Thalia.de

Der Vollstrecker

Gekürzte Lesung

(2)
Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt.
Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten.

Über die Serie:
In der Hunter-und-Garcia-Reihe von Chris Carter steht der Polizeiprofiler Robert Hunter im Mittelpunkt. Zusammen mit seinem Partner Carlos Garcia jagt er in L.A. nur die brutalsten und gefährlichsten Serienkiller. Definitiv keine Hörbuchreihe für Zartbesaitete!
Portrait

Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang im Psychologenteam der Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Mit Der Kruzifix Killer gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller und ein grandioser Auftakt für die Serie "Hunter und Garcia". In der Krimi-Serie steht der Polizeiprofiler Robert Hunter im Mittelpunkt.  Zusammen mit seinem Partner Carlos Garcia jagt er in L.A. nur die brutalsten und gefährlichsten Serienkiller.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Achim Buch
Anzahl 4
Altersempfehlung 16 - 17
Erscheinungsdatum 15.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783869090641
Verlag Hörbuch Hamburg
Originaltitel The Executioner
Auflage 4
Spieldauer 282 Minuten
Verkaufsrang 4.750
Hörbuch (CD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32495326
    Der Knochenbrecher (Hörbestseller MP3-Ausgabe)
    von Chris Carter
    (1)
    Hörbuch
    6,99 bisher 9,99
  • 28963868
    Auf Bewährung
    von David Baldacci
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 33785493
    Dorian Hunter Hörspielbox - Folge 01-03
    von Ernst Vlcek
    Hörbuch
    19,99
  • 40935948
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (1)
    Hörbuch
    11,99 bisher 13,99
  • 32106861
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 44242753
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    Hörbuch
    11,99 bisher 13,99
  • 40364159
    Danach (Hörbestseller)
    von Koethi Zan
    Hörbuch
    10,08 bisher 11,99
  • 32405834
    Der Knochenbrecher
    von Chris Carter
    Hörbuch
    19,99 bisher 22,99
  • 38943874
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    (2)
    Hörbuch
    10,36 bisher 16,99
  • 36272428
    Operation Schneewolf
    von Glenn Meade
    Hörbuch
    15,99
  • 17346052
    Beckett, S: Leichenblässe (DAISY Edition)
    von Simon Beckett
    Hörbuch
    13,99
  • 36489518
    Rachesommer
    von Andreas Gruber
    Hörbuch
    11,99 bisher 14,99
  • 45066798
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (1)
    Hörbuch
    15,99 bisher 19,99
  • 45161229
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    14,99 bisher 17,99
  • 46378203
    Totenfang
    von Simon Beckett
    Hörbuch
    14,99 bisher 19,99
  • 39213942
    Deine letzte Spur
    von Emily Barr
    (1)
    SPECIAL
    3,99 bisher 16,99
  • 45291444
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (3)
    Hörbuch
    17,59 bisher 21,99
  • 44409874
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    7,01 bisher 9,99
  • 39213973
    Kalter Grund
    von Eva Almstädt
    SPECIAL
    3,99 bisher 9,99
  • 45189897
    Himmelhorn
    von Volker Klüpfel
    Hörbuch
    24,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Robert Hunters 2. Fall“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Spannende Fortsetzung des ersten Falles, der Krufzifix Killer, wieder schaffen es Robert Hunter und sein Kollege den Leser von der ersten Minute an zu Fesseln, macht auf jeden Fall Lust auf die nächsten Teile.... Spannende Fortsetzung des ersten Falles, der Krufzifix Killer, wieder schaffen es Robert Hunter und sein Kollege den Leser von der ersten Minute an zu Fesseln, macht auf jeden Fall Lust auf die nächsten Teile....

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wieder Spannung pur. Großartig und packend erzählt. Allerdings auch äußerst brutal. Wieder Spannung pur. Großartig und packend erzählt. Allerdings auch äußerst brutal.

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Hart, härter, Carter! Was wäre, wenn jemand deine abgrundtiefen Ängste kennt und diese wahr werden lässt? Alptraumhafte Vorstellung und Gänsehaut nonstop. Hart, härter, Carter! Was wäre, wenn jemand deine abgrundtiefen Ängste kennt und diese wahr werden lässt? Alptraumhafte Vorstellung und Gänsehaut nonstop.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nix für schwache Nerven , für alle die es etwas blutiger mögen. Richtig spannende Unterhaltung Nix für schwache Nerven , für alle die es etwas blutiger mögen. Richtig spannende Unterhaltung

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Für alle Fans von Cody McFadyen!!! Spannung total!!! Daumen hoch Für alle Fans von Cody McFadyen!!! Spannung total!!! Daumen hoch

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Wie viel Brutalität kann sich ein Mensch vorstellen? Fragen Sie Chris Carter! Er kennt die Antwort definitiv. Super Buch! Wie viel Brutalität kann sich ein Mensch vorstellen? Fragen Sie Chris Carter! Er kennt die Antwort definitiv. Super Buch!

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Auch Carters zweiter Teil der Robert-Hunter-Serie ist wirklich gut gemacht. Immer wieder etwas neues im Thriller-Bereich zu finden ist wirklich schwer. Carter schafft es trotzdem! Auch Carters zweiter Teil der Robert-Hunter-Serie ist wirklich gut gemacht. Immer wieder etwas neues im Thriller-Bereich zu finden ist wirklich schwer. Carter schafft es trotzdem!

„Er wird dich kriegen!“

Marie-Claire Hölper, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Mein erster Roman von Chris Carter und er ist typisch amerikanisch-schauderhaft.

Um es vorher mal erwähnt zu haben: Nichts für schwache Nerven!

Kurzer inhaltlicher Überblick:

Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leib in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird
Mein erster Roman von Chris Carter und er ist typisch amerikanisch-schauderhaft.

Um es vorher mal erwähnt zu haben: Nichts für schwache Nerven!

Kurzer inhaltlicher Überblick:

Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leib in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten.

Ein Roman der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und den Atem raubt!

Zu der Serie gehören bisher auch "Der Kruzifix-Killer" und "Der Knochenbrecher".

Ich wünsche schlaflose Nächte!

„Lesen und Spannung pur erleben... “

Isabel Meiert, Thalia-Buchhandlung Varel

Robert Hunter und Carlos Garcia ermitteln nun zum zweiten Mal - einen Fall, der noch schrecklicher und grausamer in der Art ist, als sie es vom "Kruzifix-Killer" kannten.

Chris Carter versteht etwas von dem Genre. Er schreibt rasant, ergreifend und vor allem so spannend, dass Herzrasen während des Lesens garantiert ist.

Wenn
Robert Hunter und Carlos Garcia ermitteln nun zum zweiten Mal - einen Fall, der noch schrecklicher und grausamer in der Art ist, als sie es vom "Kruzifix-Killer" kannten.

Chris Carter versteht etwas von dem Genre. Er schreibt rasant, ergreifend und vor allem so spannend, dass Herzrasen während des Lesens garantiert ist.

Wenn Sie also noch auf der Suche nach einem richtigen Pageturner sind, nicht vor Blut zurückstecken und gute Nerven haben, so sollten Sie unbedingt zu diesem Buch greifen. Und noch besser: Den "Kruzifix-Killer" vorweg lesen (der im Übrigen einen ebensolchen Tipp wert ist).

„Wirklich nichts für schwache Nerven!“

A. Wisniewski, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der zweite Fall der Detectives Hunter und Garcia führt den Leser in die Abgründe der menschlichen Seele. Ein Serienkiller tötet seine Opfer, indem er sie ihren größten Ängsten aussetzt.

Den "Kruzifixkiller" fand ich geniel, aber dieses Buch hat mich umgehauen. Ich bin sonst wirklich nicht zimperlich, was Thriller angeht, es kann
Der zweite Fall der Detectives Hunter und Garcia führt den Leser in die Abgründe der menschlichen Seele. Ein Serienkiller tötet seine Opfer, indem er sie ihren größten Ängsten aussetzt.

Den "Kruzifixkiller" fand ich geniel, aber dieses Buch hat mich umgehauen. Ich bin sonst wirklich nicht zimperlich, was Thriller angeht, es kann gerne blutig sein, aber bei diesem Buch wurde mir schon etwas flau im Magen. Lesen Sie dieses Buch unbedingt...nur vielleicht nicht gerade wenn Sie alleine sind...MEGASPANNEND!!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Böse, böser, Chris Carter...
Er schreibt zwar sehr einfach, aber schafft eine grauenvolle Atmosphäre.
Böse, böser, Chris Carter...
Er schreibt zwar sehr einfach, aber schafft eine grauenvolle Atmosphäre.

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der zweite Fall für Robert Hunter. Spannend und sehr blutig. Der zweite Fall für Robert Hunter. Spannend und sehr blutig.

„Detective Robert Hunter ist zurück“

Birgit Menzel, Thalia-Buchhandlung Löbau

Dieses Buch ist nichts für Menschen mit zartem Nervenkostüm, es ist brutal und blutig. Ein
Serienmörder denkt sich grausame Todesarten, die recht detailliert geschildert werden, aus und nummeriert die Leichen mit Blut. Alles beginnt mit einem ermordeten Priester, dem anstelle seines eigenen Kopfes ein Hundekopf aufgesetzt wurde,...
Dieses Buch ist nichts für Menschen mit zartem Nervenkostüm, es ist brutal und blutig. Ein
Serienmörder denkt sich grausame Todesarten, die recht detailliert geschildert werden, aus und nummeriert die Leichen mit Blut. Alles beginnt mit einem ermordeten Priester, dem anstelle seines eigenen Kopfes ein Hundekopf aufgesetzt wurde,... oder fängt alles schon viel früher an?
Das sympathische Duo Robert Hunter und Carlos Garcia ist dem Täter auf der Spur-gezielt, kompetent und notgedrungen auch nicht immer ganz nach Vorschrift.
Die Nebenhandlung mit der 17-jährigen Molly zeigt, wie nah und unerkannt Verbrechen stattfinden und lange ungesühnt bleiben können.
Ein harter Krimi geprägt von Demütigung, Hass und dem Wunsch nach Vergeltung. McFadyen-Fans sollten ihn unbedingt lesen.
Ich glaube, Chris Carter kommt beim Schreiben sehr zugute, dass er "vom Fach" ist, denn er war jahrelang erfolgreich als Kriminalpsychologe tätig.
Für mich etwas schade, dass der Schluss mich sehr an den "Kruzifix-Killer" erinnert und das Ende so leicht "Friede, Freude..." ist.

„Wie viel härter und blutiger soll es noch werden?“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ganz kurz zu diesem Buch: Spannend gemacht, gut aufgebaut und in dem Genre 'Gemetzel für Fortgeschrittene' ziemlich weit vorn. Der Vorgänger, der 'Kruzifix Killer', spielte in dieser Beziehung in der Champions League. Allein deswegen, weil man hätte wissen können, wer der Täter ist. 'Der Vollstrecker' folgt dem Schema des Vorgängers Ganz kurz zu diesem Buch: Spannend gemacht, gut aufgebaut und in dem Genre 'Gemetzel für Fortgeschrittene' ziemlich weit vorn. Der Vorgänger, der 'Kruzifix Killer', spielte in dieser Beziehung in der Champions League. Allein deswegen, weil man hätte wissen können, wer der Täter ist. 'Der Vollstrecker' folgt dem Schema des Vorgängers - was ja per se nichts schlechtes sein muss, allein: er ist durchschaubarer, die Struktur ist vorhersehbar.

Es ist schwer, sich in diesem Genre selbst zu toppen. Inzwischen gibt es anscheinend Kataloge mit den grausamsten Tötungsarten. Chris Carter macht ihn dicker.

Vielleicht liegt es an dem, was gerade in Norwegen passiert ist, vielleicht ist es aber auch eine Übersättigung an stumpfer Brutalität, die um der Brutalität willen erzählt wird. Ich für meinen Teil schließe dieses Kapitel. Das heißt nicht: no more blood, - allerdings sollte die Frage nach dem Warum und Weshalb nicht zum schmückenden Beiwerk verkommen.

„Muss es immer noch brutaler sein?“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Klar ist "Der Vollstrecker" ein spannender Thriller. Ich war von Chris Carters Vorgänger (Der Kruzifix-Killer) wirklich gefesselt und habe dann auch sofort beim zweiten Roman zugegriffen.
Aber es scheint bei diesem Werk nur noch darum zu gehen, möglichst brutale Morde in allen Einzelheiten zu beschreiben. Und es darf wohl die Frage
Klar ist "Der Vollstrecker" ein spannender Thriller. Ich war von Chris Carters Vorgänger (Der Kruzifix-Killer) wirklich gefesselt und habe dann auch sofort beim zweiten Roman zugegriffen.
Aber es scheint bei diesem Werk nur noch darum zu gehen, möglichst brutale Morde in allen Einzelheiten zu beschreiben. Und es darf wohl die Frage aufgeworfen werden: Ist das noch gute Unterhaltung? Und: Will ich mir das wirklich antun?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15517530
    Die Blutlinie
    von Cody McFadyen
    (7)
    Hörbuch
    9,99
  • 30532091
    Final Cut
    von Veit Etzold
    (3)
    Hörbuch
    14,99
  • 17450033
    Verstummt / Atlanta Police Department Bd.1
    von Karin Slaughter
    (19)
    Buch
    9,95
  • 37818206
    Knochensplitter / Detective Sergeant Logan McRae Bd.7
    von Stuart MacBride
    (1)
    Buch
    9,99
  • 39213979
    Ich bin die Angst
    von Ethan Cross
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 17438153
    Die Chirurgin
    von Tess Gerritsen
    (4)
    Hörbuch
    9,99
  • 6081521
    Cupido / Cupido-Trilogie Bd.1
    von Jilliane Hoffman
    (166)
    Buch
    9,99
  • 17346052
    Beckett, S: Leichenblässe (DAISY Edition)
    von Simon Beckett
    Hörbuch
    13,99
  • 39373585
    Die Reinheit des Todes
    von Vincent Kliesch
    Hörbuch
    8,99
  • 36031043
    Adrenalin
    von Michael Robotham
    Hörbuch
    14,99
  • 33748414
    Seelenangst / Clara Vidalis Bd.2
    von Veit Etzold
    (2)
    Buch
    9,99
  • 30571287
    Der Insider
    von Michael Robotham
    (3)
    Hörbuch
    18,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Intelligenter, spannender Thriller
von Nijura aus Oberfranken am 21.07.2011

Detective Robert Hunter und sein Kollege Carlos Garcia müssen sich auch in ihrem zweiten Fall mit einem Serienkiller auseinandersetzen, der die schlimmsten Ängste seiner Opfer Wirklichkeit werden lässt. Schon bald finden die beiden Detectives heraus, welches Motiv der Täter hat. Die Opfer gehörten zu einer Clique, die vor 25... Detective Robert Hunter und sein Kollege Carlos Garcia müssen sich auch in ihrem zweiten Fall mit einem Serienkiller auseinandersetzen, der die schlimmsten Ängste seiner Opfer Wirklichkeit werden lässt. Schon bald finden die beiden Detectives heraus, welches Motiv der Täter hat. Die Opfer gehörten zu einer Clique, die vor 25 Jahren andere Jugendliche bedroht und terrorisiert hatten. Die Suche nach dem Mörder gestaltet sich nicht einfach - gibt es doch sehr viele Personen, die Grund gehabt hätten, sich an der damaligen Clique zu rächen. Auch das zweite Hörbuch von Chris Carter ist wieder ein echter Hammer, dem man sich nicht entziehen kann. Achim Buch hat eine sehr eingängige Stimme, auch hier verleiht er wieder jeder Person eine eigene Stimmlage. Ich war fasziniert von den brutalen Mordmethoden, waren die meisten doch bisher absolut neu für mich. Die Story ist gut durchdacht und unheimlich spannend, ich musste immerzu weiterhören, die Pausen die ich zwischendrin einlegen musste, waren fast unerträglich. Lediglich beim Finale muss ich ein Sternchen abziehen, der Schluss war dann einfach ein wenig zu dick aufgetragen. Fazit: Alles in allem - extrem spannend, fesselnd bis zum Schluss und sehr flüssig zu hören! Sehr gut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutiges Hörgergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2011

In ihrem zweiten Einsatz werden die beiden Detectives des Los Angeles Police Department’s Robert Hunter und Carlos Garcia mit der Aufklärung einer Mordserie beauftragt, die an Brutalität und Grausamkeit fast nicht zu überbieten ist. Der Täter setzt gezielt bei den Ängsten seiner Opfer an und quält und misshandelt sie... In ihrem zweiten Einsatz werden die beiden Detectives des Los Angeles Police Department’s Robert Hunter und Carlos Garcia mit der Aufklärung einer Mordserie beauftragt, die an Brutalität und Grausamkeit fast nicht zu überbieten ist. Der Täter setzt gezielt bei den Ängsten seiner Opfer an und quält und misshandelt sie auf bestialische Art zu Tode. Die Polizei tappt im Dunklen und nimmt die Spurensuche auf, bei der auch eine karrieresüchtige Reporterin und eine unter Visionen leidende junge Frau eine Rolle spielen. Für mich war es die erste Begegnung mit dem aus dem Kruzifix-Killer bekannten Ermittler-Duo, und ich bin froh, dass ich in den Genuss der gekürzten Hörbuch-Fassung gekommen bin, denn noch ausführlichere Beschreibungen von widerlichen Folterszenarien und blutigen Tatorten hätte ich wohl nicht ertragen. „Der Vollstrecker“ ist ein ordentlicher, einfach strukturierter Thriller, der augenscheinlich alles beinhaltet, was ein spannender Thriller benötigt: Sympathische und weniger sympathische Charakteren, mysteriöse Morde, einige Verdächtige, falsche Fährten, eine logische Aufklärung und für die, die es mögen, ganz viel Blut. Mich hat er allerdings nicht grenzenlos begeistern können. Eine detaillierte Darstellung von blutrünstigen Begebenheiten ersetzt keineswegs Raffinesse und Ausgefallenheit, die mir definitiv gefehlt haben. Den Täter habe ich ziemlich früh erraten, das Geplänkel zwischen der Morddezernatsleiterin und dem Team empfand ich als überzogen und nervig, mit hellseherischen Fähigkeiten kann ich grundsätzlich nichts anfangen, und der Einbau eines zweiten Serientäters ins Geschehen war meiner Meinung nach überflüssig. Dahingegen hat mir die Lesung von Achim Buch recht gut gefallen. Seine Stimme klingt angenehm, und es gelingt ihm, sich in seiner Vortragsweise der temporeichen Handlung anzupassen und die in der Geschichte herrschende derbe, direkte Sprache adäquat zum Ausdruck zu bringen. Das Hörbuch hat mir ein paar unterhaltsame Stunden beschert, indessen ich das Buch vielleicht zur Seite gelegt hätte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für schwache Nerven...
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2011
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

"Der Vollstrecker" ist nach "Der Kruzifix-Killer" der zweite Roman des Erfolgsautors Chris Carter. Mir persönlich hat sein erster Thriller besser gefallen. In seinem zweiten Werk geht es gruselig und blutig zu und her, für meinen Geschmack etwas zu dick aufgetragen. Die Serienmorde sind grausam und brutal konstruiert, die jedoch... "Der Vollstrecker" ist nach "Der Kruzifix-Killer" der zweite Roman des Erfolgsautors Chris Carter. Mir persönlich hat sein erster Thriller besser gefallen. In seinem zweiten Werk geht es gruselig und blutig zu und her, für meinen Geschmack etwas zu dick aufgetragen. Die Serienmorde sind grausam und brutal konstruiert, die jedoch viel Spannung in die Story einbringen. Was mir beim Autor und bei seinen Geschichten fehlt ist die Tiefe in allem. Den etwas stereotypischen Figuren würde mehr Tiefgrund gut tun. Auch im zweiten Roman kommen die Charakter einfach blass daher, was der Autor dann mit Obwohl in diesem Thriller etwas zu viel des Guten drinsteckt, liest sich der Text sehr flüssig. Es ist ein durchschnittlicher Thriller, den man aber durch die massenhaft ähnlichen Thriller keinen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Keine Empfehlung
von KuhKönig am 21.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Spannung geht auch anders. Muß es immer so offensiv blutig sein? Andeutungen können viel mehr auslösen als zu expliziete Beschreibungen. Also für mich war das nix,.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
"Ich weiß, wovor du Todesangst hast"
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 26.11.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Kurz vor Weihnachten wird ein katholischer Priester in seiner Kirche brutal ermordet. Sein Kopf ist nicht auffindbar, stattdessen ziert die Leiche ein Hundekopf, der Tatort wurde regelrecht "inszeniert". Ein Fall für Robert Hunter und seinen Partner Carlos Garcia, die ich schon im Vorgänger "Kruzifixkiller" kennen lernen durfte. Obwohl es... Kurz vor Weihnachten wird ein katholischer Priester in seiner Kirche brutal ermordet. Sein Kopf ist nicht auffindbar, stattdessen ziert die Leiche ein Hundekopf, der Tatort wurde regelrecht "inszeniert". Ein Fall für Robert Hunter und seinen Partner Carlos Garcia, die ich schon im Vorgänger "Kruzifixkiller" kennen lernen durfte. Obwohl es erst der 2. Teil mit dem Dreamteam Hunter und Garcia ist, habe ich das Gefühl, zwei alte Kumpel zu treffen. Sie sind mir so vertraut und das liegt an dem einzigartigen Stil von Chris Carter. Auch hier hat er sich wieder einen hochspannenden Plot ausgedacht. Ich mag eigentlich keine blutigen Thriller, aber bei Chris Carter mache ich eine Ausnahme. Manche Szenen sind tatsächlich grenzwertig, ich habe mich teilweise gefühlt wie auf einer Achterbahn, kurz bevor ich in die Tiefe stürze und trotzdem tapfer weiter gelesen. Und Chris Carter hat mich wieder aufgefangen, er hat an der richtigen Stelle inne gehalten und den Rest meiner Fantasie über lassen. Sein Schreibstil ist trotz aller Grausamkeiten sehr feinfühlig. Genau diese Mischung ist es, die mich seine Bücher lieben lässt. Und natürlich Robert Hunter. Er hat eine ganz spezielle Art zu ermitteln, er lässt mich teil haben an seinen Gedankengängen, die ich fasziniert verfolge. Er ist sensibel und einfühlsam, er behandelt die Opfer mit sehr viel Respekt. Die Spannung ist auch in diesem Buch wieder auf einem sehr hohen Level, angefangen hat sie schon bei dem Prolog, der mir Schauer über den Rücken jagte. Wie bei dem Vorgänger gibt es auch hier viele kurze Kapitel, mehrere Perspektiven, Cliffhanger und falsche Fährten. So muss ein Thriller sein, ich habe bis zum überraschenden Schluss mitgefiebert und am Ende war ich ... versöhnt. Ein spannender Thriller, der trotz Blut und Ekel sehr einfühlsam geschrieben ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ja!
von Thorsten Stein am 23.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Chris Carter rockt. Dies ist nicht sein erstes Werk, aber vielleicht sein Bestes. Sein Zielpublikum sind sicher nicht die strickenden Omas, aber ich finde nicht, daß es zu blutig ist. Der Spannungsbogen ist es, der das Werk so überragend macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sehr brutal!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

„Der Kruzefixkiller“ ist ein echt brutales Buch! Der Autor hat lange auf ein weiters Buch warten lassen. Ich glaube er hat sich bewusst Zeit gelassen und das Warten hat sich gelohnt. Es wird kein grausiges Detail verschwiegen. Manche Stellen sind echt brutal, gewalttätig und es wir nicht an Blut... „Der Kruzefixkiller“ ist ein echt brutales Buch! Der Autor hat lange auf ein weiters Buch warten lassen. Ich glaube er hat sich bewusst Zeit gelassen und das Warten hat sich gelohnt. Es wird kein grausiges Detail verschwiegen. Manche Stellen sind echt brutal, gewalttätig und es wir nicht an Blut gespart! Also nichts für Zartbesaitete! Dieses Buch ist etwas für ganz hart gesottene! Für Leser von Tess Gerritsen, Slaughter oder James Hayman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ne
von Ben Hurden am 20.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ne das fand ich nicht so toll. Warum ich der einzige Leser bin, den das nicht ansprach, kann ich mir nicht erklären. Die vielen guten Rezensionen haben mich zum Kauf bewogen, aber das war nicht meins. Ich kann es nicht mal an einem bestimmten Punkt festmachen, irgendwie hat es... Ne das fand ich nicht so toll. Warum ich der einzige Leser bin, den das nicht ansprach, kann ich mir nicht erklären. Die vielen guten Rezensionen haben mich zum Kauf bewogen, aber das war nicht meins. Ich kann es nicht mal an einem bestimmten Punkt festmachen, irgendwie hat es der Autr nicht geschafft, mich zu fesseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Klasse für sich!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der Mann kann schreiben und wie, so knallhart, dass ich zwischendurch über eine kurze Pause froh bin. Gruseliger wird es dann noch, wenn man bedenkt, dass der Autor die Horrorszenarien seiner Bücher an Erlebnisse aus seinem professionellen Erfahrungsschatz anlehnt. Ich hoffe nur, dass er maßlos übertreibt, sonst kann man... Der Mann kann schreiben und wie, so knallhart, dass ich zwischendurch über eine kurze Pause froh bin. Gruseliger wird es dann noch, wenn man bedenkt, dass der Autor die Horrorszenarien seiner Bücher an Erlebnisse aus seinem professionellen Erfahrungsschatz anlehnt. Ich hoffe nur, dass er maßlos übertreibt, sonst kann man wirklich Angst bekommen. Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia scheuen vor nichts zurück um den grauenerweckenden Killer zur Strecke zu bringen. Die Toten haben offensichtlich nichts gemeinsam und auch der modus operandi ändert sich bei jedem Tatort. Kann wirklich nur ein Täter für die Gräueltaten verantwortlich sein? Eines ist sicher, er kennt die tiefsten Ängste der Opfer und nutzt sie aus um ihre letzten Stunden so schrecklich wie nur möglich zu machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Vollstrecker
von einer Kundin/einem Kunden aus Drakenburg am 13.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Nachdem ich den "Kruzifix Killer" von Chris Carter zwar bereits im Schrank stehen hatte, jedoch andere Bücher immer vorgingen, liegt er jetzt zum verschlingen auf meinem Nachttisch. "Der Vollstrecker" ist von der ersten bis zur letzten Seite packend, so dass man ihn... Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Nachdem ich den "Kruzifix Killer" von Chris Carter zwar bereits im Schrank stehen hatte, jedoch andere Bücher immer vorgingen, liegt er jetzt zum verschlingen auf meinem Nachttisch. "Der Vollstrecker" ist von der ersten bis zur letzten Seite packend, so dass man ihn nicht wieder zur Seite legen kann. Schon auf der ersten Seite schildert Carter das handeln des Mörders mit ungeschönter Härte. Der Vollstrecker, ist ein Serienmörder der seine Opfer mit ihren jeweiligen Ängsten konfrontiert und bis zum Tode foltert. Für Detektiv Hunter und Garcia beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Wieviel Opfer werden noch getötet bzw. worin liegt das Motiv des Vollstreckers. Zur Hilfe kommt Ihnen dann ein junges Mädchen namens Molly mit ihren hellseherischen Fähigkeiten. Doch für die Presse ist dies ein gefundenes Fressen und Molly gerät in Gefahr. Mehr möchte ich vom Inhalt auch gar nicht verraten. Ich bin der Meinung Chris Carter legt bei diesem Buch immer neue Spuren, so dass die Aufklärung erst auf den letzten Seiten statt findet und man vorher ziemlich im Dunkeln tappt. Außerdem enthält das Buch auf den letzten Seiten noch einen kleinen Bonus den bestimmt manch einer während des lesens außer Acht gelassen hat. So jetzt werde ich mich aber endlich dem alten bzw. für mich neuen Roman von Chris Carter witmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hochspannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Oeynhausen am 22.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch sorgt für abgekaute Fingernägel... und lässt einen nicht mehr los. Für Chris Carter Fans ein absolutes must have. Spannung pur. Blutig, wie von ihm gewohnt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Luca Cerrone aus Moers am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Chris Carter ist einer meiner Lieblingsautoren. Die Fortsetzung ist wieder einmal spannend, aufregend und blutig. Nervenkitzel bis zur letzten Seite! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Silke Weßel aus Cloppenburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unheimlich spannend, blutig, rasant und mit einem total sympathischen Detective. Großartige Unterhaltung für Thrillerfans, denen nicht genug Blut fließen kann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Vollstrecker
von einer Kundin/einem Kunden am 30.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Der Vollstrecker" ist mein zweites Buch von Chris Carter und ist auch das zweite Buch in der Reihe um Robert Hunter und Carlos Garcia. Ich fand das erste Buch schon großartig und dieses hat mich keinesfalls enttäuscht. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite handelt es sich hier... "Der Vollstrecker" ist mein zweites Buch von Chris Carter und ist auch das zweite Buch in der Reihe um Robert Hunter und Carlos Garcia. Ich fand das erste Buch schon großartig und dieses hat mich keinesfalls enttäuscht. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite handelt es sich hier meiner Meinung nach um einen Psychothriller der besten Sorte. Das Buch beginnt mit dem brutalen Mord an Priester Vater Fabian. Enthauptet und ohne Kopf, stattdessen mit einem aufgesetzten Hundekopf, wird er in seiner Kirche aufgefunden. Der Kopf bleibt verschwunden, doch nur so lange bis der Täter wieder zuschlägt. Dieses Mal noch brutaler, was fast schon nicht mehr denkbar ist. Der Kopf wird am zweiten Tatort vorgefunden. Dies und auch die Tatsache, dass der Täter seine Opfer nummeriert, macht klar, dass es sich um einen Serienmörder handelt, der mit unvorstellbarer Brutalität agiert. Für Hunter und Garcia beginnt die Suche nach dem Täter, bevor dieser wieder zuschlagen kann. Ich muss zugeben, dass die Morde wirklich sehr brutal sind und ich das Buch bei einigen Beschreibungen erst mal kurz beiseite legen musste, um kurz durchzuatmen. Das hätte nicht unbedingt sein müssen, aber die Idee ist schon sehr interessant. Der Mörder kennt die größten Ängste seiner Opfer und tötet sie, indem er sie genau diesen Ängsten aussetzt. "Ich weiß, wovor du Todesangst hast." Dieser Satz, den der Täter zu seinen Opfern sagt, bevor er loslegt, jagt einem einen Schauer über den Rücken. Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Wer Chris Carter kennt, weiß, dass er Ahnung davon hat, worüber er schreibt, da er selber jahrelang als Kriminalpsychologe gearbeitet hat. Sein Schreibstil hat genau das richtige Tempo. Er findet die perfekte Mischung zwischen Spannung erzeugen, so dass dem Leser das Herz rast, und kurzen, etwas ruhigeren Szenen, die den Leser wieder durchatmen lassen. Was ich außerdem an den Büchern von Chris Carter liebe, ist, dass er durch das ganze Buch Hinweise und immer wieder neue Fährten streut, bis erst kurz vor Schluss die Auflösung kommt, wie alles miteinander zusammen hängt. Bei diesem Buch dachte ich in der Mitte schon, ich wüsste, wer der Täter ist, doch am Ende war doch alles noch etwas komplizierter. Die so geschaffene Tiefe und die Komplexität dieses Falls hat mir sehr gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Vollstrecker
von buecherfreund am 30.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Der Vollstrecker" ist mein zweites Buch von Chris Carter und ist auch das zweite Buch in der Reihe um Robert Hunter und Carlos Garcia. Ich fand das erste Buch schon großartig und dieses hat mich keinesfalls enttäuscht. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite handelt es sich hier... "Der Vollstrecker" ist mein zweites Buch von Chris Carter und ist auch das zweite Buch in der Reihe um Robert Hunter und Carlos Garcia. Ich fand das erste Buch schon großartig und dieses hat mich keinesfalls enttäuscht. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite handelt es sich hier meiner Meinung nach um einen Psychothriller der besten Sorte. Das Buch beginnt mit dem brutalen Mord an Priester Vater Fabian. Enthauptet und ohne Kopf, stattdessen mit einem aufgesetzten Hundekopf, wird er in seiner Kirche aufgefunden. Der Kopf bleibt verschwunden, doch nur so lange bis der Täter wieder zuschlägt. Dieses Mal noch brutaler, was fast schon nicht mehr denkbar ist. Der Kopf wird am zweiten Tatort vorgefunden. Dies und auch die Tatsache, dass der Täter seine Opfer nummeriert, macht klar, dass es sich um einen Serienmörder handelt, der mit unvorstellbarer Brutalität agiert. Für Hunter und Garcia beginnt die Suche nach dem Täter, bevor dieser wieder zuschlagen kann. Ich muss zugeben, dass die Morde wirklich sehr brutal sind und ich das Buch bei einigen Beschreibungen erst mal kurz beiseite legen musste, um kurz durchzuatmen. Das hätte nicht unbedingt sein müssen, aber die Idee ist schon sehr interessant. Der Mörder kennt die größten Ängste seiner Opfer und tötet sie, indem er sie genau diesen Ängsten aussetzt. "Ich weiß, wovor du Todesangst hast." Dieser Satz, den der Täter zu seinen Opfern sagt, bevor er loslegt, jagt einem einen Schauer über den Rücken. Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Wer Chris Carter kennt, weiß, dass er Ahnung davon hat, worüber er schreibt, da er selber jahrelang als Kriminalpsychologe gearbeitet hat. Sein Schreibstil hat genau das richtige Tempo. Er findet die perfekte Mischung zwischen Spannung erzeugen, so dass dem Leser das Herz rast, und kurzen, etwas ruhigeren Szenen, die den Leser wieder durchatmen lassen. Was ich außerdem an den Büchern von Chris Carter liebe, ist, dass er durch das ganze Buch Hinweise und immer wieder neue Fährten streut, bis erst kurz vor Schluss die Auflösung kommt, wie alles miteinander zusammen hängt. Bei diesem Buch dachte ich in der Mitte schon, ich wüsste, wer der Täter ist, doch am Ende war doch alles noch etwas komplizierter. Die so geschaffene Tiefe und die Komplexität dieses Falls hat mir sehr gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erneut Spannung pur
von Bücherwurm78 am 19.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia arbeiten beim Morddezernat Los Angeles. Erneut sind sie auf der Jagd nach einem Serienmörder. Ein Priester wird tot aufgefunden, enthauptet, aber dafür mit einem Hundekopf „bestückt“. Ein paar Tage später wird eine Immobilienmaklerin in einer zum Verkauf stehenden Villa gefunden, sie wurde... Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia arbeiten beim Morddezernat Los Angeles. Erneut sind sie auf der Jagd nach einem Serienmörder. Ein Priester wird tot aufgefunden, enthauptet, aber dafür mit einem Hundekopf „bestückt“. Ein paar Tage später wird eine Immobilienmaklerin in einer zum Verkauf stehenden Villa gefunden, sie wurde tagelang extremer Hitze durch einen Kamin ausgesetzt. Dies ist das zweite Buch um den Profiler Robert Hunter und wie erwartet, ist auch dieses sehr lesenswert für Thriller-Fans, aber nichts für schwache Nerven. Die Story hat mir gut gefallen und ist von Anfang bis Ende spannend und flüssig geschrieben. Auch die Identität des Täters bleibt bis fast ganz zum Schluss verborgen und überrascht. Die Hauptperson des Buches, der Profiler Robert Hunter, kommt bei mir als Leser sehr sympathisch rüber. Ich freue mich schon darauf, weitere Bücher zu lesen. Fazit: Sehr empfehlenswerter Thriller, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Vollstrecker
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 26.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

„Der Vollstrecker“ ist der zweite Teil der Robert Hunter Reihe. Inhalt: Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia... „Der Vollstrecker“ ist der zweite Teil der Robert Hunter Reihe. Inhalt: Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalten und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten. Meinung: Mir hat schon „Der Kruzifix Killer“ sehr gut gefallen und der Nachfolger „Der Vollstrecker“ hat mich kein bisschen enttäuscht. Auch dieses Mal zeigt sich, dass Chris Carter zu den Meistern seines Faches gehört. Dieses Buch hat mich begeistert und es bleibt mir gar keine andere Möglichkeit als fünf Sterne zu vergeben. Die Geschichte ist wieder super spannend geschrieben. Aber Vorsicht! Die Bücher von Chris Carter sind schon brutal und blutig, das ist nicht immer für jeden was. Der Schreibstil ist flüssig und deshalb leicht zu lesen. Meiner Meinung nach kann der Leser sowohl der Haupthandlung als auch den Nebenhandlungen gut folgen und wird dadurch nicht verwirrt. Die Kapitel sind kurz, was mir gut gefällt, da kann ich zwischendurch immer noch schnell eins lesen. Auch die Charaktere von Robert Hunter und Carlos Garcia sind wieder gut ausgearbeitet. Des Weiteren fand ich auch das Ende sehr gelungen. Da Chris Carter als forensischer Psychologe gearbeitet hat, spielt auch immer die psychologische Seite eine Rolle. Weshalb handelt der Täter so oder Warum sucht er sich diese Personen aus? So etwas finde ich immer besonders interessant. Das Cover passt perfekt zum ersten Teil und ist meiner Ansicht nach auch ansprechend gestaltet. Fazit: Ein Muss für alle, welche brutale und blutige Thriller mögen, wie z. B. von Cody McFadyen. Dieses Buch von Chris Carter habe ich regelrecht verschlungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 27.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Also diesen Buch verdient den Begriff Pageturner zu 100 %. Ein Schmankerl für jeden Thrillerfan. Allerdings sei gleich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich mich selten so gegrauselt habe über die Beschreibungen der Tötungsarten, wie in diesem Buch. Hannibal Lector könnte hier noch was lernen. Der Vollstrecker legt allergrößten Wert... Also diesen Buch verdient den Begriff Pageturner zu 100 %. Ein Schmankerl für jeden Thrillerfan. Allerdings sei gleich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich mich selten so gegrauselt habe über die Beschreibungen der Tötungsarten, wie in diesem Buch. Hannibal Lector könnte hier noch was lernen. Der Vollstrecker legt allergrößten Wert darauf, seine Opfer auf die nur erdenklich grausamste Weise zu quälen. Und der Autor hält sich mit Bechreibungen hier nicht zurück. Aber wer einen starken Magen hat bekommt hier wirklich Spannung vom Feinsten. Carter versteht es, seine Protagonisten glaubwürdig zu beschreiben, verpasst ihnen Charakter und Tiefe ohne die Handlung allerdings zu vernachlässigen. Die Kommissare sind symphatisch und sogar für die Opfer nimmt er sich etwas Zeit. Seit langem mal ein Serientäter-Roman, der mich voll und ganz überzeugen konnte. Dieses Genre wird ja weidlich ausgenudelt und Carters zweiter Thriller ragt daraus hervor. Es lohnt sich also, gleich zu Teil 1 zu greifen. Ich hatte aber überhaupt keine Probleme im zweiten einzusteigen. Der Kruzifix-Killer wird nur ganz am Rand erwähnt und macht eher neugierig, als das was verraten wird oder man Vorwissen haben sollte. Also unbedingt den Vollstrecker lesen. Mein Thriller-Highlight der letzten Monate.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Band 2
von Blacky am 17.01.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer.... Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten. Ein sehr spannender Thriller, der größtenteils aus der Sicht der Ermittler erzählt wird, bei dem es aber zwischendurch auch Szenen aus Sicht des Mörders gibt, ohne dass zu erkennen ist wer der Mörder ist. Vedächtige gibt es mehrere und auch einige Wendungen im Geschehen. Es bleibt spannend bis zum Schluss. Auch das Privatleben des Robert Hunter wird beschrieben, so das ich schon sehr gespannt bin, wie es weitergeht. Reihenfolge der "Robert Hunter-Serie": 1. Der Kruzifix Killer 2. Der Vollstrecker 3. Der Knochenbrecher 4. Totenkünstler 5. Der Totschläger

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswertes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 03.01.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Toller Krimi. Spannend, gruselig und blutig. Ich kann es nur empfehlen für jemanden mit starken Nerven. Mir hat es gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Vollstrecker

Der Vollstrecker

von Chris Carter

(2)
Hörbuch
13,99
+
=
Der Kruzifix Killer

Der Kruzifix Killer

von Chris Carter

Hörbuch
8,99
+
=

für

22,29

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen