Thalia.de

Die Angst vor den anderen

Ein Essay über Migration und Panikmache

(1)
Wenn in kurzer Zeit Hunderttausende Menschen ins Land kommen, stellt das für jede Nation eine gewaltige Herausforderung dar. Und dennoch wirkt es befremdlich, dass Migration praktisch alle anderen Themen von den Titelseiten verdrängt. Den Klimawandel. Die Ungleichheit. Zerfallende Staaten. Also die eigentlichen Ursachen der Migration. Zygmunt Bauman spricht angesichts der emotionalen Debatte von einer moralischen Panik. Und er stellt die Frage, wer von dieser Panik (oder Panikmache?) profitiert. Nicht zuletzt, so der Soziologe, populistische Politiker, die endlich klare Kante zeigen können – zumindest solange sie nicht in der Verantwortung stehen.
Inmitten der Hysterie und der zunehmenden Xenophobie plädiert Bauman für Gelassenheit und Empathie. In einer Welt, in der Geld, Bilder und Waren frei zirkulieren und ob deren Kugelform sich die Menschen »nicht ins Unendliche zerstreuen können« (Kant), werden wir lernen müssen, mit den anderen zusammenzuleben.
Rezension
"In der Ernsthaftigkeit und in der Radikalität, mit der Zygmunt Bauman die Frage der Migration diskutiert, sucht dieses Buch seinesgleichen. Es ist das Buch der Stunde, das hoffentlich über den Tag hinaus wirkt."
Michael Opitz, Deutschlandradio Kultur 14.09.2016
Portrait
Zygmunt Bauman, geboren 1925 in Posen, lehrte ab 1954 Soziologie an der Universität Warschau. 1968 ging er nach Israel. 1971 erhielt Bauman einen Ruf auf den Lehrstuhl für Soziologie an der University of Leeds, den er bis 1990 inne hatte. Bauman erhielt 1989 den Amalfi-Preis, 1998 wurde er mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis ausgezeichnet. Zygmunt Bauman ist einer der bedeutendsten Soziologen der Gegenwart.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 125
Erscheinungsdatum 11.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-07258-5
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 215/136/14 mm
Gewicht 204
Originaltitel Strangers at Our Door
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 13.508
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40994046
    Der Sieg des Kapitals
    von Ulrike Herrmann
    Buch
    10,00
  • 45257983
    Die schwarze Null
    von Lukas Haffert
    Buch
    15,00
  • 45290494
    Wir Flüchtlinge
    von Hannah Arendt
    (1)
    Buch
    6,00
  • 43950859
    Syrien verstehen
    von Gerhard Schweizer
    (2)
    Buch
    9,95
  • 29050099
    Auf die Länge kommt es an
    von Florian Meimberg
    (3)
    Buch
    7,99
  • 45243914
    Generation Putin
    von Benjamin Bidder
    (1)
    Buch
    16,99
  • 28089141
    Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten
    von Neil MacGregor
    (5)
    Buch
    39,95
  • 45165220
    Atlas der seltsamen Häuser und ihrer Bewohner
    von Niklas Maak
    Buch
    20,00
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (6)
    Buch
    9,95
  • 29033971
    Kinderfrei
    von Nicole Huber
    (1)
    Buch
    15,00
  • 45366561
    Nachdenken über Deutschland
    von Jens Berger
    Buch
    16,00
  • 4558963
    Und tief in der Seele das Ferne
    von Katharina Elliger
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45030192
    Warum ich losging, um Milch zu kaufen, und mit einem Fahrrad nach Hause kam
    von Jochen Mai
    Buch
    16,90
  • 28943729
    Die Launen der Seele
    von Christophe Andre
    Buch
    12,99
  • 41038166
    Die seltsamsten Orte der Welt
    von Alastair Bonnett
    (2)
    Buch
    19,95
  • 45161476
    Links oder rechts?
    von Jakob Augstein
    Buch
    13,00
  • 44953409
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser
    (2)
    Buch
    24,95
  • 45235589
    Wir Kassettenkinder
    von Stefan Bonner
    (10)
    Buch
    16,99
  • 42221432
    Die Macht der Geographie
    von Tim Marshall
    (5)
    Buch
    22,90
  • 44066795
    Die smarte Diktatur
    von Harald Welzer
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Hospitalität versus Lager- und Kriegspolitik
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2016

Das neue Buch des Soziologen Zygmunt Bauman ist keine akademische, soziologische Analyse. Nichtsdestotrotz äußert sich hier ein Altmeister der Soziologie, zu dessen Arbeitsfeld u.a. die Migrationen, Fluchtbewegungen und Ausgrenzungen in der kapitalisierten Moderne gehören. Geschrieben ist das Buch als der Essay eines Engagierten, der die Wand der Angst, die die... Das neue Buch des Soziologen Zygmunt Bauman ist keine akademische, soziologische Analyse. Nichtsdestotrotz äußert sich hier ein Altmeister der Soziologie, zu dessen Arbeitsfeld u.a. die Migrationen, Fluchtbewegungen und Ausgrenzungen in der kapitalisierten Moderne gehören. Geschrieben ist das Buch als der Essay eines Engagierten, der die Wand der Angst, die die Europäer vor den Flüchtlingen einkreist, aufreißen will. Ausgangspunkte seines Essays bilden die globalen Flüchtlingsbewegungen, deren Ursachen Bauman in der Hauptsache in der neo-liberalen, kapitalistischen Ökonomie, in einer wuchernden Waffenwirtschaft, in zahlreichen politischen Fehlentscheidungen und verheerenden militärischen Interventionen, aber auch in einer katastrophalen Klimapolitik findet. Wie auch immer die Ursachen und die Verantwortungen zu verorten sind, es bleiben die Fragen zu der europäischen Reaktion, die die EU in dieser Situation politisch wie ethisch und moralisch findet. Einerseits geht es um eine Politik der Nachhaltig, die sich nicht um die zukünftigen Folgen ihrer Handlungen verschließt, andererseits geht es natürlich auch um die ethisch-moralischen Konsequenzen, die eine Politik der Ausgrenzung, der Verachtung, des Fremdenhasses und der Zurückweisung einer Hospitalität (Kant) mit sich bringt. Gewiss, die Fragen und Antworten zu dieser Entwicklung der Migrations- und Fluchtbewegungen lassen sich nicht einfach stellen und beantworten. Womöglich werden sich diese Entwicklungen sogar zukünftig noch zuspitzen, unter Bedingungen, die heute noch nicht abzusehen sind. Dennoch bleibt die berechtigte Skepsis, ob eine Politik, die Menschen an Europas Grenzen abweist, und somit Lager in Kauf nimmt, die errichtet werden, um unerwünschte Menschen „zu parken“, ein gangbarer Weg der Politik ist. Wie soll die Politik aussehen, die wir Europäer entwerfen? Welche Kriege werden die Konsequenzen unserer Entscheidungen in Gang setzen? Baumans radikaler Ton rüttelt an der blinden Angst der Europäer, um die Folgen ihres politischen Handelns neu zu bedenken. In der Perspektive einer Lager- und Kriegspolitik gegen Migranten und Flüchtlinge, eröffnet er erneut die Diskussion um eine begrenzte bzw. unbegrenzte Hospitalität, wie sie schon von Sophokles, Kant, Arendt und Derrida geführt wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Angst vor den anderen

Die Angst vor den anderen

von Zygmunt Bauman

(1)
Buch
12,00
+
=
Digitale Demenz

Digitale Demenz

von Manfred Spitzer

(2)
Buch
12,99
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen