Thalia.de

Die Buchspringer

(10)
Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste … Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen? Die mit dem Seraph-Phantastikpreis ausgezeichnete Autorin Mechthild Gläser schafft in „Die Buchspringer" spannende, fantasievolle Unterhaltung mit viel Atmosphäre, einem Hauch Romantik und witzigen Wiedererkennungseffekten. Ein fesselnder Schmöker mit viel Humor!
Portrait
Mechthild Gläser wurde 1986 in Essen geboren. Sie lebt und arbeitet im Ruhrgebiet, wo sie sich ihrem Studium widmet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 16.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7497-3
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 223/157/42 mm
Gewicht 665
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 54.873
Buch (gebundene Ausgabe)
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40402097
    Margos Spuren
    von John Green
    (4)
    Buch
    9,95
  • 42410473
    Schmetterlingskuss
    von Mascha Matysiak
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42439480
    Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
    von Sarah Moore Fitzgerald
    (6)
    Buch
    14,99
  • 45310593
    Die Buchspringer
    von Mechthild Gläser
    Buch
    9,95
  • 42595116
    Alles, was ich von mir weiß
    von Adele Griffin
    (5)
    Buch
    16,95
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (71)
    Buch
    18,99
  • 35311206
    Die Prophezeiung
    von Wolfgang Hohlbein
    Buch
    12,95
  • 31958174
    Tintentod
    von Cornelia Funke
    (1)
    Buch
    12,00
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (30)
    Buch
    12,99
  • 14307713
    Harry Potter 3 und der Gefangene von Askaban
    von Joanne K. Rowling
    (14)
    Buch
    10,99
  • 31997728
    Dies ist kein Adventskalender
    von Nikki Busch
    Buch
    7,99
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    (14)
    Buch
    8,95
  • 18744283
    Harry Potter und der Halbblutprinz / Harry Potter Bd.6
    von Joanne K. Rowling
    (11)
    Buch
    11,99
  • 15543777
    Harry Potter 05 und der Orden des Phönix
    von Joanne K. Rowling
    (13)
    Buch
    14,99
  • 45189681
    Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
    von Rick Riordan
    Buch
    18,99
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    7,95
  • 45306132
    Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 1-3
    von Kerstin Gier
    (1)
    Buch
    39,99
  • 37821754
    Walden, L: Korallenherz
    von Laura Walden
    (2)
    SPECIAL
    4,99 bisher 16,99
  • 45243461
    Das Flammende Phantom / Lockwood & Co. Bd.4
    von Jonathan Stroud
    Buch
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Cornelia Funke trifft Kai Meyer“

Sabine Schröter, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Amy erfährt während eines Ferienaufenthaltes bei ihrer Großmutter, dass sie zu den Buchspringern gehört. Das heißt, sie kann in Geschichten hineinspringen und so auf wunderbare Weise die verschiedensten Figuren der Literatur kennenlernen. Richtig spannend wird es aber erst, als eine geheimnisvolle unbekannte Figur auftaucht und die Amy erfährt während eines Ferienaufenthaltes bei ihrer Großmutter, dass sie zu den Buchspringern gehört. Das heißt, sie kann in Geschichten hineinspringen und so auf wunderbare Weise die verschiedensten Figuren der Literatur kennenlernen. Richtig spannend wird es aber erst, als eine geheimnisvolle unbekannte Figur auftaucht und die Geschichten durcheinander bringt. Ein spannendes Abenteuer für alle, die Bücher und die Fantasie lieben.

„Per Du mit "Goethes Werther"...“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Erstaunliche Welten erschließen sich Amy, als sie auf der kleinen Insel Stormsay erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist, was ihr Mutter lange vor ihr geheim gehalten hat. Nicht nur in den Geschichten, in die Amy springt wird es abenteuerlich, auch in ihrem Leben tut sich so einiges, was sie durcheinander bringt.
Spannend und anregend,
Erstaunliche Welten erschließen sich Amy, als sie auf der kleinen Insel Stormsay erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist, was ihr Mutter lange vor ihr geheim gehalten hat. Nicht nur in den Geschichten, in die Amy springt wird es abenteuerlich, auch in ihrem Leben tut sich so einiges, was sie durcheinander bringt.
Spannend und anregend, mal wieder den ein oder anderen Klassiker zu lesen! Super für Menschen ab 13 Jahren.

„Ein Traum!“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Ist das nicht der Traum jedes Lesers: In seine Lieblingsgeschichte
einzusteigen und seine Helden zu treffen? Genau das ist es,
was Amy macht. Sobald sie mit ihrer Mutter auf Stormsay ankommt,
fängt es an. Sie kommt durch das Dschungelbuch in die Buchwelt
an, besucht sämtliche berühmte Geschichten. Ihr treuer Begleiter
ist Werther,
Ist das nicht der Traum jedes Lesers: In seine Lieblingsgeschichte
einzusteigen und seine Helden zu treffen? Genau das ist es,
was Amy macht. Sobald sie mit ihrer Mutter auf Stormsay ankommt,
fängt es an. Sie kommt durch das Dschungelbuch in die Buchwelt
an, besucht sämtliche berühmte Geschichten. Ihr treuer Begleiter
ist Werther, den sie Zwischen den Zeilen, wo er in der Kneipe auf seinen nächsten Auftritt wartet, begegnet. Zusammen entdecken Amy und
Werther, dass die Welt der Bücher in großer Gefahr schwebt: es werden Ideen gestohlen. So verschwinden u.a. das weiße Kaninchen aus Alice in Wonderland, der Sturm aus Sturmhöhe, der Sommer aus Sommernachtstraum oder auch Gold aus Ali Baba. Wer steckt da hinter? Auch Will, Amys neuer Freund in der Menschenwelt, beteiligt sich an der Suche. Aber kann sie ihn auch wirklich trauen?

Dieses Buch ist ein Genuss für alle begeisterte Leser! Nur die Vorstellung,
sich ein wenig in der Buchwelt umzuschauen, ist einfach wunderbar. Eine herrliche Geschichte!

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Für jede Leseratte ein Traum: Sich in seine Lieblingeschichte hineinlesen und mit all den Figuren Abenteuer erleben. Doch was, wenn sich die Geschichten plötzlich verändern? Toll! Für jede Leseratte ein Traum: Sich in seine Lieblingeschichte hineinlesen und mit all den Figuren Abenteuer erleben. Doch was, wenn sich die Geschichten plötzlich verändern? Toll!

Lisa Naumann, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Davon träumt doch jeder! Mit Werther spazieren oder den Hexen von Macbeth entkommen? Hier ist alles möglich! Ein Buch zum Fliehen vor dem Alltag! Davon träumt doch jeder! Mit Werther spazieren oder den Hexen von Macbeth entkommen? Hier ist alles möglich! Ein Buch zum Fliehen vor dem Alltag!

G. D., Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein wirklich gelungenes Jugendbuch! Im Mittelpunkt stehen 2 Familien denen es möglich ist, in alle Bücher zu springen um dort die Geschichten mitzuerleben.
Fantastisch umgesetzt!
Ein wirklich gelungenes Jugendbuch! Im Mittelpunkt stehen 2 Familien denen es möglich ist, in alle Bücher zu springen um dort die Geschichten mitzuerleben.
Fantastisch umgesetzt!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Bücherwürmer aufgepasst-hier wird ein Traum wahr. Das Buch wird ihre Erwartungen übertreffen. Tauchen Sie ein in die Welt ihrer Lieblingsfiguren u. Sie möchten immer dort bleiben. Bücherwürmer aufgepasst-hier wird ein Traum wahr. Das Buch wird ihre Erwartungen übertreffen. Tauchen Sie ein in die Welt ihrer Lieblingsfiguren u. Sie möchten immer dort bleiben.

Danna Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Inspirierend und bezaubernd! Wer möchte nicht gerne mal in sein Lieblingsbuch springen und alles hautnah miterleben?! Inspirierend und bezaubernd! Wer möchte nicht gerne mal in sein Lieblingsbuch springen und alles hautnah miterleben?!

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Hof

Wenn du in deinem Lieblingsbuch leben könntest, würdest du es tun? Aber Vorsicht, zwischen den Seiten warten auch Gefahren. Denn manche Geschichten können zur Realität werden ... Wenn du in deinem Lieblingsbuch leben könntest, würdest du es tun? Aber Vorsicht, zwischen den Seiten warten auch Gefahren. Denn manche Geschichten können zur Realität werden ...

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Die tolle Idee des "Buchspringens" kombiniert mit einem Kriminalfall sowie einer Portion Liebe ergibt ein sehr schönes Jugendbuch - auch für ältere Buchliebhaber! Die tolle Idee des "Buchspringens" kombiniert mit einem Kriminalfall sowie einer Portion Liebe ergibt ein sehr schönes Jugendbuch - auch für ältere Buchliebhaber!

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Hof

Wenn Du in deinem Lieblingsbuch leben könntest, würdest du es tun? Aber Vorsicht, zwischen den Seiten warten auch Gefahren. Denn manche Geschichten können zur Realität werden.... Wenn Du in deinem Lieblingsbuch leben könntest, würdest du es tun? Aber Vorsicht, zwischen den Seiten warten auch Gefahren. Denn manche Geschichten können zur Realität werden....

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Ein wundervolles Buch, in welchem man viele Klassiker wieder sieht! Ein wundervolles Buch, in welchem man viele Klassiker wieder sieht!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wie toll ist das denn?! Zu den Figuren in die Geschichte reisen und dann auch noch von einer in eine andere Geschichte zu springen! Fantasievoll und unglaublich spannend, Klasse! Wie toll ist das denn?! Zu den Figuren in die Geschichte reisen und dann auch noch von einer in eine andere Geschichte zu springen! Fantasievoll und unglaublich spannend, Klasse!

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Zusammen mit Amy taucht der Leser in eine Welt voller Buchfiguren wie Alice, Mogli oder Werther ein. Diese atemberaubende Welt wird plötzlich bedroht und das Abenteuer beginnt! Zusammen mit Amy taucht der Leser in eine Welt voller Buchfiguren wie Alice, Mogli oder Werther ein. Diese atemberaubende Welt wird plötzlich bedroht und das Abenteuer beginnt!

Bianca Heß, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Für junge Bücherliebhaber und Schmökerleseratten das absolut perfekte Buch! Spannend und einfach nur zum verlieben geschrieben - ein Buch, das verzaubert.... Für junge Bücherliebhaber und Schmökerleseratten das absolut perfekte Buch! Spannend und einfach nur zum verlieben geschrieben - ein Buch, das verzaubert....

Fantastische Reise durch die Literatur der Weltgeschichte. Die Welt der Bücher mal auf ganz andere Art und Weise erleben. Unheimlich süß geschrieben. Fantastische Reise durch die Literatur der Weltgeschichte. Die Welt der Bücher mal auf ganz andere Art und Weise erleben. Unheimlich süß geschrieben.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Amy erfährt, das sie die Fähigkeit hat, in Bücher zu reisen. Das Dschungelbuch, Alice im Wunderland... Doch dann passieren merkwürdige Dinge in den Büchern. toller Roman!!!! Amy erfährt, das sie die Fähigkeit hat, in Bücher zu reisen. Das Dschungelbuch, Alice im Wunderland... Doch dann passieren merkwürdige Dinge in den Büchern. toller Roman!!!!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch punktet mit sympathischen und liebenswürdigen Figuren und einer ideenreichen Handlung. Der Spannungsbogen wird dabei geschickt über das ganze Buch gezogen. Klasse! Dieses Buch punktet mit sympathischen und liebenswürdigen Figuren und einer ideenreichen Handlung. Der Spannungsbogen wird dabei geschickt über das ganze Buch gezogen. Klasse!

Kathleen Weiland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Toller Jugendroman über ein Mädchen, dass in Bücher hineinspringen kann. Neben den Geschehnissen in der Buchwelt, muss noch das Rätsel um ihre Herkunft und ihr Talent gelöst werden Toller Jugendroman über ein Mädchen, dass in Bücher hineinspringen kann. Neben den Geschehnissen in der Buchwelt, muss noch das Rätsel um ihre Herkunft und ihr Talent gelöst werden

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine sehr schöne Erzählung über Literatur, welche zum Lesen andere Werke einlädt. Ein Buch für bibliophile Menschen.
Ein absolutes Muss!
Eine sehr schöne Erzählung über Literatur, welche zum Lesen andere Werke einlädt. Ein Buch für bibliophile Menschen.
Ein absolutes Muss!

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Großartige, literaturverliebte Phantasiegeschichte! Für jeden, der die Literatur liebt und gerne selbst einmal in sein Lieblingsroman "springen" möchte! Großartige, literaturverliebte Phantasiegeschichte! Für jeden, der die Literatur liebt und gerne selbst einmal in sein Lieblingsroman "springen" möchte!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Die perfekte Lektüre für jeden Buchliebhaber. Wer wollte nicht schon immer mal seine liebste Buchfigur treffen oder mit Shir Khan sprechen? Tolle Idee! Einfach klasse. Die perfekte Lektüre für jeden Buchliebhaber. Wer wollte nicht schon immer mal seine liebste Buchfigur treffen oder mit Shir Khan sprechen? Tolle Idee! Einfach klasse.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein ganz tolles und spannendes Jugendbuch und gleichzeitig eine unnachahmliche Hommage an die Literatur. Ein ganz tolles und spannendes Jugendbuch und gleichzeitig eine unnachahmliche Hommage an die Literatur.

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Von Bochum auf die Shetlandinseln, um mit Goethes Werther die Buchwelt zu retten. Ein Buch, das ganz viel Lust auf weitere Bücher macht. Von Bochum auf die Shetlandinseln, um mit Goethes Werther die Buchwelt zu retten. Ein Buch, das ganz viel Lust auf weitere Bücher macht.

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Welcher Buchliebhaber hat sich nicht schon einmal gewünscht in ein Buch springen und so die Geschichte hautnah zu erleben? Tolle Geschichte mit leichten Schwächen. Welcher Buchliebhaber hat sich nicht schon einmal gewünscht in ein Buch springen und so die Geschichte hautnah zu erleben? Tolle Geschichte mit leichten Schwächen.

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Amys Familie hat eine besondere Gabe:sie können in Bücher springen und so die Geschichten hautnah miterleben.Doch was passiert wenn jemand diese Gabe missbraucht? Fantasievoll! Amys Familie hat eine besondere Gabe:sie können in Bücher springen und so die Geschichten hautnah miterleben.Doch was passiert wenn jemand diese Gabe missbraucht? Fantasievoll!

Victoria Richter, Thalia-Buchhandlung Gotha

Eine schöne, fantasievolle Reise durch die bekanntesten Geschichten der Weltliteratur. Eine Empfehlung für jeden Bücherwurm! Eine schöne, fantasievolle Reise durch die bekanntesten Geschichten der Weltliteratur. Eine Empfehlung für jeden Bücherwurm!

Melissa Maldonado-Eichelberger, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Was für eine traumhafte Vorstellung, in Bücher zu springen. Man hätte sicherlich noch mehr rausholen können, aber mir hat das Buch und die Idee sehr gefallen. Was für eine traumhafte Vorstellung, in Bücher zu springen. Man hätte sicherlich noch mehr rausholen können, aber mir hat das Buch und die Idee sehr gefallen.

Lisa Schott, Thalia-Buchhandlung Marburg

Dieses tolle Buch ist für alle, die sich auch schon mal gewünscht haben, mit Mogli den Dschungel zu erkunden! Eine gute Portion Humor rundet dieses Buch ab! Für Mädchen ab 13 Dieses tolle Buch ist für alle, die sich auch schon mal gewünscht haben, mit Mogli den Dschungel zu erkunden! Eine gute Portion Humor rundet dieses Buch ab! Für Mädchen ab 13

Anne-Sophie Bäder, Thalia-Buchhandlung Leuna

In und zwischen Geschichten zu wandeln und die Charaktere kennenzulernen - Ein Traum. Hier verpackt in eine spannende und temporeiche Geschichte mit einigen Wendungen! In und zwischen Geschichten zu wandeln und die Charaktere kennenzulernen - Ein Traum. Hier verpackt in eine spannende und temporeiche Geschichte mit einigen Wendungen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine so schöne und kreativ Geschichte :) Eine so schöne und kreativ Geschichte :)

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Buchfantasy vom Feinsten! Eine schöne Geschichte über die Liebe zu Büchern, Wächter von Geschichten und machthungrigen Gestalten. Ein toller Schmöker! Buchfantasy vom Feinsten! Eine schöne Geschichte über die Liebe zu Büchern, Wächter von Geschichten und machthungrigen Gestalten. Ein toller Schmöker!

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Sherlock Holmes wurde ermordet u. Goethes Werther ist schon wieder unglücklich verliebt. Ein Highlight für Leseratten! Wer würde nicht gerne seine Lieblingsbuchfigur treffen?! Sherlock Holmes wurde ermordet u. Goethes Werther ist schon wieder unglücklich verliebt. Ein Highlight für Leseratten! Wer würde nicht gerne seine Lieblingsbuchfigur treffen?!

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Amy hat die Gabe in Geschichten einzutauchen.
Doch in der Bücherwelt stimmt etwas nicht.
Cooles Setting(Schloss in Schottland)
Nette Idee. Für geduldige Leser.
Amy hat die Gabe in Geschichten einzutauchen.
Doch in der Bücherwelt stimmt etwas nicht.
Cooles Setting(Schloss in Schottland)
Nette Idee. Für geduldige Leser.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3838638
    Tintenherz
    von Cornelia Funke
    (97)
    Buch
    19,90
  • 39268545
    Die Seiten der Welt Bd.1
    von Kai Meyer
    (46)
    Buch
    19,99
  • 2975896
    Die unendliche Geschichte
    von Michael Ende
    (14)
    Buch
    19,99
  • 35169726
    Mein Herz zwischen den Zeilen
    von Jodi Picoult
    (13)
    Buch
    14,99
  • 6123775
    Tintenblut / Tintenwelt Trilogie Bd.2
    von Cornelia Funke
    (50)
    Buch
    22,90
  • 16193908
    Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1
    von Kerstin Gier
    (158)
    Buch
    15,99
  • 42067255
    Nachtland
    von Kai Meyer
    (38)
    Buch
    19,99
  • 14306245
    Tintentod / Tintenwelt Trilogie Bd.3
    von Cornelia Funke
    (47)
    Buch
    22,90
  • 17739100
    Steinernes Fleisch / Reckless Bd.1
    von Cornelia Funke
    (107)
    Buch
    19,95
  • 2927719
    Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Bd.1
    von Joanne K. Rowling
    (60)
    Buch
    15,99
  • 37818120
    Das Mädchen, das Geschichten fängt
    von Victoria Schwab
    (6)
    Buch
    13,99
  • 36096563
    Silber - Das zweite Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (34)
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
0
0
1

Beeindruckendes Buch, trotz kleinerer Schwächen
von Stephanie Fuchs aus Wiesbaden am 11.05.2015

LESEEINDRUCK / ZUR GESCHICHTE Amy Lennox ist ein gewöhnliches Mädchen, abgesehen davon, dass sie sehr gerne und viel liest. Eine Buchverrückte. Bis ihre Mutter Alexis von heute auf morgen mit Amy aufbrach und von Bochum nach Stormsay reiste; auf eine Insel im Atlantik. Amy konnte nur das Nötigste mitnehmen... LESEEINDRUCK / ZUR GESCHICHTE Amy Lennox ist ein gewöhnliches Mädchen, abgesehen davon, dass sie sehr gerne und viel liest. Eine Buchverrückte. Bis ihre Mutter Alexis von heute auf morgen mit Amy aufbrach und von Bochum nach Stormsay reiste; auf eine Insel im Atlantik. Amy konnte nur das Nötigste mitnehmen und an erster Stelle standen hier ihre geliebten Bücher, statt irgendwelcher Kleidungsstücke. Auf Stormsay trifft Amy seit Ewigkeiten auf ihre Großmutter, Lady Mairead. Auf dieser Reise wird ihr zudem offenbart, wer sie wirklich ist: eine Buchspringerin. Und als Buchspringerin muss Amy dafür sorgen, dass die literarische Welt in bester Ordnung ist und bleibt. Das Wohl der Geschichten steht an oberster Stelle. Ihre ersten Reisen in die Buchwelt waren einfach total faszinierend! Wie oft hat man schon die Chance, auf seine Lieblingsbuchfiguren zu treffen?! Amy findet ihre neue Gabe verblüffend und kann gar nicht oft genug in die Buchwelt reisen. Doch schnell wird klar, ihre Fähigkeiten sind anders, als die der beiden anderen Buchspringer, Betsy und Will. Amy schaffte es nicht nur bei ihrem ersten Sprung bereits außerhalb der Geschichte zu wandeln, sondern auch außerhalb des Porta Litterae zu springen, was sonst niemanden möglich ist! Zusammen mit Werther (aus “Die Leiden des jungen Werther” von Goethe) sitzt sie oft zwischen den Zeilen und schnappt Fetzen auf, wie es gerade in anderen Geschichten zu geht. In der “Zeile” und dem “Tintenfass” treffen sich die verschiedenen Figuren der literarischen Welt, wenn sie in ihrer eigenen Geschichte gerade keinen Auftritt haben. Wie nun bereits im zweiten Absatz des Klappentext deutlich wird: die Literatur-Welt wird gestört. Irgendwer vergreift sich an den Geschichten und an den Ideen, die sie zu etwas besonderem werden lässt. Ideen, wie das Kaninchen mit Uhr und Weste, das Alice den Weg ins Wunderland zeigt. Einfach verschwunden. Und plötzlich stirbt auch noch der beste Freund von Will ausgerechnet in der Außenwelt: Sherlock Holmes. Wer steckt nur hinter diesen ganzen scheußlichen Taten? Wer sorgt dafür, dass die gesamte literarische Welt zusammenbricht? Amy macht sich mit ihrem neuen Freund Werther auf die Suche nach dem Dieb. MEIN FAZIT Nach der Lesung in Leipzig auf der Buchmesse 2015, musste ich dieses Buch einfach haben. Die Idee, durch Bücher springen zu können und mit den vielen Charakteren Abenteuer immer und immer wieder “real” erleben zu dürfen, war einfach faszinierend. Umso schöner, dass mich das Buch bis auf ein paar wenige, kleine Kritikpunkte rundum zufrieden stimmen konnte. Einige Dinge wurden leider nicht geklärt, was ich sehr schade fand. Zumal, wenn man bedenkt, dass für diese Handlungen oft sehr viel Worte genutzt wurden, sie “erleben zu lassen”. Am Ende wirkten diese kleinen Geschichten als nichtig und überflüssig, weil sie letztlich doch keine Relevanz hatte. Wer das Buch bereits gelesen hat, weiß, was ich meine. Was mich auch bis zum Ende nicht genau erschließen lässt, ist, warum Amy ihre Mutter so selten Mutter nennt, sondern ständig bei dem Vornamen Alexis. Vielleicht habe ich auch einfach die Stellen mit den Hinweisen vergessen oder überlesen. Obwohl ich der Meinung bin, dass Amy meinte, dass Alexis eine wichtige Person in ihrem Leben ist, wenn nicht sogar ihre beste Freundin. Da Amy aber ständig von Alexis redet, wirkt diese Bezeihung auf mich etwas distanziert. Aber, neben dieser kleinen Sachen, hat mir vor allem gefallen, wie die Geschichte endete. Zwar wäre hier noch etwas Potenzial gewesen, einen Blick weiter in die Zukunft zu bieten, dennoch war das Ende für die Geschichte vollkommen ausreichend. Vor allem faszinierend und inspirierend fand ich die Tatsache, wie authentisch und detailreich Gläser die literarischen Welten zum Leben erwecken konnte. Während Amy oft mit Werther (aus “Die Leiden des jungen Werther” von Goehte) herum streifte, trafen sie auch auf andere Buchcharaktere, die glaubwürdig, auch außerhalb ihrer Geschichten, auftraten. Sehr beeindruckend, wie Gläser diese Charaktere immer wieder so gut reflektieren konnte! Was mir auch gefallen hat, war diese stürmische Insel “Stormsay” und die beiden verfeindeten Clans, die sich wegen einer Fehde derzeit nur gerade so tolerieren. Das Buch ist etwas kindlicher und daher kann ich das empfohlene Alter von ab 12 Jahren vollkommen unterstützen. Auch das Buchcover ist, gemessen an den Inhalt des Buches, gut getroffen. Der Schreibstil ist gut verständlich und flüssig. Alles in Allem ein beeindruckendes Buch, das mich, trotz einiger kleiner Kritikpunkte, überzeugen konnte. Ich würde es jedem empfehlen, der gerne durch Klassiker wie “Der Zauberer von Oz”, “Das Dschungelbuch” oder “Alice im Wunderland” springen möchte. Selbst für angehende Autoren/Schriftsteller finde ich, dass das Buch inspirieren kann, wenn man sich nicht auf die Handlung konzentriert, sondern auf die Welt drum herum.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Auf die Plätze, fertig, rein ins Buch!
von Cindy am 13.02.2015

Jahrelang haben sich Amy und ihre Mutter Alexis allein durchgeschlagen. Doch dann wird der Alltag einfach zu viel für sie beide und sie flüchten über die Sommerferien nach Schottland, auf eine kleine Insel namens Stormsay. Die Familie, vor der Alexis ursprünglich geflüchtet ist, lebt dort und für Amy eröffnet... Jahrelang haben sich Amy und ihre Mutter Alexis allein durchgeschlagen. Doch dann wird der Alltag einfach zu viel für sie beide und sie flüchten über die Sommerferien nach Schottland, auf eine kleine Insel namens Stormsay. Die Familie, vor der Alexis ursprünglich geflüchtet ist, lebt dort und für Amy eröffnet sich mit diesem Besuch eine ganz neue Welt: Sie entspringt nämlich einer Familie von Buchspringern, die sich geschworen haben die Buchwelt zu beschützen. Und wie? Indem sie einfach in die Geschichten hineinspringen und dafür sorgen, dass alles vernünftig nach Plan läuft. Doch schnell zeigt sich für Amy, die von den Buchsprüngen von Beginn an unglaublich begeistert ist, dass momentan in der Buchwelt so einiges komisch ist. Schon wieder ein Buch über Bücher? Aber ja, und zwar ein traumhaft gutes Buch über Bücher. Jeder Leser hat sich bestimmt schon mal darüber Gedanken gemacht, was die Figuren im Lieblingsbuch eigentlich tun, während sie gerade keinen Auftritt haben. Was machen sie in ihrer Freizeit? Mechthild Gläser gibt in „Die Buchspringer” zauberhafte Antworten auf diese Fragen. Die Buchwelten, in die Amy springt, sind sehr liebevoll ausgearbeitet und es macht viel Spaß mit Amy zu reisen. Auch die Draußenwelt, unsere Welt, bleibt trotz der vielen Möglichkeiten in verschiedene Geschichten zu springen interessant: Auf der Insel, auf der Amys Familie und eine weitere Familie von Buchspringern leben, scheint es trotz des kleinen Umfangs noch so einige versteckte Geheimnisse zu geben. Insgesamt ist es der Autorin gelungen diese beiden Welten geschickt und vor allem spannend miteinander zu verweben, sodass ich mit den Charakteren fiebern, freuen und leiden konnte und es vor lauter Spannung gar nicht aus der Hand legen wollte. Die meiste Zeit über begleiten wir die Geschichte durch Amys Blickwinkel. Sie ist eine interessante und schusselige junge Dame, die sich nicht scheut mal aus der Reihe zu tanzen und ihre Umgebung neugierig erforscht. Mit Amy kann der Leser auf jeden Fall viele angenehme Stunden verbringen. Ein paar wenige Seiten weilt man auch an der Seite von Will, einem jungen Buchspringer, der auf Stormsay aufgewachsen ist und schon sein ganzes Leben lang springt. Auch diese Perspektive ist faszinierend, weil sie doch noch mal ein anderes Licht auf die Welt wirft. Zwischen den Kapiteln befinden sich zudem liebevoll aufgemachte, mysteriöse märchenhafte Texte, die sich nach und nach weiter entschlüsseln. Für mich gehört „Die Buchspringer” zu den besten Büchern über Bücher, die ich je gelesen habe. Bücherliebhabern wird in der Buchwelt regelmäßig das Herz höher schlagen, schneller schlagen oder gar aussetzen, wenn sie lesen, was da plötzlich so geschieht, und da diese Geschichte auch in der Draußenwelt mit viel Spannung und liebevollen Details aufwarten kann, kann ich sie nur wärmstens empfehlen. Herzlichen Dank an das Team von leserunden.de, die es mir und vielen weiteren Teilnehmern ermöglicht haben, „Die Buchspringer” schon vor Erscheinen zu lesen, um dann gemeinsam zu spekulieren und zu schwärmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine abenteuerliche Reise durch die Literatur
von Nessis Bücherregal aus Wölfersheim am 03.02.2016

Bekannte Literaturfiguren persönlich treffen? Mit Mechthild Gläsers Roman „Die Buchspringer“ ist das kein Problem, denn hier wurde eine tolle Geschichte mit spannender Handlung und starken Charakteren erschaffen. Wir bekommen diesen Roman abwechselnd aus Sicht der Protagonisten Will und Amy erzählt, wobei wir Amys Sicht der Dinge direkt vermittelt bekommen und... Bekannte Literaturfiguren persönlich treffen? Mit Mechthild Gläsers Roman „Die Buchspringer“ ist das kein Problem, denn hier wurde eine tolle Geschichte mit spannender Handlung und starken Charakteren erschaffen. Wir bekommen diesen Roman abwechselnd aus Sicht der Protagonisten Will und Amy erzählt, wobei wir Amys Sicht der Dinge direkt vermittelt bekommen und Will eher eine passive (Er-)Perspektive einnimmt. Vor jedem Kapitel wird uns ein Fragment aus einem Märchen dargeboten, das sich gegen Ende des Romans als Ganzes zusammensetzt. So bekommt der Leser peu a peu die Hintergrundstory erzählt, was zusätzliche Spannung erzeugt und ein netter Übergang zwischen den Kapiteln ist. Der Schreibstil von Frau Gläser ist sehr direkt und einfach gehalten. Sie versteht es, ein Märchen zu erzählen, bei dem alle Aspekte passen: zwei Liebende, ein Widersacher und ein Monster. Und natürlcih ganz viel Magie. Mit Amy bekommen wir eine Protagonistin geliefert, die sowohl glaubwürdig als auch stark ist. Sie geht ihren Weg und setzt sich über jedes Hindernis hinweg, egal, was sich ihr in den Weg stellt. Sie war mir von der ersten Seite an sympathisch, da sie nicht die typische Heldin ist. Tolpatschigkeit ist nur eine der Eigenschaften, die ihr mehr als einmal Schwierigkeiten bereiten. Auch optisch weicht sie von der Norm ab, was mir sehr gut gefallen hat. Will war für mich etwas Undurchsichtig zu Beginn. Mit ihm konnte ich nicht wirklich viel anfangen und auch im späteren Verlauf war er für mich nicht so richtig stimmig. Vielleicht lag das aber auch an der doch sehr distanzierten Perspektive oder eben an seiner Rolle in der Geschichte. Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Nebencharaktere. Ich fand, dass sie liebevoll ausgearbeitet sind und jeder für sich seine Rolle einfach perfekt gespielt hat. Allerdings war es dann schade, dass die Autorin so einen abrupten Cut gemacht hat und wir als Leser dann überhaupt nicht mehr erzählt bekamen, was aus den einzelnen Personen wurde. Was als Gesamtgeschichte angefangen hat, wird im Verlauf irgendwann zu Amys und Wills Story – ohne Rücksicht auf die Gefühle und Handlungen der Nebencharaktere. Der Leser wird direkt in die Handlung hineingeworfen und braucht dann erst einmal ein paar Seiten, bis er sich orientiert hat. Besonders verwirrend fand ich hier, dass Amy ihre Mutter beim Vornamen nennt. So habe ich etwas länger gebraucht, bis ich die Zusammenhänge herstellen konnte. Ansonsten ist die Story fast durchgängig spannend und abwechslungsreich, allerdings ist die Mitte etwas flacher. Start und Schluss halten einige Wendungen bereit, aber wie schon angedeutet ist das Ende ein bisschen kurz. Für mich war alles ein bisschen gehetzt, ebenso hatte ich noch einige Fragen, die leider offen blieben. Wer ein magisches Abenteuer durch die Welten er Literatur erleben möchte, liegt mit diesem Buch genau richtig. Meiner Meinung nach eine spannende Geschichte, die durchdacht ist und mit starken Protagonisten aufwarten kann. Allerdings sollte man nicht erwarten, dass sie allzu lange im Gedächtnis bleibt, da sie eher kurzweilig ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Buchspringer
von Kat B. aus Thun am 15.11.2015

Gemeinsam mit ihrer Mutter entflieht Amy dem tristen Alltag und reist zu ihrer Grossmutter nach Stormsay. Bald schon erfährt sie, dass sie einem uralten Geschlecht von sogenannten Buchspringern entstammt, deren Aufgabe es ist, innerhalb der Literatur für Recht und Ordnung zu sorgen. Amy - als Leseratte mit Leib... Gemeinsam mit ihrer Mutter entflieht Amy dem tristen Alltag und reist zu ihrer Grossmutter nach Stormsay. Bald schon erfährt sie, dass sie einem uralten Geschlecht von sogenannten Buchspringern entstammt, deren Aufgabe es ist, innerhalb der Literatur für Recht und Ordnung zu sorgen. Amy - als Leseratte mit Leib und Seele - geniesst ihre neue Aufgabe voll und ganz. Doch dann wird eine Buchfigur in der realen Welt tot aufgefunden und aus mehreren Büchern werden wichtige Ideen geklaut, was die gesamte Buchwelt in rage bringt. Gemeinsam mit dem süssen Buchspringer Will und den Romanfiguren Werther und Schir Khan versucht Amy die Verbrechen aufzuklären - und gerät in grösste Gefahr. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen, man lernt sogleich die wichtigsten Protagonisten kennen und ist mitten im Geschehen. Die Geschichte ist grösstenteils aus Amy's Sicht in der Ich-Erzählperspektive geschrieben und stellenweise - nur dann, wenn es wirklich wichtig ist für den Leser - aus der Sicht von Will. Die Dialoge fand ich zwar meistens etwas plump und nicht sehr gelungen, was dem Lesespass aber nicht geschadet hat. Vor jedem Kapitel ist in hübscher Schrift eine kurze Märchensequenz gedruckt, deren Wichtigkeit einem erst im späteren Verlauf klar wird. Das Buch an sich ist meiner Meinung nach sehr schön aufgemacht, die Idee darin einfach zauberhaft und ich habe es sehr geschätzt, dass Amy nur in Klassiker "gesprungen" ist, und ich unterwegs nicht plötzlich auf einen Edward aus Twilight oder eine Katniss aus The Hunger Games treffen musste - so ist die Geschichte einfach irgendwie anders als andere. Die Geschichte um die Buchspringer spielt auf der Insel Stormsay, einer fiktiven Insel, die meines Erachtens irgendwo in der Nähe von Schottland liegen würde. Auf dieser Insel gibt es nur wenige Bewohner, so dass die Geschichte gut überblickbar bleibt. Haupthandlungsorte sind Lennox House (das Heim von Amy's Grossmutter), die geheime Bibliothek (eine riesige unterirdische Bibliothek, in der Amy Unterricht im buchspringen erhält), diverse Orte in fiktiven Klassikern wie Das Dschungelbuch, Alice im Wunderland, Der Zauberer von Oz u.v.m. sowie in der "Zeile", einem Ort in der Buchwelt, wo sich all die Charaktere abseits ihrer Handlung zum Klatsch und Tratsch, Essen, Shoppen etc. treffen. Amy ist eine etwas tollpatschige Bücherverrückte, die in ihrem Leben nicht nur schöne Erfahrungen gemacht hat. Dies vergisst sie aber rasch, als sie zum ersten Mal in die Buchwelt springen darf. Ihre Reisen in die Bücher haben mir super gefallen, ich hatte richtig Freude daran, gemeinsam mit ihr die Romanfiguren zu treffen und abseits ihrer Handlung kennen zu lernen. Sie ist sehr unsicher und manchmal etwas naiv, entwickelt sich aber im Verlauf der Geschichte zu einer sehr neugierigen, starken Person. Will, ein junger Buchspringer, der auf Stormsay lebt, war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er lebt zurückgezogen in einer Hütte, besucht aber dennoch pflichtbewusst den Unterricht und springt vorzugsweise in Peter Pan und Sherlock Holmes-Bücher. Zwischen ihm und Amy entwickelt sich eine süsse Freundschaft. Die Szenen in der "Zeile", dem fiktiven Pausenort, haben mir persönlich am Besten gefallen. Ich fand es super, all die Buchpersönlichkeiten zusammentreffen zu sehen. Die Verbrechen, die Amy und ihre Freunde aufklären wollen, ziehen sich wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte. Auch wenn manchmal andere Themen aktueller sind, so führt doch alles zurück zu den Diebstählen aus den Büchern. Das Ende hat mich nicht ganz so überrascht, wie es wohl hätte überraschen sollen, dennoch fand ich es sehr gelungen. Fazit: Mechthild Gläser ist eine wunderbare Liebeserklärung an die Welt der Bücher gelungen. Auch wenn gewisse Stellen sehr vorhersehbar waren und manche etwas unlogisch, hat mich das Buch sehr gut unterhalten und mich aus dem Alltag raus geholt. Dass ausgerechnet der liebeskranke und unglückliche Werther und der sture Schir Khan Amy durch die Buchwelt begleiten fand ich genial, denn die beiden sind mir in meiner Kindheit respektive in meiner Schulzeit gute Begleiter gewesen. Eine schöne Geschichte für alle Buchliebhaber und Leseratten und all jene, die schon immer mal wissen wollten, was Werther, Sherlock Holmes und Co. in ihrer Freizeit so treiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Buch lässt Buchliebhaber-Herzen höher schlagen
von Julia Lotz aus Aßlar am 15.04.2015

Inhalt: Als Amy erfährt, dass sie die Fähigkeit besitzt, in die Handlung von Büchern hineinzuspringen, beginnt für sie ein abenteuerlicher Streifzug durch die Weltliteratur. Sie freundet sich nicht nur mit Shir Khan und Werther an, sondern auch mit Will, der die gleiche Gabe besitzt wie sie selbst. Als Buchspringerin... Inhalt: Als Amy erfährt, dass sie die Fähigkeit besitzt, in die Handlung von Büchern hineinzuspringen, beginnt für sie ein abenteuerlicher Streifzug durch die Weltliteratur. Sie freundet sich nicht nur mit Shir Khan und Werther an, sondern auch mit Will, der die gleiche Gabe besitzt wie sie selbst. Als Buchspringerin ist Amy jedoch nicht nur in der Lage, ihre Lieblingsgeschichten hautnah mitzuerleben, sie trägt auch Sorge dafür, dass die Handlung so abläuft, wie sie vom jeweiligen Autor erdacht wurde. Dass der siebte Zwerg lieber eine Eisdiele eröffnen würde, als sein Leben an der Seite Schneewittchens zu verbringen, erweist sich aber bald als geringstes Problem: Nach und nach zerstört ein Unbekannter weltbekannte Werke, indem er grundlegende Ideen stiehlt und so die Figuren davon abhält, der eigentlichen Handlung zu folgen. Als schließlich sogar ein Mord geschieht, sehen sich Amy und Will zum schnellen Handeln gezwungen: Wer ist der Dieb, welche Ziele verfolgt er – und wie können sie ihn aufhalten? (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Mechthild Gläser schafft mit ihrem neuen Buch eine Fähigkeit, die sich mit Sicherheit jeder von uns wünscht: Sekundenschnell können die Buchspringer in jedes beliebige Buch springen. Klingt das nicht wundervoll? Viele von euch werden jetzt begeistert mit dem Kopf nicken. Vielleicht fragt ihr euch schon, in welches Buch ihr am liebsten springen würdet. Für Amy jedenfalls, eine begeisterte Leserin, geht der Traum in Erfüllung, als sie mit ihrer Mutter in den Sommerferien nach Stormsay reist. Der Insel, auf der ihre Mutter aufgewachsen ist und auf der ihre Großmutter immer noch lebt. Ziemlich schnell erfährt sie von ihrer Gabe und das ganze hört sich nach einer Menge Spaß an. Wenn da nicht die Sache mit dem Unterricht wäre, der sie schon ein bisschen nervt. Dort lernt sie zwei andere Buchspringer kennen Betsy, mit der Amy nicht so wirklich gut klarkommt, und ihren Cousin Will. Und Will ist natürlich der, in den sich Amy ein bisschen verliebt. Die locker leuchte Liebesgeschichte wird jedoch getrübt. Ein Mord geschieht und außerdem treibt sich ein Dieb herum, der die wichtigsten Ideen aus Büchern stiehlt und so ganze Teile der Handlung auslöscht. Natürlich versuchen Will und Amy den Dieb zu fassen und bekommen dabei Unterstützung von Goethes Werther oder vom Tiger Shir Khan aus dem Dschungelbuch. Somit entsteht während des Lesens eine unglaubliche Spannung, die durch den tollen Schreibstil der Autorin abgerundet wird. Ich habe mich während des Lesens wirklich mehrmals dabei ertappt, wie ich total in das Geschehen eingetaucht bin und plötzlich nichts mehr um mich herum wahr genommen habe, weil die Geschichte einfach unglaublich greifbar war. Neben der Story ums Buchspringen vermittelt das Buch jedoch auch noch andere Dinge. Amy entdeckt die erste große Liebe und findet ein neues zu Hause. Amys Mutter findet zurück. Amy gehört allerdings nicht zu meinen liebsten Charakteren im Buch. Unsympathisch war sie mir nicht aber ich konnte nicht so wirklich mit ihr warm werden. Sie war mir oft zu stur und zu hitzköpfig, verurteilt schnell und zieht voreilige Schlüsse. Genauso ging es mir mit dem Rest ihrer Familie und eigentlich auch mit Wills Familie. Die einzigen, die ich richtig ins Herz geschlossen habe waren Will, hach natürlich, und (vielleicht kennt einer meine Schwäche für Goethe) der liebe Werther, der auch in den Buchspringern nicht vom Liebeskummer verschont bleibt. Nachdem der Anfang eher so leicht dahingeplätschert ist kommt die Geschichte gegen Ende noch einmal so richtig in Fahrt. Ich muss sagen, dass ich Bücher liebe, die in einem Finalen Kampf/spannenden Aktion etc. enden und eigentlich bis auf den Epilog oder die letzten 10-15 Seiten spannend bleiben und so sind diese letzten Seiten in Buchspringer auch ein großes Plus für mich. Einzig mit dem Ende bin ich super unzufrieden. Es ist eines dieser Enden, die ich, wie ich es früher immer getan habe, am liebsten umschreiben würde, weil es mir so gar nicht passt. Bewertung: Die Buchspringer bekommen von mir 4 von 5 Füchschen. Ich habe das Lesen sehr genossen und die Idee ist absolut wundervoll und mal wieder etwas völlig neues. Ein Füchschen Abzug gibt es für das Ende, das mir echt nicht gefallen hat und die wenige Sympathie, die ich zur Protagonistin aufbauen konnte. Vielen herzlichen Dank an den Loewe Verlag, für das tolle *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Buch, in das es einen wortwörtlich hineinzieht
von Favola am 24.03.2015

Bücher über Bücher sind immer etwas ganz Besonderes - vor allem für Lesesüchtige wie mich. Und da mich auch das Cover sehr ansprach, nahm ich mein erstes Buch von Mechthild Gläser in die Hand und wurde nicht enttäuscht ...Amy Lennox liebt Bücher über alles und so verzichtet sie lieber... Bücher über Bücher sind immer etwas ganz Besonderes - vor allem für Lesesüchtige wie mich. Und da mich auch das Cover sehr ansprach, nahm ich mein erstes Buch von Mechthild Gläser in die Hand und wurde nicht enttäuscht ...Amy Lennox liebt Bücher über alles und so verzichtet sie lieber auf eine abwechslungsreiche Garderobe als die Bücher wieder aus ihrem Koffer zu packen. Mutter und Tochter flüchten aus ihrer Wohnung in Bochum, die eine vor ihrem Liebeskummer, die andere vor den Mitschülern. Sie müssen sich durch einen heftigen Strm kämpfen, bis sie auf Stormsay, einer kleinen Insel in Schottland, ankommen. Dort klopfen sie an die Tür eines Herrenhauses.Lady Mairead wusste nicht einmal, dass sie eine Enkelin hat. Sie heisst die beiden jedoch auf Lennox Haus Willkommen, unter der Bedingung, dass Amy in das Familiengeheimnis der Buchspringer eingeweiht wird. Alle Lennox' können in Bücher hinein springen und da Amy sowieso eine grosse Leseratte ist, ist sie von ihrer neu entdeckten Gabe regelrecht begeistert. Sie soll mit dem "Dschungelbuch" üben und trifft da auf Shir Khan, der ihr hilft, sich in der Buchwelt zurechtzufinden. Doch Amy hält sich nicht an die Regeln und schlendert lieber an der Seite von Werther durch andere Geschichten. So verbindet Mechthild Gläser Elemente aus bekannten Klassikern wie "Alice im Wunderland", "Stolz und Vorurteil" oder "Peter Pan" mit ganz eigenen Ideen und kreiert eine fantasievolle, fesselnde Story, die mich zu überzeugen wusste. Die Charaktere sind sehr ausgereift und interessant, so dass ich gerne an der Seite von Amy durch die Bücher streifte und versuchte, den Ideendieb zu jagen. Auch der Schreibstil sagte mir zu - sehr sogar. So liest sich "Die Buchspringer" sehr flüssig und ich musste immer schneller blättern. Mechthild Gläser hat sich noch etwas Besonderes einfallen lassen. Zwischen den einzelnen Kapitel gibt es jeweils einen kurzen märchenhaften Text, der die Neugier richtig schürt. Schlussendlich kommt alles zusammen und dann geht alles sehr schnell - meiner Meinung nach sogar etwas zu schnell. Das eigentliche Ende kommt mir dann ein bisschen wie ein Kompromiss vor und konnte mich nicht voll und ganz überzeugen. Trotzdem fand ich es schön, mit "Die Buchspringer" wieder einmal einen Einzelband in den Händen zu halten. Fazit: Wer möchte nicht auch gerne in Bücher springen und die Abenteuer der Lieblingsprotagonisten live erleben?An Amys Seite können wir das in "Die Buchspringer" tun und erleben etliche Szenen aus bekannten Klassikern. Doch Mechthild Gläser hat das alles zu ihrer ganz eigenen, fesselnden Geschichte gemacht, die richtig Spass macht. Ein Highlight für alle Bücherfans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Marcel Armlich aus Bergisch Gladbach am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Für jede Leseratte ein Traum: Sich in seine Lieblingeschichte hineinlesen und mit all den Figuren Abenteuer erleben. Doch was, wenn sich die Geschichten plötzlich verändern? Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Julia Dyroff aus Augsburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wer wünscht sich nicht, in sein Lieblingsbuch zu springen und die Abenteuer seiner Helden zu erleben. Ein tolles Buch für alle Leseratten, die sich gerne in anderen Welten träumen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider nicht so "gut" wie erhofft
von Büchersüchtig am 20.07.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

INHALT: Als die 16-jährige Amy Lennox und ihre Mutter Alexis überstürzt Deutschland verlassen, um ihre bisher unbekannten Verwandten auf der schottischen Insel Stormsay zu besuchen, ahnt Amy noch nicht, dass hiermit ihr größtes Abenteuer beginnt. Denn Amy entstammt aus einer Linie von Buchspringern, die in der Familie Lennox den weiblichen... INHALT: Als die 16-jährige Amy Lennox und ihre Mutter Alexis überstürzt Deutschland verlassen, um ihre bisher unbekannten Verwandten auf der schottischen Insel Stormsay zu besuchen, ahnt Amy noch nicht, dass hiermit ihr größtes Abenteuer beginnt. Denn Amy entstammt aus einer Linie von Buchspringern, die in der Familie Lennox den weiblichen Nachfahrinnen und in der Familie Macalister nur an die männlichen Nachkommen vererbt wird. Diese Gabe schweißt die entzweiten Clans zusammen, denn gemeinsam beschützen sie Bücher. Indem die jungen Buchspringer in ihr zugewiesenes Buch springen und dort nach dem Rechten sehen, ohne Einfluss auf die Geschichte zu nehmen. Doch schon bei ihrem Sprung hält sich Amy nicht an die Regeln und verlässt aus Neugier "Das Dschungelbuch", denn in den anderen Geschichten geht es nicht mit rechten Dingen zu. Gemeinsam mit dem jungen Werther versucht sie, den Grund herauszufinden und begibt sich in große Gefahr... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Da ich gern Buch im Buch-Geschichten lese, konnte ich an diesem hochgelobten Werk nicht vorübergehen. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde auf die fiktive Insel Stormsay in Schottland verlegt und wartet mit bildhaften Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf. Außerdem machen wir in den Büchern mit dem jungen Werther, Shir Khan, Sherlock Holmes, Elizabeth Bennet oder Heidi Bekanntschaft. Hauptperson: Die 16-jährige Amy Lennox wohnt mit ihrer jungen Mutter Alexis in Bochum und ist ein normaler Teenager, bis sie erfährt, dass ihre Vorfahren aus Schottland stammen und in ihrer Familie innerhalb der weiblichen Linie das Buchspringer-Gen weitervererbt wird. Also lernt Amy ihre Verwandten, die auf der kleinen Insel Stormsay leben und deren Aufgabe es ist, Bücher und deren Inhalt zu beschützen, bis sich Vorfälle ereignen, die den Lauf der Geschichten verändern - und das muss Amy mit allen Mitteln verhindern. Dabei bekommt sie Hilfe in Form des gutaussehenden Buchspringers Will Macalister, der ebenfalls ein Buchspringer ist und dem verfeindeten Macalister-Clan angehört... Amy ist eine sympathische, neugierige und mutige Protagonistin, die ihre Aufgabe als Buchspringerin ernst nimmt. Leider wurde ich mit Amy nicht ganz warm und konnte ihre Handlungen und Taten zeitweise nicht ganz nachvollziehen. Nebenfiguren: Neben den recht eigenwilligen Inselbewohnern treffen wir auf literarische Figuren wie Mogli und den Toger Shir Kan, den ständig betrunkenen Werter, Oliver Twist sowie auf diverse Charaktere aus "Alice im Wunderland", wobei man teilweise nur so durch die Geschichten prescht. Romanidee: Reizvolle Grundidee (Menschen in Bücher springen zu lassen), die uns hier in die Welt von verschiedenen berühmten und bekannten Büchern entführt, was mir sehr gefallen hat. Leider hat mich die Umsetzung nicht ganz überzeugt, aber dazu später mehr... Erzählperspektiven: Die temporeichen Geschehnisse werden vorwiegend aus dem Blickwinkel von Ich-Erzählerin Amy geschildert, hin und wieder berichtet will über die aktuellen Ereignisse (in der 3. Person). Zwischen den Kapiteln erfahren wir mehr über ein Märchen, das im Buch auch eine Rolle spielt. Handlung: Die abwechslungsreiche Buch im Buch-Geschichte wartet mit allerlei Wirrungen und Turbulenzen, aber auch einigen Wendungen auf, die ich mir anders gewünscht hätte. Die Story zieht sich streckenweise sehr in die Länge und verliert nach den ersten 150 Seiten deutlich an Spannung. Außerdem hätte ich gern mehr über die Gabe der Buchspringer erfahren, denn erklärt werden manche Sachen überhaupt nicht und kratzen nur an der Oberfläche. Schreibstil & Co: Vervollständigt wird "Die Buchspringer" durch den locker-leichten Schreibstil von Mechthild Gläser, den Charme der mitwirkenden Geschichten und durch die jugendliche Sprache. FAZIT: "Die Buchspringer" ist der typischer Fall eines Buches, bei dem ich meine Erwartungen aufgrund der unzähligen positiven Meinungen viel zu hoch geschraubt habe. Leider reicht "Die Buchspringer" nicht an Mechthild Gläsers Schattenwelt-Dilogie heran und konnte mich trotz der interessanten Romanidee nicht ganz überzeugen. Wegen diverser Mankos kann ich mit viel Augenzudrücken nur 3 1/2 STERNE vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Buchspringer

Die Buchspringer

von Mechthild Gläser

(10)
Buch
17,95
+
=
Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)

Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)

von Ava Dellaira

(35)
Buch
17,99
+
=

für

35,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen