Thalia.de

Die Herrin der Burg

Roman

(2)
„Ein faszinierendes Frauenporträt!“ FREUNDIN


Württemberg im 13. Jahrhundert. Inmitten politischer Ränke, verräterischer Intrigen und kriegerischer Machtkämpfe reist die junge Tilia von Wehrstein mit ihrer Magd und Halbschwester Gret nach Burg Zollern, um der Gräfin als Dame zu dienen. Schnell begreift sie, dass auch innerhalb des Burgfrieds ihr Leben und ihre Tugend wenig gelten, Missgunst und Eifersucht herrschen und die Verliese der Burg düstere Geheimnisse bergen. Um sich in der rauen Welt der Ritter und Unfreien durchzusetzen, braucht die junge Adelige all ihren Mut und ihre Kühnheit.



Portrait
Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem fulminanten Romandebüt »Die Tochter des Salzsieders« ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen historischer Romane. Ihr Markenzeichen: faszinierende, lebensnahe Heldinnen. Nach ihren beiden großen historischen Jugendromanen »Das Jahr der Verschwörer« und »Die Maske der Verräter« hat die vielseitige Autorin inzwischen ihre erste Fantasy-Saga für Jugendliche verfasst, die auf Anhieb ein Erfolg wurde: »Die Erben der Nacht«. Ulrike Schweikert lebt und schreibt in der Nähe von Stuttgart.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 476
Erscheinungsdatum 10.08.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-37239-3
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 184/135/37 mm
Gewicht 405
Verkaufsrang 86.082
Buch (Taschenbuch)
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17450260
    Das Kreidekreuz / Salzsieder-Reihe Bd. 2
    von Ulrike Schweikert
    (2)
    Buch
    7,95
  • 1565014
    Die Tochter des Salzsieders
    von Ulrike Schweikert
    (9)
    Buch
    10,99
  • 32165938
    Der Pestengel von Freiburg
    von Astrid Fritz
    (1)
    Buch
    9,99
  • 18688637
    Die Dirne und der Bischof
    von Ulrike Schweikert
    (5)
    Buch
    8,95
  • 15153197
    Das Siegel des Templers
    von Ulrike Schweikert
    Buch
    8,95
  • 15532108
    Der letzte Harem
    von Peter Prange
    (9)
    Buch
    9,95
  • 6365727
    Die Löwin
    von Iny Lorentz
    (9)
    Buch
    10,99
  • 25902559
    Blut und Silber
    von Sabine Ebert
    (5)
    Buch
    12,99
  • 35058703
    Die Herrin der Kathedrale
    von Claudia Beinert
    (18)
    Buch
    12,99
  • 31108110
    Der Medicus
    von Noah Gordon
    (4)
    Buch
    9,99
  • 6365721
    Die Mission des Wanderchirurgen
    von Wolf Serno
    (2)
    Buch
    12,99
  • 28941718
    Der Traum der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (7)
    Buch
    10,99
  • 14265629
    Das Vermächtnis der Wanderhure (Band 3)
    von Iny Lorentz
    (17)
    Buch
    10,99
  • 17443112
    Die Hexe und der Herzog
    von Brigitte Riebe
    (1)
    Buch
    9,95
  • 33718640
    Verführung
    von Tanja Kinkel
    (6)
    Buch
    9,99
  • 42435840
    Die silberne Nadel
    von Andrea Schacht
    (3)
    Buch
    9,99
  • 17572298
    Die Tochter der Wanderhure (Band 4)
    von Iny Lorentz
    (7)
    Buch
    10,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18688637
    Die Dirne und der Bischof
    von Ulrike Schweikert
    (5)
    Buch
    8,95
  • 6365727
    Die Löwin
    von Iny Lorentz
    (9)
    Buch
    10,99
  • 42462567
    Die Fürstin
    von Iny Lorentz
    (2)
    Buch
    9,99
  • 6365721
    Die Mission des Wanderchirurgen
    von Wolf Serno
    (2)
    Buch
    12,99
  • 28941718
    Der Traum der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (7)
    Buch
    10,99
  • 25902559
    Blut und Silber
    von Sabine Ebert
    (5)
    Buch
    12,99
  • 21111431
    Der Fluch der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (20)
    Buch
    10,99
  • 35146037
    Die Reliquienjägerin
    von Sabine Martin
    (1)
    Buch
    9,99
  • 21383114
    Die Königin der Weißen Rose
    von Philippa Gregory
    (5)
    Buch
    9,99
  • 15532108
    Der letzte Harem
    von Peter Prange
    (9)
    Buch
    9,95
  • 35058703
    Die Herrin der Kathedrale
    von Claudia Beinert
    (18)
    Buch
    12,99
  • 13851761
    Das Geheimnis der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (32)
    Buch
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Leicht zu lesen
von ela aus s am 30.03.2011

Ich bin begeistert..!! Das Buch lässt sich sehr gut lesen und ist spannend. Sicherlich handelt es sich hierbei um eine wahrscheinlich eher brutale Zeit was vor allem die Frauen betrifft. Dennoch ist es super zu lesen, vor allem für Fans von historischen Themen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöne Geschichte - trotz Verwirrung duch Namen
von Layan aus Wiesbaden am 06.10.2012

Also: Vom Grunde her ist es eine schöne Geschichte. Aber: Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich kapiert habe, wer wer ist und wer welche Rolle spielt. Durch die ewiglangen Namen kam ich oft ganz durcheinander. Es waren einfach zu viele Charaktere mit langen Namen und teilweise hatten diese... Also: Vom Grunde her ist es eine schöne Geschichte. Aber: Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich kapiert habe, wer wer ist und wer welche Rolle spielt. Durch die ewiglangen Namen kam ich oft ganz durcheinander. Es waren einfach zu viele Charaktere mit langen Namen und teilweise hatten diese noch andere Namen. Dadruch erscheint die Geschichte ganz verworren. Ich habe oft überlegt, das Buch zur Seite zu tun. Habe es letzt endlich doch gelesen und bereue es nicht. Die Autorin hat eine schöne Art die Dinge zu beschreiben, so dass man sich alles ganz genau vorstellen konnte. Schade, dass sie es nicht geschafft hat mich von Anfang an zu begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leidensgeschichte
von Michael Kühn aus dem Westerwald am 07.10.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die Herrin der Burg von Ulrike Schweikert,bietet eine Geschichte des etwas raueren Mittelalter. Politische Intrigen, mit historischen Hintergrund, Missgunst und Eifersucht, sowie viel Not und Leid, machen diesen Roman zur Leidensgeschichte Tillias. Wer hier im Standesunterschied ganz unten steht, bekommt die Welt von heute schnell zu spüren. Mord und... Die Herrin der Burg von Ulrike Schweikert,bietet eine Geschichte des etwas raueren Mittelalter. Politische Intrigen, mit historischen Hintergrund, Missgunst und Eifersucht, sowie viel Not und Leid, machen diesen Roman zur Leidensgeschichte Tillias. Wer hier im Standesunterschied ganz unten steht, bekommt die Welt von heute schnell zu spüren. Mord und Totschlag ist an der Tagesordnung, und die Freundschaft untereinander wird oft auf die Probe gestellt. Besonderst gelungen ist die Atmosphäre untereinander,denn keine Handeln wird ohne Gegenleistung quittiert. Die Stellung der Frau wird auf eine unwürdige Weise dargestellt, das es schon an Versklavung grenzt. Woher diese, ihre Kraft oder Mut hergekommen haben ist mir unbekannt. Aufopfernd stehen diese Frauen ihre Deklassierung in der Gesellschaft,und versuchen mit einfachen Mitteln zu überleben. Ein Historischer Roman aus einer anderen Sichtweise. Ein Paar Gedanken sind an dieser Geschichte haften geblieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
undurchsichtig
von MonaMayfair aus karlsruhe am 04.09.2005
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

ich bin enttäuscht.. da ich bereits "die hexe und die heilige" von ulrike schweikert verschlungen hatte, hatte ich von "die herrin der burg" mehr erwartet, als mir dann tatsächlich präsentiert wurde.. mir ist bewusst, dass es im 13.jahrhundert nicht sanft zu und her ging.. aber der roman war mir dennoch... ich bin enttäuscht.. da ich bereits "die hexe und die heilige" von ulrike schweikert verschlungen hatte, hatte ich von "die herrin der burg" mehr erwartet, als mir dann tatsächlich präsentiert wurde.. mir ist bewusst, dass es im 13.jahrhundert nicht sanft zu und her ging.. aber der roman war mir dennoch mit zu vielen gewaltvollen szenen gefüllt.. auch was die ganzen sexuellen gewaltakte anging.. ein weiterer minuspunkt: all die ritter und grafen hatten sich immer wieder mit irgend jemand anderem verschworen.. hatten sich geheime briefdokument hin- und hergeschickt.. doch wer da genau mit wem was plante, das war an vielen stellen ziemlich undurchsichtig.. auch wurde nie näher erörtert, weshalb der brief von tilia nicht zu ihrem vater gelangte.. man erfuhr nicht, was darin stand.. und noch weniger, was der gefakte brief - der angeblich auch von ihr sein sollte - an einen anderen edelsmann für einen inhalt hatte.. da tappte man im dunkeln und es löste sich auch später nicht auf.. schade..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Vor Lese-Sucht wird gewarnt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwäbisch Hall am 12.07.2005
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das zweite Buch von Ulrike Schweikert, daß ich verschlungen habe, obwohl wenig Zeit zum Lesen. Neben der spannenden Handlung hat man sehr großen Einblick in das Leben im Mittelalter. Nach diesem Buch und "Die Tochter des Salzsieders" werde ich baldmöglichst "das Kreidekreuz" lesen, habe aber ein wenig Bedenken, das... Das zweite Buch von Ulrike Schweikert, daß ich verschlungen habe, obwohl wenig Zeit zum Lesen. Neben der spannenden Handlung hat man sehr großen Einblick in das Leben im Mittelalter. Nach diesem Buch und "Die Tochter des Salzsieders" werde ich baldmöglichst "das Kreidekreuz" lesen, habe aber ein wenig Bedenken, das ich von dem neuen Buch auch nicht mehr weg komme.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Zeit
von Stefanie Zöllner aus Köln am 11.02.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich ist Tilia von Wehrstein für ein Leben im Kloster bestimmt, doch durch einen unschönen Zwischenfall muss ihre ältere Schwester den Schleier nehmen und Tilia wird - inoffiziell als Faustpfand - auf die Burg des Grafen Zollern geschickt. Ihre Bastardschwester, die Magd Gret begleitet sie. Bald schon müssen die... Eigentlich ist Tilia von Wehrstein für ein Leben im Kloster bestimmt, doch durch einen unschönen Zwischenfall muss ihre ältere Schwester den Schleier nehmen und Tilia wird - inoffiziell als Faustpfand - auf die Burg des Grafen Zollern geschickt. Ihre Bastardschwester, die Magd Gret begleitet sie. Bald schon müssen die jungen Frauen gegen die damalige Gewalt um die Wette laufen und irgendwann geht es nur noch ums Überleben der Schwestern, deren Familie und Freunde. Auch regelmäßige Hygiene war meistens ein Fremdwort und manchmal roch man förmlich den alten Schweiß. Standesunterschiede werden in diesem Buch nicht nur angesprochen, sondern gelebt."Die Herrin der Burg" ist somit für alle ein Genuss, die näheres über das Deutschland von 1200 erfahren möchten. Ein Deutschland, das zu dieser Zeit ein Flickenteppich war. Ein Flickenteppich, der an jeder Ecke heiß von den Herren, Grafen, Edelfreien, Rittern umkämpft wurde - auf Kosten der Leibeigenen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Tilia und Gret - 2 Schwestern gehen ihren Weg
von Nicole K. aus Köln am 27.09.2007
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Tilia, die Tochter eines Ritters, die eigentlich fürs Kloster bestimmmt war muss nun nach der Verfehlung ihrer Schwester nach Burg Zollern um der Tochter des dortigen Grafen zu Diensten zu sein. Also macht sich Tilia zusammen mit ihrer Magd Gret, deren Tochter und Mann aufum ihre Mission zu erfüllen. Schnell... Tilia, die Tochter eines Ritters, die eigentlich fürs Kloster bestimmmt war muss nun nach der Verfehlung ihrer Schwester nach Burg Zollern um der Tochter des dortigen Grafen zu Diensten zu sein. Also macht sich Tilia zusammen mit ihrer Magd Gret, deren Tochter und Mann aufum ihre Mission zu erfüllen. Schnell merkt Tilia, dass die Burg verwarloste, seitdem die Herrin des Hauses den Schleier nahm. Nun würde es eigentlich Williburgis, der Tochter des Grafen zufallen sich um die Burg zu kümmern, doch die trägt ein Geheimnis mit sich rum, dass sie immer mehr verkümmern lässt. Tilia entdeckt auch die ersten Gefühle für einen Mann, doch leider soll diese Liebe nicht sein. Denn Swenger hat ein Geheimnis, dass er niemandem anvertrauen kann. Als Tilia davon erfährt, bestürtzt es sie zutiefst jemals Gefühle für den jungen Ritter gehabt zu haben. Dann gibt es noch Tilias Vasallen Heinrich von Husen, der sich nichts mehr wünscht als die Wehrsteintochter zur Frau zu haben. Doch Träume sind Schäume und das wird einmal mehr unter Beweis gestellt. Teilweise hat mich die ERzählweise der Autorin schon erschreckt, denn es ist einiges an Gewalt in diesem Buch zu lesen. Das hat mir wie auch bei "Die Tochter des Salzsieders" nicht ganz so gut gefallen. Aber leider waren die Sitten damals so rau. Das Buch war wirklich gut, auch wenn es stellenweise etwas langatmig war. Aber trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Tilia und Gret waren ja Halbschwestern. Ich fand es schon interessant, das die eine der andern nie gezürnt hat. Denn Tilia war eine Ritterstochter. Sie wuchs unter der Obhut der Eltern auf und Gret die aus einem Techtelmechtel mit einer Magd entstanden ist und auf immer eine Unfreie war. Die beiden verstanden sich jedoch prächtig. Eben wie Schwestern. Obwohl ich dazu sagen muss, das einige Sachen unverständlich waren. Tilia hatte einen Brief an ihren Vater geschrieben, den der Pfarrer abfing und dem Grafensohn übergab, der aus dem vorhandenen Brief eien Fälschung machen ließ und den an jemanden versandte. Leider war nichts über den Inhalt bekanntu nd man wusste nicht, was diese Szenen im Buch zu suchen hatte, da sie nicht aufgelöst wurde. Ansonsten ist es ein recht gutes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
mittelalter pur
von Bio3 aus Münster am 24.07.2005
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

kann den beiden anderen bewertungen nur zustimmen. habe das buch verschlungen auch hier hat u. schweikert wieder einen wundervollen einbick in das leben des mittelalters gegeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Herrin der Burg

Die Herrin der Burg

von Ulrike Schweikert

(2)
Buch
7,95
+
=
Blutiges Afrika - Fremdenlegionäre im Deutschen Afrika Korps

Blutiges Afrika - Fremdenlegionäre im Deutschen Afrika Korps

von Wolfgang Wallenda

Buch
8,90
+
=

für

16,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen