Thalia.de

Die Elenden

Roman. Aus d. Französ. u. m. Nachw. vers. v. Hugo Meier

(2)
«Ein aufpeitschender Mahnruf an eine selbstgefällige Gesellschaft» (Charles Baudelaire)


Hugos Geschichte über den entlassenen Häftling Jean Valjean und dessen mühsame Suche nach einem Platz in der Gesellschaft handelt von Menschlichkeit, Moral und der zweiten Chance in einer Welt voller sozialer Missstände.


Im Mittelpunkt des monumentalen Romans steht die Geschichte des entlassenen Häftlings Jean Valjean, der nur durch die selbstlose Hilfe eines Bischofs wieder in die Gesellschaft zurück- und den Glauben an die Menschen wiederfindet. Unter falschem Namen baut er sich in Paris eine neue Existenz auf und sorgt für die junge Cosette, deren Mutter elend an Schwindsucht gestorben ist. Er muss jedoch seine wahre Identität geheim halten. Als Cosette sich in den aufstrebenden Advokaten Marius verliebt, versucht er, die beiden Liebenden auseinanderzutreiben - so sehr fürchtet er die Trennung von seiner Adoptivtochter. Mit dem Beginn der Pariser Arbeiteraufstände von 1832 überschlagen sich die Ereignisse: Marius gerät in den Straßenkämpfen in Lebensgefahr, und Valjeans Vergangenheit wird zur zunehmenden Bedrohung für Cosettes Glück.


Victor Hugo entwirft ein leidenschaftliches Plädoyer für die Menschlichkeit. Er zieht den Leser hinein in die Welt der "Elenden" - eine Welt bitterster Armut, des Verbrechens, der Aufstände und Bedrohungen.



Rezension
"'Die Elenden' ist ein Buch der Nächstenliebe, ein aufpeitschender Mahnruf an eine selbstgefällige Gesellschaft, die sich nicht um die ewigen Gebote der Brüderlichkeit kümmert." Charles Baudelaire
Portrait
Victor Hugo (1802-1885) lebte nach einem kurzen Studium an der Ecole Polytechnique als Schriftsteller in Paris. Seinen ersten Roman veröffentlichte er bereits 1819, zahlreiche weitere Romane, Theaterstücke und Lyrik folgten. Er gründete zwei literarische Zeitschriften und wurde 1841 Mitglied der Académie française. Ab 1843 engagierte er sich politisch; wegen seiner Opposition gegen Napoléon III musste er 1851 Frankreich verlassen und lebte bis 1870 in Belgien, Jersey und Guernsey. Die Jahre im Exil wurden zu seiner literarisch fruchtbarsten Zeit. Hugo ist die Hauptfigur der französischen Hochromantik und übte maßgeblichen Einfluss auf nahezu alle literarischen Strömungen des 19. Jahrhunderts in Frankreich aus. Er starb in Paris und wurde im Panthéon beigesetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 1347
Erscheinungsdatum 01.09.1968
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-8006-5
Reihe Manesse Corona-Reihe
Verlag Manesse Verlag
Maße (L/B/H) 170/104/63 mm
Gewicht 827
Originaltitel Les Misérables
Auflage 6. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30583845
    Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    Buch
    11,00
  • 35298521
    Die Elenden / Les Misérables
    von Victor Hugo
    (1)
    Buch
    9,95
  • 35352964
    Die Elenden
    von Victor Hugo
    Buch
    19,95
  • 33788038
    Les Misérables / Die Elenden
    von Victor Hugo
    (1)
    Buch
    9,99
  • 37619515
    Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    von Thomas Mann
    Buch
    9,99
  • 2976689
    Les Miserables. Die Elenden
    von Victor Hugo
    (3)
    Buch
    11,99
  • 45242564
    Die Elenden
    von Victor Hugo
    Buch
    54,90
  • 17438057
    Modeste Mignon
    von Honore de Balzac
    (1)
    Buch
    24,95
  • 18741386
    In 80 Tagen um die Welt
    von Jules Verne
    (1)
    Buch
    6,95
  • 2997336
    Schilf im Wind
    von Grazia Deledda
    Buch
    19,90
  • 20937440
    Krieg und Frieden
    von Leo N. Tolstoi
    (1)
    Buch
    14,95
  • 17450215
    Eine Frage der Zeit
    von Alex Capus
    (12)
    Buch
    9,99
  • 2905641
    Madame Bovary
    von Gustave Flaubert
    (1)
    Buch
    8,60
  • 2869291
    Die Welt von Gestern
    von Stefan Zweig
    Buch
    11,95
  • 43719532
    Der Glöckner von Notre Dame
    von Victor Hugo
    Buch
    24,80
  • 16307287
    Der Glöckner von Notre-Dame
    von Victor Hugo
    Buch
    9,90
  • 3045437
    Unterm Birnbaum
    von Theodor Fontane
    Buch
    8,90
  • 3010787
    Pygmalion
    von George B. Shaw
    Buch
    6,00
  • 42221800
    Porträt einer jungen Dame
    von Henry James
    Buch
    14,90
  • 43251291
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (4)
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„"Die Elenden"“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Jean Valjean ist ein zerlumpter Bursche im Teenageralter, als er, um seine Familie ernähren zu können, dem Bäcker einen Laib Brot stiehlt. Er wird erwischt und wandert ins Zuchthaus - für 20 Jahre, da sich sein Strafmaß mit jedem Ausbruchsversuch verlängert. Ganz besonders kritisch beäugt wird der gutmütige, aber ausbruchswillige Insasse Jean Valjean ist ein zerlumpter Bursche im Teenageralter, als er, um seine Familie ernähren zu können, dem Bäcker einen Laib Brot stiehlt. Er wird erwischt und wandert ins Zuchthaus - für 20 Jahre, da sich sein Strafmaß mit jedem Ausbruchsversuch verlängert. Ganz besonders kritisch beäugt wird der gutmütige, aber ausbruchswillige Insasse von Aufseher Javert. Als Valjean schließlich entlassen wird, hat er eine Begegnung mit einem überaus gütigen Bischof, der ihm die Augen öffnet: Valjean will ein guter Mensch sein und den Armen und Entrechteten Gutes tun. Doch Javert, nun ein Polizist, hat sich verbissen an seine Fersen geheftet und versucht, dem unter falschem Namen lebenden Valjean, inzwischen Bürgermeister und Fabrikbesitzer, etwas anzuhängen.

Ein Epos von Weltrang, das in einem Atemzug zu nennen ist mit Klassikern wie dem "Grafen von Monte Christo", "Robinson Crusoe" oder "Don Quichotte". So fesselnd, so berührend, so kunstvoll verwoben sind die verschiedenen Handlungsstränge um Jean Valjean, sein Mündel Cosette, deren Mutter Fantine, den unbarmherzigen Javert, die schurkischen Thénardiers, den flammenden Marius, den menschenfreundlichen Bischof Myriel - ein Roman, den man gelesen haben muss.
Ich könnte ihn noch 3 Seiten lang anpreisen, aber grau ist alle Theorie: Lesen Sie "Die Elenden" und Sie finden ein Buch, das niemanden kalt lässt.

Diese Ausgabe bietet den ungekürzten Text und stellt die schönste derzeit lieferbare Ausgabe dar. Wer es nicht ganz so monumental mag, dem sei die Taschenbuchausgabe im Aufbau-Verlag empfohlen, aus der knapp 50% des Textes herauseditiert wurden, was zu besserer Lesbarkeit führt. Für wissenschaftliches Arbeiten oder zum genußvollen Studium des Originaltextes sei dennoch die Manesse-Ausgabe empfohlen.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Klassiker aus Frankreich. Das Unrecht und das harte Leben der Ärmsten der Armen in Frankreich Anfang des 19. Jahrhunderts in einer klaren und harten Sprache erzählt. Klassiker aus Frankreich. Das Unrecht und das harte Leben der Ärmsten der Armen in Frankreich Anfang des 19. Jahrhunderts in einer klaren und harten Sprache erzählt.

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Dieses epochale Meisterwerk hat viele Themen;
Menschlichkeit, Klassenunterschiede, französische Revolution und die Liebe.
Es ist voller Weisheit, Handlung und literarischem Können.
Dieses epochale Meisterwerk hat viele Themen;
Menschlichkeit, Klassenunterschiede, französische Revolution und die Liebe.
Es ist voller Weisheit, Handlung und literarischem Können.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Gute (aber dennoch um 300 Seiten gekürzte) Fassung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 24.02.2014

Ich kann M. Dupré nur zustimmen, jedoch stimmt die Aussage mit "ungekürzter" Fassung NICHT ganz. Die Manesse-Ausgabe ist (hingegen der Taschenbuchausgabe) fast vollständig, jedoch wurden ca. 300 Seiten zur Originalausgabe gekürzt. Sollte man somit wirklich die Gesamtausgabe suchen, ist man bei der Ausgabe vom Bibliographisches Institut Mannheim (1796 Seiten inkl Nachwort)... Ich kann M. Dupré nur zustimmen, jedoch stimmt die Aussage mit "ungekürzter" Fassung NICHT ganz. Die Manesse-Ausgabe ist (hingegen der Taschenbuchausgabe) fast vollständig, jedoch wurden ca. 300 Seiten zur Originalausgabe gekürzt. Sollte man somit wirklich die Gesamtausgabe suchen, ist man bei der Ausgabe vom Bibliographisches Institut Mannheim (1796 Seiten inkl Nachwort) richtig

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht nur Pflichtlektüre
von Andreas aus Schwarzach b. Nabburg am 07.04.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Man/Frau sollte sich allerdings bemühen, den Text zu lesen. Ich bin der Meinung, diese Geschichte verdient es. Nun, ist es kein leichter Stoff. Am Anfang ist es etwas anstrengend zu genießen, aber das legt sich zügig. Ich schwöre, nach spätestens fünf Absätzen setzt der Lesegenuss ein. Ehrlich, ich... Man/Frau sollte sich allerdings bemühen, den Text zu lesen. Ich bin der Meinung, diese Geschichte verdient es. Nun, ist es kein leichter Stoff. Am Anfang ist es etwas anstrengend zu genießen, aber das legt sich zügig. Ich schwöre, nach spätestens fünf Absätzen setzt der Lesegenuss ein. Ehrlich, ich liebe Ebooks. Jetzt brauche ich nur noch die Zeit alles zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Elenden

Die Elenden

von Victor Hugo

(2)
Buch
29,90
+
=
Die Prinzessin von Clèves

Die Prinzessin von Clèves

von Marie-Madeleine de La Fayette

Buch
19,95
+
=

für

49,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen