Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Dich immer wiedersehen

(2)
Stromausfall in New York: Lucy und Owen lernen sich irgendwo zwischen dem 10. und 11. Stock kennen, steckengeblieben im Fahrstuhl eines Hochhauses. Doch auch in völliger Dunkelheit sind sich die beiden gleich sehr sympathisch. Als sie nach ihrer Rettung durch die dunklen Straßen von Manhattan schlendern, steht für beide fest, dass sie ziemlich gut zusammenpassen. Doch mit dem Strom kehrt leider auch die Realität zurück: Lucy wird mit ihren Eltern in wenigen Tagen nach Europa ziehen. Wann und wo wird sie Owen wiedersehen? Ein wunderbarer neuer Schmöker von Jennifer Smith (“Geschmack von Glück”) – hochromantisch, unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang.
Portrait
Jennifer E. Smith wuchs in der Nähe von Chicago auf und studierte an der Colgate University. Sie hat bisher fünf Jugendbücher veröffentlicht, die in über 30 Sprachen übersetzt wurden. Heute lebt und arbeitet Jennifer E. Smith in New York City.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 28.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646927160
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 15.661
eBook (ePUB)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45095179
    Flower
    von Elizabeth Craft
    eBook
    9,99
  • 34611004
    Und morgen am Meer
    von Corina Bomann
    (1)
    eBook
    7,99
  • 36331914
    Die Speed Queen
    von Stewart O'Nan
    eBook
    9,49
  • 45048910
    Zurück ins Leben geliebt
    von Colleen Hoover
    eBook
    9,99
  • 45402544
    Endlich 15
    von Heike Abidi
    eBook
    6,99
  • 46334811
    WO KOMMST DU HER? / Where Are You From?
    von Dino Lingo
    eBook
    6,50
  • 45656122
    Mea Suna Sammelband von Band 1 und 2
    von Any Cherubim
    eBook
    4,99
  • 23167375
    Percy Jackson, Band 2: Im Bann des Zyklopen
    von Rick Riordan
    (5)
    eBook
    7,99
  • 41117365
    Betört
    von Robin Lyall
    eBook
    9,99
  • 45620667
    Ostwind - Auf der Suche nach Morgen
    von Lea Schmidbauer
    (1)
    eBook
    11,99
  • 31407764
    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister
    von Michael Scott
    (2)
    eBook
    8,99
  • 32286931
    Sinuhe der Ägypter
    von Mika Waltari
    (4)
    eBook
    6,99
  • 45402523
    In einer Sommernacht wie dieser
    von Tanja Heitmann
    eBook
    6,49
  • 45201318
    Annähernd Alex
    von Jenn Bennett
    eBook
    13,99
  • 45394894
    Angelfall - Tage der Dunkelheit
    von Susan Ee
    eBook
    8,99
  • 39265134
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (1)
    eBook
    8,99
  • 44421809
    Darkmere Summer
    von Helen Maslin
    eBook
    13,99
  • 35570421
    Punktlandung in Sachen Liebe
    von Jennifer E. Smith
    (1)
    eBook
    6,99
  • 44421819
    Magnus Chase, Band 1: Das Schwert des Sommers
    von Rick Riordan
    eBook
    13,99
  • 45201304
    Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
    von Rick Riordan
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mit Schmunzel-Garantie!“

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Als ich dieses Buch gelesen habe, konnte ich mit dem Grinsen gar nicht mehr aufhören. Was sich zwischen Lucy und Owen entwickelt ist so zart und so zuckersüß, dass man gar nicht anders kann als dauernd zu Schmunzeln!

Erzählt wird diese Geschichte abwechselnd aus Lucys und Owens Sicht. So erhält man einen wundervollen Eindruck in die
Als ich dieses Buch gelesen habe, konnte ich mit dem Grinsen gar nicht mehr aufhören. Was sich zwischen Lucy und Owen entwickelt ist so zart und so zuckersüß, dass man gar nicht anders kann als dauernd zu Schmunzeln!

Erzählt wird diese Geschichte abwechselnd aus Lucys und Owens Sicht. So erhält man einen wundervollen Eindruck in die Gedankenwelt beider Charaktere. Der Schreibstil der Autorin ist klar und einfach super! Man liest es so weg und möchte gar nicht, dass das Buch zu Ende geht, während man es gleichzeitig so schnell wie möglich durchlesen möchte.

Meike Kastl, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Owen und Lucy sind nie zur selben Zeit am selben Ort. Dennoch kann die Entfernung ihrer Freundschaft nichts anhaben. Dazu lernt man, was das Wort Zuhause wirklich bedeutet. Lesen! Owen und Lucy sind nie zur selben Zeit am selben Ort. Dennoch kann die Entfernung ihrer Freundschaft nichts anhaben. Dazu lernt man, was das Wort Zuhause wirklich bedeutet. Lesen!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

In einem Fahrstuhl stecken zu bleiben, ist für viele ein Albtraum, doch für die beiden ist die Situation gar nicht so schlimm, denn sie verstehen sich blendend. Einfach toll! In einem Fahrstuhl stecken zu bleiben, ist für viele ein Albtraum, doch für die beiden ist die Situation gar nicht so schlimm, denn sie verstehen sich blendend. Einfach toll!

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein Jugendbuch das zeigt, dass Liebe auch große Entfernungen überwinden kann, wenn der Wille zu kämpfen da ist. Nichts allzu innovatives, aber trotzdem sehr schön! Ein Jugendbuch das zeigt, dass Liebe auch große Entfernungen überwinden kann, wenn der Wille zu kämpfen da ist. Nichts allzu innovatives, aber trotzdem sehr schön!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Süß gemachte Story über die erste Liebe. Toll,dass man sowohl Lucys als auch Owens Geschichte und Gefühle mitbekommt. Süß gemachte Story über die erste Liebe. Toll,dass man sowohl Lucys als auch Owens Geschichte und Gefühle mitbekommt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Lucy und Owen gehören zusammen und doch meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen. Werden sie zueinander finden? Romantik und Herzklopfen nicht ausgeschlossen! Lucy und Owen gehören zusammen und doch meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen. Werden sie zueinander finden? Romantik und Herzklopfen nicht ausgeschlossen!

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Die Geschichte von Lucy und Owen beginnt in einem stecken gebliebenen Fahrstuhl. Doch vor dem Happyend stehen viele Umzüge und noch mehr Postkarten. Romantisch aber nicht kitschig Die Geschichte von Lucy und Owen beginnt in einem stecken gebliebenen Fahrstuhl. Doch vor dem Happyend stehen viele Umzüge und noch mehr Postkarten. Romantisch aber nicht kitschig

B. Igler, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Lucy und OwenEine kurze Begegnung,die beide nicht mehr vergessen können.Das Schreiben von Postkarten verbindet sie. Roman über Liebe und die großen und kleinen Abenteuer d Lebens.
Lucy und OwenEine kurze Begegnung,die beide nicht mehr vergessen können.Das Schreiben von Postkarten verbindet sie. Roman über Liebe und die großen und kleinen Abenteuer d Lebens.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20293018
    Wenn ich bleibe
    von Gayle Forman
    (4)
    eBook
    7,99
  • 29282100
    Nur diese eine Nacht
    von Gayle Forman
    (1)
    eBook
    7,99
  • 44321071
    Und ein ganzes Jahr
    von Gayle Forman
    eBook
    12,99
  • 31573708
    Amy on the Summer Road
    von Morgan Matson
    eBook
    7,99
  • 35570421
    Punktlandung in Sachen Liebe
    von Jennifer E. Smith
    (1)
    eBook
    6,99
  • 44321070
    Nur ein Tag
    von Gayle Forman
    eBook
    12,99
  • 44140396
    Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
    von Estelle Laure
    (2)
    eBook
    12,99
  • 44369591
    So wüst und schön sah ich noch keinen Tag
    von Elizabeth LaBan
    (1)
    eBook
    12,99
  • 35283920
    Kirschroter Sommer
    von Carina Bartsch
    (50)
    eBook
    3,49
  • 41553525
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (3)
    eBook
    9,99
  • 42746113
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (3)
    eBook
    11,99
  • 39390299
    Dein eines, wildes, kostbares Leben
    von Jessi Kirby
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Hier und dort und überall gehört die Welt den Heimatfindern...
von Klaudia Szabo am 12.10.2016

Inhalt Ausgerechnet an einem der heißesten Tage des New Yorker Sommers bleibt ein Fahrstuhl in einem Appartmentgebäude stecken. Während des Stromausfalls, der die ganze Stadt, de niemals schläft, lahm legt, sitzen dort zwei Menschen drin, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Lucy ist still, eine Träumerin ohne Freunde, dafür aber mit... Inhalt Ausgerechnet an einem der heißesten Tage des New Yorker Sommers bleibt ein Fahrstuhl in einem Appartmentgebäude stecken. Während des Stromausfalls, der die ganze Stadt, de niemals schläft, lahm legt, sitzen dort zwei Menschen drin, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Lucy ist still, eine Träumerin ohne Freunde, dafür aber mit viel Reiselust. Owen hingegen hat gerade einen wichtigen Teil seines Lebens verloren und tut sich in der neuen Heimat New York schwer. Was folgt ist eine Nacht voller Zauber und Dunkelheit, eine Nacht mit den Sternen, die sonst vom Licht der Großstadt überstrahlt werden. Doch jede Nacht findet mal ein Ende, so wie auch diese ? und Owen und Lucy müssen verstehen lernen, dass Distanz ebenso wie Heimweh nicht unbedingt an Orte gebunden sein muss? Meine Bewertung Als ich gesehen habe, dass ?Dich immer wiedersehen? auf Netgalley steht, wollte ich es einfach mal probieren, denn Jennifer E. Smith hat mich als Autorin schon lange gereizt und ich war wirklich gespannt, endlich mal eines ihrer Bücher zu lesen. Dass mich dieser Titel jedoch emotional so mitnehmen würde, hätte ich wirklich nicht erwartet. Gleich zu Anfang lässt sich sagen: Dieses Buch hat etwas Magisches, etwas Altes, etwas Stilles und Melancholisches. Magisch: Die traumhaften Szenerien. Alt: Der Postkartenstil einiger Kapitel. Still: Die Protagonisten. Melancholisch: Die Geschichte. Diese vier Faktoren verschmelzen zu einem Buch, das mich nicht so einfach loslässt. Ich habe die Protagonisten in den ersten Kapiteln ins Herz geschlossen, die Story eingesaugt und das Buch oft verflucht, aber umso inniger geliebt. Die Geschichte ist eigentlich denkbar einfach: Lucy und Owen treffen sich während eines Stromausfalls unfreiwillig im selben Aufzug und wandern nach ihrer Befreiung durch das plötzlich stille New York. Beide haben mit ihren Familien keine einfache Vorgeschichte, beide haben viel Schmerz zu verkraften, und beide spüren sofort die Anziehung zwischen ihnen. Wo ich normalerweise Instalove kritisiere, muss ich hier gestehen, dass ich sie genossen habe, denn ebenso wie die sanft dahinschleichende Tragik der Geschichte hat sie etwas Zartes, ganz Zerbrechliches, sodass man sich kaum traut, die Augen für ein Blinzeln zu schließen, um bloß nichts zu verpassen oder zu zerstören. Diese Liebesgeschichte sollte eigentlich zum Scheitern verurteilt sein, über Kontinente hinweg, während sich Lucy und Owen doch gerade erst kennengelernt haben ? und doch zeigt das Buch, dass Heimat nicht unbedingt ein Ort sein muss. Heimat kann auch ein Mensch sein, sodass man mit Heimweh ins Bett geht, wenn man doch längst ?zu Hause? ist. Jennifer E. Smith versteht es wirklich, Atmosphäre zu erschaffen, sei es bei den Beschreibungen der Reisen und der neuen Orte, die sie vermittelt, oder bei den Gefühlen der Protagonisten, die gar nicht allzu genau geschildert werden, dem Leser aber trotzdem völlig klar sind. Dabei gewinnt das Buch etwas wahnsinnig Melancholisches, in dem sich wohl auch viele Leser wiederfinden können. Hier geht es nicht nur um eine reine Liebesgeschichte, hier geht es um Abschied und Verlust, um Heimat und Geborgenheit, um zurücklassen und zurückgelassen werden. Kurz, es ist eine Geschichte mit viel emotionaler Wucht, bei der man auch den Schreibstil entweder lieben oder hassen kann. Ich fand gerade die Kapitel sehr schön, die abwechselnd Lucy und Owen behandeln und dabei immer wieder Bezug aufeinander nehmen, indem sie zum Beispiel in der Länge oder an den Formulieren aufeinander abgestimmt sind. Die Aufteilung des Buches in fünf Abschnitte mit kurzen Titeln ist ebenfalls bezaubernd und sehr harmonisch, und rührt gerade dann sehr tief im Emotionstopf, je näher man dem Ende kommt und je mehr Gewicht Worte wie ?Überall? und ?Nirgendwo? bekommen. ?Dich immer wiedersehen? hat es geschafft, mich vollkommen für sich einzunehmen, und es wird sicherlich nicht das letzte Buch von Jennifer E. Smith sein, das ich anrühre. Lucy und Owen haben mich verzaubert und so herzlich in ihre Reise aufgenommen, dass Heimat nun gewiss keine seichte Phrase mehr für mich ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahre Liebe kennt keine Grenzen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 29.09.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Als ein Stromausfall komplett New York in Dunkelheit hüllt befinden sich Lucy und Owen gerade in einem Aufzug zwischen dem 10. Und 11. Stockwerk eines Hochhauses. Sie kennen sich nicht, haben noch nie ein Wort miteinander gewechselt und doch sind sie sich trotz düstere Atmosphäre sofort sympathisch. Nach ihrer... Inhalt: Als ein Stromausfall komplett New York in Dunkelheit hüllt befinden sich Lucy und Owen gerade in einem Aufzug zwischen dem 10. Und 11. Stockwerk eines Hochhauses. Sie kennen sich nicht, haben noch nie ein Wort miteinander gewechselt und doch sind sie sich trotz düstere Atmosphäre sofort sympathisch. Nach ihrer Rettung beschließen die Beiden, die Zeit zu nutzen und lernen sich immer besser kennen. Sofort spüren die Beiden, dass sie sich sehr gut ergänzen. Ist dies der perfekte Start in eine gemeinsame Zukunft? Doch mit dem Strom kehrt auch die Realität zurück und ein Ereignis jagt das Nächste. Lucy erfährt, dass ihre Eltern einen Umzug nach Europa planen und dies schon in wenigen Tagen. Eine Welt bricht für das junge Glück zusammen und für Owen und Lucy beginnt eine Zukunft mit ungewissen Ausgang! Meine Meinung: Allein schon der Start ins Buch hat mich sofort in einen magischen Bann gezogen. Die düstere und beengte Atmosphäre, zwei sich total unbekannte Personen und dennoch die Chemie zwischen ihnen, die auf Anhieb wie füreinander geschafft zu sein mag. Einfach ein klasse Start, der sich wie ein rot leuchtender Faden durch diese sehr gefühlvolle, realistische und sehr unterhaltsame Handlung zieht. Man behauptet ja, dass die Liebe keine Grenzen kennt, aber wie sieht es aus mit tausenden von Kilometern, die zwischen einem jungen erst erblühten Glück stehen? Autorin Jennifer E. Smith ermöglicht ihren beiden jungen Protagonisten die Möglichkeit auf sehr altmodische und trotzdem sympathische Art an ihrer Liebe festzuhalten, egal wie schwer und hart der Weg auch sein mag. Lucy und Owen stammen zwar aus unterschiedlichen Schichten. Sie reich und er arm, aber dies stellt für sie kein Hindernis dar, denn was für Beide zählt ist das was das Herz zu sagen vermag und auch das Gefühl, welches es in ihnen auslöst. Sie strotzen den Steinen, die ihnen in den Weg gelegt werden und genau dieser starke und ausgeprägte Charakterzug macht sie Beide so unglaublich sympathisch. Der Schreibstil ist fantastisch. Durch seinen angenehmen, sehr flüssigen und jungen Auftritt macht er dieses Buch zu einem absoluten Highlight. Die Schauorte haben einen malerischen Stil. Sie wirken wir Postkarten von Orten, die man selbst Besucht und mit positiven Erinnerungen mit Leben gefüllt hat. Das Cover gefällt mir sehr gut. Mit den Briefmarken als Gestaltungsmerkmal bewirkt es genau den Eindruck, den man gewinnt – Eine lange Reise mit Erinnerungen gespickt, die am Ende das lang ersehnte Wiedersehen beinhaltet. Fazit: Die Liebe kennt keine Grenzen und auch tausende Kilometer hält sie nicht davon ab zu bestehen. Genau dies zeigt Jennifer E. Smith auf liebevolle, romantische und sehr unterhaltsame Weise und bewegte in mir, dass man immer an die Hoffnung glauben und an seinem Glück festhalten soll! Ein romantisch verträumtes Lesehighlight, dass ich sehr gerne weiterempfehlen werde!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schöner Roman!
von All you need is a lovely book am 04.09.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Dich immer wiedersehen“ von Jennifer E. Smith handelt von Owen und Lucy, die sich in einem Aufzug, der aufgrund eines Stromausfalls in New York stehen geblieben ist, kennengelernt haben. Ein sehr romantischer und unterhaltsamer Roman, über Dinge, die scheinbar nicht sein sollen, aber trotzdem da sind. Klappentext Stromausfall in New York:... „Dich immer wiedersehen“ von Jennifer E. Smith handelt von Owen und Lucy, die sich in einem Aufzug, der aufgrund eines Stromausfalls in New York stehen geblieben ist, kennengelernt haben. Ein sehr romantischer und unterhaltsamer Roman, über Dinge, die scheinbar nicht sein sollen, aber trotzdem da sind. Klappentext Stromausfall in New York: Lucy und Owen lernen sich irgendwo zwischen dem 10. und 11. Stock kennen, steckengeblieben im Fahrstuhl eines Hochhauses. Doch auch in völliger Dunkelheit sind sich die beiden gleich sehr sympathisch. Als sie nach ihrer Rettung durch die dunklen Straßen von Manhattan schlendern, steht für beide fest, dass sie ziemlich gut zusammenpassen. Doch mit dem Strom kehrt leider auch die Realität zurück: Lucy wird mit ihren Eltern in wenigen Tagen nach Europa ziehen. Wann und wo wird sie Owen wiedersehen? Ein wunderbarer neuer Schmöker von Jennifer Smith (“Geschmack von Glück”) – hochromantisch, unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang. Das Cover ist perfekt für die Geschichte gewählt. Es sieht aus, als wäre es eine Postkarte bzw. eine Briefmarke. Genau diese Thematik spielt in dem Buch dann auch noch eine große Rolle. Für mich das perfekte Cover für dieses Buch. Lucy und Owen wohnen gemeinsam in einem Hochhaus, haben aber bis zu dem Stromausfall, der sie zusammen in den Aufzug sperrt, eigentlich noch nie richtig Kontakt miteinander gehabt. Sie leben zwar im selben Haus, aber könnten doch nicht unterschiedlicher sein. Lucy, die die größte Zeit allein in ihrer Wohnung verbringt, da ihre Eltern immerzu allein auf Reisen sind und Owen, der quasi im Keller des Gebäudes wohnt, weil sein Vater der Hausmeister ist. Beide Charaktere sind wirklich gut dargestellt. Zusätzlich bekommt man durch die wechselnden Sichtweisen der beiden Protagonisten einen tieferen Einblick in sie. Der Schreibstil lässt sich meiner Meinung nach nicht einfach so lesen. Es ist schwer zu beschreiben, aber er vermittelt eine Tiefe, sodass man nicht einfach schnell durch das Buch fliegen kann, sondern eher bedächtig liest, als wäre jedes Wort des Buches etwas wertvolles. Es ist schwer zu beschreiben, ihr müsst es einfach selber lesen. Die Beziehung zwischen lucy und Owen entwickelt sich am Anfang sehr schnell und stark, wird dann aber durch die große Distanz zwischen ihnen etwas gebremst. Aber gerade dadurch wird gezeigt, dass Distanz zwar ein Problem sein kann, aber nur wenn man es selber dazu macht. Die liebe kann auch einige Kilometer überwinden. Das Ende fand ich okay. Es ist relativ offen und ich bin eine Person, die gerne wissen möchte wie es mit den beiden weitergegangen wäre. Das Ende gibt auf jeden Fall die Möglichkeit seine Gedanken fliegen zu lassen. Fazit Das Buch ist sehr schön geschrieben und verleitet einen daran zu glauben, dass Liebe auch über sehr große Distanzen bleiben kann. Ich fand, die Geschichte war mal etwas anderes, aber gutes. Nur das Ende hätte für mich noch ein bisschen detailreicher sein können. Eure Michelle Mein Dank geht an den Carlsen Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe in Postkarten
von Jennifer aus Stadtroda am 09.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

INHALT Lucy (16) und Owen (17) hätten sich unter normalen Umständen nie kennengelernt. Doch ein Stromausfall in New York zwingt sie dazu. Beide bleiben in einem Wohnhauslift stecken und erleben nach ihrer Rettung eine wunderschöne Nacht unterm Sternenhimmel. Doch Lucys Eltern wollen wegziehen und Owens Vater verliert seinen Job als Hausmeister... INHALT Lucy (16) und Owen (17) hätten sich unter normalen Umständen nie kennengelernt. Doch ein Stromausfall in New York zwingt sie dazu. Beide bleiben in einem Wohnhauslift stecken und erleben nach ihrer Rettung eine wunderschöne Nacht unterm Sternenhimmel. Doch Lucys Eltern wollen wegziehen und Owens Vater verliert seinen Job als Hausmeister und will mit Owen andere Bundesstaaten bereisen. Man will sich Postkarten bzw. E-Mails schreiben, um sich nicht zu vergessen, doch hat die aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? MEINUNG Jennifer E. Smiths Jugendroman besticht durch seine authentische und z.T. recht tiefgründige Erzählweise. Owens und Lucys Romanze ist etwas ganz Besonderes. Hier haben sich zwei einsame Seelen gefunden, die ähnlich ticken und nur zusammen glücklich sein können. Aber ehe beide dies begreifen, müssen erst 9 Monate und unterschiedliche Wohnorte hinter ihnen liegen. Das bezaubernde Element der Geschichte ist, wie bereits das Cover zeigt, die Postkarte. Owen, ein Verweigerer der modernen Kommunikation via Internet, schreibt Lucy von jedem neuen Ort, den er mit seinem Vater bereist, meist eine Ansichtskarte. Und Lucy wählt unabhängig davon, in England fast dieselbe aus, so dass man von einer magischen Art der Seelenverwandtschaft sprechen kann. Die kurzen Botschaften auf ihren Postkarten rühren das Leserherz und lassen noch an die Kraft und Magie der Liebe glauben. Obschon diese Art der Korrespondenz recht veraltet ist, geht von ihr ein ganz besonderer, sehr persönlicher Reiz aus. Die Autorin geht wechselweise auf Owens und Lucys Leben ein, so dass man als Leser über beide Charaktere recht gut im Bilde ist. Und ihre persönlichen Geschichten bewegen. So ist z. B. Owens Mutter gestorben und sein Vater nur ab und zu berufstätig und Lucys Eltern sind so gut wie nie zu Hause. Sie ist mehr oder minder sich selbst überlassen, zumal ihre Brüder bereits an einem anderen Ort studieren. In Kenntnis dieser Vorgeschichte mutet Owens und Lucys Zusammentreffen als "unvermeidliches" Schicksal an. Ihre kurze gemeinsame Zeit ist wie eine schützende Blase, die keiner von beiden vergessen oder gar zerstören will. Smiths Geschichte vom Suchen und Finden der Liebe wird nicht nur jugendliche Leser mitten ins Herz treffen. Zudem stimmt diese nachdenklich und lädt dazu ein, den Augenblick mehr Gewicht beizumessen. Das etwas offen gehaltene Ende passt dazu vorzüglich. FAZIT Eine romantische Geschichte über eine spezielle Großstadtliebe, die bis zur letzten Zeile mitreißt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romanze mit Tiefgang
von Libelle am 31.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die 16jährige Lucy, die in einem New Yorker Apartmenthaus lebt, und Owen, der scheue 17-jährige Sohn des Hausmeisters, lernen sich näher kennen, als sie einem heißen Sommerabend wegen eines Stromausfalls zusammen im Fahrstuhl steckenbleiben. Sie verbringen die Nacht damit, gemeinsam auf dem Hausdach in die Sterne zu schauen, und... Die 16jährige Lucy, die in einem New Yorker Apartmenthaus lebt, und Owen, der scheue 17-jährige Sohn des Hausmeisters, lernen sich näher kennen, als sie einem heißen Sommerabend wegen eines Stromausfalls zusammen im Fahrstuhl steckenbleiben. Sie verbringen die Nacht damit, gemeinsam auf dem Hausdach in die Sterne zu schauen, und für beide ist diese Nacht etwas ganz Besonderes. Als wenig später Lucy mit ihren Eltern nach Europa zieht und auch Owen das Apartmenthaus Richtung USA-Westküste verlassen muss, da sein Vater die Stelle als Hausmeister verloren hat, bleiben sie in Verbindung, indem sie sich Postkarten schicken. Obwohl die Postkarten selten und knapp im Text sind, stellen die beiden schnell fest, dass sie Seelenverwandte sind und einander nicht vergessen können. Die große Entfernung kann der Verbindung, die zwischen ihnen besteht, nichts anhaben. Diese Verbindung bringt Trost und Beständigkeit in die Leben der beiden, denn Owen zieht zunächst rastlos von Ort zu Ort und auch Lucy muss nochmals umziehen, bevor sie endlich in einem Zuhause ankommt. Die Idee des Postkartenschreibens ist außergewöhnlich in Zeiten von e-mail und Smartphone, doch Owen ist ein e-mail-Verweigerer und diese Art der Kommunikation knüpft direkt an die gemeinsame Zeit der beiden an und besitzt weniger Flüchtigkeit als elektronische Nachrichten. Sie schlägt sich auch in der Gestaltung des Buches nieder, indem das Cover aussieht wie eine Postkarte bzw. ein Briefmarkenblock und innen die Überschriften der fünf Teile (die Ortsbezeichnungen wie Hier, Dort, Überall usw. tragen) sowie die Kapitelüberschriften in Form von Poststempeln gestaltet sind. Die Charaktere von Owen und Lucy sind glaubhaft geschildert. Beide haben ihr Päckchen an Problemen zu tragen – Lucys Eltern sind mehr unterwegs als anwesend, und Owens Mutter starb bei einem Unfall. Trotzdem strahlt die Geschichte der beiden Zuversicht und Vertrauen in die Welt aus, sowie die Gewissheit, dass man sein Schicksal auch dann zumindest teilweise selbst bestimmen kann, wenn man vom Leben gebeutelt wird und dass jeder Wohnort auch sein Gutes hat. Kapitelweise abwechselnd folgt man im Lauf der Monate Owen quer durch die USA und Lucy durch Europa. Die Seelenverwandtschaft zwischen den beiden wird deutlich greifbar, auch wenn sehr wenige Worte zwischen ihnen ausgetauscht werden. Trotzdem wächst langsam eine liebevolle Verbundenheit. Spannend ist es auch, zu verfolgen, wie sie den Umgang miteinander erst lernen müssen und sich dabei manches Mal zuerst selbst im Wege stehen. Allerdings bleiben die anderen Personen, besonders Lucys Eltern, relativ flach und schemenhaft und daran kann auch ihr Wandel am Ende nichts ändern. Fazit: ein unterhaltsames, schnell lesbares Jugendbuch mit unerwartet viel Tiefgang und mit einer Liebesgeschichte, die keineswegs süßlich-kitschig ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderbare, liebevoll erzählte Geschichte über eine schicksalhafte Begegnung !!
von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 12.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Cover hat mich gleich sehr angesprochen, mir gefällt die farbliche Gestaltung sehr. Alle wichtigen Pfeiler, die eine Rolle in der Geschichte spielen sind hier wunderbar miteinander verbunden worden. Bevor ich "Dich immer wiedersehen" gelesen habe, kannte ich die Autorin Jennifer E. Smith nicht, ich kann also keinerlei Vergleiche zu... Das Cover hat mich gleich sehr angesprochen, mir gefällt die farbliche Gestaltung sehr. Alle wichtigen Pfeiler, die eine Rolle in der Geschichte spielen sind hier wunderbar miteinander verbunden worden. Bevor ich "Dich immer wiedersehen" gelesen habe, kannte ich die Autorin Jennifer E. Smith nicht, ich kann also keinerlei Vergleiche zu anderen Werken von ihr anstellen. Der Klappentext hatte mich sehr angesprochen und so war schnell klar, dass ich das Buch gerne lesen will. Die Autorin nimmt uns mit in den Alltag der beiden Protagonisten Lucy und Owen. Mir waren beide Charaktere von Beginn an sehr sympathisch und ich konnte schnell eine emotionale Verbindung zu ihnen aufbauen. Beide haben ihre Last zu tragen, eine höhere, als manch ein anderer Jugendlicher, so habe ich es jedenfalls empfunden. Lucy lebt mehr oder weniger auf sich allein gestellt in einem luxuriösen Appartement, die Eltern lassen sie viel allein und gehen auf Reisen. Sie bekommen nicht viel von Lucys Leben mit, was ich ziemlich traurig finde. Lucy ist eine eher zurückhaltendes junges Mädchen, das nicht so schnell Kontakte knüpft. So wie die Autorin es schildert, würde ich mich sehr allein gelassen fühlen. Owen ist ein verantwortungsbewusster, kluger junger Mann. Durch häufige Umzüge hat auch er nicht viele Kontakte, als man ihn kennenlernt. Er trägt nicht nur den Verlust der Mutter, der in seinem Leben eine große Rolle spielt, auf seinen Schultern sondern auch die Hoffnungslosigkeit seines Vaters. Die Entwicklung, die die Charaktere im Laufe der Handlung durchlaufen, wirkt sehr authentisch und lebensnah. Die Handlung wurde in vier Abschnitte geteilt, die ich auch als jeweilige "Lebensabschnitte" der Protagonisten bezeichnen würde. Abwechselnd wird jeweils in der dritten Person aus dem Leben von Lucy und Owen erzählt, an dieser Stelle hätte ich wieder einmal lieber die Sichtweise aus der Ich-Perspektive erlebt, schlichtweg weil ich oft dadurch noch intensiver berührt werde. Das ist der einzige kleine Punkt, der mich ein wenig gestört hat, an mancher Stelle kamen die Gefühle nicht ganz im Herzen an. Dennoch hat mich der bildliche und authentische Schreibstil von Jennifer E.Smith gefesselt und ich musste mich beherrschen immer schön die Leseabschnitte einzuhalten. Mir hat "Dich immer wiedersehen" sehr gut gefallen, es ist eine recht tiefgründige Erzählung für ein Jugendbuch, was mich persönlich angesprochen hat. Gerne speche ich eine Leseempfehlung aus und gebe vier von fünf Sternchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dich immer wiedersehen

Dich immer wiedersehen

von Jennifer E. Smith

(2)
eBook
12,99
+
=
Flammendes Erwachen

Flammendes Erwachen

von Morgan Rhodes

(1)
eBook
8,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen