Thalia.de

Die Ästhetik des Widerstands

Roman

Zwischen 1975 und 1981 erschien sein »literarisches Hauptwerk«, so bezeichnete Peter Weiss Die Ästhetik des Widerstands. Der Roman war und ist ein Kultbuch. Wer kennt nicht die Eingangsszene, die Analyse des Pergamonaltars im Berlin des Jahres 1937 durch Mitglieder des Untergrunds, und die letzten, von Melancholie getränkten Reflexionen über die mögliche Erfolglosigkeit des Widerstands gegen den Faschismus?
An Versuchen, die Singularität der Ästhetik des Widerstands anzudeuten, hat es nicht gefehlt: die einen verglichen das Werk mit Marcel Prousts Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, andre fühlten sich an James Joyce' Ulysses erinnert, wieder andere an Walter Benjamins Passagen-Werk.
Die beiden Ausgaben, in der Bundesrepublik die des Suhrkamp Verlags, Frankfurt am Main, in der DDR ab 1983 die des Henschel Verlags, Ost-Berlin, weichen im Textbestand vor allem im dritten Teil beträchtlich voneinander ab. Nun hat der ausgewiesene Philologe und Weiss-Kenner Jürgen Schutte die definitive Fassung erstellt: Sie präsentiert den Text nach den Vorgaben von Peter Weiss.

Rezension
"Wie ein Koloß auf drei Säulen ragt Peter Weiss' Roman-Essay Die Ästhetik des Widerstands aus der deutschen Literatur. Eine monumentale Arbeit an den Zügen des Menschlichen, die es für die Generationen der Nachgeborenen neu zu entdecken gilt."
Herbert Debes, glanzundelend.de 31.10.2016
Portrait

Peter Weiss wurde am 8. November 1916 in Nowawes bei Berlin geboren und starb am 10. Mai 1982 in Stockholm. Zwischen 1918 und 1929 lebte er in Bremen, wo er das Gymnasium besuchte. 1929 kehrte die Familie Weiss nach Berlin zurück, musste jedoch 1934 emigrieren. Die erste Station bildete London, darauf folgte 1936 die SR. In diesen Jahren widmete sich Peter Weiss vorwiegend der Malerei – 1937/1938 studierte er Malerei an der Kunstakademie in Prag. In dieser Zeit besuchte er Hermann Hesse während zweier längerer Aufenthalte in der Schweiz. Die dritte und letzte Emigrationsstation bildete 1939 Schweden, wo Peter Weiss zunächst in Alingsås, ab 1940 in Stockholm wohnte. Hier setzte er seine Tätigkeit als Maler fort. 1947 hielt er sich als Korrespondent einer schwedischen Tagesszeitung in Berlin auf. Seine Artikel versammelte er 1948 zu seiner ersten Buchpublikation. Der Band erschien posthum 1985 unter dem Titel Die Besiegten. Ab diesem Zeitraum entstanden, in schwedischer Sprache, die ersten Prosaarbeiten, Gedichte, und Dramen. Zu den wichtigsten Erzählungen aus dieser Schaffensperiode zählen Die Situation aus dem Jahre 1956 sowie das 1980 unter dem Autorenpseudonym Sinclair veröffentlichte Buch Der Fremde. Keines seiner Manuskripte wurde jedoch von einem schwedischen Verlag zur Publikation angenommen. Mitte der fünfziger Jahre begann Peter Weiss in deutscher Sprache zu schreiben. 1960 erschien sein erstes Prosabuch Der Schatten des Körpers des Kutschers. Zu Beginn der siebziger Jahre wand sich Peter Weiss wieder der Prosa zu. Zwischen 1975 und 1981 erschien der dreibändige Roman Die Ästhetik des Widerstands, deren letzter Band begleitet wird von Notizbücher 1971 – 1980. Ihm wurde posthum der Georg-Büchner-Preis für das Jahr 1982 zuerkannt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 1199
Erscheinungsdatum 29.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42551-0
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 218/141/46 mm
Gewicht 941
Auflage 1
Verkaufsrang 17.213
Buch (gebundene Ausgabe)
38,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6107380
    Ästhetik des Widerstands
    von Peter Weiss
    (2)
    Buch
    22,00
  • 15141187
    Die Romane
    von Thomas Bernhard
    Buch
    25,00
  • 45165321
    Das Leben und Sterben der Flugzeuge
    von Heinrich Steinfest
    (1)
    Buch
    25,00
  • 45306041
    Der Überläufer
    von Siegfried Lenz
    Buch
    25,00
  • 45287081
    Der verlorene Ton
    von Lida Winiewicz
    Buch
    22,00
  • 2909166
    Abschied von den Eltern
    von Peter Weiss
    Buch
    8,00
  • 47561504
    Grotesken
    von Manfred Kyber
    Buch
    16,80
  • 44321980
    Das Mädchen mit dem Fingerhut
    von Michael Köhlmeier
    (29)
    Buch
    18,90
  • 6372798
    Verschwörung gegen Amerika
    von Philip Roth
    (3)
    Buch
    24,90
  • 45436656
    Tiefschlaf
    von Herbert Hierzer
    Buch
    24,20
  • 21439212
    Wem die Stunde schlägt
    von Ernest Hemingway
    Buch
    11,99
  • 15143657
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    17,00
  • 45154644
    Daldossi oder Das Leben des Augenblicks
    von Sabine Gruber
    (1)
    Buch
    21,95
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Die Ästhetik des Widerstands

Die Ästhetik des Widerstands

von Peter Weiss

Buch
38,00
+
=
Granada la bella

Granada la bella

von Ángel Ganivet

Buch
9,99
+
=

für

47,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen