Thalia.de

Die Bibel nach Biff

Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund. Roman

(33)
Im Buch der Bücher fehlen einige Kapitel: Unter den wachsamen Augen von Engel Raziel soll Biff diese Lücke füllen und alles über die Kindheit und die turbulente Jugend von Jesus Christus berichten. Biff ist der einzige glaubwürdige Zeuge dieser Zeit, schließlich ist er in all den Jahren Jesus' bester Freund gewesen und stand ihm schon zur Seite, als dieser noch versuchte, vertrocknete Eidechsen zum Leben zu erwecken ...







Portrait
Der ehemalige Journalist Christopher Moore arbeitete als Dachdecker, Kellner, Fotograf und Versicherungsvertreter, bevor er anfing, Romane zu schreiben. Seine Bücher haben in Amerika längst Kultstatus, und auch im deutschsprachigen Raum wächst die Fangemeinde beständig. Christopher Moore liebt - nach eigenen Angaben - den Ozean, Elefanten-Polo, Käsecracker, Acid Jazz und das Kraulen von Fischottern. Er mag aber weder Salmonellen noch Autoverkehr und erst recht nicht gemeine Menschen. Der Autor lebt in San Francisco, Kalifornien.
Jörn Ingwersen, geboren 1957, ist ein Allroundtalent. Er hat sich als Musiker, Übersetzer und Autor einen Namen gemacht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 572
Erscheinungsdatum 01.12.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-54182-9
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 187/118/45 mm
Gewicht 456
Originaltitel Lamb: The Gospel According to Biff, Christ's Childhood Pal
Verkaufsrang 12.630
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 13836133
    Ein todsicherer Job
    von Christopher Moore
    (19)
    Buch
    10,00
  • 21239767
    Stein der Geduld
    von Atiq Rahimi
    (6)
    Buch
    9,99
  • 30567213
    Heinz Strunk in Afrika
    von Heinz Strunk
    (1)
    Buch
    8,99
  • 2806643
    Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
    von Walter Moers
    (22)
    Buch
    10,00
  • 33793666
    Wachstumsschmerz
    von Sarah Kuttner
    (2)
    Buch
    9,99
  • 29048318
    Jesus liebt mich
    von David Safier
    Buch
    10,00
  • 18690108
    Drachensaat
    von Jan Weiler
    (5)
    Buch
    9,99
  • 45303575
    Anton hat kein Glück
    von Lars Vasa Johansson
    (3)
    Buch
    19,95
  • 44750117
    Traumprinz
    von David Safier
    (6)
    Buch
    19,95
  • 45331758
    Hier bin ich
    von Jonathan Safran Foer
    (1)
    Buch
    26,00
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (22)
    Buch
    12,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45119661
    Begehrt / Calendar Girl Bd. 3
    von Audrey Carlan
    (6)
    Buch
    12,99
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    14,99
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (72)
    Buch
    12,99
  • 39180826
    Hatvany, A: Platz in deinem Herzen
    von Amy Hatvany
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 45120170
    Berührt / Calendar Girl Bd. 2
    von Audrey Carlan
    (10)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Jesus war cool. Biff eher weniger. “

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Über Jesus als Kind haben wir einiges gelesen. Über ihn als Mann auch. Aber wie war er als Teenager? Als junger Mann? Die Anwort gibt uns Biff, sein bester Freund und eigentlich ein weiterer seiner Jünger. Da Biff sich aber Zeit seines Lebens ziemlich dämlich angestellt hat, wurde er aus der Bibel gestrichen (vielleicht auch wegen seiner Über Jesus als Kind haben wir einiges gelesen. Über ihn als Mann auch. Aber wie war er als Teenager? Als junger Mann? Die Anwort gibt uns Biff, sein bester Freund und eigentlich ein weiterer seiner Jünger. Da Biff sich aber Zeit seines Lebens ziemlich dämlich angestellt hat, wurde er aus der Bibel gestrichen (vielleicht auch wegen seiner Schwäche für Jesus´ Mutter). Doch von einem fernsehsüchtigen Erzengel genötigt, holt er das Evangelium nach Biff nach. Keine Sorge, es handelt sich bei diesem Buch nicht um eine große Respektlosigkeit gegen Jesus, sondern höchstens um eine Respektlosigkeit gegen Biff. Meine Lieblingsstelle: Jesus macht zwei Blinde wieder sehend: "Was ist das für ne Farbe?""Braun.""Und da?""Auch braun.""Und da hinten?""Braun. Ihr seid hier in der Wüste!"...

„Was so nicht in der Bibel steht...“

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Jesus ist für die meisten Menschen sicher kein Unbekannter. Mit Biff, seinem besten Kumpel aus Jugendzeiten, sieht das aber ganz anders aus. In seinem eigenen Evangelium bekommt er jetzt endlich die Gelegenheit, seine Version der Geschichte darzustellen. So erfährt man z.B. wie Jesus in der asiatischen Kampfkunst ausgebildet wird und Jesus ist für die meisten Menschen sicher kein Unbekannter. Mit Biff, seinem besten Kumpel aus Jugendzeiten, sieht das aber ganz anders aus. In seinem eigenen Evangelium bekommt er jetzt endlich die Gelegenheit, seine Version der Geschichte darzustellen. So erfährt man z.B. wie Jesus in der asiatischen Kampfkunst ausgebildet wird und wie die beiden Freunde die heiligen drei Könige suchen, um herauszufinden was ein zukünftiger Messias so drauf haben muss. Witzige und abgedrehte Lektüre.

„Schwarzer Humor bis man tot umfällt“

Alexandra Stürcken, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Erzengel Raziel bittet Jesus Jugendfreund Biff sein eigenes Evangelium zu schreiben.
Chaos Vorprogrammiert…
Man erlebt Jesus als neugierigen, unerfahrenen jungen Mann, der aber immer liebenswürdig und weise erscheint. Er wird aber nie verunglimpft. Christopher Moore hat sich da fest an die Richtlinien der Bibel gehalten.
Ich
Der Erzengel Raziel bittet Jesus Jugendfreund Biff sein eigenes Evangelium zu schreiben.
Chaos Vorprogrammiert…
Man erlebt Jesus als neugierigen, unerfahrenen jungen Mann, der aber immer liebenswürdig und weise erscheint. Er wird aber nie verunglimpft. Christopher Moore hat sich da fest an die Richtlinien der Bibel gehalten.
Ich habe noch nie so ein unglaublich lustiges Buch gelesen. Wenn Sie es in der Bahn oder im Bus lesen, wundern Sie sich bitte nicht, dass Ihnen verwunderte Blicke zugeworfen werden. Sie werden nämlich lauthals lachen müssen.

„Die Bibel mit anderen Augen sehen!“

L. Krapf, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Biff ist der beste Freund von Jesus und erzählt nun, 2000 Jahre später, die Geschichte ihrer beider Jugend. Und es war eben nicht alles so, wie es in den Büchern steht!
Mit 12 stellt sich für Jesus plötzlich die Frage, was man eigentlich so macht, wenn man Messias werden will. Diese Frage sollen ihm die heiligen drei Könige beantworten,
Biff ist der beste Freund von Jesus und erzählt nun, 2000 Jahre später, die Geschichte ihrer beider Jugend. Und es war eben nicht alles so, wie es in den Büchern steht!
Mit 12 stellt sich für Jesus plötzlich die Frage, was man eigentlich so macht, wenn man Messias werden will. Diese Frage sollen ihm die heiligen drei Könige beantworten, und so beginnt eine Odyssee quer durch Asien, auf die sein teuerer Freund Biff ihn natürlich begleitet. Man trifft viele alte Bekannte, aber auch neue, unterhaltsame Gestalten!
Die Bibel nach Biff ist ein großartiger Roman für alle, die es mit der Religion nicht allzu ernst nehmen!

„Lachanfälle sind vorprogrammiert“

Roxana Hirschmann, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die Bibel nach Biff erzählt die Kinder- und Jugendjahre von Jesus aus der Sicht seines besten Freundes Levi, genannt Biff. Dabei wird kein Detail ausgelassen und durch die humorvolle Erzählung bleibt beim Leser mit Sicherheit kein Auge trocken. Klasse! Die Bibel nach Biff erzählt die Kinder- und Jugendjahre von Jesus aus der Sicht seines besten Freundes Levi, genannt Biff. Dabei wird kein Detail ausgelassen und durch die humorvolle Erzählung bleibt beim Leser mit Sicherheit kein Auge trocken. Klasse!

„Nicht sein bestes Buch, aber lesenswert.“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Christopher Moore erzählt in "Die Bibel nach Biff" die Jesusgeschichte und ihre fehlenden Teile. Biff war Jahrelang der beste Freund von Jesus und soll jetzt die fehlenden Teile der Geschichte niederschreiben. Das Ganze überwacht der Engel Raziel und so entsteht eine etwas andere Geschichte, als man sie aus der Bibel kennt. Auch in Christopher Moore erzählt in "Die Bibel nach Biff" die Jesusgeschichte und ihre fehlenden Teile. Biff war Jahrelang der beste Freund von Jesus und soll jetzt die fehlenden Teile der Geschichte niederschreiben. Das Ganze überwacht der Engel Raziel und so entsteht eine etwas andere Geschichte, als man sie aus der Bibel kennt. Auch in diesem Werk wird der Leser nicht den gewohnt schwarzen Humor von Christopher Moore vermissen. Jedoch fand ich ihn in anderen Romanen des Autors wesentlich besser. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass Christopher Moore sich hier eher an ein ernsteres Thema getraut hat. Trotz allem kann ich diesen Roman jeden Fan von Christopher Moore empfehlen.

„Jesus mal anders“

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Biff war der beste Freund von Jesus und wird jetzt von einem Engel, der später fernsehsüchtig wird, verdonnert alles zu berichten. In der Bibel gibt es einen großen Zeitraum, indem man nichts über das Leben von Jesus erfährt. Der phantastische Christopher Moore füllt diese Lücke auf eine lustige Art und Weise. Ohne gläubigen Menschen Biff war der beste Freund von Jesus und wird jetzt von einem Engel, der später fernsehsüchtig wird, verdonnert alles zu berichten. In der Bibel gibt es einen großen Zeitraum, indem man nichts über das Leben von Jesus erfährt. Der phantastische Christopher Moore füllt diese Lücke auf eine lustige Art und Weise. Ohne gläubigen Menschen auf die Füße zu treten, erschließt er uns Lesern eine ganz neue Sichtweise auf das Leben von Jesus mit viel Humor.

Urkomisches Buch über die Jugend Jesu. Absolut lesenswert. Oder haben sie sich noch nie gefragt wie es wohl für Jesus gewesen sein muss heraus zu finden das er heilen kann? Urkomisches Buch über die Jugend Jesu. Absolut lesenswert. Oder haben sie sich noch nie gefragt wie es wohl für Jesus gewesen sein muss heraus zu finden das er heilen kann?

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Herrlich schräge "Biografie" und Neuerzählung des Neuen Testaments, in der selbst der Yeti Erwähnung findet. Herrlich schräge "Biografie" und Neuerzählung des Neuen Testaments, in der selbst der Yeti Erwähnung findet.

Tina Pfrommer, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Ein total schräger Roman mit ganz besonderem Humor! Ein total schräger Roman mit ganz besonderem Humor!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Witzige Komödie. Die Bibel einmal anders erzählt. Sprüht nur so vor Sprachwitz und humorvollen Dialogen. Ein absolutes Witzige Komödie. Die Bibel einmal anders erzählt. Sprüht nur so vor Sprachwitz und humorvollen Dialogen. Ein absolutes

Lisa Marghescu, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Großartige Unterhaltungsliteratur! Da hat man gleich einen ganz anderen Eindruck Jesus und seiner Geschichte. Großartige Unterhaltungsliteratur! Da hat man gleich einen ganz anderen Eindruck Jesus und seiner Geschichte.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Sehr humorvoller Roman, der mit den Klischees vieler Bibelgeschichten spielt und die fehlenden Jahre Jesu herrlich aufarbeitet. Selten so gelacht!!! Sehr humorvoller Roman, der mit den Klischees vieler Bibelgeschichten spielt und die fehlenden Jahre Jesu herrlich aufarbeitet. Selten so gelacht!!!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Ein Buch bei dem man wirklich mehrfach laut lachen muss, gekonnt erzählt und absolut auch für nicht-religiöse Menschen geeignet. Herrlich! Ein Buch bei dem man wirklich mehrfach laut lachen muss, gekonnt erzählt und absolut auch für nicht-religiöse Menschen geeignet. Herrlich!

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Vorsicht Lachgefahr! Dieses Buch besser nicht auf öffentlichen Plätzen lesen. Super witzig und mit den besten Sprüchen, zum immer wieder lesen! Vorsicht Lachgefahr! Dieses Buch besser nicht auf öffentlichen Plätzen lesen. Super witzig und mit den besten Sprüchen, zum immer wieder lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Es fängt schon sehr gut an: Wer hat die Schokolade erfunden? Der Teufel:-) Schön witzig, schräg und schwarzer Humor! Es fängt schon sehr gut an: Wer hat die Schokolade erfunden? Der Teufel:-) Schön witzig, schräg und schwarzer Humor!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ist das eine lustige Bibel-Variante. Genau die Zeitspanne, über die man doch auch mal etwas aus Jesu Leben hören möchte. Ist das eine lustige Bibel-Variante. Genau die Zeitspanne, über die man doch auch mal etwas aus Jesu Leben hören möchte.

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Irre komiscg Irre komiscg

Was hat Jesus eigentlich in der Zeit zwischen seinem 7. und 30. Lebensjahr getrieben?: Sein bester Freund Biff packt aus und enthüllt zum schreien komische Abenteuer. Was hat Jesus eigentlich in der Zeit zwischen seinem 7. und 30. Lebensjahr getrieben?: Sein bester Freund Biff packt aus und enthüllt zum schreien komische Abenteuer.

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine grandiose Parodie auf Leben und Leiden Christi - spezieller, aber großartiger Humor. Auch ganz ohne Bibelkenntnisse lesbar! Eine grandiose Parodie auf Leben und Leiden Christi - spezieller, aber großartiger Humor. Auch ganz ohne Bibelkenntnisse lesbar!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Blasphemisch, politisch völlig unkorrekt ... und einfach unglaublich witzig!! Eine super Idee, großartig umgesetzt. Blasphemisch, politisch völlig unkorrekt ... und einfach unglaublich witzig!! Eine super Idee, großartig umgesetzt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bonn

Biff wird wiedererweckt, um die Jugendjahre Jesu Christus' aufzuschreiben, die sich als gar nicht mal so heldenhaft herausstellen. Skurrile Komödie mit viel Charme und Witz. Biff wird wiedererweckt, um die Jugendjahre Jesu Christus' aufzuschreiben, die sich als gar nicht mal so heldenhaft herausstellen. Skurrile Komödie mit viel Charme und Witz.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Irrwitzig, schräg. Was sie schon immer über Jesus wissen wollten... Irrwitzig, schräg. Was sie schon immer über Jesus wissen wollten...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39329685
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (12)
    Buch
    9,99
  • 32018395
    Gott bewahre
    von John Niven
    (18)
    Buch
    9,99
  • 15165946
    Mieses Karma
    von David Safier
    (141)
    Buch
    8,99
  • 2806643
    Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
    von Walter Moers
    (22)
    Buch
    10,00
  • 37822610
    Affentheater
    von Carl Hiaasen
    (2)
    Buch
    17,99
  • 17591290
    Jesus liebt mich
    von David Safier
    (53)
    Buch
    8,99
  • 37333094
    Im Jenseits ist die Hölle los
    von Arto Paasilinna
    (2)
    Buch
    9,90
  • 36726717
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (39)
    Buch
    9,99
  • 45161419
    Dolfi und Marilyn
    von François Saintonge
    (1)
    Buch
    9,00
  • 13836133
    Ein todsicherer Job
    von Christopher Moore
    (19)
    Buch
    10,00
  • 40803615
    Der raffinierte Mr. Scratch
    von Michael Poore
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
23
6
3
0
1

Ein witziges Buch - für Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 28.12.2006

Biff, der beste Freund von Jesus - den er liebevoll Josh nennt - wird von dem völlig überdrehten Engel Raziel von den Toten auferweckt, um sein Leben mit Josh zu beschreiben und damit ein weiteres Evangelium dem Buch der Bücher hinzuzufügen. Der Großteil dieser Geschichte spielt in der Zeit... Biff, der beste Freund von Jesus - den er liebevoll Josh nennt - wird von dem völlig überdrehten Engel Raziel von den Toten auferweckt, um sein Leben mit Josh zu beschreiben und damit ein weiteres Evangelium dem Buch der Bücher hinzuzufügen. Der Großteil dieser Geschichte spielt in der Zeit ehe Josh als Messias auftritt - es sind eher seine Lehrjahre, wo er die drei Weisen aufsucht, die zu seiner Geburt kamen um ihm zu huldigen. Dort lernt er vor allem asiatische Weltanschauungen kennen und Wunder zu wirken. Auf den letzten hundert Seiten folgt Moore dann im Kern den bekannten Evangelien. Der Untertitel des Buches "Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund" stimmt nicht ganz - denn wild waren vor allem die Jugendjahre von Biff. Er ist sich für keine Schandtat zu schade, und er lässt kein sexuelles Abenteuer aus, während Josh sich in Keuschheit und Meditation übt. Wirklich lustig ist auch die eingeflochtene Nebenhandlung, die in der heutigen Zeit spielt und die Entstehung des Buches in einem Hotelzimmer beschreibt, wo Raziel über Biff die Aufsicht führt und dabei zu einem echten Fernsehjunkie wird. Ein heiteres Buch über Jesus zu schreiben ist natürlich eine Gratwanderung, diese allerdings bewältigt Christopher Moore, ohne jemals die Grenzen des guten Geschmacks zu verlassen. Vielleicht überschreitet er für konservative Kreise die Grenze zur Blasphemie, für etwas aufgeschlossenere Leser jedoch lassen sich keine Stellen finden, die peinlich berühren würden. Oder besser gesagt: Liberale Christen könnten sich darüber beschweren, dass Josh als sexualfeindlicher Asket beschrieben wird. Wenngleich die Geschichte an sich nicht so absurd anmutet, wie jene von Douglas Adams, Terry Pratchett oder Jasper Fforde, so finden sich in diesem Buch ein ähnlicher Typus Szenen, Situationskomik und Wortwitz. Wenn man diese Autoren mag, so liegt man mit Biff sicherlich auch nicht so falsch. Hier sei jedoch noch ein wichtiger Hinweis gegeben: Viele der Späße und Witzchen in diesem Buch sind - ebenso wie die Sprache - absolut nicht jugendfrei. Sprachlich legt Moore ein Werk vor, das durchaus ordentlich gemacht ist - aber an z.B. Douglas Adams nicht heranreicht. Sprache und Stil sind dem Thema dennoch angemessen, ebenso die Darstellung der Charaktere. Insgesamt kann man das Buch also durchaus empfehlen, wenn Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Sie dürfen sich nicht daran stoßen, dass Jesus nicht todernst dargestellt wird und Sie dürfen sich allerdings nicht an teilweise rüder Sprache und sexuellen Witzen stören.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Lange nicht mehr so viel gelacht!
von Nicole Bouché aus Weiterstadt am 30.05.2010

Jeder von uns kennt natürlich die Geschichten von Jesus, seine Geburt und sein Leben als erwachsener Mann. Was seine "Teeniejahre" angeht, darüber wird in der Bibel geschwiegen.Deshalb wird Erzengel Raziel auf die Erde geschickt um Jesus´ besten und zugleich geheim gehaltenen Freund Biff zum Leben zu erwecken. Dieser wird... Jeder von uns kennt natürlich die Geschichten von Jesus, seine Geburt und sein Leben als erwachsener Mann. Was seine "Teeniejahre" angeht, darüber wird in der Bibel geschwiegen.Deshalb wird Erzengel Raziel auf die Erde geschickt um Jesus´ besten und zugleich geheim gehaltenen Freund Biff zum Leben zu erwecken. Dieser wird von Raziel im Hotelzimmer eingeschlossen um die Jugendjahre des Messias aufschreiben. Schnell wird klar warum Jesus´peinlicher Freund von der Bibel ausgeschlossen wurde...Und während Biff seine Geschichte zu Papier bringt, genießt sein Aufpasser Raziel das amerikanische Fernsehprogramm sowie die Vorteile des Pizzaservice. Witzig von der ersten Seite an. Für Gläubige, Nichtgläubige und Fans von "Das Leben des Brian".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Auch Jesus war ein Kind :)
von Alexandra aus Zürich am 20.07.2009

Das Buch ist einfach genial! Und so oberflächlich wie manch einer denk, ist es nicht, denn es gibt doch Stellen wo man nachdenkt. Das Buch strotzt nur so von Sarkasmus, schliesslich nicht anders zu erwarten da Biff ja der Erfinder dieser eigenartigen Wortspielerei ist ;) Also wenn das Buch... Das Buch ist einfach genial! Und so oberflächlich wie manch einer denk, ist es nicht, denn es gibt doch Stellen wo man nachdenkt. Das Buch strotzt nur so von Sarkasmus, schliesslich nicht anders zu erwarten da Biff ja der Erfinder dieser eigenartigen Wortspielerei ist ;) Also wenn das Buch nen 2. Teil gehabt hätte, ich hätte den gleich angehängt, aber leider ist es schon fertig und die fast 600 Seiten sind schnell gelesen. Leider... Aber es hat mir mehr als nur 1 mal ein lachen entlockt oder ein grinsen ins Gesicht gezaubert. Wer also Christopher Moor mag, der muss sich das Buch umbedingt an tun, wer Sarkasmus mag, ebenfalls. Und alle anderen, die gerne lachen sowieso :))

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Einfach göttlich!
von Buchwurm aus Ober-Ramstadt am 30.05.2010

Ich habe mich gekringelt vor Lachen. Hatte teilweise merhminütige Lachanfälle. Einfach herrlich göttlich!!! Und die Erkenntnis: Auch Jesus war doch einfach nur ein Mensch... (Rezension aus 2007)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Es gibt Längen...
von Kai Wolter am 08.07.2009

Die witzige Geschichte von Josh und Biff ist voll mit witziges Passagen, hat aber auch ihre Längen. Gegen Ende hangelt man sich von Witz zu Witz und "überliest" dabei schon fast die eigentliche Story. Obwohl es ein gutes Buch ist erwischt man sich immer wieder dabei wie man zu... Die witzige Geschichte von Josh und Biff ist voll mit witziges Passagen, hat aber auch ihre Längen. Gegen Ende hangelt man sich von Witz zu Witz und "überliest" dabei schon fast die eigentliche Story. Obwohl es ein gutes Buch ist erwischt man sich immer wieder dabei wie man zu einem anderen Buch greifen will.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Naja geht so
von DarkAngel1985 aus Spr am 09.06.2009

Stellenweise fand ich das Buch echt lustig. An anderen Stellen habe ich mich jedoch gefragt, wann es denn endlich zu Ende ist. Irgendwie war das nicht unbedingt ein Buch für mich, auch wenn ich mich zu erst sehr dafür interessiert habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Extrem kurzweilig
von Melanie Remmers aus Ibbenbüren am 31.08.2011

Was hat Jesus eigentlich in seiner Jugendzeit gemacht? Was diese Frage betrifft, ist die Bibel doch etwas sparsam mit Auskunft. Dieses Buch bietet nun die Antworten. Einfach wunderbar komisch, was Christopher Moore sich überlegt hat. Man erwischt sich zwischendurch kurz beim Innehalten, um einige Szenen nochmal kurz Revue passieren... Was hat Jesus eigentlich in seiner Jugendzeit gemacht? Was diese Frage betrifft, ist die Bibel doch etwas sparsam mit Auskunft. Dieses Buch bietet nun die Antworten. Einfach wunderbar komisch, was Christopher Moore sich überlegt hat. Man erwischt sich zwischendurch kurz beim Innehalten, um einige Szenen nochmal kurz Revue passieren zu lassen und kann oftmals einem lauten Lachen nicht entgehen. Einfach kurzweilig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das "neue" neue Testament
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2011

Was hat Jesus Christus eigentlich in seiner Jugend so getrieben??? Im neuen Testament steht nur, Geburt, Predigt, Kreuzigung und Auferstehung,... Nach Gottes Meinung ist das zu wenig, also muss ein Zeitzeuge für Jesus Jugendjahre her. Und wer wäre besser geeignet als Levi bar Alphaeus, genannt Biff, der Jesus bereits mit 9... Was hat Jesus Christus eigentlich in seiner Jugend so getrieben??? Im neuen Testament steht nur, Geburt, Predigt, Kreuzigung und Auferstehung,... Nach Gottes Meinung ist das zu wenig, also muss ein Zeitzeuge für Jesus Jugendjahre her. Und wer wäre besser geeignet als Levi bar Alphaeus, genannt Biff, der Jesus bereits mit 9 Jahren kennengelernt hat und ihn bis zum Schluss begleitet hat. Diese „Bibel nach Biff“ ist frei erfunden, aber mit einem so charmanten Witz versehen, dass man sich wünscht einige der Situationen seien wirklich so geschehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Bibel nach Biff
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 20.02.2011

Sie meinen, Sie hätten schon alles über Jesus gelesen/ gehört und wären vollends im Bilde über sein Leben? Eher nicht, wenn Sie dieses Buch noch nicht kennen. Mit tief schwarzem und knochentrockenem Humor kommt diese "Biographie" über Jesus´ Jugendzeit daher. Da bleibt einfach kein Auge trocken. Wenn ich könnte,... Sie meinen, Sie hätten schon alles über Jesus gelesen/ gehört und wären vollends im Bilde über sein Leben? Eher nicht, wenn Sie dieses Buch noch nicht kennen. Mit tief schwarzem und knochentrockenem Humor kommt diese "Biographie" über Jesus´ Jugendzeit daher. Da bleibt einfach kein Auge trocken. Wenn ich könnte, würde ich für dieses Buch glatte 10 Sterne verteilen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartiger schwarzer Humor.
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2010

Endlich erfahren wir mehr über die Jugendjahre von Jesus. Das göttliche Gericht hat entschieden: Auch diese Jahre müssen publik gemacht werden.Dazu muß ein Mann namens Levi bar Alphaeus - kurz Biff genannt - nach fast 1970 Jahres aus dem Todesschlaf erweckt werden. Biff war von Kindesbeinen an der beste... Endlich erfahren wir mehr über die Jugendjahre von Jesus. Das göttliche Gericht hat entschieden: Auch diese Jahre müssen publik gemacht werden.Dazu muß ein Mann namens Levi bar Alphaeus - kurz Biff genannt - nach fast 1970 Jahres aus dem Todesschlaf erweckt werden. Biff war von Kindesbeinen an der beste Freund von Jesus. Er verteidigt ihn gegen rivalisierende Jugendbanden und steht ihm auch sonst immer treu zur Seite. Auch mit den vielen Frauen, die den Mesias schon in jungen Jahren umschwärmen muß sich Biff abplagen.Eigentlich kein Problem, nur Maria Magdalena bereitet ihm erhebliche Schwierigkeiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Bibel nach Biff
von S. Krausen aus Bergisch Gladbach am 29.04.2010

Über keinen Menschen der letzten 2000 Jahre wurde soviel geschrieben und gesprochen wie über Jesus von Nazareth, aber was wissen wir eigentlich über ihn und sein Leben? Nicht wirklich viel, denn im "Buch der Bücher" fehlen einige Kapitel. Das fällt auch dem Allerhöchsten auf: er schickt einen Engel auf... Über keinen Menschen der letzten 2000 Jahre wurde soviel geschrieben und gesprochen wie über Jesus von Nazareth, aber was wissen wir eigentlich über ihn und sein Leben? Nicht wirklich viel, denn im "Buch der Bücher" fehlen einige Kapitel. Das fällt auch dem Allerhöchsten auf: er schickt einen Engel auf die Erde, der den Mann von den Toten erwecken soll, der die fehlenden Kapitel liefern kann: Levi (genannt Biff), Jesus besten Freund aus Jugendtagen. Und Biff erzählt...was dabei raus kommt ist so witzig und abgedreht das ich manchmal Tränen lachten musste! Herrlich unkonventionell erzählt Christopher Moore seine Interpretation von Jesus "wilden Jugendjahren". Einfach göttlich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Best of Christopher Moore
von Eva Dengg aus Seiersberg am 08.01.2010

Diese Geschichte aus der Sicht des jungen Biff, dem "Havara" von Jesus, ist ein Trip durch die Jugendjahre des Messias, wie ihn wohl keiner vermutet hätte... Eine fantastisch erzählte Geschichte mit Humor, Weisheit, Sex und Daily Soaps!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bestimmt keine Blasphemie
von El loco aus dem Baselbiet am 27.04.2009

Viel besser gehts kaum. Moores völlig abgedrehter Humor lässt einen über eigentlich heikle Themen völlig wertfrei nachdenken. All die Figuren aus dem neuen Testament werden mir durch die Lektüre viel sympathischer und von Gotteslästerung kann aus meiner Sicht keine Rede sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach grandios
von Jan Gruneberb am 02.06.2007

Dieses Buch ist reine Satire. Dies macht das Vorwort allein schon klar. Aber es ist urkomisch und einfach lesenswert. Ein mit mir befreundeter Pfarrer gab mir mein Exemplar zurück und war begeistert. Denn es wird klar, dass selbst Jeshua bar Josef (Jesus) auch nur ein Mensch war, wenngleich ein... Dieses Buch ist reine Satire. Dies macht das Vorwort allein schon klar. Aber es ist urkomisch und einfach lesenswert. Ein mit mir befreundeter Pfarrer gab mir mein Exemplar zurück und war begeistert. Denn es wird klar, dass selbst Jeshua bar Josef (Jesus) auch nur ein Mensch war, wenngleich ein besonderer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach genial!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.07.2005

Dieses Buch ist einfach unbeschrieblich witzig! So viel gelacht habe ich selten bei einem Buch. Doch erfährt man auch einiges darüber, wie es früher wohl ausgesehen haben könnte. Eindeutig wert es zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
..phantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus lahnstein am 26.06.2005

..ich habe selten beim lesen so gelacht! Ein Buch das bei keinem Menschen mit Humor fehlen darf

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das neue Testament einmal ander ;)
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 20.11.2009

Für mich war „Die Bibel nach Biff“ ein gemischtes Buch. Gemischt deswegen, weil ich es auf der einen Seite unheimlich gut geschrieben fand und es mir auch gefallen hat, aber auf der Anderen Seite hatte ich wirklich mit dem Mittelteil zu kämpfen. Für mich hatte der nämlich so seine... Für mich war „Die Bibel nach Biff“ ein gemischtes Buch. Gemischt deswegen, weil ich es auf der einen Seite unheimlich gut geschrieben fand und es mir auch gefallen hat, aber auf der Anderen Seite hatte ich wirklich mit dem Mittelteil zu kämpfen. Für mich hatte der nämlich so seine Längen, bei denen ich mich zum Lesen etwas zwingen musste. Trotzdem würde ich dieses Buch empfehlen, weil es weder an Witz, noch an Unterhaltung mangelt. Und ich glaube es würde etwas fehlen, wenn man nicht Biff und seinen Sarkasmus kennenlernen würde. Einfach zu genial und lustig!!! Also traut Euch, lest dieses Buch und habt eine Menge Spaß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mal aus einem ganz andern Blickwinkel
von einer Kundin/einem Kunden aus Klagenfurt am 16.06.2009

Im Neuen Testament ist nichts über das Leben Jesu zwischen dessen Geburt und der späten Taufe mit 30 Jahren durch Johannes den Täufer zu finden. Und so wird der Engel Raziel damit beauftragt, Levi aus seinem 2000 Jahre währenden Todesschlaf zu wecken, denn Levi "Biff" muss es schließlich als... Im Neuen Testament ist nichts über das Leben Jesu zwischen dessen Geburt und der späten Taufe mit 30 Jahren durch Johannes den Täufer zu finden. Und so wird der Engel Raziel damit beauftragt, Levi aus seinem 2000 Jahre währenden Todesschlaf zu wecken, denn Levi "Biff" muss es schließlich als Jesu bester Freund ganz genau wissen. Im Hotelzimmer mit dem fernsehsüchtigen Engel, der gerne Spiderman wäre und alles für bare Münze hält, was in Soap Operas geschieht, eingesperrt, beginnt Biff die gemeinsame Geschichte aufzuschreiben, die beginnt, als die beiden sechs Jahre alt waren. Biff und Josua "Josh" - später auch "Jesus" genannt - sind zwei fast normale, oft nervtötende, Kinder aus Nazareth - bis auf die Tatsache, dass ein Engel bei Joshs Geburt die Ankuft von Gottes Sohn weissagte. Mit dieser Bürde umzugehen ist oft nicht einfach, doch in seinem besten Freund Biff hat Josh Hilfe in allen Lebenslagen gefunden und so gehen die beiden Freunde unzertrennlich ihres Weges. Schon früh zeichnet sich ab, dass Josh sich in einigen Dingen von anderen Kindern seines Alters unterscheidet: Er ist von klein auf in der Lage, die zermatschten Eidechsen wieder zum Leben zu erwecken, deren Schädel sein Bruder mit einem Stein eingeschlagen hat. Die Jungen werden älter und Josua hadert mit seinem Schicksal: er weiß nicht, wie er der Messias sein soll und zieht - natürlich mit Biff - in die Welt, um zu lernen. Auf der Suche nach den drei Heiligen aus dem Morgenland verschlägt es die beiden auf die Seidenstraße, sie sehen die Chinesische Mauer, treffen den Yeti und lernen Kung-Fu. So gerüstet kehren sie zurück, um das Wort Gottes zu verkünden. Weder wird Jesus glorifiziert, noch ist das Buch sehr ernsthaft. Vielmehr ist Jesu hier ein ganz normaler Junge, oft ein nervtötender Klugscheißer, von Zweifeln geplagt, mit seinem Schicksal hadert, der letzten Endes aber doch noch an sich selbst glaubt. Die Witze des Buches reichen von Schenkelklopfer bis platt, es gibt vor allem in der Mitte einige Längen und zum Ende hin hat das Buch sogar immer mehr ernstere Einschläge. Besonders der Grund, warum die Geschichte mit dem Yeti so endet wie in dieser Geschichte, hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Christopher Moore gibt in seinem Nachwort an, dass er diese Geschichte natürlich so erfunden hat, dass er jedoch viele Monate recherchierte. Viele beschriebene Szenen sind also durchaus der Evangelien entnommen, jedoch überwiegt die literarische Freiheit, die er sich genommen hat, und gerade diese Freiheit macht diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem macht. Ein sehr interessantes und unterhaltsames Buch, welches diese berühmte allseits bekannte Geschichte aus einer ganz anderen, sehr freundschaftlichen Perspektive zeigt und somit auch Jesus in einem neuen Licht erscheinen lässt, und ich kann nur hoffen, das Jesus wirklich einen so guten Freund wie Biff an seiner Seite hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
nicht meine Richtung
von Barbara aus Wien am 13.03.2009

Ich habe, nachdem ich an "ein tödlicher Job" schon jämmerlich gescheitert bin, mit "Die Bibel nach Biff" meinen zweiten Versuch mit Christopher Moore gestartet. Und leider muss ich auch bei diesem Buch wieder sagen, dass Witz allein nicht für mich reicht um mich durch 600 Seiten zu lesen. Der Humor ist... Ich habe, nachdem ich an "ein tödlicher Job" schon jämmerlich gescheitert bin, mit "Die Bibel nach Biff" meinen zweiten Versuch mit Christopher Moore gestartet. Und leider muss ich auch bei diesem Buch wieder sagen, dass Witz allein nicht für mich reicht um mich durch 600 Seiten zu lesen. Der Humor ist zwar eindeutig super und ich musste auch oftmals lachen, wenn man jedoch ein bisschen Spannung oder interessante Handlung braucht um an einem Buch dran zu bleiben (so wie ich), dann wird man wohl bald nicht mehr daran denken dieses Buch nochmal in die Hand zu nehmen. Falls jemand schon einmal ein Christopher Moore Buch gelesen hat und davon begeistert war, kann man diesem Menschen "Die Bibel nach Biff" bestimmt ans Herz legen. Für alle "Handlungs-Fans" wird es jedoch leider eine Enttäuschung bereit halten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach lustig
von Ramona aus Bremen am 29.03.2008

Ich habe manchmal regelrechte Lachanfälle gehabt. Dieses Buch ist einfac himmlisch!!!! Am besten hat mir eine Stelle gefallen, in der Biff mit Jesus über "Sarkasmus" diskutiert und wie dieser seiner Meinung nach von ihm entwickelte "Sarkasmus" im Verlauf der Geschichte immer wieder von Jesus gegen ihn verwendet wird, natürlich alles auf... Ich habe manchmal regelrechte Lachanfälle gehabt. Dieses Buch ist einfac himmlisch!!!! Am besten hat mir eine Stelle gefallen, in der Biff mit Jesus über "Sarkasmus" diskutiert und wie dieser seiner Meinung nach von ihm entwickelte "Sarkasmus" im Verlauf der Geschichte immer wieder von Jesus gegen ihn verwendet wird, natürlich alles auf humorvolle Art und Weise. Biff ist einfach toll und die Leute die er Unterwegs mit Jesus trifft sind einfach supi..... ach... ich möchte nicht zu viel verraten..... außer, das ich finde, dass der Autor "Christopher Moore" nicht ohne Grund immer wieder mit "Douglas Adams" verglichen wird... also wer die Anhaltereihe mochte, wird auch dieses Buch mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Die Bibel nach Biff

Die Bibel nach Biff

von Christopher Moore

(33)
Buch
10,90
+
=
Gott bewahre

Gott bewahre

von John Niven

(18)
Buch
9,99
+
=

für

20,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen