Thalia.de

Die Insel der besonderen Kinder

Roman

(30)
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …
Portrait
Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 01.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51057-5
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 192/126/32 mm
Gewicht 418
Originaltitel Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 139
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    16,99
  • 35058091
    Weil ich Will liebe
    von Colleen Hoover
    (18)
    Buch
    9,95
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 44068473
    Nur ein Tag
    von Gayle Forman
    (91)
    Buch
    14,99
  • 15517413
    Hüter der Erinnerung
    von Lois Lowry
    (8)
    Buch
    7,95
  • 44160086
    Feuerprobe / Everflame Bd.1
    von Josephine Angelini
    (2)
    Buch
    9,99
  • 42378803
    Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf
    von Mara Andeck
    Buch
    13,00
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    7,95
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (28)
    Buch
    12,99
  • 32174335
    Simpel
    von Marie-Aude Murail
    (2)
    Buch
    11,00
  • 43812565
    Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)
    von Ava Reed
    (14)
    Buch
    12,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 43962391
    Mädchenmeute
    von Kirsten Fuchs
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45310593
    Die Buchspringer
    von Mechthild Gläser
    Buch
    9,95
  • 14307713
    Harry Potter 3 und der Gefangene von Askaban
    von Joanne K. Rowling
    (14)
    Buch
    10,99
  • 45256822
    Zimt und weg
    von Dagmar Bach
    (11)
    Buch
    16,99
  • 29873025
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (13)
    Buch
    9,99
  • 42378838
    Alle lieben Bob - Neue Geschichten vom Streuner
    von James Bowen
    (1)
    Buch
    12,99
  • 45255270
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (3)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfach nur fesselnd !!!!“

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Dieses Buch handelt nicht nur von besonderen Kindern. Es ist besonders. Der Autor hat für dieses Buch viele wunderbare alte Fotos verwendet, die direkt zum Text stehen. Dadurch erhält die phantastische Geschichte eine verblüffende Authentizität.
Jacob bekommt von seinem Großvater nicht Märchen vorgelesen, sondern Geschichten aus seiner
Dieses Buch handelt nicht nur von besonderen Kindern. Es ist besonders. Der Autor hat für dieses Buch viele wunderbare alte Fotos verwendet, die direkt zum Text stehen. Dadurch erhält die phantastische Geschichte eine verblüffende Authentizität.
Jacob bekommt von seinem Großvater nicht Märchen vorgelesen, sondern Geschichten aus seiner angeblichen Vergangenheit. Erzählungen von einem Waisenhaus auf einer Insel in Wales, wo er gelebt hat. Dort hat er seltsame Dinge erlebt mit seinen Freunden. Als Jacob älter wird, nimmt er diese Geschichten der besonderen Kinder, mit denen sein Opa groß geworden ist, nicht mehr ernst. Als sein Großvater eines Tages unter seltsamen Umständen ums Leben kommt und seinem Enkel mit letzter Kraft zuflüstert "er soll den Vogel finden und die Kinder warnen", begibt er sich auf Spurensuche. Er fährt mit seinem Vater auf diese Insel. Was er dort vorfindet, verändert sein Leben für immer.
Dieses Buch ist für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet und für alle Fantasy Begeisterte. Ich war von Anfang an gefesselt von dieser Geschichte. Dieses Buch ist ein Gesamtkunstwerk.

„Nicht nur besondere Kinder, sondern auch ein ganz besonderes Buch!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Der Großvater von Jacob erzählt seinem Enkel nicht die üblichen Märchen, so wie es allgemein üblich ist. Jacob bekommt ganz andere Geschichten zu hören, von einer Insel, von Kindern die dort leben, alle mit besonderen Fähigkeiten und von Monstern, die Jagd auf diese Kinder machen. Doch mit den Jahren wird der Enkel zu alt, um diese Der Großvater von Jacob erzählt seinem Enkel nicht die üblichen Märchen, so wie es allgemein üblich ist. Jacob bekommt ganz andere Geschichten zu hören, von einer Insel, von Kindern die dort leben, alle mit besonderen Fähigkeiten und von Monstern, die Jagd auf diese Kinder machen. Doch mit den Jahren wird der Enkel zu alt, um diese Schauergeschichten noch zu glauben. Als sein Großvater jedoch unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, muss Jacob feststellen, dass es sich bei den Geschichten nicht um Märchen gehandelt hat...

Ich finde Bücher an sich schon sehr faszinierend, doch manchmal kommt ein Werk um die Ecke, das einen von der ersten bis zur letzten Seite in Staunen versetzt. So ein Buch ist „Die Insel der besonderen Kinder“! Die Geschichte selbst ist schon sehr mitreißend und fesselnd, doch dann kommt auch noch der Aufbau des Buches hinzu und macht das Ganze noch viel besser. Der Autor hat seiner Fantasie völlig freien Lauf gelassen, siedelt seine Geschichte allerdings auch in der realen Welt an und erschafft auf diese Weise eine wundervolle Symbiose zwischen fantastischen Elementen und der Realität. Die Geschichte reißt den Leser von Anfang an mit und er wird immer tiefer in eine Welt gezogen, die absolut faszinierend, aber auch schaurig ist. Man kann in der Geschichte versinken und sich völlig treiben lassen. Es ist ein Gruselroman für jüngere wie auch ältere Leser, denn auch wenn die Altersangabe 12 bis 16 Jahre angibt, schafft es der Autor auch ältere Leser völlig zu begeistern. Abgerundet wird dieses grandiose Gruselmärchen noch von stimmungsvollen schwarz/weiß-Fotografien und Briefen, die hier und da in dem Buch zu finden sind. Besser hätte man es nicht machen können und ich bin froh, dass es noch mehr Teile dieser ganz besonderen Reihe gibt!

„Unbedingt lesen!“

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Solingen

Eines der besten Bücher die ich seit langem gelesen habe!
Eine fantasievolle, mitreißende Geschichte mit vielen besonderen Momenten und einigen fantastischen Ideen. Erzählt aus der Sicht des Jugendlichen Jacob, erlebt der Leser viele wunderschöne und zuweilen gruselige Momenten mit einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die irgendwie
Eines der besten Bücher die ich seit langem gelesen habe!
Eine fantasievolle, mitreißende Geschichte mit vielen besonderen Momenten und einigen fantastischen Ideen. Erzählt aus der Sicht des Jugendlichen Jacob, erlebt der Leser viele wunderschöne und zuweilen gruselige Momenten mit einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die irgendwie anders, aber nicht minder liebenswert sind. Highlight in diesem Buch, sind die vielen schwarz-weiß Fotografien, die dem Buch einen völlig neuen Charakter verleihen.

Die Verfilmung von Tim Burton kommt im Oktober 2016 ins Kino!

„fantasievoll und spannend!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Die Insel der besonderen Kinder ist eine absolut fantasiereiche, wundervolle Geschichte! Ich hatte das Buch in zwei Tagen durch, und fand es super spannend! All die Kinder haben ihre eigene, fantastische Geschichte, und man schließt jeden Charakter sofort ins Herz! Außerdem schmückt sich das Buch mit zauberhaften, mystischen Schwarz-weiß Die Insel der besonderen Kinder ist eine absolut fantasiereiche, wundervolle Geschichte! Ich hatte das Buch in zwei Tagen durch, und fand es super spannend! All die Kinder haben ihre eigene, fantastische Geschichte, und man schließt jeden Charakter sofort ins Herz! Außerdem schmückt sich das Buch mit zauberhaften, mystischen Schwarz-weiß Fotografien die einfach perfekt zur Geschichte passen und durch die ich mir alles noch besser vorstellen konnte. Einfach nur Wow!

„Selten fand ich ein Buch so fesselnd, so spannend und so gut!“

Anja Gómez Fernández, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Ein gruseliger Fantasy-Roman der Extraklasse! Spannend, atmosphärisch und mitreißend! Unbedingt LESEN!!!

Das Buch wurde von Tim Burton verfilmt und kommt im Herbst 2016 in die Kinos!
Ein gruseliger Fantasy-Roman der Extraklasse! Spannend, atmosphärisch und mitreißend! Unbedingt LESEN!!!

Das Buch wurde von Tim Burton verfilmt und kommt im Herbst 2016 in die Kinos!

„einfach magisch“

A. Rauh

Das sehr gut geschriebene Buch entwickelt eine Magie, der man sich nicht entziehen kann. Ransom Riggs schreibt spannend, der subtile Grusel steht garnicht im Vordergrund. Die Atmosphäre ist eher latent verstörend und sehr faszinierend. Aber das beste ist die Aufmachung mit diesen wunderbaren alten Fotografien der besonderen Kinder. Das sehr gut geschriebene Buch entwickelt eine Magie, der man sich nicht entziehen kann. Ransom Riggs schreibt spannend, der subtile Grusel steht garnicht im Vordergrund. Die Atmosphäre ist eher latent verstörend und sehr faszinierend. Aber das beste ist die Aufmachung mit diesen wunderbaren alten Fotografien der besonderen Kinder. Einfach klasse gemacht!

„Ein spannendes Leseerlebnis“

Sabrina Bredlow, Thalia-Buchhandlung Jena

»Die Insel der besonderen Kinder« ist ein ganz besonderer Gruselroman. Der Autor Ransom Riggs ist Sammler von alten und seltsamen Fotografien und webte um einige dieser kleinen Kunstwerke eine Geschichte:

Jacob hielt die Lebenserinnerung seines Großvaters Abraham stets für das, was sie nun einmal waren: fantastische Märchen. Wie
»Die Insel der besonderen Kinder« ist ein ganz besonderer Gruselroman. Der Autor Ransom Riggs ist Sammler von alten und seltsamen Fotografien und webte um einige dieser kleinen Kunstwerke eine Geschichte:

Jacob hielt die Lebenserinnerung seines Großvaters Abraham stets für das, was sie nun einmal waren: fantastische Märchen. Wie sollte es auch eine Insel geben, die von Kindern mit besonderen Fähigkeiten bevölkert ist und die sich dort vor Monstern verstecken? Nichtsdestotrotz ist genau dies die Realität in die Jacob gestoßen wird, nachdem er seinen Großvater tot im Wald gefunden hat.

Gekonnt untermalen die sonderbaren Schwarz-Weiß-Fotografien eine geheimnisvolle Szenerie und machen dieses Jugendbuch nicht nur zu einem optischen Erlebnis sondern auch zu einem unvergesslichen Lesespaß.

„Ein besonderes Buch in besonders schöner Ausstattung“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Schon als kleinen Jungen war Jacob fasziniert von den wundersamen Geschichten seines Großvaters. Er erzählte ihm immer wieder von einem Kinderheim auf einer geheimnisvollen Insel, in dem besondere Kinder, die fliegen, hunderte von Kilos heben oder sich unsichtbar machen konnten, leben. Belegen konnte der Großvater ihre Existenz durch Schon als kleinen Jungen war Jacob fasziniert von den wundersamen Geschichten seines Großvaters. Er erzählte ihm immer wieder von einem Kinderheim auf einer geheimnisvollen Insel, in dem besondere Kinder, die fliegen, hunderte von Kilos heben oder sich unsichtbar machen konnten, leben. Belegen konnte der Großvater ihre Existenz durch Fotografien. Doch mit dem Älterwerden glaubt Jacob immer weniger an die wundersamen Erzählungen des Großvaters, befürchtet dieser würde langsam senil und tut die Fotos als Manipulationen ab. Als Jacob den alten Mann jedoch tödlich verwundet vorfindet, schwört dieser ein Monster, welches Jagd auf die besonderen Kinder macht, hätte ihn angegriffen und bittet seinen Enkel in seinen letzten Atemzügen zur Insel zu reisen und die Kinder zu warnen.

Ein genialer Fantasyroman, der auf einzigartige Weise mit dem Genre spielt, in dem er durch beigefügte, alte Fotografien immer wieder die Frage aufwirft, ob das Fantastische in unserer Welt existiert. Eben diese Bilder vervollständigen das Buch, indem sie Erzähltes abbilden und den Leser durch ihren düsteren Charme faszinieren und in ihren Bann ziehen. Wer wie ich aufwendig gestaltete Bücher schätzt, der sollte zur gebundenen Ausgabe greifen, solange diese noch lieferbar ist, denn diese ist mit viel Liebe zum Detail verziert, wodurch sie zu einem wahren Schatz fürs heimische Bücherregal wird. Aber auch mit dem Taschenbuch wird ein jeder Leser seine Freude haben, denn Ransom Riggs erzählt auf sprachlich hohem Niveau eine spannende Geschichte, die existenzielle Fragen, wie die nach Freiheit und Selbstbestimmtheit aufwirft und sowohl Jugendliche als auch Erwachsene bestens zu unterhalten vermag.

„Die Insel der besonderen Kinder“ ist optisch wie inhaltlich ein einzigartig schönes Buch, dem man die Mühe und den Enthusiasmus seiner Macher anmerkt und das es verdient gelesen zu werden. 5 Sterne sind hier nicht genug!!!

„Ein besonderes Abenteuer.“

Marlon Kraus, Thalia-Buchhandlung Worms

Das Großväter ihren Enkeln oftmals Geschichten oder Märchen erzählen ist nichts ungewöhnliches, doch die fantastischen Berichte aus seinem eigenen Leben, die Abe seinem Enkel Jacob erzählt, sind anders und nicht gerade die typischen Gute-Nacht-Geschichten. Von fernen Orten handeln sie meist und von Monstern und Menschen, mit besonderen Das Großväter ihren Enkeln oftmals Geschichten oder Märchen erzählen ist nichts ungewöhnliches, doch die fantastischen Berichte aus seinem eigenen Leben, die Abe seinem Enkel Jacob erzählt, sind anders und nicht gerade die typischen Gute-Nacht-Geschichten. Von fernen Orten handeln sie meist und von Monstern und Menschen, mit besonderen Eigenschaften. Mit zunehmendem Alter verlieren diese Geschichten für Jacob aber ihre Magie und der Großvater anscheinend den Verstand, da er noch immer behauptet, all diese Märchen wirklich erlebt zu haben. Als Abe eines Tages im Beisein seines Enkels unter mysteriösen Umständen verstirbt ist für Jacob klar, dass mehr hinter den Fantastereien seines Großvaters stecken muss.

Eine interessante Geschichte, die sich meiner Meinung nach aber eher als Jugendlektüre entpuppt. Das tolle Cover und die vielen bizarren Fotografien, auf die in der Geschichte auch immer wieder Bezug genommen wird, erzeugen eine anfängliche, gruselige Grundstimmung, die sich leider nicht gänzlich halten kann. Trotzdem hat mich die Geschichte gefesselt und ich freue mich schon auf den Nachfolger.

„Miss Peregrine`s home for peculiar children“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die besonderen, alten Fotos, vom Autor selber gesammelt, machen sicherlich einen großen Teil des Charmes dieses Buches aus. Dabei ist es keine Gruselgeschichte a la Stephen King, beinhaltet aber eine eigene, phantastisch-düstere Atmosphäre , angesiedelt im normalen Alltagsleben eines amerikanischen Jugendlichen. Der kleine Jacob wuchs Die besonderen, alten Fotos, vom Autor selber gesammelt, machen sicherlich einen großen Teil des Charmes dieses Buches aus. Dabei ist es keine Gruselgeschichte a la Stephen King, beinhaltet aber eine eigene, phantastisch-düstere Atmosphäre , angesiedelt im normalen Alltagsleben eines amerikanischen Jugendlichen. Der kleine Jacob wuchs mit eigenartigen Geschichten von seltsamen Kindern auf einer kleinen Insel auf, die sein Großvater Abe ihm immer wieder erzählte. Als Jahre später der Großvater in Jacobs Beisein unter mysteriösen Umständen verstirbt, landet der 16jährige bei einem Psychater, der seine verstörenden Beobachtungen ins Reich der Phantasie verortet.Aber Jakob gibt nicht auf und er findet "seine" Insel......Auch wenn die Handlung sich in der zweiten Romanhälfte etwas zog, hat er mir alles in allem gut gefallen ;sprich : ich werde mir den nächsten Teil sicherlich auch noch gönnen, denn diese Mystery-Grusel-"Helden"-Entwicklungs-Geschichte von Jakob, Miss Peregrine ,der Leiterin des Heimes von Kindern mit speziellen Fähigkeiten und natürlich den besonderen "Kindern", war mal etwas völlig anderes als die momentan gehypten Dystopien oder James-Bond-Klon -Stories für Jugendliche .Das relativ offene Ende der Geschichte macht jedenfalls Lust auf mehr und auch Erwachsene könnten durchaus ihren Spaß daran haben........

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Geniale All Age Serie voller Grusel und Fantasy. Seit Harry Potter nicht mehr so viele Wow Momente gehabt..... Geniale All Age Serie voller Grusel und Fantasy. Seit Harry Potter nicht mehr so viele Wow Momente gehabt.....

„Einfach spannend macht Lust auf mehr.....“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Die Insel der besonderen Kinder ist ein fantastischer lesegenuss mit tolen alten Fotos, die einen unglaubliche mytischen Aura erzeugen. Das Buch macht optisch richtig was her. Die schnörkelige Absätze die alten Aufnahmen und dir braun gemusterten Zwischseiten.

Jacob ist ein sehr angenehme Hauptperson . Die anderen Charakteren haben
Die Insel der besonderen Kinder ist ein fantastischer lesegenuss mit tolen alten Fotos, die einen unglaubliche mytischen Aura erzeugen. Das Buch macht optisch richtig was her. Die schnörkelige Absätze die alten Aufnahmen und dir braun gemusterten Zwischseiten.

Jacob ist ein sehr angenehme Hauptperson . Die anderen Charakteren haben einen in den Bann gezogen.

Über raschen fand ich das doch sehr offene Ende.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Außergewöhnliche Geschichte mit interessanten Fotos Außergewöhnliche Geschichte mit interessanten Fotos

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Toller Gruselroman, nicht nur für Jugendliche! Ransom Riggs erzählt mit viel Fantasie über die Kinder in Miss Peregrines ganz besonderem Kinderheim... Skurril und spannend! Toller Gruselroman, nicht nur für Jugendliche! Ransom Riggs erzählt mit viel Fantasie über die Kinder in Miss Peregrines ganz besonderem Kinderheim... Skurril und spannend!

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine geheimnisvolle Geschichte, die rund um alte, schaurig schöne Fotografien gewoben ist. Unbedingt empfehlenswert! Eine geheimnisvolle Geschichte, die rund um alte, schaurig schöne Fotografien gewoben ist. Unbedingt empfehlenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt! Die besondere Aufmachung und die Fotografien haben das Buch "besonders" gemacht! Mysteriös, geheimnisvoll, einfach fantastisch! Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt! Die besondere Aufmachung und die Fotografien haben das Buch "besonders" gemacht! Mysteriös, geheimnisvoll, einfach fantastisch!

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Spannende und außergewöhnliche Geschichte. Die Ausstattung des Buches - mit den vielen Fotos - macht es zu etwas Besonderem. Spannende und außergewöhnliche Geschichte. Die Ausstattung des Buches - mit den vielen Fotos - macht es zu etwas Besonderem.

Maximiliane Lütge-Varney, Thalia-Buchhandlung Essen

Die phantasievolle Handlung, liebevoll ausgearbeitete Charaktere und die wunderbare Aufmachung des Buches mit alten Fotografien, schaffen eine herrlich düstere Atmosphäre. Die phantasievolle Handlung, liebevoll ausgearbeitete Charaktere und die wunderbare Aufmachung des Buches mit alten Fotografien, schaffen eine herrlich düstere Atmosphäre.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Spannendes Fantasybuch für Jugendliche und Erwachsene. Spannendes Fantasybuch für Jugendliche und Erwachsene.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Eine wunderbare Horrorgeschichte, mit Fantasyelementen. Toll und sehr lebendig erzählt mit wunderbaren Charakteren und unvorhersehbaren Wendungen. Für Horror-Fans ein Muss! Eine wunderbare Horrorgeschichte, mit Fantasyelementen. Toll und sehr lebendig erzählt mit wunderbaren Charakteren und unvorhersehbaren Wendungen. Für Horror-Fans ein Muss!

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein sehr visuelles Buch durch die integrierten Fotografien und die Schreibweise des Autors. Sehr spannend und teils sehr nervenaufreibend. Ein sehr visuelles Buch durch die integrierten Fotografien und die Schreibweise des Autors. Sehr spannend und teils sehr nervenaufreibend.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Super Buch!
Ein ganz besonderer Plott - flüssig zu lesen und atmosphärisch dicht, so dass es mir total leicht fiel, in die Stimmung des Buches ein- und abzutauchen.
Super Buch!
Ein ganz besonderer Plott - flüssig zu lesen und atmosphärisch dicht, so dass es mir total leicht fiel, in die Stimmung des Buches ein- und abzutauchen.

Vanessa Schlinke, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein etwas anderes Buch, das einen nicht mehr loslässt. Ein etwas anderes Buch, das einen nicht mehr loslässt.

Natascha Bauer, Thalia-Buchhandlung Ulm

Eine einzigartige Geschichte über Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Dazu noch liebevoll gestaltet mit alten Photographien. Sehr empfehlenswert. Eine einzigartige Geschichte über Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Dazu noch liebevoll gestaltet mit alten Photographien. Sehr empfehlenswert.

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Gänsehaut u. Grusel der besonderen Art. Inspiriert von verstörenden Fotos, die der Autor auf Flohmärkten fand, entstand eine spannende Geschichte mit einer ganz eigenen Stimmung. Gänsehaut u. Grusel der besonderen Art. Inspiriert von verstörenden Fotos, die der Autor auf Flohmärkten fand, entstand eine spannende Geschichte mit einer ganz eigenen Stimmung.

Heike Blume, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die spannende Geschichte plus diese ganz besonderen Fotografien ergeben ein tolles Leseerlebnis! Die spannende Geschichte plus diese ganz besonderen Fotografien ergeben ein tolles Leseerlebnis!

„Eine abenteuerliche Mischung! “

Florian Haas, Thalia-Buchhandlung Nürnberg (Buchhaus Campe)

Auch wenn der Geschichte ein wenig eigene Originalität fehlt, machen die stimmungsvolle Erzählart und die fantastisch eingebundenen, authentischen Fotos die Tatsache wett, dass man immer mal wieder das Gefühl hat, all das schonmal gelesen zu haben. Ein wenig Professor Xaviers schule, ein wenig hogwart Atmosphäre gepaart mit einer historisch Auch wenn der Geschichte ein wenig eigene Originalität fehlt, machen die stimmungsvolle Erzählart und die fantastisch eingebundenen, authentischen Fotos die Tatsache wett, dass man immer mal wieder das Gefühl hat, all das schonmal gelesen zu haben. Ein wenig Professor Xaviers schule, ein wenig hogwart Atmosphäre gepaart mit einer historisch angehauchten Umgebung und einer liebevollen Charakterzeichnung. Der heftige Cliffhanger macht sofort Lust auf den zweiten Teil und...soviel sei verraten...auch danach ist noch lange nicht Schluß. Für alle Freunde des besonderen Buches Dank der herrlich skurill-gruseligen Illustrationen ebenso geeignet wie für junge Leser, die abseits der üblichen Dystopien eine Abwechslung möchten!

„Hinter jeder Geschichte steckt eine Geschichte...“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine unglaubliche Geschichte, eine besondere Ausstattung, unheimliche Personen und der Kniff mit den zwei Zeitebenen machen dieses Buch zu einem ganz besondern Lesevergnügen. Die Story kommt etwas langsam in Fahrt, aber dann "krachts" - und ich freue mich schon jetzt auf zwei Dinge: die beiden Fortsetzungen in Buchform & die Kino-Verfilmung Eine unglaubliche Geschichte, eine besondere Ausstattung, unheimliche Personen und der Kniff mit den zwei Zeitebenen machen dieses Buch zu einem ganz besondern Lesevergnügen. Die Story kommt etwas langsam in Fahrt, aber dann "krachts" - und ich freue mich schon jetzt auf zwei Dinge: die beiden Fortsetzungen in Buchform & die Kino-Verfilmung von Tim Burton (Herbst 2016). Ein wirklich tolles (urban) Fantasy-Abenteuer für alle ab 12 Jahren.

Jaqueline Wießner, Thalia-Buchhandlung Hanau

Tauchen Sie ein in eine Welt voller Abenteuer. Lassen Sie sich von Bildern, Briefen und einer schaurigen Geschichte mitreißen. Dieses Buch ist ein wahrer Schatz in jedem Regal. Tauchen Sie ein in eine Welt voller Abenteuer. Lassen Sie sich von Bildern, Briefen und einer schaurigen Geschichte mitreißen. Dieses Buch ist ein wahrer Schatz in jedem Regal.

Victoria Richter, Thalia-Buchhandlung Gotha

Die Besonderheit an diesem Buch ist die außergewöhnliche Gestaltung: Fotografien, die in die Geschichte eingebunden werden, die Farbgebung - alles unterstreicht die Atmosphäre gut. Die Besonderheit an diesem Buch ist die außergewöhnliche Gestaltung: Fotografien, die in die Geschichte eingebunden werden, die Farbgebung - alles unterstreicht die Atmosphäre gut.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ganz anders als gedacht aber sehr toll Ganz anders als gedacht aber sehr toll

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eine tolle MIschung aus Spannung, Fantasy und leichtem Grusel. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Eine tolle MIschung aus Spannung, Fantasy und leichtem Grusel. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine angenehm altmodische Schauergeschichte mit frischen Ideen. Besonders gefielen mir die eingefügten alten (echten) Postkarten, die die besonderen Kinder darstellen sollen. Eine angenehm altmodische Schauergeschichte mit frischen Ideen. Besonders gefielen mir die eingefügten alten (echten) Postkarten, die die besonderen Kinder darstellen sollen.

„Ein Loblied auf Simon Jäger!“

Katharina Erfling, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

"Die Insel der besonderen Kinder" ist ein schöner Jugendroman mit spannenden und düsteren Momenten, jedoch mit einem sehr offenen Ende, das ich so nicht erwartet hatte. Durch die einzigartig tollen Fotografien ist das Buch alleine schon ein richtiges kleines Kunstwerk. Leider konnte mich die Geschichte nicht so vom Hocker reißen, wie "Die Insel der besonderen Kinder" ist ein schöner Jugendroman mit spannenden und düsteren Momenten, jedoch mit einem sehr offenen Ende, das ich so nicht erwartet hatte. Durch die einzigartig tollen Fotografien ist das Buch alleine schon ein richtiges kleines Kunstwerk. Leider konnte mich die Geschichte nicht so vom Hocker reißen, wie meinen Kollegen.

Jakob ist ein unheimlich sympathischer und bodenständiger Protagonist ohne jegliche Teenie-Allüren. Die anderen Charaktere bleiben jedoch ziemlich platt und werden vielmals nur durch ihre besonderen Fähigkeiten charakterisiert, was ich etwas wenig finde. Trotzdem haben viele ihren ganz eigenen Charme. Ganz klasse fand ich auch, dass das "Paradies" in dem sie leben nicht nur schwarz-weiß als die heile Welt beschrieben wird, sondern auch ihre Schattenseiten hat. Leider schafft es der Autor nicht die so tolle düstere Stimmung vom Anfang beizubehalten. Die Geschichte hat es nicht so recht geschafft mich zu fesseln. Was es dann noch einmal gerettet hat: Das Hörbuch, von Simon Jäger gesprochen. Und wieder müsste ich ein Loblied auf ihn singen, denn er schafft es wieder unwahrscheinlich gut Atmosphäre dort zu erschaffen selbst wenn keine oder nur wenig da ist. Trotz dessen eine schöne Geschichte mit einer klasse Idee!

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Das Buch ist angenehm zu lesen und vermittelt eine unterschwellige, schaurige Stimmung. Man hätte allerdings noch einen Tick mehr herausholen können. Das Buch ist angenehm zu lesen und vermittelt eine unterschwellige, schaurige Stimmung. Man hätte allerdings noch einen Tick mehr herausholen können.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32725708
    Der Nachtzirkus
    von Erin Morgenstern
    (10)
    Buch
    9,99
  • 28941796
    Der Kinderdieb
    von Brom
    (12)
    Buch
    14,99
  • 45217639
    Niemalsland
    von Neil Gaiman
    (2)
    Buch
    18,00
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (3)
    Buch
    12,99
  • 15408036
    Krabat. Großdruck
    von Otfried Preußler
    (15)
    Buch
    8,95
  • 23623141
    Friedhof der Kuscheltiere
    von Stephen King
    (14)
    Buch
    9,99
  • 39145633
    Aller Anfang ist böse / The Diviners Bd.1
    von Libba Bray
    (14)
    Buch
    19,95
  • 44153420
    Der Ozean am Ende der Straße
    von Neil Gaiman
    (2)
    Buch
    11,00
  • 39188932
    Das Haus der verschwundenen Kinder
    von Claire Legrand
    (14)
    Buch
    14,99
  • 28941746
    Die Frau in Schwarz
    von Susan Hill
    (5)
    Buch
    9,99
  • 40803643
    American Gods
    von Neil Gaiman
    (1)
    Buch
    14,00
  • 30501202
    Der Monstrumologe / Monstrumologe Bd.1
    von Rick Yancey
    (4)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
15
8
6
1
0

Gruselig, atmosphärisch, umwerfend originell
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 25.02.2015

"Die Insel der besonderen Kinder" ist ohne Zweifel eines der originellsten Bücher, die ich je gelesen habe! Alleine schon deswegen, weil der Autor seine absonderliche, prickelnd-gruselige Geschichte rund um authentische alte Fotographien webt. Jedes der außergewöhnlichen Fotos kommt in der Geschichte vor, und die abgebildeten Menschen werden zu ihren... "Die Insel der besonderen Kinder" ist ohne Zweifel eines der originellsten Bücher, die ich je gelesen habe! Alleine schon deswegen, weil der Autor seine absonderliche, prickelnd-gruselige Geschichte rund um authentische alte Fotographien webt. Jedes der außergewöhnlichen Fotos kommt in der Geschichte vor, und die abgebildeten Menschen werden zu ihren Helden - oder Schurken. Fotos und Geschichte gehen meiner Meinung nach eine ganz wunderbare Symbiose ein, denn das eine wäre ohne das andere nicht halb so wirkungsvoll. Womit ich nicht sagen will, dass die Geschichte an sich nicht lohnend ist - denn das ist sie! Sie bietet sogar ein wahres Feuerwerk an grandiosen, originellen Ideen, und ich war schon nach wenigen Seiten mittendrin und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich will gar nicht so viel über das Buch verraten, denn ich glaube, am besten liest man es völlig unvoreingenommen und lässt sich von den vielen unerwarteten Wendungen überraschen. Deswegen nur so viel: Es ist spannend. Es ist unglaublich spannend, und mit jedem Kapitel lernt man mehr über die ganz besondere Welt, die der Autor erschaffen hat und offensichtlich mit viel Liebe zum Detail durchdacht hat. Die Charaktere sind allesamt ungewöhnlich, außergewöhnlich und komplex. Eben in der Tat "besonders"! Besonders Jacob, der uns die Geschichte erzählt, war mir sehr sympathisch, und ich wusste seinen trockenen Humor sehr zu schätzen. Er ist mutig, clever und entschlossen, und doch glaubhaft und lebensecht. Auch der Schreibstil hat mich richtig begeistert, denn er ist intelligent, bildgewaltig, evokativ, poetisch, märchenhaft... Er entfaltet, ganz ohne billige Effekthascherei, eine richtige Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen konnte und auch nicht entziehen wollte. Fazit: Das Buch enthält eine Vielzahl an authentischen Vintage-Fotographien, die die merkwürdigsten Dinge zeigen - der Autor erzählt eine ebenso merkwürdige Geschichte, in der all dieses Fotographien vorkommen. Und das fand ich großartig, denn es ist schwindelerregend originell und auch noch wunderbar geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Tatsächlich etwas Besonderes
von einer Kundin/einem Kunden aus schneckengruen am 20.07.2016

Ehrlich gesagt ist mir in der Buchhandlung zuerst das Cover aufgefallen. Klappentext gelesen und gekauft. Und enttäuscht wird man als Fantasy Leser mit einem lang zum mystischen auf keinen Fall. zum Inhalt: Jacob das Enkelkind von Abraham verehrt als kleiner Junge seinen Opa . Der Großvater erzählt ihm die... Ehrlich gesagt ist mir in der Buchhandlung zuerst das Cover aufgefallen. Klappentext gelesen und gekauft. Und enttäuscht wird man als Fantasy Leser mit einem lang zum mystischen auf keinen Fall. zum Inhalt: Jacob das Enkelkind von Abraham verehrt als kleiner Junge seinen Opa . Der Großvater erzählt ihm die fantastischsten Geschichten aus seinem ereignisreichen Leben . Als Höhepunkt sind da die Zeiten , als er sich bei den besonderen Kindern aufgehalten hat . Das alles wird untermauert durch die teils unglaublichen Bilder aus dieser Zeit . Doch als Jacob älter wird tut er das alles als Märchen und Hirngespinste des alten Mannes einordnen . Bis zu jenem Tag , wo er mit anschauen muss , wie Abraham durch eines seiner beschriebenen Monster getötet wird . Um die Rätsel der letzten Worte seines Großvaters zu lösen ,begibt er sich auf eine ereignisreiche Reise , welche sein weiteres Leben beeinflussen wird. Durch die Bilder in diesem Buch kann man sich die ganze Geschichte geradezu bildlich vorstellen . Auf keiner Seite kommt lange Weile auf und aus der Hand legen und unterbrechen geht eigentlich gar nicht. Von Anfang an ist man gefesselt von der Handlung , welche einen in seinen Bann zieht. Ganz klare 5 Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchen werden leider wahr....
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenberg /Sa. am 30.11.2014

Jacob hörte in seiner Kindheit allerhand Märchen von seinem Opa Abraham, Märchen über eine Insel mit besonderen Kindern. Kindern mit besonderen Gaben und Fähigkeiten, die geschützt werden müssen. Mit den Jahren geraten diese langsam in Vergessenheit, bis er 15 ist und sein Großvater ermordet wird. Nur er kann sehen... Jacob hörte in seiner Kindheit allerhand Märchen von seinem Opa Abraham, Märchen über eine Insel mit besonderen Kindern. Kindern mit besonderen Gaben und Fähigkeiten, die geschützt werden müssen. Mit den Jahren geraten diese langsam in Vergessenheit, bis er 15 ist und sein Großvater ermordet wird. Nur er kann sehen oder glaubt zu sehen? wer es oder was es war. All die Erinnerungen an Opas Geschichten blühen langsam wieder auf und er macht sich auf die abenteuerliche Suche nach den besonderen Kindern, die nicht ganz ungefährlich ist. Auf seiner Reise knüpft er neue Freundschaften mit außergewöhnlichen Kindern, doch leider sind auch die Monster aus der Erzählungen sehr real! Spannend erzählt, schlüpft man sofort in die Geschichte und durchlebt sie. Das Cover finde ich wirklich gelungen, denn allein dies veranlasste mich zum Kauf! Auch die Gestaltung des Buches ist wirklich klasse durchdacht, vor allem die Kinderphotos finde ich sehr schön, sie unterstreichen die Stimmung des Buches und machen es einem leichter, sie die besonderen Kinder und ihre Gaben vorzustellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchen werden leider wahr....
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenberg am 30.11.2014

Jacob hörte in seiner Kindheit allerhand Märchen von seinem Opa Abraham, Märchen über eine Insel mit besonderen Kindern. Kindern mit besonderen Gaben und Fähigkeiten, die geschützt werden müssen. Mit den Jahren geraten diese langsam in Vergessenheit, bis er 15 ist und sein Großvater ermordet wird. Nur er kann sehen... Jacob hörte in seiner Kindheit allerhand Märchen von seinem Opa Abraham, Märchen über eine Insel mit besonderen Kindern. Kindern mit besonderen Gaben und Fähigkeiten, die geschützt werden müssen. Mit den Jahren geraten diese langsam in Vergessenheit, bis er 15 ist und sein Großvater ermordet wird. Nur er kann sehen oder glaubt zu sehen? wer es oder was es war. All die Erinnerungen an Opas Geschichten blühen langsam wieder auf und er macht sich auf die abenteuerliche Suche nach den besonderen Kindern, die nicht ganz ungefährlich ist. Auf seiner Reise knüpft er neue Freundschaften mit außergewöhnlichen Kindern, doch leider sind auch die Monster aus der Erzählungen sehr real! Spannend erzählt, schlüpft man sofort in die Geschichte und durchlebt sie. Das Cover finde ich wirklich gelungen, denn allein dies veranlasste mich zum Kauf! Auch die Gestaltung des Buches ist wirklich klasse durchdacht, vor allem die Kinderphotos finde ich sehr schön, sie unterstreichen die Stimmung des Buches und machen es einem leichter, sie die besonderen Kinder und ihre Gaben vorzustellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eintauchen in eine fantastische Welt
von Elisabeth am 26.03.2014

Ransom Riggs ist ein ganz besonderes Buch gelungen! Kaum zu glauben, dass man solche Perlen aus dem Jugendbuch-Ständer fischen muss :) (vielleicht sollte sich die Buchhändler-Welt davon verabschieden, Bücher mit jugendlichen Protagonisten automatisch als Jugendbuch zu klassifizieren..) - egal, wenn man weiß wo man suchen muss, findet man... Ransom Riggs ist ein ganz besonderes Buch gelungen! Kaum zu glauben, dass man solche Perlen aus dem Jugendbuch-Ständer fischen muss :) (vielleicht sollte sich die Buchhändler-Welt davon verabschieden, Bücher mit jugendlichen Protagonisten automatisch als Jugendbuch zu klassifizieren..) - egal, wenn man weiß wo man suchen muss, findet man schon Glückstreffer. Und "Die Insel der besonderen Kinder" ist ein solcher Glückstreffer. Problemlos gelingt es Riggs die fantastisch anmutende Märchenwelt von Jakobs Großvater in der Realität seines Enkels ankommen zu lassen. Die Reise zur Insel wird für Jakob eine Reise in die Vergangenheit - wortwörtlich! Die beigefügten Fotografien sind wunderbar mit der Erzählung verwoben; gruseliger Nebeneffekt: fast lassen sie den Leser vergessen, dass er Fiktion in den Händen hält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fürchterlich schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2013

Yakob hängt sehr an seinen Großvater. Auch wenn er sich von den schauerlichen Geschichten von besonderen Kindern und Monstern nicht mehr beeindrucken lässt. Nachdem sein Großvater aber unter mysteriösen Umständen gestorben ist, scheinen aber die Geschichten wahr zu werden. Yakob beginnt seinen Verstand zu verlieren, genauso wie auch sein... Yakob hängt sehr an seinen Großvater. Auch wenn er sich von den schauerlichen Geschichten von besonderen Kindern und Monstern nicht mehr beeindrucken lässt. Nachdem sein Großvater aber unter mysteriösen Umständen gestorben ist, scheinen aber die Geschichten wahr zu werden. Yakob beginnt seinen Verstand zu verlieren, genauso wie auch sein verstorbener Großvater den Verstand verloren hatte. Abseits von Vampir, Werwolf & Co hat sich Ransom Riggs eine gruselige Geschichte einfallen lassen. Ich konnte kaum das Buch aus der Hand legen, so hat mich die Geschichte gefesselt. Mittig wurde zwar die ganze Geschichte ein wenig langatmig, was aber durch den tollen Protagonisten wett gemacht worden ist. Man kann sich sehr wohl in die Verzweiflung über den Verlust des Großvaters hineinversetzen, was wiederum den Protagonisten Glaubhaftigkeit beschert. Was mich besonders freut ist das eine Buchverfilmung bereits geplant ist. Anscheinend niemand geringerer als Tim Burton, ein Hohepriester des skurrilen Films, wird im Regie-Sessel sitzen. 20th Century Fox hat sich die Rechte an der Verfilmung bereits sichern lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besondere Gaben
von Marion Schmidt aus St. Pölten am 27.07.2013

Für Jakob war Grandpa Portman die faszinierendste Person, die er kannte. Denn dieser hatte in Kriegen gekämpft, in einem Waisenhaus gelebt, mit dem Dampfer die Meere bereist, ist im Zirkus aufgetreten und wusste alles über Waffen. Er konnte wunderbare Geschichten erzählen. Besonders fabelhaft waren die über das Waisenhaus, für... Für Jakob war Grandpa Portman die faszinierendste Person, die er kannte. Denn dieser hatte in Kriegen gekämpft, in einem Waisenhaus gelebt, mit dem Dampfer die Meere bereist, ist im Zirkus aufgetreten und wusste alles über Waffen. Er konnte wunderbare Geschichten erzählen. Besonders fabelhaft waren die über das Waisenhaus, für besondere Kinder. Dort wohnten ein schwebendes Mädchen, ein unsichtbarer Junge, der Junge mit seinen Bienen und viele mehr. Sowie Miss Peregrine, ein Pfeife rauchender Habicht. Viele Leute hielten ihn für sonderbar. Auch Jakob zweifelte mit zunehmendem Alter an deren Glaubwürdigkeit. Nach dem mysteriösen Tod von vom Großvater, leidet Jakob unter Alpträumen. Ein Brief von Miss Peregrine, an den Großvater, veranlasst Jakob zu einer Reise. Zum Heim für besondere Kinder, in UK. Cairnholm Is.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besondere Kinder- Besonderes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 29.11.2016

"Die Monster sind nicht mehr hinter dir her. Du hast sie im Krieg alle getötet, erinnerst du dich?"- Jacob zu Abe Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen... "Die Monster sind nicht mehr hinter dir her. Du hast sie im Krieg alle getötet, erinnerst du dich?"- Jacob zu Abe Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt... Der Auftakt einer spannenden, mysteriösen Reise in eine geheimnisvolle Welt im Jahre 1940. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Meine persönlichen Highlights waren die alten Fotografien, die dem Buch den antiken und teils gruseligen Charme geben. Auch wenn lange Zeit nichts Spannendes passiert, wird es dennoch nicht langweilig und man kann nicht aufhören zu Lesen. Außerdem haben mir die Zeitsprünge gefallen. Der Hauptcharakter springt zwischen der Gegenwart und einem Großbritannien während des zweiten Weltkrieges hin und her. Jedoch hat mich irgendwas an den letzten Kapiteln gestört, wodurch ich einen Punkt abziehen muss. Es war für mich nicht stimmig. Nichtsdestotrotz ist es ein wunderbarer Roman, den ich nur weiterempfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Monster der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2016

Ransom Riggs' "Die Insel der besonderen Kinder" ist der erste Teil einer schaurigen Serie rund um Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Dem Alter, in dem er den Monstergeschichten seines Großvaters Glauben schenkt, ist Jacob längst entwachsen. Doch als der alte Mann auf mysteriöse Weise umkommt, fragt sich der 16-Jährige, ob vielleicht... Ransom Riggs' "Die Insel der besonderen Kinder" ist der erste Teil einer schaurigen Serie rund um Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Dem Alter, in dem er den Monstergeschichten seines Großvaters Glauben schenkt, ist Jacob längst entwachsen. Doch als der alte Mann auf mysteriöse Weise umkommt, fragt sich der 16-Jährige, ob vielleicht doch etwas an den Schauergeschichten seiner Kindheit dran ist. Gemeinsam mit seinem Vater reist er nach Schottland um mehr über die Vergangenheit herauszufinden. Dort findet er nicht nur die Kinder, die seit Großvaters Jugend keinen Tag gealtert sind, sondern erfährt mehr über ihn und auch sich selbst, als er für möglich gehalten hätte. Und dann überschlagen sich die Ereignisse... Mir hat der erste Teil dieser Serie gut gefallen. Die Handlung beginnt langsam, wobei sie niemals langweilig wird, und wird dann von Seite zu Seite interessanter. Das Schicksal der in einer Zeitschleife lebenden Kinder ist einerseits deprimierend, andererseits aber auch sehr idyllisch. Was mir besonders gut gefällt, ist die Entwicklung, die der Protagonist durchläuft: Zu Beginn des Buchs beschreibt er sich selbst als Feigling ohne Freunde, wird aber immer mutiger und baut teils sehr innige Beziehungen zu den besonderen Kindern auf. Auch sehr toll finde ich die Fotos, die die Geschichte unterstützen, authentischer, aber auch schauriger werden lassen. Ich empfehle "Die Insel der besonderen Kinder" Jugendlichen ab 12 Jahren und freue mich schon darauf, die Fortsetzung zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erzähl ihnen, was passiert ist.
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 17.04.2015

»Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas Seltsames. Es war das erste einer Reihe von Ereignissen, und es versetzte mir einen furchtbaren Schock. So wie alles, was einen für immer verändert, teilte es mein... »Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas Seltsames. Es war das erste einer Reihe von Ereignissen, und es versetzte mir einen furchtbaren Schock. So wie alles, was einen für immer verändert, teilte es mein Leben in zwei Hälften: vorher und nachher. Und wie bei so vielen der außergewöhnlichen Dinge, die sich noch ereignen würden, war mein Großvater, Abraham Portman, darin verwickelt.« Englewood, eine kleine Küstenstadt in Südflorida. Sein Großvater ist der Mensch, der dem 15jährigen Jacob am nächsten steht. Als Jacob noch klein war, erzählte er ihm Geschichten von einer geheimnisvollen Insel vor der walisischen Küste, auf der er in einem Kinderheim aufwuchs. In einem ganz besonderen Kinderheim mit ganz besonderen Kindern. Jedes von ihnen besaß phantastische Fähigkeiten und sie erlebten herrliche Abenteuer. Nun, mit 15 Jahren, ordnet Jacob diese Erzählungen natürlich auf der gleichen Stufe ein wie alle anderen Märchen, die Großeltern gewöhnlich ihren Enkeln erzählen. Und die jüngsten Ängste Abrahams vor irgendwelchen Monstern sind ganz sicher nur Folgen seiner Altersverwirrtheit. Als der Großvater unter sehr mysteriösen Umständen ums Leben kommt, ist Jacob schockiert. Und die letzten Worte, die Abraham seinem Enkel noch zuflüstern kann, irritieren ihn völlig. Haben die alten Geschichten womöglich doch einen wahren Kern? Wenn Jacob das herausfinden und dem Wunsch seines Großvaters entsprechen will, muss er sich aufmachen. Zur Insel Cairnholm vor der walisischen Küste… Auf dieses Buch war ich nach dem Lesen vieler begeisterter Rezis neugierig geworden. Nun, nachdem ich es selbst gelesen habe, kann ich sagen, dass ich viel Spaß dabei hatte, obwohl es nicht zu meinen bevorzugten Genres gehört. Der Schreibstil gefiel mir sehr und das Buch las sich sehr flüssig. Der Autor fand wunderbare Worte, um eine mal gruselige, mal phantastische Atmosphäre zu schaffen. Mir gefielen dabei vor allem die herrlich schaurigen Abschnitte und auch die Kapitel, die sich mit Jacobs psychischer Belastung nach dem Tod seines Großvaters befassten, empfand ich als sehr eindringlich. Unterstützt wird das Ganze durch eine Reihe von sehr interessanten Fotos – einen Vorgeschmack dazu sieht man auf dem Cover. Der Rest ist ein Mix aus Abenteuer und Phantasy und nach dem spannenden Ende möchte ich nun vor allem eins wissen: Wie geht es jetzt weiter? Fazit: Spannend, gruselig, phantastisch – schreit geradezu nach Fortsetzungen. »Finde den Vogel. In der Schleife. Auf der anderen Seite vom Grab des alten Mannes. 3. September 1940. … Emerson – der Brief. Erzähl ihnen, was passiert ist.«

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gruselabenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2014

Als Kind liebte Jacob Grandpa Portman's Geschichten. Er erzählte von dem Waisenhaus in dem er aufwuchs und von den besonderen Kindern die darin wohnten. Ein Junge war unsichtbar, in einem Anderem wohnten Bienen und ein Mädchen konnte sogar fliegen. Doch mit der Zeit glaubte Jacob die Geschichten nicht mehr.... Als Kind liebte Jacob Grandpa Portman's Geschichten. Er erzählte von dem Waisenhaus in dem er aufwuchs und von den besonderen Kindern die darin wohnten. Ein Junge war unsichtbar, in einem Anderem wohnten Bienen und ein Mädchen konnte sogar fliegen. Doch mit der Zeit glaubte Jacob die Geschichten nicht mehr. Als jedoch sein Großvater unter schrecklichen Umständen stirbt, will Jacob es genau wissen und reist mit seinem Vater auf die Insel wo Grandpa Portman aufwuchs. Obwohl es mir Anfangs etwas schwer viel in die Geschichte zu finden begeisterte sie mich am Schluss um so mehr, weswegen ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue! Die alten schwarz-weiß Fotografien verleihen dem Buch noch den perfekten Gruselfaktor!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein besonderes Buch über eine besondere Geschichte ...
von goat am 22.11.2013

Als Kind hat Jakob Portman ein sehr inniges Verhältnis zu seinem Großvater. Ganz besonders angetan haben es ihm die Geschichten, die Abraham Portman seinem Enkel erzählt und die in ihm den Berufswunsch des Entdeckers wecken, als er sechs Jahre alt ist. Doch je älter Jakob wird, umso mehr ist... Als Kind hat Jakob Portman ein sehr inniges Verhältnis zu seinem Großvater. Ganz besonders angetan haben es ihm die Geschichten, die Abraham Portman seinem Enkel erzählt und die in ihm den Berufswunsch des Entdeckers wecken, als er sechs Jahre alt ist. Doch je älter Jakob wird, umso mehr ist er davon überzeugt, dass nichts an den Geschichten über das Waisenhaus, in dem sein Großvater lebte, wahr sein kann und Monster gibt es ja schon mal gar nicht – ebenso wenig wie Kinder mit magischen Fähigkeiten. Irgendwann bittet Jakob seinen Großvater, ihm keine Geschichten mehr zu erzählen. Doch als Jakob 15 ist, ändert sich sein Leben schlagartig, als er einen Anruf von seinem Großvater bekommt. Dieser ist auf der Flucht vor seinen Monstern aus seinen Geschichten. Jakob macht sich auf dem Weg zu dem verwirrten alten Mann und findet ihn schwer verletzt mit blutdurchtränkter Kleidung im Wald. Er kann Jakob noch mitteilen, dass dieser unbedingt auf die Insel gehen soll, um den Vogel zu finden, in der Schleife, auf der anderen Seite vom Grab des alten Mannes und verstirbt dann in den Armen seines Enkels. Jakob kann das Geschehene nicht verarbeiten und muss die Hilfe eines Psychiaters in Anspruch nehmen. Dieser rät Jakob sogar, zusammen mit seinem Vater die Insel seines Großvaters zu besuchen und so machen sich die beiden schließlich auf den Weg. Für Jakob wird diese Reise eine Reise in eine andere Welt – in die Welt seines Großvaters. Und er muss erkennen, dass nichts von dem, was Abraham Portman ihm erzählt hat, gelogen war … Zusammen mit Jakob konnte ich als Leserin in eine neue Welt abtauchen. Hinter dem außergewöhnlichen Cover mit dem geheimnisvoll klingenden Titel verbirgt sich eine ebenso besondere wie auch spannende Geschichte. Nichts an ihr lässt sich auch nur annähernd vorausahnen. Ich wusste von Anfang an überhaupt nicht, auf was ich mich bei diesem Buch einlasse und bin mir selbst, nachdem ich die Geschichte kenne, noch immer nicht sicher, ob es nun anders ist. Sicher ist, dass ich mich dem Schreibstil des Autors nicht entziehen konnte und permanent hin- und hergerissen war, ob mir die Geschichte nun gefiel oder nicht. Sie ist gewöhnungsbedürftig, aber definitiv etwas Besonderes und unterscheidet sich von allem bis jetzt Dagewesenen. Spannung war mein stetiger Begleiter auf dieser Reise – vermisst habe ich jedoch die Nähe zu den Charakteren. Es ist dem Autor leider nicht gelungen, seinen Figuren Leben einzuhauchen. Diese sehr merkwürdige Geschichte lebt von den Fotos, die, wie der Autor am Ende des Buches schreibt, alle authentisch und Leihgaben aus privaten Archiven sind. In Verbindung mit Ransom Riggs' Kunst des Erzählens verbreiteten sie bei mir eine leichte Gänsehaut. Jedes noch so kleinste Detail eines Fotos findet Erwähnung in der Geschichte und es ist einfach faszinierend, wie der Autor eine Geschichte zu diesen alten Aufnahmen konstruiert hat. Sie ist in sich zwar abgeschlossen, schließt eine Fortsetzung jedoch nicht gänzlich aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Gruselfantasy
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2013

Als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, brennen beim jungen Jacob die Sicherungen durch und er landet beim Psychiater. Um den gewaltsamen Tod des geliebten Großvaters besser verarbeiten zu können, reisen Jacob und sein Vater schließlich auf eine abgelegene, englische Insel, auf welcher der vor den Nazis geflüchtete Abe... Als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, brennen beim jungen Jacob die Sicherungen durch und er landet beim Psychiater. Um den gewaltsamen Tod des geliebten Großvaters besser verarbeiten zu können, reisen Jacob und sein Vater schließlich auf eine abgelegene, englische Insel, auf welcher der vor den Nazis geflüchtete Abe Portman seine Kindheit in einem Heim verbracht hat. Während sein von der Ornithologie besessener Vater sich mit dem Fernrohr auf die heimischen Vogelkolonien stürzt, macht Jacob eine verblüffende Entdeckung: sein Großvater hat Jahre seines Lebens in einer Zeitschleife verbracht, in der sich seit vielen Jahrzehnten der 3. September 1940 wiederholt. Verwundert trifft Jacob auf die junge Emma, die erste Liebe seines Großvaters und entdeckt, dass auch in ihm eine besondere Begabung steckt. Sehr spannendes und schön gemachtes Buch mit einer fesselnden Story. Die vielen alten Fotos passen wunderbar zu der schrägen Zeitreisegeschichte und peppen das Buch auf. Allerdings auch reichlich gruselig. Wenn ich "Die Insel der besonderen Kinder" mit anderen Krimis/Fantasy für 12jährige vergleiche, dann fällt Ransom Riggs Geschichte schon recht heftig aus. Die Geschichte ist zwar nicht blutrünstig, aber schon so etwas wie ein Psychothriller für Kleine. Sehr ängstlichen Kindern würde ich das Buch also nicht unbedingt empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Insel...
von einer Kundin/einem Kunden aus Perpignan am 19.07.2016

Der Schock trifft Jacob völlig unerwartet: In einem kleinen Wald trifft er seinen tödlich verwundeten Grossvater. Für einen kurzen Moment glaubt er im Unterholz ein Monster zu sehen. Sind Grossvaters faszinierende Schauergeschichten aus der Kindheit Wirklichkeit geworden oder hat die Fantasie Jacob einen Streich gespielt? Die Elltern schicken ihn... Der Schock trifft Jacob völlig unerwartet: In einem kleinen Wald trifft er seinen tödlich verwundeten Grossvater. Für einen kurzen Moment glaubt er im Unterholz ein Monster zu sehen. Sind Grossvaters faszinierende Schauergeschichten aus der Kindheit Wirklichkeit geworden oder hat die Fantasie Jacob einen Streich gespielt? Die Elltern schicken ihn zu einem Psychiater. Um der Vergangenheit des geliebten Grossvaters auf den Grund zu gehen reist Jacob mit seinem Vater nach Wales, in ein raues Fischerdörfchen, dessen stärkste Attraktion das Moor ist. Einst hatte Grossvater Abe hier auf der Flucht vor Nazideutschland eine Heimat gefunden, ein wundervolles Haus voller sonderbarer Kinder, deren Begabungen die Vorstellungskraft normaler Menschen sprengte. Inzwischen ist das alte Haus nur noch eine Ruine. Doch schon bald entschlüsselt Jacob, die rätselhaften Worte, die Abe vor seinem Tode zu ihm gesagt hat. Also erst einmal meinen Respekt vor der Aufmachung des Buches. Die Umschlaggestaltung und die Bilderwahl innerhalb des Romans ist geschmackvoll, ja liebevoll gestaltet und sehr passend zur Geschichte. Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Die Schwarz weiss Aufnahmen untermalen die Geschichte ansprechend und sind alles andere als Lückenfüller. Was mir bei dem Roman ebenfalls positiv auffällt ist der fast schon klassisch anmutende Erzählton, der in süffiger und einfacher Sprache daher kommt. Hier steht nicht ein Satz zuviel drin. Alles ist Handlung. Mit kurzweiligen, beinahe launig erzählten Rückblicken garniert, wie vor allem am bärenstarken Beginn des Buches zu bewundern. Die Spannung wird kontinuirlich aufgebaut, es entsteht ein Lesesog, vom Feinsten. Dabei geht dem Jugendroman eine ganz alltägliche Ausgangssituation voran. Ein junger Mann hängt ein bisschen zwischen Erwachsenenleben und seinen Kindheitserinnerungen fest. Er entdeckt seine Besonderheit auf der Insel der Besonderen. Jacob wirkt lebendig, wenn auch etwas gefangen im Klischee. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich hätte mehr erwartet
von Ina Lukanowski aus Bonn am 13.07.2016

Ich muss zugeben, dass ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Ich dachte, dass der Aspekt der einzelnen Fähigkeiten der Kinder und dessen Einfluss auf die Gesellschaft mehr zum tragen kommt. Stattdessen ist das Buch eher wie eine leicht verstrickte Story eines der "besonderen Kinder" zu... Ich muss zugeben, dass ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Ich dachte, dass der Aspekt der einzelnen Fähigkeiten der Kinder und dessen Einfluss auf die Gesellschaft mehr zum tragen kommt. Stattdessen ist das Buch eher wie eine leicht verstrickte Story eines der "besonderen Kinder" zu sehen, wobei die Fähigkeiten oder Besonderheiten nicht wirklich stark zum Ausdruck kommen. Daher nur 3 von 5 Sternen. Der Schreibstil allerdings ist gut und auch das Bilder eingefügt sind finde ich gut. Abzüge halt nur wegen der Story, die ich mir bei dem Titel einfach anders vorgestellt habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schon irgendwie spannend...
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2016

...aber mehr auch nicht. Auf alle Fälle nur geeignet für Kinder, für Jugendliche oder gar Erwachsene steckt leider zu wenig dahinter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besondere Fotos
von LinaLiestHalt am 29.05.2016

Jakob wächst mit den alten Fotos und Geschichten seines Großvaters auf, der unter rätselhaften Umständen in einem Wald getötet wird. Seitdem plagen Jakob Albträume sein Psychiater ermuntert ihn, dem Geheimnis um seinen Großvater auf den Grund zu gehen. So kommt es, dass er mit seinem Vater auf eine walisische... Jakob wächst mit den alten Fotos und Geschichten seines Großvaters auf, der unter rätselhaften Umständen in einem Wald getötet wird. Seitdem plagen Jakob Albträume sein Psychiater ermuntert ihn, dem Geheimnis um seinen Großvater auf den Grund zu gehen. So kommt es, dass er mit seinem Vater auf eine walisische Insel reist, wo er das Waisenhaus erwartet, dass seinen Großvater Ike auf der Flucht vor den Nazis aufnahm. Doch das Gebäude wurde damals von einer Bombe fast vollständig zerstört. Hier lebt niemand mehr. Geheimnisvolle Fotografien weisen ihm auch dieses Mal den Weg - in das größte Abenteuer seines Lebens. Diese Geschichte lebt durch die vielen, teils gruseligen, antiquarischen Fotografien, die das Buch ungemein aufwerten. Man kann sich vorstellen, wie viel Liebe in diese Bilder gesteckt wurde. Die Geschichte, die darum gesponnen wird, ist nett und spannend, war für mich aber nichts neues oder besonders originell. Gerne gelesen habe ich sie trotzdem und ich werde mir auch den zweiten Teil zulegen. Schon die Fotos sind es wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unsicher, was ich davon halten soll
von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2014

Ja. Hm. Also ich habe mir vom Titel her irgendwie mehr versprochen. Die Spannung wird kurz aufgebaut, dann wird sie durch das lange Zwischenspiel zerstört. Auf der Insel hätte man mehr aus der Story raus holen können, aber statt dessen wird auf heile Welt gespielt, bis dann irgendwann in... Ja. Hm. Also ich habe mir vom Titel her irgendwie mehr versprochen. Die Spannung wird kurz aufgebaut, dann wird sie durch das lange Zwischenspiel zerstört. Auf der Insel hätte man mehr aus der Story raus holen können, aber statt dessen wird auf heile Welt gespielt, bis dann irgendwann in den letzten 50 Seiten alles zack auf zack abläuft und in einem sehr sehr sehr sehr offenen Ende schließt. Das was da an Zwischenspiel drauf gegangen ist, hätte man ruhig für die letzten Ereignisse verwenden können, denn jetzt steht man am Ende des Buches, hat keine Ahnung, wie es jetzt weiter geht und ist irgendwie nicht zureichend mit Informationen gefüttert worden, dass man sich da jetzt ein gutes Ende dazu vorstellen kann. Aber ich habe mal gegoogelt und anscheinend kommt noch ein zweiter Teil heraus. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass das Buch alle paar Seiten bzw. Kapitel alte Aufnahmen eingebaut hat. Die Bilder sind alle echt, von Sammlern, so steht es zumindest hinten mit drin und dann werden die Seitenzahlen der Bilder aufgelistet und deren Besitzer. Die Bilder sind wohl teilweise ein wenig abgeändert worden, aber ansonsten sind sie original ins Buch übernommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
nett, mehr jedoch auch nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 26.08.2013

Ich habe mir das Buch für meinen Urlaub gekauft da es durchwegs gute Bewertungen hat. Im Grunde hatte ich eine komplette falsche Vorstellung vom Buch. Ich bin davon ausgegangen das es sich um eine unheimliche und gruselige Geschichte handelt aber das ist definitiv nicht der Fall. Ich fand das Buch relativ... Ich habe mir das Buch für meinen Urlaub gekauft da es durchwegs gute Bewertungen hat. Im Grunde hatte ich eine komplette falsche Vorstellung vom Buch. Ich bin davon ausgegangen das es sich um eine unheimliche und gruselige Geschichte handelt aber das ist definitiv nicht der Fall. Ich fand das Buch relativ lesenswert bis etwa zur Hälfte des Buches danach flacht es für mich ziemlich ab vor allem das Ende war nicht sonderlich spannend inszeniert. Das Buch ist eigentlich mehr ein Jugendbuch in meinen Augen. Abgesehen davon hat sich mein Exemplar komplett aufgelöst, ich bin mit dem Lesen der Seiten gar nicht nachgekommen so schnell haben sie sich aus dem Buch gelöst. Das Buch selbst kann man eigentlich nur mehr entsorgen. Daher für mich nur 3 Sterne. Ein gutes Buch für zwischendurch, mehr war es für mich jedoch nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Naja...
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 04.10.2016

Als ich den Trailer sah... da dachte ich "Wow! Welch interessante, noch nie da gewesene, SPANNENDE Geschichte! " Wahrscheinlich war der Trailer deshalb so toll, weil Burton ein viel besserer Regisseur ist, als Riggs ein Autor... Die Fotografien haben mich immer wieder aus dieser Geschichter praktisch "herausgerissen". Ich konnte... Als ich den Trailer sah... da dachte ich "Wow! Welch interessante, noch nie da gewesene, SPANNENDE Geschichte! " Wahrscheinlich war der Trailer deshalb so toll, weil Burton ein viel besserer Regisseur ist, als Riggs ein Autor... Die Fotografien haben mich immer wieder aus dieser Geschichter praktisch "herausgerissen". Ich konnte mich nicht völlig darauf einlassen. Denn die Fotos sind echt, die Geschichte aber fiktiv. Und ich wollte ja in diese Welt eintauchen - aber diese Bilder sind ein echter Störfaktor. (Es ist nicht so, dass sie nicht kunstvoll wären, aber in der Geschichte fehl am Platz). Spannend ist das Buch auch nicht. Man wartet....und wartet....vergeblich... 2 Sterne, weil es mich ab und an zum lachen brachte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Insel der besonderen Kinder

Die Insel der besonderen Kinder

von Ransom Riggs

(30)
Buch
12,99
+
=
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei

Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei

von Joanne K. Rowling

(54)
Buch
19,99
+
=

für

32,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen