Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Gesichtslosen

Thriller

(2)
Mit den Augen der Toten


Wenn Tote nicht mehr zu erkennen sind, wenn ihr Mörder sie entstellt hat oder nur noch Skelettteile übrig sind, wird Carina Kyreleis gerufen. Die junge Rechtsmedizinerin versteht es wie kaum eine Zweite, den Toten Glanz einzuhauchen und ihnen ihre Gesichter zurückzugeben. Nachdem sie zwei Jahre als Knochen- und Mumienexpertin in Mexiko-Stadt gearbeitet hat, kehrt sie nach Deutschland zurück, um am Münchner Institut für Rechtsmedizin einen Neuanfang zu wagen. Kaum angekommen, steht sie vor ihrem ersten Fall. Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um für immer ihr Antlitz zu bewahren.


Portrait
Stephanie Fey, geboren 1967, arbeitete viele Jahre als Illustratorin und Malerin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie am Starnberger See.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.11.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641064099
Verlag Heyne
eBook (ePUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42741917
    Gottlos
    von Karin Slaughter
    (3)
    eBook
    8,99
  • 22595645
    Knochensplitter
    von Jonathan Kellerman
    (1)
    eBook
    7,99
  • 30206002
    Höllennacht
    von Stephen Leather
    (1)
    eBook
    8,99
  • 33827800
    Verseucht
    von Tim Curran
    eBook
    4,99
  • 30473210
    Aus der Spur
    von Gregory Smith
    eBook
    7,99
  • 30461966
    Die Marionette
    von Alex Berg
    eBook
    9,99
  • 42404887
    Die sog. „Todsünden“ des § 93 Abs. 3 AktG im System der Vorstandshaftung
    von Alexander Herzog
    eBook
    12,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 37907209
    Das Mädchen im Feuer
    von Conny Schwarz
    (1)
    eBook
    7,99
  • 25327210
    Grenzgang
    von Stephan Thome
    (2)
    eBook
    9,99
  • 43436919
    Die Finanzkrise - Eine tragische Komödie
    von Veit Etzold
    eBook
    17,99
  • 33964607
    Verkommen
    von Bryan Smith
    (2)
    eBook
    4,99
  • 43963448
    Gesichtsdiagnose
    von Lillian Bridges
    eBook
    40,00
  • 42746392
    Winter und Schokolade
    von Kate Defrise
    eBook
    8,99
  • 31154843
    Selbstsicher reden - selbstbewusst handeln
    von Gudrun Fey
    eBook
    5,99
  • 28854405
    Zauber der Leidenschaft
    von Kresley Cole
    (1)
    eBook
    8,99
  • 31035781
    Straßen von gestern
    von
    (2)
    eBook
    12,99
  • 25314608
    Little Bird
    von Camilla Läckberg
    eBook
    9,99
  • 41198443
    Die Zerrissenen
    von Stephanie Fey
    eBook
    8,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Serienmörder, BKA und Herrhausen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein neuer Name am deutschen Krimi-Himmel: Stephanie Fey!
Eine spannende erste Story um die Gerichtsmedizinerin Carina Kyreleis und ihrer chaotischen Familie. Schnörkellos Fahrt aufnehmend verwebt Fey die Lebensgeschichte ihrer Hauptfigur in den aktuellen Fall, der hochbrisante Fragen zur jüngeren deutschen Geschichte aufwirft - und
Ein neuer Name am deutschen Krimi-Himmel: Stephanie Fey!
Eine spannende erste Story um die Gerichtsmedizinerin Carina Kyreleis und ihrer chaotischen Familie. Schnörkellos Fahrt aufnehmend verwebt Fey die Lebensgeschichte ihrer Hauptfigur in den aktuellen Fall, der hochbrisante Fragen zur jüngeren deutschen Geschichte aufwirft - und wie nebenbei Suchtfaktor entwickelt.
Ein wirklich gelungenes Debüt!

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Thriller !! Sehr spannender Thriller !!

„Ein neues Gesicht in der deutschen Krimiszene“

Markus König, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein gelungener Debütroman, der auf weitere spannende Fälle hoffen lässt. Carina kommt erfrischend modern daher und ist auch für Männer eine gute Empfehlung. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein gelungener Debütroman, der auf weitere spannende Fälle hoffen lässt. Carina kommt erfrischend modern daher und ist auch für Männer eine gute Empfehlung.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37907209
    Das Mädchen im Feuer
    von Conny Schwarz
    (1)
    eBook
    7,99
  • 32664363
    Knochensplitter
    von Stuart MacBride
    (1)
    eBook
    8,99
  • 24604803
    Die Tote ohne Namen
    von Patricia Cornwell
    (2)
    eBook
    7,99
  • 20422596
    Die blaue Liste
    von Wolfgang Schorlau
    (2)
    eBook
    9,99
  • 43316275
    Dunkler Schlaf
    von Karin Fossum
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

....menschliche,gesichtslose Auswüchse
von Marion Olßon aus Reutlingen am 27.03.2013

Wie groß ist doch der Kontrast zwischen Mexiko und der Heimkehr nach Deuschland.Noch dazu zu einer Familie , die einen erdrückt mit ihrer Liebe. Carina hat es nicht einfach sich als Gerichtsmedizinerin mit dem Spezialfächern Knochen und Mumien zu behaupten.Dazu steht sie ständig unter Druck sich nicht anmerken zu... Wie groß ist doch der Kontrast zwischen Mexiko und der Heimkehr nach Deuschland.Noch dazu zu einer Familie , die einen erdrückt mit ihrer Liebe. Carina hat es nicht einfach sich als Gerichtsmedizinerin mit dem Spezialfächern Knochen und Mumien zu behaupten.Dazu steht sie ständig unter Druck sich nicht anmerken zu lassen, dass sie durch einen Autounfall noch traumatisiert ist.Paralell zu der eigenen Geschichte muss sie in einem Mord und einer Tötungsabsichtgemeinsam mit ihren ach so bekannten Kripobeamtenvater alles in die Wege leiten um weiter Morde zu verhindern und das Opfer zu identifizieren. Der Debütthriller ist der Autorin durch und durch gelungen. Witzig, zynisch und mit Sinn fürs Detail.Menschliche Auswüchse ,spannend beschrieben, mit einer Prise Erotik. Weiter so!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht...
von Tatjana R. am 23.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein gut beobachtes, gut recherchiertes Buch: Lebendig, bildhaft (für mich Mimose manchmal zu bildhaft ;)) und genau mit der richtigen Prise Humor. Über den Inhalt: Eine Gerichtsmedizinerin, spezialisiert auf die Rekonstruktion von Schädeln, kommt aus dem Ausland zurück in ihre Heimatstadt. Mit sich bringt sie ihr eigenes Trauma, vor Ort... Ein gut beobachtes, gut recherchiertes Buch: Lebendig, bildhaft (für mich Mimose manchmal zu bildhaft ;)) und genau mit der richtigen Prise Humor. Über den Inhalt: Eine Gerichtsmedizinerin, spezialisiert auf die Rekonstruktion von Schädeln, kommt aus dem Ausland zurück in ihre Heimatstadt. Mit sich bringt sie ihr eigenes Trauma, vor Ort erwartet sie ein alter Konflikt mit ihrem Vater - ein Hauptkommissar mit Kontrollzwang - und eine ausgeflippte Schwester. Als auf einem Spielplatz eine Leiche gefunden wird, der das Gesicht fehlt, wird unsere Protagonistin involviert. Das Bild der Forelle im Kopf werde ich seither nicht mehr los. Danke für dieses Lesevergnügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur!
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 10.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Carina Kyreleis ist eine Spezialistin in Sachen als Knochen- und Mumienexpertin und versteht es wie keine zweite, einer Leiche mit verstümmeltem Gesicht ein neues zu verschaffen. Ihre Rekonstruktionen sind weltweit bekannt. Als sie in Deutschland eine Stelle am Münchner Institut annimmt, ahnt sie nicht, dass sie gleich am ersten... Carina Kyreleis ist eine Spezialistin in Sachen als Knochen- und Mumienexpertin und versteht es wie keine zweite, einer Leiche mit verstümmeltem Gesicht ein neues zu verschaffen. Ihre Rekonstruktionen sind weltweit bekannt. Als sie in Deutschland eine Stelle am Münchner Institut annimmt, ahnt sie nicht, dass sie gleich am ersten Tag in einen bizarren Fall einbezogen wird. Denn der Killer zieht seinen Opfern die Haut vom Gesicht... Gleich zu Anfang war ich in das Geschehen involviert und konnte nicht anders, als weiterlesen und das Kopfkino sein Werk entstehen lassen. Ich hatte aufgrund des schon sehr bildlichen Schreibstils eine Menge Bilder im Kopf, die mich zeitweise erschaudern liesen. Dies haben bisher nur Sebastian Fitzek und Stephen King bei mir geschafft. Die Geschichte ist eigentlich in drei Stränge unterteilt, die letztendlich aber zusammenführen und so ein gesamtes Bild ergeben, mit einem doch etwas überraschenden Ende. Denn irreführen kann die Autorin auch noch, und das mit einer sehr guten Taktik. Der Erzählstil ist flüssig und bietet jede Menge Raum für Spekulationen, die sich dann zum Ende hin doch nicht bewahrheiten. Dies macht für mich einen guten Thriller aus. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich das Buch noch nicht früher in Händen hielt, andererseits bin ich froh, mir mit diesem Sahnestückchen Zeit gelassen zu haben. Der zweite Teil "Die Verstummten" liegt auch schon bei mir und ich hoffe, dass die Autorin ihr Niveau halten und mich mit einer ähnlich guten Story genauso verwirren und gleichzeitig unterhalten kann. Besonders interessant fand ich den Hauptcharakter Carina, die sich nicht nur mit einem neuen Job, sondern auch noch nicht ihrer Familie herumplagen muss. Der Vater, Chef der Polizei, ihre Mutter, mit der sich noch eine Überraschung erlebt und ihre Schwester, die nur eins im Sinn hat: das Leben genießen und sich um nichts anderes kümmern müssen. Hier kam ein Manko für mich ins Spiel. Denn die Schwester wird als schlampig, unverantwortlich und sehr spontan beschrieben und darunter leidet ihr 6jähriger Sohn. Doch ins Gewissen reden will ihr keiner. Es wird einfach hingenommen, wie sie ihr Leben lebt. Das war für mich sehr anstrengend, da ich Carina's Schwester am Liebsten angebrüllt hätte, sie soll endlich Verantwortung zeigen, um ihr Leben und das Leben ihres Sohnes endlich in den Griff zu bekommen. Aber ich denke, dass die Autorin damit auch die Überraschung, die einem gegen Ende erwartet, deutlich machen will, den großen Unterschied zwischen Carina und ihrer Schwester. Was ihr meiner Meinung nach, auch sehr gelungen ist. Fazit: Spannung pur!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bones in Bayern
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Zu Tempe Brennan (Kathy Reichs), Kay Scarpetta (Patricia Cornwell) und Moira Isles (Tess Gerritsen) gesellt sich nun ein deutscher Neuzugang: Carina Kyreleis, die den Vergleich keineswegs zu scheuen braucht. Die junge Rechtsmedizinerin kommt gerade aus Mexiko, wo sie mit Hilfe ihrer besonderen Fähigkeiten das Rätsel um das Verschwinden eines Kindes... Zu Tempe Brennan (Kathy Reichs), Kay Scarpetta (Patricia Cornwell) und Moira Isles (Tess Gerritsen) gesellt sich nun ein deutscher Neuzugang: Carina Kyreleis, die den Vergleich keineswegs zu scheuen braucht. Die junge Rechtsmedizinerin kommt gerade aus Mexiko, wo sie mit Hilfe ihrer besonderen Fähigkeiten das Rätsel um das Verschwinden eines Kindes lösen konnte. Carina Kyreleis ist nämlich eine Meisterin der Gesichtsrekonstruktion. Zurück in ihrer Heimatstadt München stellt sie sich nun ihrem ersten Fall, bei dem sie von ihrem Vater, dem wortkargen Kommissar Matthias "Matte" Kyreleis, kräftig unterstützt wird. Der Debütroman von Stephanie Fey ist nicht nur spannend zu lesen, sondern besticht auch durch seine ausgefeilte Erzählweise. Kunstvoll verwebt die Autorin die unterschiedlichen Handlungsstränge aus Vergangenheit, Zeitgeschichte und Gegenwart zu einem so interessanten Plot, dass ich das Buch förmlich nicht mehr aus der Hand gelegt habe. Gerade die geschickte und zum Teil verblüffende Verknüpfung der Handlung mit einem Kapitel der jüngeren deutschen Zeitgeschichte, um Verwicklungen von RAF, Stasi und Spionage, hebt diesen Roman sicher aus der Masse heraus. Doch nicht zuletzt sind mir beim Lesen die liebevoll, lebensnah und durchaus mit einem augenzwinkernden Humor gezeichneten Protagonisten, allen voran Carina Kyreleis und ihr Vater, so ans Herz gewachsen, dass ich am liebsten sofort weitergelesen hätte. Bitte – möglichst bald – mehr davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller Einstieg
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 17.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nun haben wir auch eine deutsche Ausgabe von Kay Scarpetta.Die junge Kriminalistentochter Carina kehrt nach ereignisreichen Jahren aus Mexiko zurück und fängt hier in der Gerichtsmedizin neu an.Sie gibt den Toten ihr Gesicht wieder.Das ist auch nötig,denn ein furchtbarer mensch tötet Frauen und behält ihr Gesicht im wahrsten Sinne... Nun haben wir auch eine deutsche Ausgabe von Kay Scarpetta.Die junge Kriminalistentochter Carina kehrt nach ereignisreichen Jahren aus Mexiko zurück und fängt hier in der Gerichtsmedizin neu an.Sie gibt den Toten ihr Gesicht wieder.Das ist auch nötig,denn ein furchtbarer mensch tötet Frauen und behält ihr Gesicht im wahrsten Sinne des Wortes.Ein spannender,sehr gut geschriebener Krimi lässt auf Fortsetzungen hoffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungenes Debüt
von einer Kundin/einem Kunden am 15.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Gesichtslosen“ ein fulminantes Thriller Debüt das Fans von Katy Reichs begeistern wird. Carina Kyreleis, die junge Rechtsmedizinerin und ihr Vater Matte, der knorrige Kommissar ergeben ein tolles Ermittler-Duo das keine Langeweile aufkommen lässt. Nach und nach lernt man dann die Protagonisten kennen. Sehr schön ist vor allem zu... Die Gesichtslosen“ ein fulminantes Thriller Debüt das Fans von Katy Reichs begeistern wird. Carina Kyreleis, die junge Rechtsmedizinerin und ihr Vater Matte, der knorrige Kommissar ergeben ein tolles Ermittler-Duo das keine Langeweile aufkommen lässt. Nach und nach lernt man dann die Protagonisten kennen. Sehr schön ist vor allem zu sehen, dass hier auch das Zwischenmenschliche eine große Rolle spielt. Dennoch wird der Kriminalfall an sich nicht in den Schatten gestellt, eher arbeiten die Dinge Hand in Hand. Die Autorin schreibt in einem wunderbaren Stil, erklärt nicht zu viel, gibt dem Leser genug Raum zum Mitdenken. Die Gesichtslosen' ist ein wirklich grandioser Thriller, der Lust auf mehr macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannug pur
von Melissa Gahrmann aus Rheine am 06.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Carina Kyrelis von Beruf Rechtsmedizinerin. Nachdem sie 2 Jahre in Mexiko-Statd gearbeitet hat, kehrt sie endlich wieder nach Deutschland zurück. Dort möchte sie am Münchner Institut für Rechtsmedizin einen Neuanfang starten. Kaum ist sie angefangen, steht auch schon der erste Fall vor ihr. Ein Killer, der seinen Opfern die... Carina Kyrelis von Beruf Rechtsmedizinerin. Nachdem sie 2 Jahre in Mexiko-Statd gearbeitet hat, kehrt sie endlich wieder nach Deutschland zurück. Dort möchte sie am Münchner Institut für Rechtsmedizin einen Neuanfang starten. Kaum ist sie angefangen, steht auch schon der erste Fall vor ihr. Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um sie dann auf zu bewahren. Ein spannendes Erlebnis was man nicht Vergessen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hochspannung versprochen
von gabva aus Fulda am 06.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Gesichtslosen Inhalt: Die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis ist Spezialistin für die Rekonstruktion von Gesichtern. Nach zwei Jahren in Mexiko, dort hat sie als Knochen- und Mumienexpertin gearbeitet, kehrt sie nach Deutschland zurück und nimmt eine Stelle am Münchner Institut für Rechtsmedizin an. Kaum angekommen steht sie vor ihrem ersten Fall.... Die Gesichtslosen Inhalt: Die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis ist Spezialistin für die Rekonstruktion von Gesichtern. Nach zwei Jahren in Mexiko, dort hat sie als Knochen- und Mumienexpertin gearbeitet, kehrt sie nach Deutschland zurück und nimmt eine Stelle am Münchner Institut für Rechtsmedizin an. Kaum angekommen steht sie vor ihrem ersten Fall. Ein Killer zieht seinen Opfern die Gesichtshaut ab, um ihr Antlitz für immer zu bewahren. Stephanie Fey wurde 1967 in Starnberg geboren und lebt mit ihrer Familie am Starnberger See. Die „Gesichtslosen“ ist ihr beeindruckender Debütroman und der Auftakt der spannenden Thriller Serie um Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis. Meine Meinung: Vor dem Kauf steht die Betrachtung des Covers und das ist ansprechend schwarz-weiß gehalten. Doch auch der Inhalt kann sich sehen lassen. Der Thriller erstreckt sich über einen Handlungszeitraum von sieben Tagen. In dieser Zeit lernt der Leser unter anderem Carinas Familie, DDR-Spitzel und weitere Personen kennen. Geschickt versteht es die Autorin die verschiedenen Protagonisten miteinander in Verbindung zu bringen. Während Carina sich bei ihrem ersten Fall bewähren muss, versucht sie gleichzeitig aus dem Schatten ihres Vaters, einem leitenden Kriminalbeamten, zu treten. Auch ihre chaotische Schwester gönnt ihr keine Atempause, bis sie plötzlich spurlos verschwunden ist. Ist sie das nächste Opfer? Fazit: Ein hochspannender Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. Seite um Seite verspricht Spannung. Am Schluss fragt man sich atemlos, wie es weiter geht mit Carina Kyreleis und wartet ungeduldig auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller Thriller, der mich voll und ganz überzeugt hat
von Beate aus Ludwigshafen am Rhein am 20.11.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Carina kommt von Mexiko zurück nach Deutschland um als Rechtsmedizinerin zu arbeiten. In Mexiko hatte sie sich einen Namen gemacht, als sie einer gefundenen Mädchenleiche ein Gesicht anfertigte und somit die Eltern ihr verschwundes Kind erkannten und endlich wussten, was mit ihrem Mädchen geschehen ist. Lange hatte sie sich... Carina kommt von Mexiko zurück nach Deutschland um als Rechtsmedizinerin zu arbeiten. In Mexiko hatte sie sich einen Namen gemacht, als sie einer gefundenen Mädchenleiche ein Gesicht anfertigte und somit die Eltern ihr verschwundes Kind erkannten und endlich wussten, was mit ihrem Mädchen geschehen ist. Lange hatte sie sich gewehrt nach Deutschland zurückzukehren, weil sie nicht im Schatten ihres übermächtigen Vaters stehen wollte, der bei der Mordkommision arbeitet. Gleich an ihrem ersten Tag wird sie von ihrem Vater zum Fundort einer Leiche gerufen, der sie das Gesicht zurückgeben soll. Der zweite Erzählstrang handelt von Romeo. Einem jungen Mann, der eine sehr seltsame Art hat, den Frauen seine Liebe zu zeigen. Und dann gibt es da noch die Geschichte um Rosa, die plötzlich spurlos verschwand und deren Schwester sie nach Jahren gesehen haben will. Sie bittet Carina um einen DNA-Abgleich um zu Beweisen, dass ihre Schwester noch lebt. Im ersten Augenblick haben diese ganzen Geschichten nichts miteinander zu tun, doch im Laufe der Handlung verwebt sich alles miteinander und ergibt ein ganzes, in sich schlüssiges Bild. Die Charaktere sind gut durchdacht und haben ihre Ecke und Kanten. Doch trotzdem sind sie (meistens) sympatisch. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und schnell zu lesen. Der Plot ist intelligent, interessant und sehr spannend. Stephanie Fey hat es geschafft mich von der Ersten bis zur Letzten Seite zu begeistern und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich war so fasziniert, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Zum Glück wird es noch weitere Fälle um Carina und Matte Kyreleis geben, die ich mit Sicherheit auch lesen werden. Dieses Buch verdient die volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 20.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

>>Die Gesichtslosen<< von Stephanie Fey Carina Kyreleis kommt nach einigen Jahren die sie in Mexiko verbrachte, zurück nach München. Dort wartet ein neuer Job als Rechtsmedizinerin auf sie um die Gesichter der Toten zu rekonstruieren. Ihr Vater ist der bekannte Kriminalkommissar "Matte" Matthias Kyreleis und als die tote junge Frau... >>Die Gesichtslosen<< von Stephanie Fey Carina Kyreleis kommt nach einigen Jahren die sie in Mexiko verbrachte, zurück nach München. Dort wartet ein neuer Job als Rechtsmedizinerin auf sie um die Gesichter der Toten zu rekonstruieren. Ihr Vater ist der bekannte Kriminalkommissar "Matte" Matthias Kyreleis und als die tote junge Frau gefunden wird, die jahrelang auf einem Spielplatz vergraben war, bekommt seine Tochter ihre erste Chance in München. Doch es passieren noch ganz andere Dinge wie auch der Fall wo jemand einer Frau die Gesichtshaut abgezogen hat und die eigentlich tote Frau doch noch lebt, obwohl das keiner für möglich gehalten hat. Vorübergehend kümmert sich dann Carina auch noch um den Hund der verletzten und ganz nebenbei um den Sohn ihrer Schwester, die dann auch noch spurlos verschwindet. Ein weiterer Handlungsstrang spielt in der Vergangenheit, hier geht es um die ehemalige DDR. Spionage und das ungeklärte Attentat an Alfred Herrhausen im Jahre 1989. Es passiert also wirklich viel und mir als Leser wurde nicht langweilig. Stephanie Fey hat es geschafft bleibende Charaktere zu beschreiben und Carina Kyreleis ist mir wirklich sehr vertraut geworden. Die ganze Familiengeschichte ist auch sehr unterhaltend und die Dialoge sind wirklich toll geschrieben. Sie sind wirklich alle so lebendig beschrieben das man glauben könnte, alle zu kennen. Mir sind zwar kleinere Ungereimtheiten, die vielleicht nicht jeder bemerkt aufgefallen und manche Handlung war nicht ganz nachvollziehbar. Alles in einem finde ich es ein sehr tollen Auftakt einer neuen Reihe und ich habe das Glück das die nächsten beiden Teile schon bei mir im Regal stehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
1. Band der Elster-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 20.04.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die 31-jährige Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis kehrt nach dramatischen Ereignissen in Mexiko nach Deutschland zurück. Sie kann und will nicht mehr in Mexiko leben - zu viel Schmerz ist damit verbunden. Als sie ein überaus interessantes Jobangebot aus ihrer Heimatstadt München erhält, beschließt sie, nach langen Überlegungen, dieses anzunehmen, auch... Die 31-jährige Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis kehrt nach dramatischen Ereignissen in Mexiko nach Deutschland zurück. Sie kann und will nicht mehr in Mexiko leben - zu viel Schmerz ist damit verbunden. Als sie ein überaus interessantes Jobangebot aus ihrer Heimatstadt München erhält, beschließt sie, nach langen Überlegungen, dieses anzunehmen, auch wenn sie sich dann wieder mit ihrer Familie auseinandersetzen muss. An sich liebt sie ihre Familie, dennoch ist es nicht immer leicht mit ihr. Ihr Vater Matthias ist ein sehr angesehener und bekannter Kriminalhauptkommissar und Leiter der Münchner Mordkommission und auch ihre Mutter Silvia ging schon immer in ihrem Beruf als Hebamme voll und ganz auf, sodass es Carina und ihre ein Jahr jüngere Schwester Wanda nicht immer leicht hatten. Wanda hingegen scheint vollkommen aus der Art geschlagen zu sein. Sie ist die Liebenswürdigkeit in Person und dennoch, im Gegensatz zu ihren Eltern, eher unstet, nicht unbedingt verantwortungsbewusst und recht unorganisiert. Dennoch schafft sie es, mit Hilfe ihrer Familie, ihr Leben und das Leben ihres kleinen Sohnes Sandro zu meistern. Die beiden Schwestern stehen sich, trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede sehr nah und so war es auch nur Wanda, die wusste, wo sich Carina aufhielt, als diese vor Jahren fluchtartig Deutschland verließ, nur um endlich dem (gutgemeinten) Überwachungswahn ihres Vaters zu entkommen. Kurz nach ihrer Ankuft beginnt Carina offiziell mit ihrer Arbeit und wird auch von den neuen Kollegen herzlich aufgenommen, nur ihre neue Chefin Professor Paula Feininger benimmt sich ihr gegenüber eher ablehnend. Eine Situation, die bei Carina auf Unverständnis stößt, immerhin hatte diese ihr noch in Mexiko das Jobangebot gemacht. Unerwartet erhält Carina eines Tages von Luise Salbeck Besuch. Diese ist überzeugt davon, vor kurzem ihre Schwester Rosa in der Stadt gesehen zu haben - wobei diese nach offiziellen Angaben schon einige Jahre tot und begraben ist. Sie bittet Carina, ihr Gewissheit zu verschaffen, dass diejenige Tote, die begraben wurde, nicht ihre Schwester ist. Solche Aufgaben gehören definitiv nicht zu Carinas neuem Aufgabengebiet und dennoch, irgendwas an Luise rührt sie, sodass sie sich tatsächlich, wider besserem Wissen, an die Recherche macht, was seinerzeit wirklich passiert ist und ob wirklich Rosa Salbeck begraben wurde. Was jedoch zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnt, das Verschwinden Rosas und der Angriff auf die Hundehalterin weisen eine Verbindung auf, die schon Jahrzehnte zurückliegt ... Den Plot fand ich detailliert und ansprechend ausgearbeitet, besonders gut hat mir hier das Verhältnis zwischen Carina und ihrem Vater gefallen, wo für jeden ersichtlich ist, dass sie sich lieben, Matthias jedoch, ausgerechnet seiner ältesten, mitten im Leben stehenden Tochter, nicht die Freiheiten gewähren will/kann, wie zum Beispiel der jüngeren, flatterhaften Wanda. Die Charaktere wurden sehr facettenreich und tiefgründig erarbeitet und gerade Carina und Matthias üben eine ausgesprochen starke Faszination auf mich aus - von den Beiden bekommte man, so glaube ich, so schnell nicht genug. Auch das Agieren miteinander wurde hervorragend umgesetzt. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, wobei ich mir an manchen Stellen doch mehr knisternde Spannung gewünscht hätte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Frau in der Rechtsmedizin
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 04.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Carina Kyreleis ist Rechtsmedizinerin, die lange Zeit in Mexiko lebte und arbeitete. Dort machte sie durch die Modulierung eines Kinderkopfes von sich reden. Prompt wird ihr in München eine Stelle in der Rechtsmedizin angeboten, die sie auch annimmt, nicht ahnend, dass ihr kontrollierender Vater, Kriminalhauptkommissar Matthias Kyrelies, dahintersteckt. Er ermittelt... Carina Kyreleis ist Rechtsmedizinerin, die lange Zeit in Mexiko lebte und arbeitete. Dort machte sie durch die Modulierung eines Kinderkopfes von sich reden. Prompt wird ihr in München eine Stelle in der Rechtsmedizin angeboten, die sie auch annimmt, nicht ahnend, dass ihr kontrollierender Vater, Kriminalhauptkommissar Matthias Kyrelies, dahintersteckt. Er ermittelt gemeinsam mit ihr an Mordfällen, in denen den Opfern die Gesichtshaut abgezogen wird. Auch ein alter Fall lässt Carina nicht ruhen, als sie von der Schwester einer vor Jahren getöteten Frau um Hilfe gebeten wird. Diese ist der Meinung, sie hätte ihre Schwester erst kürzlich gesehen, aber wie kann es sein, wenn sie doch auf dem Friedhof liegt? Dann verschwindet ihre Schwester von einem Tag auf den anderen. Ist sie dem Gesichtsmörder in die Hände gefallen? ... Die Zeitspanne der Haupthandlung umfasst 7 Tage in der Gegenwart. Diese beinhaltet die Suche nach dem Mörder der Frauen, denen die Gesichtshaut abgezogen wurde. Eine andere Schiene führt die Geschehnisse zurück ins Jahr 1987. Hier erlebt der Leser, wie eine Frau aus Liebe zur Spionin eines Staasimitarbeiters der DDR wurde und die Auswirkungen bis zum Tod vom Chef der Deutschen Bank Alfred Herrhausen. Der Mord an Alfred Herrhausen wurde bis heute nicht aufgeklärt, aber der Autorin ist es hervorragend gelungen, eine glaubhafte Ermittlungsgeschichte darüber zu schreiben. Dass die beiden parallel verlaufenden Handlungsstränge im Zusammenhang stehen, ist anfangs nicht ersichtlich, erschließt sich aber dem Leser so nach und nach. Die Protagonistin Carina Kyreleis lässt sich von ihrer Familie vereinnahmen. Ihr Vater leidet unter zwangshaftem Kontrollwahn, Mutter und Schwester rufen sie auf den Plan, wenn es ihnen passt. Am schlimmsten hat sie mit der Kontrolle durch ihren Vater zu tun, der sogar ihre Freunde durchleuchtet. Arbeitsmäßig muss sie die Schuhe füllen, die ihr Vater breitgetreten hat. Durch ihre enorme Vorstellungskraft und ihr Wissen in der Rechtsmedizin hat sie sich jedoch selbst einen Namen gemacht und erhält letztendlich auch den Respekt, der ihr zusteht. Der Autorin ist es gelungen, mich von Beginn an in ihren Bann zu ziehen. Es wird Spannung aufgebaut, die sich stetig steigert. Die Geschehnisse um den Mord von Alfred Herrhausen sind sehr gut recherchiert und umgesetzt. Die Ermittlungen der Mordfälle sind gut durchdacht und absolut glaubwürdig. Da es der erste Teil einer neuen Reihe um die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis ist, wurden einige Situationen angesprochen, die aber für den Leser ein offenes Ende haben bzw. die noch nicht beantwortet wurden. So bleibt dem Leser nur die Hoffnung, in dem Folgeband ein paar der Fragen beantwortet zu bekommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super!
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 19.08.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Über den Inhalt des Buches wurde hier schon genug geschrieben... Ich fand das Buch spannend, aber nicht fesselnd, deshalb einen Punkt Abzug. Ich bin aber auf jeden Fall auf die Fortsetzung gespannt und verspreche mir davon sehr viel!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und stimmig
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Krimiserie rund um die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis, einer Knochen- und Mumienexpertin. Nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland versucht sie daheim in Deutschland wieder Fuß zu fassen. Nicht nur an ihrer neuen Arbeitsstelle muss sie sich erst beweisen, auch im familiären Umfeld muss... Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Krimiserie rund um die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis, einer Knochen- und Mumienexpertin. Nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland versucht sie daheim in Deutschland wieder Fuß zu fassen. Nicht nur an ihrer neuen Arbeitsstelle muss sie sich erst beweisen, auch im familiären Umfeld muss sie bestätigen, dass sie durchaus auf eigenen Beinen stehen kann. Eine Übersetzung ist fast nie so gut wie das Original – dieses Buch ist wieder einmal der beste Beweis dafür. Die deutsche Autorin schreibt so lebendig und realitätsnah, dass man ihre Heldin einfach gern haben muss. Kaum zu glauben, dass „Mit den Augen der Toten“ Stephanie Feys Debüt ist. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und es ist zu keinem Zeitpunkt grauenhaft oder bestialisch – keine Morde die bis ins letzte Detail geschildert werden. Das familiäre Umfeld und Carina Kyreleis Probleme sind durchaus realistisch, es ist alles stimmig und nichts scheint an den Haaren herbeigezogen zu sein. Sehr empfehlenswerter Krimi für Leser die eine spannende Handlung mögen, aber auf übertrieben blutrünstige Darstellungen verzichten können oder wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auftakt zu einer neuen Krimiserie
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die junge Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis kehrt nach einem längeren Mexico-Aufenthalt nach Deutschland zurück. Sie ist Knochen- und Mumienexpertin und liebt die Rekonstruktion von Gesichtern. Ihr erster Fall in Deutschland ist ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht. Aus meiner Sicht ein seichter, mässiger Thriller, der gut und spannend... Die junge Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis kehrt nach einem längeren Mexico-Aufenthalt nach Deutschland zurück. Sie ist Knochen- und Mumienexpertin und liebt die Rekonstruktion von Gesichtern. Ihr erster Fall in Deutschland ist ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht. Aus meiner Sicht ein seichter, mässiger Thriller, der gut und spannend beginnt, sicher aber mit der Zeit leider verläuft und an Spannung und Thematik verliert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Gesichtslosen

Die Gesichtslosen

von Stephanie Fey

(2)
eBook
7,99
+
=
Die Verstummten

Die Verstummten

von Stephanie Fey

eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen