Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Landkarte der Zeit

(7)
London, 1896: Andrew hat die Liebe seines Lebens verloren. Zu lange zögerte er, seinem adligen Vater die Liebe zur Prostituierten Marie zu gestehen. Als sich Andrew endlich dazu durchringt, ist es zu spät. Marie wurde auf grausame Weise von Jack the Ripper ermordet. Acht Jahre später will Andrew sich das Leben nehmen, geplagt von Schuldgefühlen und Sehnsucht. Doch sein Cousin hält ihn davon ab. Denn der hat von einer Möglichkeit erfahren, wie man Maries Leben retten kann. Die «Agentur für Zeitreisen Murray» organisiert Reisen in die vierte Dimension. Kann man in die Vergangenheit zurück und Fehler wiedergutmachen? Unterdessen findet Claire Haggerty mit ihren modernen Ansichten im viktorianischen London keine Freunde und verliebt sich in einen Mann aus der Zukunft. «Zeitreisen Murray» macht’s möglich. Der Geliebte reist ihr nach in ihre Zeit und schreibt ihr mit der Hilfe von H. G. Wells sehnsüchtige Liebesbriefe. Inspektor Garrett soll drei Morde aufklären, die mit Waffen begangen wurden, die es noch gar nicht gibt. Ein dämonischer Bibliothekar führt alle zur Landkarte der Zeit, in der die Geschichten zusammenfinden. Gibt es die Zeitreisenden wirklich? Was ist Wahrheit, was Erfindung? Was beweist es, dass man einen Brief von sich selbst aus der Zukunft erhält? Bis zur letzten Seite spielt Félix J. Palma in diesem atemberaubenden Roman mit unseren Erwartungen. In einem sich immer schneller drehenden Wirbel der Phantasie werden wir von einer Parallelwelt in die nächste geschleudert. Staunen und Schrecken garantiert!
Portrait
Félix J. Palma wurde 1968 in Sanlúcar de Barrameda geboren und lebt heute in Barcelona. Er absolvierte eine Ausbildung als Werbefachmann in Sevilla, bekam jedoch für seine ersten Erzählungen bereits so viele Stipendien und Preise, dass er den Beruf nie ausübte. Seine „Landkarten“-Trilogie war ein internationaler Erfolg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 768, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783644303911
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 42.361
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43362844
    Zeitfuge
    von Michael J. Sullivan
    eBook
    8,99
  • 40002430
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (49)
    eBook
    9,99
  • 39364951
    Der Marsianer
    von Andy Weir
    (11)
    eBook
    8,99
  • 34123842
    Der Killer im Lorbeer
    von Arthur Escroyne
    (3)
    eBook
    8,99
  • 43596945
    Die Auferstehung.
    von Karl-Heinz Ott
    eBook
    16,99
  • 31701462
    Mein Herz so weiß
    von Javier Marías
    (1)
    eBook
    9,99
  • 20423425
    Der nasse Fisch
    von Volker Kutscher
    (8)
    eBook
    9,99
  • 42379098
    In letzter Minute
    von David Baldacci
    (1)
    eBook
    8,49
  • 40976044
    Die Landkarte des Chaos
    von Félix J. Palma
    eBook
    21,99
  • 33000504
    Das Mädchen, das den Himmel berührte
    von Luca Di Fulvio
    (8)
    eBook
    8,49
  • 38490719
    Wintermärchen
    von Mark Helprin
    eBook
    8,99
  • 32560180
    Die Komplizin
    von Nicci French
    (1)
    eBook
    8,99
  • 30473181
    Stich ins Wespennest
    von D. E. Stevenson
    eBook
    7,99
  • 34207943
    Sofies Welt
    von Jostein Gaarder
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42154013
    Koriandergrün und Safranrot
    von Preethi Nair
    eBook
    9,99
  • 42746113
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (3)
    eBook
    11,99
  • 32066629
    Die spanische Emigration des 20. Jahrhunderts aus Sicht spanischer und lateinamerikanischer Autoren
    von Sebastian Frese
    eBook
    20,99
  • 25223804
    Der schwarze Vorhang
    von Elisabeth Zöller
    eBook
    12,99
  • 17857508
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (2)
    eBook
    8,99
  • 36508606
    Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
    von Rachel Joyce
    (5)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine magische Reise, die begeistert“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Palma legt hier ein Meisterstück vor. Wenn Sie den "Schatten des Windes" mochten, werden Sie die "Landkarte der Zeit" lieben, versprochen. Unglaublich schön geschrieben unternimmt der Autor mit uns eine schwindelerregende Reise ins Land der Phantasie. Im Ernst: Sie möchten nie wieder aufwachen aus dieser tollen Lektüre!

Palma legt hier ein Meisterstück vor. Wenn Sie den "Schatten des Windes" mochten, werden Sie die "Landkarte der Zeit" lieben, versprochen. Unglaublich schön geschrieben unternimmt der Autor mit uns eine schwindelerregende Reise ins Land der Phantasie. Im Ernst: Sie möchten nie wieder aufwachen aus dieser tollen Lektüre!

„Eine Hommage an H.G.Wells“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Das Buch entführt in die Zeit der Zeitreisen-Euphorie, in die Zeit Jack the Ripper`s und in die Zeit des Beginns der Schience Fiction Literatur, ausgelöst durch H.G.Wells Roman "Die Zeitmaschine".
Der Erzähler betrachtet die Verwicklungen im Leben dreier Protagonisten, die durch die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, ihr Lebensglück
Das Buch entführt in die Zeit der Zeitreisen-Euphorie, in die Zeit Jack the Ripper`s und in die Zeit des Beginns der Schience Fiction Literatur, ausgelöst durch H.G.Wells Roman "Die Zeitmaschine".
Der Erzähler betrachtet die Verwicklungen im Leben dreier Protagonisten, die durch die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, ihr Lebensglück erreichen - doch ist wirklich alles Realität?
Der Autor schickt den Leser auf eine philosophische Gedankenspielreise - was passiert, wenn die Vergangenheit oder Zukunft verändert werden würde dann im Hier und Jetzt?

„Zeitreisen, möglich oder nicht?“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Der Autor nimmt als Protagonisten seiner Geschichte den Schriftsteller H. G. Wells, Autor der Zeitmaschine. Er spielt mit dessen Biografie, mit der Phantasie des Lesers und mit dem Leser selber ein philosophisches Katz und Maus Spiel vom Feinsten. Spannend, geistreich und sprachlich gut führt die Geschichte den Leser und die Figuren Der Autor nimmt als Protagonisten seiner Geschichte den Schriftsteller H. G. Wells, Autor der Zeitmaschine. Er spielt mit dessen Biografie, mit der Phantasie des Lesers und mit dem Leser selber ein philosophisches Katz und Maus Spiel vom Feinsten. Spannend, geistreich und sprachlich gut führt die Geschichte den Leser und die Figuren ständig in die Irre. Lesenswert!

„Zeitreise gefällig?“

Sina Eckleder

Nachdem Andrews Geliebte Marie im Jahr 1896 von Jack the Ripper brutal ermordet wurde, will dieser sich nun umbringen. Sein Cousin versucht dies auf jeden Fall zu verhindern und zeigt ihm einen Ausweg: Eine Zeitreise in das Jahr des Verbrechens soll helfen, den Mord an Marie zu verhindern. Die Agentur Zeitreisen Murray bietet ihre Hilfe Nachdem Andrews Geliebte Marie im Jahr 1896 von Jack the Ripper brutal ermordet wurde, will dieser sich nun umbringen. Sein Cousin versucht dies auf jeden Fall zu verhindern und zeigt ihm einen Ausweg: Eine Zeitreise in das Jahr des Verbrechens soll helfen, den Mord an Marie zu verhindern. Die Agentur Zeitreisen Murray bietet ihre Hilfe an und so beginnt das Abenteuer. Auch die junge Claire hört von der Agentur und reist in die Zukunft, wo sie sich unsterblich in einen Mann verliebt. Außerdem ist da noch Inspektor Garrett, der einige knifflige Fälle zu lösen hat. Denn wie kann jemand mit einer Pistole erschossen werden, die es zu der Zeit noch gar nicht gibt?

Eine außergewöhnliche Geschichte, die viele Fragen aufwirbelt. Was hat zum Beispiel H.G. Wells mit der Geschichte zu tun und was geschieht eigentlich mit Jack the Ripper? Das Buch ist sehr gut geschrieben und bleibt bis zum Schluss spannend.

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Sprachlich eine wahre Wonne und eine faszinierende Geschichte - perfekt! Sprachlich eine wahre Wonne und eine faszinierende Geschichte - perfekt!

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein sehr schöner Abenteuerroman, der an die Klassiker von Jule Verne erinnert. Ein sehr schöner Abenteuerroman, der an die Klassiker von Jule Verne erinnert.

„Der Zeit ein Schnippchen schlagen“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

London, 1896:
Andrews große Liebe, die Prostituierte Marie, wird Opfer der grausamen Morde Jack the Rippers. Jahre der Verzweiflung vergehen, bis Andrew, in der Absicht sich das Leben zu nehmen, auf eine ungeahnte Möglichkeit stößt: Zeitreisen Murray. Der Verzweifelte möchte zurück in die Nacht der Bluttat, um diese ungeschehen zu
London, 1896:
Andrews große Liebe, die Prostituierte Marie, wird Opfer der grausamen Morde Jack the Rippers. Jahre der Verzweiflung vergehen, bis Andrew, in der Absicht sich das Leben zu nehmen, auf eine ungeahnte Möglichkeit stößt: Zeitreisen Murray. Der Verzweifelte möchte zurück in die Nacht der Bluttat, um diese ungeschehen zu machen.
Dies ist allerding nur eine von drei Geschichten, die miteinander verknüpft einen wunderbar spannenden Abenteuerroman ausmachen. Erinnert fast ein bisle an die Abenteuerromane von Jules Verne und seinen Zeitgenossen! Ein toller abenteuerlicher, fantasievoller, romantischer Ohrenschmöker, der unter jeden Weihnachtsbaum gehört!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Verschlungener Zeitreisen-Roman mit Rahmenhandlung:viktorianisches Zeitalter verquickt mit Liebesgeschichte,Kriminalhandlg.und Phantastik(+Betrug),manchmal etwas langatmig,aber ok Verschlungener Zeitreisen-Roman mit Rahmenhandlung:viktorianisches Zeitalter verquickt mit Liebesgeschichte,Kriminalhandlg.und Phantastik(+Betrug),manchmal etwas langatmig,aber ok

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Mit einem wunderbaren und außergewöhnlichen Schreibstil nimmt der Autor den Leser mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte. Ein abenteuerlicher Schmöker für Zeitreisefans! Mit einem wunderbaren und außergewöhnlichen Schreibstil nimmt der Autor den Leser mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte. Ein abenteuerlicher Schmöker für Zeitreisefans!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36508606
    Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
    von Rachel Joyce
    (5)
    eBook
    9,99
  • 33921494
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (4)
    eBook
    9,99
  • 22595646
    Die Bibliothek der Schatten
    von Mikkel Birkegaard
    eBook
    8,99
  • 39272561
    Das Jesus-Video
    von Andreas Eschbach
    eBook
    7,99
  • 41211623
    Time and Time Again
    von Ben Elton
    eBook
    6,99
  • 32534257
    Schilf
    von Juli Zeh
    eBook
    10,99
  • 44401829
    Die Zeitagentin - Ein Fall für Peri Reed
    von Kim Harrison
    (1)
    eBook
    11,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
0

Sehr unterhaltsam!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsau am 28.02.2011

Ich fand das Buch aufgrund des Klappentextes schon interessant und muss sagen ich habe es auch nicht bereut es gekauft zu haben. Jedoch spielen die Personen, die dort genannt werden eigendlich nur eine untergeordnete Rolle, so dass man den Ausgang des Buches noch nicht mal erahnen kann. Am Besten... Ich fand das Buch aufgrund des Klappentextes schon interessant und muss sagen ich habe es auch nicht bereut es gekauft zu haben. Jedoch spielen die Personen, die dort genannt werden eigendlich nur eine untergeordnete Rolle, so dass man den Ausgang des Buches noch nicht mal erahnen kann. Am Besten liest man das Buch jedoch in einem Rutsch durch, da man sonst leicht den Faden verlieren kann. Dies sollte einen aber nicht abschrecken. Man kann der Handlung gut folgen. Wenn man gute Unterhaltung sucht, ist dies genau das richtige Buch!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Reise in durch die Zeit
von Verena Thye aus Rheine am 01.11.2010

Was passiert mit der Gegenwart, wenn man die die Möglichkeit hat, die Vergangenheit zu ändern? Und wie wirkt sich das auf die Zukunft aus? Das scheinen die zentralen Fragen zu sein, die sich durch die drei Erzählstränge des Romans ziehen. Der junge Andrew reist in die Vergangenheit, um den... Was passiert mit der Gegenwart, wenn man die die Möglichkeit hat, die Vergangenheit zu ändern? Und wie wirkt sich das auf die Zukunft aus? Das scheinen die zentralen Fragen zu sein, die sich durch die drei Erzählstränge des Romans ziehen. Der junge Andrew reist in die Vergangenheit, um den Mord an seiner großen Liebe Marie Kelly zu verhindern. Kann er tatsächlich Jack the Ripper zuvor kommen und das Leben Maries retten? Claire hingegen unternimmt eine Reise in die Zukunft und verliebt sich dort unsterblich in Hauptmann Shackleton. Wird ihre Liebe auch durch den enormen Zeitunterschied Bestand haben? Und was hat eigentlich H.G.Wells mit allem zu tun? Hat er die Antwort auf alle Fragen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Dieser Roman ist fantastisch! Palma schafft es durch seine malerische Sprache den Leser in alle drei Zeitdimensionen mitzureißen. Man taucht ein in die Vergangenheit, spaziert in der fernen Zukunft und kehrt zurück in die Gegenwart. Oder doch andersherum?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Zeitreisen möglich wären...
von Meike Geuting aus Soest am 19.10.2010

In diesem Roman dreht sich alles um Zeitreisen. 1. Andrew versucht in die Vergangenheit zu reisen, um seine geliebte Marie vor Jack the Ripper zu retten. 2. Claire versucht in die Zukunft zu reisen, um dort den Mann ihrer Träume zu finden. 3. H. G. Wells schreibt den Roman... In diesem Roman dreht sich alles um Zeitreisen. 1. Andrew versucht in die Vergangenheit zu reisen, um seine geliebte Marie vor Jack the Ripper zu retten. 2. Claire versucht in die Zukunft zu reisen, um dort den Mann ihrer Träume zu finden. 3. H. G. Wells schreibt den Roman "Die Zeitmaschine" und findet heraus, dass Zeitreisen tatsächlich möglich sind. Doch zu welchem Preis? Der Autor versteht es, diese Charaktere geschickt in eine Geschichte zu verweben. Dabei regt er die Phantasie des Lesers an, sich zu fragen, was wohl mit der Zukunft passiert, wenn die Vergangenheit verändert wird. Kann H. G. Wells die dramatische Veränderung der Vergangenheit verhindern?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zeitreisen?
von Bianca Dobler aus Wien am 21.12.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Erzählt wird "die Landkarte der Zeit" aus der Sicht des allwissenden Erzählers. Dieser schwenkt immer mal wieder auf Nebenschauplätze und erzählt scheinbar wahllos irgendwelche Geschichten von Nebenfiguren. Erst im Verlaufe des Buches verdichtet sich die Hauptgeschichte und all diese scheinbar zufälligen Nebengeschichten bekommen eine Bedeutung. Je mehr solcher Geschichten... Erzählt wird "die Landkarte der Zeit" aus der Sicht des allwissenden Erzählers. Dieser schwenkt immer mal wieder auf Nebenschauplätze und erzählt scheinbar wahllos irgendwelche Geschichten von Nebenfiguren. Erst im Verlaufe des Buches verdichtet sich die Hauptgeschichte und all diese scheinbar zufälligen Nebengeschichten bekommen eine Bedeutung. Je mehr solcher Geschichten zusammenkommen, desto dichter wird die Atmosphäre, um so mehr glaubt man als Leser, zu wissen, was nun kommt. Doch Palma gelingt es immer wieder, übrraschende Wendungen einzubauen. Die einzelnen Teile der Geschichte fügen sich immer mehr zusammen und lassen die Geschichte immer straffer werden. Gibt es nun die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen oder eben nicht. Jedesmal, wenn man sich für einen Seite entschieden hat, wird man gleich wieder unsicher. Man ertappt sich beim Lesen sogar, dass man Täuschungen erlegen ist, die man im Nachhinein für durchschaubar hält und spürt den geheimen Wunsch, an mehr zu glauben, als man je zugeben würde. Die Landkarte der Zeit ist sprachlich sehr schön geschrieben ohne dass der Fluss der Geschichte darunter leiden würde. Die einzelnen Geschichten mögen beim Lesen zu fesseln und sobald sich die grössere Ordnung abzuzeichnen beginnt, packt sie gänzlich. Es ist ein Buch, das ich gerne empfehlen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Hommage an H.G. Wells - Teil 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 08.03.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Nach der Lektüre des Klappentextes konnte ich es kaum erwarten, Félix J. Palmas Roman "Die Landkarte der Zeit", im spanischen Original unter dem Titel El mapa del tiempo" erschienen, auszupacken und mich gemütlich damit zum Lesen zurückzuziehen; erschien mir doch die Kombination einer Kriminalhandlung im viktorianischen London verknüpft mit... Nach der Lektüre des Klappentextes konnte ich es kaum erwarten, Félix J. Palmas Roman "Die Landkarte der Zeit", im spanischen Original unter dem Titel El mapa del tiempo" erschienen, auszupacken und mich gemütlich damit zum Lesen zurückzuziehen; erschien mir doch die Kombination einer Kriminalhandlung im viktorianischen London verknüpft mit dem phantastischen, abenteuerlichen Element der Zeitreisen nahezu unwiderstehlich. Um es vorweg zu nehmen: meine hohen Erwartungen wurden nicht nur reich belohnt sondern sogar weit übertroffen. Félix J. Palma versteht es seine Leser in einem wunderbar phantasiereichen Verwirrspiel immer wieder zu überraschen, staunen zu lassen, köstlich zu amüsieren und sie auf eine abenteuerliche, teilweise atemberaubende Reise mitzunehmen. Den Roman "Die Landkarte der Zeit" zu lesen, kommt dabei fast der Vielfalt der Eindrücke nostalgischer Jahrmarktbesuche gleich; der Roman wirkt, als führe uns der Autor durch Irrgärten, über die Achterbahn, in die dämonische Geisterbahn und liesse uns durch Kaleidoskope schauen. Bereits die ersten Sätze des Romans "Die Landkarte der Zeit" haben mich für den Autor Félix J. Palma eingenommen, zeigen sie doch, dass er es versteht, die Möglichkeiten, die Sprache bietet, auszuschöpfen. Sein Erzählstil erinnert an eine Mischung aus Charles Dickens und Carlos Ruiz Zafón, mit denen er die wundervolle Schilderung auch düsterer Atmosphären gemeinsam hat. Sein allwissender Erzähler blendet sich mal mehr, mal weniger in die erzählte Handlung ein und würzt die Geschichte mit einer ordentlichen Portion eines herrlich ironischen Untertons. Insbesondere in handlungsarmen Passagen greift der allwissende Erzähler ein und verkürzt diese mit zunächst wenig relevant erscheinenden amüsanten Einschüben zur Vergangenheit handelnder Personen in Dickensscher Ausführlichkeit. Auch wenn der Leser auf den ersten hundert Seiten scheinbar nichts Neues erfährt, da sie ja lediglich die Geschichte von Jack the Ripper aus anderer Sicht neu erzählen, ist auch dieser Teil so gut erzählt, dass er nicht nur auf das Folgende vorbereitet sondern auch gut unterhält. Ein Schwachpunkt des Romans ist zweifellos, dass der Leser sehr lange im Dunkeln tappt, wozu er das, was er erzählt bekommt, überhaupt erfährt und wo ihn dies überhaupt hinführen könnte, weshalb sich auch einige Längen einstellen. Dieser Schwachpunkt wird aber mehr als wett gemacht, wenn man sich auf das Geheimnisvolle und Rätselhafte einlässt, bis im dritten Teil das furiose Finale erreicht wird. Vieles was in den ersten beiden Teilen als nebensächlich oder gar überflüssig erscheint, erschließt sich erst im dritten Teil und führt dort zu unglaublichem Lesevergnügen. "Die Landkarte der Zeit" ist eine phantastische, humorvolle Hommage an H. G. Wells und den Beginn des literarischen Genres der Zukunftsromane, später irgendwann Science Fiction genannt, und an die Kraft der Liebe. Félix J. Palma überzeugt in seinem Roman mit intelligenter Konzeption, sprachlicher Versiertheit und phantasievoller Verwendung von Elementen aus Abenteuerroman und Steamfantasy, und lässt dabei Raum für tiefgründige Gedanken. Schon lange hat mir kein Roman ein derartiges Lesevergnügen beschert, schon lange wurde ich nicht mehr so sehr vom Zauber einer Geschichte und deren Welt eingehüllt, dass ich mich in ihrem Labyrinth hätte verlieren können. Um den spitzohrigen Helden einer Science Fiction - Reihe des 20. Jahrhunderts zu zitieren: "Faszinierend".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großes Kino - und ein kleines Wunder!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 22.03.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Absolut spannend, wie der Autor den Leser in der Geschichte willkommen heißt, ihn liebevoll mit detaillierten Beschreibungen in Sicherheit wiegt um schließlich eine überraschende Wendung zu nehmen. Immer wieder wird der Leser hinters Licht geführt, verschiedene Handlungsfäden verweben sich zu einem dichten Netz, in dem H. G. Wells, Autor... Absolut spannend, wie der Autor den Leser in der Geschichte willkommen heißt, ihn liebevoll mit detaillierten Beschreibungen in Sicherheit wiegt um schließlich eine überraschende Wendung zu nehmen. Immer wieder wird der Leser hinters Licht geführt, verschiedene Handlungsfäden verweben sich zu einem dichten Netz, in dem H. G. Wells, Autor der "Zeitmaschine" immer wieder zu einem überraschenden Knotenpunkt wird. Was ist real - und was Illusion? Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Allerbeste Unterhaltung
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 31.12.2012
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Dieses Hörbuch wird Sie fesseln, amüsieren, Ihre Stirn runzeln und Sie zu spinnösen Träumereien verleiten. Kann man mehr von einem Hörbuch erwarten? Wohl kaum, obendrauf gibt es noch den wunderbaren Andreas Fröhlich, der dieser Geschichte seine Stimme leiht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wirklich lesenswert
von Tobias Weber am 12.11.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Landkarte der Zeit Der Leser steigt zu Beginn in eine düstere Gefühlswelt ein. Andew, der Protagonist bereitet seinen eigenen Freitod vor… Vor Acht Jahren wurde ihm seine Liebe genommen von einem Mörder, der in die Geschichte als der „Ripper“ eingehen wird. Acht Jahre in denen er das Leben suchte, doch nur Leere fand. Jetzt... Landkarte der Zeit Der Leser steigt zu Beginn in eine düstere Gefühlswelt ein. Andew, der Protagonist bereitet seinen eigenen Freitod vor… Vor Acht Jahren wurde ihm seine Liebe genommen von einem Mörder, der in die Geschichte als der „Ripper“ eingehen wird. Acht Jahre in denen er das Leben suchte, doch nur Leere fand. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen um einen Schlussstich zu ziehen, doch bevor er alles hinter sich lassen kann, wird ihm ein Angebot unterbreitet… Er könnte zurück in die Zeit reisen, zurück zu seiner Liebe. Ein sehr spannendes Buch, das sich mit einem tief verankerten Traum jedes Menschen beschäftigt, dem Zeitreisen..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Literarisch köstlich, dazu humorvoll überraschend!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Mein erster Gedanke: Zeitreisen, super!! Als ich dann ins Buch hinein schnupperte, hatte ich etwas mit dem Schreibstil zu kämpfen, fand aber schnell rein und bekam später gar nicht mehr genug davon. Literarisch anspruchsvoll verstrickt Palma drei scheinbar unabhängige Geschichten auf einzigartige Weise miteinander, spielt mit der Phantasie seiner Leser und... Mein erster Gedanke: Zeitreisen, super!! Als ich dann ins Buch hinein schnupperte, hatte ich etwas mit dem Schreibstil zu kämpfen, fand aber schnell rein und bekam später gar nicht mehr genug davon. Literarisch anspruchsvoll verstrickt Palma drei scheinbar unabhängige Geschichten auf einzigartige Weise miteinander, spielt mit der Phantasie seiner Leser und schafft es bis zum Schluss zu überraschen. Viele Wendungen regen zum weiterlesen an, weil es einfach Spaß macht sich ein wenig veräppeln zu lassen. Fakten und Vorfälle, die wahrer Gegebenheit entspringen, entführen uns ins 19. Jahrhundert und so naiv oder unwissend mancher Protagonist auch ist, so liebenswürdig wuchs er mir ans Herz. Mein einziger Minuspunkt ist der eher zähe erste Teil, bei dem ich mich erst noch mit Palmers Stil auseinander setzen musste. Doch es zahlt sich aus da ein Auge zu zu drücken! Ich lege dieses Buch allen Zeitreisefans ans Herz. Ein ungewöhnliches Buch, das einige Überraschungen parat hält!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe & Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Können wir die Zeit zurückdrehen um einen Mord ungeschehen zu machen? Dieser Roman beschäftigt sich mit dem Thema Zeitreise! Sehr spannend. Steigen Sie ein in eine Reise durch die Jahrhunderte!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Philosophisch und herrlich verrückt!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eine unsterbliche Liebe, eine Reise durch die Jahrhunderte, ein Mord. Können wir die Zeit zurückdrehen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
leidlich spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein etwas geschwätziges Buch, das einigermassen unterhält. Entgegen der Werbung eben nichts für Zeitreise-"fans". Denn bis es mit dem richtigen Zeitreisen losgeht, vergehen gut dreiviertel des Buches. Die für Zeitreise-fans so interessanten Paradoxa, die durch Zeitreisen entstehen können, werden eher amateurhaft, auf Kinderbuchniveau abgehandelt. Ein netter Trivialroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
lesenswert aber
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 31.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

viel zu langatmig. Die Ideen sind interessant aber der Roman hätte um die Hälfte gekürzt werden müssen. Wer Spaß hat an detailiertesten Beschreibungen hat sich das richtige Buch in der Hand. Daher für die Überlänge minus 3 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr Schein als Sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Arlesheim am 08.05.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Leider hat mich dieses Buch sehr enttäuscht. Die Zeitreisen, welche eigentlich das spannende Zentrum der Geschichte hätten bilden sollen, rücken in den Hintergrund und sind nur trivial abgehandelt. Die Liebesgeschichte fand ich nervig und viel zu langatmig. Das Buch kommt furchtbar wichtig daher und hält am Ende eigentlich nichts... Leider hat mich dieses Buch sehr enttäuscht. Die Zeitreisen, welche eigentlich das spannende Zentrum der Geschichte hätten bilden sollen, rücken in den Hintergrund und sind nur trivial abgehandelt. Die Liebesgeschichte fand ich nervig und viel zu langatmig. Das Buch kommt furchtbar wichtig daher und hält am Ende eigentlich nichts von dem, was es verspricht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Schreibstil jedoch zu langatmig und oft am Thema vorbei....
von Rebecca R. aus Heidelberg am 05.03.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Obwohl dieses Buch so viele gute Kritiken erhalten hat, war ich am Ende sehr enttäuscht. Der Schreibstil ist sehr anspruchsvoll und die Schreibweise an sich passt gut in die Zeit des 19. Jahrhunderts. Nach 200 Seiten fragte ich mich dann doch wo der "Zeitreisefaktor" bleibt und vor allen Dingen... Obwohl dieses Buch so viele gute Kritiken erhalten hat, war ich am Ende sehr enttäuscht. Der Schreibstil ist sehr anspruchsvoll und die Schreibweise an sich passt gut in die Zeit des 19. Jahrhunderts. Nach 200 Seiten fragte ich mich dann doch wo der "Zeitreisefaktor" bleibt und vor allen Dingen hatte ich mir wirkliche Zeireisen vorgestellt. Die langen Ausschweifungen fand ich dann nur noch nervig wie etwa ewig lange Briefe die "Claire" bzw. Jemand anderes an ihren Geliebten schrieb. Die Möglichkeit, die der Autor dann erfand, um wirklich in der Zeit zu reisen war wirklich interessant und gut ausgedacht, doch hatte ich mir hinsichtlich dessen wirklich mehr versprochen und nicht erst eine kurze Episode gegen Ende. Wäre der gute Schreibstil und die Erwartung, dass sich doch mehr hinter der Geschichte verbag nicht gewesen, hätte ich das Buch wahrscheinlich weggelegt. Alles in allem kommt man sich - wenn man wirkliche Zeitreisen a la "Zurück in die Zukunft" o. ä erwartet, veräppelt vor! Ich würde das Buch daher nicht empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Landkarte der Zeit

Die Landkarte der Zeit

von Félix J. Palma

(7)
eBook
9,99
+
=
Die Landkarte des Himmels

Die Landkarte des Himmels

von Félix J. Palma

eBook
10,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen