Thalia.de

Die Brüder Karamasow

Roman

(4)

Die Brüder Karamasow – »Roman in vier Teilen, mit einem Epilog« ist das letzte Werk der großen »Romantragödien « von Fjodor Michailowitsch Dostojewskij, erschienen 1879/80, ein Jahr vor dem Tod seines Autors. »Daß ein einzelner Mensch die Karamasows schreiben konnte, ist ein Wunder«, so notierte Hermann Hesse, und tatsächlich, Die Brüder Karamasow ist nicht nur eine ausnehmend packende Familiengeschichte im Rußland des 19. Jahrhunderts, ist nicht nur intensivstes erzählerisches und gedankliches Umkreisen einer Idee, wonach am Ende die Erkenntnis des Guten inmitten von unendlich viel Bösem die Menschen erlöse, in dem gewaltigen Romanwerk spiegelt sich auch die gesamte dichterische Welt Dostojewskijs.

Wiederum als Kriminalgeschichte angelegt, diesmal jedoch bleibt der Täter für den Leser bis zum Schluß unbekannt, erzählt Dostojewskij die Geschichte der drei Brüder Karamasow, die als Erwachsene in ihr Elternhaus zurückkehren, wo sie ihrem Vater als einem alten lüsternen Trunkenbold begegnen. Ihre Verachtung ist so groß, daß sie seinen Tod herbeiwünschen. Als er dann wirklich ermordet aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf den ältesten Bruder, Dimitrij. Er wird schuldig gesprochen und zu Zwangsarbeit in Sibirien verurteilt. Alle wissen jedoch: Ein anderer hat den greisen Unhold ermordet, und trotzdem nehmen die Brüder die Schuld auf sich …

Inmitten menschlicher Verirrungen und turbulenter Beziehungswirren stehen die Fragen nach dem Gesetz, dem Glauben und der Ethik – eine Antwort darauf werden wir in dem Roman nicht finden, jedoch eine Beschäftigung damit, die uns über die Lektüre hinaus begleitet.

Portrait
Fjodor Michailowitsch Dostojewskij (1821-1881) war ursprünglich Leutnant in St. Petersburg. Er quittierte seinen Dienst 1844, um freier Schriftsteller zu werden. Seine Romane ›Verbrechen und Strafe‹, ›Der Spieler‹, ›Der Idiot‹, ›Böse Geister‹, ›Ein grüner Junge‹, ›Die Brüder Karamasow‹ sowie ›Aufzeichnungen aus dem Kellerloch‹ liegen im Fischer Verlag in der herausragenden Übersetzung von Swetlana Geier vor.

Swetlana Geier (1923–2010) hat u. a. Sinjawskij, Tolstoi, Solschenizyn, Belyi und Bulgakow ins Deutsche übertragen. Für ihr Werk, das sie mit der Dostojewskij-Neuübersetzung krönte, wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. – In der Reihe Fischer Klassik liegen sämtliche ihrer im Ammann Verlag erschienenen Dostojewskij-Übersetzungen vor: ›Verbrechen und Strafe‹ (Bd. 90010), ›Der Spieler‹ (Bd. 90446), ›Der Idiot‹ (Bd. 90186), ›Böse Geister‹ (Bd. 90245), ›Ein grüner Junge‹ (Bd. 90333), ›Die Brüder Karamasow‹ (Bd. 90114) sowie ›Aufzeichnungen aus dem Kellerloch‹ (Bd. 90102). Über ihr Leben und ihre Arbeit gibt Swetlana Geier Auskunft in dem von Taja Gut aufgezeichneten Buch ›Swetlana Geier. Ein Leben zwischen den Sprachen‹ (Bd. 19221).

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1280
Erscheinungsdatum 01.09.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-16358-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/134/19 mm
Gewicht 770
Auflage 6
Verkaufsrang 53.101
Buch (Taschenbuch)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15143657
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    17,00
  • 18741457
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (1)
    Buch
    9,95
  • 15122325
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    15,00
  • 21439126
    Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares
    von Fernando Pessoa
    Buch
    13,00
  • 18688613
    Wir Ertrunkenen
    von Carsten Jensen
    (11)
    Buch
    12,99
  • 10888663
    Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    14,50
  • 42346669
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (1)
    Buch
    19,80
  • 15527652
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    14,95
  • 22248765
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    78,00
  • 2909236
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    15,90
  • 43952768
    Die Brüder Karamasow 7 - 12
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    24,90
  • 42346667
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    29,80
  • 14560955
    Krieg und Frieden
    von Leo Tolstoj
    Buch
    25,00
  • 2908375
    Der Idiot
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (2)
    Buch
    14,95
  • 32184662
    Die Dämonen
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    9,95
  • 28801864
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (1)
    Buch
    12,95
  • 28846242
    Der Golem
    von Gustav Meyrink
    (1)
    Buch
    7,90
  • 14615531
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    32,90
  • 21406595
    Verbrechen und Strafe
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    65,90
  • 4182481
    Anna Karenina 1/2
    von Leo N. Tolstoi
    Buch
    53,80

Buchhändler-Empfehlungen

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Dostojewski, der sich zu Tode soff, ist ein begnadeter Erzähler. Beobachtend, schonungslos. Sein letzter Roman ist keine Ausnahme und mit dem Aufbau eines Krimis einzigartig. Dostojewski, der sich zu Tode soff, ist ein begnadeter Erzähler. Beobachtend, schonungslos. Sein letzter Roman ist keine Ausnahme und mit dem Aufbau eines Krimis einzigartig.

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Die unterschiedlichen Brüder Karamasow und deren Verwicklungen, sind für an Literatur Interessierte Leser ein Vergnügen.
Dostojewski hat eine besondere Gabe, Dinge zu beschreiben.
Die unterschiedlichen Brüder Karamasow und deren Verwicklungen, sind für an Literatur Interessierte Leser ein Vergnügen.
Dostojewski hat eine besondere Gabe, Dinge zu beschreiben.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Der größte Familienroman der Weltliteratur! Der größte Familienroman der Weltliteratur!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Gutes Buch :) Gutes Buch :)

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Allein schon wegen der Anektode des Großinquisitor lesenswert. Allein schon wegen der Anektode des Großinquisitor lesenswert.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2948809
    Der Spieler
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    7,90
  • 14560955
    Krieg und Frieden
    von Leo Tolstoj
    Buch
    25,00
  • 32173029
    Irgendwann werden wir uns alles erzählen
    von Daniela Krien
    (7)
    Buch
    9,99
  • 40934747
    Leo Tolstoi - Die besten Geschichten
    von Leo N. Tolstoi
    Buch
    7,99
  • 45242564
    Die Elenden
    von Victor Hugo
    Buch
    54,90
  • 2908375
    Der Idiot
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (2)
    Buch
    14,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Kann mann bei so einer Übesetzung mäkeln?
von einer Kundin/einem Kunden aus obergösgen am 15.08.2012

Ein einziges Detail find ich schad - wenn schon so viele gute Erklärungen und Bemerkungen im Anhang: Warum nicht das halbe dutzend polnischer Sätze übersetzen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mein liebstes Buch
von Flemming Behrends aus Pforzheim am 01.09.2010

Um mal all den ausführenden und mit Allerlei hier und da gespickten Empfehlungen entgegen zu treten empfehle ich Ihnen Fjodor Michailowotsch in der Rowohlt Monografie kennenzulernen und sich über Zeit und Themen ein Bild zu manchen, einen Eindruck zu genehmigen und dann am Anfang zu beginnen( Erniedrigte und... Um mal all den ausführenden und mit Allerlei hier und da gespickten Empfehlungen entgegen zu treten empfehle ich Ihnen Fjodor Michailowotsch in der Rowohlt Monografie kennenzulernen und sich über Zeit und Themen ein Bild zu manchen, einen Eindruck zu genehmigen und dann am Anfang zu beginnen( Erniedrigte und Beleidigte als meinen persönichen Tip), um sich dann langsam aber sicher dem Buch zu nähern von dem Hermann Hesse meinte:" Dass ein einziger Mensch die Brüder Karamasow schrieb grenzt an ein Wunder" Genießen Sie den Meister der Meister

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Gott ist nicht in der Kraft, sondern in der Wahrheit"
von Zitronenblau am 27.12.2009

Wie soll man dieses Meisterwerk nur angemessen würdigen? Vermutlich ist es an dieser Stelle nicht möglich, doch einige unstrukturierte Worte sollen fallen: "Die Brüder Karamasoff" behandelt eine vielzahl von Themen, der Roman wird daher auch als polyphon bezeichnet. Im Vordergrund stehen die Brüder Mitja (Soldat), Wanja (Rationalist) und Aljoscha... Wie soll man dieses Meisterwerk nur angemessen würdigen? Vermutlich ist es an dieser Stelle nicht möglich, doch einige unstrukturierte Worte sollen fallen: "Die Brüder Karamasoff" behandelt eine vielzahl von Themen, der Roman wird daher auch als polyphon bezeichnet. Im Vordergrund stehen die Brüder Mitja (Soldat), Wanja (Rationalist) und Aljoscha (Kleriker) und der Mord am Vater, einem kapitalistischen Possenreißer. Dazu Unterhandlungen und klassiche Motive: Macht/Geld, Liebe/Eifersucht, Glaube/Wahn etc. Dostojewski vereint noch einmal alle seine Themen in diesem Werk und schafft mit dem "Großinquisitor" einen weltliterarischen Superlativ, der bis heute nichts an Aktualität und philosophischer Tiefe verloren hat und in meinen Augen auch ein Kulminationspunkt der Handlung darstellt: die Theodizee und die Frage nach dem Alles-ist-erlaubt-Prnzip ("Schuld und Sühne"). Besonders wichtig wird dadurch der "Justizirrtum" (12. und letztes Buch), der vor dem Hintergrund Gottes als oberste Richterinstanz in Frage gestellt wird, zugleich aber die Unzulänglichkeit irdischer Gerichtsbarkeit persifliert. Dieser Roman ist in erster Linie ein biblischer Roman, ein religionspatriotischer Roman, ein Roman, der die Dunkelheit des europäischen Nihilismus zu durchleuchten sucht. Er ist hinreichend rezeptiert worden, daher nur noch Folgendes: Dostojewkis Süffisanz und Humor kompensiert die Tragik und philosophische Vertikalität des Buches und macht es dramaturgisch zu einem unausweichlichen Sog, aus dem der Lesende nicht mehr herauskommt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlsgewaltig
von Sandra am 04.10.2009

Ungeheure Gefühle, wirre, aber auch äusserst genaue Gedankengänge und Personen, von allen Seiten durchleuchtet - das ist grosse Weltliteratur! Dostojewsky schreibt so gestochen scharf, dass es stellenweise geradezu grotesk wirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Endlich als EPUB
von Annedore aus Giessen am 29.06.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Danke an den Verlag, dass er dieses Buch nun endlich auch als EPUB herausgebracht hat, sonst hätte ich mir wohlmöglich noch ein eipatt kaufen müssen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
der gewaltigste Russe
von Marco aus M. am 15.06.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Natürlich werden sich jetzt wieder einige ob meiner Aussage mokieren. Dennoch ist und bleibt "Die Brüder..." das beste russische Buch, das je verfasst worden ist. Bei keinem anderen Buch gehen einem die Schicksale der Figuren so "an die Nieren" wie hier. Sie laufen in ihr Unheil und können nicht stoppen.... Natürlich werden sich jetzt wieder einige ob meiner Aussage mokieren. Dennoch ist und bleibt "Die Brüder..." das beste russische Buch, das je verfasst worden ist. Bei keinem anderen Buch gehen einem die Schicksale der Figuren so "an die Nieren" wie hier. Sie laufen in ihr Unheil und können nicht stoppen. Gute Leistung vom Verlag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ausschweifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 06.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich lese gerne Klassiker, deshalb konnte ich mich schon allein an der Sprache Dostojewskis erfreuen. Leider ist das schon der einzige erfreuliche Aspekt an dem Roman. Dostojewski braucht ewig (genau genommen 2/3 des Inhalts) bis er auf den Punkt kommt und man als Leser überhaupt weiß, um was es... Ich lese gerne Klassiker, deshalb konnte ich mich schon allein an der Sprache Dostojewskis erfreuen. Leider ist das schon der einzige erfreuliche Aspekt an dem Roman. Dostojewski braucht ewig (genau genommen 2/3 des Inhalts) bis er auf den Punkt kommt und man als Leser überhaupt weiß, um was es in dem Buch gehen soll. Davor hunderte von Seiten ausschweifenden Geschwafels, das so gut wie nichts zur Haupthandlung beiträgt. Fazit: Hatte mir mehr davon versprochen. Man braucht viel Geduld und Durchhaltevermögen, um erst im letzten Drittel zum Kern der Geschichte vorzustoßen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spät entdeckt von mir
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Füssing am 20.05.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ich muss wirklich sagen, ich liebe E-Books. Die ersten Seiten sind etwas anstrengend zu genießen, aber das legt sich bald. Ich sage euch, nach sicherlich drei Absätzen setzt der Genuss ein. Nun, ist es kein leichter Stoff. Allerdings fehlt nur noch die Zeit alles zu lesen. Ich denke, dieses... Ich muss wirklich sagen, ich liebe E-Books. Die ersten Seiten sind etwas anstrengend zu genießen, aber das legt sich bald. Ich sage euch, nach sicherlich drei Absätzen setzt der Genuss ein. Nun, ist es kein leichter Stoff. Allerdings fehlt nur noch die Zeit alles zu lesen. Ich denke, dieses Werk ist es wert. Der Leser sollte sich in der Tat die Mühe machen, den Stoff zu verarbeiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender Musst-Read
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 30.04.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Zu Beginn ist es etwas anstrengend zu genießen, aber das gibt sich zügig. Ich muss wirklich sagen, ich liebe E-Books. Der Leser sollte sich in der Tat bemühen, das ebook zu verarbeiten. Ich verspreche, nach spätestens vier Seiten setzt die Lesefreude ein. Einverstanden, ist es kein leichter Stoff. Allerdings... Zu Beginn ist es etwas anstrengend zu genießen, aber das gibt sich zügig. Ich muss wirklich sagen, ich liebe E-Books. Der Leser sollte sich in der Tat bemühen, das ebook zu verarbeiten. Ich verspreche, nach spätestens vier Seiten setzt die Lesefreude ein. Einverstanden, ist es kein leichter Stoff. Allerdings fehlt nur noch die Ruhe alles zu lesen. Ich weiß, diese Geschichte sollte man in seine Wunschliste einbeziehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Welcher Übersetzer & Einband?
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 04.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hey! Leider ist kein Übersetzer angegeben. Soweit ich es rausfinden konnte, anhand der Leseprobe und eine externen Leseprobe mit dem gleichen Cover, scheint das die Übersetzung von Hermann Röhl zu sein. Und bei der Leseprobe hier ist ein anderes Cover als beim Anzeigebild. MfG

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gewaltig
von Svetlana S. aus München am 12.10.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Sprachgewaltige Aneinanderreihung der verrücktesten und entzückensten Gedanken, die je ein "Russe" zum Thema Liebe und Schicksal hervorgebracht hat. Das schlägt alles, was der Markt (besonders zur Buchmesse) neu auftischt. Mahlzeit

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein „Russe“ wie er im Buch steht…
von Stefan aus Sulzbach-Rosenberg am 24.09.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

… im wahrsten Sinne des Wortes. Sprachgewaltig, geradezu verschwenderisch in der Figurenbildung und wie immer bei den Russen subtil (Hüstel) moralisch. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall als Einstiegsdroge in die russische Literaturseele empfehlen, da es im Gegensatz zu bspw. Schuld und Sühne wenigstens etwas Humor mitbringt – wenn man... … im wahrsten Sinne des Wortes. Sprachgewaltig, geradezu verschwenderisch in der Figurenbildung und wie immer bei den Russen subtil (Hüstel) moralisch. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall als Einstiegsdroge in die russische Literaturseele empfehlen, da es im Gegensatz zu bspw. Schuld und Sühne wenigstens etwas Humor mitbringt – wenn man es schafft, über diese gescheiterten auch mal zu Schmunzeln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Brüder Karamasow

Die Brüder Karamasow

von Fjodor Michailowitsch Dostojewski

(4)
Buch
16,95
+
=
Wem die Stunde schlägt

Wem die Stunde schlägt

von Ernest Hemingway

Buch
11,99
+
=

für

28,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen