Thalia.de

Die Knochenuhren

Roman

(3)
An einem verschlafenen Sommertag des Jahres 1984 begegnet die junge Holly Sykes einer alten Frau, die ihr im Tausch für "Asyl" einen kleinen Gefallen tut. Jahrzehnte werden vergehen, bis Holly Sykes genau versteht, welche Bedeutung die alte Frau dadurch für ihre Existenz bekommen hat.
Die Knochenuhren folgt den Wendungen von Holly Sykes' Leben von einer tristen Kindheit am Unterlauf der Themse bis zum hohen Alter an Irlands Atlantikküste, in einer Zeit, da Europa das Öl ausgeht. Ein Leben, das gar nicht so ungewöhnlich ist und doch punktiert durch seltsame Vorahnungen, Besuche von Leuten, die sich aus dem Nichts materialisieren, Zeitlöcher und andere kurze Aussetzer der Gesetze der Wirklichkeit. Denn Holly – Tochter, Schwester, Mutter, Hüterin – ist zugleich die unwissende Protagonistin einer mörderischen Fehde, die sich in den Schatten und dunklen Winkeln unserer Welt abspielt – ja, sie wird sich vielleicht sogar als deren entscheidende Waffe erweisen.
Metaphysischer Thriller, moralische Betrachtung und Chronik unseres selbstzerstörerischen Handelns – dieser kaleidoskopische Roman mit seiner Vielfalt von Themen, Schauplätzen und Zeiten birst vor Erfindungsreichtum und jener Intelligenz, die David Mitchell zu einem der herausragenden Autoren seiner Generation gemacht hat.
Rezension
Ganz offensichtlich hat David Mitchell noch nichts vom Tod des Romans gehört. Er schreibt mit unbändiger Intensität und Lust an der Sprache, stürzt sich hellwach und voller Leidenschaft in die Schwarzen Löcher der Erfahrung. The New York Times Book Review
Portrait
David Mitchell, geboren 1969 in Southport, Lancaster, studierte Literatur an der University of Kent, lebte danach in Sizilien und Japan. Er gehört zu jenen polyglotten britischen Autoren, deren Thema nichts weniger als die ganze Welt ist. Für sein Werk wurde er u.a. mit dem John-Llewellyn-Rhys-Preis ausgezeichnet, zweimal stand er auf der Booker-Shortlist. Sein Weltbestseller Wolkenatlas wurde von Tom Tykwer und den Wachowski-Geschwistern verfilmt. David Mitchell lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Clonakilty, Irland.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 816
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-04530-2
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 220/140/47 mm
Gewicht 932
Originaltitel The Bone Clocks
Abbildungen mit 7 schwarzweissen Abbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 31.134
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44199737
    Von der Liebe und anderen Körperteilen
    von Félix J. Palma
    Buch
    19,95
  • 28165583
    1Q84. Buch 3
    von Haruki Murakami
    (9)
    Buch
    24,00
  • 16418850
    Troposphere
    von Scarlett Thomas
    (5)
    Buch
    9,95
  • 45303575
    Anton hat kein Glück
    von Lars Vasa Johansson
    (3)
    Buch
    19,95
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (33)
    Buch
    22,00
  • 40788886
    Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es
    von Erich Kastner
    Buch
    14,99
  • 35301497
    Die Zeit, die Zeit
    von Martin Suter
    (5)
    Buch
    12,00
  • 44321979
    Ohrfeige
    von Abbas Khider
    (9)
    Buch
    19,90
  • 44185454
    Kinderjahre
    von Jona Oberski
    (1)
    Buch
    20,00
  • 45217470
    Mission Mistelzweig
    von Kathryn Taylor
    (2)
    Buch
    12,00
  • 45243626
    Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    von Gerhard Jäger
    (6)
    Buch
    22,99
  • 45030458
    Die unsterbliche Familie Salz
    von Christopher Kloeble
    (43)
    Buch
    22,00
  • 20936448
    1Q84 (Roman)
    von Haruki Murakami
    (17)
    Buch
    32,00
  • 39262396
    Aller Liebe Anfang
    von Judith Hermann
    (10)
    Buch
    19,99
  • 42435534
    Der Distelfink
    von Donna Tartt
    (4)
    Buch
    12,99
  • 30567189
    Number 9 Dream
    von David Mitchell
    (4)
    Buch
    12,99
  • 45254688
    Isarnon
    von Helmut Vorndran
    Buch
    19,95
  • 40404821
    Die Schuld der anderen
    von Gila Lustiger
    (1)
    Buch
    11,00
  • 31156579
    Peripherie
    von William Gibson
    Buch
    24,95
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (5)
    Buch
    8,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine ganz eigene Welt“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Großartiges Epos! Fantastisch gemacht und dennoch definitv kein klassischer Fantasyroman. Über viele Jahrzehnte hinweg begleiten wir verschiedenste Protagonisten auf einer spannenden und eigenen Reise. Großartiges Epos! Fantastisch gemacht und dennoch definitv kein klassischer Fantasyroman. Über viele Jahrzehnte hinweg begleiten wir verschiedenste Protagonisten auf einer spannenden und eigenen Reise.

„Fantastisch!“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda


Man kann die Story nicht knapp zusammenfassen, denn dieses Buch birst vor lauter Geschichten aus den Nähten: 808 Seiten...und keine Minute langweilig.

Trotz aller fantastischen Elemente ist es kein Fantasyroman...David Mitchell sagt, er brauchte die Unsterblichen, um mit deren Blick die Vergänglichkeit unseres Lebens darzustellen.

Man kann die Story nicht knapp zusammenfassen, denn dieses Buch birst vor lauter Geschichten aus den Nähten: 808 Seiten...und keine Minute langweilig.

Trotz aller fantastischen Elemente ist es kein Fantasyroman...David Mitchell sagt, er brauchte die Unsterblichen, um mit deren Blick die Vergänglichkeit unseres Lebens darzustellen. “Dickens hat sich keine Gedanken um Genres gemacht: er brauchte einen Geist - und baute ihn ein. Ishiguro brauchte einen Drachen, um seine letzte Geschichte zu erzählen...ich brauchte die Unsterblichen, und zwar beide, die Fleischfresser und die Vegetarier!“

Lassen Sie sich mitreissen!

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

David Mitchell entführt uns wie auch damals bei "Cloud Atlas" in eine wunderbare Welt voller Fantasie und Träume. David Mitchell entführt uns wie auch damals bei "Cloud Atlas" in eine wunderbare Welt voller Fantasie und Träume.

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

Bunter mystisch esoterischer Genremix. Nimmt auch Nicht-Fantasy-Leser mit und lässt am Ende Fragen offen. Nicht aus einem Guss, genau darum gefällts. Bunter mystisch esoterischer Genremix. Nimmt auch Nicht-Fantasy-Leser mit und lässt am Ende Fragen offen. Nicht aus einem Guss, genau darum gefällts.

Sabrina Hüper, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein beeindruckendes Werk von epischer Länge. Eine mystische Verbindungslinie zieht sich durch verschiedene Generationen und Geschichten. Toll und verwirrend, für geduldige Leser! Ein beeindruckendes Werk von epischer Länge. Eine mystische Verbindungslinie zieht sich durch verschiedene Generationen und Geschichten. Toll und verwirrend, für geduldige Leser!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 14608132
    Der Wolkenatlas
    von David Mitchell
    (12)
    Buch
    9,99
  • 20936448
    1Q84 (Roman)
    von Haruki Murakami
    (17)
    Buch
    32,00
  • 10169245
    Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt
    von Haruki Murakami
    (1)
    Buch
    24,90
  • 16418850
    Troposphere
    von Scarlett Thomas
    (5)
    Buch
    9,95
  • 39214118
    Der Ozean am Ende der Straße
    von Neil Gaiman
    (17)
    Buch
    18,00
  • 44014233
    Otherland Teil 1 / Stadt der goldenen Schatten
    von Tad Williams
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

4,5 Sterne - Komplex, fantastisch und fesselnd
von Vanessas Bücherecke am 04.04.2016

Inhalt aus dem Klappentext: An einem verschlafenen Sommertag des Jahres 1984 begegnet die junge Holly Sykes einer alten Frau, die ihr im Tausch für "Asyl" einen kleinen Gefallen tut. Jahrzehnte werden vergehen, bis Holly Sykes genau versteht, welche Bedeutung die alte Frau dadurch für ihre Existenz bekommen hat. Die Knochenuhren folgt... Inhalt aus dem Klappentext: An einem verschlafenen Sommertag des Jahres 1984 begegnet die junge Holly Sykes einer alten Frau, die ihr im Tausch für "Asyl" einen kleinen Gefallen tut. Jahrzehnte werden vergehen, bis Holly Sykes genau versteht, welche Bedeutung die alte Frau dadurch für ihre Existenz bekommen hat. Die Knochenuhren folgt den Wendungen von Holly Sykes' Leben von einer tristen Kindheit am Unterlauf der Themse bis zum hohen Alter an Irlands Atlantikküste, in einer Zeit, da Europa das Öl ausgeht. Ein Leben, das gar nicht so ungewöhnlich ist und doch punktiert durch seltsame Vorahnungen, Besuche von Leuten, die sich aus dem Nichts materialisieren, Zeitlöcher und andere kurze Aussetzer der Gesetze der Wirklichkeit. Denn Holly – Tochter, Schwester, Mutter, Hüterin – ist zugleich die unwissende Protagonistin einer mörderischen Fehde, die sich in den Schatten und dunklen Winkeln unserer Welt abspielt – ja, sie wird sich vielleicht sogar als deren entscheidende Waffe erweisen. Meinung: Die Knochenuhren gehört auf jeden Fall zu einem der Bücher auf die ich dieses Jahr schon ganz besonders gespannt war und auf das ich sehnsüchtig gewartet habe. Nachdem ich den Wolkenatlas und zuletzt Die tausend Herbste des Jacob de Zoet gelesen habe, wollte ich unbedingt wissen, wohin der Autor mich diesmal führen wird. Im Buch begleiten wir Holly Sykes auf ihrem Lebensweg, quer durch die Welt und durch die Zeiten. Mit knapp 16 Jahren reißt die junge Holly nach einem Streit mit ihrer Mutter von daheim aus. Aus dem Plan bei ihrem Freund unterzukommen, wird leider nichts, denn dieser betrügt sie gerade mit Hollys bester Freundin. Erschüttert verlässt Holly die Stadt. Auf ihrer Flucht trifft sie auf eine alte Frau, die sie im Gegenzug zu einem Gefallen für Holly um Asyl bittet, wenn sie diesen benötigt. Holly willigt ein und setzt damit Ereignisse in Gange, die ihr Vorstellungsvermögen übertreffen werden. Denn rund um Holly entspinnt sich ein Krieg, der Holly nicht zur zu einer wichtigen Figur in diesem macht, sondern auch zu einer wichtigen Waffe werden lässt. Holly ist zeitgleich Hauptfigur und Nebenfigur in diesem Roman. Zwar greift die Geschichte immer wieder auf sie zurück, trotzdem sind die Ereignisse und Personen rund um Holly ebenso Mittelpunkt und Holly setzt zwischenzeitlich nur den Rahmen für das jeweilige Geschehen. Klingt merkwürdig, ist aber so und lässt sich auch nicht besser beschreiben. Aber gerade das macht die Besonderheit dieses Romans aus. Trotzdem ist Holly keine einfach mal so eingesetzte Protagonistin, sondern eine sehr plastisch ausgearbeitete Figur. Sie hat Fehler und Launen, ist nicht immer sympathisch in ihrem Verhalten, aber trotzdem mochte ich sie unheimlich gerne und habe ihren Lebensweg mit viel Spannung verfolgt. Auch die vielen Nebenfiguren, die Hollys Leben begleiten, sind sehr gut ausgearbeitet. Ich will gar nicht zu viel von ihnen erzählen, um den Zauber der Geschichte nicht vorwegzunehmen. Die Knochenuhren ist ein Roman, der sich schwer in eine Richtung setzen lässt. Das Buch ist paranormal und normal, es hat fantastische Elemente und beinhaltet ernste, aktuelle Themen. Es beschäftigt den Leser über die Lektüre hinaus, ganz so, wie ich es von David Mitchell gewohnt bin. Dabei muss man aber ein wenig Geduld mitbringen, denn die Geschichte braucht ein wenig, bis sie seinen Sog entfaltet. Anfangs ertappte ich mich viel zu oft dabei, dass ich das Buch bereitwillig zur Seite legen konnte, doch nach und nach nahm mich der Roman immer mehr gefangen, bis ich ihn dann nicht mehr aus der Hand legen wollte. Wie schon im Wolkenatlas hat der Autor auch hier wieder einen besonderen Stil gewählt. So wird der erste Teil des Buchs noch aus Hollys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, im zweiten Teil aber kommt ein anderer Protagonist zu Wort, ebenso wie in den darauffolgenden Teilen, die alle in der Ich-Perspektive bleiben. Dabei verliert man Holly nie ganz aus den Augen, denn sie ist der rote Faden in diesem Werk. David Mitchells Erzählweise ist dabei jedem Buchteil entsprechend angepasst, er erzählt plastisch und ausschmückend, aber nicht ausufernd. Der Plot des Romans ist sehr gut ausgearbeitet und schlüssig schließen sich die offenen Fragen zum Ende hin, lassen aber noch genügend Spielraum für eigene Gedanken und Schlüsse. Und wer z. B. Die tausend Herbste des Jacob de Zoet gelesen hat, wird in diesem Buch sogar Anspielungen dazu finden ;) Man muss aber nicht die anderen Bücher des Autors gelesen haben, um die Handlung verfolgen zu können. Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar. Fazit: Es braucht ein wenig Geduld, um in Die Knochenuhren rein zu finden, dann aber entfaltet sich die Geschichte mit einer so enormen Sogkraft, dass man nicht mehr mit dem Lesen aufhören möchte. Mit seinem ungewöhnlichen Erzählstil hat David Mitchell es wieder einmal geschafft, aktuelle Themen und fantastische Elemente eindrucksvoll zu einem sehr komplexen und dichten, aber spannenden Roman umzusetzen. Das Buch beschäftigt einen auch über die Lektüre hinaus und bleibt lange in Erinnerung. Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Knochenuhren

Die Knochenuhren

von David Mitchell

(3)
Buch
24,95
+
=
Der Wolkenatlas

Der Wolkenatlas

von David Mitchell

(12)
Buch
9,99
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen