Thalia.de

Die Liebenden von Cabourg

Ein Normandie-Roman

(2)

Eine große LIEBESGESCHICHTE an der ungezähmten Küste der NORMANDIE.

Ein dramatisches SCHICKSAL,
Ein GEHEIMER Briefwechsel
Eine Frau zwischen ZWEI MÄNNERN.

Berlin – Cabourg, 1928. Nach dem frühen Tod ihrer Mutter findet die junge Emma eine Schatulle mit Liebesbriefen eines Unbekannten aus der Normandie. Hatte ihre Mutter fünfundzwanzig Jahre zuvor eine heimliche Liaison? Spontan schreibt Emma an die Adresse in Cabourg, um herauszufinden, was damals geschah. Doch statt des Fremden antwortet dessen Sohn Paul. Damit beginnt ein ungewöhnlicher Briefwechsel, der tiefe Gefühle in den beiden entfacht. Doch Emma ist verlobt, und ihre Hochzeit rückt näher. Sie wagt den Schritt und reist nach Cabourg…

Rezension
Julia Gerd-Holling, Literatur-Expertin Thalia:
Zwei Generationen, zwei Schicksale und zwei Lieben, die eigentlich nicht sein dürfen: Hach, ich konnte nicht aufhören zu lesen, und da ging es mir ähnlich wie Claire, der Krankenschwester, die 1993 die alte und kranke Emma auf einer Schiffsreise nach Frankreich begleitet. Emma erzählt Claire die Geschichte ihrer Familie und wie eine verbotene Liebe ihrer Mutter Josephine in den 1920er-Jahren zum Verhängnis wurde. Sie erzählt vom Kampf um Emanzipation und gegen Regeln (und Ehemänner), die Frauen alles absprechen, was jenseits von Kindern und adrettem Aussehen liegt, und sie erzählt vom Ringen um ein glückliches Leben an der Seite des Menschen, den man wirklich liebt.
Portrait
Amélie Breton hat bereits viele erfolgreiche Romane geschrieben. Sie arbeitete viele Jahre als selbständige Modeagentin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie verbrachte einige Zeit in verschiedenen europäischen Ländern, doch ihr Herz schlug von jeher für Frankreich.
Zitat
»Ein Buch, das der romantischen Seele gut tut.«
Martina Mattes, EKZ Bibliotheksservice, 8.9.2014
»Eine richtig schön-schwierige Lovestory aus dem Land der Liebe!«
Bernd-Uwe Gutknecht, Bayern 3, 12.8.2014
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 24.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03029-3
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/123/38 mm
Gewicht 424
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 3026435
    Veronika beschließt zu sterben
    von Paulo Coelho
    (48)
    Buch
    10,00
  • 42162370
    Das Mädchen mit den blauen Augen
    von Michel Bussi
    (5)
    Buch
    9,99
  • 43251291
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (4)
    Buch
    10,99
  • 39264096
    Guitry, A: Claras Melodie
    von Aurore Guitry
    (9)
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 43516344
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    Buch
    9,99
  • 6399432
    35 kilos d'espoir
    von Anna Gavalda
    (2)
    Buch
    3,60
  • 2894822
    Der Fremde
    von Albert Camus
    (11)
    Buch
    8,99
  • 35298487
    Jules Verne - Romane
    von Jules Verne
    (1)
    Buch
    19,95
  • 46097988
    Das Bild aus meinem Traum
    von Antoine Laurain
    (5)
    Buch
    20,00
  • 35150594
    Benacquista, T: Malavita
    von Tonino Benacquista
    (6)
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 14576619
    Un secret
    von Philippe Grimbert
    (1)
    Buch
    5,00
  • 41365315
    Der Kleine Prinz (mit den farbigen Zeichnungen des Verfassers)
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch
    4,95
  • 13716102
    Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
    von François Lelord
    (29)
    Buch
    9,99
  • 5689172
    Oscar et la dame rose
    von Eric Emmanuel Schmitt
    Schulbuch
    4,00
  • 44187046
    Vierundzwanzig Stunden
    von Guillaume Musso
    (19)
    Buch
    16,99
  • 41365314
    Der Kleine Prinz (Mit den farbigen Zeichnungen des Verfassers)
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch
    3,95
  • 44283812
    Der Hut des Präsidenten
    von Antoine Laurain
    (13)
    Buch
    20,00
  • 9070523
    Der eingebildete Kranke
    von Moliere
    (1)
    Schulbuch
    1,60
  • 30577565
    Karte und Gebiet
    von Michel Houellebecq
    (8)
    Buch
    9,99
  • 43074480
    Nacht im Central Park
    von Guillaume Musso
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Eine Liebe stark wie das Meer
von Fay1279 am 01.10.2014

Zum Buch: ------------------- 1928 in Berlin! Emma findet, nach dem Tod ihrer Mutter, Liebesbriefe von einem Unbekannten aus der Normandie. Sie möchte wissen was diese Briefe auf sich haben und schreibt an den Unbekannten! Hatte ihre Mutter während ihres Kuraufenthaltes eine Liaison? Emma ist völlig verwirrt, und auch ihre Verlobung bereitet... Zum Buch: ------------------- 1928 in Berlin! Emma findet, nach dem Tod ihrer Mutter, Liebesbriefe von einem Unbekannten aus der Normandie. Sie möchte wissen was diese Briefe auf sich haben und schreibt an den Unbekannten! Hatte ihre Mutter während ihres Kuraufenthaltes eine Liaison? Emma ist völlig verwirrt, und auch ihre Verlobung bereitet ihr Sorgen. Also sie Antwort aus der Normandie erhält muss sie feststellen, das dieser Mann ihren Brief nicht gut aufgenommen hat. Doch was sich dann entwickelt stellt Emmas Leben völlig auf den Kopf. Meine Meinung: ----------------------- Titel und Cover Der Titel ist perfekt gewählt! Bei dem Cover war ich anfangs etwas unschlüssig, denn für mich ist die Muschel etwas zu dominant. Aber ansonsten mag ich die zarten Pastellfarben! Schreibstil Dieses Buch ist so wunderschön geschrieben, das man sofort in die Geschichte eintaucht. Man spürt auf den ersten Seiten regelrecht den Wind in den Haaren und hört das Rauschen des Meeres, und leidet mit Gustave und Josephine mit. Die Seiten fliegen nur so dahin. Auch der geschichtliche Hintergrund ist wundervoll gewählt und man lernt noch einige Dinge kennen, die man so noch nicht gewusst hat. Auch sehe ich das Leuchten der Dünen regelrecht vor mir. Das Buch ist in 2 Erzählstränge gegliedert. Einmal in der Gegenwart von Emma und einmal erzählt Emma ihre Geschichte, was sich 1928 und in den Folgejahren zugetragen hat. Man hat überhaupt keine Probleme dem ganzen zu folgend und es ist ein richtiges Lesevergnügen. Geschichte Sie spielt hauptsächlich in Berlin und Cabourg. Man begleitet Emma auf ihrem Weg, die Wahrheit über die unerfüllte Liebe ihrer Mutter zu Gustave herauszufinden. Das jedoch verändert Emmas Leben komplett. Emma wächst wohl behütet in Berlin auf, ihr Vater ein erfolgreicher und bekannter Mann. Sie ist verlobt mit einem, für damalige Zeiten, scheinbar perfektem, erfolgreichen Mann. Doch ist es das was sie will? Personen Emma ist eine sympatische eigenständige Persönlichkeit mit der man einfach nur mitfiebern muss. Johann, Emmas Bruder hat nach einem Streit mit Herrn Pfeiffer, dem Vater, das Haus verlassen und hat sich als Ingenieur für den ersten Transatlantikflug entschieden und dabei geholfen. Herr Pfeiffer, Emmas Vater ist ein typischer Haustyrann und Emmas Verlobter Alexander ist ein unsensibler und egoistischer Mann, aber scheinbar war das zu dieser Zeit nicht unüblich. Er interessiert sich kein bisschen für das, was Emma denkt. Tja und dann ist da noch Paul, der Sohn Gustaves, der ungehobelte Normanne. Er bringt Emmas Weltansicht ganz schön ins wanken. Ihn muss man irgendwie einfach mögen. Und man darf Margarete nicht vergessen, das Hausmädchen hilft Emma wo sie kann und man ist ihr jedesmal aufs neue dankbar für ihre Hilfe. Und ick fand ja och den Herrn Kiesewetter janz janz dufte wa. Der Reporter der eigentlich nur eine kleine Nebenrolle spielt und sich trotzdem viele Sympathien eingefangen hat. Aber über Henriette, die beste Freundin von Emma, mag ich nichts sagen, denn da fehlen mir die Worte. Fazit Ein wunderschönes, bezauberndes Buch über die Liebe, das Erwachsen werden Anfang des 19. Jh.! Dieses Buch hat mich so nun seinen Bann gezogen und ich konnte es zum Schluss kaum noch aus der Hand legen. Ich habe geschimpft, gelacht und mitgelitten. Und bin dankbar, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Schicksalhafte Liebe in der Normandie
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2014

Die Liebenden von Cabourg Die Liebenden von Cabourg Amélie Breton Emma reist mit ihrer Pflegerin Claire von New York nach Cabourg in Frankreich. Sie verliert sich in Erinnerungen jäh näher sie ihrem Ziel kommen und erzählt sie Claire.... Es beginnt mit dem frühen Tod ihrer Mutter und den gefundenen geheimnisvollen Liebesbriefen von einem Gustave Ricard... Die Liebenden von Cabourg Die Liebenden von Cabourg Amélie Breton Emma reist mit ihrer Pflegerin Claire von New York nach Cabourg in Frankreich. Sie verliert sich in Erinnerungen jäh näher sie ihrem Ziel kommen und erzählt sie Claire.... Es beginnt mit dem frühen Tod ihrer Mutter und den gefundenen geheimnisvollen Liebesbriefen von einem Gustave Ricard , den sie bei ihrer Kur in Cabourg kennen lernte. Diese Briefe sind so voller Poesie und Zärtlichkeit . Auch an ihren verlobten Alexander und wie alles durch die Briefe begann, sie waren der Auslöser und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Emma schrieb an den geheimnisvollen Ricard zurück. Aber Antwort bekommt sie von einem Paul , dem Sohn und so beginnt ein reger Briefwechsel. Sie möchte mehr über diesen Mann und ihre Liebe zu diesem Mann wissen. Zu Hause hat sie es nicht leicht , ihr Vater ein angesehener Unternehmer ist ein Patriarch und Gefühlskalt. Er unterdrückte seine Frau und lies ihr kaum Freiheit oder Selbstbestimmung kamen nicht in Frage , so ist auch ihre Verlobter auch er betrachtet Emma als ein schönes Vorzeigeobjekt , das zu Funktionieren hat. In den Briefen geht es um ein Geheimes Buch , das Emmas Mutter an Ricard schickte und in dem auf eine Gefahr hingedeutet wird. Emma erkrankt ebenfalls an Asthma und reist nach Cabourg zur Kur , wie ihre Mutter damals. Sie trifft sich trotz allen mit Paul , auch auf die Gefahr hin das sich das Ganze wiederholen könnte. Mit ihm gemeinsam will sie das Rätsel über die Liebe ihrer Eltern lösen. Beide spüren das sie zusammen gehören , sie sind wie zwei Seelenverwandte . Sie fühlen sich zueinander hin gezogen. Werden beide das Rätsel um das Geheimnisvolle Buch und dessen Inhalt lösen , den niemand erfahren durfte , was war so gefährlich daran . Wird es am Schluss ein Happyend für beide geben, oder kehrt Emma zu Alexander nach Berlin zurück und verzichtet auf ihre Große Liebe wie damals ihre Mutter.............. Die Autorin Amèlie Breton hat geschickt Vergangenheit und Gegenwart verknüpft. Ihr Schreibstil ist flüssig , spannend , Klar und Kraftvoll zugleich. Sie weiß es geschickt den Leser in den Bann dieser Geschichte zuziehen. Wie ein roter Faden ziehen sich die Liebesbriefe und das Buch durch die Geschichte. Das Schicksal Emmas Mutter und was damals wirklich geschah . Geheimnis und Rätsel um eine große Liebe werden hier fesselnd erzählt. Sie lässt die Landschaft der Normandie und den wilden Atlantik Bildlich werden. Ihre Protagonisten wirken Lebendig und zum greifen nah, man wird eins mit ihnen.Auch kann man sich gut in sie hineinversetzen, leidet , und freut sich mit ihnen. Ein wundervolles Buch um eine Schicksalshafte Liebe. Der Cover ist sehr Stimmungsvoll und Spiegelt die Geschichte wieder....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Liebenden von Cabourg

Die Liebenden von Cabourg

von Amélie Breton

(2)
Buch
9,99
+
=
Der Seelenbrecher

Der Seelenbrecher

von Sebastian Fitzek

(113)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen