Thalia.de

Die Netten schlafen allein

Roman. Originalausgabe

(16)
«Ich war bisher noch nie das Problem, sondern immer die Lösung!»
Christoph und die Frauen – das hat in den letzten 33 Jahren nicht so richtig funktioniert. Dabei ist er eigentlich ein guter Typ: Er kann zuhören, ist Nichtraucher, treu und zudem kinderlieb, was er täglich als Erzieher in der Kita Kunterbunt unter Beweis stellt. Aber es hilft nichts, in Sachen Liebeskummer ist Christoph trotzdem ein ausgewiesener Experte. Als selbst sein wortkarger Freund Zwenn plötzlich eine feste Freundin hat, wird Christoph klar: Es ist allerhöchste Zeit, sein Leben zu ändern und die Richtige zu finden! Dass ihm bei diesem Neustart ausgerechnet sein elfjähriger Nachbar Emil mit Flirt-Tipps zur Seite stehen muss, zeigt allerdings, wie tief er mittlerweile gesunken ist ...
Rezension
Anja Menne, Literatur-Expertin Thalia:
Dieser Roman von Drehbuchschreiber Steffen Weinert ist eine originelle Abwechslung zu den zwanghaft "lustigen" Büchern, in denen Männer im Mittelpunkt stehen, die mit der Frauenwelt nicht klarkommen. Der Clou an dieser Geschichte ist nicht der handzahme Christoph, der mal wieder verlassen wurde und sich trotz seiner durchaus sympathischen Eigenschaften fragt, wieso es ihm so schwerfällt, eine Frau zu finden, die mit ihm eine längere Beziehung eingehen will. Die Attraktion ist vielmehr der elfjährige Nachbarsjunge, der aufgeweckte und etwas altkluge Emil, in dem Christoph jemanden findet, der ihm in dieser misslichen Situation mit eingehenden Flirttipps und einem Crashkurs in Sachen "Wie finde ich eine Frau, die zu mir passt?" helfen will. Die Charaktere sind lebensnah, die Dialoge aberwitzig und die Situationskomik ist wirklich so gut, dass ich mich köstlich amüsiert habe, ohne mir dabei blöd vorzukommen. Weinert schreibt zudem in einem flotten, angenehmen Stil, der Spaß macht.
Portrait
Steffen Weinert, geboren 1975 in Landsberg am Lech. Abitur 1995, danach bis 1999 diverse Praktika. Tätigkeit als Regieassistent. 1999 bis 2005 Drehbuchstudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. 2009/10 Teilnahme an der Akademie für Kindermedien. Steffen Weinert lebt als freier Drehbuchautor und Regisseur in Berlin. Für seine Filme erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis und den Publikumspreis beim Kinofest Lünen für «Der Aufreißer». Sein Langfilm «Finn und der Weg zum Himmel» wurde für den Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis nominert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 25.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27264-6
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 188/123/22 mm
Gewicht 239
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 1.227
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45228611
    Die Tochter des Fechtmeisters
    von Sabine Weiss
    (7)
    Buch
    11,00
  • 45230276
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (14)
    Buch
    10,99
  • 45008493
    Die Assistentinnen
    von Camille Perri
    (21)
    Buch
    15,00
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (44)
    Buch
    10,99
  • 45255246
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (45)
    Buch
    9,99
  • 44253132
    Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (18)
    Buch
    9,99
  • 45246083
    Ein Monat auf dem Land
    von J. L. Carr
    (15)
    Buch
    18,00
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (26)
    Buch
    14,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45255310
    Zwischen Himmel und Liebe
    von Cecelia Ahern
    Buch
    9,99
  • 44253162
    Das Café der guten Wünsche
    von Marie Adams
    (17)
    Buch
    8,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (25)
    Buch
    18,00
  • 45244093
    Ein Mann für alle Nächte
    von Rachel Gibson
    Buch
    8,99
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (64)
    Buch
    16,00
  • 45230336
    Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft
    von Elisabeth Kabatek
    Buch
    14,99
  • 45243869
    Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (6)
    Buch
    9,99
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (10)
    Buch
    19,90
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (50)
    Buch
    24,99
  • 45255480
    Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    (9)
    Buch
    22,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
5
1
0
0

Kurze Realitätscheck
von einer Kundin/einem Kunden aus Arnsberg am 11.01.2017

Cover gesehen und direkt den Klapptext gelesen, dann erst überlegt, passt das jetzt?? Aber ich war neugierig. Und ich habe bei diesem Buch tatsächlich lachen müssen. Bei Christoph läuft nicht immer alles wie er möchte. Aber was möchte er?? Kurze Realitätscheck: Tue ich in diesem Moment das Richtige? - Christoph Antwort:... Cover gesehen und direkt den Klapptext gelesen, dann erst überlegt, passt das jetzt?? Aber ich war neugierig. Und ich habe bei diesem Buch tatsächlich lachen müssen. Bei Christoph läuft nicht immer alles wie er möchte. Aber was möchte er?? Kurze Realitätscheck: Tue ich in diesem Moment das Richtige? - Christoph Antwort: Absolut!! Biertrinken ist eigentlich für fast alle Lebenslagen die probate Tätigkeit. Eigentlich weiß er auch was er will, aber bei anderen muss er erst die Erfahrung machen, z. B. nach dem er nach Stich und Faden durchgevögelt wird, dass er zu Entspannung den Damm nicht einmassiert haben möchte... Aber muss man immer alles ausprobieren um eine Antwort zu bekommen?? hmm? Christoph schon! Wenn man wissen möchte wie man TicTac zurück bekommt, die man schon verschenkt hat, oder wieso mal eine Schaukel im Schlafzimmer braucht?? Dann bist du bei diesem Buch richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsame und lustig geschriebene Lektüre
von Buchliebhaberin aus Trippstadt am 05.01.2017

Christoph ist 33 Jahre alt, Erzieher in einer Kita, ein gutmütiger und liebenswerter Mensch, der vermutlich genau deswegen kein Glück in der Damenwelt hat. Er möchte heiraten, wünscht sich eine Familie und als Inga ihn äusserst herzlos gegen einen Eishockeyspieler austauscht ist er am Boden zerstört. Als seine Nachbarin... Christoph ist 33 Jahre alt, Erzieher in einer Kita, ein gutmütiger und liebenswerter Mensch, der vermutlich genau deswegen kein Glück in der Damenwelt hat. Er möchte heiraten, wünscht sich eine Familie und als Inga ihn äusserst herzlos gegen einen Eishockeyspieler austauscht ist er am Boden zerstört. Als seine Nachbarin Juli ihren 11-jähigen Sohn Emil für ein paar Tage zu ihm geben muss erhält Christoph von Emil umfassende Flirttipps, nicht zuletzt um seine Zahnärztin, Dr. Pandora Buntschuh, für sich zu gewinnen. Mit ein paar Tricks gelingt ihm dies dann auch, allerdings ist Pandora eher an Sex-Dates als an einer liebevollen Beziehung interessiert. Gleichzeitig intensiviert sich der Kontakt zwischen Juli, der Mutter des 11-jährigen Emil und in ihr findet Christoph am Schluss trotz anfänglicher Stolpersteine und Missverständnisse die Partnerin, die er schon immer gesucht hat. Das große Happy End über einige Umwege!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie findet man die richtige Frau
von einer Kundin/einem Kunden aus Altdorf am 02.12.2016

Christoph ist 33 Jahre alt und hat einfach kein Glück bei den Frauen. Dabei ist er eigentlich ein Traummann. Er möchte Heiraten, eine Familie gründen, ist tierlieb, Nichtraucher, ist treu und kann sehr gut zuhören. Woran liegt es nur, dass er immer an die falsche gerät? So kann es... Christoph ist 33 Jahre alt und hat einfach kein Glück bei den Frauen. Dabei ist er eigentlich ein Traummann. Er möchte Heiraten, eine Familie gründen, ist tierlieb, Nichtraucher, ist treu und kann sehr gut zuhören. Woran liegt es nur, dass er immer an die falsche gerät? So kann es jedenfalls nicht weitergehen. Eines Tages muß seine Nachbarin ins Krankenhaus und bittet Christoph, auf Emil ihren 11 jährigen Sohn aufzupassen. Emil ist nicht nur witzig und cool, nein er ist auch noch ein echter Experte wie man mit Frauen flirtet. Kurzer Hand gibt er Christoph Tipps, wie es garantiert mit dem weiblichen Geschlecht klappt. Ich fand die Geschichte so witzig und habe sie in einem Rutsch durchgelesen. Natürlich will man wissen, ob und wie es Emil gelingt, Christoph an die richtige Frau zu bringen. Wenn man mal nicht so gut drauf ist, braucht man nur das Buch zur Hand nehmen und schon hat man wieder ein Lächeln im Gesicht. Ich fand die ganze Geschichte und die Charaktere so toll. Christoph hätte ich am liebsten durchs Buch geknuddelt, denn er ist echt ein netter Typ, aber doch manchmal sehr tollpatschig und Emil muß man einfach gernhaben. Die Sprüche, die er mit seinen 11 Jahren drauf hat, sind einfach nur köstlich. Aber auch Christophs Freunde sind so richtig herzerfrischend, vor allem Hendrik, der für seine Frau schonmal das stillen übernimmt. Ja, das geht. Mir hat es sehr gut gefallen, mal ein Buch aus der Sicht eines Mannes zu lesen und Steffen Weinert hat meinen Humor jedenfalls bestens getroffen. Genauso witzig wie die Geschichte ist auch das Cover und daher bekommt das Buch von mir eine unbedingte Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach Klasse! Wann folgt die Verfilmung?
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 30.11.2016

Steffen Weinert sorgt mit diesem Buch für wunderbar vergnügliche (Lese-) Stunden, in denen ich das Buch leider nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe dieses Buch an einem einzigen Tag durchgelesen. Witzig, rasant und doch mit viel Gefühl schreibt Steffen Weinert diesmal aus Männersicht (!) über Nichterfolge... Steffen Weinert sorgt mit diesem Buch für wunderbar vergnügliche (Lese-) Stunden, in denen ich das Buch leider nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe dieses Buch an einem einzigen Tag durchgelesen. Witzig, rasant und doch mit viel Gefühl schreibt Steffen Weinert diesmal aus Männersicht (!) über Nichterfolge und Erfolge in der Liebe. Ich habe viel geschmunzelt und herzhaft gelacht. Durch den so bildhaften Schreibstil von Steffen Weinert konnte ich die Szenen direkt vor meinen Augen sehen. Bleibt nur noch die Frage: Wann wird dieses Buch endlich verfilmt??? Bis dahin: Klare Leseempfehlung!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie "Mann" die Richtige findet
von einer Kundin/einem Kunden aus Meiseldorf am 23.11.2016

Die Netten schlafen immer allein – und das noch dazu im Goofy T-Shirt und Bob-der-Baumeister Schlüpper, so wie Christoph, der Protagonist dieses äußerst unterhaltsamen Romans von Steffen Weinert. Christoph ist ein echt guter Typ, nur irgendwie will es mit ihm und den Frauen nicht funktionieren. Wie soll er da... Die Netten schlafen immer allein – und das noch dazu im Goofy T-Shirt und Bob-der-Baumeister Schlüpper, so wie Christoph, der Protagonist dieses äußerst unterhaltsamen Romans von Steffen Weinert. Christoph ist ein echt guter Typ, nur irgendwie will es mit ihm und den Frauen nicht funktionieren. Wie soll er da nur die Richtige finden? Zum Glück erhält er Unterstützung des 11-jährigen Nachbarjungen Emil, der ihm auf seiner Mission mit vielen hilfreichen Tipps zur Seite steht. Wird er am Ende doch noch seine Traumfrau finden? Diese Frage hat auch mich brennend interessiert als ich das Buch zum Lesen begonnen habe. Ich konnte es dann nicht mehr aus der Hand legen und habe es in ein paar Stunden ausgelesen. Ich war von Anfang an gefangen in der Story rund um Christoph und seinem nicht gerade von Erfolg gekröntem Liebesleben. Das Buch ist ist locker, flüssig und stilistisch gut geschrieben und überzeugt vor allem durch seinen Humor. Sei es Situationskomik, Wortwitz oder Witzen unter der Gürtellinie - ich musste wirklich mehrmals laut auflachen und das Buch zur Seite legen so lustig waren manche Szenen - das Buch entspricht zu 100% meinem Humor. Ebenfalls gefällt mir die Liebe zum Detail in diesem Buch - da von den Namen der einzelnen Protagonisten über den Namen der Stammkneipe bis hin zu Nicknamen im Internet oder zum Namen einer einschlägigen Fachzeitschrift alles total lustig und stimmig ist. Ebenfalls finde ich es total toll, dass ein Liebesroman einmal aus der Sicht eines Mannes geschrieben wird - besonders als Frau merkt man da, dass Männer doch auch die gleichen Probleme haben wie man selbst - großes Plus auch für den Hauch Romantik im Buch. Ob Christoph die Eine und Einzige am Schluss mit Emils Hilfe erobert wird hier nicht verraten, sollte jeder selbst rausfinden indem er dieses tolle Buch liest. Mein Fazit: Double mega-like wie Christoph sagen würde - ich kann das Buch nur zu 100% weiterempfehlen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurzweiliges Lesevergnügen
von vronika22 aus Worms am 23.11.2016

Inhalt: Christoph ist 33 Jahre und hat leider immer noch nicht die richtige Frau fürs Leben gefunden. Irgendwie hat er bei den Frauen kein Glück. Gerade hat seine neuste Freundin wieder mit ihm Schluss gemacht. Seine beiden besten Freunde kommen nun unter die Haube. Christoph möchte auch unbedingt endlich die... Inhalt: Christoph ist 33 Jahre und hat leider immer noch nicht die richtige Frau fürs Leben gefunden. Irgendwie hat er bei den Frauen kein Glück. Gerade hat seine neuste Freundin wieder mit ihm Schluss gemacht. Seine beiden besten Freunde kommen nun unter die Haube. Christoph möchte auch unbedingt endlich die Richtige finden, zumal er von Beruf Erzieher ist und gerne auch eine eigene Familie hätte. Ob ihm der elfjährige Nachbarsjunge Emil bei der Suche helfen kann??? Meine Meinung: Die Tatsache, dass ich das Buch in weniger als 24 Stunden gelesen habe, spricht schon für sich. Ich bin super in das Buch reingekommen, da es nicht allzuviele Hauptcharaktere gibt, und diese sehr gut ausgearbeitet sind. Es handelt sich um kein sehr anspruchsvolles Buch, aber es ist Unterhaltung pur. Der Autor Steffen Weinert hat einen ausgesprochen tollen Schreibstil. Allein schon die Namensgebung der einzelnen Protagonisten (z.B. Till Torpedo) fand ich sehr originell. Und auch ansonsten strotzt das Buch nur vor Situationskomik und witzigen Szenen. Meine Lachmuskeln wurden wirklich stark beansprucht und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Christoph. Es ist einfach toll mal die Liebeswirren und den Liebeskummer von der anderen Seite aus (also aus der Sicht eines Mannes) geschildert zu bekommen. Ein absolut toller Charakter war auch der elfjährige Emil, der immer etwas altklug daher kam. Ich habe ihn sehr ins Herz geschlossen. Er war mein Lieblingscharakter in diesem Buch. Vieles ist natürlich stark überzeichnet, aber die Situationskomik und der Wortwitz machen den Charme dieses Buches aus. Man kommt aus dem Grinsen und Lachen überhaupt nicht mehr raus. Es handelt sich hier wirklich um ein absolutes Gutelaunebuch, welches einem den Tag verschönert. Das Ende ist zwar vorhersehbar, aber das muss manchmal einfach so sein. Und so ist es auch bei diesem Buch. Absolute Leseempfehlung für alle die gerne lachen und humorvolle Romane mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine witzige Geschichte, perfektes Lachmuskeltraining
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 23.11.2016

"Emil ist so eine Art sprechende Bedienungsanleitung. Der sagt dir dann schon was zu tun ist!" Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher und hier wird nicht nur witzig verpackt, sondern die Geschichte ist auch so ein richtiger Gute Laune Roman. Abschalten und durch das Buch kichern, das ist hier angesagt,... "Emil ist so eine Art sprechende Bedienungsanleitung. Der sagt dir dann schon was zu tun ist!" Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher und hier wird nicht nur witzig verpackt, sondern die Geschichte ist auch so ein richtiger Gute Laune Roman. Abschalten und durch das Buch kichern, das ist hier angesagt, genau das Richtige fürs trübe Herbstwetter im Moment. Inga endlich schwanger, oder was hat sie ihm so dringend zu berichten? Weit gefehlt, Christoph ist wenig später Single, sang und klanglos durch Hannes, den Eishockeyspieler ersetzt. Was hat er nur schon wieder falsch gemacht? Er kann zuhören, ist Nichtraucher, treu und zudem kinderlieb, was er täglich als Erzieher in der Kita Kunterbunt unter Beweis stellt, und trotzdem will es mit der Frauenwelt einfach nicht klappen? Welch ein Glück, dass es Emil, Christophs elfjährigen Nachbarsjungen gibt, der dank seines Vaters Kursen bestens Bescheid weiß, wie man Frauen den Kopf verdreht. Der aufgeweckte Junge hat seine Chance gewittert, mit einem Crashkurs zum Sonderangebotspreis in die Fußstapfen seines Erzeugers zu treten! Ob das Aussicht auf Erfolg haben kann? Der Schreibstil des Autors liest sich locker, leicht und man fliegt mit einem Dauergrinsen durch die extrem kurzweiligen knapp 240 Seiten. Klar ist einiges etwas überzeichnet, aber das darf es in einem solchen Roman, der zur witzigen Unterhaltung gedacht ist, ruhig auch sein. Es wimmelt nur so an spritzigen Szenen und Situationskomik. So muss sich Christoph einem Crash Kurs, in Sachen Frauenwelt unterziehen. Los geht es mit einem Einstufungstest und nebst Peacoaching, muss er schon mal zur Seife greifen, um sich den Mund auszuwaschen. In seiner Kita muss er sich mit Mamas herumschlagen, die, wäre Veganismus eine Religion, die heilige Inquisition wären, und mit solchen, die meinen, mit ihrem aggressiven Sohn kommt sonst jeder klar. Er muss in Truhen ganz fürchterliche Entdeckungen machen, die ihm sogar „Popo-Aua“ bereiten und vieles mehr. Aber er muss auch überlegen, was er eigentlich wirklich will vom Leben im Allgemeinen und von den Frauen ganz im Speziellen. Auch um Emils Erzeuger gilt es sich zu kümmern. Für Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt. Den aufgeweckten Emil, der sich ganz klar nicht wie ein typischer Elfjähriger verhält, fand ich total klasse und er ist mir im Laufe der Geschichte so richtig ans Herz gewachsen. Er ist super dargestellt und kann sowohl mit seiner großspurigen Art sowie super Sprüchen, als auch mit seiner Verletzlichkeit und Unsicherheit so richtig punkten. Christoph habe ich eigentlich auch wirklich gern gemocht, bis auf seinen Ausrutscher nach zu viel Absinth vielleicht. Richtig gut hat mir sein Kumpel Zwenn gefallen. Mit ihm kann Christoph seinen Liebeskummer entweder ausschweigen oder mit Bier raus schwemmen. Juli, Emils Mama, kann zwar ganz schön peinlich sein, aber sie muss man trotzdem einfach mögen. Klasse fand ich auch Jan Frederik, den Knirps aus der der KITA, der gute Freunde nur mit kleinen Autos bewirft, auch wenn er Christoph sicher viele Nerven gekostet hat. Aufregen konnte ich mich über Emils Erzeuger Till, weil er so eine Nullnummer in Sachen Papa ist, aber so einen braucht eine solche Geschichte auch. Alles in allem herrlich locker, leichte Unterhaltung mit Lachgarantie, die mir viel Spaß gemacht hat und deshalb auch in dieser Rubrik auf jeden Fall noch 5 Sterne verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension ,,Die Netten schlafen allein''
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 23.11.2016

Christoph und die Frauen - das hat in den letzten 33 Jahren nicht so richtig funktioniert. Dabei ist er eigentlich ein guter Typ: Er kann zuhören, ist Nichtraucher, treu und zudem kinderlieb, was er täglich als Erzieher in der Kita Kunterbunt unter Beweis stellt. Aber es hilft nichts, in... Christoph und die Frauen - das hat in den letzten 33 Jahren nicht so richtig funktioniert. Dabei ist er eigentlich ein guter Typ: Er kann zuhören, ist Nichtraucher, treu und zudem kinderlieb, was er täglich als Erzieher in der Kita Kunterbunt unter Beweis stellt. Aber es hilft nichts, in Sachen Liebeskummer ist Christoph trotzdem ein ausgewiesener Experte. Als selbst sein wortkarger Freund Zwenn plötzlich eine feste Freundin hat, wird Christoph klar: Es ist allerhöchste Zeit, sein Leben zu ändern und die Richtige zu finden! Dass ihm bei diesem Neustart ausgerechnet sein elfjähriger Nachbar Emil mit Flirt-Tipps zur Seite stehen muss, zeigt allerdings, wie tief er mittlerweile gesunken ist... Nach diesem Klappentext begann ich das Lesen in der Hoffnung auf einen Roman voller Humor - und genau das bekam ich! Der Hauptcharakter, Christoph, aus dessen Sicht geschrieben wird, ist ein sehr sympathischer und kluger Mann mit einem teilweise sehr trockenen Humor und voller Verzweiflung über sein Liebesleben. Er war mir vom ersten Moment an sympathisch und seine Dialoge (vor allem mit Emil, Hannes und Zwenn) und seine Erlebnisse haben mich oft zum Lachen gebracht, z.B. als er sich an Hannes, dem neuen Freund seiner Ex-Freundin rächt und kurz danach von einem Karmann-LKW nassgespritzt wird, dessen verdreckte Rückseite nur noch das Wort ,,Karma'' erkennen lässt - fantastisch! Eine meiner Lieblingsstellen war auch der Elternabend und die hitzige Debatte der Eltern über die Ernährung der Kinder: ,,Während ich warte, bis sich alle gesetzt haben, vergegenwärtige ich mir noch mal die wichtigste Regel: Das Thema Essen unter allen Umständen vermeiden! Es geht dabei nämlich selten darum, wie ein Kind ausgewogen ernährt werden kann, sondern ausschließlich um Ideologien. Der Nahostkonflikt ist ein Witz dagegen, denn bei dem gibt es im Wesentlichen nur zwei Seiten. Bei einem Gespräch mit Eltern über Ernährung werden die Konflikte ähnlich kompromisslos geführt, es gibt aber deutlich mehr Parteien: Vegetarier, Veganer, Frutarier, Laktoseintolerante, Paleo-Anhänger, Alles-und-ganz-besonders-Fleisch-Esser, Kohlenhydratevermeider, Zuckerverzichter, Salzverzichter, Glutenfreie, um nur die häufigsten Erscheinungsformen zu nennen. Es geht los. Die erste Wortmeldung. ,,Wir würden gerne mal über das Mittagessen sprechen.'' Bingo!'' Der Humor in diesem Buch ist göttlich, die Dialoge zum Schießen und die Charaktere unglaublich lustig. Natürlich ist so ein Roman nicht sehr tiefsinnig und man sollte es nicht zu ernst nehmen, wenn z.B. ein Kindergartenkind namens Jan-Frederick Espresso bevorzugt, oder die Kita-Leiterin Frau Hollweg die Kinder mit einer Nikotin-Wolke betäubt. Die Liebesgeschichte in diesem Werk entwickelt sich ausreichend langsam, da Christoph recht spät erkennt, was er wirklich will, was zwar ein Klassiker ist, aber hier durchaus passend angelegt ist. Dieser Roman ist ein wundervolles Werk für zwischendurch, wenn man nach etwas sucht, dass einen zum Lachen bringen oder aufheitern soll! Als Geschenk macht es sich auch wundervoll, denn das beste Geschenk ist doch immer noch das Lachen und jemand anderem Freude zu bereiten! Mir hat es viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, und ich kann es nur weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christoph ein Experte in Sachen Liebeskummer, der bisher einfach kein Glück hatte mit Frauen
von Isabellepf aus Gaggenau am 20.11.2016

Der humorvoll und witzig geschriebene Roman "Die Netten schlafen allein" handelt von Christoph, der bisher nie das Problem, sondern eher immer die Lösung in seinen gescheiterten Beziehungen war, geschrieben von Steffen Weinert. Christoph, ist eigentlich ein ganz Netter und guter Typ, denn er kann gut zuhören, ist Nichtraucher, treu... Der humorvoll und witzig geschriebene Roman "Die Netten schlafen allein" handelt von Christoph, der bisher nie das Problem, sondern eher immer die Lösung in seinen gescheiterten Beziehungen war, geschrieben von Steffen Weinert. Christoph, ist eigentlich ein ganz Netter und guter Typ, denn er kann gut zuhören, ist Nichtraucher, treu und zudem kinderlieb, was er täglich als Erzieher in der Kita Kunterbunt unter Beweis stellt. Und doch hat es bisher in den letzten 33 Jahren mit Frauen und festen Beziehungen nicht so richtig funktioniert. Denn seine letzte Beziehung mit Inga war schneller beendet als er ihr einen Heiratsantrag machen konnte. Aber es hilft einfach nichts, in Sachen Liebeskummer ist und bleibt Christoph ein ausgewiesener Experte. Obgleich er bisher, wie er selbst zu sagen pflegt noch die das Problem, sondern eher die Lösung gewesen war. Nachdem sein bester Kumpel Hendrik bereits unter der Haube ist, und selbst sein wortkarger Freund Zwenn, mit dem er sich gerne in seiner Stammkneipe im durstigen Hund auf ein Bier trifft, plötzlich eine feste Freundin hat, wird Christoph schlagartig klar, er muss unbedingt sein Leben ändern und die richtige Frau für sich finden. Als dann ausgerechnet der 11-Jährige Nachbarsjunge Emil ein paar Tage bei Christoph unterkommt, und ihm Flirt Tipps und beratend zur Seite steht, merkt Christoph, wie tief er eigentlich schon im Punkto Frauen gesunken ist. Die Gesichte von Christoph, seinem Leben und seinen Beziehungen zu Frauen, ist so humorvoll, lustig und lebendig geschrieben, das es einige Momente im Buch gegeben hat, in denen ich schmunzeln und auch belustigt lachen musste. Denn Christoph, ist zwar ein richtig netter und sympathischer Typ, schafft es jedoch doch, durch seine manchmal etwas tollpatschige Art, seine Umgebung und auch mich als Leser zum lachen zu bringen. Auch die Flirt-Tips, Reaktionen und Veränderungen im Christophs leben fand ich interessant und durchweg spannend geschrieben. Denn nicht nur die netten schlafen alleine. Humorvoll, lustig und empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christoph auf Freiersfüßen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 17.11.2016

Eine sehr lustige Geschichte mit vielen Turbulenzen und komischen Situationen. Der Protagonist läßt kein Fettnäpfchen aus, kommt immer wieder in Schwierigkeiten oder muß seinen Freunden Zwenn! und Hendrik aus der Klemme helfen. Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, weil es so unterhaltsam und witzig geschrieben ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr witzig ;)
von einer Kundin/einem Kunden aus Elsterheide am 17.01.2017

Das Buch beschreibt sehr Bildhaft die Probleme einiger Männer in der heutigen Zeit. Zwar bezweifle ich, dass die Tipps eins zu eins einsetzbar sind, a er es ist auf jedenfall unterhaltsam. Auf jedenfall eine Empfehlung wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Als netter Mann hat man es nicht leicht
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2016

Meine Eindrücke Selbst wenn Christoph gerade erst eine Frau kennengelernt hat, meint er die Frau fürs Leben gefunden zu haben und stürzt sich voller Eifer in jede neue Beziehung. Dass das nicht gut bei den Frauen ankommt zeigt sich gleich am Anfang des Buches, als Inga sich von ihm trennt... Meine Eindrücke Selbst wenn Christoph gerade erst eine Frau kennengelernt hat, meint er die Frau fürs Leben gefunden zu haben und stürzt sich voller Eifer in jede neue Beziehung. Dass das nicht gut bei den Frauen ankommt zeigt sich gleich am Anfang des Buches, als Inga sich von ihm trennt und Probleme hat, ihn wieder loszuwerden. Er ist wieder einmal am Boden zerstört und sucht Trost an der Theke im ?Durstigen Hund? wo er gerne einen Abend mit seinen Freunden verbringt. Auch an seinem Arbeitsplatz in der Kindertagesstätte kann er sich weder bei seiner Chefin noch bei den Eltern durchsetzen. Er ist einfach zu nett. Und so kann er auch nicht nein sagen, als ihn seine Nachbarin Juli bittet ein paar Tage auf ihren 11jährigen Sohn Emil aufzupassen. Überraschenderweise kennt sich Emil gut mit Frauen aus und bietet Christoph an ihn zu ?unterrichten?. Diese Zusammenarbeit wird nicht nur Christophs Leben verändern ... Nach dem Lesen des Klappentextes dachte ich, dass es ungefähr klar ist, wie die Handlung in etwa verlaufen wird. Zum Glück habe ich mich da getäuscht. Christophs ?Ausbildung? ist ein unterhaltsamer Teil der Handlung, aber sie ist nicht die Hauptsache. Christoph hat zwar kein Glück bei den Frauen, aber dafür mit seinen Freunden. Die drei halten zusammen und der Autor beschreibt ironisch und mit Herz, was eine Männerfreundschaft ausmacht. Zu seinen Freunden kann Christoph auch bald Emil zählen und die gemeinsame Geschichte der beiden hat mir besonders gut gefallen. Der Autor hat sich einen bunten Reigen an Charakteren einfallen lassen, von denen Emil neben Christoph einen Großteil der Handlung begleitet. Mit seinen 11 Jahren hat er einen erstaunlichen Wissensschatz, was das Flirten mit Frauen betrifft. Am liebsten schaut er ?The Walking Dead? (mit 11!) oder er sitzt vor seinem Tablet oder Handy. Ansonsten ist er ein lieber Kerl, mit dem man gut klarkommt. Unterhaltsam, ironisch und oft doch treffend schildert der Autor wie schwer es ein netter Mann heutzutage hat bei den Frauen anzukommen bzw. sich durchzusetzen, egal ob in einer Beziehung oder am Arbeitsplatz. Wenn man aber so einen netten und warmherzigen Kerl wie Christoph an seiner Seite hat, egal ob als Partner oder Freund, dann kann man sich glücklich schätzen. Fazit: Diese warmherzige, unterhaltsame und humorvolle Geschichte war sehr kurzweilig und ich habe sie gerne gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Funktionieren Flirttipps eines 11 jährigen bei einem Erwachsenen?
von Niknak am 27.11.2016

Inhalt: Christoph ist 33 Jahre und Erzieher in der Kita Kunterbunt. Eigentlich ist er ein guter Typ aber mit den Frauen klappt es nicht so richtig. Er ist eigentlich schon ein Experte in Sachen Liebeskummer, bis er unerwartete Hilfe bekommt. Der 11 jährige Emil will ihm aus seinem Schlamassel befreien... Inhalt: Christoph ist 33 Jahre und Erzieher in der Kita Kunterbunt. Eigentlich ist er ein guter Typ aber mit den Frauen klappt es nicht so richtig. Er ist eigentlich schon ein Experte in Sachen Liebeskummer, bis er unerwartete Hilfe bekommt. Der 11 jährige Emil will ihm aus seinem Schlamassel befreien und Tipps geben, wie er bei Frauen besser ankommt. Ob und wie ihm das gelingen will, müsst ihr selbst lesen. Mein Kommentar: Steffen Weinert hat einen tollen und humorvollen Schreibstil. Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Personen in diesem Buch sind in ihrem Charakter sehr verschieden und passen aber dennoch gut zusammen. Christoph die Hauptperson dieses Buches ist zu Beginn sehr unsicher und naiv, was seine Umwelt angeht. Man merkt im Laufe des Buches wie sich sein Charakter verändert und er mehr Selbstbewusstsein bekommt. Das finde ich hat der Autor richtig toll beschrieben. Es wurden die wichtigen Protagonisten gut dargestellt, sodass sich der Leser die Personen gut vorstellen kann und mit ihnen mitlebt. Jeder ist verschieden, vor allem christophs Freunde haben einen tollen und leicht chaotischen Charakter. Trotzdem sind sie total liebenswert beschrieben. Der Autor schafft es in seinem Buch viele heitere Szenen einzubauen, wodurch man als Leser des Öfteren lachen muss, was mir gut gefallen hat. Dadurch wird das Buch sehr kurzweilig und man will es gar nicht mehr aus der Hand legen. Mein Fazit: Ein lustiges Buch über einen jungen Mann,welcher verzweifelt auf der Suche nach der Liebe ist und dabei Unterstützung von einem 11 jährigen bekommt. Eine tolle Unterhaltung für Zwischendurch, die immer wieder zum Lachen auffordert. Ganz liebe Grüße, Niknak

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christoph und die Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kiel am 25.11.2016

Der Roman "Die Netten schlafen allein" wurde von Steffen Weinert geschrieben und erschien 2016 im Rowohlt Taschenbuch Verlag. Es handelt von dem 33-jährigen Christoph und seiner Suche nach der großen Liebe. Christoph ist kein Gewinner-Typ. Er wird von Frauen verlassen, nicht er verlässt die Frauen. Seine Freunde scheinen alle das... Der Roman "Die Netten schlafen allein" wurde von Steffen Weinert geschrieben und erschien 2016 im Rowohlt Taschenbuch Verlag. Es handelt von dem 33-jährigen Christoph und seiner Suche nach der großen Liebe. Christoph ist kein Gewinner-Typ. Er wird von Frauen verlassen, nicht er verlässt die Frauen. Seine Freunde scheinen alle das große Glück gefunden zu haben und er weiß sich selber nicht zu helfen. Auch auf der Arbeit läuft es nicht so, wie er es sich wünscht. Alle tanzen ihm auf der Nase herum. Doch dann bekommt Christoph den Auftrag für den Sohn ihrer Nachbarin für einige Tage den "Babysitter" zu spielen. Ab dem Tag wendet sich sein Leben und durch die Hilfe des Nachbarsjungen kommt er seinem Ziel immer näher. Ich fand den Roman sehr unterhaltsam. Er war vollgepackt mit Humor und selbstkritischem Denken seitens des Protagonisten. Der Protagonist war einem sofort sympatisch und man hatte auch direkt Mitleid mit ihm. Der Schreibstil war leicht und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Mein einziger Kriktikpunkt wäre, dass manche Handlungsstränge zu offensichtlich und vorhersehbar waren. Ansonsten eine absolut runde Geschichte. Mein Fazit: Eine sehr unterhaltsame Geschichte, die einen an vielen Stellen ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubert und auf jeden Fall keine Langeweile bringt. Für alle zu empfehlen, die mit viel Humor durch eine leichte, dramatische Geschichte geführt werden wollen. Kurz und knapp: 4 Sterne! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christoph und die Frauen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2016

Inhalt: Christoph ist 33 Jahre alt und gerade wieder Single. Nachdem seine Freundin ihm mitteilt, dass sie reden müssen, hat er alles andere erwartet , aber nicht, dass sie Schluss macht. Er beschließt sein Leben zu ändern und es endlich zu einer festen Beziehung zu bringen. Sein erster Weg führt ihn... Inhalt: Christoph ist 33 Jahre alt und gerade wieder Single. Nachdem seine Freundin ihm mitteilt, dass sie reden müssen, hat er alles andere erwartet , aber nicht, dass sie Schluss macht. Er beschließt sein Leben zu ändern und es endlich zu einer festen Beziehung zu bringen. Sein erster Weg führt ihn in die Kneipe, um mit seinem Freund Zwenn seine Situation zu erörtern. Auch beruflich läuft zur Zeit nicht alles rund, er arbeitet in der Kita Kunterbunt und seine Chefin hat ihn ständig auf dem Kieker. Die Bitte seiner Nachbarin Juli , auf ihren elfjährigen Sohn Emil aufzupassen ,weil sie ins Krankenhaus muss, passt ihm zuerst nicht in den Kram. Im Nachhinein ist das die beste Entscheidung seines Lebens. Der mit allen Wassern gewaschene Emil bringt mit seinen Flirttipps Schwung in Christophs Leben. Mit seiner Hilfe kommt es, nach vielen Umwegen, zu einem Happyend. Meine Meinung: Es handelt sich um einen leichten , lockeren Roman mit sehr viel Situationskomik. Die einzelnen Personen wurden gut beschrieben , die Namen waren sehr witzig, allen voran "Till Torpedo". Auch wenn manche Situationen ziemlich überspitzt wurden und das Ende schon früh vorhersehbar war, habe ich mich sehr gut unterhalten. Ich habe das Buch in ziemlich kurzer Zeit gelesen, es war genau richtig für die derzeitige Jahreszeit. Für Leute, die schrägen Humor mögen, eine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein netter Roman, den man gut zwischendurch lesen kann
von Pan Tau Books - Ein Buchblog am 28.12.2016

„Die Netten schlafen allein“ ist mein erster Roman, den ich von Steffen Weinert gelesen habe. Obwohl ich an vielen Stellen die witzigen Szenen zu überladen fand, hat mir die Idee für die Geschichte sehr gut gefallen. Der Protagonist Christoph wird auf den ersten Seiten als Jammerlappen und Unglücksrabe eingeführt. Er... „Die Netten schlafen allein“ ist mein erster Roman, den ich von Steffen Weinert gelesen habe. Obwohl ich an vielen Stellen die witzigen Szenen zu überladen fand, hat mir die Idee für die Geschichte sehr gut gefallen. Der Protagonist Christoph wird auf den ersten Seiten als Jammerlappen und Unglücksrabe eingeführt. Er fällt auf die Knie und bettelt, als seine Freundin ihre Beziehung beendet. "Innerhalb kürzester Zeit hat Inga nicht nur unsere Beziehung zerstört, sondern auch unser ungezeugtes Kinde auf dem Gewissen. Und da hat sie tatsächlich noch den Nerv, mich zu fragen, ob ich mit ihr befreundet sein will?" (S. 8) Als Erzieher im Kindergarten tanzen ihm die Kinder auf der Nase herum und die Schikane seiner Chefin lässt er ohne Widerworte über sich ergehen. Auf mich hat Christoph zu Beginn daher den Eindruck eines wehleidigen und tölpelhaften Versagers gemacht, der mich ein bisschen an Simon aus Tommy Jauds „Vollidiot“ erinnert hat. Ich konnte mich zunächst nur recht schwer an Christophs zart besaitete und leicht naive Art gewöhnen. "Ich lasse das mit den Frauen am besten ganz und werde Mönch." (S. 70) Dennoch hat Christoph mich als Figur überzeugt, denn er pflegt trotz seines verweichlichten Charakters noch wahre Männerfreundschaften und sitzt abends in der Kneipe, wo er seinen Liebeskummer mit Alkohol und nonverbalen Gesprächen zu überwinden versucht. Christophs Kumpel Hendrik und Zwenn fand ich oft sogar noch witziger als die Hauptfigur. Sie spielen in Christophs Leben zwar nur bedingt eine Rolle, aber wenn sie auftreten, waren die Situationen mit ihnen wirklich amüsant. So beispielsweise als Hendrik erzählt, dass er sein Kind mit einem Brustimitat stillt und Christoph und Zwenn absolut geschockt reagieren: "Die Geschichte von Hendriks Brustimitat hat mich irgendwie aus der Spur gebracht […] und mir vor Augen geführt, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die der menschliche Geist nicht fassen kann." (S.38) In der zweiten Hälfte des Romans wird deutlich, dass nicht nur Christoph Schuld daran ist, dass in seinem Leben so viel schief geht. Ihm werden neben seinen beiden Kumpel, Figuren an die Seite gestellt, die das Chaos fördern und die ihr Leben selbst nicht in den Griff bekommen. Der Vater von dem Nachbarsjungen Emil ist ein frauenfeindlicher Fiesling, der sich von Feministinnen verfolgt fühlt und auch die Zahnärztin Pandora entpuppt sich als gefühlslose Fetischliebhaberin. Emil hingegen tritt genau zum richtigen Zeitpunkt in Christophs Leben. Emil wirkt sehr sortiert und erwachsen und ist daher das perfekte Gegenstück zu Christoph. Dass er Christoph Flirttipps geben will, weil sein Vater ein New Man Bootcamp betreibt und er deswegen Experte auf dem Gebiet der Anmache ist, fand ich eine ziemlich witzige Idee. Interessant ist auch, wie Christoph mehr und mehr eine Beziehung zu Emil aufbaut und dabei Verantwortung übernimmt, obwohl er gerade emotional tief in einer Lebenskrise steckt. Die Ernsthaftigkeit, die er dabei an den Tag legt, habe ich als erfrischend empfunden im Kontrast zu den aneinander gereihten komischen Szenen, die Christoph das restliche Buch über begleitet. Die Handlung habe ich an vielen Stellen als zu vorhersehbar und überladen empfunden, so beispielsweise, als Christoph sich den Zahn, bei dem Versuch eine Flasche zu öffnen, abbricht oder als er aus der Zahnbehandlung kommt und aufgrund seiner Benommenheit fast dreimal gegen dieselbe Glastür läuft. Die witzigen Stellen gehen fast nahtlos ineinander über, was es fast unmöglich macht, einen komischen Höhepunkt der Geschichte zu erkennen. Meiner Meinung nach, hätte der Humor pointierter eingesetzt werden müssen, sodass die Handlung ihren Witz nicht durch zu viele Witze verliert. Man muss jedoch sagen, dass der Protagonist Christoph ja als eine absolut tölpelhafte Figur angelegt ist und gerade die sämtlichen Fettnäpfchen, in denen er tritt, seinen Charakter ausmachen und er dadurch für den Leser liebenswert wird. Der Schreibstil ist kurz und knackig und passt meiner Meinung nach gut zum Wesen von Christoph, denn auch er ist nicht der Mann der vielen Worte und sein innerer Monolog ist so, wie man ihn sich als Frau bei einem Mann vorstellt: einfach und auf den Punkt gebracht. An einigen wenigen Stellen werden Christoph und seine Freunde geradezu erstaunlich poetisch: "Ich will nicht ständig unglücklich und frustriert sein und ein Leben in stiller Verzweiflung führen. Ich will auch mein Leben ändern und mein Ändern leben […]." (S. 51) Während des Lesens hab ich daran gedacht, dass die Geschichte in der Art und Weise wie sie erzählt ist, als Film besser funktionieren würde. Später habe ich erst gesehen, dass Steffen Weinert sogar aus der Filmbranche kommt und als Drehbuchautor und Regisseur bereits einige Erfolge verzeichnen konnte. Ich finde, dass sich das im Schreibstil wiederspiegelt, was mich aber nach ein paar Seiten durchaus angesprochen hat. Fazit & Bewertung „Die Netten schlafen allein“ von Steffen Weinert ist ein netter Roman, den man gut zwischendurch lesen kann. Die Geschichte ist durchaus witzig. Jedoch wird Humor von jedem anders empfunden und für mich war der Roman daher ein wenig zu überladen. Trotzdem habe ich die Geschichte genossen und an so mancher Stelle laut gelacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Netten schlafen allein

Die Netten schlafen allein

von Steffen Weinert

(16)
Buch
9,99
+
=
Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

von Petra Hülsmann

(79)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen