Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Des Nachts im finstren Wald

Dunkle Märchen

(6)
Willkommen im finstren Wald. Kommen Sie mit in die dunklen Ecken des Märchenlandes, dorthin, wo die Stiefmutter nicht die Erzfeindin, sondern Schneewittchens beste Freundin ist und ihr beim Kampf gegen die bösen sieben Räuber hilft. Wo das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern zurückkehrt – ein Jahr nach seinem Tod. Wo die vom Himmel fallenden Sterntaler keinen Segen, sondern tödliches Verderben bringen. Wo Rotkäppchen ein hinterhältiges Biest mit psychopathischen Ambitionen ist. Und wo der mutige Recke mitten im verzauberten Schloss plötzlich feststellt, dass es besser gewesen wäre, Dornröschen niemals in seinem Schlaf zu stören.
Sieben Märchen für Hartgesottene – schaurig, abgründig, unheimlich, ungewöhnlich und auf dunkle Weise … märchenhaft!
Portrait
Jahrgang 1977. Aufgewachsen in Wismar an der Ostsee. Lebt seit 2002 in Dietzenbach bei Frankfurt am Main.
Im Rhein-Main-Gebiet spielen auch die meisten ihrer Geschichten. Liest und schreibt bevorzugt in den Genres Horror/Mystery/Fantasy. Liebt es auch, bekannte Märchen neu zu interpretieren und ihnen dabei ihren düsteren Stempel aufzudrücken.
Gewann 2009 die Ausschreibung "Blitztip Phantastisch" mit der Geschichte "Das leere Buch". Hat im September 2013 beim neobooks-Wettbewerb "Wenn es dunkel w
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 178 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739303062
Verlag Via tolino media
Verkaufsrang 51.358
eBook (ePUB)
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43331446
    Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3)
    von Horus W. Odenthal
    (2)
    eBook
    8,99
  • 43351192
    Das Blutgericht - Erster Roman der Sachsen-Saga
    von Kari Köster-Lösche
    eBook
    4,99
  • 42949789
    Schlussakkord
    von Bernd Mannhardt
    eBook
    6,99
  • 31687451
    Sanft will ich dich töten
    von Lisa Jackson
    (2)
    eBook
    9,99
  • 17414046
    Verblendung
    von Stieg Larsson
    (16)
    eBook
    8,99
  • 43812593
    Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (1)
    eBook
    6,99
  • 29779134
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von S.J. Watson
    (27)
    eBook
    9,99
  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (9)
    eBook
    12,99
  • 39364953
    Die Magie der tausend Welten - Die Begabte
    von Trudi Canavan
    (2)
    eBook
    8,99
  • 41854920
    900 Minuten
    von S. Johnathan Davis
    (4)
    eBook
    4,99
  • 18455743
    Blutrot
    von Jack Ketchum
    (1)
    eBook
    7,99
  • 42502360
    Ohne Ziel ist der Weg auch egal
    von Michaela Grünig
    (14)
    eBook
    9,99
  • 38622296
    In den Straßen von Nizza
    von Robert De Paca
    eBook
    8,49
  • 44136820
    Zauber der Elemente - Gesamtausgabe
    von Daphne Unruh
    (6)
    eBook
    9,99
  • 33651222
    Hellsichtig
    von Martin Zoller
    eBook
    14,50
  • 46098978
    Der Alfed Bekker Krimi Koffer September 2016
    von Alfred Bekker
    eBook
    10,99
  • 44290143
    Todesquartett - 4 Bestseller Thriller
    von B.C. Schiller
    (4)
    eBook
    11,99
  • 45912796
    Zons-Thriller
    von Catherine Shepherd
    (3)
    eBook
    9,99
  • 44317322
    Meister Frantz und die Perlen der Zahlmeisterin
    von Edith Parzefall
    eBook
    5,99
  • 43150552
    Germknödel in Burgundersoße
    von Edith Parzefall
    (11)
    eBook
    5,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Die etwas andere Märchenstunde!
von by Lesesumm auf LB am 20.05.2015

meine Buch- und Leseeindrücke: Hier hat mich zuerst die Optik des Covers angezogen. Die Farbwahl und das Scherenschnittmotiv passen perfekt zum Titel für mein Empfinden. Eine tolle Umsetzung. Als Leser kann man auf 171 Seiten abtauchen in eine wirklich dunkle Welt der Märchen. Autorin Jana Oltersdorff versteht es bereits im Vorwort,... meine Buch- und Leseeindrücke: Hier hat mich zuerst die Optik des Covers angezogen. Die Farbwahl und das Scherenschnittmotiv passen perfekt zum Titel für mein Empfinden. Eine tolle Umsetzung. Als Leser kann man auf 171 Seiten abtauchen in eine wirklich dunkle Welt der Märchen. Autorin Jana Oltersdorff versteht es bereits im Vorwort, dem Leser klar zu machen, was wir wohl alle als Kinder übersehen haben bzw. nicht wahrnahmen, nämlich das alle Märchen wirklich irgendwelche Gräueltaten beinhalten und genau das hat sich die Autorin als Inspirationsquelle genommen und eine ganz neue Welt der Märchenerzählung in ihrem Buch entstehen lassen. Bei den Fragen auf Seite 10 musste ich bereits anfangen zu schmunzeln weil genau diese schon kleine Hinweise auf den eventuellen Inhalt der einzelnen Geschichten geben. Allerdings darf ich auch nicht vergessen zu erwähnen, dass sie zu Beginn eine Volksweise aus dem 19. Jahrhundert finden werden, was jeder von ihnen kennen und mitsingen kann. Zur Sicherheit möchte ich noch einen Hinweis zur Altersempfehlung geben, auch wenn dies bereits klar sein sollte. Obwohl auf diesem Buch „Dunkle Märchen“ im Titel steht, sollte dieses Buch auf keinen Fall ein Kind lesen. Diese Lektüre ist absolut nur für große Märchenfans und gehört in keine Kinderhände! Frau Oltersdorff versteht es auf eine sehr packende Art den Leser mitzunehmen, in ihr düsteres Märchenverständnis, der uns allen wohlbekannten Erzählungen. Jedoch ist hier nichts wie es einmal war und es werden vor ihren Augen ganz neue finstere Wälder entstehen und Charakterzüge zu Tage kommen, die man sich sogar bei näherer Betrachtung gut vorstellen könnte bei diesen Märchenfiguren. Lassen sie sich verzaubern und seien sie bitte nicht allzu sehr geschockt, denn ich habe sie hiermit gewarnt! Wer sich die 7 Werke aufteilen möchte, zum Beispiel als Gute-Nacht-Grusel-Geschichten, kann dies anhand des Inhaltsverzeichnisses. Ich habe dieses sehr gelungene Buch als schöne handliche Taschenbuch-Ausgabe gelesen. kleine Hinweise auf die Handlung: Sie fragen sich, welche klassischen Märchen hier eine Neugestaltung gefunden haben? Zum einen, das Mädchen mit Körbchen, in dem Kuchen und Wein für die Großmutter war. Was passiert hier mit der jungen Frau mit schönem schwarzen Haar, was Zuflucht bei kleinen Wesen im Wald gefunden hat? Was wird aus dem kleinen Mädchen für das die Obrigkeit kein Mitleid empfindet? Ein Kind sammelt freudig Dinge die ihm vom Himmel in den Schoß fallen und ein König macht sich mehr als zum Narren. Was in den letzten beiden düsteren Märchen passiert, werde ich hier nicht verraten! Nicht mal ein ganz kleines Stück, denn das finden sie bitte selbst heraus! meine ganz persönliche Meinung: Als ich mit lesen begonnen habe, dachte ich noch, so dunkel und düster ist es ja gar nicht. Bis zur fünften Geschichte hatte ich 4 Sterne als Bewertung vergeben aber dann habe ich weiter gelesen und die letzten beiden Erzählungen haben es in sich! Warum werde ich an dieser Stelle jedoch ebenfalls nicht verraten. Was ich sagen kann ist, dass ich bei der vorletzten Märchenumgestaltung fast permanent Gänsehaut hatte! Ich kann zwar nicht sagen, ob die Verteilung der einzelnen Märchenneuerzählungen genau in dieser Reihenfolge Absicht waren aber es ist genau so absolut perfekt für meine Begriffe gewählt, denn ich persönlich, hätte mit dieser Steigerung in keiner Art und Weise noch gerechnet. Es bringt sozusagen noch einmal absolute Dramatik und Herzrasen bis zum Schluss. Für mich würden sogar bei den Märchen sechs und sieben, aus der Feder von Jana Oltersdorff, Möglichkeiten für eine jeweilige Fortsetzung gegeben sein, ob dies allerdings auch die Autorin so sieht, kann ich leider nicht sagen. Vielleicht denkt sie ja aber doch einmal darüber nach. Ich würde es sehr begrüßen, denn man soll doch Geschichten mit Potenzial weiterstricken. Oder was meinen sie? Nach dieser Lektüre werden sie die bisher bekannten Märchen wahrscheinlich in einem ganz anderen Licht sehen/betrachten! Ich persönlich mache dies auf jeden Fall, denn manche Gedankenwelten der Autorin wären wirklich vorstellbar. Andere allerdings sind mehr als Gänsehaut behaftet und werden wahrscheinlich sogar eine Vielzahl von Lesern regelrecht gruseln. Wer sich also schnell fürchtet oder ein sehr reges Kopfkino besitzt, sollte sich vielleicht genau überlegen zu welcher Tageszeit er/sie dieses Buch lesen möchte. Fazit: Dieses Buch ist für Leser die es wirklich gern düster, dunkel, finster und vielleicht sogar gruselig mögen! Sprachlosigkeit ist ebenfalls nicht ausgeschlossen beim lesen. Lassen sie sich überraschen und entführen, in des Nachts finstren Wald von Jana Oltersdorff! Meine Leseempfehlung bekommt dieses Werk mit neblig-schaurigen 5 Sternen! Original verfasst by Lesesumm auf LB

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wer Märchen und Schauergeschichten mag, wird dieses Buch lieben!
von Franziska am 07.07.2016

Inhaltsangabe (übernommen): Willkommen im finstren Wald. Kommen Sie mit in die dunklen Ecken des Märchenlandes, dorthin, wo die Stiefmutter nicht die Erzfeindin, sondern Schneewittchens beste Freundin ist und ihr beim Kampf gegen die bösen sieben Räuber hilft. Wo das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern zurückkehrt – ein Jahr nach... Inhaltsangabe (übernommen): Willkommen im finstren Wald. Kommen Sie mit in die dunklen Ecken des Märchenlandes, dorthin, wo die Stiefmutter nicht die Erzfeindin, sondern Schneewittchens beste Freundin ist und ihr beim Kampf gegen die bösen sieben Räuber hilft. Wo das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern zurückkehrt – ein Jahr nach seinem Tod. Wo die vom Himmel fallenden Sterntaler keinen Segen, sondern tödliches Verderben bringen. Wo Rotkäppchen ein hinterhältiges Biest mit psychopathischen Ambitionen ist. Und wo der mutige Recke mitten im verzauberten Schloss plötzlich feststellt, dass es besser gewesen wäre, Dornröschen niemals in seinem Schlaf zu stören. Sieben Märchen für Hartgesottene – schaurig, abgründig, unheimlich, ungewöhnlich und auf dunkle Weise … märchenhaft! Meine Meinung: Vorweg sei gesagt: Normalerweise fasse ich den Inhalt selbst zusammen, doch hier passt der Klappentext einfach so wunderbar, schöner könnte ich die Stimmung nicht einfangen. Also sei mir meine vermeintliche Faulheit an dieser Stelle hoffentlich verziehen. :o) Die Autorin nimmt sich in ihren Geschichten die Grundgerüste von Märchen vor und spinnt diese in eine völlig neue Richtung – ohne dabei den typischen sprachlichen Charme eines Märchens zu verlieren. Sie verwendet Ideen, die mir so neu waren, dass ich allein nicht darauf gekommen wäre, die aber gleichzeitig auch nicht so abwegig wären, als dass sie keinen Bezug mehr zum Märchen hätten. Man erkennt immer den Kern der Geschichte. Eine Geschichte nach der anderen habe ich das Buch genossen und nach jeder Geschichte dachte ich: „Wow, das ist meine Lieblingsgeschichte aus diesem Buch!“ Und dann kam die nächste Geschichte und ich dachte wieder das gleiche… Jede Geschichte für sich ist ein kleiner Schatz, schön schaurig und mit Gänsehautfaktor. Am besten genießt man diese zu Hause eingekuschelt, während es draußen böse gewittert. :o) Fazit: Wer Märchen und Schauergeschichten mag, wird dieses Buch lieben! Kein bloßer Abklatsch der alten Märchen, kein bloßes Aufwärmen, sondern eine Rundum-Erneuerung, die sich den Märchen-Charme erhalten konnte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alte Märchen mal ganz düster und schaurig
von claudi-1963 aus Schwaben am 03.07.2016

In Jana Oltersdorff`s Buch geht es in erster Linie um das schaurige, düster und grausame der Märchen. So erleben wir ein Rotkäppchen, das nicht nett ist, sondern unfreundlich hinterlistig mit psychopathischen Eigenschaften. Ein Mädchen mit den Schwefelhölzern, die nach einem Jahr Rache an dem Menschen verübt der ihr nicht... In Jana Oltersdorff`s Buch geht es in erster Linie um das schaurige, düster und grausame der Märchen. So erleben wir ein Rotkäppchen, das nicht nett ist, sondern unfreundlich hinterlistig mit psychopathischen Eigenschaften. Ein Mädchen mit den Schwefelhölzern, die nach einem Jahr Rache an dem Menschen verübt der ihr nicht geholfen hat. Schneewittchen die auf einmal mit ihrer Stiefmutter bestens befreundet ist und gegen die 7 Räuber eine Intrige schmiedet. Und wo es besser gewesen wäre man hätte Dornröschen niemals aufgeweckt. Die Autorin dreht in ihrem Buch einfach mal den Spieß herum und so werden aus den Bösen die Lieben und ein bekanntes Märchen wird somit auf den Kopf gestellt. Aus Rotkäppchen wird dann "Vom Mädchen mit der roten Kappe", Hänsel und Gretel "Die Brezelfrau" oder Schneewittchen und die 7 Zwerge wird zu "Schneewittchen und die 7 Räuber". Meine Meinung: Wer seither dachte Märchen sind grausam und brutal, der hat noch nicht dieses Buch gelesen. Da ich ein großer Märchenfan bin war die Freude groß das ich dieses Buch vorablesen durfte und die Autorin hat mich nicht enttäuscht. Durch ihren fesselnden,schönen und schaurigen Schreibstil war ich auf einmal in einer ganz anderen eigenen Märchenwelt. Ich erlebte meine bekannten Märchen von einer ganz anderen eigenen Welt wieder, wie ich sie mir nie selbst vorgestellt hätte. So dachte ich immer Märchen sind grausam, aber durch Jana Oltersdorff´s Buch werden diese Märchen unheimlich,schaurig und teilweise brutal. Und so würde ich diese, gerade wegen dem bösen der Geschichten,auch nur für Jugendliche und Erwachsene empfehlen. Den diese Märchen sind nur was für Hartgesottene die es schön schaurig,unheimlich, ungewöhnlich,dunkel aber auch märchenhaft lieben. Und so wurde auch dieses Buch für den Skoutz-Award 2016 im Genre Horror nominiert. Ich jedenfalls habe mich im ach so finstren Wald wirklich gut unterhalten gefühlt und mir ist das Rotkäppchen dort nicht begegnet. Das Cover ist märchenhaft gestaltet und hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und so bekommt das Buch von mir verdiente 5 von 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sieben Märchen für Hartgesottene – schaurig, abgründig, unheimlich, ungewöhnlich und auf dunkle Weise … märchenhaft!
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 18.05.2015

Meine Meinung: Auch Erwachsene lesen manchmal noch sehr gerne Märchen. Ich gehöre dazu. Diese sieben Märchen sind etwas ganz besonderes und wirklich nur für Erwachsene geeignet. Darauf weise ich ausdrücklich hin. Sie sind schaurig, unheimlich, abgründig, sehr ungewöhnlich obwohl wir diese Märchen als sehr harmlos kennen, sind wir in... Meine Meinung: Auch Erwachsene lesen manchmal noch sehr gerne Märchen. Ich gehöre dazu. Diese sieben Märchen sind etwas ganz besonderes und wirklich nur für Erwachsene geeignet. Darauf weise ich ausdrücklich hin. Sie sind schaurig, unheimlich, abgründig, sehr ungewöhnlich obwohl wir diese Märchen als sehr harmlos kennen, sind wir in einer anderen Welt getaucht. Hier ist der Autorin wirklich etwas gutes gelungen. Super sage ich da! Sehr spannend und fesselnd wurden die Märchen umgeschrieben. Der Schreibstil ist einfach fantastisch und man kann nicht aufhören zu lesen. Man wird in einer unheimlichen Märchenwelt förmlich rein gezogen und ab und wann kommt eine kleiner Schauer. Gruselig! Aber doch sehr interessant und fesselnd. Mal was ganz anderes. Ich habe mich bestens Unterhalten und auch manchmal etwas gegruselt. Ich hoffe nur das ich noch mehr von diesen unheimlichen Märchen lesen kann. Für alle Erwachsene geeignet die schaurige Märchen mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchen mal anders
von Julia Hauer aus Deggendorf am 16.05.2015

Was wäre, wenn Schneewittchen und ihre Stiefmutter befreundet wären? Was wäre, wenn der Hofnarr zu Höherem berufen wird? Die Autorin erzählt uns Märchen nicht ganz neu - jedoch ganz anders. Man erkennt bei jeder Geschichte, welches Märchen dahinter steckt und doch sind diese so anders, so düster, so finster, so... Was wäre, wenn Schneewittchen und ihre Stiefmutter befreundet wären? Was wäre, wenn der Hofnarr zu Höherem berufen wird? Die Autorin erzählt uns Märchen nicht ganz neu - jedoch ganz anders. Man erkennt bei jeder Geschichte, welches Märchen dahinter steckt und doch sind diese so anders, so düster, so finster, so gruslig und machen Gänsehaut. Es findet sich hier ein toller, einfach nur fesselnder Schreibstil und jede Geschichte lässt einen das Märchen mit erleben und man fängt an zu überlegen, wie das Märchen eigentlich früher war. Märchen sind schon immer grausam und brutal, nur hier ein wenig anders. Mal nehmen uns die Geschichten mit ins heute, mal spielen sie weit in der Vergangenheit. Mal in realen Städten, dann in welchen, die es niemals gab. Dieses Buch habe ich einfach nur verschlungen und ich kann es jedem empfehlen, der Märchen mag und nicht nur auf Happy Ends aus ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schaurig-schönes & packendes Leseerlebnis
von Leelou Papillon am 13.05.2015

»Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?« Wer kennt sie nicht, die berühmte Frage der bösen Stiefmutter aus »Schneewittchen und die sieben Zwerge«. Allerdings wirst du diesen Satz nicht in »Des Nachts im finstren Wald« von »Jana Oltersdorff« finden. Denn die Autorin hat ihre... »Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?« Wer kennt sie nicht, die berühmte Frage der bösen Stiefmutter aus »Schneewittchen und die sieben Zwerge«. Allerdings wirst du diesen Satz nicht in »Des Nachts im finstren Wald« von »Jana Oltersdorff« finden. Denn die Autorin hat ihre ganz eigenen augenzwinkernden Versionen kreiert, die mir so manchen Schauer über den Rücken laufen ließen. Schon im Vorwort macht die Autorin darauf aufmerksam, dass man ihre Hand lieber nicht loslassen sollte. Und diesen Rat habe ich auch beherzigt. Denn ich habe mich mit ihr in eine dunkle, unheimliche Märchenwelt begeben, die ich alleine nie betreten hätte. Denn ich traf dort auf ein niederträchtiges, gefühlloses Rotkäppchen mit psychopathischen Ambitionen, dem ich lieber nicht (wieder) begegnen möchte. Auf ein toughes Schneewittchen, die zusammen mit ihrer Stiefmutter die bösen sieben Räuber bekämpft. Eine raffinierte Königin, die einen Narren in ein Königsgewand steckt. Und ein kleines Mädchen, das ein Jahr nach ihrem Tod zurückkehrt und mit Schwefelhölzern spielt. Ich sah Sterne vom Himmel fallen, die kein Reichtum, sondern tödliches Unheil brachten. Ein verzaubertes, von Dornen umranktes Schloss, in dem eine Prinzessin schläft, die man lieber nicht wach rütteln sollte. Und ich begab mich in eine kleine Stadt am Fuß des Hexenbergs, in dem eine alte Frau geflochtene Körbe mit Brezeln vor die Haustüren stellt. Die Autorin schaffte es immer wieder, mich mit ihren Worten in ihren Bann zu ziehen. Egal, wie kurz die Geschichte auch war. Sie hat so eine Spannung und einen Grusel erzeugt, dass ich es teilweise schon mit der Angst bekam. Besonders bei der Adaption von »Hänsel & Gretel« stellten sich meine Nackenhaare auf und ich bekam eine Gänsehaut. An manchen Stellen wollte ich schon gar nicht mehr weiterlesen. Aber es war wie bei einem Horrorfilm. Man will nicht hinsehen, aber man tut es trotzdem. Die abgewandelte Version von »Sternentaler« war sogar so spannungsgeladen wie ein SciFi-Thriller. Es ist wirklich beeindruckend, was die Autorin aus diesen Vorlagen gezaubert hat. Sie hat einfach mal den Spieß umgedreht. Aus den Guten die Bösen und aus Feinden Freunde gemacht. Jede Geschichte ist auf ihre Art faszinierend, einzigartig und auf eine düstere Weise märchenhaft. Fazit: Ein schaurig-schönes & packendes Leseerlebnis! Diese Märchen können es ohne Weiteres mit den Originalen aufnehmen. Wer Märchen liebt und offen für neue Versionen ist, sollte sie sich nicht entgehen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Des Nachts im finstren Wald

Des Nachts im finstren Wald

von Jana Oltersdorff

(6)
eBook
2,99
+
=
Katzendämmerung

Katzendämmerung

von Arthur Gordon Wolf

(8)
eBook
4,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen