Thalia.de

Die Liebe der Baumeisterin

Roman

(7)

Preußen, 1544: Unter Herzog Albrecht erlebt das Land eine große Blütezeit. Alles scheint möglich. So will auch die junge Dora ihr Talent leben und als Baumeisterin in die Fußstapfen des weniger begabten Vaters treten. Der aber verheiratet sie aus Geldnot mit dem fast dreißig Jahre älteren Urban. Wider Erwarten wird die Ehe glücklich, und Urban ermutigt Dora sogar, als Baumeisterin zu arbeiten. Ausgerechnet den jungen Nürnberger Baukünstler Veit aber stellt er ihr als Unterstützung zur Seite. Bald schon hegen die beiden verbotene Gefühle füreinander. Als Urban bei einem schrecklichen Unfall stirbt, gerät Veit sofort unter Verdacht, seine Hand im Spiel gehabt zu haben. Zwei Jahre später deckt Dora die wahren Hintergründe von Urbans Tod auf und begibt sich auf eine gefährliche Reise nach Krakau, um den Geliebten vor dem Galgen zu retten...
Gewinnerin des HOMER-Literaturpreises 2014!

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 27.01.14
Heidi Rehn gehört in Deutschland zu den ganz großen Historien-Ladys. Sie hat u. a. die Bestseller "Die Wundärztin" und "Hexengold" geschrieben. Mit ihrem neuen Roman legt sie wieder einen prächtigen historischen Roman vor, der mit Detailfülle glänzt und dessen Figuren einen sofort mitfiebern lassen.
Portrait

Heidi Rehn wurde 1966 in Koblenz/ Rhein geboren und wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein auf. Zum Studium der Germanistik, Geschichte, BWL und Kommunikationswissenschaften kam sie nach München. Nach dem Magisterexamen war sie zunächst als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig, anschließend war sie PR-Beraterin in einer Agentur. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie mitten in München. 2014 erhielt sie den "Goldenen Homer" für den besten historischen Beziehungs- und Gesellschaftsroman.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 752
Erscheinungsdatum 01.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-65313-5
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 220/125/49 mm
Gewicht 993
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39281990
    Die Gabe der Zeichnerin
    von Martina Kempff
    (1)
    Buch
    9,99
  • 30504059
    Bernsteinerbe / Magdalena und Eric Bd. 3
    von Heidi Rehn
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39179259
    Die Kathedrale der Ewigkeit
    von Claudia Beinert
    (2)
    Buch
    9,99
  • 32018433
    Die Brückenbauer
    von Jan Guillou
    (15)
    Buch
    22,99
  • 44253074
    Risiko
    von Steffen Kopetzky
    (1)
    Buch
    12,99
  • 42426370
    Die Philosophin
    von Peter Prange
    Buch
    12,00
  • 20948512
    Der Verräter von Westminster
    von Anne Perry
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42430084
    Unheilige Umtriebe
    von Mel Starr
    (3)
    Buch
    16,99
  • 37354423
    Der Sommer der Freiheit
    von Heidi Rehn
    (15)
    Buch
    9,99
  • 34303370
    Der Teufelsfürst
    von Silvia Stolzenburg
    (6)
    Buch
    17,95
  • 40803635
    Die Pfeiler der Macht
    von Ken Follett
    (1)
    Buch
    9,99
  • 13851761
    Das Geheimnis der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (32)
    Buch
    10,99
  • 44153483
    Die Seidendiebe
    von Dirk Husemann
    (1)
    Buch
    9,99
  • 18667218
    Der Eid der Kreuzritterin
    von Ricarda Jordan
    (13)
    Buch
    8,99
  • 42379104
    Die Feinde der Hansetochter
    von Sabine Weiss
    (4)
    Buch
    10,00
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    12,99
  • 39268419
    Die Heilerin und der Feuertod
    von Christiane Lind
    (6)
    Buch
    9,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (9)
    Buch
    14,99
  • 45030409
    Augustus
    von John Williams
    (2)
    Buch
    24,00

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35058703
    Die Herrin der Kathedrale
    von Claudia Beinert
    (18)
    Buch
    12,99
  • 3052573
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (13)
    Buch
    24,90
  • 30504059
    Bernsteinerbe / Magdalena und Eric Bd. 3
    von Heidi Rehn
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39329681
    Der letzte Paladin
    von Richard Dübell
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42426370
    Die Philosophin
    von Peter Prange
    Buch
    12,00
  • 32018433
    Die Brückenbauer
    von Jan Guillou
    (15)
    Buch
    22,99
  • 18667218
    Der Eid der Kreuzritterin
    von Ricarda Jordan
    (13)
    Buch
    8,99
  • 15534894
    Die Hebamme von Wien
    von Beate Maly
    (2)
    Buch
    9,99
  • 41622678
    Die Hure und der treue Mörder
    von Sam Thomas
    eBook
    1,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Die Liebe der Baumeisterin
von buchleserin am 16.12.2013

Preußen, 1544. Die junge Dora lebt in Königsberg und würde gerne als Baumeisterin in die Fußstapfen ihres weniger begabten Vaters Wenzel Selege treten. Dora soll sich aber um das Bierbrauen kümmern, um das sich schon seit Generationen die Frauen in der Familie kümmern. Doras Bruder Jörg dagegen wäre lieber Bierbrauer.... Preußen, 1544. Die junge Dora lebt in Königsberg und würde gerne als Baumeisterin in die Fußstapfen ihres weniger begabten Vaters Wenzel Selege treten. Dora soll sich aber um das Bierbrauen kümmern, um das sich schon seit Generationen die Frauen in der Familie kümmern. Doras Bruder Jörg dagegen wäre lieber Bierbrauer. Doch der Vater will davon nichts wissen. Überraschend wird Dora mit dem fast dreißig Jahre älteren Urban Stöckel verheiratet. Zunächst ist Dora entsetzt, doch die Ehe mit Urban wird glücklich und er ermutigt sie sogar, als Baumeisterin zu arbeiten. Veit Singeknecht aus Nürnberg, ein Freund ihres Bruders, soll sie dabei unterstützen. Die beiden entwickeln Gefühle füreinander. Als Urban bei einem schrecklichen Unfall stirbt, der sich auf der Baustelle ereignet hat, flieht Veit aus Königsberg. Veit gerät in Verdacht, Schuld an Urbans Tod zu haben. Zwei Jahre später reist Dora nach Krakau um mit Veit und seinem Vater zu sprechen. „Die Liebe der Baumeisterin“ ist ein historischer Roman von Heidi Rehn. Die Handlung spielt zunächst in Königsberg und später in Krakau. Der Einstieg in die Geschichte ist mir ganz leicht gefallen. Heidi Rehns Schreibstil ist flüssig zu lesen, auch wenn einige Wörter von damals vorkommen, die einem nicht so geläufig sind. Hinten im Buch ist ein Glossar in dem diese Wörter erklärt werden. Es gibt dort auch eine Auflistung der Figuren und eine Übersetzung aus dem Polnischen. Nach dem Prolog ist die Geschichte in drei Teile aufgeteilt. Der erste Teil spielt in Königsberg Frühjahr 1544, der zweite in Königsberg und Krakau Frühjahr/Sommer 1546 und der dritte Teil in Krakau/Königsberg Herbst 1546. Die Handlung des Romans hat mich schon gleich gefesselt und ich fand die Geschichte unterhaltsam und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die Handlungsorte und das Geschehen sind sehr gut und detailliert beschrieben, so dass ich mir alles wunderbar vorstellen konnte, ob es nun um die Bauwerke ging oder um die Gefühlswelt der Protagonisten. Die verschiedenen Charaktere sind gut dargestellt und Dora war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch, im Gegensatz zu Gret und Mathilda, die mir anfangs suspekt waren und ich nicht so mochte. Mir hat das Buch „Die Liebe der Baumeisterin“ richtig gut gefallen. Dies war mein erster Roman von Heidi Rehn und ich bin jetzt neugierig auf die anderen historischen Romane von der Autorin geworden. Fazit: „Die Liebe der Baumeisterin“ ist ein sehr interessanter, spannender und auch gefühlvoller historischer Roman. Von mir eine klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 16.12.2013

Der Name der Autorin war mir bisher zwar geläufig, aber ich muss gestehen dieser Roman ist der erste den ich von ihr gelesen habe. Jetzt muss ich sagen, dass es ganz sicher nicht der letzte sein wird. Durch ihre plastische und sehr detaillierte Schreibweise setze bei mir sehr schnell... Der Name der Autorin war mir bisher zwar geläufig, aber ich muss gestehen dieser Roman ist der erste den ich von ihr gelesen habe. Jetzt muss ich sagen, dass es ganz sicher nicht der letzte sein wird. Durch ihre plastische und sehr detaillierte Schreibweise setze bei mir sehr schnell das Kopfkino ein, das mich bis zum Schluss begleitete. Wie in einem Kinofilm lief das Buch in meinem Kopf ab, es war als ob ich die Protagonisten und auch die Schauplätze des Buches vor Augen hätte. Spannend erzählt die Autorin die Geschichte der Dora, die um die Rehabilitierung ihres Mannes kämpft. Neid, Hass, Rachegelüste stehen ihrer Aufgabe im Weg, aber auch die Liebe begleitet sie auf ihrem langen steinigen Weg. Man möchte Dora beistehen bei ihrer Aufgabe, man leidet mit Dora und die eigene Gefühlswelt gerät mächtig durcheinander. Der Leser fühlt regelrecht das was Dora beschäftigt. Ich kann guten Gewissens für dies tolle Buch 5 von 5 Sternen vergeben, sowie eine Leseempfehlung aussprechen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 16.12.2013

Der Name der Autorin war mir bisher zwar geläufig, aber ich muss gestehen dieser Roman ist der erste den ich von ihr gelesen habe. Jetzt muss ich sagen, dass es ganz sicher nicht der letzte sein wird. Durch ihre plastische und sehr detaillierte Schreibweise setze bei mir sehr schnell... Der Name der Autorin war mir bisher zwar geläufig, aber ich muss gestehen dieser Roman ist der erste den ich von ihr gelesen habe. Jetzt muss ich sagen, dass es ganz sicher nicht der letzte sein wird. Durch ihre plastische und sehr detaillierte Schreibweise setze bei mir sehr schnell das Kopfkino ein, das mich bis zum Schluss begleitete. Wie in einem Kinofilm lief das Buch in meinem Kopf ab, es war als ob ich die Protagonisten und auch die Schauplätze des Buches vor Augen hätte. Spannend erzählt die Autorin die Geschichte der Dora, die um die Rehabilitierung ihres Mannes kämpft. Neid, Hass, Rachegelüste stehen ihrer Aufgabe im Weg, aber auch die Liebe begleitet sie auf ihrem langen steinigen Weg. Man möchte Dora beistehen bei ihrer Aufgabe, man leidet mit Dora und die eigene Gefühlswelt gerät mächtig durcheinander. Der Leser fühlt regelrecht das was Dora beschäftigt. Ich kann guten Gewissens für dies tolle Buch 5 von 5 Sternen vergeben, sowie eine Leseempfehlung aussprechen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz grosses Kopfkino!
von Monika Schulte aus Hagen am 15.12.2013

Königsberg. Wir schreiben das Jahr 1544. Unter Herzog Albrecht erlebt das Land eine Blütezeit. Die blutjunge Dora wurde von ihrem Vater Wenzel Selege mit dem 30 Jahre älteren Urban Stöckel verheiratet. Doch ganz gegen ihre Befürchtungen führt sie ein schönes Leben an der Seite des älteren Mannes. Dora, die... Königsberg. Wir schreiben das Jahr 1544. Unter Herzog Albrecht erlebt das Land eine Blütezeit. Die blutjunge Dora wurde von ihrem Vater Wenzel Selege mit dem 30 Jahre älteren Urban Stöckel verheiratet. Doch ganz gegen ihre Befürchtungen führt sie ein schönes Leben an der Seite des älteren Mannes. Dora, die wie viele Frauen zu ihrer Zeit für das Bierbrauen auserkoren wurde, möchte sich viel lieber der Baukunst widmen. Hierin liegt ihre Berufung. Bei ihrem Bruder Jörg ist genau anders. Er ist, wie sein Vater Wenzel Selege, ein Baumeister ohne grosses Talent. Er möchte lieber Bierbrauer werden. Ob sein Wunsch in Erfüllung geht? Dora wird von ihrem Mann in ihren Plänen Baumeisterin zu werden unterstützt. Er erkennt ihr grosses Talent und lässt sie auch das neue Haus entwerfen und bauen. Ihr zur Seite stellt er den jungen Baumeister Veit, der mit Doras Bruder Jörg und seiner Frau Gret aus Nürnberg nach Königsberg gekommen ist. Ein Schafgarbentraum beschert Dora die Erkenntnis, dass Veit der eigentliche Mann ihres Lebens ist, doch wie kann das sein? Sie ist glücklich an Urbans Seite. Sie liebt ihren Mann und doch da ist eine Anziehungskraft zwischen Veit und ihr, die anders ist, die sie immer wieder an den jungen Mann und an ihren Traum denken lässt. Doras komplette Welt bricht in sich zusammen, als Urban auf der Baustelle für ihr neues Haus schwer verletzt wird und schliesslich stirbt. Veit verlässt fluchtartig die Stadt. Schnell fällt der Verdacht auf ihn, dass er mit dem Unglück etwas zu tun hat. Zwei Jahre später - Dora hat inzwischen eine zweijährige kleine Tochter - reist Dora nach Krakau. Hier hofft sie, das düstere Geheimnis um Urbans Tod endlich lösen zu können. Begleitet wird sie von Mathilda, der Base dritten Grades ihres verstorbenen Mannes Urban. Mathilda, die Urban Zeit ihres Lebens geliebt hat und deren Liebe nie erhört wurde. Mathilda, zu Beginn der Geschichte eher grantig und gefrustet, entwickelt sich jedoch zu einer angenehmen Reisebegleitung, die noch sehr wichtig werden wird für Dora. Doras Zeit in Krakau gestaltet sich anders, als von ihr geplant. Sie durchlebt Höhen und Tiefen. Es ist eine turbulente Zeit, eine Zeit, die abermals ihr Leben ändern wird. "Die Liebe der Baumeisterin", ein historischer Roman, der fasziniert und aus der Masse heraussticht. Heidi Rehn versteht es einfach, den Leser zu fesseln und zu begeistern. Ich musste einfach immer weiterlesen, so fasziniert war ich von der Geschichte! Dora, die Hauptperson, die davon träumt, Baumeisterin zu werden, ein Beruf in einer von Männern dominierten Welt. Eine junge Frau, die ihren Weg geht. Heidi Rehn schreibt so bildhaft, dass man beim Lesen das Gefühl bekommt, man sei ein Teil der Geschichte. Die Autorin hat hervorragend recherchiert. Hat sie tatsächlich vorhandene Bauwerke beschrieben, so habe ich diese gegoogelt und habe sie anhand von Fotos genauso vorgefunden, wie von Heidi Rehn beschrieben. "Die Liebe der Baumeisterin", ein grossartiger Roman, grosses Kopfkino!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Liebe der Baumeisterin
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 03.11.2013

Eine wirklich gefühlvolle, leidenschaftliche und ebenso bezaubernde Geschichte! Die Autorin versetzt den Leser auf sehr gekonnte Weise in das Preußen des Jahres 1544. Sie schreibt mit fühlbarer Hingabe und entführt den Leser in eine unglaubliche Geschichte. Die Charaktäre, ebenso wie die Dialoge als auch die gesamte zusammensetzung der Geschichte ist absolut gelungen... Eine wirklich gefühlvolle, leidenschaftliche und ebenso bezaubernde Geschichte! Die Autorin versetzt den Leser auf sehr gekonnte Weise in das Preußen des Jahres 1544. Sie schreibt mit fühlbarer Hingabe und entführt den Leser in eine unglaubliche Geschichte. Die Charaktäre, ebenso wie die Dialoge als auch die gesamte zusammensetzung der Geschichte ist absolut gelungen und überzeugt bereits nach den ersten Seiten. Ein absolut zu Empfehlender Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Geschichte um eine Frau in einer Männerdomäne
von Zabou1964 aus Krefeld am 03.01.2014

Heidi Rehns historische Romane sind immer ein Garant für gute Unterhaltung gepaart mit hervorragender Recherche. Da ich mich für Architektur interessiere, war klar, dass ich auch zu ihrem neuesten Werk greifen werde, das sich mit der Baukunst des 16. Jahrhunderts und der Zeit davor in Königsberg und Krakau beschäftigt.... Heidi Rehns historische Romane sind immer ein Garant für gute Unterhaltung gepaart mit hervorragender Recherche. Da ich mich für Architektur interessiere, war klar, dass ich auch zu ihrem neuesten Werk greifen werde, das sich mit der Baukunst des 16. Jahrhunderts und der Zeit davor in Königsberg und Krakau beschäftigt. Eine spannende Geschichte rundete das Lesevergnügen ab. Die junge Dora wächst im Königsberg des 16. Jahrhunderts gemeinsam mit ihrem Bruder bei ihrem Vater auf. Obwohl es sich für ein Mädchen nicht schickt, interessiert sie sich für die Baukunst. Ihr Bruder Jörg, der leider nur wenig Talent als Baumeister besitzt, soll in die Fußstapfen des Vaters treten. Dora dagegen wird mit dem wesentlich älteren Urban verheiratet. Wider Erwarten wird die Ehe mit ihm aber glücklich, was auch daran liegt, dass Urban ihre Fähigkeiten fördert. Zur Unterstützung stellt er ihr den jungen Baumeister Veit an die Seite. Schon bald empfinden die jungen Leute eine tiefe Zuneigung zueinander, was fatale Folgen hat. Besonders begeistern konnte die Autorin mich mit den detaillierten Schilderungen der Baudenkmäler in Königsberg und Krakau. Diese haben den Wunsch in mir geweckt, mir beide Städte mit eigenen Augen anzuschauen. Aber auch Doras Schicksal wird sehr packend erzählt. Von dem jungen Mädchen, das Angst hat, vom Vater beim Studieren der Baupläne entdeckt zu werden, entwickelt sie sich zu einer selbstbewussten Frau, die einige Schicksalsschläge einstecken muss. Auch die Nebencharaktere sind mit viel Liebe gezeichnet. Den Leser erwartet die ein oder andere überraschende Wendung, was die Lektüre fast durchgehend spannend macht. Ein ausführliches Nachwort der Autorin mit Erklärungen zur damaligen Zeit, ein Personenverzeichnis, ein Glossar sowie eine Karte befinden sich am Ende. Diese Informationen waren sehr hilfreich. Fazit: „Die Liebe der Baumeisterin“ ist eine spannende Geschichte um eine Frau, die sich in einer Männerdomäne behaupten will. © Simone Kühlewind

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Liebe der Baumeisterin
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 30.11.2013

Heidi Rehn steht für historische Romane mit Tiefgang. Ich hatte nun wieder das Glück, das Buch zusammen mit der Autorin in einer Leserunde zu lesen und sage auch hier nochmals herzlichen Dank für Zeit und die sehr interessanten Antworten auf unsere Fragen. Ich finde es immer wieder schön, das Buch... Heidi Rehn steht für historische Romane mit Tiefgang. Ich hatte nun wieder das Glück, das Buch zusammen mit der Autorin in einer Leserunde zu lesen und sage auch hier nochmals herzlichen Dank für Zeit und die sehr interessanten Antworten auf unsere Fragen. Ich finde es immer wieder schön, das Buch zusammen mit den Autoren lesen zu dürfen. So bekommt man einige Hintergrundinformationen, die man sonst nicht erwartet hätte. Falls Ihr die Möglichkeit mal habt, nutzt sie. Heidi ist eine sehr sympathische Frau, die mit Witz und Charme die staubige Geschichte zu einem Abenteuer macht. So auch in dem mir vorliegenden Buch Die Liebe der Baumeisterin. Auch wenn mich einige Längen im Buch gestört haben, war es doch spannend zu lesen und auch der gewohnt flüssige Schreibstil tut seiniges dazu. Dora, der Hauptcharakter im Buch, ist eine sympathische junge Frau, die ihren Weg finden muss und leider einige Steine darin vorfindet. Doch nutzt sie diese, um sich einen neuen Weg zu bauen. Es gab einige Figuren, denen ich zu Anfang unrecht getan habe, die sich im Laufe der Zeit entwickelt und sich so einen würdigen Platz verdient haben, um der Geschichte gerecht zu werden. Andere Figuren konnte ich von Anfang an nichts abgewinnen und dies hat sich auch bis Ende so gehalten. Im 16. Jahrhundert war schon einiges moderner, trotzdem hatten Frauen es schwer, sich durchzusetzen. Doch mit den richtigen Männern an ihrer Seite haben es auch viele schaffen können. Meine Lieblingsfigur in der Story war Mathilda. Sie ist der Hausdrachen. Allerdings hat sie einige positive Ansätze und so hatte die Autorin bei ihr auch einigen Spielraum. Sie hat eine sehr interessante Entwicklung durchgemacht. Veit allerdings hat sich keinen Platz in meinem Herzen verdient. Er war mir sehr unsympathisch, was aber allein meine Meinung widerspiegelt. Heidi hat uns ein Bild gezeigt, wie sie sich ?ihren? Veit vorstellt. Er ist eben nicht so ganz mein Typ: Portrait of a man. Trotz meiner kleinen Kritikpunkte hatte ich Spaß beim Lesen. Ich war gerne mit Dora unterwegs und habe auch einiges gelernt, gerade was die Baukunst im 16. Jahrhundert anging. Dies ist für mich immer wieder interessant zu lesen, da ich mir auch gerne alte, architektonisch interessante Gebäude ansehe. Ich glaube, wenn ich früher gelebt hätte, wäre ich auch etwas aufmüpfig gewesen und hätte mir einen ?Männerberuf? ausgesucht. Fazit: Geschichte interessant verpackt mit liebenswerten Charakteren und einer Hauptfigur, die für die Liebe sogar den Tod in Kauf nimmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Liebe der Baumeisterin

Die Liebe der Baumeisterin

von Heidi Rehn

(7)
Buch
19,99
+
=
Tod zwischen den Zeilen / Commissario Brunetti Bd.23

Tod zwischen den Zeilen / Commissario Brunetti Bd.23

von Donna Leon

(2)
Buch
24,00
+
=

für

43,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen