Thalia.de

Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7

Kriminalroman

(11)
Die Idylle täuscht: Hinter jeder Ecke lauert der Tod.

Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff will gerade in die Flitterwochen fahren, als sie ein Anruf erreicht: In der Nähe von Eschborn wurde eine ältere Dame aus dem Hinterhalt erschossen. Kurz darauf ereignet sich ein ähnlicher Mord: Eine Frau wird durch das Küchenfenster ihres Hauses tödlich getroffen. Beide Opfer hatten keine Feinde. Warum mussten ausgerechnet sie sterben? Der Druck auf die Ermittler wächst schnell. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein fahnden nach einem Täter, der scheinbar wahllos mordet – und kommen einer menschlichen Tragödie auf die Spur.
Atemberaubend spannend – der neue Bestseller von Nele Neuhaus!
Entdecken Sie auch SOMMER DER WAHRHEIT, einen fesselnden Roman, den Nele Neuhaus unter dem Namen Nele Löwenberg geschrieben hat!
Portrait
Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 20 Ländern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 25.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28776-8
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 188/121/40 mm
Gewicht 400
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 850
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    9,99
  • 16332687
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    von Nele Neuhaus
    (33)
    Buch
    10,99
  • 42379006
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    19,99
  • 42465705
    Der Auftrag / Blood on snow Bd.1
    von Jo Nesbo
    (33)
    Buch
    12,99
  • 42462613
    Grimmbart / Kommissar Kluftinger Bd.8
    von Volker Klüpfel
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42435563
    Scherbenseele
    von Erik Axl Sund
    (11)
    Buch
    12,99
  • 43915703
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (10)
    Buch
    9,99
  • 42379096
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    (35)
    Buch
    12,99
  • 34461159
    Böser Wolf / Oliver von Bodenstein Bd.6
    von Nele Neuhaus
    (13)
    Buch
    10,99
  • 42462714
    Todesdeal
    von Veit Etzold
    (18)
    Buch
    14,99
  • 18748418
    Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4
    von Nele Neuhaus
    (129)
    Buch
    9,95
  • 42221483
    Leberkäsjunkie
    von Rita Falk
    (13)
    Buch
    15,90
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (103)
    Buch
    9,99
  • 40974332
    Nur eine böse Tat / Inspector Lynley Bd.18
    von Elizabeth George
    Buch
    9,99
  • 39246915
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (42)
    Buch
    19,99
  • 40344925
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (2)
    Buch
    9,99
  • 42462443
    Dornenmädchen
    von Karen Rose
    (15)
    Buch
    16,99
  • 30570132
    Unter Haien
    von Nele Neuhaus
    (23)
    Buch
    10,99
  • 40344923
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    von Nele Neuhaus
    (2)
    Buch
    9,99
  • 40344924
    Eine unbeliebte Frau
    von Nele Neuhaus
    (4)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das kann sie!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Schuster bleib bei deinen Leisten, heißt es ja so schön. Und wie wahr das ist, zeigt der neue Neuhaus-Krimi um Pia Kirchhoff. Wer - völlig zurecht - vom Roman "Sommer der Wahrheit", den die Autorin kürzlich unter dem Pseudonym Nele Löwenberg herausgebracht hat, enttäuscht wahr, kommt in "Die Lebenden und die Toten" wieder voll auf seine Schuster bleib bei deinen Leisten, heißt es ja so schön. Und wie wahr das ist, zeigt der neue Neuhaus-Krimi um Pia Kirchhoff. Wer - völlig zurecht - vom Roman "Sommer der Wahrheit", den die Autorin kürzlich unter dem Pseudonym Nele Löwenberg herausgebracht hat, enttäuscht wahr, kommt in "Die Lebenden und die Toten" wieder voll auf seine Kosten. Total spannend, ein wirklich gelungener Plot, ein Fall, der vielleicht aufgrund der Thematik etwas weniger fies daherkommt als "Böser Wolf", aber dennoch super-super-gut ist. Muss man als Krimifan einfach gelesen haben.

„einfach ein packender Krimi“

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Kriminalhauptkommissarin Pia Kirchhoff wollte eigentlich ihre Flitterwochen auf einen Kreuzfahrtschiff mit ihrem Mann verbringen. Ihr Chef Oliver von Bodenstein bittet sie jedoch zum Tatort zu fahren, da zu wenig Personal vorhanden ist. Eine ältere Frau wird beim Spazierengehen mit ihrem Hund erschossen. Wenig später geschieht ein fast Kriminalhauptkommissarin Pia Kirchhoff wollte eigentlich ihre Flitterwochen auf einen Kreuzfahrtschiff mit ihrem Mann verbringen. Ihr Chef Oliver von Bodenstein bittet sie jedoch zum Tatort zu fahren, da zu wenig Personal vorhanden ist. Eine ältere Frau wird beim Spazierengehen mit ihrem Hund erschossen. Wenig später geschieht ein fast ähnlicher Mord - eine Frau wird durch das Küchenfenster erschossen, im Beisein ihrer Enkelin. Der Fall lässt Pia nicht los, sie sagt die Flitterwochen ab und macht sich auf die Suche nach dem "Richter"....

Das war mein erstes Buch von Nele Neuhaus und ich bin sehr begeistert. Super spannende Geschichte, toller Schreibstil. Man taucht sofort mit in das Geschehen ein und fiebert mit ob sie den "Richter" schnappen werden.
Ich kann diese eBook nur weiter empfehlen. Spannung pur.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Fesselnde, aber auch komplexe und ereignisreiche Krimigeschichte. So kann man das Buch nur schwer aus der Hand legen. Fesselnde, aber auch komplexe und ereignisreiche Krimigeschichte. So kann man das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Sehr spannend mit einem interessanten Thema! Sehr spannend mit einem interessanten Thema!

Silvia Jung, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Der Mörder erschießt verschiedene Personen aus dem Hinterhalt. Warum ?Haben die Personen was gemeinsam? Ein neuer Fall für Pia Kirchhoff Der Mörder erschießt verschiedene Personen aus dem Hinterhalt. Warum ?Haben die Personen was gemeinsam? Ein neuer Fall für Pia Kirchhoff

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Auch dieses Buch von Nele Neuhaus hat mich wieder bis zum Schluss gefesselt. Schön fand ich auch die "Liebesgeschichte" von Pia. Auch dieses Buch von Nele Neuhaus hat mich wieder bis zum Schluss gefesselt. Schön fand ich auch die "Liebesgeschichte" von Pia.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Diese Romanreihe überzeugt durch eine knackig spannende Erzählart, parallel geführte und geschickt verwobene Fäden sowie ausgefeilte Charaktere. Mehr davon! Diese Romanreihe überzeugt durch eine knackig spannende Erzählart, parallel geführte und geschickt verwobene Fäden sowie ausgefeilte Charaktere. Mehr davon!

„Hinter jeder Ecke lauert der Tod“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Eigentlich hat Kommissarin Pia Kirchhoff ganz andere Pläne, sie freut sich auf ihren lang ersehnten Urlaub. Doch es kommt alles ganz anders. Ein gnadenloser Mörder versetzt Frankfurt und Umgebung in Angst und Schrecken. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein tappen zunächst im Dunkeln, denn der Täter hinterlässt keine Spuren. Die Angst Eigentlich hat Kommissarin Pia Kirchhoff ganz andere Pläne, sie freut sich auf ihren lang ersehnten Urlaub. Doch es kommt alles ganz anders. Ein gnadenloser Mörder versetzt Frankfurt und Umgebung in Angst und Schrecken. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein tappen zunächst im Dunkeln, denn der Täter hinterlässt keine Spuren. Die Angst in der Öffentlichkeit steigt immer mehr. Pia und ihre Kollegen gelangen physisch wie psychisch an ihre Grenzen. Kann die Polizei den Täter stoppen?
Nele Neuhaus hat sich wieder einer sehr brisanten Thematik angenommen - Die Organspende. Dieser neue Krimi ist sehr temporeich und spannend. Von meiner Seite eine klare Leseempfehlung.

„Ermitteln statt Flittern“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Das wird erst mal nix mit Flitterwochen: Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten. Einige Kollegen haben Urlaub, andere sind krank. Darum beschließt Pia Kirchhoff kurzerhand, dass sie doch nicht mit ihrem frischgebackenen Ehemann wegfährt, wenn in kurzer Zeit mehrere Menschen kaltblütig erschossen werden. Die Polizei vermutet einen Sniper, Das wird erst mal nix mit Flitterwochen: Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten. Einige Kollegen haben Urlaub, andere sind krank. Darum beschließt Pia Kirchhoff kurzerhand, dass sie doch nicht mit ihrem frischgebackenen Ehemann wegfährt, wenn in kurzer Zeit mehrere Menschen kaltblütig erschossen werden. Die Polizei vermutet einen Sniper, aber aus welchem Grund seine Opfer sterben mussten, bleibt vorerst unklar. Hängen die Morde zusammen oder sind es Zufallsopfer? Auch wegen des Personalmangels fühlt das Team sich bald überfordert. Pia und Bodenstein bekommen Hilfe: Ihnen wird ein Profiler zugeteilt, der sich als mittlere Katastrophe herausstellt. Pias Schwester Kim ist da schon eine größere Hilfe. Dennoch läuft ihnen die Zeit davon, denn sie befürchten, dass noch mehr Menschen sterben werden …

„Die Lebenden und die Toten“ ist mittlerweile Nele Neuhaus’ 7. Taunuskrimi mit Pia Kirchhoff und Oliver Bodenstein als Ermittlerduo. Diesmal geht es um ein aktuelles Thema: Missbrauch und Korruption in der Transplantationswelt. Nele Neuhaus hält die Spannung das ganze Buch durch hoch, und ich wusste wirklich bis zum Schluss nicht, wie die Geschichte ausgehen würde. Absolut gelungen, ein Muss für alle Fans!

Anna Katharina Schulte, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein Sniper das Team von Kommissarin Pia Kirchhoff in Atem. Nele Neuhaus legt mit ihrer Story die Machenschaften im Organhandel offen. Ein Sniper das Team von Kommissarin Pia Kirchhoff in Atem. Nele Neuhaus legt mit ihrer Story die Machenschaften im Organhandel offen.

Marta Gorecki, Thalia-Buchhandlung Münster

Sympathische Charaktere, intelligente Story und jede Menge überraschende Wendungen. Ein typischer Nele-Neuhaus-Krimi. Ich wurde gut unterhalten. Sympathische Charaktere, intelligente Story und jede Menge überraschende Wendungen. Ein typischer Nele-Neuhaus-Krimi. Ich wurde gut unterhalten.

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Atemlose Spannung, zwei Ermittler am Rande ihrer Kraft und ein neuer Fall, der es in sich hat - Nele Neuhaus in Topform!
Atemlose Spannung, zwei Ermittler am Rande ihrer Kraft und ein neuer Fall, der es in sich hat - Nele Neuhaus in Topform!

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Der 7. Fall des Ermittlerteams Bodenstein - Kirchhoff ist wie gewohnt spannend bis zur letzten Seite. Der 7. Fall des Ermittlerteams Bodenstein - Kirchhoff ist wie gewohnt spannend bis zur letzten Seite.

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Er nennt sich "Richter" und erschießt Angehörige von Menschen, an denen er sich rächen will. Für Pia Kirchhoff beginnt ein Rennen auf Zeit! Solide Krimikost mit brisantem Thema. Er nennt sich "Richter" und erschießt Angehörige von Menschen, an denen er sich rächen will. Für Pia Kirchhoff beginnt ein Rennen auf Zeit! Solide Krimikost mit brisantem Thema.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Interessantes und aktuelles Thema etwas verwirrend und langatmig erzählt. Interessantes und aktuelles Thema etwas verwirrend und langatmig erzählt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33790675
    Das Dorf der Mörder
    von Elisabeth Herrmann
    (33)
    Buch
    19,99
  • 16334567
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (23)
    Buch
    10,99
  • 13875305
    OstfriesenKiller
    von Klaus-Peter Wolf
    (14)
    Buch
    9,99
  • 18748418
    Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4
    von Nele Neuhaus
    (129)
    Buch
    9,95
  • 16332687
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    von Nele Neuhaus
    (33)
    Buch
    10,99
  • 16334607
    Eine unbeliebte Frau / Oliver von Bodenstein Bd.1
    von Nele Neuhaus
    (35)
    Buch
    10,99
  • 40401322
    Ostfriesenwut / Ann Kathrin Klaasen Bd.9
    von Klaus-Peter Wolf
    (8)
    Buch
    9,99
  • 39192523
    Todesurteil / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (15)
    Buch
    9,99
  • 39940597
    Sommer der Wahrheit
    von Nele Löwenberg
    (3)
    Buch
    9,99
  • 40401206
    Mörderische Angst / Kate Burkholder Bd.6
    von Linda Castillo
    (4)
    Buch
    9,99
  • 39223794
    Blaues Gift / Pia Korittki Bd.3
    von Eva Almstädt
    (1)
    Buch
    10,00
  • 30570132
    Unter Haien
    von Nele Neuhaus
    (23)
    Buch
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
1
0

Spannend bis zur letzten Seite!
von La novelera am 21.07.2016

Der 7. Fall für unsere sympathischen Kommissare Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein-mal wieder so richtig spannend! Im Main Taunus Kreis treibt sich kurz vor den Weihnachtsfeiertagen ein Mörder herum. Pia möchte eigentlich mit ihrem frisch angetrauten in die wohlverdienten Flitterwochen nach Ecuador fliegen, doch wie erwartet wird daraus... Der 7. Fall für unsere sympathischen Kommissare Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein-mal wieder so richtig spannend! Im Main Taunus Kreis treibt sich kurz vor den Weihnachtsfeiertagen ein Mörder herum. Pia möchte eigentlich mit ihrem frisch angetrauten in die wohlverdienten Flitterwochen nach Ecuador fliegen, doch wie erwartet wird daraus nichts, da es der "Taunus-Sniper" nicht bei einem Mord belässt. Er muss ein guter Schütze sein, der einige Menschen durch einen präzisen Schuss in den Kopf tötet. Doch mit welchem Motiv? Scheinbar stehen die Opfer in keinem Zusammenhang miteinander und das K11 wird in den Weihnachtstagen, die man eigentlich gemütlich bei der Familie verbringen will, mal wieder ganz schön gefordert. In einer langen Ermittlung setzen sich nach und nach die Puzzlesteinchen zusammen, doch bis dahin ist es ein langer Weg. Diesen Krimi legt man so schnell nicht mehr aus der Hand! Nele Neuhaus gelingt es mal wieder, richtig Spannung zu erzeugen und den Leser tief mit in die Ermittlungen und die Gefühlsregungen der Protagonisten hineinzunehmen. Ich staune immer, wie dem Leser nach und nach kleine Details verraten werden, sodass bei ihm selber "die Puzzleteile an den richtigen Ort fallen", wie es bei Pia oder Oliver ja oft passiert. Auch die Details über das Privatleben der beiden finde ich immer interessant, sie sind mal wieder so sympathisch und einfach menschlich, stoßen also auch an ihre Grenzen. Es empfiehlt sich, das Buch schnell wegzulesen, damit man mit den vielen Charakteren nicht durcheinander kommt und die Erzählstränge gedanklich im Kopf behält, aber gerade dieser Stil macht den Krimi aus, ich mag das sehr. Eine wieder mal sehr empfehlenswerte Lektüre von dieser tollen Autorin, spannend ohne Ende. Ich freu mich auf den nächsten Fall!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Lebenden und die Toten
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.04.2016

Mir gefallen die Taunuskrimis von Nele Neuhaus von mal zu mal besser. Diesmal ist weniger das Privatleben von Pia Kirchhoff Inhalt, sondern der sonst als zurückhaltend gezeichnete Oliver von Bodenstein erhält neben dem zu lösenden Fall mehr Privatleben. Somit zeichnet sich von Buch zu Buch mehr über das Leben... Mir gefallen die Taunuskrimis von Nele Neuhaus von mal zu mal besser. Diesmal ist weniger das Privatleben von Pia Kirchhoff Inhalt, sondern der sonst als zurückhaltend gezeichnete Oliver von Bodenstein erhält neben dem zu lösenden Fall mehr Privatleben. Somit zeichnet sich von Buch zu Buch mehr über das Leben der Ermittler ab. Der in diesem Buch zu lösende Fall stellt die Ermittler auf eine harte Probe, bis sie das Motiv des Täters verstehen können. Teilweise drastisch sind die Schilderungen über die Todesumstände, so z.B. Das Ausbluten des Opfers, doch sorgt gerade diese Schilderung dafür, das die Charaktere nochmehrnProfil erhalten. Leider kommt bei diesem Fall Pias Ehemann etwas kurz, ich hoffe er erhält im nächsten Krimi wieder mehr Raum. Der ungelöste Konflikt zwischen Oliver und Cosima von Bodenstein sorgt für zusätzliche Spannung, da nicht absehbar ist, ob es ein Happy End gibt oder Cosima nur des Erbes wegen sich reumütig zeigt. Ich warte bereits gespannt auf den nächsten Fall der beiden Ermittler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend bis zur letzten Seite
von Sara Schäfer aus Wuppertal am 31.01.2016

Pia Kirchhoff und Christoph Sander haben heimlich geheiratet und wollen über Weihnachten und Silvester in die Flitterwochen fliegen. Doch als Pia schon am Packen ist, erreicht sie ein Hilferuf von ihrem Chef, Oliver von Bodenstein, der kaum noch einsatzfähige Leute hat, weil fast alle krank sind oder Urlaub haben,... Pia Kirchhoff und Christoph Sander haben heimlich geheiratet und wollen über Weihnachten und Silvester in die Flitterwochen fliegen. Doch als Pia schon am Packen ist, erreicht sie ein Hilferuf von ihrem Chef, Oliver von Bodenstein, der kaum noch einsatzfähige Leute hat, weil fast alle krank sind oder Urlaub haben, er aber einen Mord aufzudecken hat: Eine ältere Frau, die gerade mit ihrem Hund spazieren war, wurde aus einem Hinterhalt erschossen. Eigentlich will Pia nur kurzfristig einspringen, aber als die Ermittlungen nicht voran kommen und es zu einem zweiten Opfer kommt, ändert sie ihre Meinung und cancelt die Flitterwochen. Denn die Frage bleibt: Warum mussten die beiden Frauen sterben? Und tötet der Mörder wahllos, oder verfolgt er ein Muster? Pia und Oliver läuft die Zeit davon, denn die Menschen im Taunus trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße - und der Mörder macht weiter. Wow, das war mal wieder ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, wie ich ihn erwartet habe. War "Böser Wolf" schon ein Buch, das ich kaum weglegen wollte, ging es hier im Endeffekt genauso weiter. Dabei hat es nicht gestört, dass die Ermittler lange Zeit kaum einen Ansatzpunkt hatten, denn mir ging es genauso. Noch nicht einmal die Frage, ob es ein Heckenschütze sein könnte oder nicht konnte ich beantworten. Dabei hatte ich noch den Vorteil, dass ich ab und zu die Gedanken des Täters lesen konnte, aber auch das hat mich sehr lange nicht auf eine Spur gebracht, wer er sein könnte - und selbst da lag ich falsch. Das Motiv war das einzige, was ich kurz vor den Ermittlern halbwegs einordnen konnte, aber die Zusammenhänge hatte ich lange nicht klar. Das Buch liest sich extrem flüssig, wie ich es von Büchern von Nele Neuhaus gewohnt bin. Die Spannung ist von Anfang an da, bleibt lange konstant und steigert sich ab der Hälfte bis zum Finale. Man bekommt zwar auch privates von den Ermittlern mit, aber im Vergleich zu z.B. skandinavischen Autoren ist das ziemlich knapp gehalten. Allerdings heißt das nicht, dass die Protagonisten sich seit Beginn der Reihe nicht weiter entwickelt hätten, sowohl beruflich als auch privat hat sich einiges getan und verändert. Quasi nebenbei lernt man in diesem Band auch Pias Schwester Kim kennen - die aber auch gleich ins Ermittlungsteam aufgenommen wird und also auch nicht nur privat bleibt. Die Auflösung des Falls fand ich schlüssig, ähnlich wie die Tätersuche. Für mich blieben keine Fragen offen, was mir bei einem Krimi (auch wenn er zu einer Reihe gehört) wichtig ist. Gegen Ende wurde mir der Fall allerdings schon ziemlich fies... dazu kommt, dass sich wieder menschliche Abgründe aufgetan haben. Diesmal waren sie zwar von einer anderen Sorte als in "Böser Wolf", aber deshalb nicht minder erschreckend. Wegen der Entwicklung der Protagonisten und weil an einigen Stellen Bezug auf andere Fälle genommen wird, empfiehlt es sich, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Fazit: Für Fans von deutschen Krimis eine ganz klare Empfehlung! Reihenfolge: 1. Eine unbeliebte Frau 2. Mordsfreunde 3. Tiefe Wunden 4. Schneewittchen muss sterben 5. Wer Wind sät 6. Böser Wolf 7. Die Lebenden und die Toten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
TOP TOP TOP
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2016

Nele Neuhaus hat mich mit ihrem neuen Krimi wieder total gepackt! Super Story und auch die Protagonisten Kirchhoff und Bodenstein werden mir immer sympatischer. Finde es toll, wie die Autorin immer wieder brisante Thematiken anspricht und behandelt. Freue mich schon auf den nächsten Fall von Kirchhoff und Bodenstein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Lebenden und die Toten
von einer Kundin/einem Kunden aus Maxsain am 08.12.2015

Typisch Nele Neuhaus Krimi. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein Muss für alle Krimifans. Freue mich schon jetzt, auf ihre nächste Geschichte mit Pia- der Kommissarin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wieder klasse...
von einer Kundin/einem Kunden aus Breitscheid am 22.11.2015

Wie alle Nele Neuhaus-Bücher spannend bis zur letzten Seite! Konnte kaum aufhören zu lesen...freu mch schon auf das nächste Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Lebenden und die Toten
von saika84 am 10.11.2015

Pia Kirchhoff hat eigentlich Urlaub und will in die Flitterwochen als sie dringend zu einem Tatort gerufen wird. Eine ältere Frau wurde beim Spaziergang mit Ihrem Hund erschossen und niemand versteht wieso. Natürlich gibt es bald schon weitere erschossene Opfer. Zufall oder gibt es einen Zusammenhang zwischen den Fällen. Wie... Pia Kirchhoff hat eigentlich Urlaub und will in die Flitterwochen als sie dringend zu einem Tatort gerufen wird. Eine ältere Frau wurde beim Spaziergang mit Ihrem Hund erschossen und niemand versteht wieso. Natürlich gibt es bald schon weitere erschossene Opfer. Zufall oder gibt es einen Zusammenhang zwischen den Fällen. Wie immer bei Nele Neuhaus spannend vom Anfang bis zum Ende. Ich liebe ihre Bücher. Sie hat so einen tollen Schreibstil und versteht es die Spannung das ganze Buch über zu halten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Startschwierigkeiten...
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 15.10.2016

Ich habe jetzt eine ganze Weile überlegt, ob und was ich noch näheres zu der Story erzählen kann um nicht zu spoilern. Denn ich finde die ganze Story sehr komplex und möchte wirklich nicht zu viel verraten. Ich hatte ein wenig Startschwierigkeiten, da ich die Story nicht so spannend und mittreissend... Ich habe jetzt eine ganze Weile überlegt, ob und was ich noch näheres zu der Story erzählen kann um nicht zu spoilern. Denn ich finde die ganze Story sehr komplex und möchte wirklich nicht zu viel verraten. Ich hatte ein wenig Startschwierigkeiten, da ich die Story nicht so spannend und mittreissend fand. Allerdings ist es doch ein interessantes Thema, denn es geht um Organtransplantation. Ein schwieriges und doch wichtiges Thema. Je näher sie dem Mörder kommen umso mehr hat es mich dann doch mitgerissen. Einfach die Jagd, als der Mörder zum greifen nah war... Ich mag sowohl Kirchhoff und von Bodenstein, als auch deren jeweilige private Story. Das gefällt mir an Serien immer so gut. Dass sich die Charaktere in jedem Buch weiterentwickeln und ihre persönliche Story weitergeht. Ich mag Nele Neuhaus Schreibstil und sie hat immer wieder raffinierte Storys. Ich freue mich auf jeden Fall auf den 8. Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Lebenden und die Toten
von anyways am 04.05.2016

Fünf Tage vor Weihnachten wird die Rentnerin Ingeborg Rohleder beim morgendlichen Spaziergang mit ihrem Hund, erschossen. Aus dem Hinterhalt, ohne erkennbaren Grund. Pia Kirchhoff unterbricht ihren gerade erst begonnenen vierwöchigen Urlaub und springt kurzfristig stundenweise für Ihren Chef Oliver von Bodenstein ein. Die dreiundvierzigjährige Unternehmensberaterin Karoline Albrecht sitzt zur... Fünf Tage vor Weihnachten wird die Rentnerin Ingeborg Rohleder beim morgendlichen Spaziergang mit ihrem Hund, erschossen. Aus dem Hinterhalt, ohne erkennbaren Grund. Pia Kirchhoff unterbricht ihren gerade erst begonnenen vierwöchigen Urlaub und springt kurzfristig stundenweise für Ihren Chef Oliver von Bodenstein ein. Die dreiundvierzigjährige Unternehmensberaterin Karoline Albrecht sitzt zur selben Zeit mit ihrer Mutter beim Tee, und sinniert über ihr Leben. Allzu karrierebewusst, wird ihr nun klar, dass sie eine Auszeit vom Job braucht, um wieder mehr Zeit für sich und ihre Tochter zu haben. Doch das Schmieden neuer Zukunftspläne wird auf grausame Art unterbrochen, denn ihre über alles geliebte Mutter steht auch auf der Liste des Heckenschützen und wird vor den Augen ihrer Enkeltochter erschossen. Für Karoline beginnt ein Alptraum. Doch das Morden geht weiter und das Ermittlerteam um Pia und Oliver bekommen es mit einem Serientäter zu tun der ihnen immer einen Schritt voraus ist. Pia streicht daraufhin ihre geplanten Flitterwochen nach Ecuador und stürzt sich in die Ermittlungen. Noch sind keine Zusammenhänge zwischen den beiden Morden erkennbar und der hinzugezogene Profiler ist dem ganzen Team keine Hilfe im Gegenteil bringt er die Ermittlungsarbeiten durcheinander. Mal ganz davon abgesehen dass er kein umgänglicher Zeitgenosse ist. Währenddessen ermittelt Karoline auf eigene Faust, sie kann nicht begreifen dass ein so liebenswerter Mensch wie Ihre Mutter, Opfer eines so brutalen Mörders wird. Ganz schnell erhärtet sich ihr Verdacht, dass ihr Vater nicht ganz unschuldig am Tod der eigenen Frau ist, bedingt auch durch den Brief den der „Sniper“, so wird der Heckenschütze mittlerweile in der Presse bezeichnet, an eine Polizeidienststelle sendet, und in dem er genau dies unterstellt. Nele Neuhaus Krimireihe um die Ermittler Oliver und Pia lese ich mit jedem neuen Band lieber, obwohl ich schon immer ein wenig mit den dargestellten Charakteren der Beiden hadere. Manchmal verliert sich die Autorin in allzu bekannte Stereotypen. Das ist auch in diesem Buch der Fall, die Darstellung des Profilers Neff ist so vorhersehbar, langweilig und uninteressant das es fast schon langweilig ist diesem Protagonisten zu folgen. Auch dieses, ich möchte fast sagen amerikanisches Verhalten von Pia, nie Urlaub machen, immer präsent auf Arbeit sein und das als „Berufung“ zu bezeichnen, grenzt für mich schon fast an ein zwanghaftes Verhalten der Ermittlerin. Diese, im Vergleich zur eigentlichen Story, kleine Makel, macht Nele Neuhaus durch einen gut recherchierten und spannungsgeladenen Plot wieder wett. In diesem Fall widmet sie sich dem Thema Organspende das leider immer wieder und ganz aktuell (in Heidelberg), negative Schlagzeilen in der Presse macht. Wie man ein eigentlich streng reglementiertes Verfahren so unterwandern kann ist mir immer noch schwer verständlich und zeugt von einem hohen Maß an krimineller Energie. Doch hier zeigt sich wieder einmal dass das Leben die schlimmeren Geschichten schreibt. Die Autorin jedoch verpackt ihre Geschichte nicht zu reißerisch, das hat mir gefallen. Allerdings muss man hier sehr konzentriert lesen, da sich die Anzahl der Verdächtigen häuft, die Tatorte wechseln ebenfalls schnell und die Opfer potenzieren das Ganze und mitten drin ein Ermittlerteam das bis an die Grenzen seiner Belastbarkeit kommt. Hier ist also volle Aufmerksamkeit gefragt um der Handlung zu folgen. Einer der besten Krimis von der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
7. Band der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 26.10.2015

Eigentlich wollte Pia Kirchhoff den Dezember 2012 ruhig angehen lassen und mit ihrem frisch angetrauten Mann auf Hochzeitsreise gehen. Noch haben es beide nicht publik gemacht, dass sie geheiratet haben, sodass ihr Umfeld lediglich davon ausgeht, dass Pia ihren "Freund" auf einer Dienstreise begleitet. Doch so sehr sie auch... Eigentlich wollte Pia Kirchhoff den Dezember 2012 ruhig angehen lassen und mit ihrem frisch angetrauten Mann auf Hochzeitsreise gehen. Noch haben es beide nicht publik gemacht, dass sie geheiratet haben, sodass ihr Umfeld lediglich davon ausgeht, dass Pia ihren "Freund" auf einer Dienstreise begleitet. Doch so sehr sie auch mit den Vorbereitungen beschäftigt ist, kann sie sich nicht von der Arbeit lösen, denn in dieser so besinnlichen Zeit kurz vor Weihnachten, so eigentlich alle auf friedvolle Familientage eingestellt sind, wird eine Frau beim Gassigang mit dem Hund ihrer Tochter erschossen. Vom Täter fehlt jede Spur. Während der Ermittlungen kommt heraus, dass weder das Opfer, noch dessen Umfeld, Feinde hatte. Kurz darauf ereignet sich ein weiterer Mord. Eine ältere Frau wird während des Weihnachtsplätzchenbackens durch die Scheibe ihres Küchenfensters erschossen. Doch sie war zu diesem Zeitpunkt, im Gegensatz zum vorherigen Opfer, nicht allein. Ihre Tochter hielt sich mit in der Küche auf, wurde jedoch vom Täter nicht gesehen. Hat das der jungen Frau das Leben gerettet? Auch hier stehen die Ermittler vor einem Rätsel, denn wie schon zuvor scheint auch bei diesem Opfer niemand ein Motiv gehabt zu haben. Deren Tochter jedoch beschließt, hinter die Gründe zu kommen, warum ihre Mutter sterben musste. Erst im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Opfer, wenn auch nicht direkt, so doch indirekt eine Gemeinsamkeit hatten. Alle hatten in ihrem Umfeld Menschen, die vor zehn Jahren indirekt mit einer jungen Frau zu tun hatten, die auf Grund eines Hirnschlags verstarb und deren Organe freigegeben wurden. Ein drittes Opfer, ein junger Mann, der das Herz der jungen Frau erhielt, bekräftigt die Ermittlungsergebnisse der Polizei, doch wer ist der Täter und warum mordet dieser. Pia Kirchhoff stürzt sich, zusammen mit ihrem Chef Oliver von Bodenstein in den Fall, denn auf Grund des hohen Krankenstandes und ihrer Verantwortung den Opfern gegenüber, kann sie einfach nicht in Urlaub fahren. Zum Glück hat sie in Christoph einen sehr verständnisvollen Partner, doch ihr erklärtes Ziel ist es, den Opfer Gerechtigkeit widerfahren zu lassen ... 7. Band der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe! Der Plot wurde realistisch und spannend erarbeitet. Faszinierend empfand ich, dass sich die Autorin diesmal mit dem sowieso schon umstrittenen Thema der Organspende auseinander gesetzt hat. Besonders begeistert hat mich, dass sich die Geschichte erst nach und nach auflöst und schlussendlich in einer menschlichen Tragödie von vor zehn Jahren gipfelt, welche schlussendlich u. a. der Auslöser für die derzeitigen Taten gab. Die Figuren wurden wieder authentisch erarbeitet, wobei ich nach wie vor hell auf begeistert von Pia Kirchhoff bin, die auf Grund ihres Pflichtbewusstseins gegenüber den Opfern sogar bereit ist, ihre Hochzeitsreise zu verschieben, um ihre Kollegen bei den Ermittlungen zu unterstützen. Oliver von Bodenstein hingegen wirkt auf mich immer undurchsichtiger - wie bereits schon einmal geschrieben: sollte er den Serientod sterben, weine ich ihm bestimmt keine Träne nach und hoffe doch nur, dass er einen guten Mordfall abgibt! Den Schreibstil empfand ich als geradezu fesselnd, sodass ich mich nur mit Mühe zwischendurch von dem Buch trennen konnte. Jetzt ist die Zeit des Wartens angebrochen, ich hoffe jedoch, dass ein weiterer Band der Reihe nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
langatmig mit Wiederholungen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2016

Was will uns Nele Neuhaus mit diesem Werk mitteilen? Zerreißt euren Organspendeausweis? So wie Kommissarin Pia Kirchhoff sagt: „Ich vernichte sofort meinen Ausweis!“ Die alten Bücher von Nele Neuhaus hatten mir gefallen, bis ich vor kurzem danebengegriffen habe. Man sagte mir, das sei ihr erstes Buch gewesen, das der... Was will uns Nele Neuhaus mit diesem Werk mitteilen? Zerreißt euren Organspendeausweis? So wie Kommissarin Pia Kirchhoff sagt: „Ich vernichte sofort meinen Ausweis!“ Die alten Bücher von Nele Neuhaus hatten mir gefallen, bis ich vor kurzem danebengegriffen habe. Man sagte mir, das sei ihr erstes Buch gewesen, das der Verlag später herausbrachte. Verziehen, auch wenn es grottenschlecht war. Und nun hat mir dieses Buch auch nicht gefallen. Ein Sniper treibt direkt vor dem Weihnachtsfest sein Unwesen im Taunus und knallt reihenweise Menschen ab. Schnell ist heraus, dass die Opfer in irgendeiner Weise etwas mit dem Tod einer Frau zu tun haben, mit ihrer Organentnahme nach dem Hirntod. Kommissarin Pia Kirchhoff ist auf dem Weg in den Urlaub, ihre Hochzeitsreise steht an. Dienstbeflissen bleibt sie zu Hause und beginnt mit der Ermittlung. Wie oft haben wir einen solchen Anfang schon gelesen? Ein Anfang, ziemlich abgedroschen, dachte ich bei mir. Ich könnte das und die falsche Darstellung Polizeiarbeit verschmerzen: die Spusi wird gerufen, Ermittler, werden an den Tatort beordert und tapsen darin herum und sie verhören auch noch … Aber die dilettantische Art der Ermittlung ist in diesem Buch nicht zu überbieten. Die angeblich versierten Kommissare wirken wie Schüler der Polizeiakademie. Schnüffeln hier ein wenig, dort ein bisschen, gehen aber keiner Sache wirklich auf den Grund, prüfen keine Lebensläufe, die oberflächlichen Befragungen sind grotesk. Beigestellt ist Neff als Profiler. Diese Figur wirkt wie ein dumper Kasper, arrogant, angeberisch, bekommt nichts auf die Reihe, ein klischeehafter Charakter, der nur noch Kopfschütteln erzeugt. Auch sind alle anderen Figuren klischeehaft dargestellt. Sämtliche verdächtigen Personen, und das sind eine Menge, sind gute Schützen, besitzen Gewehre, haben eine Schafschützenkarriere: Jäger, ehemalige Scharfschützen der Bundeswehr, GSG9, ein ehemaliger Sportler vom Biathlon usw. Ist das der bundesdeutsche Durchschnitt von verdächtigen Personen, alle ein Gewehr im Schrank? Die Geschichte zieht sich zäh dahin und ergeht sich wiederkäuend darin, was den Täter antreibt. Immer wieder wird erklärt, was die vorigen Absätze inhaltlich zu bedeuten haben. Eigentlich sollten Aussagen für sich sprechen und nicht erklärt werden. Ellenlange Wiederholungen und überzogene Dialoge ziehen die Handlung in die Länge, ebenso lange Personenbeschreibungen von Protagonisten, die nur kurz auftauchen und für die Handlung irrelevant sind. Neben der Polizei ermittelt eine Protagonistin und ein weiterer Strang berichtet aus Sicht des Täters, der aber dem Leser unerkannt bleibt. Warum die Schwester von Pia auftaucht, eine forensische Psychologin, mit ins Team geholt wird, ist nicht ersichtlich, denn sie trägt nichts zur Auflösung des Falls bei, zieht nur die Handlung in die Länge. Eine Soko wird gebildet, allerdings mit nur 10 Leuten? Letztendlich ermitteln nur Kirchhoff und Bodenstein, der Rest des Teams bleibt auf der Strecke. So funktioniert keine Teamarbeit bei der Polizei, schon keine Soko, das noch in so einem brisanten Fall. Weil so schlecht recherchiert wird, so wenig Leute dran sind, kann der Sniper bis zum bitteren Ende jeden einzelnen Kopf durchschießen. Ich war mehrfach gewillt, das Buch einfach zuzuklappen. Langeweile tat sich auf, denn der Sniper bringt nichts Neues, er wiederholt sich in Gedanken und Taten. Die Ermittler wiederholen sich, treten auf der Stelle, weil sie dilettantisch arbeiten. Sprachlich holpert der Text mit vielen Ausdrucks- und Stilschwächen und einigen Grammatikfehlern und es haben sich Logikfehler eingeschlichen. An einigen Stellen wird es recht schwülstig. Die Unmengen an Personen machten es manchmal schwer, die Zusammenhänge auf die Reihe zu bekommen. Mich konnte die Handlung nicht packen und mir war es irgendwann auch egal wer der Täter ist. Ich war froh, als ich auf der letzten Seite angelangt war. Richtig ärgerlich hat mich allerdings die unsachgemäße Darstellung der Organspende gemacht. Wer dieses Buch liest, sich damit nie beschäftigt hat, der wird, soweit er einen Ausweis besitzt, ihn in den Müll entsorgen. Und der Unwissende wird in seinem Vorurteil gegen Mediziner gestärkt, dass alle Ärzte herzlos sind, nur Geld verdienen wollen, die Medizinwelt korrupt ist und Patienten und Angehörige im Regen stehen lassen. Es kam schon vor, dass Patienten bei der Vergabe von Organen Patienten bevorzugt wurden, auch ist sicher mal ein Angehöriger unter Druck gesetzt worden oder hat etwas unterschrieben, was er nicht verstanden hat. In jedem Beruf gibt es ein schwarzes Schaf. Das ist aber nicht die Regel. Den Hirntot eines Patienten müssen drei Ärzte unabhängig bestätigen, nicht nur einer. Der Umgang mit den Angehörigen ist meist behutsam, denn es geht bei Organentnahme selten um eine Entscheidung, die in Minuten getroffen werden muss. Es gibt genügend Vorbehalte gegen Organspende, weil die Menschen nicht richtig aufgeklärt sind. Mit solch einem Roman massiv Stimmung dagegen aufzuheizen, die Menschen zu verunsichern, zu ängstigen, halte ich für verantwortungslos. Eine ordentliche Recherche hätte auch in einem Krimi sachlich, neutral das für und wider aufnehmen können, anstatt durch einseitige Stimmungsmache die Menschen abzuschrecken. Letztendlich konnte mich weder die Story an sich noch die Komplexität der schwächelnden Ausdrucksweise dieses Romans packen. Die Charaktere empfand ich stereotyp und das Thema verfehlt. Zu viele Personen, zu viel Längen und Wiederholungen. Irrungen und Wirrungen über 800 Seiten, ich habe genug von Kirchhoff und Bodenstein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Esslingen am 09.12.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ein weiterer Krimi von Nele Neuhaus der einem bis zur letzten Seite fesselt und es unertäglich macht das Buch zur Seite zu legen. Wunderbar wie sich die verschiedenen Charakteren entwickeln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus
von Birgit Laile am 02.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Schon lange beobachtet er sie und kennt ihre Gewohnheiten, weiß welchen Weg sie gehen wird und wie viel Minuten sie dafür braucht. Geschützt in einem Gebüsch liegend harrt er in der Kälte aus und observiert die Spaziergängerin mit der pinken Wollmütze, die mit ihrem Labrador den gewohnten Weg einschlägt.... Schon lange beobachtet er sie und kennt ihre Gewohnheiten, weiß welchen Weg sie gehen wird und wie viel Minuten sie dafür braucht. Geschützt in einem Gebüsch liegend harrt er in der Kälte aus und observiert die Spaziergängerin mit der pinken Wollmütze, die mit ihrem Labrador den gewohnten Weg einschlägt. Geduldig observiert er sein Opfer mit aufgeschraubtem Schalldämpfer und wartet auf ihre Rückkehr. Gelassen platziert er den Schuss, liest die Gewehrhülse auf, sieht sich kurz um und zerlegt seine Waffe bevor er sie in der Sporttasche verstaut und gemächlich davonschlendert. Pia, die junge Kriminalhauptkommissarin freut sich auf ihren vierwöchigen Urlaub. Letzten Freitag hat sie heimlich geheiratet und sieht freudig der gemeinsamen Kreuzfahrt entgegen als sie zu einem Mordfall in der Nähe gerufen wird. Karoline, Executive Partner einer internationalen Unternehmensberatung hat vor kurzem die Leitung im Management übernommen und verdient unglaublich viel Geld. Seit Schule, Studium und Ausbildung hat sie für die Karriere geackert und sich keine Verschnaufpause gegönnt. Mittlerweile wünscht sie sich eine Auszeit und sehnt sich danach zu "leben". Sie möchte Zeit für ihre Tochter haben, und ihr nobles Haus verkaufen. Carstens Familie mit Hund und seine Geschwister haben ihr gezeigt was im Leben wirklich zählt und sie wünscht sich nichts mehr als zu dieser Familie zu gehören. Erst durch Befragen der Anwohner können die Beamten herausfinden wohin der herrenlose Hund gehört, und das seine Besitzerin einen Blumenladen in der Stadt führt.... Eine Spannung verheißende Erzählung, die durch interessante Charaktere lesenswert erscheint. Nicht vorhersehbare Handlung - guter Schreibstil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Die Lebenden und die Toten
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfenbüttel am 18.12.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Sehr spannendes Buch. Man taucht so richtig ins Geschehen ein. Man kann nicht aufhören zu lesen. War das erste Buch was ich von ihr gelesen hatte aber jeder Zeit wieder ein Buch von Nele Neuhaus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Lebenden und die Toten
von einer Kundin/einem Kunden am 18.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Was für eine Spannung! Ich war durch und durch gebannt, habe (leider) alles um mich herum vergessen und kann dieses Buch jedem Krimi-Fan ganz, ganz doll empfehlen. Die Neuhaus schreibt ganz offensichtlich immer und immer besser. Ich war umgehend im Geschehen drin und es hat mich ab da von... Was für eine Spannung! Ich war durch und durch gebannt, habe (leider) alles um mich herum vergessen und kann dieses Buch jedem Krimi-Fan ganz, ganz doll empfehlen. Die Neuhaus schreibt ganz offensichtlich immer und immer besser. Ich war umgehend im Geschehen drin und es hat mich ab da von Seite zu Seite gezogen. Bei der Arbeit war ich dann vollkommen verpennt... Aber das war es wert!! Die Mördersuche war voller Rätsel und so aufregend, dass ich aus versehen schon ordentlich an der Bettdecke geknabbert habe... Das war wirklich ein Lesespass und das Ende vollkommen nicht vorhersehbar. Mir fielen an zwei Stellen fast die Augen raus vor Überraschung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Sniper geht um
von Xirxe aus Hannover am 12.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Scheinbar wahllos werden kurz vor Weihnachten Menschen erschossen ohne jeden Hinweis auf einen möglichen Täter (Sniper sind doch immer männlich, oder ;-) ?). Pia Kirchhoff, die seit Jahren endlich mal wieder einen längeren Urlaub machen wollte, verzichtet spontan darauf um ihren Chef Oliver von Bodenstein zu unterstützen und befindet... Scheinbar wahllos werden kurz vor Weihnachten Menschen erschossen ohne jeden Hinweis auf einen möglichen Täter (Sniper sind doch immer männlich, oder ;-) ?). Pia Kirchhoff, die seit Jahren endlich mal wieder einen längeren Urlaub machen wollte, verzichtet spontan darauf um ihren Chef Oliver von Bodenstein zu unterstützen und befindet sich unversehens im schlimmsten Fall ihres Lebens. Zwar scheint sich nach und nach ein Motiv für die Taten des Snipers abzuzeichnen, doch der Polizei gelingt es nicht, mögliche Opfer zu identifizieren. Und so gibt es weitere Tote... Obwohl schon nach weniger als einem Drittel des Buches klar wird, in welchem Umfeld der Täter zu finden ist und die mögliche Zahl sich auf vier begrenzt, gelingt es Nele Neuhaus, die Spannung bis zum Schluss beizubehalten. Was mich im vorherigen Band noch störte (zu viele Handlungsstränge, die meiner Meinung nach überflüssige Längen verursachten), taucht in der neuen Folge kaum noch auf. Gut, ja, auf einen Todesfall hätte man verzichten können - den empfand ich doch als etwas sehr weit hergeholt. Doch ansonsten konzentriert sich die Geschichte auf die Aufklärung der Tat, wobei die privaten Verhältnisse der beiden Kommissare dennoch nicht unerwähnt bleiben. Auch hätte ich mir etwas mehr Informationen zur Thematik der Organtransplantationen gewünscht, die in diesem Buch zwar eine wichtige Rolle spielen, doch letzten Endes lediglich als Hintergrund für die Taten des Snipers dienen. Es ist der siebte Fall um Pia Kirchhoff und ihren Chef Oliver von Bodenstein, doch man kann problemlos mit diesem Band in die Serie einsteigen. Zurückliegende Geschehnisse und Beziehungen werden ausreichend erklärt, sodass sich 'neue' LeserInnen ohne Schwierigkeiten zurechtfinden werden. Ein spannender Krimi, der mir nur einige (wenige) Male etwas zu 'gefühlig' war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Hola
von einer Kundin/einem Kunden aus Horgen am 20.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Wer stirbt als Nächster, wer ist der Täter? Diese Fragen beschäftigt den Leser bis zum Schluss.... Spannendes Buch zum weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spennender Krimi vor einem interessanten Hintergrund
von Ostsee_71 am 01.03.2016
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Kurz vor Weihnachten: Pia Kirchhof und Christoph Sander planen in ihre Flitterwochen zu starten, als eine ältere Damen beim Spaziergang mit ihrem Hund auf offenem Feld erschossen wird. Zunächst scheint es so, als ob sie Opfer eines Täters geworden ist, der wahllos Menschen erschießt. Erst Ermittlungen im Leben... Kurz vor Weihnachten: Pia Kirchhof und Christoph Sander planen in ihre Flitterwochen zu starten, als eine ältere Damen beim Spaziergang mit ihrem Hund auf offenem Feld erschossen wird. Zunächst scheint es so, als ob sie Opfer eines Täters geworden ist, der wahllos Menschen erschießt. Erst Ermittlungen im Leben des Opfers ergeben keine Auffälligkeiten und so tappt das Ermittlungsteam im Dunkeln. Einige Tage später geschieht ein weiterer Mord, wieder wird eine Frau aus großer Entfernung erschossen. Haben wir es mit einem Serientäter zu tun? Auch nach der zweiten Tat wirft das Geschehen viele Fragen auf. Pias Neugier ist geweckt. Schweren Herzens verschiebt sie ihren Urlaub und nimmt die Ermittlungen auf. Die Ermittlungen gestalten sich sehr spannend, da zunächst kaum Hinweise zu finden sind, die auf die Hintergründe der Tat hinweisen. Sehr mühsam laufen die Ermittlungen an, schön kann man hier miterleben, was es für ein Ermittlerteam bedeutet, wenn die Öffentlichkeit Fragen stellt, jedoch keine Antworten gefunden werden können. Langsam werden die ersten Spuren gefunden und entwickelt sich eine extrem spannende Geschichte. Die Hintergründe der Tat machen nachdenklich und bringen dem Leser ein wichtiges gesellschaftliches Thema näher. Besonders gut haben mir die Personen Pias und ihres Chefs gefallen, die sich mit vollem Engagement in die Ermittlungen stürzen. Besonders schön hierbei der Einblick in der Privatleben der beiden. Man lernst sie so auch als Menschen kennen, mit Gefühlen und Problemen. Sehr schön wird hier auch die Spannung entwickelt. Von den anfangs etwas stockenden Untersuchungen entwickelt sich eine Handlung, in der sich die Ereignisse förmlich überschlagen. Auch der Hintergrund des Verbrechens ist sehr gut recherchiert und regt den Leser zum Nachdenken an. Auf mich wirkte die Handlung nachvollziehbar und logisch aufgebaut, Längen habe ich in dem Buch keine entdeckt und so wurde das Buch zu einem wahren Pageturner. Ein absolut lesenswerter Krimi, nette Ermittler und ein brisanter Hintergrund der Tat, ein Buch das man nicht nur als Krimifan gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Lebenden und die Toten
von einer Kundin/einem Kunden aus Friedrichsdorf am 09.02.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite ... einmal angefangen, kann man nicht mehr loslassen. Eben ... wieder ein echter Nele Neuhaus ! Ich freue mich schon jetzt auf weitere Taunuskrimis von Nele Neuhaus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwelm am 03.02.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Die Autorin war mir noch nicht bekannt schreibt sehr spannend. Ich habe es sehr gern gelesen. auch einem stark sehbehinderten vorgelesen, er war genauso begeistert wie ich

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7

Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7

von Nele Neuhaus

(11)
Buch
10,99
+
=
Die Betrogene

Die Betrogene

von Charlotte Link

(34)
Buch
9,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen