Thalia.de

Die Buchwanderer

Roman

(3)
Ein Blick auf die schöne Unbekannte und schon hat Ron die Verabredung mit seinem Cousin Magus vergessen und folgt ihr durch die Stadt. Doch in der Bibliothek verliert er ihre Spur – oder hat sie ihm mit Shakespeares „Romeo und Julia“ eine Botschaft zuspielen wollen? Sofort beginnt Ron mit der Lektüre und findet sich im selben Augenblick mitten in Verona wieder …
Was wie eine romantische Liebesgeschichte beginnt, wird nicht nur für Ron zu einer literarischen Reise durch die Weltliteratur – von Verona in das Russland Puschkins, wo Ron plötzlich nicht mehr nur eine Randfigur ist, sondern in die Rolle Eugen Onegins schlüpfen muss – und weiter zu Cervantes „Don Quijote“. Schon bald bemerkt Ron, dass er nicht der einzige Wanderer zwischen den Bücherwelten ist. Doch der Ausweg bleibt verschlossen und die Ereignisse mysteriös.
Ist die schöne Rosalia der Schlüssel zu diesem Geheimnis?
Und welche Rolle spielt der heimlich in seine Nachbarin Charlotte verliebte Magus, der die eigenen Gefühle stets hinter seiner Kunst versteckt?
Immer fließender werden die Grenzen zwischen Lesen und Erleben. Und immer stärker rückt die existentielle Frage in den Vordergrund, wo zwischen Realität und Fiktion jeder einzelne seine eigene Wirklichkeit (er-)findet.
Portrait
1967 in Trier geboren und in Mainz aufgewachsen, studierte Britta Röder bis zum Magisterabschluss an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz Romanistik und Slavistik sowie Mittlere und Neuere Geschichte. Sie arbeitet in Frankfurt/Main bei einem großen Fachzeitschriftenverlag und lebt in Südhessen, zusammen mit ihrem Mann und ihrer Tochter. „Die Buchwanderer“ ist ihr erster Roman.
„Bücher waren schon immer meine große Leidenschaft. Daher freue ich mich besonders, dass es gerade dieser Roman ist, mit dem ich mein Debüt bestreite.“, Britta Röder.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 268
Erscheinungsdatum November 2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86282-017-7
Verlag Acabus Verlag
Maße (L/B/H) 205/139/20 mm
Gewicht 226
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26146347
    Alica
    von Bernhard Hennen
    (2)
    Buch
    7,99
  • 30575906
    Das Zauberer-Handbuch
    von Michael Peinkofer
    Buch
    12,99
  • 40803643
    American Gods
    von Neil Gaiman
    (1)
    Buch
    14,00
  • 26146356
    Die Hexen
    von Lea Nicolai
    Buch
    15,00
  • 28851391
    Das Labyrinth der Träumenden Bücher / Zamonien Bd.6
    von Walter Moers
    (28)
    Buch
    24,99
  • 40974346
    Das Ende der Zeit / Hourglass Bd.3
    von Myra McEntire
    Buch
    12,99
  • 26175151
    Die Saat des goldenen Löwen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 4
    von George R. R. Martin
    (4)
    Buch
    15,00
  • 33790527
    Das Labyrinth der Träumenden Bücher
    von Walter Moers
    (7)
    Buch
    14,99
  • 14254811
    Ein Hauch von Schnee und Asche / Highland-Saga Bd.6
    von Diana Gabaldon
    (14)
    Buch
    13,00
  • 37818120
    Das Mädchen, das Geschichten fängt
    von Victoria Schwab
    (6)
    Buch
    13,99
  • 26173756
    Sykes, S: Tore zur Unterwelt 1 - Das Buch des Dämons
    von Sam Sykes
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 16,99
  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (3)
    Buch
    12,99
  • 45235592
    Die Insel der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.1
    von Ransom Riggs
    (9)
    Buch
    12,00
  • 45285268
    Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3
    von Justin Cronin
    (3)
    Buch
    24,99
  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (57)
    Buch
    15,00
  • 20946296
    Das Erbe von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 2
    von George R. R. Martin
    (18)
    Buch
    15,00
  • 26175161
    Der Thron der Sieben Königreiche / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 3
    von George R. R. Martin
    (9)
    Buch
    16,00
  • 45008120
    Wo Rauch ist, ist auch Liebe / Black Dragons Bd.2
    von Katie MacAlister
    Buch
    10,00
  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (22)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Valentina Hattler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Romantische und fantasievolle Mischung aus Roman und philosophischem Gedankenspiel, die den Leser auf eine spannende Reise durch verschiedene Klassiker der Weltliteratur mitnimmt. Romantische und fantasievolle Mischung aus Roman und philosophischem Gedankenspiel, die den Leser auf eine spannende Reise durch verschiedene Klassiker der Weltliteratur mitnimmt.

„Literatur mit anderen Augen begegnen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Auf dem ersten Blick eine scheinbar leichte Liebesgeschichte, verwoben in drei Klassiker der Weltliteratur.
Auf den zweiten Blick eine ganz klare Hommage an Don Quijote, der der Autorin auf alle Fälle näher ist, als das blasse Bübchen Romeo und der blutleere Eugen Onegin. Diese Darstellung der Personen lässt in mir den Wunsch aufleben,
Auf dem ersten Blick eine scheinbar leichte Liebesgeschichte, verwoben in drei Klassiker der Weltliteratur.
Auf den zweiten Blick eine ganz klare Hommage an Don Quijote, der der Autorin auf alle Fälle näher ist, als das blasse Bübchen Romeo und der blutleere Eugen Onegin. Diese Darstellung der Personen lässt in mir den Wunsch aufleben, diese drei Werke noch einmal hervorzukramen & die Hauptfiguren durch das Auge Britta Röders zu betrachten.
Und der dritte Blick geht ganz klar zu den Nebendarstellern der großen Geschichten - oftmals viel kantenreicher, unangepasster, aufmüpfiger als die Haupthelden.
Nach der Lektüre dieses Romans begebe ich mich zukünftig auf die Pirsch nach meinen liebsten Nebendarstellern in den noch so vielen ungelesenen Werken....Das wird ein Spass!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 38696416
    Die unglaubliche Entdeckung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (1)
    eBook
    0,99
  • 40201281
    Ein ganz besonderes Jahr
    von Thomas Montasser
    (3)
    Buch
    8,99
  • 42067255
    Nachtland
    von Kai Meyer
    (38)
    Buch
    19,99
  • 42554992
    Das Haus der vergessenen Bücher
    von Christopher Morley
    Buch
    9,99
  • 40981178
    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (3)
    Buch
    9,99
  • 33790527
    Das Labyrinth der Träumenden Bücher
    von Walter Moers
    (7)
    Buch
    14,99
  • 37818120
    Das Mädchen, das Geschichten fängt
    von Victoria Schwab
    (6)
    Buch
    13,99
  • 34375259
    Buchland
    von Markus Walther
    (5)
    Buch
    12,90
  • 30625377
    Zwitschernde Fische
    von Andreas Séché
    (2)
    Buch
    16,90
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (20)
    Buch
    14,90
  • 2826360
    Romeo und Julia
    von William Shakespeare
    (10)
    Buch
    3,60

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Auf den Spuren der Klassiker
von vielleser18 aus Hessen am 20.07.2014

Ron trifft in Verona eine unbekannte schöne Frau. Sie fasziniert ihn vom ersten Augenblick. Schnell wirft er alle Pläne über den Haufen und folgt ihr in eine Bibliothek. Doch als sie hinter den Regalen verschwindet und nicht mehr auftaucht und nur noch ein Buch aufgeschlagen auf dem Boden liegt,... Ron trifft in Verona eine unbekannte schöne Frau. Sie fasziniert ihn vom ersten Augenblick. Schnell wirft er alle Pläne über den Haufen und folgt ihr in eine Bibliothek. Doch als sie hinter den Regalen verschwindet und nicht mehr auftaucht und nur noch ein Buch aufgeschlagen auf dem Boden liegt, versteht er gar nichts mehr. Ron leiht sich das Buch aus und nimmt es mit nach Hause. Es ist Shakespeares "Romeo und Julia". Als er,neugierig geworden, anfängt zu lesen, wird er leibhaftig in die Geschichte hineingesogen und ist aktiv dabei. Doch nicht nur das, in der Geschichte trifft er auch die Unbekannte wieder. Parallel gibt es auch noch Ron´s Cousin Magus, den stillen Zurückhaltenden, der sich in seine Hausbewohnerin Charlotte verliebt hat, sich aber nicht traut den ersten Schritt zu machen. Britta Röder gelingt es auch den Leser mitzunehmen auf die Reisen in die Bücherwelt der Klassiker. Nicht nur "Romeo und Julia" warten darauf hier mitzuspielen, sondern auch Puschkins "Eugen Onegin" und zum Schluß Cervantes´"Don Quijote". Ausdrucksstark und gekonnt formuliert, romantisch und unterhaltsam, informativ und berrührend besticht dieses Buch den Leser. Mir hat vor allem gefallen, dass die Klassiker hier miterlebt werden. Bisher kannte ich bei "Romeo und Julia" und "Don Quijote" den groben Inhalt und "Eugen Onegin" sagte mir gar nichts. Doch durch "Die Buchwanderer" sind mir diese Geschichten näher gebracht worden, ohne zu langweilen, ohne zu überfordern. Am Besten haben mir aber die vielen Gedankenspiele und philosphischen Ansätze über das Leben, das Schicksal und die Vorbestimmung gefallen. Ein Beispiel ? "Das Leben folgte keinen verlässlichen Regeln. Alles war vorstellbar. Nichts vorhersagbar. Diese Lebenslektion hatte ihm Cervantes gerade überaus deutlich gezeigt." (S. 158) "Sie hatten erkannt, dass sie frei waren. Darin lag ihre große Chance, aber auch ihre große Bedrohung. Denn die Freiheit zwang sie zur Wahl. Sie waren gezwungen weiterzugehen, auch wenn sie nicht wussten wohin." (S. 132) Ein zauberhaftes Buch, wunderbar und gefühlvoll und mit einem überraschenden Ende!!! Klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 27.06.2014

„Seine Augen flogen über die bekannten Zeilen. In seinem Kopf verwandelten sie sich in den Klang fremder Stimmen, die desto deutlicher zu ihm sprachen, je tiefer er den Sinn des Gelesenen erfasste. Immer dichter wurde die Atmosphäre, die die Worte um ihn herum erschufen. Immer konkreter wuchs das Bild... „Seine Augen flogen über die bekannten Zeilen. In seinem Kopf verwandelten sie sich in den Klang fremder Stimmen, die desto deutlicher zu ihm sprachen, je tiefer er den Sinn des Gelesenen erfasste. Immer dichter wurde die Atmosphäre, die die Worte um ihn herum erschufen. Immer konkreter wuchs das Bild einer neuen Umgebung heran. Ein Luftzug streifte ihn. Hatte er in seiner Wohnung ein Fenster offengelassen? Plötzlich fühlte er sich beobachtet. Er spürte es ganz deutlich und hob überrascht den Kopf. Die Stimmen waren verklungen und er stand auf einem hell gepflasterten Platz inmitten einer fremden Stadt.“ Eigentlich hatte Ron sich Shakespeares „Romeo und Julia“ nur deshalb ausgeliehen, weil er hoffte, dass die schöne Unbekannte, der er in die Bibliothek gefolgt war, in diesem Buch einen Hinweis oder eine Botschaft für ihn versteckt hatte. Doch kaum hat er mit der Lektüre begonnen, findet er sich auch schon mitten in Verona wieder. Und während Romeo um Julia wirbt, trifft Ron in Rosalia genau die von ihm gesuchte schöne Unbekannte wieder. Doch im festgelegten Handlungsgefüge eines Romans ist es nicht einfach, eine eigene Geschichte zu erleben. Die Suche nach dem ganz persönlichen Happy End wird Ron und Rosalia durch mehrere Werke der Weltliteratur führen: Von Shakespeares Verona über Puschkins Russland bis hin zu Cervantes‘ Don Quijote… Welcher leidenschaftliche Leser ist noch nie in einem Buch „versunken“? Wer hat noch nie alles um sich herum vergessen, ist in Gedanken selbst Teil der Handlung geworden? Wer hat noch nie in der Öffentlichkeit für Aufsehen gesorgt, weil er – lesend in der S-Bahn sitzend – plötzlich laut losgelacht hat? Und wer hat bei einem Buch mit traurigem Inhalt noch nie zum Taschentuch greifen müssen? Bei den Buchwanderern verschwimmen Realität und Fiktion, Ron muss sich manches Mal fragen, was denn nun für ihn die Wirklichkeit ist. Diese Geschichte habe ich mit großer Faszination und manchmal auch mit etwas Neid gelesen: So gerne hätte ich auch auf diesem Platz in Verona gestanden! Was soll ich sagen? Ich bin in dem Buch versunken! Der Schreibstil ist wundervoll, jeder Satz fein formuliert. Manche Passagen waren so schön, dass ich sie mehrfach gelesen habe – und sie anschließend noch meinem Mann, meinem Sohn und meiner Tochter vorgelesen habe. Und zwar jedem einzeln ;-) Wieviel Zauber in einem Satz liegen kann! Mir, der für gewöhnlich Liebesgeschichten nicht sehr reizvoll findet, ist an einer Stelle so das Herz aufgegangen, dass ich diese Passage hier kurz zitieren möchte: „Ruckelnd beschrieb die Straßenbahn gerade eine unharmonische Kurve, als ein äußerst unsanfter Rempler ihn zurück in seine Realität stieß. Ein kantiger Rucksack hatte seine Schulter hart gestreift. Um Entschuldigung bittend drehte sich die junge Besitzerin des Rucksacks zu ihm um. Leuchtend grüne Augen trafen ihn schutzlos bis auf den tiefsten Grund seiner Seele. Smaragdaugen. - Tut mir leid. – Ihre Stimme klang hell und klar. - Nichts passiert -, antwortete er und sprach, ohne es zu wissen, die größte Lüge seines Lebens aus.“ Die größte Lüge seines Lebens. Wunderschön! Britta Röder versteht es wirklich, die richtigen Worte zu finden. So gibt es neben reichlich phantastischen Schilderungen, romantischen Passagen und spannenden Momenten Abschnitte, in denen ich herzhaft lachen musste. Meine diesbezügliche Lieblingsstelle beginnt mit den Worten: „Sag mal, wie geht es eigentlich der alten Großtante Agathe…?“ Jeder, der das Buch schon gelesen hat, weiß, was nun kommt. Und allen anderen sage ich: Lest es nach! Fazit: Ein wunderschönes Buch! Lesen - und darin versinken!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das Buch hat alles
von Shopgirl am 24.01.2013

Diese Buch ist wunderbar - wenn man von der Schriftgröße und dem Format absieht, das sollte dringend überarbeitet werden!!! Frau Röder hat einen tollen Schreibstil, das Buch ist spannend und hat genau die richtige Portion Philosophie und Poesie. Die Charactere sind toll beschrieben. Auch Leser die Don Quijote und Romeo... Diese Buch ist wunderbar - wenn man von der Schriftgröße und dem Format absieht, das sollte dringend überarbeitet werden!!! Frau Röder hat einen tollen Schreibstil, das Buch ist spannend und hat genau die richtige Portion Philosophie und Poesie. Die Charactere sind toll beschrieben. Auch Leser die Don Quijote und Romeo und Julia nicht kennen haben kein Problem das Buch zu lesen, im Gegenteil, man bekommt Lust die "Klassiker" rauszuholen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So machen sogar mir Klassiker Spaß
von ZeilenZauber aus Hamburg am 13.07.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein Blick auf die schöne Unbekannte und schon hat Ron die Verabredung mit seinem Cousin Magus vergessen und folgt ihr durch die Stadt. Doch in der Bibliothek verliert er ihre Spur – oder hat sie ihm mit Shakespeares „Romeo und Julia“ eine Botschaft zuspielen wollen? Sofort beginnt... ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein Blick auf die schöne Unbekannte und schon hat Ron die Verabredung mit seinem Cousin Magus vergessen und folgt ihr durch die Stadt. Doch in der Bibliothek verliert er ihre Spur – oder hat sie ihm mit Shakespeares „Romeo und Julia“ eine Botschaft zuspielen wollen? Sofort beginnt Ron mit der Lektüre und findet sich im selben Augenblick mitten in Verona wieder … Was wie eine romantische Liebesgeschichte beginnt, wird nicht nur für Ron zu einer literarischen Reise durch die Weltliteratur - von Verona in das Russland Puschkins, wo Ron plötzlich nicht mehr nur eine Randfigur ist, sondern in die Rolle Eugen Onegins schlüpfen muss - und weiter zu Cervantes „Don Quijote“. Schon bald bemerkt Ron, dass er nicht der einzige Wanderer zwischen den Bücherwelten ist. Doch der Ausweg bleibt verschlossen und die Ereignisse mysteriös. Ist die schöne Rosalia der Schlüssel zu diesem Geheimnis? Und welche Rolle spielt der heimlich in seine Nachbarin Charlotte verliebte Magus, der die eigenen Gefühle stets hinter seiner Kunst versteckt? Immer fließender werden die Grenzen zwischen Lesen und Erleben. Und immer stärker rückt die existentielle Frage in den Vordergrund, wo zwischen Realität und Fiktion jeder einzelne seine eigene Wirklichkeit (er-)findet. ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Ein Buch über Bücher? Das ist doch etwas für jede Leseratte. So ließ ich mich auch von den drei Klassikern „Romeo & Julia“, „Eugen Onegin“ und „Don Quijote“ nicht abschrecken. Normalerweise lese ich ja eher „superficial“ und leicht. Doch Britta Röder hat ein Buch geschaffen, welches den Leser in seinen Bann zieht, gefangen nimmt. Sie hat für jeden Klassiker die Sprache aufgenommen und die Handlung perfekt hinzu gefügt, so dass ich mich in der Geschichte fühlte. Sie erschuf Bilder für mein Kopfkino und ich erlebte Romeos Werben um Julia mit und ritt mit Don Quijote durch die Mancha. Sogar die doch teilweise schwülstige Sprache ließ sich locker lesen, weil sie nicht Überhand nahm, sondern wohldosiert eingesetzt wurde. Das Verweben von Realität und Fiktion ist der Autorin sehr gut gelungen und es gab Stellen, da fühlte ich mich wie im Film „Matrix“ - was ist Realität? Was ist Fiktion? Und wo stehe ich in diesem Moment? Das gab der Story eine gewisse Spannung und ich war neugierig wer nun wohin gehört, wie sich alles auflöst. Das Ende rundet die Handlung ab, klärt alles auf und rückt es an den richtigen Platz. Die Figuren wurden lebendig präsentiert, egal ob sie Realität oder Fiktion waren, und ich konnte ihre Gefühle förmlich spüren. Die Zweifel, den zusammengekratzten Mut, die Neugier, das Mitfiebern mit den klassischen Figuren, es wurde so bildlich geschildert, dass ich eintauchte und mich an der Seite der Protagonisten wieder fand. Ein Buch, welches einen auf die Reise durch drei Klassiker mitnimmt und von mir die volle Sternzahl erhält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Durch die Liebe zur Literatur
von NiWa aus Euratsfeld am 14.07.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Auf den Weg zu einem Mittagessen mit seinem Cousin Magus, lässt Ron eine schöne Unbekannte seine Verabredung vergessen. Die Verfolgung aufgenommen, verliert er sie in der Bibliothek aus den Augen und alles was bleibt ist Shakespeares’ „Romeo und Julia“. Findet sich darin ein Hinweis auf die Schöne? Gerade mit der Lektüre... Auf den Weg zu einem Mittagessen mit seinem Cousin Magus, lässt Ron eine schöne Unbekannte seine Verabredung vergessen. Die Verfolgung aufgenommen, verliert er sie in der Bibliothek aus den Augen und alles was bleibt ist Shakespeares’ „Romeo und Julia“. Findet sich darin ein Hinweis auf die Schöne? Gerade mit der Lektüre begonnen, ist Ron plötzlich mitten in Verona und besucht mit Romeos Freunden einen Maskenball der Capulets. Während hier Romeo seine Julia findet und sich Ron staunend im Begreifen versucht, entdeckt er auf der Tanzfläche die Unbekannte: Rosalia! Was für eine fantasievolle Liebesgeschichte! Rons Suche nach der unbekannten Schönen mit den grünen Augen führt ihn durch drei Klassiker der Weltliteratur. Neben Romeo und Julias Verona, bekommt er es mit der unwirtlichen Landschaft von St. Petersburg und der brütenden Hitze Kastiliens zutun. Gleichzeitig muss sich Magus in der Realität mit den heimlichen Gefühlen für seine Nachbarin Charlotte befassen. Doch langsam stellt sich dem Leser die Frage: Was ist Realität und was ist Fiktion? Obwohl das Hauptaugenmerk auf den Buchwanderern Ron und Rosalia liegt, sind es Magus und Charlotte, die mich für sich gewinnen konnten. Mit Ecken und Kanten ausgestattet, waren sie mir von Anfang an sehr sympathisch. Dagegen sind die glatten Charaktere der Buchwanderer im Hintergrund verblasst. Die Buchwanderung der Figuren durch einige Klassiker der Weltliteratur ist meiner Meinung nach eine reizende Idee. Allerdings sind Liebesgeschichten so gar nicht mein Genre und nach der Hälfte des Buches empfand ich die Beschreibungen der Gefühlswelten etwas langatmig. Trotzdem verwöhnt uns die Autorin mit einem unsagbaren Schreibstil. In Anlehnung an die Klassiker verwendet Britta Röder eine formvolle Sprache, die das Lesen zum literarischen Vergnügen hebt. Eine einfallsreiche Liebesgeschichte, die der altehrwürdigen Welt der Literatur Leben einhaucht und den Leser durch die Liebe zu Klassikern führt: „Dieses Buch wurde inspiriert durch eine besonders große Liebe zur Literatur. Es wurde geschrieben für Menschen, die diese Leidenschaft teilen und bereit sind, sich zu dieser literarischen Wanderschaft verleiten zu lassen“ (S. 246)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Buchwanderer

Die Buchwanderer

von Britta Röder

(3)
Buch
13,90
+
=
Die unsichtbare Bibliothek Bd.1

Die unsichtbare Bibliothek Bd.1

von Genevieve Cogman

(4)
Buch
14,99
+
=

für

28,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen