Thalia.de

Die Erbin

Roman

(14)

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar - Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber - zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia -
Portrait

Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Liebesroman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8025-9945-3
Verlag Egmont LYX
Maße (L/B/H) 215/137/42 mm
Gewicht 561
Originaltitel En enda natt
Auflage 3. Auflage 2015
Verkaufsrang 33.796
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42218522
    Liebe eher ausgeschlossen / Safe the date Bd. 2
    von Cara Connelly
    Buch
    9,99
  • 42493251
    Die Clique
    von Mary McCarthy
    (1)
    Buch
    22,00
  • 43560827
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    Buch
    19,99
  • 42221452
    Wintergäste
    von Sybil Volks
    (27)
    Buch
    14,90
  • 39188886
    Die Frauen der Rosenvilla
    von Teresa Simon
    (18)
    Buch
    9,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 45506947
    Die Spionin
    von Paulo Coelho
    (45)
    Buch
    19,90
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    14,90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (4)
    Buch
    22,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 44750117
    Traumprinz
    von David Safier
    (6)
    Buch
    19,95
  • 42321899
    Das Nest
    von Cynthia D'Aprix Sweeney
    (54)
    Buch
    19,95

Buchhändler-Empfehlungen

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Dessau

Eine interessante und spannende Geschichte. Wirtschaft und Macht gepaart mit Romantik und Leidenschaft. Brillant geschrieben und faszinierend zu lesen. Eine interessante und spannende Geschichte. Wirtschaft und Macht gepaart mit Romantik und Leidenschaft. Brillant geschrieben und faszinierend zu lesen.

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Dramatisch, fesselnd und eine riesengroße Leseempfehlung von mir! Dramatisch, fesselnd und eine riesengroße Leseempfehlung von mir!

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Eine romantische Geschichte in der heutigen, von Konzernen beanspruchten Welt, die an Romeo und Julia erinnert.
Mysteriös, versucht und romantisch - einfach ein tolles Buch!
Eine romantische Geschichte in der heutigen, von Konzernen beanspruchten Welt, die an Romeo und Julia erinnert.
Mysteriös, versucht und romantisch - einfach ein tolles Buch!

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eines meiner Lieblingsbücher dieses Jahr.
Voller Leidenschaft, Intrigen und Spannung.
Eines meiner Lieblingsbücher dieses Jahr.
Voller Leidenschaft, Intrigen und Spannung.

Meike Kastl, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Eine facettenreicher Roman, der gleichzeitig Elemente eines Thrillers beinhaltet und bis zum Schluss spannend, romantisch und vor allem absolut unberechenbar ist! Wahnsinnig gut! Eine facettenreicher Roman, der gleichzeitig Elemente eines Thrillers beinhaltet und bis zum Schluss spannend, romantisch und vor allem absolut unberechenbar ist! Wahnsinnig gut!

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Hamm

Wer sich für die Welt der Reichen, Schönen mit all ihren Sonnen- und Schattenseiten interessiert, sollte zugreifen. Mich konnte der Roman leider nicht überzeugen Wer sich für die Welt der Reichen, Schönen mit all ihren Sonnen- und Schattenseiten interessiert, sollte zugreifen. Mich konnte der Roman leider nicht überzeugen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (73)
    Buch
    12,99
  • 45119661
    Begehrt / Calendar Girl Bd. 3
    von Audrey Carlan
    (6)
    Buch
    12,99
  • 33837032
    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht / Edinburgh Love Stories Bd. 1
    von Samantha Young
    (31)
    Buch
    9,99
  • 33755311
    Breathless. Gefährliches Verlangen
    von Maya Banks
    (13)
    Buch
    9,99
  • 33109146
    Crossfire: Versuchung, Bd. 1
    von Sylvia Day
    (63)
    Buch
    9,99
  • 39178327
    Crossfire: Hingabe, Bd. 4
    von Sylvia Day
    (26)
    Buch
    9,99
  • 40324554
    After truth
    von Anna Todd
    (38)
    Buch
    12,99
  • 40324555
    After passion
    von Anna Todd
    (83)
    Buch
    12,99
  • 31594967
    Shades of Grey 02. Gefährliche Liebe
    von E L James
    (89)
    Buch
    12,99
  • 33109147
    Crossfire: Offenbarung, Bd. 2
    von Sylvia Day
    (24)
    Buch
    9,99
  • 33109144
    Crossfire: Erfüllung, Bd. 3
    von Sylvia Day
    (31)
    Buch
    9,99
  • 40324553
    After love
    von Anna Todd
    (19)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
5
4
4
0
1

Reich und Schön in Schweden
von Jenny Vogler am 25.10.2015

Die junge Natalia de la Grip ist nicht nur Teil einer großen schwedischen Familiendynastie sondern darüber hinaus eine überaus erfolgreiche Juristin. Als sie vom berühmt-berüchtigten David Hammar zum Essen eingeladen wird, nimmt sie an ohne den Grund für sein plötzliches Interesse zu kennen. Und bereits nach wenigen Treffen ist... Die junge Natalia de la Grip ist nicht nur Teil einer großen schwedischen Familiendynastie sondern darüber hinaus eine überaus erfolgreiche Juristin. Als sie vom berühmt-berüchtigten David Hammar zum Essen eingeladen wird, nimmt sie an ohne den Grund für sein plötzliches Interesse zu kennen. Und bereits nach wenigen Treffen ist sie ihm vollkommen verfallen. Doch die kurze, heiße Affäre die beide beginnen, scheint eine Farce zu sein, denn David verfolgt einen ehrgeizigen Racheplan, dessen Ziel die Zerstörung von Natalias Familienunternehmen ist. Nur die Gefühle der beiden zueinander gehen weit über eine nette Unverbindlichkeit hinaus, so dass ihre beruflichen Pläne im krassen Gegensatz dazu stehen. Wie wird sich David wohl entscheiden – Geld oder Liebe? Simona Ahrnstedt entwirft hier auf 600 Seiten einen zeitgenössischen Liebesroman, der den Leser in die schöne, reiche, prestigeträchtige Finanzwelt der schwedischen Metropole Stockholm entführt. Eine Welt voller Glamour, Geld, teuren Statussymbolen und leider auch oberflächlichen Verhaltensweisen. Die High-Society verfolgt eigene, oft korrupte Ziele, deren Selbstzweck darin besteht, noch mehr Macht und Ansehen anzuhäufen unabhängig von moralischen Grundsätzen. Während das Buch einen durchaus interessanten Handlungshintergrund in der Finanzwelt schafft, bleibt die eigentliche Liebesgeschichte zwischen Natalia und David auf der Strecke. Einerseits bekommt man Kapitel voller detaillierter Sexszenen präsentiert, andererseits zwei zwiespältige Hauptprotagonisten, die vollkommen differenzierte Wünsche und Erwartungen hegen. Vieles wirkt auf mich konstruiert, emotionslos und manchmal auch überzogen. Außerdem verliert sich die Geschichte in Banalitäten und ausschweifenden Nebenhandlungen, teils auch in absoluten Unwahrscheinlichkeiten. All das konnte mich nicht wirklich überzeugen, so dass ich hier nur eine mittelprächtige Bewertung abgeben kann. Fazit: Ich vergebe drei Sterne für einen abwechslungsreichen Unterhaltungsroman, der wahrheitsgetreue Gesellschaftskritik übt aber mit einer recht flachen Liebesgeschichte aufwartet. Prinzipiell fällt er nicht in mein Beuteschema und konnte mich dementsprechend auch nicht restlos begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mal was anders als die übliche Erotik
von Sabrina W. aus Kirchen am 22.08.2016

Meinung Das Cover finde ich traumhaft schön. Ja es ist zwar eine Person darauf abgebildet, aber es macht alles einen sehr edlen Eindruck und viel mit im Laden sofort auf. Besonders schön ist die Innenseite des Romas. Dort befindet sich ein Stadtkulisse, welche Stockholm zeigt. Der Einstieg ist mir zwar... Meinung Das Cover finde ich traumhaft schön. Ja es ist zwar eine Person darauf abgebildet, aber es macht alles einen sehr edlen Eindruck und viel mit im Laden sofort auf. Besonders schön ist die Innenseite des Romas. Dort befindet sich ein Stadtkulisse, welche Stockholm zeigt. Der Einstieg ist mir zwar leicht gefallen aber es verlief alles sehr schleppend, was mich am meisten gebannt hat, war der Finanzteil, welcher den Rahmen der Geschichte bildet. Es werden hier und da einige Fachbegriffe genutzt, welche ich nachschlagen musste aber mich persönlich sehr interessiert habe. Das Buch erzählt mehrere kleine Geschichten. Die Geschichten setzen unterschiedliche Personen, welche für die große Gesamtgeschichte oft eine kleine Rolle spielt, für kurze Zeit in den Vordergrund. Diese vielen Geschichten lenken aber keinesfalls ab oder verwirren. Es ist alles sehr gut zusammen gesteckt, so das alle Geschichten sich gegenseitig tragen und mit sehr viel Charme und Stil ein großes Ganzes ergeben. Es gab so einige Situationen die mich gerührt haben aber auch ärgerten und ich am liebsten ins Buch rein gesprungen wäre, um die Protagonisten zu schütteln. Was mir noch sehr positiv aufgefallen ist, sind die Charakter an sich. Sie sind nicht so kitschig und ihr Handeln ist in sich schlüssig. Auch die Veränderung der beiden Protagonisten und ein paar Nebenfiguren sind klar definiert und teils so sympathisch normal. Der Schreibstil war flüssig und zeichnet sich mit einem nicht so ausschweifenden Liebesgeplänkel aus. Die Situationen gerade die im Bereich des Finanzwesens wurden Bündig gehalten und nur so viel erklärt, dass man die Situation überschauen und begreifen konnte. Was ist mir am stärksten in Erringung geblieben? Mir ist die Location am stärksten in Erinnerung geblieben, welche nicht übertrieben protzig waren. Fazit Ich ärger mich, dass ich so lange gebraucht habe, dass Buch endlich zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen. Aber hätte mir gewünscht, dass man die paar Fremdwörter in einem Glossar erklärt. Ich würde das Buch jedem empfehlen, welche zwar ein wenig Erotik haben möchten, jedoch nicht alles übertrieben wird und es eine klare Handlung gibt welche nicht zwangsläufig was mit Sex zu tun hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoller Roman vor traumhafter Kulisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Brake am 26.07.2016

„Die Erbin“ hat mich sofort wegen dem tollen Cover angesprochen. Die Farben sind einfach stimmig und das Cover ist leicht gummiert, was sich sehr gut anfassen lässt. Auch die Klappbroschur innen ist super schön. Neugierig geworden durch das tolle Cover hab ich mir den Klappentext durchgelesen und war sofort Feuer... „Die Erbin“ hat mich sofort wegen dem tollen Cover angesprochen. Die Farben sind einfach stimmig und das Cover ist leicht gummiert, was sich sehr gut anfassen lässt. Auch die Klappbroschur innen ist super schön. Neugierig geworden durch das tolle Cover hab ich mir den Klappentext durchgelesen und war sofort Feuer und Flamme. Es geht um Natalia de la Grip, Tochter einer der reichsten Familien Schwedens und aufstrebende Unternehmensberaterin. Doch als Frau hat Sie es in der Adels- und Finanzwelt nicht leicht und muss für Ihren Erfolg sehr hart arbeiten. Sie möchte gerne einen Platz im Aufsichtsrat des Familienunternehmens haben um Ihrer Familie, vor allem Ihrem Vater, zu beweisen das sie eine starke Frau ist. Dies ist allerdings nicht so leicht wie gedacht und dann lernt sie auch noch den attraktiven und sehr erfolgreichen Risikokapitalgeber David Hammar kennen. Zwischen den beiden knistert es heftig und sie stürzen sich in eine leidenschaftliche Affäre. Doch David Hammar verfolgt seine eigenen Ziele… Mich hat die Geschichte schon von Anfang an angesprochen und nach den ersten Seiten war ich hin und weg. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar und sehr bildhaft beschrieben. Ich konnte mich wunderbar in der Finanz-und Adelswelt Schwedens zurechtfinden und hatte, dank Simone Ahrnstedt, keinerlei Probleme den Erklärungen zu Investmentfonds, Risikoübernahmen etc. zu folgen. Dies ist auch nur ein kleiner Teil der Geschichte. Es geht noch um so viel mehr. Familiengeheimnisse, Intrigen und Liebe. Alles packt Simone Ahrnstedt in diesen Roman und wir erleben eine Geschichte die man am liebsten nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch die Erotikszenen waren wunderbar beschrieben. Ich bin sonst nicht der Typ der gerne Erotikromane liest. Mir ist es oft zu vulgär und man hat das Gefühl es dreht sich nur um das eine. Hier war das aber absolut nicht der Fall, die Szenen passten gut zur Geschichte und es gab noch genug anderes an Handlung. Mir hat „Die Erbin“ sehr gut gefallen. Ein packende Familiengeschichte in der Nichts so ist wie es scheint. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld, Liebe und Macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 30.04.2016

Natalia de la Grip gehört zur High Society und Schwedens Finanzelite. Sie sieht gut aus, ist sehr intelligent und hat einen tollen Job in einer großen Bank. Alle wissen, wie gut sie in ihrem Beruf ist, nur ihr Vater nicht. Dieser ist Vorstand eines der größten Finanzunternehmen Schwedens. Alle... Natalia de la Grip gehört zur High Society und Schwedens Finanzelite. Sie sieht gut aus, ist sehr intelligent und hat einen tollen Job in einer großen Bank. Alle wissen, wie gut sie in ihrem Beruf ist, nur ihr Vater nicht. Dieser ist Vorstand eines der größten Finanzunternehmen Schwedens. Alle aus der Familie haben einen Sitz im Vorstand, nur Natalia nicht. Sie ist schließlich nur eine Frau und diese gehören ins Haus, sollen nett aussehen und ansonsten den Mund halten. Hinter verschlossen Türen lässt er unglaublich sexistische und frauenverachtende Sprüche los. Auch Ausländer und Emporkömmlinge bekommen gründlich ihr Fett weg. Einer dieser Emporkömmlinge, die in die Gosse zurückgehören, aus der sie gekommen sind, ist David Hammar, gleichzeitig Erzfeind der Familie. David war zusammen mit Peter de la Grip im Internat und musste unter anderem von diesem schlimmstes Mobbing und auch physische Grausamkeiten ertragen. Sein Hass steigt ins unermessliche, als auch seine Schwester zum Opfer wird und alles von den mächtigen Vätern und dem Direktor des Internats unter den Teppich gekehrt wird. Von da an arbeitet David wie besessen, um sich an allen beteiligten zu rechen. Er wird zu einem großen Finzanzhai, welcher marode Firmen aufspürt, welche nur durch schlechte Unternehmensführung schlecht dastehen. Dabei macht er gezielt Jagd auf seine ehemaligen Peiniger und treibt nach und nach alle in den Ruin. Zuletzt bleiben nur noch die de la Grip´s übrig. Doch Natalia de la Grip macht ihm fast einen Strich durch die Rechnung. Was mit einem harmlosen Lunch begann, bei dem David Natalia eigentlich auf seine Seite ziehen wollte, entwickelte sich eine heftige Affäre. Beide wissen, dass ihre Verbindung unmöglich ist. Und doch können sie kaum voneinander lassen. Bis kurz vor dem großen Coup David sich endgültig verabschiedet. Natalia ist zutiefst verletzt. Sie setzt alles daran, um Davids Übernahme des Familienunternehmens zu verhindern. Doch bei der großen Aktionärsversammlung bekommen sie die entscheidenden Stimmen von völlig unvorhergesehener Seite. Um zu erfahren ob David seine Rache bekommt und wenn ja, ob er damit glücklich ist müsst Ihr das Buch selbst lesen. Und was wird aus David und Natalia? Meine Meinung --------------------- Es ist gar nicht so einfach, die Geschichte zusammenzufassen, ohne zu viel zu verraten. Natürlich passiert noch viel mehr. Auch gibt es noch viel mehr Protagonisten, die recht intensiv in die Geschichte verstrickt sind. Da wären zum Beispiel Michael, Davids Freund und Partner, Asa, Natalias beste Freundin, Mutter, Schwägerin und Alexander, der zweite Bruder von Natalia. Auch Davids Schwester nimmt eine wichtige Rolle ein, obwohl sie direkt recht wenige Auftritte hat. Gut gefallen haben mir die Einblicke in das Leben der Schönen und Reichen. Aber nicht wie toll und locker dieses Leben ist, sondern wie viele Intrigen, Klüngel, Oberflächlichkeiten, Snobismus und altmodische bzw. rückständige Ansichten dort herrschen. Besonders Gustav de la Grip ist eine extrem unsympathische Person. Ansichten wie vor weit über hundert Jahren. Ich würde ihn nicht nur als frauenverachtend, sondern sogar als menschenverachtend bezeichnen. Alle Menschen, die keine Männer der schwedischen oberen Zehntausend (natürlich über alle Generationen reinrassig) sind absolut nichts wert. Und das lässt er alle anderen Menschen auch deutlich spüren. Peter de la Grip konnte den Erwartungen des Vaters nie gerecht werden. Doch er will mit allen Mitteln seinen Vater für sich gewinnen, was ihm aber nie gelingt. Über große Teile des Buches ist er mich auch nicht besonders sympathisch, obwohl wir doch immer wieder Einblicke in sein Seelenleben erhalten. Er würde gern vieles anderes machen, hat aber nicht den Mut dazu. Überhaupt nicht hilfreich für ihn ist dabei seine Ehefrau. Sie hat genau die rückständigen, mittelalterlichen Ansichten wie die Eltern von Natalia. Eigentlich liegt ihr auch nichts an Peter. Er ist eben ein Mann mit Prestige, viel Geld und einem dicken Erbe in Aussicht. Alles andere zählt nicht. Natalia de la Grip dagegen ist aus anderem Holz geschnitzt. Entgegen den Wünschen der Familie hat sie studiert und ist eine der besten in ihrem Job in der Finanzwelt geworden. Doch für ihren Vater zählt das nicht. Sie ist eine Frau und hat keine Ahnung. Punkt! Ihr größter Wunsch ist es, endlich anerkannt zu werden und einen Sitz im Familienunternehmen zu erlangen. Obwohl sie so clever ist will sie nicht akzeptieren, dass dies nie geschehen wird. Es geschehen noch einige Dinge, die Natalias Leben noch mehr aus der Bahn werfen, doch trotz allem steht sie unerschütterlich hinter ihrer Familie, die doch so demonstrativ nichts mit ihr zu tun haben will. Einzig ihr Bruder Alexander bildet da eine Ausnahme. Er jettet durch die Welt, trinkt viel, hat jede Menge Frauen, keine Verantwortung und lässt sich nur in der Firma sehen, wenn es denn unbedingt sein muss. Er und Natalia sind eine kleine Einheit. Und doch ist da irgendetwas was uns ahnen lässt, dass Alexander kein so unbeschwertes tolles Leben hat, wie es den Anschein erwecken will. Die kleinen Ausflüge in die Tiefen der Finanzwelt haben mir recht gut gefallen. Für jemanden, der sich in diesem Bereich gut auskennt, war das alles wohl ein bisschen sehr oberflächlich. Andererseits war es für Nichtkenner der Finanzbranche nicht zu hochgestochen und ausführlich, als dass es hätte langweilig werden können. Ein bisschen ausführlicher hätte die ganze Planung und Durchführung des Coups aber doch beschrieben werden können. Toll gemacht ist die Geschichte zwischen David und Natalia. Die fast schon unheimliche Anziehungskraft zwischen den beiden, die Zweifel und Gewissensbisse der Beiden. Und doch treffen sie sich immer wieder. Die Beziehung der beiden hat einen ziemlich erotischen Charakter, der immer wieder ins Buch eingebaut wird. Das Cover passt wunderbar zum Buch. Normalerweise ist mir das Cover nicht so wichtig und ich achte auch nicht besonders darauf. Bei „Die Erbin“ ist es anders. Die Frau in einem eleganten, rückenfreien, lila Kleid in einer wunderbaren Rückenansicht stimmt richtig toll auf das Buch ein. Es ist absolut passend gewählt. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass es sich hier um ein typisches Frauenbuch handelt. Egal ob an einem Regentag auf dem Sofa, bei längeren Zugfahrten oder Flügen, am Strand oder abends im Bett – mit „Die Erbin“ hat man eine tolle Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr als eine Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2016

Auch wenn man es angesichts des Covers vielleicht nicht vermutet, handelt es sich hierbei um ein Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Es ist nicht nur ein typischer Liebesroman. An einigen Stellen scheinen Elemente eines Thrillers durch. Es ist sehr spannend und es gibt die eine oder andere Intrige. Dramen... Auch wenn man es angesichts des Covers vielleicht nicht vermutet, handelt es sich hierbei um ein Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Es ist nicht nur ein typischer Liebesroman. An einigen Stellen scheinen Elemente eines Thrillers durch. Es ist sehr spannend und es gibt die eine oder andere Intrige. Dramen kommen in diesem Buch ebenfalls nicht zu kurz. Die Charaktere sind mir positiv aufgefallen. Ich finde sie sehr aussagekräftig gestaltet. Ihre Handlungen sind authentisch. Ihre Gefühle werden realistisch dargestellt. Die Geschichte an sich konnte mich begeistern. Zunächst hatte ich vermutet, dass die Storyline durch die Verbindung mit dem Finanzmarkt an einigen Stellen etwas eintönig werden könnte. Das war aber gar nicht der Fall. Der tolle Schreibstil der Autorin ist äußerst mitreißend und schafft es auch solch eine Materie in einer angenehmen Art und Weise zu erzählen ohne, dass es zu trocken wird. Insgesamt empfand ich die Geschichte als spannend und immer wieder überraschend, was durch passend inszenierte Wendungen erreicht wurde. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es wirklich empfehlen, wenn man neben der Liebesgeschichte auch Interesse an Elementen des Thrillers hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lügen, Intrigen und Geheimnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 15.10.2015

Inhalt: Sie ist die Erbin einer großen schwedischen Familiendynastie. Er ein Emporkömmling aus der Arbeiterschicht. Sie kämpft um die Anerkennung ihres Vaters. Er hat nur ein einziges Ziel: ihre Familie zu zerstören. Sein Plan ist, sie auf seine Seite ziehen. Aber ihre Loyalität ist unantastbar. In einer Welt, in... Inhalt: Sie ist die Erbin einer großen schwedischen Familiendynastie. Er ein Emporkömmling aus der Arbeiterschicht. Sie kämpft um die Anerkennung ihres Vaters. Er hat nur ein einziges Ziel: ihre Familie zu zerstören. Sein Plan ist, sie auf seine Seite ziehen. Aber ihre Loyalität ist unantastbar. In einer Welt, in der nichts zählt außer Macht, Geld und Status, treffen zwei Menschen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und deren Liebe unmöglich ist. Doch eine einzige Nacht lang sind sie keine Rivalen. Eine einzige Nacht lang sind sie eine Frau und ein Mann, die alles vergessen, was zwischen ihnen steht. Und in dieser einen Nacht wird sich ihr Leben für immer verändern. Meinung: Ich lese eigentlich eher selten Liebesgeschichten, aber dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. Ich finde Simona Ahrnstedt hat wirklich tolles Buch geschrieben. Die Geschichte gefällt mir richtig gut und es geht nicht alleine um eine Liebesgeschichte. In dem Buch gibt es viele Verwirrungen, Intrigen und Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt werden, teilweise enthält es durchaus auch Elemente eines Thrillers und viele Wendungen sorgen für Spannung. Da sowohl Natalia De la Grip als auch deren Familie und David Hammar in der Finanzwelt tätig sind, wird dieses Thema auch oft aufgegriffen. Das ist natürlich ein Thema, welches schnell trocken und langweilig werden kann, aber Simona Ahrnstedt hat es geschafft dieses Thema ausführlich und verständlich darzustellen ohne es im Geringsten langweilig erscheinen zu lassen. Auch die Figuren sind gut ausgearbeitet und einem von Anfang an sympathisch bzw. unsympathisch. Auch kann man mit ihnen mitfühlen und so ihre Handlungen verstehen. Zum Cover kann ich einfach nur sagen: WOW! Es ist wirklich eines meiner schönsten Bücher die ich habe und ich muss sagen es fühlt sich auch richtig gut an. Sicht man das Buch muss man es sich einfach nochmal genauer anschauen. Fazit: Ein wirklich tolles Buch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. So wie es endet hoffe ich, dass schon bald ein zweiter Teil folgen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beim zweiten Anlauf hat mich das Buch für sich eingenommen
von astrid92 am 12.04.2016

Der Titel lässt einen zunächst an einen einfachen Liebesroman, evtl. in Richtung Historicals, denken. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt unaufdringlich, elegant und diese Eleganz zeigt sich auch in der Protagonistin. Nimmt man zu Cover und Buchtitel den Klappentext hinzu, fällt einem schon auf, dass es sich... Der Titel lässt einen zunächst an einen einfachen Liebesroman, evtl. in Richtung Historicals, denken. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt unaufdringlich, elegant und diese Eleganz zeigt sich auch in der Protagonistin. Nimmt man zu Cover und Buchtitel den Klappentext hinzu, fällt einem schon auf, dass es sich um mehr als eine einfache Liebesgeschichte handelt. Zum Inhalt: Natalia de la Grip ist erfolgreiche Unternehmensberaterin und ihre Familie gehört zur Elite der Finanzwelt Schwedens. Sie muss in den eigenen Reihen sehr um ihre Anerkennung kämpfen. David Hammar hingegen ist ein sehr erfolgreicher Risikokapitalgeber, der noch eine Rechnung mit Natalias Familie offen hat und sie dafür für seine Machenschaften benutzen will. Es kommt zu einem Treffen, welches Natalias und Davids Leben verändern wird. Ich nehme mal mein Fazit vorweg: Dieses Buch ist sehr gut und absolut empfehlenswert. Ist man in der Geschichte drin, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man muss einfach wissen welcher Schachzug als Nächstes kommt und natürlich, ob es ein Happy End für die beiden geben wird. Nun von Anfang an. Ich habe mich sehr gefreut dieses Buch durchlesen zu können. Der Einstieg ins Buch war okay. Die Grundlagen für die Geschichte wurden abgedeckt. Allerdings konnte das Buch mich nicht so richtig fesseln. Man konnte es problemlos weglegen, ohne den Wunsch zu verspüren, wissen zu wollen wie es weitergeht. So etwas erlebe ich recht selten. Nach einiger Zeit habe ich nochmal von vorne angefangen und habe diesen Punkt zum Glück überstanden. Denn danach hat mich dieses Buch derartig gefesselt :) Sie ist eine toughe Frau, die ihm in absolut nichts nachsteht. Toll! Diese Verbindung zwischen den beiden, die sich entwickelt und dazu dann die spannende Handlung rund um die Wirtschaftsangelegenheiten, waren sehr lesenswert. Diese Geschichte ist anders gewesen und hat das Buch zu etwas Besonderem gemacht. Ähnliche Bücher darf es ruhig öfters mal geben. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsamer und fesselnder Frauenroman
von linus63 am 20.01.2016

David ist der jüngste und erfolgreichste Risikokapitalgeber Schwedens, ein Selfmademan aus der Arbeiterschicht. Getrieben von dem Wunsch, diejenigen zu vernichten, die ihm und seiner Familie einst unsägliches Leid zufügten, setzt er alles daran, das traditionsreiche, milliardenschwere schwedische Familienunternehmen Investum zu übernehmen. Helfen soll ihm dabei Natalia de la Grip,... David ist der jüngste und erfolgreichste Risikokapitalgeber Schwedens, ein Selfmademan aus der Arbeiterschicht. Getrieben von dem Wunsch, diejenigen zu vernichten, die ihm und seiner Familie einst unsägliches Leid zufügten, setzt er alles daran, das traditionsreiche, milliardenschwere schwedische Familienunternehmen Investum zu übernehmen. Helfen soll ihm dabei Natalia de la Grip, Tochter des Unternehmers und ihrerseits selbst eine intelligente, angesehene Unternehmensberaterin, die sich ihren Erfolg hart erarbeiten musste und immer noch um die Anerkennung ihres Vaters kämpft. Alles läuft nach Plan, als Natalia Davids Einladung zum Mittagessen annimmt. Doch sie kommt ihm näher, als beabsichtigt ... Simona Ahrnstedts flüssiger und anschaulicher Schreibstil schafft von Beginn an eine gewisse Atmosphäre und macht den Einstieg in 'Die Erbin' leicht. Die beiden sehr zielstrebigen und charakterstarken Figuren Natalia und David sind sofort greifbar und werden im Laufe der Handlung vielschichtiger. Häufige Perspektivenwechsel machen die Handlung um ihr tägliches Leben in Schwedens Welt der Schönen, Reichen und Erfolgreichen unterhaltsam, bringen aber auch sehr deutlich den unterschiedlichen sozialen Hintergrund und die verschiedenen Standpunkte der beiden ebenbürtigen Protagonisten zum Ausdruck. Dabei herrscht durchgehend eine gewisse Grundspannung, die an die Geschichte fesselt, da ich als Leser einerseits gespannt die Liebesgeschichte verfolge, andererseits aber auch Davids Absichten und Ziel kenne und neugierig darauf warte, wie er weiter vorgehen wird, bzw. unbedingt die Ursache von Davids Hass wissen möchte. Diese Informationen lässt Simona Ahrnstedt geschickt nach und nach in das typische Auf und Ab eines Liebesromans, aber dennoch gut durchdachte Handlung einfließen. Natürlich endet die Geschichte nicht unerwartet, doch ich bin vom Unterhaltungswert der über 600 Seiten lang fesselnden Handlung ohne nennenswerte Längen positiv überrascht. Mir hat das Buch gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessantes Buch über alten Adel, neuen Reichtum und einige Abgründe, die im Verborgenen liegen.
von Katharina P. am 29.12.2015

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch... Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia … Meine Meinung: Dieses Buch hat mich absolut überrascht. Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, fand ich das Buch zwar äußerst interessant, hatte aber auch das Gefühl zu wissen, in welche Richtung es gehen wird. Es kam jedoch ganz anders, als ich gedacht habe ;-) Der Schreibstil konnte mich von der ersten Seiten an fesseln, sodass ich das Buch in kürzester gelesen habe. Schön flüssig und angenehm, konnte ich mir alles Erzählte sehr gut bildlich vorstellen. Die Charaktere haben alle eine wunderbare Tiefe und ihre eigene Geschichte, die es zu erforschen gilt. Jeder einzelne Charakter hat so viele unterschiedliche Facetten, sodass mich jeder einzelne von ihnen immer wieder überraschen konnte. Vorallem David ist so geheimnisvoll, dass man hinter seine Fassade als knallharter Geschäftsmann blicken möchte,um alles verborgene um seine tragische Vergangenheit zu erfahren. Auch Natalia gefällt mir sehr gut als Protagonistin. Insgesamt sind die Charaktere wunderbar aus dem Leben gegriffen. Das Buch zeigt, dass man hinter die Fassaden der Menschen blicken muss und nicht auf die bereits gebildeten Vorurteile vertrauen sollte, denn manchmal sind Menschen ganz anders, als sie sich der Öffentlichkeit/Gesellschaft präsentieren! Die Spannung blieb für mich durchgehend erhalten, denn dafür sorgten so einige überraschende Wendungen. Dennoch hätten es zwischendurch auch gerne ein paar Seiten weniger sein dürfen, meiner Meinung nach. Das Ende könnte auf eine Fortsetzung mit einem anderen Hauptprotagonisten deuten, ich würde es definitiv lesen :-) Fazit: Das Buch ist fesselnd und konnte mich so einige Male wirklich überraschen. Ich habe es sehr gern gelesen und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neureich und alter Adel treffen aufeinander - Kann das gutgehen?
von bromer65 aus Traunstein am 18.11.2015

Das Cover sieht sehr edel aus, es zeigt eine Frau von hinten im Designer-Abendkleid vor der Kulisse einer nächtlichen beleuchteten Stadt. Ein richtiger Blickfang meiner Meinung nach. Die Innenseiten des Bucheinbands sind ebenfalls sehr edel gestaltet, sie zeigen einen Hafen mit Häusern dahinter, fotografiert bei Nacht. Ich nehme an,... Das Cover sieht sehr edel aus, es zeigt eine Frau von hinten im Designer-Abendkleid vor der Kulisse einer nächtlichen beleuchteten Stadt. Ein richtiger Blickfang meiner Meinung nach. Die Innenseiten des Bucheinbands sind ebenfalls sehr edel gestaltet, sie zeigen einen Hafen mit Häusern dahinter, fotografiert bei Nacht. Ich nehme an, es ist Stockholm, da ich die Stadt aber nicht kenne, weiß ich es nicht. Den Titel ?Die Erbin? kann ich auch nach der Lektüre des Buches nicht nachvollziehen, da Natalia de la Grip das mittlere Kind von 3 Geschwistern ist und somit von Haus aus klar ist, dass der Erbe des Familienvermögens das älteste Kind Peter de la Grip ist. Natalia de la Grip entstammt einer schwedischen Adelsfamilie, sie hat einen älteren Bruder (Peter) und einen jüngeren (Alexander). Natalia ist eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin, sie arbeitet aber nicht im familieneigenen Unternehmen Investum, sondern in einer anderen Firma. Ihr Traum ist es, einen Platz im Aufsichtsrat der familieneigenen Firma Investum zu erhalten und somit auch die Anerkennung ihres Vaters. Dieser (Gustav de la Grip) herrscht mit eiserner Hand über Investum und sieht Frauen nicht im Arbeitsleben, sondern zu Hause am Herd bzw. bei repräsentativen Pflichten. David Hammar, sehr erfolgreicher junger schwedischer Risikokapitalgeber, lädt Natalia zu einem Mittagessen ein. Seine Absicht ist es, die Firma Investum zu übernehmen und er möchte seine Chancen ausloten, ob Natalia ihm eventuell ihre Stimme geben würde. Allerdings hat David nicht damit gerechnet, dass ihm Natalia so sympathisch ist und es nicht bei diesem einen Treffen bleibt. Denn seine eigentliche Absicht ist es, die Familie de la Grip zu zerstören, da er noch eine Rechnung damit offen hat. David und Natalia treffen sich mehrfach und beginnen eine Beziehung. Dann geschehen allerdings einige unvorhergesehene Dinge, und die Beziehung wird auf eine arge Belastungsprobe gestellt. Im Verlauf des Buches erfährt man immer mehr Einzelheiten über David und seinen Ärger mit der Familie de la Grip, und auch Natalia muss mit einigen Widrigkeiten kämpfen, die nicht nur David, sondern auch ihre eigene Familie betreffen. Meine Meinung: Bücher, die im Finanzbereich angesiedelt sind, gibt es nicht so viele, ich dachte zuerst es wäre ein etwas trockener Stoff. Sehr schnell wurde ich aber eines Besseren belehrt, denn die Geschichte nahm rasch Fahrt auf und verleitete mich dazu, das Buch praktisch in einem Rutsch durchzulesen. Alle Personen waren gut ausgearbeitet und man konnte sich toll hineinversetzen. Immer wieder neue Überraschungen haben das Buch sehr kurzweilig und unterhaltsam gemacht, ich habe es mit Vergnügen gelesen und hätte gerne mehr davon. Möglicherweise gibt es ja eine Fortsetzung, denn auch um Peter oder Alexander ranken sich Geheimnisse, wo man ein neues Buch ansetzen könnte. 4 Sterne gibt es von mir für das Lesevergnügen von ?Die Erbin?.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reich und Schön in Schweden
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberschöna am 05.01.2016

Die junge Natalia de la Grip ist nicht nur Teil einer großen schwedischen Familiendynastie sondern darüber hinaus eine überaus erfolgreiche Juristin. Als sie vom berühmt-berüchtigten David Hammar zum Essen eingeladen wird, nimmt sie an ohne den Grund für sein plötzliches Interesse zu kennen. Und bereits nach wenigen Treffen ist... Die junge Natalia de la Grip ist nicht nur Teil einer großen schwedischen Familiendynastie sondern darüber hinaus eine überaus erfolgreiche Juristin. Als sie vom berühmt-berüchtigten David Hammar zum Essen eingeladen wird, nimmt sie an ohne den Grund für sein plötzliches Interesse zu kennen. Und bereits nach wenigen Treffen ist sie ihm vollkommen verfallen. Doch die kurze, heiße Affäre die beide beginnen, scheint eine Farce zu sein, denn David verfolgt einen ehrgeizigen Racheplan, dessen Ziel die Zerstörung von Natalias Familienunternehmen ist. Nur die Gefühle der beiden zueinander gehen weit über eine nette Unverbindlichkeit hinaus, so dass ihre beruflichen Pläne im krassen Gegensatz dazu stehen. Wie wird sich David wohl entscheiden – Geld oder Liebe? Simona Ahrnstedt entwirft hier auf 600 Seiten einen zeitgenössischen Liebesroman, der den Leser in die schöne, reiche, prestigeträchtige Finanzwelt der schwedischen Metropole Stockholm entführt. Eine Welt voller Glamour, Geld, teuren Statussymbolen und leider auch oberflächlichen Verhaltensweisen. Die High-Society verfolgt eigene, oft korrupte Ziele, deren Selbstzweck darin besteht, noch mehr Macht und Ansehen anzuhäufen unabhängig von moralischen Grundsätzen. Während das Buch einen durchaus interessanten Handlungshintergrund in der Finanzwelt schafft, bleibt die eigentliche Liebesgeschichte zwischen Natalia und David auf der Strecke. Einerseits bekommt man Kapitel voller detaillierter Sexszenen präsentiert, andererseits zwei zwiespältige Hauptprotagonisten, die vollkommen differenzierte Wünsche und Erwartungen hegen. Vieles wirkt auf mich konstruiert, emotionslos und manchmal auch überzogen. Außerdem verliert sich die Geschichte in Banalitäten und ausschweifenden Nebenhandlungen, teils auch in absoluten Unwahrscheinlichkeiten. All das konnte mich nicht wirklich überzeugen, so dass ich hier nur eine mittelprächtige Bewertung abgeben kann. Fazit: Ich vergebe drei Sterne für einen abwechslungsreichen Unterhaltungsroman, der wahrheitsgetreue Gesellschaftskritik übt aber mit einer recht flachen Liebesgeschichte aufwartet. Prinzipiell fällt er nicht in mein Beuteschema und konnte mich dementsprechend auch nicht restlos begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenig Tiefe, aber recht viel Spannung
von marcello am 31.10.2015

"Die Erbin" handelt von der jungen Schwedin Natalia de la Grip, die alles dafür gibt in das erfolgreiche Unternehmen ihres Vaters einsteigen zu dürfen. In einem anderen Unternehmen hat sie sich bereits den Ruf einer erfolgreichen Unternehmensberaterin erarbeiten können und damit bewiesen, dass sie sich alles hart erarbeitet hat.... "Die Erbin" handelt von der jungen Schwedin Natalia de la Grip, die alles dafür gibt in das erfolgreiche Unternehmen ihres Vaters einsteigen zu dürfen. In einem anderen Unternehmen hat sie sich bereits den Ruf einer erfolgreichen Unternehmensberaterin erarbeiten können und damit bewiesen, dass sie sich alles hart erarbeitet hat. Umso skeptischer ist sie, als der erfolgreiche Risikokapitalgeber David Hammar um ein Mittagessen bittet. Sie ist von seinem Charme sofort gefangen, aber sie weiß auch, welchen Ruf er genießt. Und Natalia tut gut daran rückhaltend zu bleiben, denn sie ahnt nicht, dass David eine Übernahme ihres Familienunternehmens plant, das alles verändern wird. Den Anfang fand ich sehr gut. Man wird in die gehobene schwedische Gesellschaft eingeführt, man wird in die Finanzwelt eingeführt (übrigens so, dass sogar ich als absoluter Dummie etwas verstehen konnte) und man lernt Natalia und David im Wechselspiel ihrer Perspektiven kennen. Doch je mehr die Seitenzahl voran schreitet, desto mehr tun sich in meinen Augen die Schwächen dieses Romans hervor. Zunächst sehe ich es mehr als skeptisch, dass urplötzlich die Perspektiven anderer Figuren eingeführt werden. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, aber ich erkenne doch gerne ein System dahinter. Durch die Willkür und die total unterschiedliche Länge dieser Figurenausflüge wurde das ganze etwas anstrengend. Zumal diese Figuren doch alle wenig sympathisch waren. Man merkte zwar sogleich, dass alle ihr Päckchen zu tragen haben, aber dadurch, dass die Perspektiven im Vergleich zu Davids und Natalias sehr gering ausfielen, konnte man dies alles nicht ergründen. dadurch entstand leider überhaupt keine Nähe zu diesen Figuren und damit auch kein Mitfiebern mit ihnen. Apropos Nähe: die ging mir auch relativ schnell bei Natalia und David abhanden. Zunächst haben wir einen Mann, der eine graue Maus sieht und ehe man sich versieht, ist sie attraktivste Frau, die er je gesehen hat und wir sind an einem Punkt, wo ich als Leserin nicht mehr nachvollziehen konnte, wie wir hier eigentlich gelandet sind. In diesem ersten Teil hat mir die psyschologische Tiefe gefehlt. Alles ging plötzlich zu schnell, es gab kaum Begründungen, es gab irgendwie nur das Hier und Jetzt, das rasant vorwärts getrieben wurde. Die Rasanz der Erzählung war es dann auch, die mich bei der Stange halten konnte. Angesichts von 600 Seiten war ich doch etwas skeptisch, wie ich das durchalten soll, aber die Handlung stand nie still, es passierte immer Neues (vermutlich wegen der fehlenden Tiefe) und dadurch lasen sich die Seiten wie von selbst. Doch knapp hinter der Mitte trat dann doch noch eine Wendung zum bessern ein. Es kam unglaubliche Spannung auf. Bereits im ersten Teil waren einige mysteriöse Dinge angedeutet worden und im zweiten Teil merkte man nun, dass es an die Auflösung ging. Das Erzähltempo zog nochmal an und offenbarte noch einige Überraschungen (manche mehr, manche weniger durchschaubar). Sogar die Tiefe kam mehr und mehr zum Vorschein. Vermutlich erst da, lernte man die "wirklichen" Natalia und David kennen. In ihrer Trennung wurden sie so verletztlich und doch aufopferungsvoll kämpfend gestaltet, dass man sich bei ihnen einfinden konnte, dass man schließlich doch mitfiebernder Leser werden konnte. Und doch war ich froh, als ich mich von der doch sehr versnobten und nicht wirklich modernen schwedischen Oberschicht verabschieden konnte. Fazit: "Die Erbin" bietet viel Handlung auf den 600 Seiten. Aber dementsprechend auch wenig Raum in die Tiefe zu gehen und die Figuren wirklich kennen zu lernen. Das wäre wirklich gut gewesen, weil die schwedische Oberschicht nicht unbedingt das sympathischste Pack an Menschen bereit hält. Aber all das bessert sich in der zweiten Hälfte. Auf Grund der Spannung, die ebenfalls noch entsteht, und dieser Verbesserung kann man mit "Die Erbin" letztlich versöhnlich auseinander gehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend, aber Durchschnitt
von LinaLiestHalt am 21.10.2015

Natalia de la Grip ist eine erfolgreiche Jungunternehmerin und soll in die Firma ihres Vaters einsteigen. Bei einem Mittagessen lernt sie den attraktiven und geheimnisvollen Risikokapitalanleger David Hammar kennen und verfällt seinem Charme, nicht ahnend, dass er es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, ihr Erbe zu zerstören. Zu Beginn wird... Natalia de la Grip ist eine erfolgreiche Jungunternehmerin und soll in die Firma ihres Vaters einsteigen. Bei einem Mittagessen lernt sie den attraktiven und geheimnisvollen Risikokapitalanleger David Hammar kennen und verfällt seinem Charme, nicht ahnend, dass er es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, ihr Erbe zu zerstören. Zu Beginn wird man in die schwedische High Society eingeführt, in der Natalia zuhause ist. Für mich zwar eher uninteressant, aber doch aufschlussreich, sind die Hintergründe der Finanzwelt. Der Anfang ist dann auch ein bisschen schleppend, aber ab der Hälfte gewinnt die Geschichte an Fahrt und mit dem großen Knall auch erheblich an Spannung. Der Schreibstil ist angenehm und liest sich schnell runter. Verwirrend sind die zusätzlichen Perspektiven, die auch hätten gestrichen werden können. Ich hätte mir für den Roman einen strafferen Handlungsstrang gewünscht. Für mich hätten es aber auch ein paar Seiten weniger und ein normales Taschenbuch-Format sein dürfen. Ich mag die normalen Lyx-TB und würde das auch bei diesem Buch bevorzugen. Alles in allem nichts, was nicht schon mal da war, aber interessant und neu umgesetzt. Das Motiv ist zeitlos. Ich gehöre nicht zu denen, die ?Die Erbin? an 50 Shades of Grey erinnert, es ist schon etwas eigenes, aber ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht. Mich hat die Liebesgeschichte einfach nicht so stark berührt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Groschenroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordrheinwestfalen am 30.01.2016

Früher wäre das als Groschenroman bezeichnet worden. Die Schreiberin lässt kein noch so seichtes Detail hierzu aus - reich,schön, Sex auf jeder dritten Seite, skrupellos, von Adel.... Wer so etwas liebt, wird es verschlingen - aber wer Substanz will, quält sich und hört irgendwann auf. Die bisherigen Beschreibungen sind... Früher wäre das als Groschenroman bezeichnet worden. Die Schreiberin lässt kein noch so seichtes Detail hierzu aus - reich,schön, Sex auf jeder dritten Seite, skrupellos, von Adel.... Wer so etwas liebt, wird es verschlingen - aber wer Substanz will, quält sich und hört irgendwann auf. Die bisherigen Beschreibungen sind leider für Leser mit anderen Erwartungen mehr als irreführend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine toller Einstieg in die Welt der Reichen und Schönen, der einige Abgründe offenbart
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 15.11.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Die Schwedin Natalia de la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas und knallhart in dem was sie tut. Niemals wurde ihr etwas in den Schoss gelegt. Für das was sie erreicht hat, musste sie hart arbeiten und das obwohl sie in die schwedische Oberschicht hineingeboren wurde. Ihr Ziel ist es... Die Schwedin Natalia de la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas und knallhart in dem was sie tut. Niemals wurde ihr etwas in den Schoss gelegt. Für das was sie erreicht hat, musste sie hart arbeiten und das obwohl sie in die schwedische Oberschicht hineingeboren wurde. Ihr Ziel ist es einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres Vaters zu gewinnen. Dann trifft sie David Hammar, Schwedens jüngsten und erfolgreichsten Risikokapitalgeber. Und alles änder sich. Natalias Leben ändert sich und sie entdeckt Dinge, die sie nie für möglich gehalten hätte und die sie stark verändern. Doch David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Gibt es überhaupt eine Chance für die beiden oder nutzt David sie nur aus? Als erstes ist mir dieses wunderschöne Cover aufgefallen und kurze Zeit später war mir auch klar, warum gerade dieses gewählt wurde. Der Einstieg gelang mir recht gut. Man lernt Natalia kennen und ich mochte sie sofort. Sie ist tough, aber gleichzeitig auch unglaublich verletzlich. Sie hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Aber sie hat es nie leicht im Leben gehabt. Was vor allem der Ansichtsweise ihres Vaters zu verdanken ist. Er vertritt einen recht klaren Standpunkt, wo die Frau ihren Platz im Leben hat und das ist ganz sicher nicht in der Finanzwelt. Seine Ansichtsweisen haben mich doch merklich erschüttert. Natalias ganzes Leben besteht aus unzählichen Kämpfen um etwas zu beweisen, daß sie gar nicht müsste. Doch kann sie überhaupt jemals die Anerkennung ihres Vaters erreichen? Und will sie das eigentlich überhaupt? Dann hab ich David kennengelernt und auch er hat mir gut gefallen. Er ist charmant, sexy und unglaublich hart was das Geschäft angeht. Das macht ihn zu einem unerbittlichen Gegner und daher ist es auch nicht verwundernswert, das man ihm nicht mal im Dunkeln begegnen möchte. Er ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, die mich immer mehr fasziniert hat. Kurz gesagt, ich kann Natalia so gut verstehen. Er ist ein Mann voller Geheimnisse und mit einer sehr schmerzlichen aber auch tragenden Vergangenheit. Die ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Als er Natalia begegnet, stellt das auch sein Leben auf den Kopf. Von der ersten Sekunde an, konnte ich die Spannung und das Knistern zwischen den beiden spüren. Eine Explosion der Gefühle, die förmlich berauscht und auf eine Welle der Leidenschaft mitnimmt. Der erotische Anteil war sehr intensiv und sinnlich, die wunderbar fantasievollen Beschreibungen der Gefühle, haben mich unheimlich berührt und ich war völlig gefangen. Aber man merkt auch recht deutlich den Schmerz und die Ängste, die die beiden Hauptpersonen zu ertragen haben. Das macht sie lebendiger und menschlicher. Die Autorin macht hier recht deutlich wie es ist, in einer Welt aus Macht und Reichtum zu leben. Wir tauchen ein in die Upperclass und begreifen recht schnell, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Es gibt Schattenseiten, die man am liebsten nie betreten würde und auf einmal ist man doch ganz froh, ein normaler Mensch zu sein. Aber Menschen mit diesem Status haben auch Feinde und dunkle Geheimnisse. Aber sie sind auch Menschen mit Gefühlen und einem eigenen Leben. Wir bekommen während des Verlaufs immer mehr Hintergrundinfos über die jeweiligen Familien und das hat vieles erklärt, mich aber auch ungemein berührt. Mit der Zeit konnte ich mich immer weniger von dem Buch lösen, es hat einfach einen unheimlichen Sog auf mich ausgeübt. Es ist von Anfang an sehr spannend gehalten und keine Szene ist wie die andere. Dabei versteht es die Autorin auch immer wieder mit überraschenden Wendungen zu punkten, die ich so nicht erwartet hätte. Und die mir doch hin und wieder das Herz zerrissen haben. Aber hier geht es nicht einzig nur um Natalia und David. Auch Asa und Michel spielen eine wichtige Rolle und auch ihre Geschichte ist facettenreich gestaltet und lässt uns in ihr Leben eintauchen. Der Verlauf gestaltete sich recht komplex und emotionsgeladen. Man fiebert und zittert die ganze Zeit so unglaublich mit. Die vielen Beschreibungen und Eindrücke dieser Welt, lassen uns alles klarer erscheinen und man sieht förmlich alles vor sich. Der Abschluss dieser Geschichte hat mir recht gut gefallen, dennoch fiebere ich dem nächsten Band entgegen und kann es gar nicht erwarten bis er erscheint. Die Charaktere sind tiefgründig gestaltet und lebendig, sie sind aber auch authentisch, was es uns leicht macht, ihre Handlungen und Gedanken stets gut nachzuempfinden. Die Handlung ist gut durchdacht und fördert immer mehr Abgründe zutage, die mich doch ziemlich erschüttert haben. Dennoch hat die Autorin es auch hin und wieder geschafft, mir ein schmunzeln zu entlocken, was mir doch recht gut gefallen hat. Weil es einfach das ganze nochmal aufgelockert hat. Das Ende ist nachvollziehbar und befriedigend gestaltet. Dennoch bleibt noch die ein oder andere Frage unbeantwortet. Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Natalia und David, was sie mehr in den Fokus rückt. Aber auch andere Sichtweisen erfahren wir, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und intensiv, aber auch sehr bildgewaltig und mitreißend gestaltet. Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch. Fazit: Eine toller Einstieg in die Welt der Reichen und Schönen, der einige Abgründe offenbart. Viel Leidenschaft und Fantasie, sowie liebevoll gestaltete Charaktere und ebenso viel Spannung und Abwechslung, machen es unmöglich dieses Buch aus der Hand zu legen. Ich bin begeistert und will mehr. Eine mehr als klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten. Lest es und taucht ein, in eine Welt aus Macht, Rache und Leidenschaft, die euch völlig entfesseln wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Absolute Kaufempfehlung - spannende, romantische Geschichte in der Finanz- und Upper Class Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 17.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ich fand die Geschichte wirklich sehr gelungen. Die Charaktere sind sehr spannend und auch die Geschichte nimmt immer wieder neue Wendungen, indem immer wieder neue Personen ins Spiel kommen, sodass man nicht alles vorhersehen kann und es spannend bleibt. Besonders finde ich es auch, dass das Buch einmal nicht... Ich fand die Geschichte wirklich sehr gelungen. Die Charaktere sind sehr spannend und auch die Geschichte nimmt immer wieder neue Wendungen, indem immer wieder neue Personen ins Spiel kommen, sodass man nicht alles vorhersehen kann und es spannend bleibt. Besonders finde ich es auch, dass das Buch einmal nicht in New York, London und dergleichen spielt, sondern in Schweden. Ich bin fast fertig mit dem Buch und mir tut es jetzt schon leid, wenn ich es ausgelesen habe. Absolute Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tragische Familiengeschichte mit dramatischem Finale
von Xanaka aus Berlin am 06.11.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Willkommen in der Welt der Reichen und Schönen. Natalia de la Grip – was für ein bedeutender Name – ist eine der Unternehmensberaterin in Europa und sie gehört auch noch der schwedischen Oberschicht an. So erscheint es zumindestens dem Betrachter von außen. Dass sie sich innerhalb ihrer Familie ihre... Willkommen in der Welt der Reichen und Schönen. Natalia de la Grip – was für ein bedeutender Name – ist eine der Unternehmensberaterin in Europa und sie gehört auch noch der schwedischen Oberschicht an. So erscheint es zumindestens dem Betrachter von außen. Dass sie sich innerhalb ihrer Familie ihre Position erst erarbeiten musste, ahnt keiner. Im Gegenteil, ihr eigenes Büro ist gerade einmal so groß wie eine Besenkammer. Aber ich habe den Eindruck, das ist ihr nicht wichtig. Sie liebt ihre Arbeit und macht diese gerne. Die Einladung von David Hammar, dem größten „Bad Boy“ der Finanzwelt nimmt sie misstrauisch an. Dass David Hammar ein Ziel mit dem Treffen verfolgt ist eigentlich jedem klar. Als beide eine Beziehung, die anfänglich völlig unverbindlich ist, eingehen - ahnt vor allem Natalia ja noch nicht, womit sie in kurzer Zeit konfrontiert wird. Auch für David ist es zunächst wichtiger die eigenen Pläne zu verfolgen und durchzusetzen. Damit setzt vor allem David Geschehnisse in Gang, mit deren Ausgang er so nicht gerechnet hatte. In diesem Buch geht es Liebe zwischen zwei Menschen, die eigentlich auf Grund ihrer Vergangenheit und gesellschaftlicher Konventionen so nicht zusammen sein dürfen. Es geht auch um die persönliche Rache von David und die konsequente Vernichtung des Unternehmens "Investum". Und das macht es so schwer für David und Natalie. Als Leserin habe ich die spannende Geschichte dieser beiden, die scheinbar nicht ohne einander, aber eben auch nicht miteinander konnte, verfolgt. Ich habe mit Natalia gelitten und war fassungslos, was David als Kind angetan wurde. Insofern konnte ich auch bestimmte Reaktionen von ihm verstehen und nachvollziehen. Toll finde ich, dass es einen weiteren Teil geben wird. Denn da sind ja noch einige Dinge offen geblieben, die ich als Leserin unbedingt wissen möchte. Ich bin so gespannt, wie es weitergeht und freue mich jetzt schon auf das nächste Buch! Dieses Buch kann ich allen nur empfehlen - ich vergebe 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut empfehlenswert!
von Karoline am 05.11.2015
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist wirklich toll und hat mich innerhalb kurzer Zeit gefesselt. Es passieren immer wieder neue Sachen, die zum Teil auch berechenbar sind, aber auch sehr spannend! Vorallem finde ich auch toll, dass es auch noch Nebencharaktere gibt, von denen man etwas mehr erfährt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirna am 21.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein... Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein Unternehmen bereits zwei Mal fast in die Knie gezwungen hat. Investum, das Familien von Natalias Familie. Natalia wünscht sich nichts mehr, als endlich von ihrem Vater, der der festen Überzeugung ist, dass Frauen nichts in der Wirtschaft zu tun haben, für ihre Leistungen anerkannt zu werden, in das Familiengeschäft einzusteigen. David will er einen Zugang, eine Eintrittskarte in die Familie. Eine wie Natalia. Die Charaktere dieses meisterlich personal erzählten Buchs sind allesamt sehr faszinierend. Die Finanz-, und Wirtschaftswelt Schwedens, die zum Zweck der Handlung Hand in Hand gehen, bieten einen sehr interessanten Hintergrund, es geht um alles oder nichts. David lädt Natalia zum Mittagessen ein. Sie unterhalten sich. Finden einander sympatisch. Und sind sich beide ganz sicher, dass es um mehr geht als nur ein Date. David entscheidet, dass Natalia ihm nicht dabei helfen wird, sein Ziel zu erreichen. Und dann organisiert er ihr zwei Karten für die Show ihrer Lieblingssängerin. Die Dynamik dieses Paares ist einfach faszinierend, sie macht süchtig. Es ist ein wenig wie Romeo und Julia, weil beiden klar ist, dass da nichts zwischen ihnen sein kann, es keine Zukunft hat - weil sein Ziel und ihre Familie sie zu Feinden machen - aber die knisternde Spannung lässt sich nicht einfach umgehen.. Wundervoll geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein... Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein Unternehmen bereits zwei Mal fast in die Knie gezwungen hat. Investum, das Familien von Natalias Familie. Natalia wünscht sich nichts mehr, als endlich von ihrem Vater, der der festen Überzeugung ist, dass Frauen nichts in der Wirtschaft zu tun haben, für ihre Leistungen anerkannt zu werden, in das Familiengeschäft einzusteigen. David will er einen Zugang, eine Eintrittskarte in die Familie. Eine wie Natalia. Die Charaktere dieses meisterlich personal erzählten Buchs sind allesamt sehr faszinierend. Die Finanz-, und Wirtschaftswelt Schwedens, die zum Zweck der Handlung Hand in Hand gehen, bieten einen sehr interessanten Hintergrund, es geht um alles oder nichts. David lädt Natalia zum Mittagessen ein. Sie unterhalten sich. Finden einander sympatisch. Und sind sich beide ganz sicher, dass es um mehr geht als nur ein Date. David entscheidet, dass Natalia ihm nicht dabei helfen wird, sein Ziel zu erreichen. Und dann organisiert er ihr zwei Karten für die Show ihrer Lieblingssängerin. Die Dynamik dieses Paares ist einfach faszinierend, sie macht süchtig. Es ist ein wenig wie Romeo und Julia, weil beiden klar ist, dass da nichts zwischen ihnen sein kann, es keine Zukunft hat - weil sein Ziel und ihre Familie sie zu Feinden machen - aber die knisternde Spannung lässt sich nicht einfach umgehen.. Wundervoll geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Erbin

Die Erbin

von Simona Ahrnstedt

(14)
Buch
14,99
+
=
Ein einziges Geheimnis

Ein einziges Geheimnis

von Simona Ahrnstedt

(2)
Buch
14,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen