Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Königin der Schatten

Roman

(2)
Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . .


Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .


Rezension
"Ich habe eine Woche lang nicht geschlafen, weil ich dieses verdammte Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich bin geradezu besessen davon."
Portrait
Erika Johansen wuchs in der San Francisco Bay Area auf, wo sie heute noch lebt. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 544, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2015
Serie die Königin der Schatten 1
Sprache Deutsch
EAN 9783641163877
Verlag Heyne
Verkaufsrang 13.010
eBook (ePUB)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42873084
    Die sieben Königreiche: Die sieben Königreiche – Gesamtausgabe (Die Beschenkte/Die Flammende/Die Königliche)
    von Kristin Cashore
    eBook
    19,99
  • 42444213
    Steamtown - Die Fabrik
    von Carsten Steenbergen
    (8)
    eBook
    5,99
  • 41089936
    Feuer & Flut
    von Victoria Scott
    eBook
    13,99
  • 41087440
    Der Schneeleopard
    von Tess Gerritsen
    (10)
    eBook
    8,99
  • 38546399
    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (15)
    eBook
    8,99
  • 40942598
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    9,99
  • 39290775
    World of Warcraft: Der Untergang der Aspekte
    von Richard A. Knaak
    (1)
    eBook
    15,99
  • 44185335
    Midlife-Cowboy
    von Chris Geletneky
    (5)
    eBook
    9,99
  • 44108791
    Sportlerkind
    von Tommy Krappweis
    eBook
    9,99
  • 40779289
    Flammenwüste - Der Gefährte des Drachen
    von Akram El-Bahay
    eBook
    8,49
  • 45344554
    Das schwarze Loch in mir
    von Anders Johansen
    eBook
    13,99
  • 38622087
    Beautiful Wedding
    von Jamie McGuire
    (2)
    eBook
    7,99
  • 45284591
    Königreich der Schatten: Die wahre Königin
    von Sophie Jordan
    eBook
    13,99
  • 42050728
    Arkadien-Reihe: Arkadien - Die Trilogie (Gesamtausgabe, Band 1 - 3)
    von Kai Meyer
    (1)
    eBook
    19,99
  • 36624243
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    eBook
    7,99
  • 43733712
    Alles geben die Götter
    von Paul Waters
    (1)
    eBook
    6,99
  • 37443952
    Das Gewölbe des Himmels 2
    von Peter Orullian
    eBook
    12,99
  • 41203606
    Broken Destiny: Dämonenasche
    von Jeaniene Frost
    (2)
    eBook
    10,99
  • 39364827
    Tochter der Schwarzen Stadt
    von Torsten Fink
    eBook
    11,99
  • 38024347
    Magic Bites
    von Ilona Andrews
    eBook
    14,49

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Mädchen wird zur Legende“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Kelsea weiss ihr Leben lang, dass sie die neue Königin des Landes Tearling sein wird, wenn sie das 19. Lebensjahr erreicht hat. Aber das heisst auch, dass sie ihres Lebens nicht mehr sicher sein wird.
Im ersten Band geht es um die gefährliche Thronbesteigung, man erfährt Ansätze der Geschichte des Königreiches ( das wird im nächsten
Kelsea weiss ihr Leben lang, dass sie die neue Königin des Landes Tearling sein wird, wenn sie das 19. Lebensjahr erreicht hat. Aber das heisst auch, dass sie ihres Lebens nicht mehr sicher sein wird.
Im ersten Band geht es um die gefährliche Thronbesteigung, man erfährt Ansätze der Geschichte des Königreiches ( das wird im nächsten Band bestimmt interessant), die rote Königin spinnt ihre Fäden und letztlich beginnt Kelsea ihre Herrschaft mit einem Paukenschlag, der definitiv das Land in einen Krieg stürzen wird,. Und doch könnte es sein, dass gerade ihre scheinbar so unüberlegte erste königliche Handlung, ihr den Respekt ihres Volkes verschafft hat.
Johansen hat eine ganz eigene Schreibweise, nicht verkitscht, der Spannungsbogen wird gehalten und ich bin richtig neugierig auf die kommenden Bände!

S. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Toller Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Trilogie, die mit einer starken, sympathischen Protagonistin und intelligentem Plot beeindruckt. Auch der 2. Teil hat mich begeistert. Toller Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Trilogie, die mit einer starken, sympathischen Protagonistin und intelligentem Plot beeindruckt. Auch der 2. Teil hat mich begeistert.

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Großartige, fesselnde Fantasy mit sympathischen Charakteren und einer gut erzählten Geschichte. Man möchte unbedingt zusammen mit Kelsea die ganzen Geheimnisse erfahren. Großartige, fesselnde Fantasy mit sympathischen Charakteren und einer gut erzählten Geschichte. Man möchte unbedingt zusammen mit Kelsea die ganzen Geheimnisse erfahren.

M. Willwater, Thalia-Buchhandlung Muenster

Mein Fantasy-Highlight 2015! An Kelseas 16. Geburtstag ändert sich alles für sie, denn jetzt soll sie ihren rechtmäßigen Thron besteigen! Toll erzählt, spannende Welt. Mein Fantasy-Highlight 2015! An Kelseas 16. Geburtstag ändert sich alles für sie, denn jetzt soll sie ihren rechtmäßigen Thron besteigen! Toll erzählt, spannende Welt.

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der erste Teil einer anspruchsvollen und spannenden Fantasy-Reihe mit einer starken Frau, die sich gegen Intrigen zur Wehr setzen und hart für ihr Recht als Königin kämpfen muss. Der erste Teil einer anspruchsvollen und spannenden Fantasy-Reihe mit einer starken Frau, die sich gegen Intrigen zur Wehr setzen und hart für ihr Recht als Königin kämpfen muss.

Rebecca Siebert, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Eine wirkliche packende Geschichte über ein junges Mädchen, das zur Königin werden muss. Stärke, Klugheit und Gerechtigkeit stehen in diesem Roman besonders im Vordergrund. Eine wirkliche packende Geschichte über ein junges Mädchen, das zur Königin werden muss. Stärke, Klugheit und Gerechtigkeit stehen in diesem Roman besonders im Vordergrund.

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein grandioses Buch! Das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe!!! Eine junge, starke Heldin und ein gelungener und vielversprechender Auftakt zu einer packenden Trilogie. Ein grandioses Buch! Das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe!!! Eine junge, starke Heldin und ein gelungener und vielversprechender Auftakt zu einer packenden Trilogie.

Maggy Grebasch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Endlich mal wieder ein schönes Fantasybuch! Freu mich schon sehr auf die Forsetzung! Endlich mal wieder ein schönes Fantasybuch! Freu mich schon sehr auf die Forsetzung!

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Aufopferungsvoll versucht Kelsea, eine wahre Königin zu werden. Unglaublich spannend, mitreißend und voll mit interessanten Charakteren! Aufopferungsvoll versucht Kelsea, eine wahre Königin zu werden. Unglaublich spannend, mitreißend und voll mit interessanten Charakteren!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieses Fantasy-Epos hat eine Sogwirkung, schon wieder muss ich sehnsüchtig auf den Folgeband warten ... Dieses Fantasy-Epos hat eine Sogwirkung, schon wieder muss ich sehnsüchtig auf den Folgeband warten ...

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Brühl

Großartiges Fantasy-Werk, hervorragend beschrieben und mit einer absolut überzeugenden Hauptcharakterin. Unbedingte Leseempfehlung! Großartiges Fantasy-Werk, hervorragend beschrieben und mit einer absolut überzeugenden Hauptcharakterin. Unbedingte Leseempfehlung!

Anna-Maria Beck, Thalia-Buchhandlung Fulda

Klasse! Klasse!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Fantastischer Epos Fantastischer Epos

„Die Königin von Tearling“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieses Debüt einer amerik.Anwältin ist ist jeden Fall ein Abenteuerroman (mit fantastischen Einsprengseln) und gelungen ist er ihr auch.
Ob aus der Story auch eine Trilogie erwachsen wird, bleibt abzuwarten, ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die Geschichte der jungen Königin von Tearling und ihrer "Hexenkönigin"-Rivalin vom Nachbarreich
Dieses Debüt einer amerik.Anwältin ist ist jeden Fall ein Abenteuerroman (mit fantastischen Einsprengseln) und gelungen ist er ihr auch.
Ob aus der Story auch eine Trilogie erwachsen wird, bleibt abzuwarten, ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die Geschichte der jungen Königin von Tearling und ihrer "Hexenkönigin"-Rivalin vom Nachbarreich Mortmesne entwickeln wird.
Momentan haben ja Königinnen durchaus Konjunktur im Fantasybereich, aber die junge Kelsea,die sich nicht durch atemberaubende Schönheit auszeichnet, sondern eher wie ein unwissendes Bauernkind vom Land anmutet,ist mal was anderes. Sie,die abgeschottet von allem höfischen Leben ,unterrichtet von einer adeligen Historikerin und deren Ehemann, sich einen quasi naiven Blick auf ihr zukünftiges Königreich erhalten hat, konnte nur so vor Attentatsversuchen vielerlei Coleur geschützt werden.
Aber mit dem Erreichen ihres 19.Lebensjahres ist die Schonzeit um und Kelsea wird von der ehemaligen Leibgarde ihrer Mutter "nach Hause" eskortiert, wo niemand auch nur einen Penny auf ihr Überleben wetten würde. Manche Wette sollte allerdings nicht zu früh angenommen werden...
Erika Johansen lässt den Leser über kleine Zitate vor jedem Kapitel ein wenig Blut lecken : über die Geschichte des kleinen Königreiches, dessen Begründer, aus unseren Zeiten kommend ,Europa verlassen hatte, um ein neues besseres Reich zu gründen.Es sollte ohne Drogen, ohne Technik ( z.B.digitale Bücher) und mit einem von allen geliebten Königshaus versehen sein, leider gingen medizinische Geräte und Fachwissen" bei der großen Überfahrt" mit Mann und Maus unter und das neue Reich Tearling hat nun als einzigen Reichtum sein fruchtbares Ackerland und seine ebenso fruchtbaren Bewohner anzubieten.Und genau darauf ist sein mächtiges Nachbarreich Mortmesne und dessen magietreibende,verrückte Königin merkwürdigerweise ziemlich scharf. ...
Die Mischung ist klassisch und stimmt einfach: ehrenhafte Gardisten,ein feister Thronanwärter,ränkeschmiedene Priester,gierige Adelige und tragische Verräter ebenso wie Meuchelmörder, seherische Frauen oder gefährliche Diebe und mittendrin die 19jährige Königin,die an ihren Aufgaben wächst und lernen muss mit neuen Fähigkeiten klarzukommen...
Lohnt sich,viel Spaß !!!

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Spannender Auftakt zu einer Fantasy Reihe mit feinen Sci-Fi Elementen. Wegen der Protagonistin vor allem für Frauen geeignet. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt! Spannender Auftakt zu einer Fantasy Reihe mit feinen Sci-Fi Elementen. Wegen der Protagonistin vor allem für Frauen geeignet. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt!

Adrijana Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich finde das Buch sehr gut, es ist fesselnd! Lässt am Ende aber viel offen und mich somit auf einen zweiten Teil hoffen. Ich finde das Buch sehr gut, es ist fesselnd! Lässt am Ende aber viel offen und mich somit auf einen zweiten Teil hoffen.

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Ein guter Fantasyroman, dessen Protagonistin sich nicht nur mit einem geknechteten Königreich, sondern auch mit dem eigenen Erwachsenwerden auseinandersetzen muss. Sehr lesenswert! Ein guter Fantasyroman, dessen Protagonistin sich nicht nur mit einem geknechteten Königreich, sondern auch mit dem eigenen Erwachsenwerden auseinandersetzen muss. Sehr lesenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41040151
    Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin
    von Victoria Aveyard
    (5)
    eBook
    14,99
  • 42741991
    Die rubinrote Königin
    von Royce Buckingham
    eBook
    11,99
  • 23366331
    Sonea 1
    von Trudi Canavan
    (8)
    eBook
    8,99
  • 17414178
    Die Gilde der Schwarzen Magier - Die Rebellin
    von Trudi Canavan
    (12)
    eBook
    5,99
  • 41198694
    Der verschollene Prinz
    von C.S. Pacat
    (3)
    eBook
    9,99
  • 32810929
    Sonea 3
    von Trudi Canavan
    (2)
    eBook
    8,99
  • 36624243
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    eBook
    7,99
  • 39927403
    Das Lied des Blutes
    von Anthony Ryan
    (4)
    eBook
    9,99
  • 25419187
    Die sieben Königreiche, Band 1: Die Beschenkte
    von Kristin Cashore
    (4)
    eBook
    9,99
  • 35424498
    Die Karte der Welt
    von Royce Buckingham
    (8)
    eBook
    11,99
  • 40779305
    KALYPTO - Die Herren der Wälder
    von Tom Jacuba
    (1)
    eBook
    9,99
  • 40779361
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (8)
    eBook
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine mitreissende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2015

über Kelsea, die mit 19Jahren Königin wird, ohne am Hof gross geworden zu sein; über ihre Leibwächter, welche sich ihr verdingt haben, ohne sie damals überhaupt gekannt zu haben; über Intrigen und Vertrauen. Auf mich hatte das Buch eine Sogwirkung - ich musste immer weiter und weiter und weiter... über Kelsea, die mit 19Jahren Königin wird, ohne am Hof gross geworden zu sein; über ihre Leibwächter, welche sich ihr verdingt haben, ohne sie damals überhaupt gekannt zu haben; über Intrigen und Vertrauen. Auf mich hatte das Buch eine Sogwirkung - ich musste immer weiter und weiter und weiter lesen. Und es sind noch einige Fragen offen, welche hoffentlich in einem ebenso gelungenen Folgeband aufgeklärt werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselndes Abenteuer - Fantasy Spektakel
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die 19 jährige Kelsea wird Königin von Tearling einem Land das von korrupten Adeligen und ihrem machtgierigen Onkel an den Rande des Ruins getrieben wurde. Das Volk ist verarmt, hungrig und ungebildet. Am Schlimmsten ist jedoch dass per Auslosung jedes Monat Männer, Frauen und Kinder als Sklaven nach... Die 19 jährige Kelsea wird Königin von Tearling einem Land das von korrupten Adeligen und ihrem machtgierigen Onkel an den Rande des Ruins getrieben wurde. Das Volk ist verarmt, hungrig und ungebildet. Am Schlimmsten ist jedoch dass per Auslosung jedes Monat Männer, Frauen und Kinder als Sklaven nach Montmesme gebracht werden, deren schreckliche Herrscherin die Rote Königin Angst und Schrecken verbreitet und Tearling bedroht. Wird Kelsea mithilfe ihres magischen Amuletts und einiger Vertrauter überleben und eine gerechte Herrscherin werden? Ich bin an sich weder ein Leserin von Abenteuer- noch von Fantasyromanen. Aber dieses Buch hatte ich in fünf Tagen durch. Einzig das Ende hätte ein spannenderer Cliffhanger zu Band zwei sein können. Trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung Verflucht. Demnächst mehr...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Superspannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen, der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ich habe es keine Seite bereut, das Buch gekauft zu haben. Eine tolle Protagonistin die uns beweist, dass wahre Größe und echte Schönheit nicht von außen kommen. Alle Fans von starken Charakteren werden dieses Buch... Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen, der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ich habe es keine Seite bereut, das Buch gekauft zu haben. Eine tolle Protagonistin die uns beweist, dass wahre Größe und echte Schönheit nicht von außen kommen. Alle Fans von starken Charakteren werden dieses Buch mögen. Diese Geschichte verdient einen Platz weiter vorne, ich freue mich schon auf Band 2, der jetzt demnächst veröffentlicht wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Mädchen aus dem Wald zu Königin der Herzen
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 26.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch ist spannend und in den schillerndsden Farben erzählt. Der Leser wird völlig vom Buch eingenommen. Suchtgefahr besteht definitiv, ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen bis das Buch zu Ende war. Bin schon gespannt auf Teil 2. Ich empfehle dieses Buch allen Fans von u.a. "Panem" und... Dieses Buch ist spannend und in den schillerndsden Farben erzählt. Der Leser wird völlig vom Buch eingenommen. Suchtgefahr besteht definitiv, ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen bis das Buch zu Ende war. Bin schon gespannt auf Teil 2. Ich empfehle dieses Buch allen Fans von u.a. "Panem" und den " Seiten der Welt"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
WOW! Einfach nur WOW!
von Annemarie Kolaric aus Erlenbach am 07.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Coverbild: Eine riesige Burg ist hier zu sehen, sie thront quasi auf dem Gipfel eines Hügels. Der Himmel darüber und dahinter ist Wolken verhangen, diese werden aber so von der Sonne beschienen dass es aussieht wie ein flammendes Inferno. Umgeben ist die Burg von Wald. Je weiter man nach unten... Coverbild: Eine riesige Burg ist hier zu sehen, sie thront quasi auf dem Gipfel eines Hügels. Der Himmel darüber und dahinter ist Wolken verhangen, diese werden aber so von der Sonne beschienen dass es aussieht wie ein flammendes Inferno. Umgeben ist die Burg von Wald. Je weiter man nach unten sieht, desto dunkler wird er. Ganz unten ist alles nur noch schwarz. Da hinein wurde das schöne, schnörkelige Schriftbild des Buchtitels platziert. So betrachtet lässt die Düsternis dieses Covers nichts Gutes ahnen. Und am Ende des Romans merkt man, dass das absolut stimmt … Figuren: Kelsea Glynn: Die junge Prinzessin von Tearling. Aufgewachsen im Verborgenen um zur rechten Zeit das Schicksal Tearlings in ihre Hände zu nehmen. Carlin und Bartholomew Glynn: Ihre Zieheltern welche sie versteckt hielten und versuchten, sie auf ihr Leben als Königin vorzubereiten. Lazarus/Mace: Ein Kämpfer welcher schon in der Garde der verstorbenen Königin, Kelseas Mutter, diente. Er wird zu einem wichtigen Verbündeten für die neue Königin, ebenso wie seine Kameraden. der Fetch: Eine undurchsichtige Figur, nur eines ist sicher: Er lehnt sich, zusammen mit seiner Truppe, gegen Unrecht und böse Herrscher auf. Er ist ein gesuchter Mann im Reiche Tearling, kriminell, und doch eine Stütze für Kelsea, wie diese noch bemerken wird. Thomas, der Regent, Kelseas Onkel: Nach dem Tod er alten Königin regierte er Tearling, mehr schlecht als recht. Er ist korrupt, er ist böse, und er will seine Macht nicht kampflos hergeben. Die Rote Königin: Herrscherin in Mortmesne, welche Tearling einst besiegt und versklavt hat. Arlen Thorne: Oberster Zensor von Tearling. Verantwortlich für die pünktliche “Lieferung” nach Mortmesne. Klappentext: “Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr! Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt … ” Das Buch: Kelsea hat es echt schwer so als frisch gebackene Königin: bisher wuchs sie in absoluter Abgeschiedenheit und Sicherheit auf. Ihre Pflegemutter gab sich zwar streng und unnahbar, und mit Informationen über Kelseas Familie und deren Vergangenheit hielt sie sich weitestgehend zurück, aber sie sorgte für und wachte über sie bis in den Tod. Der Pflegevater war dagegen offener und umgänglicher, und der Abschied von den Pflegeeltern fiel Kelsea sehr, sehr schwer. Schon die Reise zur Burg von Tearling war eine Herausforderung. Kelsea konnte sich selbst bei ihrer Leibwache nicht sicher sein, ob sie nun Freund oder Feind vor sich hatte, ob sie tatsächlich mit deren Unterstützung rechnen konnte auch nach dem Eintreffen am Königshof. Dort befreit sie zwar einige ihrer Untertanen, welche das Los bestimmt hatte als Sklaven nach Mortmesne zur Roten Königin zu gehen, aber im Großen und Ganzen schlägt ihr nur Misstrauen und auch Hass entgegen, denn die schöne Ordnung, welche ihr bösartiger Onkel und seine Handlanger aufgebaut hatten (natürlich nur zu deren Vorteil) droht zu zerbrechen, da Kelsea nicht gewillt ist sich ihrerseits der Roten Königin und ihrer Schreckensherrschaft zu unterwerfen. Es kommt wie es kommen musste: Intrigen, Mordanschläge, Aufbegehren einiger Untertanen, Verrat in den eigenen Reihen. Erst nach und nach erkennt Kelsea wem sie blind vertrauen und wen sie bekämpfen muss. Ein erster Kampf gegen Schergen der Roten Königin geht zu ihren Gunsten aus, doch zu welchem Preis. Von nun an herrscht nur noch Angst in Tearling, Angst vor der Antwort aus Mortmesne … Fazit: Ein wundervoll zu lesendes Buch! Man leidet förmlich mit der neuen Herrscherin mit und möchte sie am liebsten in ihrem Bemühen unterstützen und ihr Ideen eingeben, wie sie Tearling befrieden und Mortmesne ausschalten könnte. Als 19 jährige ist es ja nicht gerade leicht, so ganz ohne entsprechende Kenntnisse und Vorbereitungen genau das Richtige zu tun. Sie wird quasi ins kalte Wasser geworfen und muss schnell schwimmen lernen um nicht unterzugehen. Für mich bedeutet das: Warten auf Teil 2! Mal sehen wie es in Tearling weiter geht, und vor allem, ob es der Roten Königin, welche ihrerseits unter der Kontrolle einer äußerst bösen Macht steht, gelingen wird, Kelsea zu vernichten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sollte definitiv kein Schattendasein fristen
von Favola aus Diessenhofen am 11.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Immer mal wieder mache ich gerne einen Abstecher ins High Fantasy und "Die Königin der Schatten" hat mir schön aufgezeigt, warum das so ist: Oft bekommt man richtig tolle Schmöker geboten, in die man abtauchen kann und die man kaum mehr aus der Hand legen möchte. So ist es... Immer mal wieder mache ich gerne einen Abstecher ins High Fantasy und "Die Königin der Schatten" hat mir schön aufgezeigt, warum das so ist: Oft bekommt man richtig tolle Schmöker geboten, in die man abtauchen kann und die man kaum mehr aus der Hand legen möchte. So ist es auch beim Debüt von Erika Johansen. Nur schon der optische und stilistische Aufbau des Buches gefällt mir richtig gut. Vorne mit der obigaten Karte, ist die Geschichte in drei Bücher aufgeteilt. Die einzelnen Kapitel werden jeweils mit einem kurzen Ausschnitt aus einer antiken Schrift Tearlings eingeläutet und die eigentliche Handlung beginnt mit einem schön verzierten Initial. Die Geschichte wird in der 3. Person erzählt. Meistens begleiten wir Kelsea, die sich ihren Platz auf dem Thron von Tearling erkämpfen muss. Zwischendurch bekommen wir aber auch kurze Einblicke in das Leben anderer Charaktere wie der roten Königin, die böse Königin des Nachbarlandes, dem Fetch, dem König der Diebe, Pater Tyler oder Javel, einer Torwache. Diese Perspektivenwechsel ermöglichen ein breiteres Blickfeld und kurbeln die Spannung an. Kelsea ist eine grossartige Protagonistin, die mich von der ersten Seite an für sich gewinnen konnte. Sie ist bei Pflegeeltern im Reddickwald aufgewachsen, doch nun soll sie das Erbe ihrer Mutter antreten, sie ist nämlich die Königin von Tearling. Zwar wurde sie ihr ganzes Leben auf diese Aufgabe vorbereitet, doch es ist dann trotzdem ein Sprung ins kalte Wasser, denn es wurden ihr wichtige Informationen vorenthalten und vom Leben in Tearling hat sie keine Ahnung. So wird schon die Reise vom Cottage zur Festung in Neulondon zu einer beinahe unlösbaren Aufgabe, denn es gibt etliche Personen, die sie nicht auf dem Thron sehen wollen. Sie ist Mordanschlägen, Überfällen und Intrigen ausgesetzt und muss sich von Anfang an behaupten. Kelsea ist neunzehn Jahre jung und so agiert sie oft auch: manchmal etwas unüberlegt und naiv. Doch sie ist eine starke Persönlichkeit und hat das Herz am richtigen Fleck. So möchte sie die vielen Missstände in ihrem Reich beseitigen, vor allem das Abkommen mit dem Nachbarreich Mortmesne kann und will sie nicht mehr erfüllen. Doch das zieht einige böse Konsequenzen nach sich .... "Die Schatten der Königin" ist ein vielschichtiges und abwechslungsreiches Lesevergnügen mit einer tollen Atmosphäre. Hat man zu Beginn noch das Gefühl, die Geschichte sei ganz klar im High Fantasy angesiedelt, entdeckt man bald auch einen dystopischen Zug. Erika Johanson zeigt uns hier einen Genremix par excellence. Das Buch ist der Auftakt zu einer Reihe, so dass doch noch einige Fragen offen bleiben. Mich interessiert vor allem, warum es zur Überfahrt gekommen ist und ich hoffe, dass es dazu dann im zweiten Band einiges an Informationen geben wird. Ich freue mich schon riesig auf die Übersetzung von "The Invasion of the Tearling". Fazit: "Die Königin der Schatten" sollte definitiv kein Schattendasein fristen, denn es ist ein erstklassiger Schmöker, den man kaum mehr aus der Hand legen kann. Erika Johansen bietet ein Genremix par excellence, facettenreiche Charaktere und ganz viel Spannung und Intrigen. Was will man mehr? Die Fortsetzung .... und zwar möglichst bald ....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd bis zur letzten Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 23.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Für mich ein wahrer Pageturner, ich habe ich die vielen Seiten in 4 Tagen geradezu verschlungen. Von der ersten Seite an konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Für Fans von starken Frauen und "historischen" Kulissen im Sinne von Burgen, Zofen und Gardisten. Fantasy-Elemente gab es nicht... Für mich ein wahrer Pageturner, ich habe ich die vielen Seiten in 4 Tagen geradezu verschlungen. Von der ersten Seite an konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Für Fans von starken Frauen und "historischen" Kulissen im Sinne von Burgen, Zofen und Gardisten. Fantasy-Elemente gab es nicht zu viel und nicht zu wenig, genau richtig dosiert. Ich bin immer noch völlig gefesselt von der Geschichte und kann den zweiten Teil kaum erwarten. Obwohl ich die Geschichte der roten Königin zu schwach ausgearbeitet finde, muss ich hier auf jeden Fall 5 Sterne geben, da es sich wundervoll liest und wirklich nie langeweile aufkommt. Einfach fantastisch. Wünsche euch genauso viel Spass bei lesen, wie ich ihn hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein unglaubliches Debüt
von Manja Teichner am 09.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Kurzbeschreibung Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ... Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den... Kurzbeschreibung Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ... Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . . (Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung Kelsea hat 19 Jahre lang sehr verborgen gelebt. Von der Welt um sie herum hat sie wenig gesehen, würde immer behütet von ihrer Ziehvater und ihrer Ziehmutter. Doch nun ist es soweit, der Thron von Tearling wartet auf Kelsea, denn sie ist die Thronerbin des Landes. Doch nicht alle wollen sie auf dem Thron sehen, viele trachten ihr nach dem Leben. Bereits auf dem Weg zur Festung muss sie einige Gefahren durchstehen und Kelsea erkennt ihre Mutter war nicht gerade eine beliebte Königin. Kann Kelsea es schaffen und über Tearling herrschen? Der Fantasyroman „Die Königin der Schatten“ stammt aus der Feder der Autorin Erike Johansen. Es ist das Debütwerk der Autorin und ich wurde hier von einem sehr spannend klingenden Klappentext angesprochen. Die Charaktere des Buches sind alle samt facettenreich und äußerst gut gezeichnet. Kelsea ist 19 Jahre alt und rein gar nicht eine typische Prinzessin. Sie ist eher wie jedes andere normale Mädchen in ihrem Alter und hat auch so ganz normale Teenagerprobleme, mit denen sie sich herumschlägt. Bis zu dem Tag an dem sie sich aufmacht den Thron von Tearling zu besteigen. Kelsea sieht sich selbst als eher unsicher und unscheinbar, ist aber eigentlich ein starkes Mädchen, das weiß was es will. Sie ist intelligent und sehr aufgeschlossen und ich mochte Kelsea wirklich sehr gerne. Lazarus, von alle einfach nur Mace genannt, entwickelt sich im Verlauf der Handlung zu Kelseas engsten Vertrauten. Er ist Mitglied der königlichen Garde und hat mir auch wirklich gut gefallen. Der Fetch ist ein Mann, der sein Gesicht hinter einer Maske versteckt. Er ist quasi so etwas wie ein „Bösewicht“, wirkt geheimnisvoll und irgendwie auch mysteriös. Er ist sehr interessant beschrieben. Auch die anderen Charaktere, von denen man ein paar etwas genauer kennenlernt, sind Erika Johansen wirklich gelungen. Sie sind vorstellbar und jeder hat seinen Platz im Geschehen. Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend flüssig und lebhaft. Sie beschreibt die Szenen sehr anschaulich, ich konnte sie mir wunderbar vorstellen. Zudem kann ich ungeheuer flott durch die Seiten und war leider doch schneller am Ende als ich gedacht hatte. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Kelsea, wofür Erika Johansen die personale Perspektive verwendet hat. Die Handlung hat mich umgehauen. Es geht fantasievoll, abenteuerlich und ungeheuer spannend zu. Es ist eine Mischung aus Fantasy und Dystopie. Die geschaffene Welt ist sehr gut beschrieben und dadurch das Kelsea eine Reise quer durch das Land machen muss um zur Festung zu kommen lernt man es als Leser wunderbar kennen. Immer wieder gibt es interessante Wendungen und man erfährt als Leser was es bedeutet falsche Entscheidungen zu treffen. Doch es geht auch um Gerechtigkeit und Freundschaft und es fließt auf recht viel Blut. Das Ende an sich ist in sich abgeschlossen. Es bietet aber noch genug Stoff und Spielraum für Fortsetzungen. Ich bin bereits jetzt schon gespannt was noch alles passieren wird. Fazit Kurz gesagt ist „Die Königin der Schatten“ von Erika Johansen ein unglaubliches Debüt. Eine sympathsiche Protagonistin, der mitreißende Stil der Autorin und eine Handlung, die abenteuerlich und spannend ist vor einer vorstellbar beschriebenen Fantasywelt haben mich hier auf ganzer Linie überzeugt. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auftakt einer magischen Trilogie, die man gelesen haben muss
von mithrandir am 03.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Nach dem Tod ihrer Mutter, wurde Kelsea, die Thronfolgerin des Landes Tearling, versteckt. In einem Wald wuchs sie abgeschieden von ihrem Königreich auf, erzogen und bewacht von einem versehrten Soldaten und einer strengen Lehrerin. Doch an ihrem neunzehnten Geburtstag ist dieses Leben für sie vorbei, da sie nun Anspruch... Nach dem Tod ihrer Mutter, wurde Kelsea, die Thronfolgerin des Landes Tearling, versteckt. In einem Wald wuchs sie abgeschieden von ihrem Königreich auf, erzogen und bewacht von einem versehrten Soldaten und einer strengen Lehrerin. Doch an ihrem neunzehnten Geburtstag ist dieses Leben für sie vorbei, da sie nun Anspruch auf den Thron erheben kann. Eskortiert von der Königinnen-Garde droht ihr an jeder Ecke Gefahr. Abgesehen von der roten Königin, der Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne, versucht auch ihr Onkel, der derzeitige Regent, sich ihrer zu entledigen. Doch auch ihr eigenes Volk misstraut ihr und Kelsea muss alle ihre Kräfte aufbieten, um sich zu behaupten und zu überleben. Wird Kelsea ihr Königreich retten können? Meine Meinung: Ich muss zugeben, wenn ein Buch vorab so enthusiastisch angepriesen wird, bin ich inzwischen skeptisch, da sich solche Vorabmeinungen für mich schon des öfteren nicht bewahrheitet haben. "Die Königin der Schatten" verspricht inhaltlich alles, was ich an Fantasy so liebe und das tolle Cover gab den ausschlaggebenden Punkt, der dazu führte, dass das Buch dann dennoch in mein Regal wanderte. Ich habe es defnitiv nicht bereut. Das Weltenbild dieses Romans ist sehr interessant aufgebaut und wird von einer schönen Karte im Vorfeld zum Roman ergänzt. Auf mich wirkte alles sehr gut durchdacht und ich fand es sehr gelungen, dass man als Leser nicht zu Beginn mit allen möglichen Fakten zugeschmissen wird, sondern sich Stück für Stück alles zusammenpuzzelt. Kelsea mochte ich von Anfang an. Sie ist ein sehr starker Charakter. Die ersten neunzehn Jahre ihres Lebens hat sie fast ausschließlich mit Barty und Carlin verbracht. Während der ehemalige Soldat Barty ihr immer wieder seine Zuneigung gezeigt hat, war die Beziehung zu Carlin durch kühle Strenge bestimmt. Die beiden lehrten sie soviel wie möglich, doch gab es dabei stets Bereiche die tabu waren. Diese Unwissenheit führt dazu, dass sich Kelsea alle wichtigen Informationen hart erarbeiten muss. Trotz ihrer Herkunft und des Besitzes eines magischen Saphirs, der ihre Abstammung legitimiert, schürt dies ständig Kelseas Unsicherheit. Dazu kommt, das nichts sie auf das vorbereiten konnte, was sich ihr bei dem ersten Blick auf ihr Reich offenbart: die Ausbeutung der einfachen Menschen und die Qualen, die sie erleiden müssen. Es war toll, Kelseas Entwicklung verfolgen zu dürfen. Neunzehn Jahre war sie unter recht einfachen Bedingungen aufgewachsen und nun sieht sie sich nahezu allein vor ihre große Aufgabe gestellt. Sie weiß weder, was auf sie zukommt, noch wem sie trauen kann. Verräter und Intrigen lauern hinter jeder Ecke, ebenso wie Anschläge auf ihr Leben. Ich weiß nicht, woher sie immer wieder ihren Mut geholt hat, aber ich habe sie für die Stärke, die sie gezeigt hat, sehr bewundert. Aber auch all die anderen Charaktere sind sehr eindrucksvoll gezeichnet. Jeder hat seine ganz eigene Persönlichkeit und eine eigene Geschichte, die unbedingt erzählt werden will. Besonders gut gefallen haben mir hier Lazarus und natürlich der Fetch, ebenso wie Pen. Nichts war vorhersehbar. Jede Seite hielt Überraschungen für mich bereit. Unheimlich viele Geheimnisse warteten darauf, gelüftet zu werden und Erika Johansen enthüllt nur Häppchen für Häppchen und baut dabei eine Spannung auf, die mich das Buch einfach nur verschlingen ließ. Trotz der vielen Seiten des Buches kam das Ende einfach viel zu schnell. Ich habe morgens mit Lesen begonnen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Nun möchte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht und zwar nicht nur hinsichtlich des Schicksals von Kelsea, sondern auch mit Blick auf alle anderen Charaktere. Fazit: "Die Königin der Schatten" von Erika Johansen ist der erste Teil einer magischen Trilogie um ein junges Mädchen, das lernen muss, eine Königin zu werden und gegen eine finstere Zauberin in einem epischen Kampf von Gut gegen Böse antreten muss. Die ausgefeilten Charaktere und die stets präsente Spannung machen dieses Buch zu einem wahren Lesegenuss. Wer Fantasy liebt, muss diesen Roman einfach lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn dir nichts bleibt außer deinem Mut, deine Stärke und dein Vertrauen in dich selbst...
von Solara300 aus Contwig am 28.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Kurzbeschreibung Die junge Kelsea Glynn, Prinzessin von Tearling einem magischen Königreich, führt abgeschieden und versteckt vor der Welt in einem Wald ein behütetes Leben bei Pflegeeltern. Sie ist die künftige Königin von Tearling und wurde all die Jahre darauf vorbereitet den Thron zu besteigen. An ihrem neunzehnten Geburtstag ist es... Kurzbeschreibung Die junge Kelsea Glynn, Prinzessin von Tearling einem magischen Königreich, führt abgeschieden und versteckt vor der Welt in einem Wald ein behütetes Leben bei Pflegeeltern. Sie ist die künftige Königin von Tearling und wurde all die Jahre darauf vorbereitet den Thron zu besteigen. An ihrem neunzehnten Geburtstag ist es mit ihrem beschaulichen Leben vorbei, denn die Leibgarde ihrer verstorbenen Mutter ist gekommen um sie an den Hof zurückzubringen. Ihr Land ist verarmt und das Volk wird ausgebeutet, jeder begegnet ihr mir Misstrauen. Am Hof muss sie sich gegen Intrigen, Lügen und Verrat behaupten, auch ist ihr Leben in ständiger Gefahr. Sie muss einen Weg zu ihrem magischen Erbe finden um zu überleben und ihr Volk zu beschützen. Denn auch die rote Königin von Mortmesne, dem Nachbarland von Tearling setzt alles daran zu verhindern das Kelsea ihr Erbe antritt. Doch sie bekommt auch überraschend Hilfe von unerwarteter Seite. Dennoch benötigt sie all ihren Mut, Entschlossenheit, ihre Klugheit und Stärke um…. die wahre Königin von Tearling zu werden. Cover Das Cover fällt einem sofort ins Auge, ich finde es wunderbar und sehr passend zur Geschichte. Es wirkt auf den ersten Blick dunkel und düster, wie die Bedrohung die über dem Land liegt. Nur über der Burg die man in der Ferne sieht fällt Licht durch die dichten Wolken. Hoffnung auf die Zukunft, dass die neue Königin dem Land Frieden und Freiheit bringt. Die goldene Schrift mit dem stilisierten Muster verleiht dem Cover etwas mystisches und macht es für mich zu einem Hingucker. Schreibstil Die Autorin Erika Johansen hat einen fantastischen Schreibstil der einen sofort gefangen nimmt. Man steigt sofort in die Handlung ein und mich hat die Geschichte bis zur letzten Seite völlig in den Bann gezogen. Es gibt tolle Charaktere die sehr gut ausgearbeitet sind, sie haben Tiefe und viele Facetten, auch Nebencharaktere, das macht sie authentisch. Meinung Wenn dir nichts bleibt außer deinem Mut, deine Stärke und dein Vertrauen in dich selbst... Das Leben der jungen Kelsea ändert sich von einem Tag auf den anderen grundlegend. Sie wusste dass der Tag kommt, doch mit was sie nicht gerechnet hat ist die Ablehnung und das Misstrauen mit dem ihr jeder begegnet. Selbst ihre Garde steht ihr ablehnend gegenüber, sie muss sich auch ihnen erst beweisen. Ihr ganzes Leben hat sie isoliert, nur mit ihren Pflegeeltern Carling und Bartholemew in ihrem Versteck im Wald verbracht. Nun ist es soweit und sie muss ihr Amt und Erbe antreten und den Thron besteigen, wenn sie es denn schafft lebend nach Neulondon zu kommen. Das Leben einer Königin ist stark gefährdet und oft sehr kurz und der Weg nach Neulondon ist gefährlich und lang. Ihre Feinde sind zahlreich und schon auf der Suche nach ihr. Kelsea wurde von ihren Pflegeeltern auf ihr Amt vorbereitet, doch diese Reise macht ihr klar, dass ihr vieles verschwiegen wurde. Überall im Land herrscht Not und Elend, herbeigeführt von den habgierigen Machenschaften ihres regierenden Onkels und dem herrschenden Adel. Kelsea tritt kein leichtes Amt an, doch sie besitzt eine große innere Stärke, und schon gleich zu Beginn bietet sie ihrer Garde Paroli. Sie wird provoziert, lässt sich jedoch nichts gefallen und wehrt sich gegen die Unfreundlichkeit und die Art wie sie Sie behandeln. Sie nimmt dort schon ihren Platz ein und weist sie in ihre Schranken. Ich habe Kelsea gleich ins Herz geschlossen und mochte sie sofort. Sie ist sich in vielem unsicher, gerade was ihre Person angeht. Außer mit ihren Pflegeeltern hatte sie nie Kontakt zu anderen Menschen, nun wird von ihr erwartet ein ganzes Land zu regieren. Ein Land das nicht nur von außen bedroht ist, sie ist eine junge Frau ohne Freunde und Vertraute, wem kann und darf sie vertrauen? Doch sie ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit, sie ist Stark, besitzt eine große Entschlossenheit und Mut. Hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und ist fest entschlossen die Missstände in ihrem Land zu beseitigen. Unterstützung findet sie in Mace einem Gardisten ihrer Leibgarde. Er hat sie mehr als einmal auf die Probe gestellt und sie hat immer gekontert, in ihm findet sie einen treuen Verbündeten, Vertrauten und Berater. Die Dialoge am Anfang zwischen ihnen haben mir gefallen. Sie bekommt noch Hilfe von unerwarteter Seite. Er nennt sich der Fetch, ein Gauner und Dieb. Er ist ein sehr vielschichtiger und undurchsichtiger Charakter der mir auch sehr gut gefallen hat. Ich bin gespannt wie sich das noch weiterentwickelt. Eine wunderbare komplexe magische Geschichte, über Unterdrückung, Intrigen und Mord. Aber auch über Mut, Freundschaft, Freiheit und Stärke. Fazit Ein fantastischer, spannender Auftakt der mich völlig fasziniert und in seinen Bann gezogen hat. Mit Spannung warte ich auf die Fortsetzung!! Absolute Leseempfehlung!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von einer, die auszog, ihr Land zu retten
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

In "Die Königin der Schatten", dem ersten Teil einer Fantasy-Serie der amerikanischen Autorin Erika Johansen, geht es um eine jugendliche Königin, die versucht ihr Volk aus der langjährigen Unterdrückung seines Nachbarlandes zu befreien. Als Säugling wurde Kelsea Glynn von ihrer Mutter zu Zieheltern gegeben um sie vor dem sicheren Tod... In "Die Königin der Schatten", dem ersten Teil einer Fantasy-Serie der amerikanischen Autorin Erika Johansen, geht es um eine jugendliche Königin, die versucht ihr Volk aus der langjährigen Unterdrückung seines Nachbarlandes zu befreien. Als Säugling wurde Kelsea Glynn von ihrer Mutter zu Zieheltern gegeben um sie vor dem sicheren Tod zu retten. Heute, mit 19 Jahren, kehrt sie nach Neulondon zurück um ihren Anspruch auf den Thron von Tearling geltend zu machen und ihr Volk von den korrupten Führern des eigenen und der Unterdrückung des benachbarten Königreichs zu befreien. Doch nicht alle sind von dieser Idee begeistert, denn so manch einer hat einiges zu verlieren. Kelsea muss lernen Freund von Feind zu unterscheiden und loyale Anhänger finden um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ob ihr dieses Unterfangen gelingen wird? "Die Königin der Schatten" ist ein toller Serienauftakt, der Lust auf mehr macht. Die Autorin hat eine starke Protagonistin erschaffen, die sich von nichts und niemandem unterkriegen lässt und für ihre Überzeugungen einsteht, was sie sehr sympathisch macht und die Leser automatisch auf ihre Seite zieht. Die Geschichte selbst ist spannend zu lesen und bietet eine gute Mischung aus fantastischen Elementen und politischer Intrige. Stellenweise liest sich das Buch auch wie ein historischer Roman, da immer wieder Anspielungen auf die "alte Welt" gemacht werden, die sich auf heute existierende Länder wie Schottland oder die USA beziehen. Es gibt jedoch auch einige Szenen, die nicht ganz schlüssig sind, da die Autorin viele Fragen offen lässt. Ich hoffe, diese werden in der Fortsetzung geklärt. Insgesamt ist "Die Königin der Schatten" ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Antje Winkler aus Dresden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein überraschend anderes Fantasybuch, das mich von seiner Anlehnung her ein bisschen an Schneewittchen erinnert. Es ist eben nicht immer alles schwarz oder weiß, auch hier nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Abenteuergeschichte...
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 09.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das Cover: Das Buch finde ich ja sehr schön, denn man erkennt im oberen Bereich eine Burg, welche von Flammen umgeben ist. Man kann hier viel hinein interpretieren und wenn man das Buch gelesen hat, dann versteht man auch den Sinn dahinter. Hier birgt sich eine Menge Gefahr. Dazu mag... Das Cover: Das Buch finde ich ja sehr schön, denn man erkennt im oberen Bereich eine Burg, welche von Flammen umgeben ist. Man kann hier viel hinein interpretieren und wenn man das Buch gelesen hat, dann versteht man auch den Sinn dahinter. Hier birgt sich eine Menge Gefahr. Dazu mag ich es ja total, dass der Name der Autorin sowie der Geschichte fühlbar ist. Mein Fazit: Ich war überrascht, als ich gelesen habe das es der Debütroman von Erika Johansen sein soll, denn ich muss gestehen so liest er sich überhaupt nicht. Die Schreibweise ist sehr flüssig und angenehm. Hier hat die Übersetzerin sehr gute Arbeit geleistet, denn es verlief alles stimmig und nachvollziehbar. Ich konnte regelrecht in die Geschichte eintauchen und sie genießen. Die Hauptprotagonistin in diesem Buch ist natürlich Kelsea Glynn, die rechtmäßige Königin und ich muss sagen, dass ich sie vom ersten Moment an unglaublich lieb gewonnen habe. Sie ist von ihren Pflegeeltern zu einem ganz besonderen, starken und dennoch emotionalen Menschen erzogen worden. Unglaublich toll finde ich, dass ihr Charakter sich im Buch immer weiter entwickelt und sie trotz Gefahr und Unbehagen alles durchzieht was nötig ist. Sie lässt sich nicht unterkriegen, ist gerecht und gefährlich zu gleich. Eine gute Mischung. Auch alle anderen Protagonisten sind sehr liebevoll und charakterstark aufgebaut worden. Ich konnte mir eigentlich alle vorkommenden sehr gut vorstellen und mir ein Bild im Kopf kreieren, ganz egal um welchen es sich handelte. Was selbstverständlich gerade in solch einer Geschichte vorkommt, sind viele noch unscheinbare, geheimnisvolle und abwechslungsreiche Charaktere. Hier möchte man immer gerne irgendeinen durchleuchten und hofft darauf, dass man doch noch einiges erfährt und bisher hat man im ersten Buch durchaus Antworten erhalten, aber vorwiegend natürlich Fragen aufgeworfen bekommen! Was ich wirklich toll finde ist, dass die Autorin in die Geschichte so ein bisschen unsere Zeit hat mit einfließen lassen. Es kommen bekannte Bücher, Wissenschaftler und mehr namentlich vor. Man fühlt sich dem Buch gleich nochmal näher, obwohl es ja doch in einer ganz anderen Zeit/Atmosphäre spielt die so weit weg von uns ist. Der Aufbau der Geschichte ist nachvollziehbar und mitreisend, denn man erfährt durch Kelsea doch einiges über ihre Vergangenheit, aber auch über die anderer Charaktere. Die Ausführung konnte mich auf alle Fälle sehr überzeugen. Hier wurde eine tolle Mischung aus den verschiedenen Bereichen gefunden. Die Sprache im Buch war im Gesamten sehr angenehm, hat mich ab und an aber auch etwas irritiert. Man ist ja dieses königliche Verhalten gewöhnt, wo das „Sie“ sehr hochgehalten wird. In diesem Buch ist dies teilweise gegeben und dann auch wieder nicht. Kelsea ist dazu sehr jung und in manchen Sachen verhält sie sich natürlich etwas kindlich, was mich ab und an irgendwie rausgebracht hat. Aber sie entwickelt sich im Buch und man darf nie vergessen, dass sie ja mit ihren jungen Jahren noch nicht so wirklich erwachsen ist. Erzählt wird die Geschichte übrigens überwiegend durch Kelsea, es gibt aber auch kleine Abschnitte von ihrem Onkel, der roten Königin und einem Torwächter der mit Sicherheit nicht zum letzten Mal aufgetaucht ist. Gerne hätte ich noch mehr über die Rote Königin erfahren, doch diese blieb leider sehr blaß in diesem Buch und ich konnte sie so gar nicht einschätzen. Sie macht mir nicht den Eindruck, als wäre sie die Bösartigkeit in Person wie sie jeder Protagonist beschreibt. Ich hoffe sie erlebt man in den Folgebüchern noch etwas mehr. Das Finale war im Gesamten sehr schön, wobei ich sagen muss das mir so ein bisschen etwas gefehlt hat. Es ging mir persönlich alles irgendwie etwas zu schnell, denn es musste nicht viel gemacht werden und schon waren alle befreit. Oder man konnte vorab noch ausführliche Gespräche führen während die Gefangenen um ihr Leben bangen. Das war etwas kurios, aber dennoch sind es nur Kleinigkeiten welche ich jetzt nicht aufs große Silbertablett legen würde.Der „Kampf“ wurde ansonsten jedoch gut umgesetzt. Was mir allerdings zum Buchende hin etwas gefehlt hat, ist ein kleiner Hinweis auf das folgende. Ich habe das Buch gelesen, fand es gut aber ich habe jetzt nicht so den Drang die weiteren Bücher lesen zu müssen. Natürlich werde ich sie lesen, weil ich neugierig bin wie es weitergeht. Aber es fehlt dieser Drang, was ich sehr schade finde. Mein Gesamtfazit: Mit diesem Buch erhält man eine schöne Abenteuergeschichte, die durchaus mit ihren Charakteren und den passenden Fantasyelementen besticht. Definitiv eine Geschichte die man als Fantasyfan gelesen haben sollte. Ich freue mich auf alle Fälle schon sehr auf die weiteren Bände und vergebe gerne 4 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Suche nach dem magischem Erbe
von Danie >SABO< Schuster am 09.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Erika Johansen - "Die Königin der Schatten" - HEYNE Königreich Tearling "Die Königin ist tot - lang lebe die Königin!" Keine Gebieterin über Tearling kann ihren gewaltsamen Tod entgehen, eine Tochter sichert die Thronfolge. Das war eine zu erwartende Tatsache - bis jetzt! Schon als kleines Mädchen wurde Prinzessin Kelsea von ihrer Mutter... Erika Johansen - "Die Königin der Schatten" - HEYNE Königreich Tearling "Die Königin ist tot - lang lebe die Königin!" Keine Gebieterin über Tearling kann ihren gewaltsamen Tod entgehen, eine Tochter sichert die Thronfolge. Das war eine zu erwartende Tatsache - bis jetzt! Schon als kleines Mädchen wurde Prinzessin Kelsea von ihrer Mutter getrennt und aus der Zitadelle geschmuggelt. Der Onkel spekuliert schon lange auf den Thron, niemand ist zu trauen. Eine Weissagung orakelte, das Prinzessin Kelsea ihr 19. Lebensjahr nicht erreichen würde. Am Fuße des Fairwichgebirges in einen kleinem Cottage am Waldrand wohnt Prinzessin Kelsea. Sie wird von Pflegeeltern aufgezogen und auch auf ihre spätere "Position" vorbereitet, Wissen aus aller Welt erfüllt ihren Tag. Die inzwischen doch (!) 19Jährige liebt die Natur und ihre Bücher, bei Hofe unter strenger Etikette zu leben wird ihr nicht gefallen und doch weiß sie um ihre Pflicht. Eines Tages kommt die Leibgarde der Königin und verlangt die Beweise ihrer Herkunft zu sehen. Die Kette mit dem blauen Stein, die sie seit ihrer Geburt trägt und ihre lange Narbe. Der Anführer bittet sie zügig ihre Sachen zu packen und sich zu verabschieden. In Formation um Kelsea herum reiten sie durch Wind und Wald. Die Soldaten sind raue Gesellen in Wort und Tat, Kelsea muss sich ihren Respekt erst verdienen und zeigt ihnen, dass ihr Titel "Prinzessin" nicht unbedingt im Einklang mit ihrer Person ist. Abenteuer kennt sie bis jetzt nur aus Büchern, doch dieses, wird sie selber bestreiten, sie werden angegriffen und sie wird ihr eigenes Schwert ziehen müssen. Kelsea ist furchtlos und die Angst, die sie hat, zeigt sie nicht. Als Kelsea etwas über ihr künftiges Leben erfahren will, hüllen sich die Gefährten in geheimnisvolles Schweigen - genau wie ihre Pflegemutter.. Sie ist die letzte Chance für Tearling, doch sie muß darum kämpfen, eine gerechte Königin sein zu dürfen. Das Misstrauen ihres eigenen Volkes ist ihr größter Feind, der Platz um den Thron ist heissbegehrt, auch das Nachbarland will Krieg. Sie muss ihr magisches Erbe finden. "Der Thron wartet auf seine Königin, wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen.." Ein hochwertiges Fantasy-Abenteuer mit einer tollkühnen Heldin, unterhaltsam und spannend! Eine Königin-Saga, ideal für eine Verfilmung! Zum Schwelgen! Fortsetzung??: Ja, unbedingt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Trilogieauftakt, leider etwas zu wenig Action
von Vanessas Bücherecke am 22.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Inhalt aus dem Klappentext: Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen... Inhalt aus dem Klappentext: Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden ? die legendäre Königin von Tearling . . . Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . . Meinung: Die Inhaltsangabe klingt sehr vielversprechend und dementsprechend neugierig habe ich mich sofort ans Lesen begeben. Wir tauchen auch direkt in die Geschichte ein und erleben, wie die gerade 19 Jahre alt gewordene Kelsea bei ihren Zieheltern abgeholt wird, um in der Hauptstadt zur Königin gekrönt zu werden. Sollte sie den Weg bis nach Neulondon überhaupt überleben... Kelsea weiß um ihr Schicksal und das ihr künftiges Leben nicht einfach und voller Gefahren sein wird. Sie weiß auch, dass ihr Leben unter Umständen sehr kurz werden kann. Dadurch, dass sie so isoliert aufgewachsen ist, ist Kelsea nicht darauf wirklich darauf vorbereitet, was sie auf ihrem Weg in die Hauptstadt erwartet und wie die Lebensumstände ihres Volkes sind. Über ihre Mutter hat sie nie viel erfahren, geschweige denn über den Pakt, den diese mit dem Nachbarland Mortmesne und der dortigen roten König geschlossen hat, damit diese nicht ihr eigenes Land Tearling übernimmt. Kelsea ist nicht gewillt, ihrem Volk das länger anzutun und bricht den Pakt. Die Konsequenz daraus: Ein drohender Krieg mit Mortmesne und seiner mächtigen Königin. Kelsea ist ein interessanter, wenn auch mir nicht immer sympathischer Charakter. Sie hat ein schweres Erbe anzutreten. Zwar wurde sie ihrer Erziehung gemäß auf ihre Rolle als Königin vorbereitet, jedoch hat sie nie viel über ihre Familie und besonders ihre Mutter erfahren. Dementsprechend erschüttert sie natürlich die Wirklichkeit und die Wahrheit über die alte Königin. Wer ihr Vater ist, weiß sie auch nicht. Sie hat ein eher unscheinbares Äußeres, ist eher kompakt als gertenschlank und alles in allem ist Kelsea eher pragmatisch veranlagt. Da sie selber eher einfach aufgewachsen ist, liegt Luxus ihr fern. Einzig ihre Liebe zu den Büchern kann man als ihr "Laster" ansehen. Sie versucht, gerecht und fair zu handeln. Misshandlungen und Ungerechtigkeit mag sie gar nicht. Auch die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet und zeichnen sich durch die eine oder andere Charaktereigenschaft auf. Einziges Manko bei den Figuren ist für mich, wie auch schon bei anderen Lesern angemerkt, die rote Königin. Sie wirkt sehr schwach und wenig erhaben. Das passt so wenig zu dem Bild der "bösen Hexe", das in Tearling von ihr gezeichnet wird. Das Thema Bücher bieten mir direkt eine gute Überleitung, um über den Inhalt des Buches zu sprechen. Dieser ist nicht in einer reinen Fantasywelt angesiedelt, wie ich ursprünglich dachte, sondern setzt in unserer Welt an. Allerdings in einer entfernten Zukunft und auf einem neu gebildeten Kontinent, den Kelseas Vorfahren besiedelt haben, nachdem die "alte" Welt von Krieg und Zerstörung offenbar unbewohnbar wurde (Gut, das mit dem unbewohnbar ist jetzt nur eine Mutmaßung von mir, die Zeichen deuten aber darauf hin). Diese Tatsache hat mich ein wenig überrascht, allerdings im positiven Sinne. Technische Errungenschaften gingen bei der Übersiedlung nahezu unter und die heutige Gesellschaft erinnert stark ans Mittelalter. Erika Johansen hat hier einen spannenden und gut konstruierten Weltenentwurf ausgearbeitet. Nach und nach erfährt der Leser mehr über Kelseas Welt und die politischen Konstrukte. Über den kommenden Handlungsverlauf habe ich mir beim Lesen schon den einige Gedanken gemacht und Vermutungen angestellt. Ob sich diese dann Bewahrheiten werden, muss sich dann im zweiten Teil zeigen. Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Person. Der Hauptblickwinkel bleibt dabei auf Kelsea aber auch andere Figuren, wie z. B. die rote Königin selber geben uns Einblick in ihre Sicht und Erlebnisse. Die Kapitel sind dabei sehr lang gehalten. Einzelne Absätze und Überleitungen sind aber gut gekennzeichnet, so dass man keine Angst haben muss den Faden zu verlieren, wenn man das Buch mal aus der Hand legt. Der Schreibstil ist flüssig und eingängig, ich kam sehr gut durch das Buch und die Spannung ist insgesamt auch gut aufgebaut. Gerne hätte ich mir in diesem Buch etwas mehr Action gewünscht in dem Konflikt mit dem Nachbarland. Der kommt meiner Meinung nach viel zu kurz. Auch ist das Buch sehr Dialog-lastig und viele politische Verwicklungen werden in Gesprächen dargelegt. Mich persönlich hat es nicht gestört, denn diese Art die Hintergründe einzubauen fand ich hier gut umgesetzt, so dass ich die Dialoge nicht langweilig und ermüdend fand. Fazit: Intrigen, Kampf, Hinterhalte... Wer gerne "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin liest, sollte dieser Reihe ruhig einen Blick gönnen. Ein spannender Weltenentwurf, eine gut konstruierte Geschichte und interessante Protagonisten lassen mich kleine Schwächen gerne verzeihen. Ich persönlich freue mich schon auf den nächsten Band und hoffe, dass ich dort dann mehr "Action" bekommen werde. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein unterhaltsamer Auftakt, mit einigen Schwächen und Potenzial für die Folgebände
von Kate am 16.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

„Die Königin der Schatten“ übt definitiv einen starken Sog aus. Sobald man anfängt zu lesen, kann man nicht mehr wirklich aufhören. Und auch wenn die Geschichte um Kelsea auch einige Schwächen hat, so ist es dennoch ein unterhaltsamer Auftakt mit noch viel Potenzial für die Folgebände. Erika Johansen hat eine... „Die Königin der Schatten“ übt definitiv einen starken Sog aus. Sobald man anfängt zu lesen, kann man nicht mehr wirklich aufhören. Und auch wenn die Geschichte um Kelsea auch einige Schwächen hat, so ist es dennoch ein unterhaltsamer Auftakt mit noch viel Potenzial für die Folgebände. Erika Johansen hat eine sehr interessante Welt erschaffen. Jedoch hatte ich bei dem Weltentwurf das Gefühl, als ob es noch nicht ganz herausgearbeitet war. Das lag wahrscheinlich daran, dass es eine Mischung aus verschiedenen Genres war. Fantasy-Elemente in einer dystopische Welt mit einem ganz starken Hauch von Historischem. Eigentlich alles bevorzugte Genres von mir, aber die Umsetzung dessen ist nicht immer optimal gelungen. Wie zB. die Sprache, die eigentlich mehr auf das Historische ausgelegt wurde, aber zwischendurch zu Umgangssprachlich war. Beim Lesen hatte ich dadurch immer einen Bruch und das Gefühl, dass es einfach nicht passt. Auch die Geschichte an sich, es passiert auf den über fünfhundert Seiten zwar recht viel, aber im Nachhinein betrachtet - die Hauptgeschichte an sich - konnte man auf einiges recht weniges Wesentliches beschränken. Was an dem ein bisschen ausschweifendem Schreibstil der Autorin liegen mag. Es hätte der Geschichte daher gut getan, wenn es um hundert bis hundertfünfzig Seiten gekürzt wäre. Die Charaktere waren vielschichtig und haben deutlich zum Lesevergnügen beigetragen. Zudem ist noch jede Menge Potenzial für die Folgebände vorhanden, da bei weitem noch nicht alle auf ihre Kosten gekommen sind. Insbesondere die Entwicklung von Kelsea und einem der männlichen Figuren, die hier meiner Meinung nach viel zu kurz gekommen ist, wird mit Sicherheit für noch viel Lesefreude sorgen. Aber auch hier gab es einen Punkt, der mich nicht ganz überzeugen konnte. Und das ist die weibliche Gegenspielerin. Leider ist es Frau Johansen meiner Meinung nach nicht so ganz gelungen diese authentisch darzustellen. Es könnte womöglich auch daran liegen, dass im Vorfeld zu viel in sie hinein interpretiert worden ist, aber am Ende war man doch ein wenig verwundert, dass sie - ja fast - verweichlicht erschienen ist. Aber vielleicht überrascht Erika Johansen den Leser im nächsten Band und alles ist gar nicht so, wie man es vermutet hat. Das Ende ist im Großen und Ganzen ein abgeschlossenes, auch wenn die Geschichte natürlich noch sehr viel Spielraum für die Folgebände hat. Ich bin gespannt, wie sich Kelsea noch weiter entwickeln wird und in welche Richtung die Geschichte verlaufen wird. Fazit „Die Königin der Schatten“ von Erika Johansen ist ein interessanter und unterhaltsamer Auftakt. Zwar mit einigen Schwächen, dafür aber noch viel Potenzial für die Folgebände.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das erste Drittel Pfui, danach Hui!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch habe ich vier Mal angefangen. Zuerst auf Englisch und dann dreimal auf Deutsch. Beim ersten Mal kam ich über die ersten Seiten nicht hinweg. Ich fand es zu anstrengend Fantasy auf Englisch zu lesen. Deshalb versuchte ich es auf Deutsch. Denn die Geschichte gefiel mir grundsätzlich. Aber... Dieses Buch habe ich vier Mal angefangen. Zuerst auf Englisch und dann dreimal auf Deutsch. Beim ersten Mal kam ich über die ersten Seiten nicht hinweg. Ich fand es zu anstrengend Fantasy auf Englisch zu lesen. Deshalb versuchte ich es auf Deutsch. Denn die Geschichte gefiel mir grundsätzlich. Aber nach den ersten paar Seiten gab ich wieder auf. Es packte mich nicht. Viel später gab ich dem ganzen nochmals eine Chance, waren doch die meisten Rezensionen so gut und es wird sogar verfilmt! Aber nach einigen Kapiteln, Kelsea war noch nicht im Schloss angekommen, brach ich es wieder ab. Und diesmal dachte ich, würde ich es definitiv zur Seite legen. Nachdem nun aber eine Freundin von dem Buch geschwärmt hat und mir versicherte, nach dem ersten Drittel würde es richtig losgehen, griff ich doch noch ein viertes Mal zu diesem Buch. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt! Um was geht es? Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ... Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . . Kelsea als Hauptperson gefiel mir gut. Sie ist mutig und setzt sich für ihr Volk ein. Ausserdem ist sie klug und hat ein grosses Herz. Sie stellt sich ihrem Schicksal und kann auch mal die Zähne zusammenbeissen. Ebenfalls bemerkenswert sind die einzelnen Nebencharaktere die die Autorin wirklich gelungen darstellt. Jeder hat seine Ecken, Kanten und Macken und man weiss nie so genau wem man nun Trauen soll oder nicht. Besonders liebgewonnen habe ich dabei Pipe. Das Buch lässt allerdings viele Fragen offen, wer ist der Trickster und wer steckt hinter der Maske? Was ist sein Plan? Was hat es mit der roten Königin auf sich? Woher kommt sie? Was genau war denn nun die Überfahrt? (Ich frage mich allgemein in welcher Zeit und wo das ganze Spielt, denn die Erwähnung von J.K. Rowling oder eReadern verwirrte doch recht) Wie geht es weiter? Obwohl das Buch sehr langatmig war, hat es doch viele spannende Szenen, viel Aktion und gelungene Dialoge. Der Schreibstil war akzeptabel, ich konnte nicht flüssig lesen und fand es etwas holperig und schwer. Es war nicht so sehr ein Vergnügen wie sonst, aber das durchbeissen hat sich gelohnt und ich freue mich auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lange Beschreibungen und verzweifeltes Warten auf Action
von Skyline Of Books am 25.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Klappentext „Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ... Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr... Klappentext „Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ... Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling…“ Gestaltung Verschiedene Gelb- und Schwarztöne in Kombination miteinander lassen das Cover sehr angenehm wirken, da die Farben perfekt miteinander harmonieren. Das Schloss im Hintergrund gefällt mir sehr gut, vor allem da es durch den helleren Himmel direkt dahinter so wirkt, als würde es strahlen. Der Titel passt farblich auch sehr gut zu dem Rest des Covers. Ich finde es einfach nur absolut gelungen! Meine Meinung Protagonistin Kelsea wuchs neunzehn Jahre lang bei ihren Pflegeeltern auf. Sicher, geschützt, behütet. Ihr Leben ändert sich jedoch, als die Garde der Königin – Kelseas Mutter – kommt, um sie an den königlichen Hof zu bringen. Sie soll ihr Erbe antreten und die neue, legendäre Königin von Tearling werden. Klingt der Klappentext zunächst noch nach einem reinen High Fantasy Roman, so muss ich doch sagen, dass ich mir dessen nach der Lektüre nicht mehr ganz so sicher bin. Das Land Tearling ist zwar magisch, aber dennoch spielt sich die Handlung in der Zukunft ab. Dieser Roman ist also eine Mischung aus Fantasyelementen und Zukunftsroman, was ja vor allem für das Dystopiegenre, welches sich durch die Genretransmission auszeichnet, nichts Außergewöhnliches. Das Setting ist dabei jedoch eher historisch mittelalterlich angehaucht. Die Kombination dieser zwei Genreelemente hätte ich jedoch nicht zwingend haben müssen. Anfangs war es etwas ungewöhnlich und gerade als es in sehr detaillierte, lange Beschreibungen um die Vergangenheit von Tearling ging, war es auch etwas langweilig, aber insgesamt gesehen, ist die Kombination spannend umgesetzt worden. Auch wenn man streng genommen sagen kann, dass es eine eher altmodische Zukunftsversion ist. An manchen Stellen hätte die Autorin meiner Meinung nach aber mehr auf dem Boden der Tatsachen bleiben können. Vermutlich entschuldigt sich dies dann mit den Fantasyaspekten (die Welt ist so konstruiert, dass angeblich alle möglichen neuen Technologien, die wir aktuell haben, verloren sind), aber so gesehen kam ich mir eigentlich nie so vor, als wäre von der Zukunft die Rede, vor allem auch da es phantastische Aspekte von Tearling gibt, die nichts mit Realität zu tun haben. Für meinen Geschmack hätte Frau Johansen auch nur bei der High Fantasy bleiben können, da man den „Schwenk zur Zukunft“ nicht gebraucht hätte. Im Hofe Tearling sieht sich Kelsea vielen Verstrickungen und Bedrohungen entgegen. Ihre Mutter schloss vor Jahren ein Abkommen mit dem benachbarten Königreich Mortmesne. Aber nicht nur dieses Königreich ist hinter unserer Protagonistin her, sondern auch ihr eigenes Volk. Dieses traut ihr nicht. Schließlich liegt es in Kelseas Entscheidung, wie es mit Tearling weiter geht. Daher befasst sich die Handlung größtenteils mit den politisch königlichen Geschicken am Hofe. Vor allem geht es darum, wie Kelsea zur Königin wird, wer sie dabei unterstützt und wie sie sich zurechtfindet. Da diese Aspekte im Vordergrund stehen, gibt es dementsprechend wenig Action. Ich hatte aufgrund des Klappentextes erwartet, dass mich als Leser mehr Kämpfe oder Schlachten erwarten würden (vor allem nachdem das scheinbar verfeindete Nachbarskönigreich erwähnt wurde), aber darauf habe ich lange gewartet. Vor allem die wirklich ausufernden Erklärungen oder Beschreibungen haben mir allerdings das Lesen erschwert. Da mir schon die erwartete Action fehlte, kamen mir intensiv und ausführlich beschriebene Szenen nicht sehr gelegen, da ich so das Gefühl hatte, die Geschichte würde sich ewig in die Länge ziehen. Was mir jedoch sehr gut gefallen hat waren die Figuren. Im Laufe meiner Reise durch den Roman habe ich sie immer besser kennen gelernt und schätzen gelernt. Vor allem Kelsea ist keine 0815-Protagonistin, wie wir sie aus anderen Romanen kennen. Sie denkt nach und (vor allem!) übt auch einmal Selbstkritik, weil sie nicht perfekt ist. Wir kennen es ja alle: wir haben immer etwas an uns auszusetzen und streben nach Verbesserung. Aber die meisten Protagonisten scheinen wirklich perfekt zu sein oder ansonsten zumindest mit sich selber zufrieden. Aber nicht so Kelsea! Fazit Die Kombination Fantasy und Dystopie (bzw. Zukunftsroman) machen es nicht ganz einfach „Die Königin der Schatten“ eindeutig einem Genre zuzuordnen. Für meinen Geschmack hätte es allerdings auch gereicht, wenn die Autorin sich nur auf ein Genre beschränkt hätte. Nichtdestotrotz konnte sie Spannung aufbauen, die ich mir allerdings ein wenig actionreicher gewünscht hätte, da ich mit Kämpfen und Schlachten gerechnet hatte (welche ich leider nicht bekommen habe…aber vielleicht ja im zweiten Band…). Störend fand ich jedoch die langen Beschreibungen von verschiedenen Szenen. Mich hat die Autorin da an mancher Stelle durch ihre Detailverliebtheit verloren, da mir die Handlung dann viel zu lange dauerte. Gute 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Die Königin der Schatten 2. The Invasion of the Tearling (bereits auf engl. Erschienen) 3. ???

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht wirklich fesselnd - langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

In letzter Zeit ist das nun schon mein zweites Buch, das ich abbrechen musste, aus Gründen, die nicht hätten sein müssen. Dieses Buch versprach mir so viel, vor allem da ich gerade noch „Das Juwel – Die Gabe“ von Amy Ewing las und mich dieses Königin- und Prinzessinnenzeugs im... In letzter Zeit ist das nun schon mein zweites Buch, das ich abbrechen musste, aus Gründen, die nicht hätten sein müssen. Dieses Buch versprach mir so viel, vor allem da ich gerade noch „Das Juwel – Die Gabe“ von Amy Ewing las und mich dieses Königin- und Prinzessinnenzeugs im Moment in den Fingern hatte. Der Schreibstil ist für mich nicht allzu leicht gewesen, aber dennoch war es unterhaltend geschrieben. Was mich dann aber wirklich zur Verzweiflung trieb, waren diese ewig langen Monologe. Einzelne Leute, die für mich noch gar keine Rolle gespielt hatten, laberten in sich hinein und erzählten Geschehnisse, die ich so noch nicht mal in Verbindung bringen konnte. Da hätte ich wohl noch zuende lesen müssen, nur wär ich dann wahrscheinlich vor Verzweiflung irgendwo in einer Ecke gefunden worden. „Die Königin der Schatten“ wurde einfach elendig in die Länge gezogen. Die Dialoge und wenn Personen miteinander agierten, waren super, aber es gab einfach viel zu viele Monologe. Dieses Buch war also absolut gar nicht meins, obwohl es so viel versprach. Schade, dass es einfach so viele unnötige Parts in dem Buch gab, die wahrscheinlich am Ende Sinn gemacht haben und mich aber einfach nicht genug fesselten, um den Klopper von über 500 Seiten zu lesen. Daher sollte sich also jeder selbst ein Bild von dem Buch machen. Meine Bewertung in Herzen wäre dann bei einem Herz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Königin der Schatten

Die Königin der Schatten

von Erika Johansen

(2)
eBook
11,99
+
=
Die Königin der Schatten - Verflucht

Die Königin der Schatten - Verflucht

von Erika Johansen

eBook
11,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von die Königin der Schatten

  • Band 1

    41198830
    Die Königin der Schatten
    von Erika Johansen
    (2)
    eBook
    11,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44401704
    Die Königin der Schatten - Verflucht
    von Erika Johansen
    eBook
    11,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen