Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die 120 Tage von Sodom oder Die Schule der Ausschweifung

Überarbeitete Fassung für Elektronische Lesegeräte

(2)
Diese Version ist eine überarbeite und mit Fußnoten versehene Fassung speziell für Elektronische Lesegeräte.
Die vorliegende Übersetzung des Hauptwerkes des Marquis de Sade ist die erste und vollständige Übertragung des von Dr. Eugen Dühren aufgefundenen französischen Originals.
Wahrscheinlich gibt es kein umstritteneres Werk der gesamten Literatur.
De Sade beschreibt schockierend und schmerzhaft genau wie mehrere sogenannte Männer von Ehre Frauen, Männer, Kinder foltern und unterwerfen. Es werden keine Perversitäten ausgelassen.
Marquis de Sade (1740 bis 1814) verfaßte »Die hundertzwanzig Tage von Sodom« während seiner Gefangenschaft in der Bastille. Hier entfaltet er seine Philosophie des Lasters und veranschaulicht sie an 600 Beispielen. So entstand ein »Kompendium sexueller Verirrungen« (Karl von Haverland), das ihm auch den Ruf eines ersten Systematikers der Psychopathia sexualis einbrachte.
2. Auflage
Umfang: 459 Buchseiten bzw. 470 Normseiten
Null Papier Verlag
www.null-papier.de
Portrait
Der 1740 geborene Donatien-Alphonse-François de Sade führt das exzessive Leben junger Aristokraten, bis seine Orgien selbst für die zügellosen Sitten jener Epoche untragbar werden. Er wird mehrfach zu Festungshaft und zum Tode verurteilt. Die Todesurteile werden wieder aufgehoben. Sämtliche Schriften verfasst der Marquis in Haft, verzeichnet jedoch kaum wirtschaftliche Erfolge, zumal er sich zu den einträglichsten Romanen, „Justine“ und „Juliette“, nicht bekennt. Das Ende seines Lebens verbringt er in einer Irrenanstalt, wo er Schreibverbot erhält und in Isolation gehalten wird. Dort stirbt de Sade im Jahr 1814. Seine Grabstätte ist heute nicht mehr auffindbar.
Beeinflusst ist das literarische Schaffen de Sades einerseits vom Schrifttum der Aufklärung (unter anderem von Thiry d'Holbach und Voltaire), andererseits von seiner Wahrnehmung des Ancien Régime. Es herrscht das Recht des Stärkeren, der lediglich durch einen noch Skrupelloseren aufgehalten wird. Motivation ist der Trieb zum Bösen, der keiner Rechtfertigung bedarf: Ein Mord kann um des Tötens willen geschehen, ohne jeden Zweck, aus einer bloßen Laune heraus.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Herausgeber Jürgen Schulze
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 459, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 18
Erscheinungsdatum 11.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783954180493
Verlag Null Papier Verlag
Verkaufsrang 54.658
eBook (ePUB)
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45255027
    Verbotene Spiele - Eine Familie will mehr
    von Famulus
    eBook
    9,99
  • 47171344
    Winter der Lügen
    von Kerstin Ekman
    eBook
    4,99
  • 34221941
    Erfolg
    von Lion Feuchtwanger
    eBook
    7,99
  • 38665570
    Der Teufel von New York
    von Lyndsay Faye
    (5)
    eBook
    7,99
  • 24478237
    Ich habe die Unschuld kotzen sehen
    von Dirk Bernemann
    eBook
    6,90
  • 38685963
    Der Sodomit
    von S.B. Sasori
    (1)
    eBook
    6,99
  • 43634552
    Spielarten der Lust [Erotik]
    von Sabine S. Kirsch
    eBook
    5,49
  • 25762846
    Freiheit und andere Lüste. Marquis de Sades „Die 120 Tage von Sodom“ und das Prinzip der Libertinage als vollkommene Befriedigung
    von Mathias Seeling
    eBook
    12,99
  • 33166461
    Strip Poker mit Aliens: Erotischer SciFi-Thriller
    von Angelica Caperton
    eBook
    6,99
  • 25960632
    Hundeherz
    von Kerstin Ekman
    eBook
    8,99
  • 33995594
    Family Affairs: Verbotenes Verlangen
    von Vivian Hall
    (4)
    eBook
    6,99
  • 45121700
    Calendar Girl 04 - Ersehnt
    von Audrey Carlan
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45245094
    Begin Again
    von Mona Kasten
    (16)
    eBook
    9,99
  • 46857323
    Versteigert
    von Linda Mignani
    (2)
    eBook
    6,99
  • 45121699
    Calendar Girl 03 - Begehrt
    von Audrey Carlan
    (5)
    eBook
    8,99
  • 46381836
    Julie - Das Dienstmädchen
    von Laura Paroli
    (2)
    eBook
    5,99
  • 44193558
    Hardwired - verführt
    von Meredith Wild
    (26)
    eBook
    9,99
  • 45121698
    Berührt / Calendar Girl Bd. 2
    von Audrey Carlan
    (2)
    eBook
    8,99
  • 46305337
    True Crush
    von Liora Blake
    (27)
    eBook
    4,99

Buchhändler-Empfehlungen

Jörn Hördemann, Thalia-Buchhandlung Landau

Dieses Buch hat bis heute nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Die nüchterne Beschreibung der sich steigernden perversen Grausamkeit ist kaum auszuhalten - aber genial. Dieses Buch hat bis heute nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Die nüchterne Beschreibung der sich steigernden perversen Grausamkeit ist kaum auszuhalten - aber genial.

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Etwas aus der Zeit gefallene Provokation. Ein Klassiker Etwas aus der Zeit gefallene Provokation. Ein Klassiker

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Geschichte & Charaktere sind interessant aufgebaut. Den Rest des Buches musste ich auch lesen, obwohl ich es die meiste Zeit bereut habe. Nichts für schwache Nerven! Die Geschichte & Charaktere sind interessant aufgebaut. Den Rest des Buches musste ich auch lesen, obwohl ich es die meiste Zeit bereut habe. Nichts für schwache Nerven!

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Ein widerlichenes Buch über die Abgründe der menschlichen Sexualität. Nichts für schwache Nerven und kein Vergnügen
Ein widerlichenes Buch über die Abgründe der menschlichen Sexualität. Nichts für schwache Nerven und kein Vergnügen

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Harter Stoff
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.05.2016

Das ist nicht die Klein Mädchen Erotik aus der Soap von RTL. Das ist schon etwas, bei dem man mehrmals schlucken muss. Jeder sollte aber selbst wissen, ob er sowas lesen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwiegespalten
von Annedore aus Giessen am 23.04.2012

Ob der absonderlichen Scheußlichkeiten sollte es keine Sterne geben. Aber die literarische Kraft verlangt 5 Sterne. Am liebsten würde ich nur einen Kommentar abgeben. Aber da es denn sein muss, gebe ich 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für zarte Gemüter
von Conny am 07.12.2009
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Was kann man zu diesem Buch sagen? Man kann nicht wirklich sagen, dass einem so ein Buch "gut" gefallen kann. Trotzdem war ich sehr fasziniert von diesem Buch. Es ist sicherlich nichts für zarte Gemüter und ich rate ebenfalls davon ab, dieses Buch beim Mittagessen zu lesen. Trotzdem gab... Was kann man zu diesem Buch sagen? Man kann nicht wirklich sagen, dass einem so ein Buch "gut" gefallen kann. Trotzdem war ich sehr fasziniert von diesem Buch. Es ist sicherlich nichts für zarte Gemüter und ich rate ebenfalls davon ab, dieses Buch beim Mittagessen zu lesen. Trotzdem gab mir dieses Buch ein doch recht realistisches Bild von der Zeit und dem Leben in welcher Marquis de Sade lebte. Die Ausschweifungen sind sehr detailliert beschrieben auch ist die Sprache sehr vulgär, was mich aber nicht störte, da dieses Buch anders nicht geschrieben werden kann. Schade nur, dass Marquis de Sade zu wenig Papier hatte um sein Werk fertig zu schreiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...
von Tobias Weber am 23.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kurz zu dem Inhalt: Vier Männer teilen dieselben Leidenschaften, Interessen oder besser gesagt Neigungen. Sie planen einen mehrwöchigen Ausflug und bereiten sich akribisch darauf vor. Mädchen und Knaben werden entführt, Zuhälterinnen, Sklaven angeworben und mit ihren Herren für Wochen in einem Schloss eingesperrt. Alles unterliegt strengen Regeln, diese wurden von den vier... Kurz zu dem Inhalt: Vier Männer teilen dieselben Leidenschaften, Interessen oder besser gesagt Neigungen. Sie planen einen mehrwöchigen Ausflug und bereiten sich akribisch darauf vor. Mädchen und Knaben werden entführt, Zuhälterinnen, Sklaven angeworben und mit ihren Herren für Wochen in einem Schloss eingesperrt. Alles unterliegt strengen Regeln, diese wurden von den vier Herren beschlossen. Jeden Tag erzählt eine Zuhälterin ihre Vergangenheit, und gibt somit Anstöße für die Abenteuer der Herren. Doch worauf sich jeder der Herren am meisten freut sind die drakonischen Bestrafungen am Wochenende. Angefangen von leichten Züchtigungen mit Peitschen bis zum Tod, alles was ihren Durst befriedigt. Es gibt tausende Worte, und doch könnte keines davon beschreiben wie man sich fühlt, wenn man versucht dieses Buch zu beschreiben. Von Seite zu Seite stumpft man mehr ab. Dieses Buch wurde geschrieben um die perversen Gelüste des Autors zu befriedigen, seine Phantasien, nicht seine Erfahrungen lebt er mit diesem Buch aus. Ich möchte die Faszination von Extremen nicht abstreiten, doch empfehlen würde ich dieses Buch nicht weiter, vor allem wen sollte man dieses Buch empfehlen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sprachlich miserabel
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2009
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Noch bin ich am Kämpfen bei diesem Buch. Man hatte mich vorgewarnt - und die Warnung kam von Leuten aus der SM-Szene! - trotzdem hatte ich mich daran versuchen wollen. Bis jetzt habe ich nur ein einziges Buch zwischendurch abgebrochen. Nun, "Die 120 Tage von Sodom" ist das zweite. Schon... Noch bin ich am Kämpfen bei diesem Buch. Man hatte mich vorgewarnt - und die Warnung kam von Leuten aus der SM-Szene! - trotzdem hatte ich mich daran versuchen wollen. Bis jetzt habe ich nur ein einziges Buch zwischendurch abgebrochen. Nun, "Die 120 Tage von Sodom" ist das zweite. Schon sprachlich gefiel es mir überhaupt nicht. Irgendwann hatte ich schlichtweg genug von der vulgären Sprache. Auch inhaltlich kann man drüber streiten. Ich hab ca. auf Seite 200 angebrochen, und ich weiß nicht genau, ob und wann ich wieder anfange. Natürlich sind die Denkweisen der Protagonisten gewissermaßen interessant, doch gleichzeitig auchd dermaßen abstoßend ... nichts für leichte Gemüter. Ich bin im Zweifeln, ob man dieses Buch überhaupt in einem Lesen kann. Versuchen kann man es, ob man damit klar kommt, wird sich zeigen. Gibt trotzdem bereits jetzt nur einen Punkt, denn meiner Meinung nach macht die Sprache alles zunichte. Die ist nämlich unter aller Sau.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht schlecht
von Tobias aus München am 11.07.2008
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zimlich interessantes Buch das fast schon neugirig macht. Auch wenn einiges über die strenge schlägt, ganz klar, so ist es doch ein leserliches Buch! Ich mag Marquis seinen Schreibstil... er schreibt hervorragend. Schade nur das die Erzählungen der letzten drei Erzählerinen nicht komplett ist, De Sade hatte kein Papier mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 3

Wird oft zusammen gekauft

Die 120 Tage von Sodom oder Die Schule der Ausschweifung

Die 120 Tage von Sodom oder Die Schule der Ausschweifung

von Marquis de Sade

(2)
eBook
1,99
+
=
Kinder der Freiheit

Kinder der Freiheit

von Ken Follett

(21)
eBook
9,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen