Thalia.de

Die 100 Bd.1

Roman

(20)
Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem«

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ...
Portrait
Kass Morgan studierte an der Brown University bis zum Bachelor und absolvierte anschließend ein Masterprogramm in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, Die 100, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 27.07.2015
Serie The 100 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-26949-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 206/136/30 mm
Gewicht 410
Originaltitel The 100
Verkaufsrang 1.181
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43934295
    Heimkehr / Die 100 Bd.3
    von Kass Morgan
    (7)
    Buch
    12,99
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    16,99
  • 33808290
    Maze Runner - Im Labyrinth / Die Auserwählten Trilogie Bd.1
    von James Dashner
    (7)
    Buch
    9,99
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    17,99
  • 42240028
    Love and Confess
    von Colleen Hoover
    (53)
    Buch
    12,95
  • 42467286
    Das Licht von Aurora Bd.1
    von Anna Jarzab
    (18)
    Buch
    17,95
  • 15516891
    Bei Dämmerung / Vampire Diaries Bd. 2
    von Lisa J. Smith
    (21)
    Buch
    7,95
  • 40974276
    Der Libellenflüsterer / Erdbeerpflücker-Thriller Bd.7
    von Monika Feth
    (1)
    Buch
    10,99
  • 36791383
    Eve & Adam
    von Katherine Applegate
    (10)
    Buch
    16,99
  • 40402097
    Margos Spuren
    von John Green
    (4)
    Buch
    9,95
  • 42439896
    Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
    von Sabine Schoder
    (18)
    Buch
    12,99
  • 35297178
    Saeculum
    von Ursula Poznanski
    (11)
    Buch
    9,95
  • 39188335
    Tödliches Netz / Game Master Bd. 1
    von James Dashner
    Buch
    9,99
  • 33888604
    Escape / Anna Bd.1
    von Jennifer Rush
    (19)
    Buch
    12,95
  • 17739100
    Steinernes Fleisch / Reckless Bd.1
    von Cornelia Funke
    (107)
    Buch
    19,95
  • 42467350
    Layers
    von Ursula Poznanski
    (23)
    Buch
    14,95
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    (14)
    Buch
    8,95
  • 37822450
    Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (28)
    Buch
    17,99
  • 39978434
    Die Bestimmung. Bände 1 - 3 im Schuber
    von Veronica Roth
    (1)
    Buch
    39,99
  • 34698492
    Gelöscht
    von Teri Terry
    (32)
    Buch
    17,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Außerirdisch gut!“

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Solingen

Nachdem die Welt durch eine nukleare Katastrophe unbewohnbar wurde, flüchteten die Menschen ins All. Nach 300 Jahren werden die Ressourcen im All knapp und die Regierung beschließt 100 kriminelle Jugendliche zurück auf die Erde zu schicken. Die Mission: Überleben. Doch schon bald erfahren die Jugendlichen mehr über die Erde, als sie Nachdem die Welt durch eine nukleare Katastrophe unbewohnbar wurde, flüchteten die Menschen ins All. Nach 300 Jahren werden die Ressourcen im All knapp und die Regierung beschließt 100 kriminelle Jugendliche zurück auf die Erde zu schicken. Die Mission: Überleben. Doch schon bald erfahren die Jugendlichen mehr über die Erde, als sie oder die Regierung im All über sie wussten und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Kass Morgan bringt mit ihrem Roman nicht nur eine großartige Geschichte aufs Papier, sondern auch eine großartige Vorlage für die TV Adaption. Ein flüssiger und spannender Schreibstil lassen den Leser die Welt um sich vergessen und die schönsten Seiten der Erde neu entdecken.
Neues Lieblingsbuch!

„Düstere Zukunftsmusik“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Nach einer atomaren Katastrophe ist die Erde verstrahlt und somit unbewohnbar geworden. Die wenigen Überlebenden konnten sich auf eine Raumstation ins All retten. Doch auf beengtem Raum mit immer knapper werdenden Ressourcen gestaltet sich das Zusammenleben schwierig, weshalb nur geringe Verstöße gegen die dort geltenden Gesetze mit Nach einer atomaren Katastrophe ist die Erde verstrahlt und somit unbewohnbar geworden. Die wenigen Überlebenden konnten sich auf eine Raumstation ins All retten. Doch auf beengtem Raum mit immer knapper werdenden Ressourcen gestaltet sich das Zusammenleben schwierig, weshalb nur geringe Verstöße gegen die dort geltenden Gesetze mit Inhaftierung und Exekution bestraft werden. Deshalb beschließt die Regierung 100 jugendliche Straftäter zu begnadigen und sie zurück auf die Erde zu schicken, um herauszufinden, ob ein Überleben dort wieder möglich ist.
Zurück auf dem blauen Planeten gestaltet sich das Zusammenleben als enorme Herausforderung. Zudem birgt die einstige Heimat der Menschen ungeahnte Gefahren, die bald in einen Kampf ums nackte Überleben ausarten.

Eine grandiose und spannende Serie, die alle Fans von Lost und düsteren Zukunftsszenarien begeistern wird. Es warten vielschichtige, authentische Charaktere, ungeahnte Wendungen und allerhand Action!

Jasmin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein wirklich spannender Roman, wer hat sich noch nicht die Frage gestellt wie würde es nach einer nuklearen Katastrophe weitergehen. Dieses Buch stellt es nicht ganz abwegig dar. Ein wirklich spannender Roman, wer hat sich noch nicht die Frage gestellt wie würde es nach einer nuklearen Katastrophe weitergehen. Dieses Buch stellt es nicht ganz abwegig dar.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Anders als die bekannte TV-Serie, aber nicht weniger spannend oder mitreißend. Eine ereignisreiche, emotionale und vor allem authentische Dystopie, die sich von der Masse abhebt. Anders als die bekannte TV-Serie, aber nicht weniger spannend oder mitreißend. Eine ereignisreiche, emotionale und vor allem authentische Dystopie, die sich von der Masse abhebt.

Emily Stein, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein klasse Handlungsstrang! Eine sehr interessante Vorstellung unserer Erde in paar hundert Jahren. Ein klasse Handlungsstrang! Eine sehr interessante Vorstellung unserer Erde in paar hundert Jahren.

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Spannende Dystopie-Geschichte über das Ende und den Anfang. Läuft parallel auf pro7! Spannende Dystopie-Geschichte über das Ende und den Anfang. Läuft parallel auf pro7!

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Anders als die Serie, aber dennoch genauso gut. Buch und Serienskript wurden gleichzeitig geschrieben und gehen daher vom selben Ausgangspunkt in verschiedene Richtungen. Top! Anders als die Serie, aber dennoch genauso gut. Buch und Serienskript wurden gleichzeitig geschrieben und gehen daher vom selben Ausgangspunkt in verschiedene Richtungen. Top!

Bianca Heß, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Spannend allemal - ein gewagtes Experiment! Spannend allemal - ein gewagtes Experiment!

J. Weckmüller, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Für Serienliebhaber und Neueinsteiger ein klasse Buch. Gibt den Charakteren der Serie noch ein wenig mehr Tiefe. Lesevergnügen für Jung und Alt. :) Für Serienliebhaber und Neueinsteiger ein klasse Buch. Gibt den Charakteren der Serie noch ein wenig mehr Tiefe. Lesevergnügen für Jung und Alt. :)

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Großartige Grundlage zur Hitserie The100. Spannung von der ersten Seite. Auch für nicht Kenner der Serie ein Highlight Großartige Grundlage zur Hitserie The100. Spannung von der ersten Seite. Auch für nicht Kenner der Serie ein Highlight

Sibylle Steinhauer, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Vieles ist anders als in der TV-Serie, dennoch hat beides seinen Reiz. Das Buch nimmt sich mehr Zeit, auch mit Rückblicken, die Figuren vorzustellen. Lohnt sich! Vieles ist anders als in der TV-Serie, dennoch hat beides seinen Reiz. Das Buch nimmt sich mehr Zeit, auch mit Rückblicken, die Figuren vorzustellen. Lohnt sich!

Adrijana Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Für mich ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe. Aus vier verschiedenen Perspektiven wird die Geschichte der 100 Jugendlichen beschrieben. Wirklich spannend! Für mich ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe. Aus vier verschiedenen Perspektiven wird die Geschichte der 100 Jugendlichen beschrieben. Wirklich spannend!

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Brühl

Packendes Zukunftsszenario mit individuellen, vielschichtigen Protagonisten, einem gelungenen Weltentwurf & einem unglaublich Cliffhanger, der einen Band 2 entgegenfiebern lässt. Packendes Zukunftsszenario mit individuellen, vielschichtigen Protagonisten, einem gelungenen Weltentwurf & einem unglaublich Cliffhanger, der einen Band 2 entgegenfiebern lässt.

Ich hatte mir mehr versprochen. Es dauert eine ganze Weile, bis die Story in Fahrt kommt, richtig langweilig wird es trotzdem nicht. Ich hatte mir mehr versprochen. Es dauert eine ganze Weile, bis die Story in Fahrt kommt, richtig langweilig wird es trotzdem nicht.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (221)
    Buch
    18,95
  • 30570827
    Die Bestimmung 01 - Divergent
    von Veronica Roth
    (67)
    Buch
    17,99
  • 23365489
    Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    (117)
    Buch
    18,95
  • 11374174
    Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (132)
    Buch
    18,95
  • 32724602
    Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit
    von Veronica Roth
    (21)
    Buch
    17,99
  • 34698492
    Gelöscht
    von Teri Terry
    (32)
    Buch
    17,95
  • 37822450
    Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (28)
    Buch
    17,99
  • 43404352
    Die 100 Band 2 - Tag 21
    von Kass Morgan
    (10)
    Buch
    12,99
  • 35140720
    Requiem
    von Lauren Oliver
    (9)
    Buch
    18,90
  • 41860801
    Mind Games
    von Teri Terry
    (39)
    Buch
    17,95
  • 39182433
    Pandemonium
    von Lauren Oliver
    (5)
    Buch
    8,99
  • 26213786
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (33)
    Buch
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
7
7
4
2
0

Spannend und kurzweilig
von Vanessas Bücherecke am 06.08.2015

Inhalt aus dem Klappentext: Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der... Inhalt aus dem Klappentext: Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... Meinung: Kass Morgans Buch ist, dank der Fernsehserie, im Moment in aller Munde und für Dystopien bin ich ja immer zu haben :-) Beim Lesen stellt man dann schnell fest, dass Serie und Buch wenig miteinander gemeinsam haben. Aber auch hier startet das Buch auf der Raumstation, wo die 100 Auserwählten für die Übersiedlung auf die Erde vorbereitet werden. Viele Informationen zu Ihrer Mission bekommen Sie nicht, denn sie sind ja "nur" Verbrecher und damit prädestiniert als Versuchskaninchen herzuhalten. Kurz vorm Start kommt es zu einem Konflikt, bei dem der Kanzler schwer verletzt wird, Glass - eine der Verurteilten - entkommen kann und zurück an die Station flüchtet und Bellamy es schafft, sich an Bord der Kapsel zu schmuggeln. Die Landung auf der Erde gestaltet sich dann alles andere als sanft und nach der Bruchlandung müssen die Überlebenden sich mit den neuen Gegebenheiten auseinander setzen. Schnell kommen die ersten Machtkämpfe auf und Gefahren warten auf die Jugendlichen. Aber auch an Bord der Station spitzt sich die Situation zu und man merkt, wie hart das Leben dort für die Menschen ist. Die Protagonisten sind alle recht unterschiedlich. Clarke ist sehr ehrgeizig und hilfsbereit, Wells erscheint freundlich, aber auch sehr besitzergreifend. Glass ist die Tochter aus der Oberschicht der Station, die für die Liebe ihres Lebens bereit war, alles aufzugeben und Bellamy würde für seine kleine Schwester Octavia alles tun. So spannend die Geschichte ist, so oberflächlich bleiben leider die Protagonisten in diesem Buch. Ich konnte viele Bewegründe der Hauptfiguren nachvollziehen, aber so richtig nah und greifbar fand ich keinen von ihnen. Das Buch wird in der dritten Person erzählt, dabei wechselt sich die Sichtweise zwischen den Protagonisten Clarke, Wells, Bellamy und Glass ab. In jedem Kapitel gibt es Rückblicke zu den Vergangenheiten der Personen und nacheinander greifen die jeweiligen Geschichten einander, so dass man am Ende besser versteht, wie es zu den Ereignissen gekommen ist. Diese Herangehensweise hat mir ganz gut gefallen und die Geschichte spannend gemacht. Leider fasst sich die Autorin doch ziemlich kurz, so dass es mir manchmal zu schnell ging und ich mich ein wenig gehetzt gefühlt habe. Die Kapitel sind insgesamt recht kurz gehalten und der klare und einfache Schreibstil sorgen hier für ein wirklich kurzweiliges Lesen. Fazit: Trotz der leider etwas blassen Protagonisten kann das Buch mit seiner kurzweiligen, spannenden und gut umgesetzten Handlung überzeugen. Auf Teil 2 bin ich schon sehr gespannt, denn es bleiben noch viele Fragen zu klären Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein atemberaubender Auftakt
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 18.10.2016

"Die 100" ist der atemberaubende Auftakt zur gleichnamigen Serie. Das Buch und die Serie unterscheiden sich sowohl in einigen Handlungssträngen, als auch in den vorkommenden Personen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm und tut der Handlung keinen Abbruch. Vor 300 Jahren wurde die Erde durch einen Atomkrieg komplett zerstört. Die letzten... "Die 100" ist der atemberaubende Auftakt zur gleichnamigen Serie. Das Buch und die Serie unterscheiden sich sowohl in einigen Handlungssträngen, als auch in den vorkommenden Personen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm und tut der Handlung keinen Abbruch. Vor 300 Jahren wurde die Erde durch einen Atomkrieg komplett zerstört. Die letzten Überlebenden sind auf Raumschiffe geflüchtet, um die Menschheit zu retten. Seitdem hat niemand mehr die Erde betreten - bis jetzt. Denn 100 jugendliche Straftäter werden auf die Erde geschickt, um herauszufinden, ob ein Überleben möglich ist. Als die Jugendlichen auf der Erde ankommen, können sie ihr Glück kaum fassen, die Erde ist wunderschön und einzigartig. Nach und nach bauen sie sich ein neues Leben auf, bis sich eigenartige Vorfälle ereignen. Sind sie wirklich die Einzigen auf der Erde? ... Das Cover zeigt die Hauptdarsteller der TV-Serie, kurz nachdem sie auf der Erde angekommen sind. Da der Roman das Buch zur Serie ist, passt es richtig gut zur Geschichte. Aufgrund der furchtbaren Erlebnisse in ihrer Vergangenheit ist Clarke eine sehr misstrauische und vorsichtige Person. Es fällt ihr schwer, anderen Menschen zu vertrauen und sie hat nur wenige Freunde. Als sie auf der Erde ankommt, fühlt sie sich, durch ihre Ausbildung zur Ärztin, verantwortlich, für all die Verletzten. Clarke macht sich selbst sehr großen Druck. Dass Wells auch auf der Erde ist, macht es nicht gerade einfacher, denn er erinnert sie an die schlimmen Erlebnisse auf dem Raumschiff. Um auf die Erde reisen zu können, hat Bellamy eine schlimme Tat begangen, die ihn im Inneren jeden Tag verfolgt. Er würde für seine Schwester alles tun, und wenn es um sie geht, dann ist er fürsorglich, liebevoll und herzlich. Sonst ist er ein Charakter, der sehr geheimnisvoll ist und auch schnell mal die Geduld verlieren kann. Trotzdem kümmert er sich um die anderen und hilft, das Leben auf der Erde zu erleichtern. Auch Wells hat schlimme Taten begangen, um mit auf die Erde zu reisen, damit er Clarke beschützen kann. Dass sie nichts mehr von ihm wissen will, hat ihn hart getroffen und er leidet darunter. Von den anderen Jugendlichen bekommt er kaum Unterstützung, weil er der Sohn des Kanzlers ist und sie ihm die Entscheidungen seines Vaters vorwerfen. Glass hat ihre Chance genutzt und ist aus dem Gefangenentransport geflohen, damit sie nicht auf die Erde muss. Sie will zurück, zur Liebe ihres Lebens. Doch was sie zu Hause erwartet, hätte sie nie für möglich gehalten. Nichts ist mehr, wie es vor ihrer Gefangenschaft war. Glass ist innerlich zerbrochen und völlig fertig. Sie hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und versucht nun, das Beste aus ihrem Leben zu machen. Sie wächst über sich hinaus und bringt ihre innere Stärke zum Vorschein. Sowohl die TV-Serie als auch das Buch haben mich sofort in einen Bann gezogen. Ich finde es super, dass zwischendrin immer wieder Abschnitte aus der Vergangenheit der Protagonisten beschrieben werden. Somit erfahren wir, was ihnen widerfahren ist und wieso sie verurteilt wurden. Die Geschichte ist spannend, ergreifend und ein echter Pageturner.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Obernzenn am 20.08.2016

Die Erde wurde vor vielen Jahren durch einen Atomkrieg total verstrahlt und unbewohnbar gemacht. Seither lebt der Rest der Menschheit auf Raumschiffen im All. 300 Jahre geht das Ganze schon und die Kinder und Kindeskinder wissen nur aus Büchern wie die Erde einst ausgesehen hat. Niemand kennt die Gerüche... Die Erde wurde vor vielen Jahren durch einen Atomkrieg total verstrahlt und unbewohnbar gemacht. Seither lebt der Rest der Menschheit auf Raumschiffen im All. 300 Jahre geht das Ganze schon und die Kinder und Kindeskinder wissen nur aus Büchern wie die Erde einst ausgesehen hat. Niemand kennt die Gerüche von Wäldern oder Regen, niemand weiß wie der Himmel aussieht, außer aus Büchern. Um herauszufinden, ob die Erde wieder bewohnbar ist, werden 100 Jugendliche in einen Transporter verfrachtet und zur Erde geschickt. Durch ein Armband, das jeder Jugendliche trägt, welches die Vitalwerte mißt, können die Wissenschaftler auf dem Raumschiff herausfinden, ob ein Leben dort unten möglich ist. Als der Transporter unsanft landet, muss Clarke, die sich gut mit Medizin auskennt ihre Kenntnisse anwenden, denn viele sind verletzt und brauchen ihre Hilfe. Nebenbei erkunden die Jugendlichen das Stück Erde, was sie besetzt haben und staunen nicht schlecht, denn so etwas Schönes haben sie noch nie zuvor gesehen. Einzig in Büchern. Doch sind sie alleine dort? Und was für Gefahren lauern auf sie, das findet ihr heraus, wenn ihr es lest. Vergleich zur Serie: Meine Oma und meine Eltern haben mir empfohlen die Serie anzusehen, die ganz toll sein soll. Ich habe sie angeschaut und fand den Anfang etwas zuviel Raumschiff, aber wie bei jeder mehr-staffeligen Serie ist der Anfang zwar wichtig, aber erstmal etwas langweilig. Aber im weiteren Verlauf konnte ich nicht mehr aufhören zu schauen. Da ich die Serie über Maxedome geschaut habe, konnte ich ja immer die nächste schauen und es war so unglaublich spannend. Doch was mir aufgefallen ist, dass das Buch völlig anders ist wie sie Serie. Ich habe gesehen, dass das Buch ab 14 Jahre gelesen werden kann, aber ich kann von der Serie nicht sagen, dass ich sie einem Kind ab 14 Jahre schon sehen lassen würde. Es ist für mich die Serie das Eine und das Buch das Andere. Ich finde die Serie bald besser wie das Buch, allein schon vom Spannungsgrad her, aber wenn nicht Action, Emotion usw. in der Serie vorhanden wären, dann würde sie wahrscheinlich auch nicht so erfolgreich sein. Ich habe also zuerst die Serie gesehen und finde es gar nicht mal schlecht, dass im Buch soviel anders ist, denn so hatte ich das Gefühl die Story nicht zu kennen und nochmal zu lesen/sehen. Super eigentlich! Meine Meinung: Ich finde das Buch toll, wenn es auch anders wie die Serie ist. Wenn man sich vorstellt, dass die Erde wirklich durch einen Atomkrieg zerstört werden würde, was in der heutigen Zeit nicht mal so abwegig ist, dann ist das schon ziemlich erschreckend. Aufgrund der tollen Serie habe ich das Buch auch lesen wollen und ich bin nicht enttäuscht, es war nur alles etwas harmlos wenn man es mit der Serie vergleicht, aber dennoch gut. Wie schon geschrieben, es ist für mich wie als wenn ich es noch nicht kenne. Ich habe dieses Buch in zwei Tagen gelesen, es war megaspannend. Durch die Serie konnte ich mir natürlich ein Bild von den Charakteren machen und kam so ziemlich schnell durchs Buch, was ich schade fand, da ich es so spannend fand. Aber es gibt ja noch zwei weitere Bände und ich freu mich drauf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packend und Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2016

100 jugendliche Straftäter werden auf die, nach einem Atomkrieg zerstörte, Erde gebracht. Sie sollen den Planen ausforschen ob ein erneutes besiedeln möglich ist, denn die Sicherheit am Raumschiff Arcadia ist nicht mehr von Dauer. Auf der Erde angekommen merken die Jugendlichen schnell , sie sind nicht allein....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 09.05.2016

Alle drei Bücher sind schnell und leicht zu lesen. Aber sie sind auch überaus spannend. Bitte unbedingt lesen und mitfiebern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tolle Romanvorlage!
von Julia Lotz aus Aßlar am 27.09.2015

Inhalt: Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem« Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen... Inhalt: Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem« Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan der Serie The 100. Die erste Staffel lief bereits auf Pro7 und die zweite beginnt auch endlich Anfang Oktober. Schnell stand für mich fest, dass ich die Romanvorlage von Kass Morgan unbedingt lesen muss. Ein bisschen Angst hatte ich schon, dass mir der Roman nicht gefallen würde. Man kennt es ja von vielen Buchverfilmungen. Hat man das Buch erst mal geliebt, erscheint die Verfilmung oft nur mittelmäßig. Bei Die 100 befürchtete ich, dass es genau anders herum ist. Entweder, dachte ich mir, ist die Romanvorlage so nah an der Serie, dass ich mich langweile oder sie unterscheidet sich so extrem, dass ich sie deshalb nicht mögen werde. Zwar war letzteres der Fall, dennoch kann ich jetzt schon sagen, dass ich das Buch nicht hasse sondern liebe! Es gibt wirklich viele Unterschiede zwischen Buch und Serie. Das betrifft auf der einen Seite viele Charaktere, die teilweise anders sind, teilweise im Buch und nicht in der Serie spielen und umgekehrt. Aber auch das Leben auf der Ark ist ein wenig anders. Das sind die einzigen, wenn auch etwas größeren Unterschiede. Das Grundgeschehen, die 100 jugendlichen Straftäter, die auf die Erde geschickt werden, um zu testen, ob man dort wieder lebensfähig ist, bleibt das gleiche und bietet trotzdem eine gelungene Abwechslung zur Serie. Erzählt wird Die 100 aus der Sicht von vier Jugendlichen. Neben Clarke, Wells und Bellamy, die wir auch schon aus der Serie kennen, hat auch Glass das Wort. Diese existiert leider in der Serie nicht. Leider, denn im Buch hat sie sich zu meiner absoluten Lieblingscharakterin entwickelt. Bevor sie mit 99 anderen Jugendlichen auf die Erde entwischt ist, gelingt ihr die Flucht und so erleben wir auch etwas von den Geschehnissen auf der Ark. Glass hat ebenso viele Geheimnisse, wie Wells, Clarke und Bellamy. Während des Lesens finden wir diese Stück für Stück heraus. Alle Kapitel sind durchsetzt von Rückblicken auf das Leben auf der Ark, auf wichtige Szenen in der Vergangenheit und machen so immer wieder ein bisschen neugieriger, was die Geschichte der vier ist. Nebenbei haben sie mit vielen Problemen auf der Ark und der Erde zu kämpfen, die uns teilweise schon aus der Serie bekannt sind. Vom Schreibstil war ich sehr positiv überrascht. Ich habe das Buch so unglaublich schnell gelesen, dass es mir gar nicht vorkam, wie 320 Seiten sondern eher wie 100. Plötzlich war das Ende erreicht und ich war wirklich überrascht. Gerne hätte ich noch ein bisschen mehr Zeit in der Welt von Glass, Wells, Bellamy, Clarke und den anderen verbracht. Deshalb freue ich mich nun sehr auf Teil2 der Trilogie und verkürze mir die Wartezeit schon sehr bald mit Staffel 2. Bewertung: Trotz anfänglichem Misstrauen hat mich Die 100 sehr begeistern können. Das Buch bietet eine tolle Abwechslung zur Serie und hat seinen ganz eigenen Charme. Es ist super schnell und angenehm zu lesen und toll gestaltete Charaktere und viele Geheimnisse sorgen für sehr viel Spannung. Ich gebe aus diesem Grund Die 100 5 von 5 Füchschen und bin gespannt auf Band 2. Vielen herzlichen Dank an Heyne für das tolle *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 14.01.2016

Die Geschichte im Buch weicht sehr von der Serie ab. Finde jch aber super, denn so bleibt es sehr spannend was als nächstes passiert. Nachdem ich den ersten Teil durchgelesen habe, habe ich mir gleich den zweiten Teil bestellt. Durch die Kapitel und die Schreibweise ist es schön... Die Geschichte im Buch weicht sehr von der Serie ab. Finde jch aber super, denn so bleibt es sehr spannend was als nächstes passiert. Nachdem ich den ersten Teil durchgelesen habe, habe ich mir gleich den zweiten Teil bestellt. Durch die Kapitel und die Schreibweise ist es schön und einfach zu lesen! Die verschiedenen Sichtweisen der Hauptcharaktere, sorgen dafür, dass man sich besser hineinversetzen kann! Rundum ist es eine tolle Geschichte, nur an einigen Stellen finde ich, dass man hätte mehr herausholen können! Meiner Meinung nach sind 4 Sterne mehr als berechtigt und eine gute Bewertung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die 100
von NiWa aus Euratsfeld am 07.11.2015

Die Menschheit hat sich in Raumschiffe zurückgezogen, weil die Erde nach einer nuklearen Katastrophe nicht mehr bewohnbar war. Gut 300 Jahre später wird es notwendig, herauszufinden, ob überleben am Heimatplaneten wieder möglich ist. Dazu werden 100 jugendliche Straftäter auf die Erde entsandt, und der Versuch beginnt. Hier hat mich sofort... Die Menschheit hat sich in Raumschiffe zurückgezogen, weil die Erde nach einer nuklearen Katastrophe nicht mehr bewohnbar war. Gut 300 Jahre später wird es notwendig, herauszufinden, ob überleben am Heimatplaneten wieder möglich ist. Dazu werden 100 jugendliche Straftäter auf die Erde entsandt, und der Versuch beginnt. Hier hat mich sofort die Idee dahinter fasziniert. Die Menschheit wird auf Raumschiffe evakuiert, sitzt einige Jahrhunderte ab und schaut dann mal, was sich auf der Erde getan hat. Plots dieser Art liebe ich. Und ich muss zugeben, ich wurde hier nicht enttäuscht. Die Handlung beginnt im gemäßigten Tempo. Da es auf eine mehrteilige Reihe hinausläuft, lernt man als Leser zuerst die Umgebung und eine Handvoll Protagonisten kennen, die man im Lauf der weiteren Geschichte höchstwahrscheinlich begleiten wird. Die Figuren sind jugendliche Straftäter, die kurz vor der Vollendung ihres 17. Lebensjahrs stehen. Da sie ohnehin an ihrem nächsten Geburtstag exekutiert worden wären, setzt man sie kurzerhand in ein Raumschiff um die Erde zu erkunden, was ihnen vorerst das Leben rettet. Ich denke, schon allein dadurch ist deutliches Konfliktpotential vorhanden. Immerhin muss man bedenken, dass diese 100 Jugendlichen keine unschuldigen Lämmer sind, sondern jeder einzelne von ihnen gegen das Gesetz verstoßen hat und dadurch im Grunde genommen für die anderen gefährlich sein könnte. Im Vordergrund stehen die Charaktere Clarke, Wells und Bellamy auf der Erde, sowie Glass, die auf den Raumschiffen geblieben ist, und als Leser nimmt man abwechselnd die Perspektiven dieser Figuren ein. Obwohl die Entwicklung der Protagonisten nicht uninteressant ist, bin ich in erster Linie von dem Setting und der Umgebung angetan. Durch Rückblenden wie auch durch Bellamys Sicht, kommt man dem Treiben auf den Raumschiffen näher und lernt so die Menschheit und dieses Gesellschaftssystem der interstellaren Zukunft kennen. Andrerseits treffen die Straftäter auf der Erde auf die Überbleibsel der einstigen Erdenbewohner und haben teilweise mit genetischen Mutationen aufgrund der jahrhundertelangen radioaktiven Strahlung zutun, die nicht nur verwirrend sondern vielleicht auch gefährlich für sie sein kann. Bemerkenswert ist ein witziges Detail, dass die Autorin einfließen lässt. Zwischendurch ist immer wieder von altbekannten Märchen die Rede, die jedoch im Lauf der Jahrhunderte häufig beachtliche Veränderungen durchgemacht haben und mich in ihren neuen Versionen meistens zum Lächeln brachten. Denn wer wäre auf die Geschichte von Robin Hood, dem verbannten Prinzen und Medikamentendieb nicht neugierig? Obwohl die Handlung selbst noch in den Startlöchern steht, hat mir dieser Reihenauftakt um die 100 Straftäter, die auf Erden ein neues Leben beginnen, gut gefallen und ich bin mir sicher, dass ich nach diesem gemeinen Cliffhanger rasch nach dem nächsten Band greifen werde. Die-100-Reihe: 1) Die 100 2) Die 100. Tag 21 3) Die 100. Heimkehr

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die 100
von Verena Schilp am 01.11.2015

Meine Meinung: "Die 100" ist ein dystopischer Reihenauftakt einer Trilogie(?) rund um die 100 "glücklichen" die nach einem Atomkrieg wieder auf die Erde zurück geschickt werden um zu prüfen ob dort wieder ein gefahrloses Leben möglich ist. Ohne große Vorwarnungen landet der Leser direkt im Geschehen und lernt... Meine Meinung: "Die 100" ist ein dystopischer Reihenauftakt einer Trilogie(?) rund um die 100 "glücklichen" die nach einem Atomkrieg wieder auf die Erde zurück geschickt werden um zu prüfen ob dort wieder ein gefahrloses Leben möglich ist. Ohne große Vorwarnungen landet der Leser direkt im Geschehen und lernt so Clarke kennen, die erste der vier Protagonisten aus deren Sicht dieses Buch geschrieben ist. Durch die verschiedenen Sichtweisen ist der Leser förmlich allwissend, das gefällt mir sehr gut. Zu Anfang fühlt man sich allerdings förmlich erschlagen von der Masse an Protagonisten die auf einen zukommen, im Laufe des Buches aber, lernen wir den ein oder anderen näher kennen als andere und man gewöhnt sich an die Namensflut. Durch die Masse an Charakteren bleiben die meisten allerdings sehr blass und unbekannt. Die Geschichte sowie das Thema sind sehr Tiefgründig und regen stark zum nachdenken an. (Das haben Dystopien wohl meisten so an sich.) Sympathien und Antipathien sind recht schnell verteilt, man kann allerdings auch sehr gut verstehen, warum die "Bösen" tun was sie tun. eigentlich reagiert jede der Figuren auf ihre eigene Weise angemessen auf die jeweilige Situation. Die 320 Seiten voller Dynamik sind schnell gelesen, man fließt nur so durch das Buch wenn man einmal drin ist. Leider endet das Buch, wie sollte es bei einem Reihenauftakt auch anders sein, mit einem Cliffhanger. Das Cover ist leider ein Bild aus der auf diesem Buch beruhende TV-Serie was leicht den Eindruck erwecken könnte, das es anders herum war und es die Serie zu erst gab. Ich habe die Serie übrigens noch nicht gesehen und möchte beides daher gar nicht erst vergleichen. Fazit: Ich habe das Buch gemocht, fand Schreibstil und Thematik sehr ansprechend, allerdings weiß ich noch immer nicht genau ob ich mich an Band 2 wagen soll. Obwohl ich sehr gerne wissen möchte, wie es nach dem Cliffhanger weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Reihenauftakt, der mit sehr authentischen und sympatischen Charakteren punkten kann.
von Lielan am 22.07.2015

Kass Morgans Reihenauftakt "Die 100" der gleichnamigen Reihe konnte mich überzeugen und ich bin gespannt auf weitere Teile aus dieser Reihe. Das Buch lässt sich in das Jugendbuch-Genre mit dystopischen und Sci-Fi Elementen einordnen. Also alle Fans von dystopischen Lektüren aufgepasst: "Die 100" wird euch definitiv gefallen! Kass Morgan punktet... Kass Morgans Reihenauftakt "Die 100" der gleichnamigen Reihe konnte mich überzeugen und ich bin gespannt auf weitere Teile aus dieser Reihe. Das Buch lässt sich in das Jugendbuch-Genre mit dystopischen und Sci-Fi Elementen einordnen. Also alle Fans von dystopischen Lektüren aufgepasst: "Die 100" wird euch definitiv gefallen! Kass Morgan punktet mit einem grandiosen Grundkonzept: 300 Jahre in der Zukunft lebt die Menschheit aufgrund eines alles zerstörenden Atomkriegs auf Raumschiffen. Nach Verlassen der Erde, ist niemand mehr zurück gekehrt. Doch nun sollen 100 gesetzeswidrige Jugendliche zur Erde geschickt werden, um herauszufinden, ob nach all dieser Zeit erneut Leben auf diesem Planeten möglich ist. Zu diesen Jugendlichen zählen unsere Protagonisten: Clarke, Wells, Bellamy und Glass. Die Gesetze auf den Raumschiffen sind unfassbar streng, sodass die Jugendlichen nicht mal ein Verfahren erwartet. Sie stehen bis zu ihrem 18. Geburtstag unter Arrest und werden anschließend einfach exekutiert. So verkauft die Regierung es als "großes Glück", dass die 100 Auserwählten diese zweite Chance erhalten haben. Kass Morgan wechselst zwischen den einzelnen Charakterperspektiven, um jeden einzelnen der Vieren, ihre Vergangenheit und ihr Umfeld dem Leser näher zu bringen. Schade finde ich allerdings, dass viel Potenzial, welches das Buch noch spannender und packender und nervenaufreibender gestaltet hätte, verloren gegangen ist. Allerdings hätte das Buch für mein Empfinden auch locker 100 Seiten mehr vertragen können. Der Leser lernt in "Die 100" im Großen und Ganzen erst einmal eine ganze Palette an Charakteren kennen. Aufgrunddessen bietet sich "Die 100" wohl auch perfekt als Drehbuch für eine TV-Serie an. Allerdings füllt dieses Kennenlernen viele Seiten aus und so besteht dieser erste Teil im Grunde nicht aus sonderlich viel Handlung. Dennoch gefällt mir die Idee von Kass Morgan, dem Leser erst einmal die Charaktere näher zu bringen. Sodass man sich bereits in einige Prachtexemplare aus ihrer Feder verlieben darf. Dieses "Kennenlernen" gestaltet die Autorin durch gut durchdachte und perfekt platzierte Rückblicke. Die Rückblicke in die Vergangenheit der Charaktere sind furchtbar wichtig für die Handlung und um eine emotionale Beziehung zu den einzelnen Charakteren auf bauen zu können, allerdings fehlen für mich einige spannungsvolle Action-Szenen in der aktuellen Zeit. Vorzugsweise dürfen diese natürlich auf der Erde handeln, denn so wirklich viel darf der Leser noch nicht über diese und ihre Entwicklung in den letzten 300 Jahren erfahren. Allerdings habe ich das starke Gefühl, dass den Leser besonders zu diesem Thema viel in Band 2 erwarten wird. Natüüürlich muss das Ende noch mit einem bombastischen Cliffhanger versehen werden, sodass uns die Wartezeit bis zum Erscheinungstermin von Band 2 "Tag 21" seeeehr lang erscheinen wird. Aber schließlich muss so ein gutes Buch sein, packend bis zum Ende und darüber hinaus - eine Reihe von der man definitiv mehr lesen möchte. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und natürlich die gleichnamige TV-Serie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packender dystopischer Reihenauftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Hildesheim am 21.07.2015

Die 100 von Kass Morgan ist der Auftakt einer vielversprechenden dystopischen Trilogie, die bereits sehr erfolgreich in den USA ist und dort bereits als TV-Serie “The 100? verfilmt worden ist. In der Geschichte geht es um die Menschheit, die sich aufgrund eines alles vernichtenden Atomkrieges zunächst in unterirdische Silos... Die 100 von Kass Morgan ist der Auftakt einer vielversprechenden dystopischen Trilogie, die bereits sehr erfolgreich in den USA ist und dort bereits als TV-Serie “The 100? verfilmt worden ist. In der Geschichte geht es um die Menschheit, die sich aufgrund eines alles vernichtenden Atomkrieges zunächst in unterirdische Silos und später in eine Raumstation bestehend aus diversen Raumschiffen geflüchtet hat. Das Leben dort ist Hart, der Platz und damit der Lebensraum stark begrenzt weshalb jedes Verbrechen streng geahndet wird. Das Ganze läuft mittlerweile seit 300 Jahren und zwar bis heute. Bereits nach den ersten paar Seiten des dystopischen Auftakts Die 100 von Kass Morgan wird klar, dass das Buch ein sehr actiongeladenes aber auch durchaus emotionales Buch werden wird. Mit ihrem authentischen und realistisch gehaltenen Schreibstil gelingt es der Autorin Kass Morgan scheinbar spielend, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Während die Handlung zu Beginn des Buches sehr hektisch und unübersichtlich beginnt und nur auf einen Handlungsort, nämlich die unterschiedlichen Raumschiffe, sich fokussiert, wird das im weiteren Verlauf der Handlung etwas separiert. So wird, nachdem die verurteilten 100 zur Erde verbannt worden sind, logischerweise auch ein Fokus auf die Ereignisse auf der Erde gelegt. So erfährt man hautnah, wie sich die Ereignisse im Weltall und auf der Erde entwickeln. Zudem wird nach und nach ersichtlich, wieso die Menschheit gezwungen ist, auf die vermutlich noch radioaktiv verstrahlte Erde zurückzukehren. Dabei kann Kass Morgan nicht nur mit einem packenden und erfrischend neuem Storykonstrukt überzeugen sondern fesselt durch einen sehr gelungenen Schreib- und Erzählstil geradezu an die Seiten, wodurch man das Buch leider viel zu schnell ausgelesen hat. Die 100 kann dabei auch durch viele Cliffhanger und Ortsprünge an den Kapitelenden und einem ausgesprochen fiesem Ende für ein nahezu durchgehend sehr hohes Spannungsniveau sorgen. Lediglich die leider sehr blass gebliebenen Charaktere habe ich wirklich zu bemängeln. Es gibt viel zu viele Charaktere auf die die Autorin letztendlich aber nicht tiefgreifender eingeht. So erfährt man nur vereinzelt mehr als einen Namen. Eigenschaften, Charakterzüge o.ä. bleiben weitestgehend unerwähnt, weshalb ich oft bis zum Ende die einzelnen Charaktere nicht unterscheiden konnte. Vereinzelte Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier wieder die Regel. So kam es zumindest sporadisch doch einmal zu vertiefenden Einblicken in Charakterbeziehungen. Diese waren dann aber deutlich emotionaler als es die Beschreibung des Buches erahnen lässt. Eine Anmerkung noch zum Schluss. In der Vorabversion, welche mir für die Rezension vorgelegen hat, gab es zwischen den Sprüngen zwischen der Gegenwart und vergangenen Events keine Absätze die eine Differenzierung der unterschiedlichen Zeitlinien sehr erschwert hat. Ich hoffe sehr, dass das in der finalen Ausgabe korrigiert worden ist da so der Lesefluss des öfteren leider ein wenig ins Stocken geraten ist. Eine Unterscheidung ist mir ab und zu schwer gefallen und ich brauchte ein paar Sätze um zu realisieren, dass wir jetzt wieder zu einer anderen Zeit der Handlung sind… So bleibt ein insgesamt durchaus gelungener Eindruck von Die 100 von Kass Morgan zurück Das Buch ist emotionaler als erwartet, kann leider größtenteils nicht bei den Charakteren punkten, macht aber diese Schwächen weitestgehend mit einer sehr überzeugenden Story wieder wett. Ein solider und vielversprechender Auftakt. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! Fazit zu Die 100 Die 100 von Kass Morgan ist von der ersten Seite an sehr spannend, kann mit einem außergewöhnlichen Setting und einem Ende voller Cliffhanger überzeugen. Hat aber bei der Charakterbeschreibung und -Tiefe einige Schwächen. Insgesamt ein sehr vielversprechender Reihenauftakt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packender dystopischer Reihenauftakt
von Philip aus Hürth am 21.07.2015

Die 100 von Kass Morgan ist der Auftakt einer vielversprechenden dystopischen Trilogie, die bereits sehr erfolgreich in den USA ist und dort bereits als TV-Serie “The 100? verfilmt worden ist. In der Geschichte geht es um die Menschheit, die sich aufgrund eines alles vernichtenden Atomkrieges zunächst in unterirdische Silos... Die 100 von Kass Morgan ist der Auftakt einer vielversprechenden dystopischen Trilogie, die bereits sehr erfolgreich in den USA ist und dort bereits als TV-Serie “The 100? verfilmt worden ist. In der Geschichte geht es um die Menschheit, die sich aufgrund eines alles vernichtenden Atomkrieges zunächst in unterirdische Silos und später in eine Raumstation bestehend aus diversen Raumschiffen geflüchtet hat. Das Leben dort ist Hart, der Platz und damit der Lebensraum stark begrenzt weshalb jedes Verbrechen streng geahndet wird. Das Ganze läuft mittlerweile seit 300 Jahren und zwar bis heute. Bereits nach den ersten paar Seiten des dystopischen Auftakts Die 100 von Kass Morgan wird klar, dass das Buch ein sehr actiongeladenes aber auch durchaus emotionales Buch werden wird. Mit ihrem authentischen und realistisch gehaltenen Schreibstil gelingt es der Autorin Kass Morgan scheinbar spielend, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Während die Handlung zu Beginn des Buches sehr hektisch und unübersichtlich beginnt und nur auf einen Handlungsort, nämlich die unterschiedlichen Raumschiffe, sich fokussiert, wird das im weiteren Verlauf der Handlung etwas separiert. So wird, nachdem die verurteilten 100 zur Erde verbannt worden sind, logischerweise auch ein Fokus auf die Ereignisse auf der Erde gelegt. So erfährt man hautnah, wie sich die Ereignisse im Weltall und auf der Erde entwickeln. Zudem wird nach und nach ersichtlich, wieso die Menschheit gezwungen ist, auf die vermutlich noch radioaktiv verstrahlte Erde zurückzukehren. Dabei kann Kass Morgan nicht nur mit einem packenden und erfrischend neuem Storykonstrukt überzeugen sondern fesselt durch einen sehr gelungenen Schreib- und Erzählstil geradezu an die Seiten, wodurch man das Buch leider viel zu schnell ausgelesen hat. Die 100 kann dabei auch durch viele Cliffhanger und Ortsprünge an den Kapitelenden und einem ausgesprochen fiesem Ende für ein nahezu durchgehend sehr hohes Spannungsniveau sorgen. Lediglich die leider sehr blass gebliebenen Charaktere habe ich wirklich zu bemängeln. Es gibt viel zu viele Charaktere auf die die Autorin letztendlich aber nicht tiefgreifender eingeht. So erfährt man nur vereinzelt mehr als einen Namen. Eigenschaften, Charakterzüge o.ä. bleiben weitestgehend unerwähnt, weshalb ich oft bis zum Ende die einzelnen Charaktere nicht unterscheiden konnte. Vereinzelte Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier wieder die Regel. So kam es zumindest sporadisch doch einmal zu vertiefenden Einblicken in Charakterbeziehungen. Diese waren dann aber deutlich emotionaler als es die Beschreibung des Buches erahnen lässt. Eine Anmerkung noch zum Schluss. In der Vorabversion, welche mir für die Rezension vorgelegen hat, gab es zwischen den Sprüngen zwischen der Gegenwart und vergangenen Events keine Absätze die eine Differenzierung der unterschiedlichen Zeitlinien sehr erschwert hat. Ich hoffe sehr, dass das in der finalen Ausgabe korrigiert worden ist da so der Lesefluss des öfteren leider ein wenig ins Stocken geraten ist. Eine Unterscheidung ist mir ab und zu schwer gefallen und ich brauchte ein paar Sätze um zu realisieren, dass wir jetzt wieder zu einer anderen Zeit der Handlung sind… So bleibt ein insgesamt durchaus gelungener Eindruck von Die 100 von Kass Morgan zurück Das Buch ist emotionaler als erwartet, kann leider größtenteils nicht bei den Charakteren punkten, macht aber diese Schwächen weitestgehend mit einer sehr überzeugenden Story wieder wett. Ein solider und vielversprechender Auftakt. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! Fazit zu Die 100 Die 100 von Kass Morgan ist von der ersten Seite an sehr spannend, kann mit einem außergewöhnlichen Setting und einem Ende voller Cliffhanger überzeugen. Hat aber bei der Charakterbeschreibung und -Tiefe einige Schwächen. Insgesamt ein sehr vielversprechender Reihenauftakt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichter Einstieg mit zu wenig Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchheim am 04.08.2016

Die 100 von Kass Morgan ist ein Buch, das viele Höhen und Tiefen hat, die mich immer wieder an der Geschichte zweifeln haben lassen und mich im nächsten Moment wieder dazu gebracht haben, begeistert zu sein. Doch von Anfang an. Ich kannte die TV-Serie bereits vor dem Buch, was... Die 100 von Kass Morgan ist ein Buch, das viele Höhen und Tiefen hat, die mich immer wieder an der Geschichte zweifeln haben lassen und mich im nächsten Moment wieder dazu gebracht haben, begeistert zu sein. Doch von Anfang an. Ich kannte die TV-Serie bereits vor dem Buch, was ich aber weder als Nachteil, noch als Vorteil bezeichnen würde, da man das Buch und die Serie kaum miteinander vergleichen kann.Tatsächlich hat mir die gesamte Handlung im Buch sogar noch etwas besser gefallen und mich mehr mitgenommen als die Serie. Im Buch geht es vorerst weniger um den Überlebenskampf, sondern um die Beziehungen und Vergangenheit der einzelnen Figuren. Der Fokus liegt eher auf der Frage, wie die 100 jugendlichen Straftäter miteinander auskommen werden. Leider gibt es aber auch einige negative Punkte, die mir während des Lesens aufgefallen sind. Bis auf Clarke und Bellamy hatten viele der anderen Figuren nur sehr wenig Charakter, oder sie zeigten sich erst später. Wells konnte ich zum Beispiel das gesamte Buch über kaum einschätzen. Im Buch gibt es sehr viele Erinnerungen von Clarke, Glass, Bellamy und Wells, wodurch sich alles sehr hingezogen und das Buch sich somit sehr verlängert hat. Fazit: Der Klappentext hält leider nicht, was er verspricht. Das Problem bei Die 100 von Kass Morgan war, dass durch ständige Wiederholungen der bereits hervorgegangenen Ereignisse zu viel Spannung verloren ging. Trotzdem handelt es sich hierbei nicht unbedingt um ein schlechtes Buch. Dieser erste Teil der Reihe ist leichter Einstieg in die Geschichte, das Buch soll uns lediglich helfen, die Charaktere kennenzulernen und uns in die Geschichte einzufinden. Ich bin dennoch auf den zweiten Band sehr gespannt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vorlage zur TV-Serie
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2016

"Die 100" von Kass Morgan ist der erste Teil einer postapokalyptischen Jugendbuchtrilogie, auf welcher auch die gleichnamige TV-Serie basiert. 300 Jahre ist es nun her, dass die letzten Überlebenden der Stunde Null die Erde verlassen und sich in den Weltraum geflüchtet haben. Doch die Schiffe sind nicht für die Ewigkeit... "Die 100" von Kass Morgan ist der erste Teil einer postapokalyptischen Jugendbuchtrilogie, auf welcher auch die gleichnamige TV-Serie basiert. 300 Jahre ist es nun her, dass die letzten Überlebenden der Stunde Null die Erde verlassen und sich in den Weltraum geflüchtet haben. Doch die Schiffe sind nicht für die Ewigkeit gebaut und langsam aber sicher neigen sich die Ressourcen dem Ende zu. Der letzte Weg um das Fortbestehen der menschlichen Rasse zu sichern, ist auf den Heimatplaneten zurückzukehren. Um zu testen, ob dieser wieder bewohnbar ist, werden 100 jugendliche Verbrecher auf die Erde geschickt, die sich ohne die Hilfe Erwachsener auf dem unbekannten Terrain zurechtfinden sollen... Durch Zufall bin ich auf die Fernsehserie "Die 100" aufmerksam und nach den ersten etwas holprigen Folgen zu einem Fan der Serie geworden. Selbstverständlich musste ich mir daher auch die Buchvorlage besorgen. Leider hat mich diese bei weitem nicht so begeistert wie die TV-Adaption. Die Grundidee hinter der Handlung ist natürlich die gleiche, aber da enden die Gemeinsamkeiten auch schon wieder. Lediglich eine Handvoll Charaktere treten sowohl in der Buch- als auch der Fernsehserie auf, mit zum Großteil anderen Hintergrundgeschichten und Beziehungen zueinander. An sich ist das für eine Adaption ja auch nicht ungewöhnlich. Enttäuscht hat mich, dass die Handlung, die so viel Potential hätte, erst auf den letzten zwanzig Seiten so richtig in Fahrt kommt und ich zu den Charakteren keine Verbindung aufbauen konnte. Obwohl der erste Teil dieser Serie hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben ist, möchte ich wissen, wie es mit Clarke und Co weitergeht. Interessierten empfehle ich, die Bücher zu lesen bevor sie die Serie ansehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 02.09.2015

Nachdem ich die TV-Serie gesehen hatte, wollte ich unbedingt den Roman hierzu lesen. Dies war allerdings ein Fehler, da die Handlungen sehr stark voneinander abweichen. Daher werde ich auf die Romanfortsetzung verzichten. Die Verfilmung gefällt mir besser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
für mich leider sehr vorhersehbar! Schade!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2015

Meine Meinung: Vielen Lesern gefällt das Buch sehr gut und sie sind total begeistert von dieser Geschichte! Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen und wusste nicht, ob ich direkt eine Rezension schreiben oder es doch nochmal mit dem Buch versuchen sollte. Mir persönlich hat der Einstieg gut gefallen.... Meine Meinung: Vielen Lesern gefällt das Buch sehr gut und sie sind total begeistert von dieser Geschichte! Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen und wusste nicht, ob ich direkt eine Rezension schreiben oder es doch nochmal mit dem Buch versuchen sollte. Mir persönlich hat der Einstieg gut gefallen. Die Geschichte klang sehr spannend, sehr interessant. Der Schreibstil ließ sich gut und schnell lesen und das gefiel mir! Als erstes störte mich jedoch, dass ich permanent die Sicht wechselte und sich dann vieles aus dem Inhalt wiederholte! Natürlich lernte ich so die einzelnen Personen besser kennen. Jedoch fand ich fast alles sehr vorhersehbar und für mich kam daher keine Spannung auf ? oder nur sehr wenig. Dann das Verwechseln der Namen im ersten Drittel des Buches. Wie kann das mehrmalige falsche Benutzen der Vornamen keinem Korrekturleser aufgefallen sein? Für mich unverständlich! Gerade bei einem Buch, das so stark beworben wurde und wird! Durch die kurzen Kapitel wollte ich trotzdem immer weiterlesen, das soll den Leser beim Buch bzw. am Lesen halten, aber irgendwie störte es mich auch, dass man das Buch nicht mal beruhigt aus der Hand legen konnte. Was die Autorin gut schafft, ist die Atmosphäre auf der Erde zu beschreiben. Das konnte mich richtig überzeugen und ich war sehr gespannt, was dort mit den einzelnen Personen passieren würde. Das Ende wiederum ist nicht schlecht, aber für mich war das keine Überraschung, so dass ich keinen ?Wow-Effekt? hatte. ******************************************** Fazit: Leider hatte ich mir mehr unter dieser Geschichte vorgestellt. Meine Erwartungen wurde nicht erfüllt, da ich vieles sehr vorhersehbar fand! Die Geschichte selbst finde ich interessant und bin gespannt, ob die Serie (auf Pro7) in der Umsetzung besser als das Buch ist! Band 2: Die 100 ? Tag 21 erscheint voraussichtlich im Januar 2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die 100...
von Linda Schlachter am 29.04.2016

Ursprünglich und laut der Beschreibung des Buches habe ich mir eine spannende und mitreißende Story vorgestellt. Das Buch war sehr leicht zu lesen ( was ich persönlich sehr gut finde) und hatte keine Fragen aufgeworfen. Hierfür gebe ich einen Stern. Leider muss ich sagen, dass es zeitweise etwas langatmig... Ursprünglich und laut der Beschreibung des Buches habe ich mir eine spannende und mitreißende Story vorgestellt. Das Buch war sehr leicht zu lesen ( was ich persönlich sehr gut finde) und hatte keine Fragen aufgeworfen. Hierfür gebe ich einen Stern. Leider muss ich sagen, dass es zeitweise etwas langatmig und ermüdend war und deshalb auch eher langweilig beschrieben war. Es gab wohl Momente in dem Buch in denen ich voller Spannung weiter gelesen habe aber die waren sehr schnell wieder verflogen und ein etwas langsamer Trott ist eingezogen. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich das Buch so wenig vom Hocker gerissen hat, dass ich mir den zweiten Teil nicht kaufen werde. Die Story an für sich ist finde ich ganz gut, leider nur zu wenig Action, zu wenig Spannung und dadurch dass es immer wieder zwischen den Charakteren hin und her springt auch nicht besonders mitreißend Schade :-(

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider sehr enttäuchend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamm am 12.09.2015

Finde die Geschichte sehr gut und auch sehr interessant.Aber über das Ende bin ich echt sauer.Kaufe dieses Buch und kriege nur einen Anfang .Bevor es richtig los geht ist es zu ende.Was ist das denn?Habe die Serie im Fernsehn nicht gesehen und das ist wohl auch gut so,aber man... Finde die Geschichte sehr gut und auch sehr interessant.Aber über das Ende bin ich echt sauer.Kaufe dieses Buch und kriege nur einen Anfang .Bevor es richtig los geht ist es zu ende.Was ist das denn?Habe die Serie im Fernsehn nicht gesehen und das ist wohl auch gut so,aber man kann doch nicht aufhören ,wo die Geschichte erst richtig anfängt.Sehr enttäuschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die 100
von Isabella H. am 04.08.2015
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Zu Beginn meiner Bewertung werde ich einen Satz sagen, den ich kaum bzw. nie von mir gebe wenn es um Bücher geht zu denen es auch Filme oder, wie in diesem Fall, TV-Serien gibt: Nutzt die Zeit, die ihr in das Lesen dieses Buch stecken würdet und seht euch... Zu Beginn meiner Bewertung werde ich einen Satz sagen, den ich kaum bzw. nie von mir gebe wenn es um Bücher geht zu denen es auch Filme oder, wie in diesem Fall, TV-Serien gibt: Nutzt die Zeit, die ihr in das Lesen dieses Buch stecken würdet und seht euch stattdessen die TV-Serie an. Die ist nämlich um Längen besser. So, da dies jetzt aus dem Weg ist, möchte ich hiermit (für all jene die nach diesem Einstieg noch weiterlesen) gerne erläutern wie ich zu meinem vorhin gegebenen gut gemeintem Rat komme. Erst einmal möchte ich die (wenigen) Gründe nennen wieso es sich für so manchen dennoch lohnen könnte dieses Buch zu lesen: man kennt und liebt die Charaktere aus der Serie und muss seine Sucht nach mehr davon einfach irgendwie befriedigen. Denn wenn dieses Buch eines liefert dann bisher in der TV-Show nicht behandelte Hintergrundinformationen zu vielen der Charaktere und Einblicke in deren Gedankenwelt aufgrund häufig wechselnder Erzählperspektiven. Man erfährt außerdem ein paar Geheimnisse diverser Personen und auch Hintergründe zu der Weltenbildung in „The 100“ – und auch Fans gewisser romantischer Beziehungen die in der Serie bereits vorauszusehen sind könnten an diesem Buch Gefallen finden. Das Buch lässt sich außerdem gut an einem Nachmittag oder Abend lesen, da es locker und einfach geschrieben ist und nicht viel nachdenken erfordert. Das war es aber auch schon mit den positiven Aspekten und viele dieser Aspekte sind für mich auch nicht nur positiv. Die wechselnden Erzähler mit den dazu gehörigen Rückblenden sind oft einfach zu viel, wechseln zu häufig und können den Leser mit zu vielen Informationen überfordern. Und auch die bereits erwähnten romantischen Beziehungen in diesem Buch fühlen sich oft zu rasch und zu erzwungen an. Diese Punkte hätte ich allerdings noch gut verkraften können, wenn sie die einzigen Schwachstellen des Buches gewesen wären. Das waren sie jedoch – leider – nicht. Die Handlung des Buches geht kaum voran .. es passiert einfach nicht viel in diesem Buch. Natürlich kann man die Handlung bei einem Fokus auf Charaktere schon einmal in einem langsameren Tempo voranschreiten lassen, aber dennoch sollte dennoch ein gewisses Maß an Action und Handlung vorhanden sein, vor allem in diesem Genre. Was mich persönlich jedoch am meisten an dem Buch stört ist die fehlende weibliche Power und Emanzipation. Während ich nämlich genau das an der TV-Show an Charakteren wie Clarke, Raven oder Octavia genieße, ist in diesem Roman leider wenig zu spüren. Die weiblichen Charaktere in diesem Buch sind kaum mit denen in der Serie zu vergleichen und nerven leider ziemlich durch Eifersucht und Liebesdrama. Ein wenig davon habe ich gerne in meinen Büchern aber wenn es in einer Geschichte um das nackte Überleben in einer postapokalyptischen Welt geht, dann ist es fehl am Platz die Romanze in den Mittelpunkt zu stellen und, allen voran, die weiblichen Charaktere dadurch zurückzustufen und teilweise zu zerstören. Alles in allem kann ich hiermit also nur noch einmal wiederholen was ich bereits in meinem ersten Absatz gesagt habe: guckt (und genießt) die Show und spart euch dieses Buch. Wieso ich dennoch noch zwei Sterne vergebe und nicht nut einen einzigen? Nun, so viele Schwächen das Buch auch hatte, es gibt dennoch noch viel schlechtere Bücher in der weiten Welt der Literatur und für diese ist bei mir der einzelne Stern reserviert. Und außerdem hat mir das Buch, wenn auch nur für einen Tag, die Wartezeit zur neuen Staffel der Serie verkürzt. PS: Ich plädiere hiermit auch dafür nicht jeden dystopischen Roman, so auch diesen, sogleich mit „Die Tribute von Panem“ (und schon gar nicht mit einem Klassiker wie „Der Herr der Fliegen“ – das schmerzt wirklich!) zu vergleichen. Ich bin mir bewusst dass Texte wie diese die Verkaufszahlen ankurbeln sollen .. aber „Die 100“ hat – außer der erwähnten Zugehörigkeit zum dystopischen Genre – nichts, aber auch gar nichts, mit den beiden genannten Büchern zu tun. Wollte ich nur zum Schluss einmal so loswerden. ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Die 100 Bd.1

Die 100 Bd.1

von Kass Morgan

(20)
Buch
12,99
+
=
Die 100 Band 2 - Tag 21

Die 100 Band 2 - Tag 21

von Kass Morgan

(10)
Buch
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von The 100

  • Band 1

    43076757
    Die 100 Bd.1
    von Kass Morgan
    (20)
    Buch
    12,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    43404352
    Die 100 Band 2 - Tag 21
    von Kass Morgan
    (10)
    Buch
    12,99
  • Band 3

    43934295
    Heimkehr / Die 100 Bd.3
    von Kass Morgan
    (7)
    Buch
    12,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen