Thalia.de

Die göttliche Komödie

Illustriert von Gustave Doré. Sonderausgabe

Weitere Formate

›Die göttliche Komödie‹ gilt als der große Klassiker der Weltliteratur. Dantes ebenso wortmächtiger wie poetischer Weltentwurf fesselt den Leser bis heute. Mit dem Maler und Illustrator Gustave Doré hat Dante einen genialen Übersetzer seiner Wort-Imaginationen gefunden. Diese hochwertige Ausgabe beinhaltet den vollständigen Text der ›Göttlichen Komödie‹, neu übersetzt in modernes Deutsch, sowie sämtliche Illustrationen von Gustave Doré. Die 136 großformatigen Holzstiche sind Meilensteine in der Geschichte der modernen Buchillustration. Sie vermitteln eine ebenso plastische wie ergreifende Vorstellung von der visionären Jenseitswanderung des Erzählers. Im Zusammenspiel von Text und Bild ergibt sich ein Gesamtkunstwerk, das auch für moderne Augen erstaunlich aktuell wirkt.
Rezension
Zur Neuübersetzung von Walter Naumann: "Ein ebenso präziser wie lesbarer Text, der die Lektüre zum Vergnügen macht." (morgen)
Portrait

Gustave Doré (1832 - 1883) war der erfolgreichste und bekannteste französische Buchillustrator des 19. Jahrhunderts. Er illustrierte Werke aller Völker und Epochen von der griechischen Antike über den Orient und das europäische Mittelalter bis zu Zeitgenossen, darunter so bekannte wie >Münchhausen<, Balzacs >Tolldreiste Geschichten<, >Don Quijote< oder >Die göttliche Komödie<. Die von ihm ersehnte Anerkennung als Maler und Bildhauer erlangte Doré leider nicht mehr zu Lebzeiten. Eine Ausstellung seiner Werke in Paris zog 1896 über 1,5 Millionen Zuschauer an.
Anja Grebe ist Kunst- und Kulturhistorikerin und Professorin für Kulturgeschichte und Museale Sammlungswissenschaften an der Donau-Universität Krems. Sie promovierte 2000 an der Universität Konstanz zur Buchmalerei am Burgunderhof. 2001-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanischen Nationalmuseum, anschließend Tätigkeit als Wissenschaftliche Publizistin und Ausstellungskuratorin. 2012 habilitierte sie sich an der Universität Erlangen-Nürnberg mit einer Arbeit über Albrecht Dürer.
Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Malerei, Graphik und Buchkunst des Mittelalters und der Neuzeit, Theorie und Geschichte des Kunstsammelns, Fragen des Kunst- und Kulturtransfers und Wissenschaftsgeschichte der Kunstgeschichte.
Prof. Walter Naumann lehrte von 1963 bis zu seiner Emeritierung 1979 Vergleichende Literaturwissenschaft an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nach Studien in Marburg, München und Dijon promovierte er 1935 bei Ernst Robert Curtius in Bonn über Mallarmé. Danach Lektor in Frankreich. Ende 1938 zwang ihn die nationalsozialistische Herrschaft zur Emigration in die USA. Nach schwierigen Anfangsjahren Ordinarius für Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Ohio State University. 1956 Habilitation über Grillparzer in Marburg. 1963 Rückkehr nach Deutschland.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum Juli 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-650-40058-1
Verlag Lambert Schneider Verlag
Maße (L/B/H) 327/250/30 mm
Gewicht 1475
Auflage 3. unveränderte Auflage.
Illustratoren Gustave Dore
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Kundenbewertungen