Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Erbin

(15)
Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar - Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber - zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia -
Portrait
Simona Ahrnstedt ist von Beruf Psychologin. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen ist dies ihr erster Ausflug in das Contemporary-Genre, mit dem sie es sogleich in die schwedische Bestsellerliste schaffte.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 608, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783802599484
Verlag Lyx.digital
Verkaufsrang 3.094
eBook (ePUB)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38222415
    Die Erbin
    von John Grisham
    (10)
    eBook
    8,99
  • 44187632
    Gefällt mir heißt Ich liebe dich
    von L. H. Cosway
    eBook
    8,99
  • 26883689
    Der und kein anderer
    von Susan Elizabeth Phillips
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42623780
    Liebe eher ausgeschlossen
    von Cara Connelly
    (2)
    eBook
    8,99
  • 32599077
    Ein ungezähmtes Mädchen
    von Simona Ahrnstedt
    eBook
    9,99
  • 43860796
    Royal Passion - Die Royals Saga 01
    von Geneva Lee
    (36)
    eBook
    9,99
  • 42623764
    Game on - Mein Herz will dich
    von Kristen Callihan
    (2)
    eBook
    8,99
  • 44187645
    Rock Kiss - Ich will alles von dir
    von Nalini Singh
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45245125
    Alles oder nichts
    von Simona Ahrnstedt
    eBook
    13,99
  • 44140339
    Kein Sommer ohne Liebe
    von Mary Kay Andrews
    (3)
    eBook
    9,99
  • 43018945
    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt
    von E L James
    (29)
    eBook
    12,99
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (27)
    eBook
    8,99
  • 42466207
    Blutrubin - Die Trilogie - Gesamtausgabe, Band 1 bis 3 - Die Verwandlung / Der Verrat / Das Vermächtnis - Vampir-Roman
    von Petra Röder
    (15)
    eBook
    8,99
  • 29282102
    Sein eigen Fleisch und Blut
    von Caro Ramsay
    (1)
    eBook
    7,99
  • 45284596
    Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
    von Sabaa Tahir
    (1)
    eBook
    11,99
  • 42800456
    Unbeautifully - Danny und Ripper
    von Madeline Sheehan
    eBook
    6,99
  • 42746041
    Italienische Nächte
    von Katherine Webb
    (1)
    eBook
    15,99
  • 39230970
    Ihm ergeben
    von Sylvia Day
    eBook
    8,99
  • 42873188
    Play with me
    von Lisa Renee Jones
    eBook
    9,99
  • 43860853
    Royal Desire - Die Royals Saga 02
    von Geneva Lee
    (11)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Dessau

Eine interessante und spannende Geschichte. Wirtschaft und Macht gepaart mit Romantik und Leidenschaft. Brillant geschrieben und faszinierend zu lesen. Eine interessante und spannende Geschichte. Wirtschaft und Macht gepaart mit Romantik und Leidenschaft. Brillant geschrieben und faszinierend zu lesen.

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Dramatisch, fesselnd und eine riesengroße Leseempfehlung von mir! Dramatisch, fesselnd und eine riesengroße Leseempfehlung von mir!

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Eine romantische Geschichte in der heutigen, von Konzernen beanspruchten Welt, die an Romeo und Julia erinnert.
Mysteriös, versucht und romantisch - einfach ein tolles Buch!
Eine romantische Geschichte in der heutigen, von Konzernen beanspruchten Welt, die an Romeo und Julia erinnert.
Mysteriös, versucht und romantisch - einfach ein tolles Buch!

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eines meiner Lieblingsbücher dieses Jahr.
Voller Leidenschaft, Intrigen und Spannung.
Eines meiner Lieblingsbücher dieses Jahr.
Voller Leidenschaft, Intrigen und Spannung.

Meike Kastl, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Eine facettenreicher Roman, der gleichzeitig Elemente eines Thrillers beinhaltet und bis zum Schluss spannend, romantisch und vor allem absolut unberechenbar ist! Wahnsinnig gut! Eine facettenreicher Roman, der gleichzeitig Elemente eines Thrillers beinhaltet und bis zum Schluss spannend, romantisch und vor allem absolut unberechenbar ist! Wahnsinnig gut!

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Hamm

Wer sich für die Welt der Reichen, Schönen mit all ihren Sonnen- und Schattenseiten interessiert, sollte zugreifen. Mich konnte der Roman leider nicht überzeugen Wer sich für die Welt der Reichen, Schönen mit all ihren Sonnen- und Schattenseiten interessiert, sollte zugreifen. Mich konnte der Roman leider nicht überzeugen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45121697
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (11)
    eBook
    8,99
  • 45121699
    Calendar Girl 03 - Begehrt
    von Audrey Carlan
    (5)
    eBook
    8,99
  • 33840085
    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)
    von Samantha Young
    (20)
    eBook
    8,99
  • 34494943
    Breathless. Gefährliches Verlangen
    von Maya Banks
    (6)
    eBook
    8,99
  • 33945231
    Crossfire: Versuchung, Bd. 1
    von Sylvia Day
    (19)
    eBook
    8,99
  • 39230973
    Crossfire: Hingabe, Bd.4
    von Sylvia Day
    (19)
    eBook
    8,99
  • 40335983
    After truth
    von Anna Todd
    (10)
    eBook
    9,99
  • 40335984
    After passion
    von Anna Todd
    (38)
    eBook
    9,99
  • 32107200
    Shades of Grey 02. Gefährliche Liebe
    von E L James
    (28)
    eBook
    9,99
  • 34081687
    Crossfire: Offenbarung, Bd. 2
    von Sylvia Day
    (13)
    eBook
    8,99
  • 34081694
    Crossfire: Erfüllung, Bd. 3
    von Sylvia Day
    (21)
    eBook
    8,99
  • 40335982
    After love
    von Anna Todd
    (12)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
8
6
1
0
0

Eine toller Einstieg in die Welt der Reichen und Schönen, der einige Abgründe offenbart
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 15.11.2015

Die Schwedin Natalia de la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas und knallhart in dem was sie tut. Niemals wurde ihr etwas in den Schoss gelegt. Für das was sie erreicht hat, musste sie hart arbeiten und das obwohl sie in die schwedische Oberschicht hineingeboren wurde. Ihr Ziel ist es... Die Schwedin Natalia de la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas und knallhart in dem was sie tut. Niemals wurde ihr etwas in den Schoss gelegt. Für das was sie erreicht hat, musste sie hart arbeiten und das obwohl sie in die schwedische Oberschicht hineingeboren wurde. Ihr Ziel ist es einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres Vaters zu gewinnen. Dann trifft sie David Hammar, Schwedens jüngsten und erfolgreichsten Risikokapitalgeber. Und alles änder sich. Natalias Leben ändert sich und sie entdeckt Dinge, die sie nie für möglich gehalten hätte und die sie stark verändern. Doch David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Gibt es überhaupt eine Chance für die beiden oder nutzt David sie nur aus? Als erstes ist mir dieses wunderschöne Cover aufgefallen und kurze Zeit später war mir auch klar, warum gerade dieses gewählt wurde. Der Einstieg gelang mir recht gut. Man lernt Natalia kennen und ich mochte sie sofort. Sie ist tough, aber gleichzeitig auch unglaublich verletzlich. Sie hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Aber sie hat es nie leicht im Leben gehabt. Was vor allem der Ansichtsweise ihres Vaters zu verdanken ist. Er vertritt einen recht klaren Standpunkt, wo die Frau ihren Platz im Leben hat und das ist ganz sicher nicht in der Finanzwelt. Seine Ansichtsweisen haben mich doch merklich erschüttert. Natalias ganzes Leben besteht aus unzählichen Kämpfen um etwas zu beweisen, daß sie gar nicht müsste. Doch kann sie überhaupt jemals die Anerkennung ihres Vaters erreichen? Und will sie das eigentlich überhaupt? Dann hab ich David kennengelernt und auch er hat mir gut gefallen. Er ist charmant, sexy und unglaublich hart was das Geschäft angeht. Das macht ihn zu einem unerbittlichen Gegner und daher ist es auch nicht verwundernswert, das man ihm nicht mal im Dunkeln begegnen möchte. Er ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, die mich immer mehr fasziniert hat. Kurz gesagt, ich kann Natalia so gut verstehen. Er ist ein Mann voller Geheimnisse und mit einer sehr schmerzlichen aber auch tragenden Vergangenheit. Die ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Als er Natalia begegnet, stellt das auch sein Leben auf den Kopf. Von der ersten Sekunde an, konnte ich die Spannung und das Knistern zwischen den beiden spüren. Eine Explosion der Gefühle, die förmlich berauscht und auf eine Welle der Leidenschaft mitnimmt. Der erotische Anteil war sehr intensiv und sinnlich, die wunderbar fantasievollen Beschreibungen der Gefühle, haben mich unheimlich berührt und ich war völlig gefangen. Aber man merkt auch recht deutlich den Schmerz und die Ängste, die die beiden Hauptpersonen zu ertragen haben. Das macht sie lebendiger und menschlicher. Die Autorin macht hier recht deutlich wie es ist, in einer Welt aus Macht und Reichtum zu leben. Wir tauchen ein in die Upperclass und begreifen recht schnell, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Es gibt Schattenseiten, die man am liebsten nie betreten würde und auf einmal ist man doch ganz froh, ein normaler Mensch zu sein. Aber Menschen mit diesem Status haben auch Feinde und dunkle Geheimnisse. Aber sie sind auch Menschen mit Gefühlen und einem eigenen Leben. Wir bekommen während des Verlaufs immer mehr Hintergrundinfos über die jeweiligen Familien und das hat vieles erklärt, mich aber auch ungemein berührt. Mit der Zeit konnte ich mich immer weniger von dem Buch lösen, es hat einfach einen unheimlichen Sog auf mich ausgeübt. Es ist von Anfang an sehr spannend gehalten und keine Szene ist wie die andere. Dabei versteht es die Autorin auch immer wieder mit überraschenden Wendungen zu punkten, die ich so nicht erwartet hätte. Und die mir doch hin und wieder das Herz zerrissen haben. Aber hier geht es nicht einzig nur um Natalia und David. Auch Asa und Michel spielen eine wichtige Rolle und auch ihre Geschichte ist facettenreich gestaltet und lässt uns in ihr Leben eintauchen. Der Verlauf gestaltete sich recht komplex und emotionsgeladen. Man fiebert und zittert die ganze Zeit so unglaublich mit. Die vielen Beschreibungen und Eindrücke dieser Welt, lassen uns alles klarer erscheinen und man sieht förmlich alles vor sich. Der Abschluss dieser Geschichte hat mir recht gut gefallen, dennoch fiebere ich dem nächsten Band entgegen und kann es gar nicht erwarten bis er erscheint. Die Charaktere sind tiefgründig gestaltet und lebendig, sie sind aber auch authentisch, was es uns leicht macht, ihre Handlungen und Gedanken stets gut nachzuempfinden. Die Handlung ist gut durchdacht und fördert immer mehr Abgründe zutage, die mich doch ziemlich erschüttert haben. Dennoch hat die Autorin es auch hin und wieder geschafft, mir ein schmunzeln zu entlocken, was mir doch recht gut gefallen hat. Weil es einfach das ganze nochmal aufgelockert hat. Das Ende ist nachvollziehbar und befriedigend gestaltet. Dennoch bleibt noch die ein oder andere Frage unbeantwortet. Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Natalia und David, was sie mehr in den Fokus rückt. Aber auch andere Sichtweisen erfahren wir, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und intensiv, aber auch sehr bildgewaltig und mitreißend gestaltet. Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch. Fazit: Eine toller Einstieg in die Welt der Reichen und Schönen, der einige Abgründe offenbart. Viel Leidenschaft und Fantasie, sowie liebevoll gestaltete Charaktere und ebenso viel Spannung und Abwechslung, machen es unmöglich dieses Buch aus der Hand zu legen. Ich bin begeistert und will mehr. Eine mehr als klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten. Lest es und taucht ein, in eine Welt aus Macht, Rache und Leidenschaft, die euch völlig entfesseln wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Absolute Kaufempfehlung - spannende, romantische Geschichte in der Finanz- und Upper Class Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 17.10.2016

Ich fand die Geschichte wirklich sehr gelungen. Die Charaktere sind sehr spannend und auch die Geschichte nimmt immer wieder neue Wendungen, indem immer wieder neue Personen ins Spiel kommen, sodass man nicht alles vorhersehen kann und es spannend bleibt. Besonders finde ich es auch, dass das Buch einmal nicht... Ich fand die Geschichte wirklich sehr gelungen. Die Charaktere sind sehr spannend und auch die Geschichte nimmt immer wieder neue Wendungen, indem immer wieder neue Personen ins Spiel kommen, sodass man nicht alles vorhersehen kann und es spannend bleibt. Besonders finde ich es auch, dass das Buch einmal nicht in New York, London und dergleichen spielt, sondern in Schweden. Ich bin fast fertig mit dem Buch und mir tut es jetzt schon leid, wenn ich es ausgelesen habe. Absolute Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tragische Familiengeschichte mit dramatischem Finale
von Xanaka aus Berlin am 06.11.2015

Willkommen in der Welt der Reichen und Schönen. Natalia de la Grip – was für ein bedeutender Name – ist eine der Unternehmensberaterin in Europa und sie gehört auch noch der schwedischen Oberschicht an. So erscheint es zumindestens dem Betrachter von außen. Dass sie sich innerhalb ihrer Familie ihre... Willkommen in der Welt der Reichen und Schönen. Natalia de la Grip – was für ein bedeutender Name – ist eine der Unternehmensberaterin in Europa und sie gehört auch noch der schwedischen Oberschicht an. So erscheint es zumindestens dem Betrachter von außen. Dass sie sich innerhalb ihrer Familie ihre Position erst erarbeiten musste, ahnt keiner. Im Gegenteil, ihr eigenes Büro ist gerade einmal so groß wie eine Besenkammer. Aber ich habe den Eindruck, das ist ihr nicht wichtig. Sie liebt ihre Arbeit und macht diese gerne. Die Einladung von David Hammar, dem größten „Bad Boy“ der Finanzwelt nimmt sie misstrauisch an. Dass David Hammar ein Ziel mit dem Treffen verfolgt ist eigentlich jedem klar. Als beide eine Beziehung, die anfänglich völlig unverbindlich ist, eingehen - ahnt vor allem Natalia ja noch nicht, womit sie in kurzer Zeit konfrontiert wird. Auch für David ist es zunächst wichtiger die eigenen Pläne zu verfolgen und durchzusetzen. Damit setzt vor allem David Geschehnisse in Gang, mit deren Ausgang er so nicht gerechnet hatte. In diesem Buch geht es Liebe zwischen zwei Menschen, die eigentlich auf Grund ihrer Vergangenheit und gesellschaftlicher Konventionen so nicht zusammen sein dürfen. Es geht auch um die persönliche Rache von David und die konsequente Vernichtung des Unternehmens "Investum". Und das macht es so schwer für David und Natalie. Als Leserin habe ich die spannende Geschichte dieser beiden, die scheinbar nicht ohne einander, aber eben auch nicht miteinander konnte, verfolgt. Ich habe mit Natalia gelitten und war fassungslos, was David als Kind angetan wurde. Insofern konnte ich auch bestimmte Reaktionen von ihm verstehen und nachvollziehen. Toll finde ich, dass es einen weiteren Teil geben wird. Denn da sind ja noch einige Dinge offen geblieben, die ich als Leserin unbedingt wissen möchte. Ich bin so gespannt, wie es weitergeht und freue mich jetzt schon auf das nächste Buch! Dieses Buch kann ich allen nur empfehlen - ich vergebe 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut empfehlenswert!
von Karoline am 05.11.2015

Das Buch ist wirklich toll und hat mich innerhalb kurzer Zeit gefesselt. Es passieren immer wieder neue Sachen, die zum Teil auch berechenbar sind, aber auch sehr spannend! Vorallem finde ich auch toll, dass es auch noch Nebencharaktere gibt, von denen man etwas mehr erfährt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirna am 21.10.2015

Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein... Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein Unternehmen bereits zwei Mal fast in die Knie gezwungen hat. Investum, das Familien von Natalias Familie. Natalia wünscht sich nichts mehr, als endlich von ihrem Vater, der der festen Überzeugung ist, dass Frauen nichts in der Wirtschaft zu tun haben, für ihre Leistungen anerkannt zu werden, in das Familiengeschäft einzusteigen. David will er einen Zugang, eine Eintrittskarte in die Familie. Eine wie Natalia. Die Charaktere dieses meisterlich personal erzählten Buchs sind allesamt sehr faszinierend. Die Finanz-, und Wirtschaftswelt Schwedens, die zum Zweck der Handlung Hand in Hand gehen, bieten einen sehr interessanten Hintergrund, es geht um alles oder nichts. David lädt Natalia zum Mittagessen ein. Sie unterhalten sich. Finden einander sympatisch. Und sind sich beide ganz sicher, dass es um mehr geht als nur ein Date. David entscheidet, dass Natalia ihm nicht dabei helfen wird, sein Ziel zu erreichen. Und dann organisiert er ihr zwei Karten für die Show ihrer Lieblingssängerin. Die Dynamik dieses Paares ist einfach faszinierend, sie macht süchtig. Es ist ein wenig wie Romeo und Julia, weil beiden klar ist, dass da nichts zwischen ihnen sein kann, es keine Zukunft hat - weil sein Ziel und ihre Familie sie zu Feinden machen - aber die knisternde Spannung lässt sich nicht einfach umgehen.. Wundervoll geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2015

Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein... Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein Unternehmen bereits zwei Mal fast in die Knie gezwungen hat. Investum, das Familien von Natalias Familie. Natalia wünscht sich nichts mehr, als endlich von ihrem Vater, der der festen Überzeugung ist, dass Frauen nichts in der Wirtschaft zu tun haben, für ihre Leistungen anerkannt zu werden, in das Familiengeschäft einzusteigen. David will er einen Zugang, eine Eintrittskarte in die Familie. Eine wie Natalia. Die Charaktere dieses meisterlich personal erzählten Buchs sind allesamt sehr faszinierend. Die Finanz-, und Wirtschaftswelt Schwedens, die zum Zweck der Handlung Hand in Hand gehen, bieten einen sehr interessanten Hintergrund, es geht um alles oder nichts. David lädt Natalia zum Mittagessen ein. Sie unterhalten sich. Finden einander sympatisch. Und sind sich beide ganz sicher, dass es um mehr geht als nur ein Date. David entscheidet, dass Natalia ihm nicht dabei helfen wird, sein Ziel zu erreichen. Und dann organisiert er ihr zwei Karten für die Show ihrer Lieblingssängerin. Die Dynamik dieses Paares ist einfach faszinierend, sie macht süchtig. Es ist ein wenig wie Romeo und Julia, weil beiden klar ist, dass da nichts zwischen ihnen sein kann, es keine Zukunft hat - weil sein Ziel und ihre Familie sie zu Feinden machen - aber die knisternde Spannung lässt sich nicht einfach umgehen.. Wundervoll geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2015

Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein... Natalia de la Grip ist eine Adlige, eine starke und sehr talentierte Frau in der schwedischen Finanzwelt. David Hammar ist ein Corporate Raider, ein Junge aus armen Verhältnissen, der es bis ganz nach oben geschafft hat und es nicht erwarten kann, sich an dem Unternehmen zu rächen, das sein Unternehmen bereits zwei Mal fast in die Knie gezwungen hat. Investum, das Familien von Natalias Familie. Natalia wünscht sich nichts mehr, als endlich von ihrem Vater, der der festen Überzeugung ist, dass Frauen nichts in der Wirtschaft zu tun haben, für ihre Leistungen anerkannt zu werden, in das Familiengeschäft einzusteigen. David will er einen Zugang, eine Eintrittskarte in die Familie. Eine wie Natalia. Die Charaktere dieses meisterlich personal erzählten Buchs sind allesamt sehr faszinierend. Die Finanz-, und Wirtschaftswelt Schwedens, die zum Zweck der Handlung Hand in Hand gehen, bieten einen sehr interessanten Hintergrund, es geht um alles oder nichts. David lädt Natalia zum Mittagessen ein. Sie unterhalten sich. Finden einander sympatisch. Und sind sich beide ganz sicher, dass es um mehr geht als nur ein Date. David entscheidet, dass Natalia ihm nicht dabei helfen wird, sein Ziel zu erreichen. Und dann organisiert er ihr zwei Karten für die Show ihrer Lieblingssängerin. Die Dynamik dieses Paares ist einfach faszinierend, sie macht süchtig. Es ist ein wenig wie Romeo und Julia, weil beiden klar ist, dass da nichts zwischen ihnen sein kann, es keine Zukunft hat - weil sein Ziel und ihre Familie sie zu Feinden machen - aber die knisternde Spannung lässt sich nicht einfach umgehen.. Wundervoll geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traumhaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemberg am 10.10.2015

Dieses Buch hat mich komplett überzeugt und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich möchte auch nicht viel mehr dazu sagen nur eins: LESEN! LESEN! LESEN!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich finde ein toller Roman für alle die an die Liebe glauben und denken, dass sie alle Schwierigkeiten überwinden kann. ;o)
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 01.11.2015

Die Schreibweise des Buches ist im Großen und Ganzen sehr angenehm. Die Sätze und Wörter sind flüssig und leicht zu lesen, wobei man durchaus merkt dass die Sprache etwas „erwachsener“ geschrieben ist. Hierbei handelt es sich nicht um ein Jugendbuch, sondern um einen vielversprechenden Roman. Die einzelnen Charaktere, aber auch... Die Schreibweise des Buches ist im Großen und Ganzen sehr angenehm. Die Sätze und Wörter sind flüssig und leicht zu lesen, wobei man durchaus merkt dass die Sprache etwas „erwachsener“ geschrieben ist. Hierbei handelt es sich nicht um ein Jugendbuch, sondern um einen vielversprechenden Roman. Die einzelnen Charaktere, aber auch die Umgebungen wurden sehr schön beschrieben. Ich konnte mir durchaus ein Bild davon machen und mich in die einzelnen Personen auch hineinversetzen. Allerdings gab es auch ein paar Stellen, die für mich persönlich etwas zu lang gezogen wurden. Hier wäre eine kürzere und prägnantere Schreibweise glaube ich teilweise ganz angenehm gewesen. Auch wenn ich mich in der Geschichte unglaublich wohlgefühlt habe, super gerne Natalia begleitet habe, so war ich gerade gegen Ende hin soweit dass ich sooo gerne beim Schluss angekommen wäre. Irgendwie hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass einfach etwas zu sehr in manchen Dingen ausgeholt wurde. Aber gut, das empfindet denke ich jeder wieder etwas anders. ;o) Kommen wir kurz zu den Charakteren. Ich finde es schön, dass es in diesem Buch zwei Hauptcharaktere gibt die einem viele Hochs und Tiefs bringen. Aber daneben auch noch viele weitere tolle und bleibende. Man merkt schon in diesem Buch sehr schön, dass es definitiv Nachfolgebänder geben wird, denn es sind so viele potenzielle Kandidaten dabei, deren Geschichte man unbedingt noch kennen lernen möchte. Doch nun zu den zwei Hauptprotagonisten. Zum einen Natalia, welche aus einem guten und vor allem reichen Haus stammt. Doch wer denkt, dass sie deshalb eine verwöhnte Zicke ist dem wird hier relativ schnell das Gegenteil bewiesen. Man nimmt recht zügig wahr, dass sie sich in ihrem Leben schon mehr als nur ein bisschen behaupten musste und das nicht nur in der Männerwelt draußen, sondern vor allem in ihrer eigenen Familie. Sie ist ein starker, selbstbewusster, wenn auch manchmal skeptischer und zurückhaltender Mensch. Ich mochte sie vom ersten Moment sehr gerne, denn sie konnte mich berühren. David ist eine sehr zwiespältige Persönlichkeit. Er ist höflich, zuvorkommend, freundlich, liebevoll und gleichzeitig aber auch ein eiskalter und vor allem rachsüchtiger Kerl. Er bringt Eigenschaften vor, die mir persönlich nicht so wirklich gefallen haben. Aber wenn man seine Vergangenheit kennen lernt, dann versteht man sein Prinzip zumindest im Ansatz und kann sich mit ihm zumindest gefühlsmäßig sehr schnell anfreunden. Ich mochte seinen Charakter gerade deshalb so gerne, da man ihn aus mehreren Sichtweisen kennenlernen durfte. Sowohl die sanfte, als auch die harte Seite zeigen wer er ist und was er erlebt hat. Ása und Michel sind die jeweiligen Freunde zu David und Natalia und ich kann nur sagen, hier geht es explosionsartig daher. Sie mischen das ganze nochmal mit auf und bringen die gewisse Würze mit hinein. ;o) Auch so lernt man viele verschiedene Charaktere kennen, doch ich konnte sie alle stets sehr gut auseinander halten. Ich war erstaunt, wie bildhaft mir auch alle waren. :) Die Geschichte im Gesamten entwickelt sich langsam, immer einen Schritt nach den anderen. Es könnte aber auch gar nicht anders gehen, da sich die Beziehung zwischen Natalia und David erst entwickeln muss. Ich empfand es als sehr angenehm, dass man hier den Gang regelrecht miterleben konnte und das es sehr realitätsnah. Naja mal abgesehen, von dem ganzen Geld und Reichtum in der Geschichte, denn da kann ich nicht so mitreden. *g* Die Liebesgeschichte bzw. - geschichten waren sehr angenehm und für mich genau passend romantisch. Es wird um die Liebe gekämpft, sie ausgelebt und ganz langsam und sicher zum erblühen gebracht. Es war schön, die kleinen Knospen zu erblicken und ihnen beim erwachsen werden zu zu schauen. Auch die erotischen Stellen waren sehr angenehm gehalten und konnten mich in allen Belangen überzeugen und erreichen. ;) Der Schluss des Buches ist meines Erachtens passend zum Buch und der Zeit an sich sehr gut gestaltet worden. Ich war zufrieden und konnte diese Geschichte der beiden mit einem guten Gefühl beenden und habe gleichzeitig gleich einen Vorgeschmack auf die nächsten Bände erhalten. ;o) Mein Gesamtfazit: Eine sehr interessante Geschichte, die einem nicht nur die Schwierigkeit im Business „Finanzwelten“ aufzeigt, sondern auch die verschiedenen Schichten der Bevölkerung. Ich war überrascht, wie angenehm alles aufgebaut und wie stark man an die Geschichte gebunden wurde. Ich finde ein toller Roman für alle die an die Liebe glauben und denken, dass sie alle Schwierigkeiten überwinden kann. ;o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 22.10.2015

Zum Inhalt: David Hammar ist alles was man sich nur wünschen kann: erfolgreich, reich, gutaussehend und in der Stockholmer Finanzwelt ein ebenso angesehener wie auch gefürchteter Konzernhai. Für seinen nächsten Coup hat er einen Plan, den er auf jeden Fall durchziehen möchte. Als er die Finanzexpertin Nathalia de la Grip... Zum Inhalt: David Hammar ist alles was man sich nur wünschen kann: erfolgreich, reich, gutaussehend und in der Stockholmer Finanzwelt ein ebenso angesehener wie auch gefürchteter Konzernhai. Für seinen nächsten Coup hat er einen Plan, den er auf jeden Fall durchziehen möchte. Als er die Finanzexpertin Nathalia de la Grip trifft, die er für seine Zwecke einspannen möchte, geschieht etwas Unerwartetes: Beide sind fasziniert von dem jeweils anderen und entwickeln Gefühle, dies ist für seinen geplanten Coup alles andere als förderlich. Der erste Satz: David Hammar spähte durch die gewölbte Scheibe des Hubschraubers hinaus. Meine Meinung: Die Autorin Simona Ahrnstedt entführt einen mit diesem Buch in die Stockholmer Finanzwelt, in der sich eine sehr stürmische Liebesbeziehung entwickelt. Sie verknüpft dabei geschickt die Arbeitswelt mit dem Privatleben der Protagonisten, sodass man während des Lesens das Gefühl bekommt, ganz nah an der Person dran zu sein. Die Protagonisten Nathalia de la Grip und David Hammar könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Sie kommt aus gutem Haus und wird für ihren großartigen Leistungen im Job von ihrer Familie eher nur belächelt, da Frauen sich doch lieber um die Familie kümmern sollen. Sie erscheint in dem Buch geradezu perfekt, da sie trotz all dem noch bescheiden ist und sich auf ihr Aussehen auch nichts einbildet. David hingegen kommt aus ärmlichen Verhältnissen und hat sich von der Jugend an alles erkämpfen müssen. Jedoch hatte er immer eine starke familiäre Loyalität auf die er sich verlassen konnte. Das schöne an seiner Figur ist, dass sie Ecken und Kanten hat, sodass David von Anfang an sehr interessant war. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Hierdurch bekommt man teilweise Informationen schon vorher und kann dadurch mit einer Hauptfigur mitfiebern, bis sie davon auch erfährt. Des Weiteren erhält man so auch ein besseres Verständnis für die Beweggründe der verschiedenen Figuren. Das Ende des Romans war recht überraschend, für mich ein wenig zu überraschend. Jedoch hat das dazu geführt, dass sich alle Probleme in Wohlgefallen aufgelöst haben. Alles in allem war es ein kurzweiliger Roman, der mich gut unterhalten hat. Ob ich den zweiten Teil lesen werde, weiß ich noch nicht, da dieser Roman für mich ein abgeschlossenes Ende hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 22.10.2015

Zum Inhalt: David Hammar ist alles was man sich nur wünschen kann: erfolgreich, reich, gutaussehend und in der Stockholmer Finanzwelt ein ebenso angesehener wie auch gefürchteter Konzernhai. Für seinen nächsten Coup hat er einen Plan, den er auf jeden Fall durchziehen möchte. Als er die Finanzexpertin Nathalia de la Grip... Zum Inhalt: David Hammar ist alles was man sich nur wünschen kann: erfolgreich, reich, gutaussehend und in der Stockholmer Finanzwelt ein ebenso angesehener wie auch gefürchteter Konzernhai. Für seinen nächsten Coup hat er einen Plan, den er auf jeden Fall durchziehen möchte. Als er die Finanzexpertin Nathalia de la Grip trifft, die er für seine Zwecke einspannen möchte, geschieht etwas Unerwartetes: Beide sind fasziniert von dem jeweils anderen und entwickeln Gefühle, dies ist für seinen geplanten Coup alles andere als förderlich. Der erste Satz: David Hammar spähte durch die gewölbte Scheibe des Hubschraubers hinaus. Meine Meinung: Die Autorin Simona Ahrnstedt entführt einen mit diesem Buch in die Stockholmer Finanzwelt, in der sich eine sehr stürmische Liebesbeziehung entwickelt. Sie verknüpft dabei geschickt die Arbeitswelt mit dem Privatleben der Protagonisten, sodass man während des Lesens das Gefühl bekommt, ganz nah an der Person dran zu sein. Die Protagonisten Nathalia de la Grip und David Hammar könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Sie kommt aus gutem Haus und wird für ihren großartigen Leistungen im Job von ihrer Familie eher nur belächelt, da Frauen sich doch lieber um die Familie kümmern sollen. Sie erscheint in dem Buch geradezu perfekt, da sie trotz all dem noch bescheiden ist und sich auf ihr Aussehen auch nichts einbildet. David hingegen kommt aus ärmlichen Verhältnissen und hat sich von der Jugend an alles erkämpfen müssen. Jedoch hatte er immer eine starke familiäre Loyalität auf die er sich verlassen konnte. Das schöne an seiner Figur ist, dass sie Ecken und Kanten hat, sodass David von Anfang an sehr interessant war. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Hierdurch bekommt man teilweise Informationen schon vorher und kann dadurch mit einer Hauptfigur mitfiebern, bis sie davon auch erfährt. Des Weiteren erhält man so auch ein besseres Verständnis für die Beweggründe der verschiedenen Figuren. Das Ende des Romans war recht überraschend, für mich ein wenig zu überraschend. Jedoch hat das dazu geführt, dass sich alle Probleme in Wohlgefallen aufgelöst haben. Alles in allem war es ein kurzweiliger Roman, der mich gut unterhalten hat. Ob ich den zweiten Teil lesen werde, weiß ich noch nicht, da dieser Roman für mich ein abgeschlossenes Ende hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Erbin
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 15.10.2015

Schon das Cover macht aufmerksam auf "Die Erbin". Es zeigt eine elegant angezogene und sehr aufrecht gehende Frau, die Stärke und Selbstbewußtsein ausdrückt. Und beides besitzt Natalia de la Grip. Sie ist intelligent und ehrgeizig und bereits in jungen Jahren eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen in der schwedischen Finanzwelt. Dies... Schon das Cover macht aufmerksam auf "Die Erbin". Es zeigt eine elegant angezogene und sehr aufrecht gehende Frau, die Stärke und Selbstbewußtsein ausdrückt. Und beides besitzt Natalia de la Grip. Sie ist intelligent und ehrgeizig und bereits in jungen Jahren eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen in der schwedischen Finanzwelt. Dies allerdings nicht im Familienunternehmen "Investum", das ihr Vater leitet, der davon überzeugt ist, daß Frauen keine Führungspositionen ausüben können. Er gibt Natalia keine Chance. Für ihn gehören Frauen an den Herd. Natalia aber kämpft um die Anerkennung ihres Vaters und um die Aufnahme in das Familienimperium. Als sie David Hammar, einen der erfolgreichsten Risikokapitalgeber kennenlernt, ist sie von ihm fasziniert, weiß aber nicht einzuschätzen, weshalb dieser ihre Bekanntschaft gesucht hat. David ist skrupellos. Er hat nur eines im Sinn, die Familie de la Grip zu venichten. Dazu ist ihm jedes Mittel recht, und er versucht, Natalia auf seine Seite zu ziehen. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, als Natalia aber begreift, wohin Davids Bestrebungen führen, beendet sie die Beziehung. Natalia ist eine sympathische junge Frau, die um die Anerkennung in ihrer Familie kämpft, aber schrecktliche Wahrheiten erfahren muß. Obwohl David mit allen Mitteln gegen die Familie de la Grip kämpft, sind seine Beweggründe durchaus nachzuvollziehen. Als Leser erhält man einen Einblick in die Finanzwelt Schwedens. Es geht natürlich immer um viel Geld, um Gier, Macht und Skrupellosigkeit. Und Natalias Vater fühlt sich als Herrscher in seinem Imperium vollkommen sicher. Er ist ein angesehener Mann, der nur in den besten Kreisen verkehrt und sogar mit der Königsfamilie Kontakt hat. Schmerzlich muß er erfahren, daß auch er nicht unverwundbar ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist die spannende Familiengeschichte der Familie de la Grip und die Geschichte von Natalia und David, die große Probleme zu bewältigen haben. Der Schreibstil der Autorin macht das Buch zu einem wahren Lesevergnügen. Sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe im Kampf zwischen Macht & Rache
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 14.10.2015

Cover: Ein wunderschönes Cover das nach außen hin idyllisch wirkt. Ein Frau umspielt von einem traumhaft schönen Kleid, beleuchtet von den Lichtern der Stadt bei Nacht. Wie viel Willensstärke jedoch hinter dieser aufrechten Haltung steckt, wird erst deutlich, wenn man in die Welt von Natalia De la Grip eintaucht. Meinung: Diese Geschichte... Cover: Ein wunderschönes Cover das nach außen hin idyllisch wirkt. Ein Frau umspielt von einem traumhaft schönen Kleid, beleuchtet von den Lichtern der Stadt bei Nacht. Wie viel Willensstärke jedoch hinter dieser aufrechten Haltung steckt, wird erst deutlich, wenn man in die Welt von Natalia De la Grip eintaucht. Meinung: Diese Geschichte ist der Kampf einer Frau sich und ihr Können zu beweisen. Natalia ist zielstrebig und lässt sich auch von den Ansichten ihrer Familie nicht entmutigen für ihr Ziel zu kämpfen. Frauen in Führungspositionen sind keine Seltenheit mehr, doch in der schwedischen Finanzwelt und dem Adel werden alle moralischen Grundsätze noch einmal neu erfunden. Wenn sie ankündigte zu kämpfen, dann tat sie das auch. Sie kämpfte. Jedes Kind möchte seine Eltern mit Stolz erfüllen. Die angesehene Unternehmensberaterin steht jedoch im Zwiespalt um die Anerkennung ihres Vaters und ihrem Willen das Familienunternehmen mit ihren Fähigkeiten zu unterstützen. Die Ansichten, besonders von ihren Eltern, kann ich nicht nachvollziehen. Das die Tochter in die Fußstapfen des familieneigenen Unternehmens einsteigen möchte und schon so viele Erfolge zu verzeichnen hat, ist etwas, das man unterstützen sollte. Mit den Ansichten die hier vertreten werden, habe ich mich doch manchmal gefragt, ob sie nicht in einer veralteten Zeit hängen geblieben sind. Ihr Vater ist ein Tyrann, der nur an Erfolg glaubt, wenn er durch die Männerwelt hervorgerufen wurde und das Denken der Mutter, eine Frau gehöre in den Haushalt liegt glaube ich vielmehr darin begründet, dass ihr eigener Wille durch ihren Mann gebrochen wurde und sie diese Aussage selbst glaubt. Dieses Wort sagte ihm so viel. Aus diesem Grund war das Zusammensein mit ihr so unkompliziert. Sie war eine Querdenkerin in ihrer privilegierten Welt. Und er ein Outsider in seiner. Äußerlich betrachtet wirkte Natalia so angepasst an ihre Lebenswelt, doch sie hatte offenbar auch ihre Kämpfe ausgefochten. Ebenso zu dem Regelwerk der Familie De la Grip gehört es, nur mit Menschen die der gleichen Schicht angehören zu verkehren. Mit dem Erscheinen des Corporate Raider David vereinen sich zwei Gegensätze. Seinen Charme versprühend ist Natalia achtsam, den sie weiß um seinen Ruf als berechnender Risikokapitalgeber. Diese Zurückhaltung zu wahren fällt schwer und auch David muss sich eingestehen, dass nicht alles wie geplant verläuft. Sie sollte die Marionette sein und er derjenige, der die Dinge in für ihn günstige Bahnen lenkt. Davids Verbindung zu dieser Familie resultiert aus Macht und Rache. Sie nehmen einen so großen Stellenwert ein, dass die Beteiligten zu verblendet sind um die wirklich wichtigen Dinge im Leben wahrzunehmen. Charaktere: Natalia ist eine willensstarke Frau und ein Mitglied der einflussreichsten und mächtigsten Familie Schwedens. Um das Bild zu wiederlegen, dass nur Männer Führungspositionen besetzen können, versucht sie ein eigenes Geschäft abzuwickeln. Dabei lässt sie sich von jenem Mann blenden, dessen Beweggründe erst mal nur ein Ziel kennen. David verfolgt Pläne, die er mit Natalia erreichen möchte. Letztendlich steht er jedoch vor der Entscheidung, ob er seinen Plan wirklich durchziehen und damit die Welt von jemanden zerstören kann, dessen Faszination auf ihn er nicht länger verleugnen kann. Schreibstil: Die Gleichstellung der Frau, die Schichtung der Gesellschaft, sowie der Kampf um Macht und Rache, der einer aufkeimenden Liebe immer wieder Hindernisse in den Weg legen, bringt die Autorin Simona Ahrnstedt in ihrer Geschichte zur Geltung. Die Gedanken und das Handeln der Charaktere werden von Finanzthemen beherrscht und durch Professionalität zum Ausdruck gebracht. Die wechselnden Perspektiven waren meines Erachtens zu weit gestreut und zu willkürlich eingebaut. Teilweise vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen befinden wir uns in dem Handeln eines Nebencharakters. Auch die Entwicklung ist mir oft zu zügig vorangeschritten. Ungeahnte Wendungen, interessante Protagonisten und die interessante Darstellung eines eigentlich eher trockenen Themas machen mich neugierig auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der schwedische Christian Grey?... Nein!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wildenfels am 09.10.2015

Klappentext: Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch... Klappentext: Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia … Meine Meinung: Ich muss gestehen, David erinnerte mich anfangs oft Christian Grey… gut aussehend, reich, aber ohne SM-Vorlieben. Die Geschichte hier jedoch ist eine völlig andere und hat mich relativ schnell in ihren Bann gezogen. Natalia ist eine gestandene, starke und reiche Frau, ein wahrer Workaholic, die mit Ana aus Grey so gar nichts gemeinsam hat. Sie hat in ihrem Leben viel erreicht und hart dafür gekämpft, die Anerkennung ihres Vaters zu bekommen und sich einen eventuellen Platz im traditionsreichen Familienunternehmen Investum zu verdienen. Und genau dies ist ein zentraler Punkt der Geschichte – Emanzipation und die Rolle der Frau sowohl im Berufsleben als auch in der Familie. Natalias Mutter vertritt immer noch die Ansicht, Frauen sollten zu Hause bleiben, hübsch aussehen und einen derselben Schicht angehörigen Mann heiraten. Furchtbar. Natalias Vater ist ein wahrer Despot, der nichts als seine eigene Meinung gelten lässt, absolut rassistisch und frauenfeindlich erscheint. In dieser Welt trifft Natalia auf David und beiden hat dieses eine Treffen mehr bedeutet als sie anfangs zugeben wollen. Beide haben eine Vergangenheit, die sie mit sich herumtragen und nicht einfach loslassen können. Die gesamte Story spielt in der glamourösen Welt des schwedischen Adels, der Finanzbranche (was für mich völlig unbekanntes Terrain war, ich aber wahnsinnig spannend fand) und der schwedischen Oberschicht. Es geht um Geld, Macht, Rache und verbotene Gefühle. Beide Protagonisten waren mir super sympathisch und auch ihre jeweiligen besten Freunde °Asa und Michel habe recht schnell in mein Herz geschlossen. Ich mochte die Atmosphäre im Buch, Simona Ahrnstedt hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil und auch die relativ kurzen Kapitel laden zum „Immer-weiter-Lesen“ ein ;) Der Roman hebt sich definitiv von dem ganzen Alltagsbrei ab und ist endlich auch mal was für die Frau über 30 ;) Ich jedenfalls war super begeistert und freue mich nun einen weiteren Teil, welcher voraussichtlich in 2016 erscheinen soll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Ausflug in die schwedische Finanzwelt
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 07.12.2015

Natalia De la Grip wird aus heiterem Himmel von dem Finanzhai David Hammar zum Essen eingeladen. Warum und was sie davon halten soll – Natalia fischt im Trüben. Die beiden treffen sich und sind überrascht, wie groß die Anziehungskraft ist. Doch David verfolgt seine ganz eigenen Pläne und Natalia... Natalia De la Grip wird aus heiterem Himmel von dem Finanzhai David Hammar zum Essen eingeladen. Warum und was sie davon halten soll – Natalia fischt im Trüben. Die beiden treffen sich und sind überrascht, wie groß die Anziehungskraft ist. Doch David verfolgt seine ganz eigenen Pläne und Natalia ist eigentlich nur eine Marionette für ihn, sie soll sich gegen ihre Familie stellen. Undenkbar für Natalia, aber sie lässt sich auf ein Spiel ein – wird sie alles verlieren, oder wird sie die große Liebe finden? Die Autorin Simona Ahrnstedt entführt den Leser (wahrscheinlich sind es aber fast nur Leserinnen) nach Schweden und in die Finanzwelt und fesselt mit einem wunderbar flüssigen Erzählstil. Die Wandlung die Natalia im Laufe der Geschichte durchmacht, sich von ihrer patriarchalischen Familie abnabelt und um ihr eigenes Glück kämpft, ist logisch beschrieben und durchaus nachvollziehbar. Hier aber setzt auch mein Kritikpunkt an, eine Dreißigjährige, die mit Auszeichnung ihr Studium beendet hat, die seit Jahren ein angesehene Mitarbeiterin einer Stockholmer Bank ist, die hart für ihren beruflichen Erfolg arbeitet, lässt sich doch viel zu leicht von den Männern in ihrem Umfeld manipulieren. Erst ihr Vater und ihr Bruder, dann David. Sorry, aber das ist meines Erachtens nach nicht gut gelöst... Kurze Kapitel laden immer zum Weiterlesen ein, häufig wechselt jedoch die Erzählperspektive, sodass es doch ein wenig ermüdend für mich war, bei all den vielen erzählenden Charakteren den Überblick zu behalten. Neben der eigentlichen Geschichte rund um Natalia und David, wird auch die Geschichte ihrer besten Freunde erzählt. Vielleicht wäre es besser gewesen, den beiden ihr eigenes Buch zu geben. Positiv wiederum gefällt mir die Spannung, obwohl ein klassischer Liebesroman, wird rasant ein Geheimnis gelüftet – mit einer sehr überraschenden Wendung am Ende. Der Cliffhanger am Ende im Epilog, ist meiner Meinung nach aber völlig überflüssig. Auch hier muss ich sagen, dass kann eine Autorin wie Simona Ahrnstedt besser lösen! Fazit: Eine Liebesgeschichte, die mal nicht in Amerika spielt und die mit einem großem Spannungsanteil ausgestattet ist. Kann man lesen, muss man aber nicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reich und Schön in Schweden
von Jenny Vogler am 25.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die junge Natalia de la Grip ist nicht nur Teil einer großen schwedischen Familiendynastie sondern darüber hinaus eine überaus erfolgreiche Juristin. Als sie vom berühmt-berüchtigten David Hammar zum Essen eingeladen wird, nimmt sie an ohne den Grund für sein plötzliches Interesse zu kennen. Und bereits nach wenigen Treffen ist... Die junge Natalia de la Grip ist nicht nur Teil einer großen schwedischen Familiendynastie sondern darüber hinaus eine überaus erfolgreiche Juristin. Als sie vom berühmt-berüchtigten David Hammar zum Essen eingeladen wird, nimmt sie an ohne den Grund für sein plötzliches Interesse zu kennen. Und bereits nach wenigen Treffen ist sie ihm vollkommen verfallen. Doch die kurze, heiße Affäre die beide beginnen, scheint eine Farce zu sein, denn David verfolgt einen ehrgeizigen Racheplan, dessen Ziel die Zerstörung von Natalias Familienunternehmen ist. Nur die Gefühle der beiden zueinander gehen weit über eine nette Unverbindlichkeit hinaus, so dass ihre beruflichen Pläne im krassen Gegensatz dazu stehen. Wie wird sich David wohl entscheiden – Geld oder Liebe? Simona Ahrnstedt entwirft hier auf 600 Seiten einen zeitgenössischen Liebesroman, der den Leser in die schöne, reiche, prestigeträchtige Finanzwelt der schwedischen Metropole Stockholm entführt. Eine Welt voller Glamour, Geld, teuren Statussymbolen und leider auch oberflächlichen Verhaltensweisen. Die High-Society verfolgt eigene, oft korrupte Ziele, deren Selbstzweck darin besteht, noch mehr Macht und Ansehen anzuhäufen unabhängig von moralischen Grundsätzen. Während das Buch einen durchaus interessanten Handlungshintergrund in der Finanzwelt schafft, bleibt die eigentliche Liebesgeschichte zwischen Natalia und David auf der Strecke. Einerseits bekommt man Kapitel voller detaillierter Sexszenen präsentiert, andererseits zwei zwiespältige Hauptprotagonisten, die vollkommen differenzierte Wünsche und Erwartungen hegen. Vieles wirkt auf mich konstruiert, emotionslos und manchmal auch überzogen. Außerdem verliert sich die Geschichte in Banalitäten und ausschweifenden Nebenhandlungen, teils auch in absoluten Unwahrscheinlichkeiten. All das konnte mich nicht wirklich überzeugen, so dass ich hier nur eine mittelprächtige Bewertung abgeben kann. Fazit: Ich vergebe drei Sterne für einen abwechslungsreichen Unterhaltungsroman, der wahrheitsgetreue Gesellschaftskritik übt aber mit einer recht flachen Liebesgeschichte aufwartet. Prinzipiell fällt er nicht in mein Beuteschema und konnte mich dementsprechend auch nicht restlos begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mal was anders als die übliche Erotik
von Sabrina W. aus Kirchen am 22.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Meinung Das Cover finde ich traumhaft schön. Ja es ist zwar eine Person darauf abgebildet, aber es macht alles einen sehr edlen Eindruck und viel mit im Laden sofort auf. Besonders schön ist die Innenseite des Romas. Dort befindet sich ein Stadtkulisse, welche Stockholm zeigt. Der Einstieg ist mir zwar... Meinung Das Cover finde ich traumhaft schön. Ja es ist zwar eine Person darauf abgebildet, aber es macht alles einen sehr edlen Eindruck und viel mit im Laden sofort auf. Besonders schön ist die Innenseite des Romas. Dort befindet sich ein Stadtkulisse, welche Stockholm zeigt. Der Einstieg ist mir zwar leicht gefallen aber es verlief alles sehr schleppend, was mich am meisten gebannt hat, war der Finanzteil, welcher den Rahmen der Geschichte bildet. Es werden hier und da einige Fachbegriffe genutzt, welche ich nachschlagen musste aber mich persönlich sehr interessiert habe. Das Buch erzählt mehrere kleine Geschichten. Die Geschichten setzen unterschiedliche Personen, welche für die große Gesamtgeschichte oft eine kleine Rolle spielt, für kurze Zeit in den Vordergrund. Diese vielen Geschichten lenken aber keinesfalls ab oder verwirren. Es ist alles sehr gut zusammen gesteckt, so das alle Geschichten sich gegenseitig tragen und mit sehr viel Charme und Stil ein großes Ganzes ergeben. Es gab so einige Situationen die mich gerührt haben aber auch ärgerten und ich am liebsten ins Buch rein gesprungen wäre, um die Protagonisten zu schütteln. Was mir noch sehr positiv aufgefallen ist, sind die Charakter an sich. Sie sind nicht so kitschig und ihr Handeln ist in sich schlüssig. Auch die Veränderung der beiden Protagonisten und ein paar Nebenfiguren sind klar definiert und teils so sympathisch normal. Der Schreibstil war flüssig und zeichnet sich mit einem nicht so ausschweifenden Liebesgeplänkel aus. Die Situationen gerade die im Bereich des Finanzwesens wurden Bündig gehalten und nur so viel erklärt, dass man die Situation überschauen und begreifen konnte. Was ist mir am stärksten in Erringung geblieben? Mir ist die Location am stärksten in Erinnerung geblieben, welche nicht übertrieben protzig waren. Fazit Ich ärger mich, dass ich so lange gebraucht habe, dass Buch endlich zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen. Aber hätte mir gewünscht, dass man die paar Fremdwörter in einem Glossar erklärt. Ich würde das Buch jedem empfehlen, welche zwar ein wenig Erotik haben möchten, jedoch nicht alles übertrieben wird und es eine klare Handlung gibt welche nicht zwangsläufig was mit Sex zu tun hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoller Roman vor traumhafter Kulisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Brake am 26.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

„Die Erbin“ hat mich sofort wegen dem tollen Cover angesprochen. Die Farben sind einfach stimmig und das Cover ist leicht gummiert, was sich sehr gut anfassen lässt. Auch die Klappbroschur innen ist super schön. Neugierig geworden durch das tolle Cover hab ich mir den Klappentext durchgelesen und war sofort Feuer... „Die Erbin“ hat mich sofort wegen dem tollen Cover angesprochen. Die Farben sind einfach stimmig und das Cover ist leicht gummiert, was sich sehr gut anfassen lässt. Auch die Klappbroschur innen ist super schön. Neugierig geworden durch das tolle Cover hab ich mir den Klappentext durchgelesen und war sofort Feuer und Flamme. Es geht um Natalia de la Grip, Tochter einer der reichsten Familien Schwedens und aufstrebende Unternehmensberaterin. Doch als Frau hat Sie es in der Adels- und Finanzwelt nicht leicht und muss für Ihren Erfolg sehr hart arbeiten. Sie möchte gerne einen Platz im Aufsichtsrat des Familienunternehmens haben um Ihrer Familie, vor allem Ihrem Vater, zu beweisen das sie eine starke Frau ist. Dies ist allerdings nicht so leicht wie gedacht und dann lernt sie auch noch den attraktiven und sehr erfolgreichen Risikokapitalgeber David Hammar kennen. Zwischen den beiden knistert es heftig und sie stürzen sich in eine leidenschaftliche Affäre. Doch David Hammar verfolgt seine eigenen Ziele… Mich hat die Geschichte schon von Anfang an angesprochen und nach den ersten Seiten war ich hin und weg. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar und sehr bildhaft beschrieben. Ich konnte mich wunderbar in der Finanz-und Adelswelt Schwedens zurechtfinden und hatte, dank Simone Ahrnstedt, keinerlei Probleme den Erklärungen zu Investmentfonds, Risikoübernahmen etc. zu folgen. Dies ist auch nur ein kleiner Teil der Geschichte. Es geht noch um so viel mehr. Familiengeheimnisse, Intrigen und Liebe. Alles packt Simone Ahrnstedt in diesen Roman und wir erleben eine Geschichte die man am liebsten nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch die Erotikszenen waren wunderbar beschrieben. Ich bin sonst nicht der Typ der gerne Erotikromane liest. Mir ist es oft zu vulgär und man hat das Gefühl es dreht sich nur um das eine. Hier war das aber absolut nicht der Fall, die Szenen passten gut zur Geschichte und es gab noch genug anderes an Handlung. Mir hat „Die Erbin“ sehr gut gefallen. Ein packende Familiengeschichte in der Nichts so ist wie es scheint. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld, Liebe und Macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 30.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Natalia de la Grip gehört zur High Society und Schwedens Finanzelite. Sie sieht gut aus, ist sehr intelligent und hat einen tollen Job in einer großen Bank. Alle wissen, wie gut sie in ihrem Beruf ist, nur ihr Vater nicht. Dieser ist Vorstand eines der größten Finanzunternehmen Schwedens. Alle... Natalia de la Grip gehört zur High Society und Schwedens Finanzelite. Sie sieht gut aus, ist sehr intelligent und hat einen tollen Job in einer großen Bank. Alle wissen, wie gut sie in ihrem Beruf ist, nur ihr Vater nicht. Dieser ist Vorstand eines der größten Finanzunternehmen Schwedens. Alle aus der Familie haben einen Sitz im Vorstand, nur Natalia nicht. Sie ist schließlich nur eine Frau und diese gehören ins Haus, sollen nett aussehen und ansonsten den Mund halten. Hinter verschlossen Türen lässt er unglaublich sexistische und frauenverachtende Sprüche los. Auch Ausländer und Emporkömmlinge bekommen gründlich ihr Fett weg. Einer dieser Emporkömmlinge, die in die Gosse zurückgehören, aus der sie gekommen sind, ist David Hammar, gleichzeitig Erzfeind der Familie. David war zusammen mit Peter de la Grip im Internat und musste unter anderem von diesem schlimmstes Mobbing und auch physische Grausamkeiten ertragen. Sein Hass steigt ins unermessliche, als auch seine Schwester zum Opfer wird und alles von den mächtigen Vätern und dem Direktor des Internats unter den Teppich gekehrt wird. Von da an arbeitet David wie besessen, um sich an allen beteiligten zu rechen. Er wird zu einem großen Finzanzhai, welcher marode Firmen aufspürt, welche nur durch schlechte Unternehmensführung schlecht dastehen. Dabei macht er gezielt Jagd auf seine ehemaligen Peiniger und treibt nach und nach alle in den Ruin. Zuletzt bleiben nur noch die de la Grip´s übrig. Doch Natalia de la Grip macht ihm fast einen Strich durch die Rechnung. Was mit einem harmlosen Lunch begann, bei dem David Natalia eigentlich auf seine Seite ziehen wollte, entwickelte sich eine heftige Affäre. Beide wissen, dass ihre Verbindung unmöglich ist. Und doch können sie kaum voneinander lassen. Bis kurz vor dem großen Coup David sich endgültig verabschiedet. Natalia ist zutiefst verletzt. Sie setzt alles daran, um Davids Übernahme des Familienunternehmens zu verhindern. Doch bei der großen Aktionärsversammlung bekommen sie die entscheidenden Stimmen von völlig unvorhergesehener Seite. Um zu erfahren ob David seine Rache bekommt und wenn ja, ob er damit glücklich ist müsst Ihr das Buch selbst lesen. Und was wird aus David und Natalia? Meine Meinung --------------------- Es ist gar nicht so einfach, die Geschichte zusammenzufassen, ohne zu viel zu verraten. Natürlich passiert noch viel mehr. Auch gibt es noch viel mehr Protagonisten, die recht intensiv in die Geschichte verstrickt sind. Da wären zum Beispiel Michael, Davids Freund und Partner, Asa, Natalias beste Freundin, Mutter, Schwägerin und Alexander, der zweite Bruder von Natalia. Auch Davids Schwester nimmt eine wichtige Rolle ein, obwohl sie direkt recht wenige Auftritte hat. Gut gefallen haben mir die Einblicke in das Leben der Schönen und Reichen. Aber nicht wie toll und locker dieses Leben ist, sondern wie viele Intrigen, Klüngel, Oberflächlichkeiten, Snobismus und altmodische bzw. rückständige Ansichten dort herrschen. Besonders Gustav de la Grip ist eine extrem unsympathische Person. Ansichten wie vor weit über hundert Jahren. Ich würde ihn nicht nur als frauenverachtend, sondern sogar als menschenverachtend bezeichnen. Alle Menschen, die keine Männer der schwedischen oberen Zehntausend (natürlich über alle Generationen reinrassig) sind absolut nichts wert. Und das lässt er alle anderen Menschen auch deutlich spüren. Peter de la Grip konnte den Erwartungen des Vaters nie gerecht werden. Doch er will mit allen Mitteln seinen Vater für sich gewinnen, was ihm aber nie gelingt. Über große Teile des Buches ist er mich auch nicht besonders sympathisch, obwohl wir doch immer wieder Einblicke in sein Seelenleben erhalten. Er würde gern vieles anderes machen, hat aber nicht den Mut dazu. Überhaupt nicht hilfreich für ihn ist dabei seine Ehefrau. Sie hat genau die rückständigen, mittelalterlichen Ansichten wie die Eltern von Natalia. Eigentlich liegt ihr auch nichts an Peter. Er ist eben ein Mann mit Prestige, viel Geld und einem dicken Erbe in Aussicht. Alles andere zählt nicht. Natalia de la Grip dagegen ist aus anderem Holz geschnitzt. Entgegen den Wünschen der Familie hat sie studiert und ist eine der besten in ihrem Job in der Finanzwelt geworden. Doch für ihren Vater zählt das nicht. Sie ist eine Frau und hat keine Ahnung. Punkt! Ihr größter Wunsch ist es, endlich anerkannt zu werden und einen Sitz im Familienunternehmen zu erlangen. Obwohl sie so clever ist will sie nicht akzeptieren, dass dies nie geschehen wird. Es geschehen noch einige Dinge, die Natalias Leben noch mehr aus der Bahn werfen, doch trotz allem steht sie unerschütterlich hinter ihrer Familie, die doch so demonstrativ nichts mit ihr zu tun haben will. Einzig ihr Bruder Alexander bildet da eine Ausnahme. Er jettet durch die Welt, trinkt viel, hat jede Menge Frauen, keine Verantwortung und lässt sich nur in der Firma sehen, wenn es denn unbedingt sein muss. Er und Natalia sind eine kleine Einheit. Und doch ist da irgendetwas was uns ahnen lässt, dass Alexander kein so unbeschwertes tolles Leben hat, wie es den Anschein erwecken will. Die kleinen Ausflüge in die Tiefen der Finanzwelt haben mir recht gut gefallen. Für jemanden, der sich in diesem Bereich gut auskennt, war das alles wohl ein bisschen sehr oberflächlich. Andererseits war es für Nichtkenner der Finanzbranche nicht zu hochgestochen und ausführlich, als dass es hätte langweilig werden können. Ein bisschen ausführlicher hätte die ganze Planung und Durchführung des Coups aber doch beschrieben werden können. Toll gemacht ist die Geschichte zwischen David und Natalia. Die fast schon unheimliche Anziehungskraft zwischen den beiden, die Zweifel und Gewissensbisse der Beiden. Und doch treffen sie sich immer wieder. Die Beziehung der beiden hat einen ziemlich erotischen Charakter, der immer wieder ins Buch eingebaut wird. Das Cover passt wunderbar zum Buch. Normalerweise ist mir das Cover nicht so wichtig und ich achte auch nicht besonders darauf. Bei „Die Erbin“ ist es anders. Die Frau in einem eleganten, rückenfreien, lila Kleid in einer wunderbaren Rückenansicht stimmt richtig toll auf das Buch ein. Es ist absolut passend gewählt. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass es sich hier um ein typisches Frauenbuch handelt. Egal ob an einem Regentag auf dem Sofa, bei längeren Zugfahrten oder Flügen, am Strand oder abends im Bett – mit „Die Erbin“ hat man eine tolle Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr als eine Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Auch wenn man es angesichts des Covers vielleicht nicht vermutet, handelt es sich hierbei um ein Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Es ist nicht nur ein typischer Liebesroman. An einigen Stellen scheinen Elemente eines Thrillers durch. Es ist sehr spannend und es gibt die eine oder andere Intrige. Dramen... Auch wenn man es angesichts des Covers vielleicht nicht vermutet, handelt es sich hierbei um ein Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Es ist nicht nur ein typischer Liebesroman. An einigen Stellen scheinen Elemente eines Thrillers durch. Es ist sehr spannend und es gibt die eine oder andere Intrige. Dramen kommen in diesem Buch ebenfalls nicht zu kurz. Die Charaktere sind mir positiv aufgefallen. Ich finde sie sehr aussagekräftig gestaltet. Ihre Handlungen sind authentisch. Ihre Gefühle werden realistisch dargestellt. Die Geschichte an sich konnte mich begeistern. Zunächst hatte ich vermutet, dass die Storyline durch die Verbindung mit dem Finanzmarkt an einigen Stellen etwas eintönig werden könnte. Das war aber gar nicht der Fall. Der tolle Schreibstil der Autorin ist äußerst mitreißend und schafft es auch solch eine Materie in einer angenehmen Art und Weise zu erzählen ohne, dass es zu trocken wird. Insgesamt empfand ich die Geschichte als spannend und immer wieder überraschend, was durch passend inszenierte Wendungen erreicht wurde. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es wirklich empfehlen, wenn man neben der Liebesgeschichte auch Interesse an Elementen des Thrillers hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Erbin

Die Erbin

von Simona Ahrnstedt

(15)
eBook
13,99
+
=
Ein einziges Geheimnis

Ein einziges Geheimnis

von Simona Ahrnstedt

(1)
eBook
13,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen