulminante Leistung der Autorin. Sie hat es verstanden, dem Leser mit Brigid einen Bezugspunkt zu geben, einen Halt innerhalb der spannenden Handlung. Denn der Leser wird etlichen Irrungen und Wirrungen ausgesetzt. Wir haben nicht nur einen Killer, der nicht der gesuchte Killer ist, sondern auch eine Protagonistin, die irrational handelt und die verfolgt wird. Der Leser kann die Handlung nicht einmal ansatzweise ahnen, im Kopf des Lesers wird sich ein buntes Karussell aus Verdächtigungen, Theorien und Fragen drehen. Scheinbare Anhaltspunkte entpuppen sich als Sackgasse, logische Folgerungen führen in die Irre und letztendlich weiß man bis zum Showdown gar nichts. Der Showdown-Effekt hätte zwar etwas ausführlicher und imposanter sein können, den wahren Killer wird man sich wahrscheinlich viel durchtriebener, unheimlicher und nicht so unscheinbar vorstellen, aber dennoch kommt man auf seine Kosten. "Der stille Sammler" ist für mich eher ein Thriller der leiseren Töne, aber gerade diese erzeugen einen nicht zu verachtenden Nachhall. Trotz kleinerer Makel hat Becky Masterman ein gelungenes Debüt hingelegt und ich hoffe sehr, dass man von ihr noch mehr lesen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine ungewöhnliche Ermittlerin
von Daniela Bechtel aus Frankenthal (Pfalz) am 27.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die FBI Agentin Brigid Quinn ist 59 Jahr alt u. im Ruhestand. Der Fall des Route 66 Killer verfolgt sie bis heute, da er nie aufgeklärt wurde. Doch dann gibt es neue Spuren u. das FBI bezieht Brigid in die Ermittlungen mit ein. Schon bald geht die heile Welt... Die FBI Agentin Brigid Quinn ist 59 Jahr alt u. im Ruhestand. Der Fall des Route 66 Killer verfolgt sie bis heute, da er nie aufgeklärt wurde. Doch dann gibt es neue Spuren u. das FBI bezieht Brigid in die Ermittlungen mit ein. Schon bald geht die heile Welt die sie um sich aufgebaut hat zu Bruch. Dieser Thriller ist in der Ich-Form geschrieben, wodurch man sich besonders gut in die Hauptfigur einfühlen kann. Viele Wendungen schicken uns Leser oft auf die falsche Fährte, dadurch erfährt man wirklich erst zum Schluss wer der Mörder ist. Bleibt zu hoffen, dass es bald weitere Fälle mit dieser ungewöhnlichen Ermittlerin gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wut und Liebe
von Susanne am 20.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Von der Leseprobe zu "Der stille Sammler" war ich begeistert, denn der Prolog hatte mich sofort gefesselt. Ich liebe forensische Thriller, in der Tradition von Tess Gerritsen & Co. und so war ich sehr gespannt, ob es der ehemaligen FBI-Agentin Brigid Quinn gelingt, sich gegen den unbekannten Angreifer zur... Von der Leseprobe zu "Der stille Sammler" war ich begeistert, denn der Prolog hatte mich sofort gefesselt. Ich liebe forensische Thriller, in der Tradition von Tess Gerritsen & Co. und so war ich sehr gespannt, ob es der ehemaligen FBI-Agentin Brigid Quinn gelingt, sich gegen den unbekannten Angreifer zur Wehr zu setzen. Ist er der berüchtigte und lang gesuchte Route-66-Killer? Oder ist es Floyd Lynch, den die toughe Laura Coleman, Special Agent beim FBI, verhaftet hat? Er wird verdächtigt, acht Frauen ermordet zu haben. Zwei von ihnen wurden in seinem Lastwagen gefunden. Eine ist bis zur Unkenntlichkeit mumifiziert, die andere wird schnell als Jessica Robertson identifiziert. Sie war vom FBI als Lockvogel eingesetzt worden und Brigid leitete damals diese Operation. Tuscon, Arizona: Nach dem fulminanten Einstieg flaut die Spannung im Mittelteil etwas ab. Außerdem konnte ich Brigids Handlungsweise zunehmend nicht nachvollziehen. Eine steigende Zahl von Leichen säumt ihren Weg und plötzlich verschwindet auch noch Laura. Bei einem filmreifen Showdown wird der Route-66-Killer zwar letztlich gestellt, aber sein Motiv bleibt für mich unklar. Der Erzählstil von Becky Mastermann hat mir gut gefallen. Neben fundierten forensischen Kenntnissen, enthält er auch eine gewisse Portion Ironie. Brigid ist eine ungewöhnliche Heldin. Sie ist nicht jung, blond und gutaussehend, sondern 59 Jahre alt, hat weiße Haare und ist seit einem Unfall dienstuntauglich. Dennoch ist sie davon besessen, den Route-66-Killer endlich dingfest zu machen. "Der stille Sammler" ist ein Debütroman. Mir haben bei diesem Thriller ein bisschen die falschen Fährten und die überraschenden Wendungen gefehlt. Dennoch handelt es sich um einen packenden Plot. Immer wieder werden hierzu Rückblenden in die Vergangenheit eingestreut. "Der stille Sammler" ist aber auch eine Liebesgeschichte. Denn Brigid verschweigt und vertuscht, um ihren Ehemann Carlo, einen Ex-Priester, zu schonen. Last but not least möchte ich noch bemerken, dass ich das Cover mit dem Käfer sehr gelungen finde, auch wenn dieser keinen direkten Bezug zum Inhalt hat. Nur der deutsche Titel erschließt sich mir nicht wirklich. Im Original heißt das Buch "Rage Against The Dying", das passt schon eher, finde ich, denn es wird mehrfach erwähnt, dass Brigid wütend ist... Insgesamt ein faszinierendes Erstlingswerk, dessen positiver Eindruck allerdings von Zweifeln an der plausiblen Psychologie des Täters und der Hauptprotagonistin ein wenig getrübt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reife Agentin im Einsatz
von milabrita am 20.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eine wirklich tolle Idee, eine ältere Ex-Agentin vom FBI als Hauptdarstellerin für einen Thriller zu benutzen. Brigid Quinn ist auf den ersten Blick nicht unbedingt jemand, den man auf den ersten Blick ins Herz schließen würde. Allerdings schleppt sie - aufgrund ihrer Vergangenheit - auch einige nicht verarbeitete Probleme mit... Eine wirklich tolle Idee, eine ältere Ex-Agentin vom FBI als Hauptdarstellerin für einen Thriller zu benutzen. Brigid Quinn ist auf den ersten Blick nicht unbedingt jemand, den man auf den ersten Blick ins Herz schließen würde. Allerdings schleppt sie - aufgrund ihrer Vergangenheit - auch einige nicht verarbeitete Probleme mit sich herum, die sie derzeit in einer glücklichen Ehe lebend verdrängt. Soweit war es auch ganz interessant den Verlauf ihres Lebens und Umgang mit nicht alltäglichen Situationen mitzuerleben. Was dabei gefehlt hat, war letzten Endes leider die richtige Spannung, die einen dazu zwingt umbedingt weiterlesen zu wollen. Die Hanldungen und Hinergründe wurden zum Ende hin auch ziemlich abstrus und im Vergleich zum Verlauf sehr schnell zu Ende gebracht. Daher leider nur 3 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
1. Band der Brigid-Quinn-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 05.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die 59-jährige Brigid Quinn ist schon seit einigen Jahren im Ruhestand, doch zur Ruhe kommt sie nicht wirklich. Die ehemalige FBI-Agentin konnte bis heute nicht verwinden, dass bei einem ihrer Einsätze alles schief ging, was nur schief gehen konnte und sogar eine Kollegin einem Serienkiller (Route 66 Killer) in... Die 59-jährige Brigid Quinn ist schon seit einigen Jahren im Ruhestand, doch zur Ruhe kommt sie nicht wirklich. Die ehemalige FBI-Agentin konnte bis heute nicht verwinden, dass bei einem ihrer Einsätze alles schief ging, was nur schief gehen konnte und sogar eine Kollegin einem Serienkiller (Route 66 Killer) in die Hände fiel. Ihre Leiche wurde bisher noch nicht gefunden. Seit ihrem Ausscheiden aus dem FBI-Dienst hat Brigid geheiratet und verbringt ihre Zeit hauptsächlich damit, den Haushalt zu führen bzw. ihren Hobbys nachzugehen. So sammelt sie mit großer Leidenschaft Steine für ihren heimischen Garten und wird bei einem ihrer Ausflüge überfallen. Es gelingt ihr, den Täter zu überwältigen und schlussendlich zu töten, doch sie ahnt, dass ihr auf Grund ihrer Vergangenheit kaum jemand eine Notwehr-Aussage abnehmen wird, deswegen schweigt sie über diesen Vorfall. Als kurz darauf Floyd Lynch die Taten des Route-66-Killers gesteht, scheint für die Ermittler alles geklärt zu sein, doch Brigid selbst schleichen Zweifel, denn es scheint auf einmal "zu perfekt", den Täter präsentiert zu bekommen. Tatsächlich entdeckt Brigid im Laufe ihrer eigenen Nachforschungen Ungereimtheiten und begibt sich selbst in große Gefahr, um dieses Rätsel, das sie bereits seit Jahren quält, zu lösen ... Der 1. Band der Brigid-Quinn-Reihe! Der Plot wurde realistisch erarbeitet, jedoch fehlt es ihm in meinen Augen an Spannung, denn teilweise hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte nur noch auf der Stelle steht und sich gar nicht wirklich entwickelt und zu einem Finale hin bewegt. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet, wobei ich sagen muss, dass eine 59-jährige jetzt nicht unbedingt meine Traum-Protagonistin für einen Thriller ist, ich fand die Figur alles in allem sehr durchschnittlich. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, jedoch konnte dieser das mittelmäßige Buch jetzt nicht sonderlich pushen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das mit Abstand schlechteste Buch, das ich je gelesen habe...
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 01.02.2016
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich schreibe sehr selten Kommentare zu den Büchern, die ich lese. Wenn mich ein Buch aber derartig nervt wie "Der stille Sammler", dann muss ich meinen Ärger einfach loswerden. Ich habe gar nichts dagegen, mir hin und wieder Trivialliteratur zu Gemüte zu führen ? wenn sie flüssig und spannend und... Ich schreibe sehr selten Kommentare zu den Büchern, die ich lese. Wenn mich ein Buch aber derartig nervt wie "Der stille Sammler", dann muss ich meinen Ärger einfach loswerden. Ich habe gar nichts dagegen, mir hin und wieder Trivialliteratur zu Gemüte zu führen ? wenn sie flüssig und spannend und in sich logisch geschrieben ist. Bei Becky Mastermans ?armseligem Machwerk? - anders kann man diesen Tiefpunkt auf dem Trivial-Sektor nicht klassifizieren - trifft nichts davon zu. Platt und ohne jegliches psychologische Feingefühl ihren Charakteren gegenüber schreibt sie in einem Stil auf niedrigstem Niveau, der einen fragen lässt, wozu man überhaupt Lesen gelernt hat. Nicht genug damit, tischt Masterman hier einen Mist auf, den man nicht unwidersprochen lassen kann: - Da wird uns eine FBI-Agentin präsentiert, die nach vermeintlicher jahrelanger Berufserfahrung derart dumm und unbeholfen agiert, dass jeder Mensch mit gesundem Hausverstand nur den Kopf schüttelt. (Aus dem, was über ihre Arbeit beim FBI vor der Pensionierung hervorgeht, dürfte sie auch in ihrer aktiven Zeit keine allzu große Leuchte gewesen sein; allein wie hier eine - rückblickend beschriebene - FBI-Aktion in den Sand gesetzt wird, dürfte einigermaßen gut ausgebildeten FBI-Agenten nicht passieren. - Es gibt keinen Spannungsbogen, der einen am Lesen hält - zwischenzeitlich tritt der so genannte Thriller immer wieder auf der Stelle. - Ein Gefühl der latenten Bedrohung - wie es z.B. bei zwei Klassikern des Genres der Fall ist, ?Das Schweigen der Lämmer? und ?Roter Drache? von Thomas Harris - kommt erst gar nicht auf. - Die wie aus dem Hut hervorgezauberte Auflösung des Falls, ohne sich allzu sehr mit der Motivation des Täters aufzuhalten, erfolgt bereits im 48. Kapitel (ab Seite 343 in der Hardcover-Ausgabe). Danach muss man sich noch 54 Seiten weiterquälen, bis man das Buch endlich als ?literarischen Sondermüll? entsorgen kann. (Ein kleines Zugeständnis an meine Ungeduld: Die letzten Seiten habe ich quergelesen.) - Die dumpfe ?Auge um Auge, Zahn um Zahn?-Mentalität der Protagonistin - wahrscheinlich ist Becky Masterman überzeugte Anhängerin der Todesstrafe - ist, bei aller Widerwärtigkeit des Täters, auch nicht einfach zu ertragen. Wenn Masterman wenigstens schreiben könnte! (Wozu Masterman im Übrigen Rat bei diversen Experten auf dem Gebiet forensischer Fachliteratur eingeholt hat - wie im Klappentext beschrieben - erschließt sich mir auch nicht. Inhaltlich ist davon jedenfalls nicht allzu viel zu bemerken.) - Und dann wäre da noch die Beziehung der Protagonistin, die sie durch ihr realitätsfremdes Verhalten auf so unbegreifliche Weise gefährdet, dass man die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. Mag sein, dass der miserable Schreibstil der Übersetzung geschuldet ist - ich hätte das Buch jedenfalls bereits in dieser Hinsicht nach knapp 30 Seiten am liebsten ins Eck gepfeffert. Aber dann hätte ich wohl das Recht verwirkt, mich dazu zu äußern. Ich möchte hier keine Details verraten, denn es mag Menschen geben, denen das Buch vielleicht gefällt bzw. die sich eine eigene Meinung bilden wollen. Anspruchsvolle Leser möchte ich nur vorwarnen, dass sie das Geld für dieses Buch vielleicht besser in ein anderes ?Werk? investieren sollten. Was hätte man darüber hinaus aus der Ausgangssituation nicht alles machen können. Allein die ?Route 66? mit ihrer Geschichte hätte einiges hergegeben, das man subtil in den ?Thriller? hätte einarbeiten können. Aber hier dient die "Route 66" als billige Kulisse für einen "billigen" Schundroman - sie kommt praktisch nicht vor. Für mich steht fest: Die Autorin - oder sagen wir besser: Schreiberin - verdient keine zweite Chance. Ihr "Nachfolgeprodukt" werde ich daher zu meiden wissen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der stille Sammler

Der stille Sammler

von Becky Masterman

(7)
eBook
8,49
+
=
Der Menschennäher

Der Menschennäher

von Valentina Berger

(3)
eBook
5,99
+
=

für

14,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen