Thalia.de

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

"So, also hierher kommen die Leute, um zu leben, ich würde eher meinen, es stürbe sich hier."
Mit diesem Satz beginnt Malte Laurids Brigge seine Tagebuchaufzeichnungen im Paris des Fin de Siècles. Er entstammt dänischem Landadel und ist nach Paris ausgewandert, um Dichter zu werden. Doch die pulsierende Großstadt zeigt sich voller Gegensätze: Neben Glanz und technischem Fortschritt stehen Krankheit, Gestank und Tod. Seine bunten, teilweise verstörenden Eindrücke verhelfen dem jungen Dichter zu einem neuen Blick auf die Welt...
"Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" blieb Rilkes (1875 -1926) einziger Roman und gilt heute als Wegbereiter der modernen Prosa.
Portrait
Rainer M. Rilke (1875-1926), der Prager Beamtensohn, wurde nach einer erzwungenen Militärerziehung 1896 Student, zuerst in Prag, dann in München und Berlin, weniger studierend als dichtend. Die kurze Ehe mit der Bildhauerin Clara Westhoff in Worpswede löste er 1902 auf. Er bereiste darauf Italien, Skandinavien und Frankreich. In Paris schloß er Bekanntschaft mit Rodin und wurde dessen Privatsekretär. Bereits nach acht Monaten kam es zum Bruch. Es folgten unstete Jahre des Reisens mit Stationen in verschiedenen Städten Europas. Nach seinem Entschluß zur Berufslosigkeit und zu einem reinen Dichterdasein war Rilke zu jedem Verzicht bereit, wenn es dem Werk galt. Er opferte sein Leben seiner Kunst und gewann Unsterblichkeit, indem er unerreichte Sprach- und Kunstwerke schuf.§Im Ersten Weltkrieg war er zur österreichischen Armee eingezogen, wurde aber aufgrund seiner kränklichen Konstitution in das Wiener Kriegsarchiv versetzt. Rilke starb nach langer Krankheit in Val Mont bei Montreux.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 216
Erscheinungsdatum 19.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95855-370-5
Verlag Fabula
Maße (L/B/H) 201/131/24 mm
Gewicht 332
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Schon ein bisschen kompliziert und wortgewaltig, dieser einzige Roman von Rilke. Aber diese innere Einkehr zu lesen, ist ganz interessant, da er Zugang zum Außenseiter vermittelt. Schon ein bisschen kompliziert und wortgewaltig, dieser einzige Roman von Rilke. Aber diese innere Einkehr zu lesen, ist ganz interessant, da er Zugang zum Außenseiter vermittelt.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein literarisches Tagebuch, direkt und offen. Und während man es liest, setzt es sich Sprachstein für Sprachstein zu einem wunderschönen Mosaik zusammen. Ein literarisches Tagebuch, direkt und offen. Und während man es liest, setzt es sich Sprachstein für Sprachstein zu einem wunderschönen Mosaik zusammen.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.